weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:14
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wär auch ne erklärung.
Um ehrlich zu sein, hab ich da keine Hoffnung, das dies jeh geloest sein wird, was es mit der 666 auf sich hat. Vielleicht wusste es selbst der Verfasser der Offenbarung nicht.
Kann ja hin und wieder vorkommen, das man was verfasst, es am Ende aber nicht versteht.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:18
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:gut ,dass ihr von fingern redet.
Genau! Ein guter Anlaß, von etwas völlig anderem zu reden.
pere_ubu schrieb:die sechs steht für monströsität und unvollkommenheit , es fehlt etwas zur vollkommenheit die in der bibel durch die "7" symbolisiert wird.
Ach, und ich dachte, die Vollkommenheit würde in der Bibel durch die "3" symbolisiert. Halt - durch die "12". Nein, die "40" war's". Oder doch die "4"? Dabei ist aber doch die Sechs als halbe Zwölf durchaus ne positive Zahl in der Bibel, sodaß 6x7=42 und 6x12=72 ebenfalls bedeutsame Zahlen der Bibel sind.
pere_ubu schrieb:dreimal wiederholt ist eine betonung und hervorhebung
Richtig. Und was hat das z.B. mit der Sechshundertsechsundsechzig zu tun? Drei Sechsen wären ja 18.

Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:20
@nemo
nemo schrieb:Um ehrlich zu sein, hab ich da keine Hoffnung, das dies jeh geloest sein wird, was es mit der 666 auf sich hat. Vielleicht wusste es selbst der Verfasser der Offenbarung nicht.
manches wird erst zu bestimmter zeit deutlich ,was damals oder auch jetzt noch unverständlich war/ist.

im sinne von:
(Sprüche 4:18) . . .Aber der Pfad der Gerechten ist wie das glänzende Licht, das heller und heller wird, bis es voller Tag ist. . .


aber wenns keiner versteht und berechnen kann ,hat vll. auch niemand verstand :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:24
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:auch niemand verstand :D
..haha … :D

Naja, die Zeile mit dem Verstand ist gewisser Weise ein Apell an den Ehrgeiz und dies duerfte ja so Einige ansprechen. Wer moechte denn schon gerne ohne Verstand da stehen ?!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:25
@jinping
jinping schrieb:Also im griechischen Original heißt Offenbarung 13, 18
HEXAkósioi HEXÉkonta HEX - also 3x HEX(A), man hat die drei Sechsen schon herausgehört.
Was heißtn hier raushören. Jedem ist klar, daß in "sechzig" die Zahl Sechs vorkommt. Nur hörte damals niemand aus drei Sechsen das "-kosioi" und das "-hekonta", also das "-hundert" und "-zig" der Sechshundertundsechsundsechzig heraus.

Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:26
mal etwas zur zahlensymbolik der bibel

aus dem einsichtenbuch der zeugen jehovas:

*** it-2 S. 1331-1332 Zahl, Ziffer ***
Sechs. Diese Zahl stellt gelegentlich Unvollkommenheit dar. Die Zahl des „wilden Tieres“ ist 666 und wird als eines „Menschen Zahl“ bezeichnet, was andeutet, daß sie mit dem unvollkommenen, gefallenen Menschen zu tun hat und anscheinend die Unvollkommenheit dessen symbolisiert, was durch das „wilde Tier“ dargestellt wird. Da die Zahl Sechs bis zur dritten Steigerungsstufe (die Sechs erscheint an der Einerstelle, der Zehnerstelle und der Hunderterstelle) betont wird, unterstreicht sie noch die Unvollkommenheit und Unzulänglichkeit dessen, was das Tier darstellt oder veranschaulicht (Off 13:18).
Sieben. Sieben drückt in der Bibel häufig Vollständigkeit aus. Manchmal bezieht sie sich auf die Vollendung eines Werkes. Sie kann sich aber auch auf den vollständigen Zyklus von etwas beziehen, was Gott festgesetzt oder zugelassen hat. Dadurch, daß Jehova sein Werk in Verbindung mit der Erde in sechs Schöpfungstagen vollendete und am siebten Tag ruhte, schuf er das Muster für die ganze Sabbatordnung — angefangen von der Siebentagewoche bis zum Jubeljahr, das den sieben Siebenjahrperioden folgte (2Mo 20:10; 3Mo 25:2, 6, 8). Das Fest der ungesäuerten Brote und das Laubhüttenfest dauerten je sieben Tage (2Mo 34:18; 3Mo 23:34). Sieben kommt oft in levitischen Opfergesetzen (3Mo 4:6; 16:14, 19; 4Mo 28:11) und Reinigungsvorschriften vor (3Mo 14:7, 8, 16, 27, 51; 2Kö 5:10).
Die in der Offenbarung erwähnten „sieben Versammlungen“ und ihre Merkmale sind eine anschauliche Darstellung aller Versammlungen Gottes auf der Erde (Off 1:20 bis 3:22).
Die „sieben Köpfe“ des „wilden Tieres“ (Off 13:1) zeigen an, wie weit die Entwicklung des Tieres zugelassen werden würde. Wenn auch das „scharlachfarbene wilde Tier“ als ein „achter“ König bezeichnet wird, entstammt es doch den sieben und existiert nicht getrennt von dem siebenköpfigen wilden Tier (Off 17:3, 9-11). Das trifft auch auf das „Bild“ des „wilden Tieres“ zu (Off 13:14). Desgleichen besteht das zweihörnige „wilde Tier“ gleichzeitig mit dem ursprünglichen „wilden Tier“, das versucht, sein „Kennzeichen“ an allen Menschen anzubringen (Off 13:11, 16, 17).
Jehova war langmütig gegenüber den Israeliten, aber er machte sie warnend darauf aufmerksam, daß er sie, wenn sie trotz seiner Züchtigungen nicht auf ihn hörten, „siebenmal“, d. h. gründlich, für ihre Sünden bestrafen werde (3Mo 26:18, 21, 28).
In historischen Berichten der Bibel bezeichnet die Zahl Sieben häufig Vollständigkeit oder Vollendung einer Tätigkeit. Die Israeliten bewiesen volles Vertrauen und absoluten Gehorsam, als sie an sieben Tagen und am siebten Tag sogar siebenmal um Jericho herummarschierten, worauf die Stadtmauer einstürzte (Jos 6:2-4, 15). Elia hatte volles Vertrauen in die Wirksamkeit seines Gebets zu Gott, als er auf dem Berg Karmel seinen Diener siebenmal wegschickte, den Himmel anzuschauen, bevor eine Regenwolke erschien (1Kö 18:42-44). Der aussätzige Naaman mußte sich siebenmal im Jordan baden. Es kostete ihn, den mächtigen syrischen Feldherrn, ziemlich viel Demut, die Anordnung des Propheten Elisa zu befolgen, aber weil er es gehorsam tat, reinigte ihn Jehova (2Kö 5:10, 12). Die Lauterkeit und Vollendung, die Vollkommenheit und Schönheit der Reden Jehovas werden durch kraftvolle, ausdrucksstarke poetische Worte mit Silber verglichen, das im Schmelzofen siebenmal gereinigt wurde (Ps 12:6). Jehovas Barmherzigkeit wird mit den Worten gepriesen: „Der Gerechte mag sogar siebenmal fallen, und er wird bestimmt aufstehen“ (Spr 24:16). Daß Gott allen Lobes würdig ist, geht aus dem Ausspruch des Psalmisten hervor: „Siebenmal am Tag habe ich dich gepriesen“ (Ps 119:164).
In der Offenbarung wird die Zahl Sieben häufig in symbolischem Sinne gebraucht, und zwar in Verbindung mit Angelegenheiten, die Gott und seine Versammlung betreffen. Auch wird die Sieben im Zusammenhang mit Dingen erwähnt, die mit Gottes Widersacher, Satan, dem Teufel, zu tun haben — in seinem unerbittlichen Kampf gegen Gott und sein Volk (Off 1:4, 12, 16; 5:1, 6; 8:2; 10:3; 12:3; 13:1; 15:1, 7; 17:3, 10 u. a.).
Das Vielfache von sieben wird in ähnlicher Weise für Vollständigkeit gebraucht. Siebzig (zehn mal sieben) kommt in der Prophezeiung Daniels über das Kommen des Messias in dem Ausdruck „siebzig Wochen“ vor (Da 9:24-27; siehe SIEBZIG WOCHEN). Jerusalem und Juda lagen wegen ihres Ungehorsams gegenüber Gott siebzig Jahre verödet da, „bis das Land seine Sabbate [völlig] abgezahlt hatte“ (2Ch 36:21; Jer 25:11; 29:10; Da 9:2; Sach 1:12; 7:5).
Siebenundsiebzig — eine Wiederholung von sieben in einer Zahl — hieß soviel wie „auf unabsehbare Zeit“ oder „unbegrenzt“, und in diesem Maß sollten Christen gemäß dem Rat Jesu ihren Brüdern vergeben (Mat 18:21, 22). Da Gott angeordnet hatte, daß der, der den Mörder Kain töten würde, „siebenmal Rache erleiden“ würde, sagte Lamech, der anscheinend einen Mann aus Notwehr getötet hatte: „Wenn Kain siebenmal zu rächen ist, dann Lamech siebenundsiebzigmal“ (1Mo 4:15, 23, 24).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:28
überlege mir gerade, es geht ja nicht NUR um die Zahl, sondern auch darum, WO man das Malzeichen hat - nämlich Hand oder Stirn.
Das muss doch auch eine Bedeutung haben, aber welche ?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:30
@Optimist
Optimist schrieb:überlege mir gerade, es geht ja nicht NUR um die Zahl, sondern auch darum, WO man das Malzeichen hat - nämlich Hand oder Stirn.
Das muss doch auch eine Bedeutung haben, aber welche ?
na das scheint mir weniger schwierig.

hand--->handeln
stirn--->denken


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:32
@pere_ubu

mmh, guter Gedanke :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:34
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:hand--->handeln
ahh, es muss im Deutschen ausgelegt werden. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:36
handeln nicht im sinne von kaufen und verkaufen jetzt,sondern im sinne von "tun"/agieren so meinte ich das. @nemo


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:41
@pere_ubu
@Optimist

Also auf der Stirn wuerde dann so aussehen.

666israel

Mark666
Und ich glaub kaum, das sich das Jemand unfreiwillig da drauf machen laesst.
Das wird es schonmal nicht.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:42
deine bilder sind gut ,aber ich fürchte du siehst das zu wörtlich :D @nemo


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:44
Aaaah, es muß wenn schon nicht deutsch, so doch neuzeitlich-europäisch gedacht sein. In der Antike dachte man nicht unbedingt mit dem Kopf / der Stirn, biblisch eher mit dem / im Herzen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 02:44
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:ich fürchte du siehst das zu wörtlich
Ja, und deshalb denke ich, das woertliche kann es in dieser Angelegenheit schonmal nicht werden.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 03:02
wird sich wohl auf jedenfall auf alte jüdische bräuche beziehen.

stirn-tefflin:
cf8c8e 245

hand tefflin:

a6e271 KOjn1679402

Die Ursprünge des Tragens der Tefillin wird auf die Torah zurückgeführt: 5. Buch Mose 6,8: „Du sollst sie als Zeichen um das Handgelenk binden. Sie sollen zum Schmuck auf deiner Stirn werden.“ und 11,18: „Diese meine Worte sollt ihr auf euer Herz und auf eure Seele schreiben. Ihr sollt sie als Zeichen um das Handgelenk binden. Sie sollen zum Schmuck auf eurer Stirn werden.“ und 2. Buch Mose 13,9: „Es sei dir ein Zeichen an der Hand und ein Erinnerungsmal an der Stirn, damit das Gesetz des Herrn in deinem Mund sei.“ Die spätere Tradition basiert auf der sogenannten mündlichen Überlieferung. Im Talmud wird weitgehend festgeschrieben wie, wann und wo Tefillin getragen oder abgelegt werden müssen, in der rabbinischen Literatur wurden die Ausführungen teilweise weiterentwickelt, wodurch sich geringfügige regionale Unterschiede entwickelt haben.

Seit der Neuzeit werden Tefillin nur von erwachsenen Männern (ab 13 Jahren) getragen. Im Mittelalter war das Tragen von Tefillin auch Frauen gestattet. In Teilen des konservativen Judentums und des Reformjudentums (soweit dort das Legen von Tefillin überhaupt üblich ist) gibt es heute wieder Frauen, die Tefillin anlegen.

Kabbalisten glauben, dass die Tefillin für den Kopf auf die Stirn gesetzt werden, um die geistige Verbindung der Seele mit dem Schöpfer zu symbolisieren. Im Baum des Lebens ist dies Kether (Krone). Das Umwickeln der jeweils passiven Hand stehe für die Seite des Egos und des Egoismus, die durch die Tefillin gefesselt werden sollen, damit die gute Seite zu Gott aufsteigen kann.


Wikipedia: Tefillin


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 04:07
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wird sich wohl auf jedenfall auf alte jüdische bräuche beziehen.

stirn-tefflin
Klingt sehr einleuchtend.
Pertti


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 04:12
@perttivalkonen


aber wird wohl nur grundlage für eine symbolik sein ,trägt ja heut niemand , bzw. so gut wie niemand , mehr.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 04:57
Ja natürlich sind nicht die Tefillin selbst gemeint. Aber wie's scheint, etwas, das wie die Tefillin gefüllt und getragen wird. Nur eben satanisch.


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 08:07
Optimist schrieb: Göttin, ich dachte bis jetzt, Du magst Jesus auch
Was hatte meine kleine Anspielung mit Jesus zu tuen @Optimist
Zudem wurde seine Botschaft nicht von ihm selbst in der Bibel niedergeschrieben,
das ist ein SEHR großer Unterschied ! Die "Wahrheit" offenbart sich ergo durch die Texte
der Schreiber, nicht durch ihn selber ^^. Du solltest wissen, dass ich anderes Wissen
über Jesus habe oder ?
pere_ubu schrieb:die sechs steht für monströsität und unvollkommenheit , es fehlt etwas zur vollkommenheit die in der bibel durch die "7" symbolisiert wird.

dreimal wiederholt ist eine betonung und hervorhebung .
777 meine Zahl :)
nemo schrieb: naja, die pin Nummer von ner Kontokarte war bei mir mal 4666.
Um so erstaunter war ich, als bei einem Kumpel von mir, genau dieselbe Pin Nummer zugewiesen wurde, bei ner anderen Bank.

Ich koennte es schon sein, und verweis mal auf mein Profilbild.
:D

Da habe ich ja nochmal Glück gehabt ;), denn meine Handynummer hat in der Mitte 777,
die Nummer habe ich schon seit 15 Jahren, meine Bankverbindungen, überall sind immer
mind. 2 7en drin :D Ich würde mal sagen, Vollkommenheit pur ;). Mein Profilbild ja sowieso ;).


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Vorsehung7 Beiträge
Anzeigen ausblenden