weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:32
@pere_ubu
Te(Matthäus 7:21-23) . . .Nicht jeder, der zu mir sagt: ‚Herr, Herr‘, wird in das Königreich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters tut, der in den Himmeln ist. 2
Daran habe ich vorhin gedacht als ich deine Beiträge gelesen habe. So wie du,so kommt es für mich rüber, voller Hass gegen andere Glaubensrichtungen deine Äußerungen niederschreibst. Jesus, der unser Vorbild sein soll, würde sich so nicht äußern.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:37
@etta


du irrst.
hass ist bei mir was ganz anderes.

ich decke nur meiner meinung nach eure unbiblischen lehren auf , und die christliche inkonsequenz ,die die NAK an den tag legte und weiterhin legt.
das kapitel 3. reich ist ja vorbei ,insofern könnte man es als vergangen betrachten , kann ich aber nicht ,da ihr euch damit nicht ehrlich auseinandersetzt und die geschichtlichen umstände damals zu relativieren versucht.

klar ,ich könnte mit guten grund hassen,
während ihr den nazis messen gehaltet habt ,und ihnen die stiefel geleckt habt ,sassen meine glaubensgenossen im kz und starben dort aufrecht für ihren glauben ,womöglich noch von euren nsdap-aposteln hingerichtet.

machts irgendwann mal click bei dir??


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:44
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:während ihr den nazis messen gehaltet habt ,und ihnen die stiefel geleckt habt ,sassen meine glaubensgenossen im kz und starben dort aufrecht für ihren glauben ,womöglich noch von euren nsdap-aposteln hingerichtet.
Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.
Damit sind nicht die Knechte Gottes gemeint.

Wie gut das meine Bekannte klüger ist. Sonst hätte ich den Kontakt zu ihr schon längst abgebrochen.

Macht nichts @pere_ubu , auch du wirst die Wahrheit bald wissen.
schlaf schön.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:46
die kenn ich bereits ,dir wünsch ich mal ehrlcheren umgang mit eurer vergangenheit. aber ...da erwarte ich langsam nicht mehr allzuviel ,hätte längst passieren können.

aber bitte ,da darfst mich gern lügen strafen und besseres beweisen. @etta
nacht.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:49
@etta
etta schrieb:Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.
das darfst gern unwissenden ,unaufgeklärten und unschuldigen predigen.

aber stammapostel und kirchenführer müssten es besser wissen.

naja, ihr mühlstein ( siehe oben) ist vorgefertigt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:53
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:naja, ihr mühlstein ( siehe oben) ist vorgefertigt.
Hoffe für dich, dass das nicht dein Mühlstein sein wird.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 06:54
@etta


hoffe besser für dich selbst.
ich bin alt genug ,und an deine gebete glaub ich nicht.
wo keine wahrheit--da keine wirkung.
also verschwende bitte nicht deine zeit mit mir....solltest da genug an dir selbst zu tun haben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 08:06
pere_ubu schrieb:ich bin alt genug ,und an deine gebete glaub ich nicht.
Gebete sind echt irgendwo der sinnloseste Mist.

Wenn Gott es nicht so wollte, dass man in der Lage ist, in der man ist, dann wäre man nicht in der Lage.
Und das einzig probate Mittel um die Situation zu ändern wäre doch eben endlich auf Gott zu hören, anstatt ihn darum zu bitten, dass er n Auge zudrückt.

Das einzige Gebet, dass Sinn machen würde, wäre eins, in dem man um Eingebung bzw. Aufklärung bittet.

edit: naja obwohl ich weiss es nicht (allah weiss am besten)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 09:31
neonnhn schrieb:Und das einzig probate Mittel um die Situation zu ändern wäre doch eben endlich auf Gott zu hören, anstatt ihn darum zu bitten, dass er n Auge zudrückt.
der einzige der wirklich etwas ändern/bewirken kann an egal welcher situation, ist man selbst denn nur durch das refflektieren/hinterfragen der ursache wird man womöglich sein selbstverschulden erkennen, daraus lernen und sich so weiterentwickeln.

also nicht gott ist dafür verantwortlich denn nicht er lebt dieses leben sondern wir selbst sind es und somit müssen wir alle lernen selbstverantwortung zu übernehmen.
neonnhn schrieb:Das einzige Gebet, dass Sinn machen würde, wäre eins, in dem man um Eingebung bzw. Aufklärung bittet.
das einzige was sinn macht ist sein handeln und einstellung zu überdenken, an sich selbst zu arbeiten - gebete helfen da nicht, man muss lernen an sich selbst zu glauben.

"hilf dir selbst - so hilft dir gott !"


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 12:26
http://www.apostolische-geschichte.de/wiki/index.php?title=Entschlafenenwesen


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 12:51
pere_ubu schrieb:Text
etta
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Direkte Nachricht




pere_ubu schrieb:
Die Neuapostolische Kirche im Nationalsozialismus

Drei Jahre nach der Übernahme des Stammapostelamtes mußte J.G.Bischoff erleben, daß A. Hitler deutscher Rechskanzler wurde. Für den Stammapostel, einen eigentlich völlig unpolitischen Menschen, bedeutete das in der Folgezeit, daß er alles daransetzen mußte zu verhindern, daß die nationalsozialistischen Machthaber die Neiapostolische Kirche wie viele andere Religionsgemeinschaften kurzerhand verboten.
Heute, in der Meinungsfreiheit einer Demokratie, ist es leicht, Vorwürfe zu erheben, um zu behaupten, man selbst hätte es damals ganz anders gemacht.Es ist eine Tatsache, daß die NAK im Driiten Reich von der Gestapo, dem offiziellen geheimpolizeilichen Überwachungsorgan jener Jahre, als verdächtig eingestuft wurde. Die Kirchenleitung sah sich vor die Wahl gestellt: Entweder gewisse Zugeständnisse an die Regierung zu machen, oder das Verbot der Kirche zu riskieren.Diese Zugeständnisse beinhalteten unter anderm, das Sammlungen in den Gemeinden veranstaltet wurden, deren Erlös für die sogenannte "Förderung der nationalen Arbeit" und das " Winterhilfswerk" bestimmt war.In unseren wie in anderen Kirchen erhielten Nationalsozialisten in Uniform Zutritt zu den Gottesdiensten und durften an der Feier des hl. Abendmahls und allen übrigen Segnungen teilnehmen. Und es wurde auch, wie in allen anderen Kirchen, für die Regierung gebetet, daß Gott ihr Weisheit und die rechten Gedan ken schenken möge, um zum Nutzen des Volkes tätig zu sein.

Wie gesagt, Stammapostel Bischoff war in seiner Grundhaltung ein völlig unpolitischer Mensch. Natürlich war er froh, daß unter dem neuen Regime zunächst die bittere Arbeitslosigkeit beseitigt wurde, aber er erkannte sehr bald die Gefährlichkeit des politischen Dystems. Spitzel der Gestapo waren häufig in den gottesdiensten der NAK anzutreffen. Sie kontrollierten, ob dabei etwas die Regierung gepredigt wurde. Außerdem wurde der Kirche jede Werbetätigkeit, also vor allem das Zeugnisbringen, verboten.
Dennoch breitete sich das Werk des Herrn Gottes weiter aus. Es gab Aufnahmen und Versiegelungen, und eines Tages wurde Stammapostel Bischoff deswegen zur Geheimen Staatspolizei befohlen. Das war ein schwerer und nicht ungefährlicher Gang, denn man wußte nie, ob man von solch einem Verhör wieder nach Hause kam; auch konnten solche Vernehmungen Verhaftungen nach sich ziehen.
Es gelang dem Stammapostel dank seiner Persönlichkeit und seines diplomatischen Geschicks, das abzuwenden. Er konnte den Gestapo- Beamten klarmachen, daß er als Hauptleiter der NAK keinen Einfluß darauf habe, wenn ihre Mitglieder im engeren Freundes- oder Verwandtenkreis von ihrem Glauben erzählten.So war die direkte Gefahr zunächst abgewendet, aber die Bespitzelungen und die Sorgen um ein eventuelles Verbot blieben bestehen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 13:03
hallo @-Therion-
-Therion- schrieb:das einzige was sinn macht ist sein handeln und einstellung zu überdenken, an sich selbst zu arbeiten - gebete helfen da nicht, man muss lernen an sich selbst zu glauben.

"hilf dir selbst - so hilft dir gott !"
Stimmt. Aber Gebete können schon helfen, nicht irgendein runtergeleierter Spruch, dem man in der Grundschule gelernt hat, sondern eigene formulierte Worte. Um sein Anliegen,( seinen wahren Willen) an das Universum in sich selbst, in Worte zu formen, denn im Anfang war das Wort.... bevor es sich verwirklichen kann. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 13:28
@etta
etta schrieb:Spitzel der Gestapo waren häufig in den gottesdiensten der NAK anzutreffen. Sie kontrollierten, ob dabei etwas die Regierung gepredigt wurde. Außerdem wurde der Kirche jede Werbetätigkeit, also vor allem das Zeugnisbringen, verboten.
Dennoch breitete sich das Werk des Herrn Gottes weiter aus.
iss klar.
die predigten liess man kontrollieren ,bzw. "wurden" kontrolliert ....aber das werk des herren soll weitergegangen sein.
ja klar ,man versiegelte dann wohl etliche soldaten und nsdap- mitglieder.

etta, etta.... denk doch mal bissl genauer .... vielleicht erkennst dann auch den unterschied zwischen dem dienst am herrn und dem dienst an der eigenen kirche.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 13:53
snafu schrieb:sondern eigene formulierte Worte. Um sein Anliegen,( seinen wahren Willen) an das Universum in sich selbst, in Worte zu formen
das habe ich eigentlich vorausgesetzt und sollte hierbei zum audruck kommen
-Therion- schrieb:sein handeln und einstellung zu überdenken
- was für mich zumindest einen inneren dialog darstellt :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 14:11
@etta
das sind dümmste wende-hals argumente.
öffentlich konform gehen mit den nazischergen und angeblich "leise" am weiterwirken für den herrn.

das ist das gern praktizierte selbsternannte opponententum :

die NAK war damit schon immer opposition , wenn auch hauptsächlich gegen ihr scheinheiliges öffentliches auftreten in der zeit. :D glanzleistung


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

19.10.2013 um 17:09
@pere_ubu
Weißt du, ob es dir nun gefällt oder nicht, Gott läßt sich sein Werk nicht kaputt machen. Hätte jeder sich ermorden lassen wie die Zeugen, dann wäre Gottes Werk gestorben. Ihr Mut und Glaube war schon toll.

Dier einen sind gestorben, die anderen haben das Wort Gottes weiterhin verkündet.
Das Wort ist in dieser Zeit bestimmt sehr wichtig gewesen. Trost und Zuversicht wurde damals bestimmt gesucht. Deshalb war es in dieser schweren Zeit schon wichtig einen Ort zu haben wo Gottes Wort verkündet wurde.
Ich kann mir nicht vorstellen das du es jemals begreifen wirst das nicht jeder sich umbringen lassen konnte. DAS WORT MUSSTE WEITERHIN VERKÜNDET WERDEN.

Ich kann dir nur wünschen das du nie in den Predigtdienst gehst. Durch solche extreme und ohne Feingefül, solche Leute verschlechtern noch mehr den Ruf der Zeugen. Bleibe im Hintergrund, dort musst du andere Aussagen nicht tolerieren und kannst auf diese Religionen rumhacken. Glaubst du wirklich das du mit dieser Art Jesus folgst? Ganz ehrlich, ehr nicht.


melden
MadameVastra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 00:25
Was müht ihr euch denn alle mit diesem etta ab? Ehrlich. Das ist doch Zeitverschwendung. Er lebt in seiner Welt und er wird seinen Lebensweg folgen, ganz gleich was ihr alle sagt.

Logik und Rationalität gibt es in seiner Welt nicht.

Wenn ihr ihn fragt, wo Gott ist, wenn ein Baby von der Mutter getötet und im Garten begraben wird, dann wird er mit der Hölle und Vergebung ankommen. Und das alles vollkommen aus dem Kontext gerissen. Er weiß nicht was Gott ist. Er lebt nur in seiner Religion und ist in seinen Bibelversen gefangen. Das ist ein Sektendenken. Er wird jedoch so niemals zu seinem Gott finden...

Das ist ja das Kuriose. Durch seine Sektendogmatik, wird er nichtmal für sich selbst Erlösung finden. Er sperrt sich doch vollkommen ein. Aber Hauptsache er folgt seinen Weg und alle anderen gehen den Falschen. Um mehr geht es ihm doch nicht. Er findet es prickelnd und aufregend und je mehr ihr dagegen redet, desto stärker wird seine Gewissheit, dass er den richtigen Weg geht.

Solche Menschen, gefangen im Sektenwahn, finden weder eine spirituelle Erlösung, noch einen Weg ins normale Leben.

@etta
Du bist zu bedauern, weil du dein Leben vergeudest. Du denkst nur an das Heil deiner Seele = aka an den Tod. Warum leben, wenn man nur ans Jenseits denkt? Das ist doch Verschwendung. Lebe im Hier und Jetzt, versuche die Welt ein klein wenig zu verbessern und später, wenn wir alle Tod sind, werden wir sehen wer Recht hat.

Ich glaube an folgendes Denkonzept (aus Final Fantasy 7), kann mich aber noch überraschen lassen:



Alles kehrt nach dem Tod zum Kern zurück, weil eben alles Energie ist. Wir brauchen Energie um zu überleben. Deswegen müssen wir Essen und trinken. Wir erzeugen Energie, in dem wir zum Beispiel Wärme abgeben und wenn wir sterben werden wir eins mit dem Planeten, und ähnlich wie der Sternenstaub im All kann aus unserer Energie neues Leben entstehen. In meiner Welt und meiner Denkvorstellung gibt es keinen Gott und er ist in diesem Zyklus auch nicht notwendig.

Mal ehrlich, wie soll das gehen? Ein Sammelplatz von Abermilliarden Seelen im Himmel, die sich todtrampeln. ... Das wäre doch eine grausame Vorstellung in meinen Augen. Auch wenn diese Welt unendlich wäre, so wie das Universum an sich, so würde mir diese Vorstellung nicht gefallen. Die Hölle hingegen ist ein Bibelmärchen. Das schließe ich komplett aus. Und einen Gott, der mich nur in seinen Himmel holt, wenn ich ihn huldige, bete ich nicht an. Was ist denn wenn Horus z.B. der wahre Gott ist und ich mich irre? Weiß man das? Man weiß es nicht, also warum sich den Kopf darüber zerbrechen?

Wir leben im Hier und Jetzt und sollten die Erde ein stückweit besser machen. Wir sollten helfen und unterstützen, aber nicht auf die Knie fallen und irgend eine Sagengestalt anbeten. Eine größere Zeit- und Lebensverschwendung gibt es in meinen Augen nicht.

Ich kann mich irre, klar. Doch ich bereue meine Denkweise nicht. Ich habe auch keine Furcht vor einer Hölle. Warum auch? Soll man mich richten, weil ich meinen Verstand benutze? Was für eine Religion ist das? Naja, jedenfalls nicht meine.

Doch ich kann mir den Mund fusselig reden, aber dein Weg ist nicht der meine und ich bin unsagbar glücklich darüber. Meine Freiheit liegt nicht in irgendwelchen Bibelversen vergraben, sondern in meinem Verstand. Irren ist menschlich, und wenn Gott wollte das wir uns irren, dann hätte er uns perfekt machen sollen. Doch leider gibt es (aufgrund der Evolution, genetischer Fehler und der Kraft des Chaos) Krebs, Mongolenkrankheiten oder seltene Deformierungen, um nur einiges zu nennen. Gott arbeitet eben nicht immer perfekt. Das Chaos hingegen, die allumfassende Macht des Kosmos, kann sich solche Fauxpas durchaus erlauben. Aber sie passen jedoch nicht ins Bild eines perfekten, gütigen und christlichen Gottes. Und deswegen, und noch wegen vieler weiterer Aspekte, halte ich einen Gottschöpferglauben für Humbug und . . . ja, genau . . . auch für hochgradige Zeitverschwendung.

Aber wie gesagt, du bist einem dogmatischen Glauben aufgelaufen und das ist dein Lebensweg. Beschreite ihn, wenn du magst und wenn wir eines Tages die Augen für immer schließen, wird sich zeigen wer Recht hat.

Jetzt und hier darüber zu diskutieren ist jedoch vollkommen sinnlos.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:23
@MadameVastra
MadameVastra schrieb:Er wird jedoch so niemals zu seinem Gott finden...
Als wüsstest Du, wie man zu seinem/unseren Gott findet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:27
@MadameVastra
MadameVastra schrieb:und wenn Gott wollte das wir uns irren, dann hätte er uns perfekt machen sollen
???
MadameVastra schrieb:Alles kehrt nach dem Tod zum Kern zurück, weil eben alles Energie ist.
1.: Wo kommt diese Energie die schon IMMER vorhanden war denn her?
2.: Du nennst es Energie, ich nenne es Gott.

Und was steht nun in der Bibel (sh. Threadtitel)? :)


melden
MadameVastra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:42
@HatwenigAhnung

Wieso soll ich zu etwas finden, was es nicht gibt? ^^

@Optimist

Also, Gott hat uns einen freien Willen gegeben. Also beginne ich mir Gedanken zu machen. Und wenn ich mich bei meinen Gedanken irre und dadurch auf den falschen Weg komme, welcher weg von Gott führt, wieso hat er es denn überhaupt zugelassen, dass ich mich irre und mich somit von ihm entferne?

Er hätte uns perfekt machen sollen. Perfekt im Sinne von treudoofe Schäfchen, die ihm folgen und die sich nicht von ihm abwenden.

1. Woher diese Energie kommt?

Nehmen wir mal an das Universum ist schon immer da gewesen. Nehmen wir an, es gab keinen Urknall. Denn was wissen wir von der Zeit? Wir sind noch nicht einmal Eintagsfliegen im Kosmos. Was ist wenn das Universum sich nicht ausdehnt, sondern in ein anderes überfließt? (Stichwort: Multiversen)

Ein solches Modell von einem Universum braucht keinen Gott. Erst wenn wir wissen was Zeit ist, können wir diese Fragen beantworten. Aber in der Zeit materialisiert sich kein Gott, weil er selbige ja erschaffen haben soll.

Es ist für einen Gläubigen schwer bis gar nicht vorstellbar, dass etwas z.B. aus dem Nichts entsteht. Ich habe damit allerdings kein Problem.

2. Wenn Gott Energie ist, dann ist er nichts anderes als "Die Macht" in Star Wars. Ziemlich belanglos in meinen Augen so etwas anzubeten. Zeitverschwendung.

Und was in der Bibel steht ...?

Das hatte ich, so glaube ich, hier schon einmal geschrieben: Märchen und Geschichten aus grauer Vorzeit. Nicht mehr und nicht weniger. ;-)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:54
@MadameVastra
Also, Gott hat uns einen freien Willen gegeben. ... wieso hat er es denn überhaupt zugelassen, dass ich mich irre und mich somit von ihm entferne?
merkst Du den Widerspruch in Deiner Argumentation? :)
1. Woher diese Energie kommt?

--> ...
Es ist für einen Gläubigen schwer bis gar nicht vorstellbar, dass etwas z.B. aus dem Nichts entsteht. Ich habe damit allerdings kein Problem.
Ich habe ein Problem damit, weil es nämlich für mich höchst unlogisch ist, dass aus NICHTS irgendwann einmal ein ETWAS entstehen könnte. Wo NICHTS ist kann auch NICHTS werden bei noch so viel Zeit. Irgendwas muss schon immer da gewesen sein und das ist in meinen Augen die Energie.
Aber da kann man eben geteilter Meinung sein.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:54
@MadameVastra
MadameVastra schrieb:Wieso soll ich zu etwas finden, was es nicht gibt? ^^
Warum gibt es die Schulpflicht? Warum ist die Banane krumm? Warum fragst Du mich sowas?.......


melden
MadameVastra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 02:59
@HatwenigAhnung
Warum stellst du sinnlose Fragen, die nichts mit dem Thema des Threads zu tun haben? :D

@Optimist
Wenn Gott will, dass wir uns von ihm entfernen, nur damit wir wieder zu ihm finden (durch Gebete und all den Quark), dann ist das ein ziemlich stupider Gott und einer Anbetung meiner Meinung nach noch immer nicht würdig.

Wo Nichts ist, kann Nichts werden... Hm... Woher kommen deine Gedanken? Nein, nicht die Allgemeinen. Ich meine Impressionen und die Inspiration. Ich schreibe gerne Romane und Geschichten und die Kreativität funktioniert nur, wenn Gedanken aus dem Nichts entstehen. Verstehst du? Da entsteht etwas aus dem Nichts. Eine Idee, ein Impuls.

Kannst du mir erklären woher der sponate Gedanke, der sogenannte Geistesblitz, kommt?

Und wenn so etwas bei unseren Gedanken funktioniert, warum dann nicht auch im Universum?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 03:04
@MadameVastra

MadameVastra schrieb:Wieso soll ich zu etwas finden, was es nicht gibt? ^^
Hat das was mit dem Topic zu tun?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

20.10.2013 um 03:06
@MadameVastra
MadameVastra schrieb:Wenn Gott will, dass wir uns von ihm entfernen, nur damit wir wieder zu ihm finden
Wer sagt denn, dass er es will, dass wir uns entfernen? Er hat uns lediglich den freien Willen gegeben, uns für oder gegen ihn zu entscheiden.
Wenn Du Dich für oder gegen Deinen Mann/Frau entscheidest, ist es auch Dein freier Wille. Es liegt nicht im Machtbereich Deines Partners und er hätte auch nichts davon, Dich zu zwingen bei ihm zu bleiben, oder?
Wo Nichts ist, kann Nichts werden... Hm... Woher kommen deine Gedanken?
ich hatte vorhin noch diesen Zusatz gemacht:
Optimist schrieb:Irgendwas muss schon immer da gewesen sein und das ist in meinen Augen die Energie.
Reicht das erst mal als Antwort?
MadameVastra schrieb:... Kreativität funktioniert nur, wenn Gedanken aus dem Nichts entstehen.
Und dafür ist keine Energie nötig? Schon die Reale im Gehirn die für Deine Kreativität zuständig sind, müssen aktiv sein. Sind die durch NICHTS aktiv?
Da entsteht etwas aus dem Nichts.
Find ich eben gar nicht. Das Gehirn arbeitet IMMER, es ist ständig aktiv, sogar im Schlaf. Und dazu braucht es ständig Energie.


melden
383 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden