weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Til
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.03.2014 um 21:48
@oxysmoros

Da muß ich nur ein paar Zahlen umschreiben. Das kann die "Kirche", denn sie hat ja die Datierungsmethode "entwickelt".


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

23.03.2014 um 21:51
@Til
naja, dann bin ich auf die Erklärungen gespannt.

Bin jetzt weg
Gute Nacht @all


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 04:37
@oxysmoros
oxysmoros schrieb:Wie erklärst du dir dann die Hinterlassenschaften aller Riesen-Vulkane, Yellowstone usw. die Millionen Jahre alt sind?
Millionen Jahren?
Was die Evolutionstheoretiker nicht erzählen, ist, dass vorher der Satan auf der Erde war, das war eines seiner vielen Aufenthaltsorte, bevor die Erde durch die Sintflut gerichtet wurde, und später auch gespalten wurde. Vorher wurde die Sprache bei allen verändert, die Zerstreuung auf dem ganzen Erdkreis begann.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 09:15
und was sagt ihr zu den 56 gefundenen Evangelien, darunter das Evangelium des Judas, des Jakobus, und sogar der Maria. Die heutige Bibel listet meines Wissens nur 4......fehlen da nicht ein paar???
Sind wohl irgendwie verloren gegangen.....;-) soviel zum Thema Bibel.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 10:05
@DerBader
Die Zusatzevangelien sind alle älter und kürzer als die 4, die in der Bibel sind. Natürlich kannst du da über ne Verschwörung fantasieren, aber das ergibt wenig Sinn. Aufgenommen wurde, was die ersten Christen sammelten und für wichtig hielten und dazu gehörten nun einmal nur diese vier Evangelien und nicht irgendwelche seltsamen Schriften aus dem 3. und 4. Jahrhundert.
Abgesehen davon, dass ich die Zahl 56 auch für ziemlich an den Haaren herbeigezogen halte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 10:43
@SchleierBauer.......na wenn du das sagst.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 11:05
@Johnny_X

Es gibt keinen Geologischen Hinweis auf eine Sintflut, was gerade bei so einem extremen Weltweiten Ereignis überall zu finden sein müsste. Einschließlich viele Fossilien in der gleichen Erdschicht, da eine solche Flut Fossilien Bildung unterstützen würde.

Es ist mit den Angaben in der Bibel, ohne massive Anwendung von Magie nicht möglich zwei Tiere jede Art auf der Arche zu transportieren und danach die Erde neu zu bevölkern, insbesondere wenn man die Schlammwüsste bedenkt, die die Erde dann sein müsste.
Ein Jahr, alles bedeckt, bedeutet, dass nichts mehr auf der Erde lebt.
Dazu kommt, dass wir ein fröhliches Fischsterben gehabt haben, da so viel Süßwasser echte Probleme erzeugen.

Wie sind die Tiere so schnell in die Gebiete gekommen, die nur sehr schwer zu erreichen sind?

Der Weg vom Nahen Osten, wo die Arche wohl angelegt hat, nach Australien und dem Süden von Südamerika ist sehr sehr weit.

Die Zerstreuung und Sprachverwirrung wird auch in keiner anderen Kultur so nieder geschrieben, was ja als extremes Ereignis schon seine Erwähnung finden dürfen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

31.03.2014 um 13:58
@ohneskript
@Johnny_X

es kann sich bei der sintflut geschichte, wenn sie denn ansatzweise wahr ist, nur um einen gewissen teil auf der erde handeln. die menschen damals hatten keine ahnung, dass die welt rund ist. sie beschränkten sich auf ihren lebensraum und wenn dieser aus welchen gründen auch immer (unwetter, etc.) überschwemmt wurde, schlossen sie logischerweise auf die ganze welt.

man muss sich in die köpfe von anno dazumals versetzen, dann scheint vieles schon viel logischer. aber das ist halt sehr schwierig ;).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.04.2014 um 16:17
@Optimist
Der Zeitpunkt als es regnete und die Arche dann auf dem Wasser schwamm, war nur ein sehr kurzer Zeitraum, evtl. sogar nur ein Tag.
warum rätselst du wieder rum mit vermutungen , sowas kann man nachlesen:

(1. Mose 7:4) . . .Denn in nur noch sieben Tagen lasse ich es vierzig Tage und vierzig Nächte auf die Erde regnen; und ich will alles Bestehende, was ich gemacht habe, von der Oberfläche des Erdbodens wegwischen.“ 


(1. Mose 7:12) 12 Und der Regen ergoß sich vierzig Tage und vierzig Nächte lang auf die Erde.

hab das mal aus der gruppe kopiert ,aus der du mich meintest ausschliessen zu müssen ;)


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.04.2014 um 16:58
Bei der Sündflut muß man natürlich dazu sagen das nur die halbe Erde
kilometerhoch unter Wasser stand.
Babylon und Ägypten sowie das Judäische Reich blieben davon verschont!

Hier mal der Moses mit
Gen. Kap. 7 Vers 4 - 12
4 Denn von heute an in sieben Tagen will ich regnen lassen auf Erden vierzig Tage und vierzig Nächte und vertilgen von dem Erdboden alles Lebendige, das ich gemacht habe.

5 Und Noah tat alles, was ihm der HERR gebot.

6 Er war aber sechshundert Jahre alt, als die Sintflut auf Erden kam.

7 Und er ging in die Arche mit seinen Söhnen, seiner Frau und den Frauen seiner Söhne vor den Wassern der Sintflut.

8 Von den reinen Tieren und von den unreinen, von den Vögeln und von allem Gewürm auf Erden

9 gingen sie zu ihm in die Arche paarweise, je ein Männchen und Weibchen, wie ihm Gott geboten hatte.

10 Und als die sieben Tage vergangen waren, kamen die Wasser der Sintflut auf Erden.

11 In dem sechshundertsten Lebensjahr Noahs am siebzehnten Tag des zweiten Monats, an diesem Tag brachen alle Brunnen der großen Tiefe auf und taten sich die Fenster des Himmels auf

12 und ein Regen kam auf Erden vierzig Tage und vierzig Nächte.
Quelle: Die Sintflut


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.04.2014 um 17:27
@pere_ubu

Hier ist noch mal der größere Zusammenhang meines Postings:
Jesus verglich interessanterweise seine Ankunft, Wiederkunft nicht mit der Sintflut, sondern mit den "TAGEN NOAHS"!

-->T:
Das bedeutet: Seine Ankunft, Wiederkunft erstreckt sich offenbar über einen LANGEN ZEITRAUM, einen Zeitraum der Jahrzehnte andauert!

->O:
Die Tage Noahs entsprechen den Tagen wie wir sie jetzt haben und es ist ein langer Zeitraum, ja.

Der Zeitpunkt als es regnete und die Arche dann auf dem Wasser schwamm, war nur ein sehr kurzer Zeitraum, evtl. sogar nur ein Tag.
Und genauso wird die Wiederkunft Christi sein. Er wird plötzlich kommen, wie ein Dieb in der Nacht.
Ich hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt.
Was ich mit einem Tag meinte: Die Zeit vom Ausbruch des Regens, bis der Kahn dann auf dem Wasser SCHWAMM.
Den Gesamtaufenhalt auf dem Wasser, also die 40 Tage hatte ich NICHT gemeint.

Was ich damit sagen wollte: dass ich den zeitlichen Vergleich (von Tommy) mit der Wiederkunft Jeus nicht ganz richtig finde. Also dass er die 40 Tage mit der Wiederkunft Jesu vergleicht, finde ich nicht richtig, sondern man muss den einen (oder auch 2 Tage) heranziehen bis das Wasser überall stand.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2014 um 13:53
@Optimist
Die Tage Noahs entsprechen den Tagen wie wir sie jetzt haben und es ist ein langer Zeitraum, ja.

Der Zeitpunkt als es regnete und die Arche dann auf dem Wasser schwamm, war nur ein sehr kurzer Zeitraum, evtl. sogar nur ein Tag.
Und genauso wird die Wiederkunft Christi sein. Er wird plötzlich kommen, wie ein Dieb in der Nacht.
Ich hatte mich etwas missverständlich ausgedrückt.
Was ich mit einem Tag meinte: Die Zeit vom Ausbruch des Regens, bis der Kahn dann auf dem Wasser SCHWAMM.
Den Gesamtaufenhalt auf dem Wasser, also die 40 Tage hatte ich NICHT gemeint.

Was ich damit sagen wollte: dass ich den zeitlichen Vergleich (von Tommy) mit der Wiederkunft Jeus nicht ganz richtig finde. Also dass er die 40 Tage mit der Wiederkunft Jesu vergleicht, finde ich nicht richtig, sondern man muss den einen (oder auch 2 Tage) heranziehen bis das Wasser überall stand.
Hallo lieber Optimist!

Die "TAGE NOAHS" beziehen sich auf die Zeitspanne in der Gott in den Tagen Noahs beschloss die Bösen durch eine Sintflut zu vernichten.

Das kündigte er 120 Jahre vorher an und gab dann Noah den Auftrag eine Arche zu bauen.

Noah gründete zuerst noch eine Familie und zog Kinder groß.
Dann begann er mit dem Bau der Arche.

Der Bau der riesigen Arche nahm mit den damals primitiven Mitteln auch viele Jahre in Anspruch!

Die Bibel zeigt außerdem, dass Noah seinen Mitmenschen predigte. ( 2. Petrus 2:5 )

Die "Tage Noahs", mit denen Jesus seine Wiederkunft verglich dauerten somit Jahrzehnte.

Matthäus 24:37:
"Aber gleichwie die "Tage Noahs waren", also wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.
Matthäus 24:38
"Denn gleichwie sie in den Tagen vor der Flut waren:"

Noahs Tage = die Tage vor der Flut, das waren Jahrzehnte!

Was zeigt uns das: "Jesu Wiederkunft" als König ist nicht mit "Jesu Gericht" gleichzusetzen.


In Matthäus 24:3 fragten die Jünger nach einem ZEICHEN für seine Wiederkunft ( griech. parousia ). Was antwortete Jesus darauf und warum war überhaupt ein Zeichen notwendig, wenn er doch gleich sichtbar erscheinen würde?

Das Zeichen:

Matthäus 24: 7-13

"Denn es wird sich Nation wider Nation erheben und Königreich wider Königreich, und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben an verschiedenen Orten. 8 Alles dieses aber ist der Anfang der Wehen. 9 Dann werden sie euch in Drangsal überliefern und euch töten; und ihr werdet von allen Nationen gehaßt werden um meines Namens willen. 10 Und dann werden viele geärgert werden und werden einander überliefern und einander hassen; 11 und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen; 12 und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten; 13 wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden."

Große Kriege, Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben ...an verschiedenen Orten, gehören zum Zeichen der Wiederkunft Christi.

Eine Drangsal, Verfolgung, falsche Propheten.

Das erfordert alles eine längere Zeitperiode!

V13 "wer aber ausharrt bis ans Ende, dieser wird errettet werden!"

ausharren wird erwähnt, ausharren bis ans Ende!

Das zeigt, das Christi Wiederkunft lange andauert und einem Höhepunkt zustrebt, dem ENDE!



Matthäus 24:14: ( Elberfelder )

"Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und DANN wird das Ende kommen."


Ein weltumspannendes Predigtwerk zu einem Zeugnis gehört zum Zeichen der Wiederkunft Christi!

Das ist auch nicht schon in einigen Tagen erledigt!!!!

Dann lesen wir im Vers 21:
"denn alsdann wird große Drangsal sein, dergleichen von Anfang der Welt bis jetzthin nicht gewesen ist, noch je sein wird;"

Alsdann wird große Drangsal sein, noch einmal eine weitere Zeitperiode die innerhalb der Zeitperiode der Wiederkunft Christi abläuft!

Dann heißt es:

Matthäus 24:29 (Elberfelder )
"Alsbald aber nach der Drangsal jener Tage....ZEICHEN....am Himmel!

Matthäus 24: 30

"Und DANN wird das Zeichen des Sohnes des Menschen in dem Himmel erscheinen; und DANN werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit Macht und großer Herrlichkeit."


Nach der GROSSEN DRANGSAL das Zeichen des Menschensohnes! Jesus kommt als Richter!

Matthäus 25: 31 - 33: Elberfelder )

Das Gericht nach seinem erscheinen:

"Wenn aber der Sohn des Menschen kommen wird in seiner Herrlichkeit, und alle Engel mit ihm, dann wird er auf seinem Throne der Herrlichkeit sitzen; 32 und vor ihm werden versammelt werden alle Nationen, und er wird sie voneinander scheiden, gleichwie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.

Neue Phase: Christus setzt sich nach seinem "sichtbaren Kommen" ( ein besonderes Zeichen des Menschensohnes im Himmel erscheint ) auf seinen Richterstuhl um die Nationen zu richten.

Dieser Moment ist mit der Sintflut zu vergleichen!!!!!

Das lieber Optimist ist der Moment auf den du immer Bezug nimmst, Christi Ankunft als Richter.


Das bildet aber die Schlussphase seiner Ankunft als eingesetzter König!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2014 um 16:31
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Die "TAGE NOAHS" beziehen sich auf die Zeitspanne in der Gott in den Tagen Noahs beschloss die Bösen durch eine Sintflut zu vernichten.
Das kündigte er 120 Jahre vorher an und gab dann Noah den Auftrag eine Arche zu bauen.
Ja, das hatte ich auch so aufgefasst.
Jesus vergleicht die Tage Noahs mit der Zeit VOR dem Gerichtstag - also der derzeitigen Zeit, wo viele ein gottloses Leben führen usw...
Tommy57 schrieb:"Aber gleichwie die "Tage Noahs waren", also wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.
Matthäus 24:38
"Denn gleichwie sie in den Tagen vor der Flut waren:"

Noahs Tage = die Tage vor der Flut, das waren Jahrzehnte!

Was zeigt uns das: "Jesu Wiederkunft" als König ist nicht mit "Jesu Gericht" gleichzusetzen.

In Matthäus 24:3 fragten die Jünger nach einem ZEICHEN für seine Wiederkunft ( griech. parousia ). Was antwortete Jesus darauf und warum war überhaupt ein Zeichen notwendig, wenn er doch gleich sichtbar erscheinen würde?
Ja stimmt, da gebe ich Dir Recht, so ist es sicher tatsächlich richtiger interpretiert. :)
Matthäus 24:37:
37 Aber gleichwie die Tage Noahs waren, also wird auch die Ankunft des Sohnes des Menschen sein. 38 Denn gleichwie sie in den Tagen vor der Flut waren: sie aßen und tranken, sie heirateten und verheirateten, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging,
Den Tag "da Noah in die Arche ging" (und alles vernichtet wurde) vergleiche ich mit dem Gerichtstag.

Und so wird es auch wieder sein. Erst wenn all Diejenigen, welche sich retten lassen WOLLEN, "eingestiegen sind" (sich bekehrt haben in Christus, Taufe usw...), erst dann wird der Gerichtstag und Jesus kommen.
Es heißt auch: "zuvor muss das Evangelium gepredigt werden, allen Völkern", also ALLEN muss erst noch die Chance gegeben werden "in den Kahn zu steigen".
Das war damals so - es bekamen alle die Chance, aber nur Noah und seine Familie nahm es war. Und dann kam die Vernichtung - aber ganz plötzlich. Und das wird jetzt wieder so sein, die Vernichtung und damit Jesu Wiederkunft wird ganz plötzlich kommen, wie der Dieb in der Nacht.

Ich sehe es jetzt also so:
Jesus wird erst geistig und unsichtbar wieder kommen und vom Himmel aus regieren (zusammen mit geistig Auferstandenen) und später wird er dann leiblich und sichtbar wiederkommen (Gericht). Einverstanden?
Tommy57 schrieb:Das Zeichen:

Matthäus 24: 7-13
"Denn es wird sich Nation wider Nation erheben und Königreich wider Königreich, und es werden Hungersnöte und Seuchen sein und Erdbeben an verschiedenen Orten. 8 Alles dieses aber ist der Anfang der Wehen. 9 Dann werden sie euch in Drangsal überliefern und euch töten
Richtig. :)
Und dieses "dann werden sie Euch in der Drangsal überliefern" könnte man nun eigentlich auch an die gerichtet sehen, welche damals, als Jesus von diesen Zeichen sprach, noch lebten.
Aso seine Jünger. Und diese wurden ja dann auch verfolgt und viele getötet, nach Jesu Auferstehung.
Und genau aus diesem Grund denke ich, Jesu meinte mit seinem geistigen Wiederkommen schon DIESE Zeit oder zumindest kurz danach, auf alle Fälle nicht erst 1914. Will das aber auch nicht unbedingt ausschließen, diese JahresZahl.
Auf alle Fälle sehe ich es so, er baut derzeit schon an seinem geistigen Friedensreich - setze ich auch mit den 1000 Jahren gleich, die schon längst begonnen haben.
Tommy57 schrieb:11 und viele falsche Propheten werden aufstehen und werden viele verführen;
Auch dieser Vers besagt für mich, dass Jesu Wiederkunft schon längst (auch schon vor 1914) begonnen hatte, denn falsche Propheten gab es doch schon sehr lange, eigentlich doch sicher schon gleich nach Jesu Tod, oder?
Tommy57 schrieb:12 und wegen des Überhandnehmens der Gesetzlosigkeit wird die Liebe der Vielen erkalten
Auch das fing doch schon sehr lange vor 1914 an. Wie barbarisch sind denn die Leute im Mittelalter miteinander umgegangen?
Tommy57 schrieb:Große Kriege, Hungersnöte, Seuchen und Erdbeben ...an verschiedenen Orten, gehören zum Zeichen der Wiederkunft Christi.
Die gabs auch alle schon im Mittelalter.
Dann lesen wir im Vers 21:
"denn alsdann wird große Drangsal sein, dergleichen von Anfang der Welt bis jetzthin nicht gewesen ist, noch je sein wird;"

Alsdann wird große Drangsal sein, noch einmal eine weitere Zeitperiode die innerhalb der Zeitperiode der Wiederkunft Christi abläuft!
...
"Alsbald aber nach der Drangsal jener Tage....ZEICHEN....am Himmel! ...
Richtig. Das könnte auf die derzeitige Zeit zielen. :)
Tommy57 schrieb:"Und DANN wird das Zeichen des Sohnes des Menschen in dem Himmel erscheinen; und DANN werden wehklagen alle Stämme des Landes, und sie werden den Sohn des Menschen kommen sehen auf den Wolken des Himmels mit Macht und großer Herrlichkeit."

Nach der GROSSEN DRANGSAL das Zeichen des Menschensohnes! Jesus kommt als Richter!
Genau. Ab jetzt beginnt der Gerichtstag. Und dieser kommt wie der Dieb in der Nacht, plötzlich.
Matthäus 25: 31 - 33: Elberfelder )
Neue Phase: Christus setzt sich nach seinem "sichtbaren Kommen" ( ein besonderes Zeichen des Menschensohnes im Himmel erscheint ) auf seinen Richterstuhl um die Nationen zu richten.

Dieser Moment ist mit der Sintflut zu vergleichen!!!!!
Genau. So hatte ich das eigentlich von Anfang bei dem Vergleich mit Noah gemeint, bin da aber zwischenzeitlich argmentativ etwas ins Schlingern gekommen. :)
Tommy57 schrieb:Das lieber Optimist ist der Moment auf den du immer Bezug nimmst, Christi Ankunft als Richter.
So ist es. Jetzt haben wir es Dank Deiner Hilfe richtig gestellt. :)

Dann sind wir uns nun doch noch einig geworden. Aber ich schätze mal bei den 1000 Jahren, dass die schon angebrochen sind, gehst Du sicher nicht mit? :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2014 um 17:33
@Optimist
Optimist schrieb:Auch dieser Vers besagt für mich, dass Jesu Wiederkunft schon längst (auch schon vor 1914) begonnen hatte, denn falsche Propheten gab es doch schon sehr lange, eigentlich doch sicher schon gleich nach Jesu Tod, oder?
Hallo lieber Optimist!

Die Problematik bei Jesu Prophezeiung liegt darin, dass die Frage der Jünger mehrschichtig war:

Matthäus 24:3:

Frage der Jünger:
"Als er aber auf dem Ölberge saß, traten seine Jünger zu ihm besonders und sprachen: Sage uns, wann wird dieses sein, und was ist das Zeichen deiner Ankunft und der Vollendung des Zeitalters?

Sage uns: wann wird dieses sein?

Das bezieht sich auf das zuvor gesagte:
Matthäus 24:1,2
"Und Jesus trat hinaus und ging von dem Tempel hinweg; und seine Jünger traten herzu, um ihm die Gebäude des Tempels zu zeigen. 2 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Sehet ihr nicht alles dieses? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird nicht ein Stein auf dem anderen gelassen werden, der nicht abgebrochen werden wird."

Für die Juden war Jerusalem die Hauptstadt und der Tempel Jehovas,Jahwes, der Mittelpunkt der wahren Anbetung.

Jesus sagte die Vernichtung der Stadt und des Tempels voraus!

Dann die weitere Frage der Jünger:

Was ist das Zeichen deiner Ankunft und die Vollendung des Zeitalters?

Vollendung des Zeitalters?

Es gibt zwei Vollendungen des Zeitalters! Das Ende des jüdischen Systems und das Ende des Weltsystems!

Das jüdische System endete im Jahr 70 u. Z. als die Römer Jerusalem und den Tempel Jehovas zerstörten.

Ein großer Teil der Prophezeiungen Jesu erfüllten sich zum "ersten Mal" im ersten Jahrhundert, als das jüdische System zum Ende kam.

Die zweite und größere Erfüllung ist vor der Ankunft Jesu, also in unserer heutigen Zeit!

Prophezeiungen über Kriege etc.:
Es geht nicht darum, dass es einfach Kriege geben sollte, die hat es immer gegeben.
Deswegen sagte Jesus in Matthäus 24:6:
"Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende."


Und dann führte er besondere Ausmaße an und alles sollte weltweit und an einem Ort nach dem anderen zu sehen sein und alle Einzelheiten bilden in ihrer Kombination das ZEICHEN!

Matthäus 24:7
"Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es wird Lebensmittelknappheit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen geben."

Dazu gehören auch noch alle weiteren Dinge, die in Matthäus K 24 noch angeführt werden und die ich vorhin schon zur Sprache brachte. 


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2014 um 18:52
@Tommy57

gut, wenn man schon annimmt, das fing alles 1914 an (also dass Jesus anfing, zu diesem Zeitpunkt sein Reich auzurichten), dann könnte es doch trotzdem sein, dass ab da auch die 1000 Jahre anfingen (geistiges Friedensreich für alle Bekehrten usw. ...).

Oder ich sags mal so: Egal wann der Zeitpunkt von Jesu Wiederkunft war, ab da können die 1000 Jahre angefangen haben. Oder was spricht dagegen, außer dass man Jesaja wörtlich nehmen würde (was ich ja nicht mache)?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

03.04.2014 um 22:32
@Optimist
Optimist schrieb:Oder ich sags mal so: Egal wann der Zeitpunkt von Jesu Wiederkunft war, ab da können die 1000 Jahre angefangen haben. Oder was spricht dagegen
Hallo lieber Optimist!

Der in der Offenbarung geschilderte Ablauf spricht dagegen.

Offenbarung K 17 schildert das Vorgehen der Nationen ( das Gericht ) gegen Babylon die Große, das Weltreich der falschen Religion. Vom Himmel den irdischen Mächten eingegeben.

Offenbarung K 18 schildert die Reaktion des Wirtschaftssystems und die Reaktion des politischen Systems auf die von Gott herbeigeführte Vernichtung der religiösen Systeme.

Offenbarung K 19 beschreibt die Hochzeit des Lammes, der Bräutigam wird mit der Braut zusammengeführt, dass heißt alle zum Himmel Berufenen ( die restlichen, die noch auf Erden leben ) werden in den Himmel geholt.

Danach: Offenbarung 19: 11 -20

Der Krieg des Christus mit den Nationen, das Gericht am Weltsystem.


Offenbarung K 20: Satan wird gebunden für 1000 Jahre
Die Tausendjahrherrschaft beginnt! Christus und seine Brüder beginnen als Könige und Priester für 1000 Jahre über die Erde zu herrschen.

Am Ende der 1000 Jahre wird Satan noch einmal losgelassen.

Offenbarung 20: 11-13
Die allgemeine Auferstehung beginnt, nachdem die Erde und Himmel entflohen sind weil sie vorher im Gericht vernichtet wurden.

Dies zeigt, dass sich die allgemeine Auferstehung am Anfang der Milleniumsherrschaft Jesu Christ ereignen muss.

Fazit:

Warum begann die Tausendjahrherrschaft nicht schon früher, z. B. 1914?

Weil die Bibel zeigt, dass zuerst das Weltreich der falschen Religion und die übrigen Systeme gerichtet werden.

Kurz zuvor ist die Hochzeit des Lammes.

Erst danach wird in Offenbarung K. 20 die Tausendjahrherrschaft beschrieben. Sie beginnt mit der Gefangensetzung Satans für 1000 Jahre und endet kurz nach der Freilassung Satans nach den Tausend Jahren, wenn Christus dann am Ende das Reich seinem Vater wieder übergibt.

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.04.2014 um 23:37
Lieber @Tommy57

ich antworte Dir später, muss über das alles mal nachdenken. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.04.2014 um 13:19
@Optimist
Optimist schrieb:ich antworte Dir später, muss über das alles mal nachdenken. :)
Hallo lieber Optimist!

Noch ein kleiner Tipp!

Nach deinem bisherigen Denkmodell zur Erfüllung biblischer Prophezeiungen wären die 1000 Jahre Herrschaft des Christus symbolisch zu verstehen und Satan wäre bereits gebunden.


Nach der Erklärung der JZ wurde Satan und seine Dämonen zur Zeit der Inthronisierung ( 1914 ) nach einem Krieg im Himmel ( Offenbarung K 12 ) in die Umgebung der Erde verbannt.

Dazu sagte die Bibel:

Offenbarung 12 : 7 - 12:

"Und Krieg brach aus im Himmel: Mịchael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden. 9 Und hinabgeschleudert wurde der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert. 10 Und ich hörte eine laute Stimme im Himmel sagen:
„Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen, denn der Ankläger unserer Brüder ist hinabgeschleudert worden, der sie Tag und Nacht vor unserem Gott verklagt! 11 Und sie haben ihn wegen des Blutes des Lammes und wegen des Wortes ihres Zeugnisses besiegt, und sie haben ihre Seele selbst angesichts des Todes nicht geliebt. 12 Darum seid fröhlich, ihr Himmel und ihr, die ihr darin weilt! Wehe der Erde und dem Meer, weil der Teufel zu euch hinabgekommen ist und große Wut hat, da er weiß, daß er [nur] eine kurze Frist hat.“


Satan und seine Engel ( Dämonen ) wurde nach dem Krieg im Himmel zur Erde hinabgeschleudert!

Er führt die ganze bewohnte Erde in die irre!
Wehe der Erde! Satan hat große Wut! Er hat nur noch eine kurze Frist!

Stimmen im Himmel: Christus hat die Königsmacht im Himmel bekommen!


Offenbarung 20:1 - 3

"Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen mit dem Schlüssel des Abgrunds und einer großen Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre. 3 Und er schleuderte ihn in den Abgrund und verschloß [diesen] und versiegelte [ihn] über ihm, damit er die Nationen nicht mehr irreführe, bis die tausend Jahre zu Ende wären. Nach diesen Dingen muß er für eine kleine Weile losgelassen werden."





Nach dem Gericht über Satans Welt wird Satan für 1000 Jahre gebunden, damit er die NATIONEN nicht mehr irreführen kann.


Die Gefangensetzung Satans für 1000 Jahre bezieht sich nicht auf eine symbolische Zeitspanne, die Zeit ab Pfingsten, wo Satan getauften Christen denen er in den vergangenen Jahrhunderten scheinbar nichts mehr anhaben konnte!

Warum?

Getaufte Christen sind nicht von Satan irregeführt worden, sondern gemäß der Vision die NATIONEN, die Gott und Christus nicht kennen!


Doch warum wird Satan nach dem Gericht Christi für 1000 Jahre gebunden, damit er die Nationen nicht mehr irreführe?


Die allgemeine Auferstehung! Offenbarung 20 : 11 - 13

Diese Auferstehung muss eine IRDISCHE AUFERSTEHUNG sein, denn in Offenbarung 20: 1-4 lesen wir, dass diejenigen, die an der ERSTEN Auferstehung teilhaben, mit dem Christus für 1000 Jahre über die Erde als Könige und Priester regieren.

Offenbarung 20:6:
"Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren."


Den vielen Milliarden Auferstandenen, soll ohne bösen Einfluss des Satans Gottes Wege gelehrt werden. ( Dass sind die NATIONEN, die er in den 1000 Jahren nicht mehr irreführen soll! )

Die GROSSE VOLKSMENGE, die in Offenbarung K 7: 9- 17 ) beschrieben wird, die die große Drangsal überlebt ( das Gericht des Christus! ) , wird dann in der neuen Welt in diesem Belehrungswerk führend vorangehen und den vielen ( den UNGERECHTEN ) , die noch nie etwas über Gott und Christus und von der Bibel gehört haben, helfen den wahren Gott und sein Vorhaben kennenzulernen.

Apg. 24: 14,15
"Doch gebe ich vor dir dies zu, daß ich gemäß dem Weg, den sie eine ‚Sekte‘ nennen, dem Gott meiner Vorväter in dieser Weise heiligen Dienst darbringe, da ich alles glaube, was im GESETZ dargelegt ist und in den PROPHETEN geschrieben steht; 15 und ich habe die Hoffnung zu Gott, welche diese [Männer] auch selbst hegen, daß es eine Auferstehung sowohl der Gerechten als auch der UNGERECHTEN geben wird."

Am Ende der 1000 Jahre wird Satan noch einmal losgelassen, um nun diese Menschen zu prüfen!

( Die Milliarden Auferstandenen müssen wegen der Streitfrage um der Lauterkeit des Menschen, die Satan aufwarf, noch einmal von Satan versucht werden, denn auch diesen Menschen muss Gelegenheit gegeben werden, Stellung zu beziehen!)

Offenbarung 20: 7, 8:
"Und sobald die tausend Jahre zu Ende sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden, 8 und er wird ausziehen, um die Nationen, die an den vier Ecken der Erde [sind], irrezuführen,"


Fazit: Wäre das Denkmodell, dass dir bisher erklärt wurde, richtig, dann wäre Satan schon jetzt gebunden!

Doch in Wirklichkeit hat er jetzt große Wut und wütet auf der Erde unter den Nationen!

Schau dich um!

1. Petrus 5: 8:
"Bleibt besonnen, seid wachsam. Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht [jemand] zu verschlingen." 


Die Gefangensetzung Satans hat nichts damit zu tun, dass er getauften Christen nichts mehr anhaben kann, dass wird in der Bibel nicht gelehrt!

Die Gefangensetzung Satans während der Tausend Jahre dient dazu, dass er die Nationen nicht mehr irreführe!

Dass muss sich auf die allgemeine irdische Auferstehung beziehen, denn Milliarden Menschen werden offensichtlich in der Auferstehung der Ungerechten eine Chance bekommen und sollen erst einmal ohne Einfluss Satans über Gottes Wege belehrt werden.

Matthäus 5:5

"Glücklich sind die Mildgesinnten, da sie die Erde erben werden."

2. Petrus 3:13:
"Doch gibt es neue Himmel und eine neue Erde, die wir gemäß seiner Verheißung erwarten, und in diesen wird Gerechtigkeit wohnen.



Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.04.2014 um 16:04
Lieber @Tommy57
Tommy57 schrieb:Getaufte Christen sind nicht von Satan irregeführt worden, sondern gemäß der Vision die NATIONEN, die Gott und Christus nicht kennen!
Wie kommst Du darauf, dass getaufte Christen nicht von Satan irregeführt werden könnten? Und desweiteren, dass sie die gottlosen Nationen darstellen? (Zumindest lese ich Deine Zeilen SO)
Tommy57 schrieb:Diese Auferstehung muss eine IRDISCHE AUFERSTEHUNG sein, denn in Offenbarung 20: 1-4 lesen wir, dass diejenigen, die an der ERSTEN Auferstehung teilhaben, mit dem Christus für 1000 Jahre über die Erde als Könige und Priester regieren.
Hier sagst Du, es "MUSS", gehtst jedoch von einer anderen Vorraussetzung heran als ich.
Ich sehe es als eine GEISTGE Auferstehung (nach der Taufe), im Zuge dessen dann auch diese geistig Auferstandenen mit Christus für 1000 Jahre als Könige und Priester über die Erde regieren (z.B. indem sie Predigen usw...).
Tommy57 schrieb:Offenbarung 20:6:
"Glücklich und heilig ist, wer an der ersten Auferstehung teilhat; über diese hat der zweite Tod keine Gewalt, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und werden als Könige die tausend Jahre mit ihm regieren."
Wie gesagt, diese Menschen von denen ich hier ausgehe, waren jedoch noch nicht ALLE tot, wie gesagt, es sind getaufte Christen, welche Jesus nachfolgen....
Tommy57 schrieb:Den vielen Milliarden Auferstandenen, soll ohne bösen Einfluss des Satans Gottes Wege gelehrt werden. ( Dass sind die NATIONEN, die er in den 1000 Jahren nicht mehr irreführen soll! )
Ja so sehe ich das auch. Nur mit einem Unterschied:
diese Milliarden Auferstandenen verkünden selbst das Evangelium und werden damit zu Mitregenden von Jesus. Denn wer sich taufen lässt, muss da Evangelium SCHON kennen, ansonsten hätte die Taufe keinen Sinn. :)
Tommy57 schrieb:Fazit: Wäre das Denkmodell, dass dir bisher erklärt wurde, richtig, dann wäre Satan schon jetzt gebunden!

Doch in Wirklichkeit hat er jetzt große Wut und wütet auf der Erde unter den Nationen!

Schau dich um!

1. Petrus 5: 8:
"Bleibt besonnen, seid wachsam. Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht [jemand] zu verschlingen." 

Die Gefangensetzung Satans hat nichts damit zu tun, dass er getauften Christen nichts mehr anhaben kann, dass wird in der Bibel nicht gelehrt!

Die Gefangensetzung Satans während der Tausend Jahre dient dazu, dass er die Nationen nicht mehr irreführe!
Ja, klingt schon plausibel. :)
Ich werde später noch mal auf alles ausführlicher eingehen.
Tommy57 schrieb:... denn Milliarden Menschen werden offensichtlich in der Auferstehung der Ungerechten eine Chance bekommen und sollen erst einmal ohne Einfluss Satans über Gottes Wege belehrt werden.
Kannst Du bitte noch mal die Bibelstelle nennen, woraus das hervorgeht? (Hattest Du schon, aber ich habs vergessen :) ).
Tommy57 schrieb:2. Petrus 3:13:
"Doch gibt es neue Himmel und eine neue Erde, die wir gemäß seiner Verheißung erwarten, und in diesen wird Gerechtigkeit wohnen.
Bezüglich der Vernichtung von Himmel und Erde hattest Du geschrieben, dass dies symbolisch zu verstehen ist, dass Himmel und Erde für Regierungen und die gottlose Volksmenge steht.
Das könnte doch bei "neue Himmel und Erde" genauso gemeint sein? Dann also die himmlische Regierung durch Jesus und "geistig erneuerte" Menschen mit einem neuen (veränderten) Leib....


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

05.04.2014 um 16:05
@AnGSt
Die bibel ist eine lüge


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden