weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

21.10.2013 um 02:57
@pere_ubu
So, also habe ich einen Bibelspruch zitiert, der Denjenigen die nicht sehen und hören (also deine Bibelsprüchen glauben) wollen "hohlköpfigkeit" attestiert?
Du hast damit mir geantwortet. Wem sonst sollte dein Zitat denn gelten?
Ach so, das war ja allgemein gehalten. Es war sicher mein Fehler, dieses Sprüchlein auf mich zu beziehen...

Rede dich nicht so billig raus, denn das wäre "jämmerlich".

@Optimist
Optimist schrieb:Ich bin nicht beleidigt :) bzw. fühle mich durch jemanden wie @MadameVastra nicht persönlich angegriffen.
Du jetzt vielleicht nicht. Ich nahm das damals schon persönlich. Ist aber auch schon über 10 Jahre her...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.10.2013 um 02:59
@tiktaalik
tiktaalik schrieb:Ich nahm das damals schon persönlich
Ja kenn ich auch, früher war ich genauso :)
Aber man wird ja mit dem Alter zum Glück reifer :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.10.2013 um 03:29
Allerdings. Leider nicht alle.
Ich denke, dazu braucht es ein Stück weit Empathie. Wenn man sich in andere versetzen kann, bzw ihre Handlungen einigermaßen nachvollziehen, mildert das doch einiges ab.
Es gibt aber viele Menschen, die das nicht können und zu Abstraktionen auch nicht fähig sind.
Sein eigenes Handeln halbwegs(!) subjektiv betrachten, bzw die eigene Subjektivität überhaupt zu erkennen, ist ein großer Schritt.
Die Bibel (um mal das Topic wieder zu erwähnen) mag viele Menschen "inspiriert" haben; mich hat wohl am Meisten Watzlawick's "Wie wirklich ist die Wirklichkeit?" beeinflußt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

21.10.2013 um 03:33
@tiktaalik
tiktaalik schrieb:dazu braucht es ein Stück weit Empathie. Wenn man sich in andere versetzen kann, bzw ihre Handlungen einigermaßen nachvollziehen, mildert das doch einiges ab.
Es gibt aber viele Menschen, die das nicht können und zu Abstraktionen auch nicht fähig sind....
völlig richtig. :)


melden
josi373737
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

21.10.2013 um 23:13
@tiktaalik

du hast gefragt, ich hab geantwortet, was du darauß machst, ist deine sache.

Ich meine schon allein, die Tatsache das z.b.: zauberei schlecht ist und man durch wahrsagerei usw nichts als ärger bekommt, lässt davon schließen das Gott halt Menschen bestraft die so etwas machen, weil er das halt nicht mag, und da ist wieder der alte wütende opi da, NUR ALS BEISPIEL, ich kann mir nicht vorstellen das der Teufel oder sons was Böses einer seine Knechte misshandeln würde...die für ihn noch mehr chaos ausversehen stieften, das spricht also dafür das Gott grimmig ist und damit nicht zu spassen ist. Google einfach mal, wieviele Irre von sowas wurden was Gott nicht gefällt^^ das ist die Seite die schrecklich ist, die andere seite gottes ist, das er alles zum guten wendet, egal wie schrecklich es aussieht.

Naja der ganze WeltZirkus ist nicht fürimmer, oder sollte man lieber auf Menschen vertrauen?

Ich vertrau lieber Gott, egal wie gemein der sein kann, ich weiß der hat die macht alles zum guten zu wenden.

Alle anderen Sachen die dir persönlich gut tuen und du sie aus deiner erfahrung kennst, können dich

ja nur stärken, auch Menschen, aber ohne Gott ist es schwieriger. Ist halt meine meinung, du kannst natürlich eine andere meinung haben und ansicht.

Liegt ja alles Im Auge des Betrachters.

Von ganz oben zb gesehen ist es leicht zu vergeben und zu lieben und heilig zu sein,

aber erzählen wir das mal jemanden der im ghetto aufgewachsen ist mit hass,gewalt,wut,zorn

gegen die menschen, und nur gewalt usw kennt, der würd eher seiner WAFFE VERTRAUEN als

einen GOTT.

Höchstens durch Gottes eingreifen in sein leben, würde er an ihn glauben, sonst nicht.


Das meine ich auch es liegt alles im auge des betrachters.


Ja jeden das seine.

Ich bin froh das es verschiedene Menschen gibt und Meinungen und Sichten, auch wenn

viele nicht gesund und richtig sind, irgendwie steckt in jeder ansicht ein hacken...oder

auch nicht, ansichtssache^^.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 00:02
@josi373737
josi373737 schrieb:aber erzählen wir das mal jemanden der im ghetto aufgewachsen ist mit hass,gewalt,wut,zorn gegen die menschen, und nur gewalt usw kennt, der würd eher seiner WAFFE VERTRAUEN als
Stimmt, aber eigentlich, sind genau diejenigen, die so aufwachsen meistens gläubiger als jeder andere. Also ein Ghettokind vertraut oftmals eben auf Gott und seine Waffe. Ein normaler Christ vertraut oftmals nicht mal irgendeinem Gott. Und ein Reicher?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 03:18
@josi373737
josi373737 schrieb:Ich vertrau lieber Gott, egal wie gemein der sein kann, ich weiß der hat die macht alles zum guten zu wenden.
Netter Gott. Er hätte die Macht, alles zum Guten zu wenden, tut es aber nicht.

Aber nochmal die Bitte: Könntest du vielleicht etwas leserlicher schreiben?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 03:42
@tiktaalik
tiktaalik schrieb:Aber nochmal die Bitte: Könntest du vielleicht etwas leserlicher schreiben?
er/sie geht anscheinend von einem Extrem ins andere.
Entweder alles zusammenklatschen oder zwischen jeder Zeile eine Leerzeile. :)

@josi373737
Kann es sein, dass Du meine Bitte wegen der Absätze missverstanden hattest?
Ein gut lesbares Layout sieht so aus:

Text bla bla bla........blub blub .... bla bla bla........blub blub .... bla bla bla........blub blub ....
und noch mal weil es so schön war - Text .....................blablub blub bla...
Und jetzt kommt gleich ein Absatz - gleich - noch etwas Geduld. Das was Du auf der neuen Zeile siehst, das ist dann der Absatz.

Nun habe ich einen Absatz gemacht und kann jetzt wieder fortlaufend bla bla bla........blub blub .... bla bla bla........blub blub .... bla bla bla........blub blub .... und noch mal weil es so schön war - Text .....................blablub blub bla... schreiben.

Wäre wirklich schön, wenn Du das mal auf diese Weise probieren könntest. Danke :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 04:36
@Optimist
Ja, genau das meinte ich. Ich fand mich nur etwas, ..., subtiler...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 12:56
@snafu

Mal paar Gedanken zur Schlangen-Geschichte in Mose.

Ich sehe dies mittlerweile so:
Die Schlange SYMBOLISIERT Jesu Sünden-Aufnahme - sie IST jedoch nicht mit ihm gleichzusetzen.
Und sie ist auch nicht (wie Du immer sagst) die Weisheit, sondern die Schlange nahm lediglich die „Sünden“ (das Gift der untenliegenden Schlangen) auf sich und brachte somit Heilung.
Genauso wie Jesus die Sünden (der Verfehlungen der "unten liegenden Menschen") auf sich nahm und uns „Heilung“ bringt.

Und diese Schlange an dem Kupferstab hat meines Erachtens nichts mit DER Schlange im Paradies zu tun und auch nicht mit der Schlange in Offenbarung ("Die Schlange, der alte Drache... Satan"). Die Schlange von Mose ist also weder mit Satan noch Jesus gleichzusetzen, sondern sie symbolisiert lediglich etwas und zwar Aufnahme von Gift, Unreinheit, Heilung...

Im Grunde könnte man von dieser evtl. sogar Homöopathie ableiten - "Gleiches mit Gleichem heilen" :)
Wenn ich mir es recht überlege , DAS ist es wahrscheinlich eher was mit dieser Geschichte verkörpert werden soll.
DESHALB haben vermutlich die Mediziner die Schlange auch zu ihrem Symbol gemacht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 18:00
hallo @Optimist
Optimist schrieb: sondern die Schlange nahm lediglich die „Sünden“ (das Gift der untenliegenden Schlangen) auf sich und brachte somit Heilung.
Hmm... :) steht aber nicht so da. Es steht, wenn man glaubt! das bedeutet, wenn man erkennt. Ersetze Glauben mit Erkennen, und du erkennst! :) ^^
Optimist schrieb:Genauso wie Jesus die Sünden (der Verfehlungen der "unten liegenden Menschen") auf sich nahm und uns „Heilung“ bringt.
Ja, wenn wir es IN uns erkennen.
Die Schlangen auf der Erde, die die Menschen gebissen haben, symbolisieren das irdische Leben, das Leid, das Elend, die krankheit Schmerz Trauer Tod.

Die Kupferschlange symbolisiert, eben dieses ganze Leid des Lebens an Gott zu widmen, in sich. um Ihn in sich zu ehren, so dass das Leid,... hmmm... "geheiligt wird". ich sprech jetzt von Leid , doch gehörtauch die Freude dazu, aber das Leid fällt meist mehr auf, und erinnert an Gott.... So dass erkennbar wird, dass dies alles Erscheinungen des einen unsterblichen Geistes sind. in Vielfalt von Leid und Freude. vergängliche Erscheinungen, nur aus der materiellen Ich-heit entstanden.

Die Essenz aus der Moses-schlangengeschichte:

Erkenne, dass das, was dir Angst macht, und dich töten kann/wird, gleichzeitig auch der Schlüssel zur Erlösung dieser Angst ist.
Optimist schrieb:Und diese Schlange an dem Kupferstab hat meines Erachtens nichts mit DER Schlange im Paradies zu tun und auch nicht mit der Schlange in Offenbarung ("Die Schlange, der alte Drache... Satan"). Die Schlange von Mose ist also weder mit Satan noch Jesus gleichzusetzen, sondern sie symbolisiert lediglich etwas und zwar Aufnahme von Gift, Unreinheit, Heilung...
Du kannst es drehen und wenden, wie du willst, und wie es dir in dein Weltbild passt. :)
Die Schlange ist mM immer die gleiche Schlange. :)



Es ist möglicherweise kompliziert darzulegen, weshalb es die Schlange der WEISHEIT ist.

WIe du weisst beschäftige ich mich schon sehr lange mit Kabalah. darin ist der Schlüssel, vieles zu verstehen, auch weshalb es die Schlange der Weisheit ist.

Ich will versuchen, es kurz und einfach erklären, wie ich das meine, und muss deshalb hier beginnen, damit es verständlich ist, was ich meine.

Die Kabalah ist die philosophische Betrachtung der 10 Zahlen. Von der 1, der Einheit Gottes, bis zur 10 der Vielfalt der Menschenwelt.
Zu jeder Zahl , die ja nur fiktive Vorstellungen sind, ohne Substanz, gehört auch etwas, was man sich vorstellen kann. was materielles.
Von der Zahl 10 ist die Vorstellung: die Welt in der wir leben. Von der 9 ist es der Mond. von der 8 der Merkur. 7 ist venus und 6, als das Zentrum des Sonnensytems und auch des inneren Licht des Menschen, die Sonne. (innen wie aussen), die 5 ist im Mars representiert, die 4 im Jupiter , die 3 im Saturn, und die 2 im Zodiak, und die 1 in der "ersten Bewegung" symbolisiert.
Das sind symbolische Annäherungen, um sich "ein Bild" zu machen. eine Struktur im Kopf. ;)

Das "Bild" dazu:

kabbalabuchbaum


Die einzelnen Zahlen werden kabalisisch auch mit Worten bezeichnet.
Die 1 heisst Kether = übersetzt:"die Krone"
die 2 heisst Chokmah, und bedeutet Weisheit. (rechts oben, wo 2 steht)
die 3 heisst Binah und bedeutet "das Verständnis"
die 4 heisst Chesed und bedeutet "Gnade"....
usw.
falls es dich weiter interessiert:
http://hermetik.ch/ath-ha-nour/site/kabbalabuch.htm

ok, so ist also Chokmah, die zweite Ziffer des Lebensbaumes die Weisheit. Und diese zweite Ziffer representiert auch gleichzeitig den gesamten Zodiak. Der Zodiak ist die Schlange, die das Sonnensystem Umfasst.

hier ein Bild, um es zu veranschaulichen:

sun in zodiac
Zodiak ( Tierkreis) rund um das Sonnensystem - die Schlange der Weisheit.



Die ZWEI (Weisheit, Christus/Lucifer/erstes Licht aus der 1) ist die exakte Reflektion der 1. (geformt durch die Dunkelheit der 3)

Es sind abstrakte Vorstellungen, Philosophie über das Werden der Dinge, in Zahlen dargestellt.
Deshalb wurden diese abstrakten Vorstellungen, in Geschichten geformt, um ihnen Substanz zu verleihen.
Die 2, was die Reflektion des göttlichen Geistes der 1 (Einheit) ist, wird deshalb personifiziert in einen erstgeborenen Sohn. Das "Licht Christus". Die Weisheit Gottes, das Prinzip davon. Nicht der Mensch, nicht das "Fleisch".... Nur das Licht der Weisheit, körperlos formlos sich selbst erkennend, in der FORM, die durch die 3 entsteht. (3 = das Verständnis der Weisheit; bzw des Lichts, die Form des Lichts)

Die Schlange des Zodiak (2) ist jenseits der Form des Saturn (3), der dies alles begrenzt und sichtbar werden lässt. Die Schlange ist aber auch das Symbol der Erde (10) selbst. In den alten Mythen wird aus der urmutterdrachenschlange Tiamat, die welt, aus ihrem gespaltenen Körper wird der Himmel und die Erde. das Obere und das Untere.
Deshalb ist die Schlange das Zeichen der Erde, des irdischen Lebens UND gleichzeitig auch das zeichen des Zodiaks, des spirit in der Weisheit.
Die Schlange symbolisiert die Verbindung, Mensch/Gott, Erde/Himmel, und deshalb ein heiliges Tier. Sie kann als einziges Tier direkt in die Sonne sehen, und sich von selbst erheben.

Die Verbindung zu erkennen, die zwischen Oben dem Geist , und unten, der Erde, besteht, IN uns selbst, und worauf die Schlange weist, ist die Heilung, die Erlösung aus der irdischen ich-Illusion in die Unsterblichkeit. Sagte nicht die Schlange, "Ihr werdet nicht sterben...." ? ;)
Wir werden nicht sterben, wenn wir erkennen, woraus die Matrix des Lebens und Todes gewebt ist. aus unserer eigenen Ichillusion.

http://livingjourney.files.wordpress.com/2008/05/serpenttreeoflife.jpg
@AnGSt


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 19:01
@Optimist
Jesus Christus erklärte die prophetische Bedeutung der Ereignisse in der Wildnis in Verbindung mit der Kupferschlange, als er zu Nikodemus sagte:
„Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn. Und so, wie Moses die Schlange in der Wildnis erhöhte, so muß der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe“ (Joh 3:13-15).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 19:02
Optimist schrieb:Und diese Schlange an dem Kupferstab hat meines Erachtens nichts mit DER Schlange im Paradies zu tun und auch nicht mit der Schlange in Offenbarung ("Die Schlange, der alte Drache... Satan"). Die Schlange von Mose ist also weder mit Satan noch Jesus gleichzusetzen, sondern sie symbolisiert lediglich etwas und zwar Aufnahme von Gift, Unreinheit, Heilung...

Im Grunde könnte man von dieser evtl. sogar Homöopathie ableiten - "Gleiches mit Gleichem heilen" :)
Wenn ich mir es recht überlege , DAS ist es wahrscheinlich eher was mit dieser Geschichte verkörpert werden soll.
DESHALB haben vermutlich die Mediziner die Schlange auch zu ihrem Symbol gemacht.
Die kupferne Darstellung einer Schlange, die Moses während der Wüstenwanderung Israels anfertigte. In der Nähe der Grenze von Edom bekundete das Volk einen rebellischen Geist und beklagte sich über das durch ein Wunder beschaffte Manna und über Wassermangel. Jehova bestrafte die Israeliten daher, indem er Giftschlangen unter sie sandte, und viele starben an den Schlangenbissen. Als das Volk bereute und Moses Fürsprache einlegte, gebot Jehova ihm, eine Figur in Form einer Schlange anzufertigen und sie auf einer Signalstange anzubringen. Moses tat das, und „es geschah, wenn eine Schlange einen Mann gebissen hatte und er auf die Kupferschlange schaute, daß er dann am Leben blieb“ (4Mo 21:4-9; 1Ko 10:9).


Aus der Bibel geht nicht hervor, welche Art Giftschlangen Jehova unter das Volk sandte. Der hebräische Ausdruck für „giftige Schlangen“ (hannechaschím haßßeraphím) in 4. Mose 21:6 kann „feurige Schlangen“ bezeichnen, vielleicht wegen der brennenden oder Entzündungen verursachenden Wirkung ihres Gifts.


Die Israeliten bewahrten die Kupferschlange auf und begannen sie später unrechterweise zu verehren, indem sie ihr räucherten. Als daher der judäische König Hiskia (745—717 v. u. Z.) religiöse Reformen durchführte, ließ er die damals über 700 Jahre alte Kupferschlange in Stücke zerschlagen, weil das Volk sie zu einem Götzen gemacht hatte. Gemäß dem hebräischen Text lautet der Bericht in 2. Könige 18:4 wörtlich, „er (man) begann sie Nehuschtan zu nennen“. Manche Übersetzungen lassen das Wort „Nehuschtan“ unübersetzt (GN; RevEB; SB). Gemäß dem Lexikon von L. Koehler und W. Baumgartner könnte die Bedeutung des hebräischen Wortes nechuschtán „eherne Schlange“ und „bronzenes Schlangenidol“ sein (Hebräisches und aramäisches Lexikon zum Alten Testament, 3. Auflage, Leiden 1983, S. 653). Die Neue-Welt-Übersetzung sagt passenderweise, daß man die Kupferschlange „gewöhnlich den kupfernen Schlangengötzen [nannte]“.


Jesus Christus erklärte die prophetische Bedeutung der Ereignisse in der Wildnis in Verbindung mit der Kupferschlange, als er zu Nikodemus sagte: „Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn. Und so, wie Moses die Schlange in der Wildnis erhöhte, so muß der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe“ (Joh 3:13-15). Genauso, wie die Kupferschlange von Moses in der Wildnis an einer Stange befestigt wurde, wurde der Sohn Gottes an einem Stamm befestigt, wodurch er vielen als Übeltäter und Sünder erschien, der, gleich einer Schlange, als verflucht galt (5Mo 21:22, 23; Gal 3:13; 1Pe 2:24). In der Wildnis mußte jemand, der von einer der Giftschlangen, die Jehova unter die Israeliten gesandt hatte, gebissen worden war, voller Glauben auf die Kupferschlange blicken. Genauso ist es notwendig, an Christus zu glauben, um durch ihn ewiges Leben erlangen zu können.


http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200001031


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 19:40
@-Therion-
Gut recherchiert, Glückwunsch.
http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200001031

Eine Gute Seite, die auf die Art einer Bibliothek, aufgebaut ist.
Nein, sie ist eigentlich eine, "Bibliothek".
Wie ein Bibellexikon, sehr Umfangreich, und leicht verständlich erklärt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:22
@snafu
die Schlange nahm lediglich die „Sünden“ (das Gift der untenliegenden Schlangen) auf sich und brachte somit Heilung.

-->
Hmm... :) steht aber nicht so da. Es steht, wenn man glaubt! das bedeutet, wenn man erkennt. Ersetze Glauben mit Erkennen, und du erkennst! :) ^^
Ja, der Göaube ist wichtig. Ist so ähnlich wie mit Placebos.
Dennoch sehe ich es so, dass die Schlange SYMBOLISCH die Giftstoffe in sich aufgenommen haben musste, damit es funktionieren kann -> DARAN mussten die Menschen damals glauben.
Genau wie man daran glauben muss, dass Jesus die Sünden auf sich genommen hat.

--> so ist es, danke @GiusAcc und @-Therion- :
Jesus Christus erklärte die prophetische Bedeutung der Ereignisse in der Wildnis in Verbindung mit der Kupferschlange, als er zu Nikodemus sagte:
„Überdies ist kein Mensch in den Himmel hinaufgestiegen, außer dem, der vom Himmel herabkam, der Menschensohn. Und so, wie Moses die Schlange in der Wildnis erhöhte, so muß der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, ewiges Leben habe“ (Joh 3:13-15).
...
In der Wildnis mußte jemand, der von einer der Giftschlangen, die Jehova unter die Israeliten gesandt hatte, gebissen worden war, voller Glauben auf die Kupferschlange blicken. Genauso ist es notwendig, an Christus zu glauben, um durch ihn ewiges Leben erlangen zu können.
Ich hatte es vielleicht nicht korrekt ausgedrückt und sage es nun SO:
Wenn man Demjenigen (Schlange/ Jesus) glaubt (oder von mir aus auch erkennt), dass er/sie die Sünden auf sich genommen hat, kann man geheilt werden.
Genauso wie Jesus die Sünden (der Verfehlungen der "unten liegenden Menschen") auf sich nahm und uns „Heilung“ bringt.

-->
Ja, wenn wir es IN uns erkennen.
Ich sage dazu mit der Bibel: Wenn wir es GLAUBEN :)
snafu schrieb:Die Schlangen auf der Erde, die die Menschen gebissen haben, symbolisieren das irdische Leben, das Leid, das Elend, die krankheit Schmerz Trauer Tod.
Vielleicht, vielleicht auch nicht. :)
snafu schrieb:Die Kupferschlange symbolisiert, eben dieses ganze Leid des Lebens an Gott zu widmen, in sich.
Nein, das sehe ich nun nicht so. Sie symbolisiet für mich genau das Gleiche was Jesus durch sein Opfer symbolisiert bzw. bewirkt hat... wenn man daran bzw. an ihn glaubt.
snafu schrieb:Die Kupferschlange symbolisiert, eben dieses ganze Leid des Lebens an Gott zu widmen, in sich um Ihn in sich zu ehren, so dass das Leid,... hmmm... "geheiligt wird".
Jesus ehren, ja, möglicherweise auch IN SICH.
Aber was soll denn das "Leid heiligen"? Ich denke, man kann höchstens seinen Geist, sein Wesen heiligen (im Sinne von reinigen, heilen...).
snafu schrieb:ich sprech jetzt von Leid , doch gehörtauch die Freude dazu
Nö, wenn ich mich freue, spüre ich kein Leid. :)
Und diese Schlange an dem Kupferstab hat meines Erachtens nichts mit DER Schlange im Paradies zu tun und auch nicht mit der Schlange in Offenbarung ("Die Schlange, der alte Drache... Satan"). Die Schlange von Mose ist also weder mit Satan noch Jesus gleichzusetzen, sondern sie symbolisiert lediglich etwas und zwar Aufnahme von Gift, Unreinheit, Heilung...

-->
Du kannst es drehen und wenden, wie du willst, und wie es dir in dein Weltbild passt. :)
Die Schlange ist mM immer die gleiche Schlange. :)
Wie Du willst und es gerne hättest. :)
snafu schrieb:Es ist möglicherweise kompliziert darzulegen, weshalb es die Schlange der WEISHEIT ist.

WIe du weisst beschäftige ich mich schon sehr lange mit Kabalah. darin ist der Schlüssel, vieles zu verstehen, auch weshalb es die Schlange der Weisheit ist.
Daran glaube ich ja nun mal nicht, das könntest Du mir nun noch so oft schreiben. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:27
@Optimist
Optimist schrieb:Ja, der Göaube ist wichtig. Ist so ähnlich wie mit Placebos.
Dennoch sehe ich es so, dass die Schlange SYMBOLISCH die Giftstoffe in sich aufgenommen haben musste, damit es funktionieren kann
Also symbolisch ist es sicherlich zu betrachten, aber vielleicht eher im Sinne, das sie um zu Leben aufschauen sollten. Das bezieht sich auch auf Jesus, den wir erhöhen sollen, also zu ihm aufschauen, wenn wir leben wollen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:38
@HatwenigAhnung
Ja, der Göaube ist wichtig. Ist so ähnlich wie mit Placebos.
Dennoch sehe ich es so, dass die Schlange SYMBOLISCH die Giftstoffe in sich aufgenommen haben musste, damit es funktionieren kann

-->
Also symbolisch ist es sicherlich zu betrachten, aber vielleicht eher im Sinne, das sie um zu Leben aufschauen sollten. Das bezieht sich auch auf Jesus, den wir erhöhen sollen, also zu ihm aufschauen, wenn wir leben wollen.
Jesus und die Schlange wurde erhöht, ja. Und Jesus ist das Haupt der Christen.
Ich glaube jedoch nicht, dass es um das Aufschauen geht, denn Jesus hatte sich ja sogar erniedrigt, wollte Knecht sein und bezeichnete die Jünger als Brüder (also gleichwertig).

Denke schon, dass es eher nur um den Glauben an sich geht. So wie es eben auch drin steht: "nur der Glaube an Jesus rettet". Da steht nichts von "das Aufschauen zu Jesus rettet" :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:46
@Optimist
Optimist schrieb:Jesus und die Schlange wurde erhöht, ja. Und Jesus ist das Haupt der Christen.
Ich glaube jedoch nicht, dass es um das Aufschauen geht,
Es geht nicht ums aufschauen im realen Sinne, sondern um die Erhöhung. Die Erhöhung ist der Glaube an ihn. Das er sich erniedrigt hat ist doch gerade deswegen umso mehr ein Zeichen, ihn zu erhöhen, da wir ja jetzt wissen, wer er ist. Du erhöhst Jesus, schaust auf ihn, das zeigt ihm Deinen Glauben an ihn und Du erlangst dadurch Leben. Die Schlange von Moses ist der direkte Hinweis auf Jesus, aber Jesus hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelebt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:48
@HatwenigAhnung
HatwenigAhnung schrieb:Es geht nicht ums aufschauen im realen Sinne, sondern um die Erhöhung. Die Erhöhung ist der Glaube an ihn
Okay, Wenn Du das SO siehst, dann sind wir uns einig. :)
HatwenigAhnung schrieb:Das er sich erniedrigt hat ist doch gerade deswegen umso mehr ein Zeichen, ihn zu erhöhen, da wir ja jetzt wissen, wer er ist. Du erhöhst Jesus, schaust auf ihn, das zeigt ihm Deinen Glauben an ihn und Du erlangst dadurch Leben. Die Schlange von Moses ist der direkte Hinweis auf Jesus, aber Jesus hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelebt.
Ja, so wird en Schuh draus :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:51
HatwenigAhnung schrieb: Die Schlange von Moses ist der direkte Hinweis auf Jesus, aber Jesus hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht gelebt.
die Antwort ist ganz einfach weil:
snafu schrieb: es die Schlange der WEISHEIT ist.
Die Essenz aus der Moses-schlangengeschichte:

Erkenne, dass das, was dir Angst macht, und dich töten kann/wird, gleichzeitig auch der Schlüssel zur Erlösung dieser Angst ist.
langsam wird es einfach, einfach nur @snafu ihre Posts zu kopieren :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:54
@Namah
snafu schrieb:es die Schlange der WEISHEIT ist.
das seh ich anders, denn was sollten die Israeliten denn sonst nehmen, wenn sie von einer Schlange gebissen wurden, als eine (eherne) Schlange. Jesus ist die Weisheit, nicht die Schlange, das istn Tier und kann keine Weisheit besitzen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 21:57
@HatwenigAhnung

hast du schon mal was von einem Symbol gehört? Ohne die Weisheit der Schlange keine ERKENNTNIS, ohne sie hätte auch Jesus keine ERKENNTNIS gehabt, woher auch?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 22:03
@Namah
Namah schrieb:hast du schon mal was von einem Symbol gehört?
Das Symbol ist doch deutlich erklärt worden, was es mit der Schlange von Moses und Jesus als erhöhten auf sich hat.
Namah schrieb:Ohne die Weisheit der Schlange keine ERKENNTNIS, ohne sie hätte auch Jesus keine ERKENNTNIS gehabt, woher auch?
Das ist wirr.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 22:06
@HatwenigAhnung

das ist alles andere als wirr. Wie willst du richtig von falsch unterscheiden können? Das funktioniert nur eben WEIL Eva im Paradies den Appel gefressen hat. Du kannst doch nichts erkennen wenn du den Vergleich nicht hast.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

22.10.2013 um 22:14
@Namah
Namah schrieb:Wie willst du richtig von falsch unterscheiden können?
Kann man lernen. Hab ich gelernt.


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt