weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 11:03
@Optimist

Hast Du bei Lesen der Texte an den fraglichen Tier-Stellen der Offenbarung am das Tierische im Menschen gedacht? Ich schon, kann/weiß ich aber jetzt nicht weiter zu denken.
Optimist schrieb:Also mein Fazit: entweder muss man den Namen selbst (des Tieres), oder die Zahl des TierNamens auf Hand oder Stirn haben um kaufen/verkaufen zu können.
Von mir aus, so genau nehme ich das jetzt mal nicht. Könnte auch stimmen... das mit dem Kaufen und Verkaufen verstehe ich nicht. Ich denke nicht, dass das wörtlich gemeint ist.
pere_ubu schrieb:Aber es geht in beiden Varianten um das Tier, was man in irgendeiner Form verewigt haben muss.
Nicht verewigt, nur haben. Und nicht das Tier selbst, sondern seine Zahl oder Namen. :)
Optimist schrieb:Aber es ist eine Tätowierung, wozu man sicher auch „Malzeichens“ sagen könnte.
"Tattoo" finde ich für die Offenbarung als durch und durch (für mich unbestreitbar) symbolisches Buch zu wörtlich genommen.
Optimist schrieb:Du glaubst jedoch, dass „Malzeichen“ etwas anderes ist?
Gut, was glaubst Du, was „Malzeichen“ sonst bedeuten könnte bzw. worauf es sich bezieht, wenn nicht auf das TIER?
Weiß nicht.
Optimist schrieb:5 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so dass das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten.
Optimist schrieb:Darunter verstehe ich Vergötterung des Geldes usw. (Goldenes Kalb), vielleicht auch Dollar-Zeichen (Bilder auf dem Dollar/ ... USA als Weltmacht in Verbindung mit Rom (Kirche)... )
Nicht dieses. Keine Ahnung. Das goldene Kalb ist imo etwas ganz anderes und das Geld auch. Wobei mich "Standbild des Tieres schon" an das goldene Kalb erinnert. Aber nur erinnert! Wenn es so wäre, könnten wir die Antworten auf Deine Fragen auch sonst im alten Testament suchen. Da passt imo aber garnix, so genau kenne ich die Stelle aber nicht.
Offb 13,14: "und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, ..."
Optimist schrieb:WIE siehst Du das Tier oder WAS könnte Deiner Meinung nach das Tier versinnbildlichen?
Tatsächlich haben wir da mindestens zwei verschiedenen Tiere (Offb 13,11: "Dann sah ich ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen...", siehe Link) und dann noch das Standbild, das nicht das selbe ist, weder ist es das erste Tier, noch das zweite. Es ist das Standbild des ersten Tieres.

http://www.bibleserver.com/text/NLB/Offenbarung13

Wusstest Du, dass in der Kabbalah das Wort "Meschiach" (hebräisch-alttestamentalisch Messias) und das Wort "Nachasch" (Schlange) beide die selbe Quersumme haben? Man interpretiert das unter Kabbalisten so: "Der Erlöser ist der Verführer" (oder andersrum). Das ist eine gewagte und heikle idee, die ich dir aber bei Interesse noch weiter belegen kann, allerdings ist das extrem kompliziert und gehört auch nicht hier her (Schlüsselwort: Torakosmos).

ags


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 11:40
@AnGSt

Was meinst Du zu den anderen Denkmodellen, das z.B.
pere_ubo:
die sechs steht für monströsität und unvollkommenheit , es fehlt etwas zur vollkommenheit die in der bibel durch die "7" symbolisiert wird.

dreimal wiederholt ist eine betonung und hervorhebung .
oder das:
16 Und es bringt alle dahin, ... dass man ihnen ein Malzeichen ... gibt; 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens....
->
Ist das evtl. in dem Sinne zu sehen:
Nur wer unvollkommen ist, ist den materiellen Dingen (Konsum...) verhaftet?

--->
es geht ja nicht NUR um die Zahl, sondern auch darum, WO man das Malzeichen hat - nämlich Hand oder Stirn.
Das muss doch auch eine Bedeutung haben, aber welche ?

-->
na das scheint mir weniger schwierig.

hand--->handeln
stirn--->denken
Schade dass dennis nicht da ist, seine Meinung hätte mich auch mal noch sehr interessiert.
-----------------------------------
AnGSt schrieb:Hast Du bei Lesen der Texte an den fraglichen Tier-Stellen der Offenbarung am das Tierische im Menschen gedacht? Ich schon, kann/weiß ich aber jetzt nicht weiter zu denken.
Jetzt wo Du es sagst ... macht auch irgenwie Sinn ;)
Da bekomme ich aber auch gleich wieder die Assoziation zu Satan bzw. der Fehlerhaftigkeit ("Sündhaftigkeit") der Menschen (die ja in JEDEM steckt ) - nobody is perfekt ;)
Aber es geht in beiden Varianten um das Tier, was man in irgendeiner Form verewigt haben muss.
Nicht verewigt, nur haben. Und nicht das Tier selbst, sondern seine Zahl oder Namen.
Ja, ich denke mittlerweile auch nicht mehr, dass es um ein tatsächliches Malzeichen (wie z.B. Implantierung von Chips) geht, sondern um Symbolik. Und unter der Zahl oder Namen des Tieres verstehe ich die Verinnerlichung des Gedankengutes des Tieres (Tiere) - wer oder was diese auch immer sind.
-------------------------------------------------------------
AnGSt schrieb:Wusstest Du, dass in der Kabbalah das Wort "Meschiach" (hebräisch-alttestamentalisch Messias) und das Wort "Nachasch" (Schlange) beide die selbe Quersumme haben?
ja wusste ich durch snafu.
aber die Lehren oder Erkenntnisse welche sie vertritt, denen kann ich nur teilweise etwas abgewinnen bzw. nachvollziehen.
Und ich halte ja generell nichts von Kabballah, Bibelcodes und was ich über Torakosmos denke, hatte ich Dir ja auch schon mal geschrieben.
AnGSt schrieb:Man interpretiert das unter Kabbalisten so: "Der Erlöser ist der Verführer" (oder andersrum). Das ist eine gewagte und heikle idee, die ich dir aber bei Interesse noch weiter belegen ....
Die Frage wäre, ob ich den Belegen (hat nichts mit Dir zu tun :) ) trauen würde u.a. aus oben gen. Gründen.

Wenn ich aber mal den Gedanken mitgehe, würde es doch heißen, dass Jesus (ist ja lt. Bibel der Erlöser) AUCH der Verführer (also Satan) wäre?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:01
@perttivalkonen


In Ägypten wurde im 2. Jahrhundert v. Chr. am Horus-Tempel in Edfu eine Inschrift angebracht, in der die Maße von Tempelländereien angegeben sind. Die Ländereien teilte man – so die heutige, jedoch nicht sichere Interpretation – in vier- und dreieckige Parzellen auf, deren Flächen dann nach einer allgemeinen Formel für Vierecke aus den vier Seitenlängen ungefähr berechnet wurden. Bei Dreiecken wurde die vierte Seite null gesetzt und als Zeichen dafür die Hieroglyphe
D35
(„nichts“) benutzt. Die Zahl Null war also vielleicht schon zu dieser Zeit in Ägypten bekannt.[8]

Die Griechen dagegen kannten keine Zahl Null. Erst die hellenistische Welt übernahm von den Babyloniern mit der Astronomie auch deren Sexagesimalbrüche, man schrieb diese jedoch mit den ionischen Zahlsymbolen.[9] So auch der griechische Astronom Klaudios Ptolemaios, der im 2. Jahrhundert n. Chr. in der berühmten Bibliothek des Museions in Alexandria arbeitete. Er verwendete in astronomischen Angaben das Fehlzeichen o,[10] das vermutlich für das griechische Wort οὐδέν („nichts“) steht.

Wikipedia: Null#.C3.84gypten.2C_Griechenland_und_R.C3.B6misches_Reich


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:03
@Optimist

Den übrigen hier geäußerten Denkmodellen zu den 666 Stellen in der Bibel kann ich noch nichts ab gewinnen.

Insgesamt gilt: Ich habe zur 66 Hinterkopfgedanken, die sind aber nicht spruchreif. Außerdem hat's was mit Torakosmos zu tun. Ich möchte aber darauf hin weisen, dass Salomo zu den den 666 Goldstücken auch noch das Gold der KAUFleute und anderer bekommt:
1. Könige 10,14-15: "Salomo nahm alljährlich 666 Talente2 Gold ein, nicht mitgerechnet die Abgaben der Kaufleute und Händler, der Könige von Arabien und der Statthalter des Landes."
2. Chronik 9,13-14: "Salomo nahm alljährlich 666 Talente Gold ein, nicht mitgerechnet die Abgaben der Kaufleute und Händler. Auch die Könige Arabiens und die Statthalter des Landes brachten Salomo Gold und Silber."
Auch hierzu habe ich eine Idee durch den Torakosmos. ;)
Und mit der Zahl oder Namen des Tieres verstehe ich die Verinnerlichung des Gedankengutes des Tieres (Tiere) - wer oder was diese auch immer sind.
Gute Idee, gefällt mir. Kann aber noch nichts damit an fangen. Mal sehn was noch so kommt. :)
Da bekomme ich aber auch gleich wieder die Assoziation zu Satan bzw. der Sündhaftigkeit der Menschen (die ja in JEDEM steckt - nobody is perfekt ;) )
Assoziation ja. Aber gleichsetzen nicht. Das ist ein gravierender Unterschied, wenn man die Dinge nicht verwaschen, sondern Klarheit behalten will.
Wenn ich aber mal den Gedanken mitgehen, würde es doch heißen, dass Jesus (ist ja lt. Bibel der Erlöser) AUCH der Verführer (also Satan) wäre?
Der Erlöser ist nicht unbedingt Jesus, auch wenn das viele so verallgemeinern. Auch der Verführer ist nicht unbedingt Satan für mich. Man müsste mal schauen, ob Satan im AT irgendwo direkt mit einer Schlange gleich gesetzt wird. Aber auch dann ist er nicht JEDE Schlange die im Text irgendwo vor kommt.

Dennis kommt sicher wieder. :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:17
@AnGSt
AnGSt schrieb:Der Erlöser ist nicht unbedingt Jesus, auch wenn das viele so verallgemeinern. Auch der Verführer ist nicht unbedingt Satan für mich.
ja für DICH. Aber lt. Bibel ist es so :)
AnGSt schrieb:Man müsste mal schauen, ob Satan im AT irgendwo direkt mit einer Schlange gleich gesetzt wird. .
in der Offenbarung heißt es irgendwo "Satan die alte Schlange" (weiß ich zu 99% genau :) )
AnGSt schrieb:Aber auch dann ist er nicht JEDE Schlange die im Text irgendwo vor kommt
Das sehe ich auch so. Die Schlange z.B., welche sich bei Moses an dem Kupferstab (oder was es auch war) hochwindet und dadurch die Schlangen auf der Erde getötet werden, sehe ich auch nicht als Satan an
AnGSt schrieb:Dennis kommt sicher wieder. :D
Vielleicht wird er aber von Satan verhindert :D
Nein, Dennis, verzeih mir diesen Spaß (die Vorlage reizte mich einfach zu sehr) ... möchte doch keinesfalls den "Teufel an die Wand malen" ;)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:34
@Optimist
Offb 12,9: "Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen."
Und hier parallel zum griechischen Ausgangstext: http://www.blueletterbible.org/Bible.cfm?b=Rev&c=12&v=9&t=KJV#conc/9


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:44
@AnGSt

Danke für Deinen Link, aber leider kann ich kein Englisch.
Kannst Du mal bitte erklären, worauf Du mit Deinem Link hinaus wolltest?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:45
@Optimist

Ich habe es raus gesucht um zu wissen wie es ist und dann wollte ich es hier richtig stellen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:49
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ich habe es raus gesucht um zu wissen wie es ist und dann wollte ich es hier richtig stellen
Das ist es was ich vorhin meinte, WAS hast Du richtigstellen wollen mit dem englischen Text (den ich ja leider nicht verstehe :( ) ?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:51
@Optimist

Dass da nicht steht "Satan die Alte Schlange", sondern dass man die alte Schlange, die der dort (dort!) erwähnte Drache ist, Satan GENANNT wird.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:53
@AnGSt
AnGSt schrieb:dass man die alte Schlange, die der dort (dort!) erwähnte Drache ist, Satan GENANNT wird.
ja gut, aber es kommt doch dann inhaltlich (in meinen Augen zumindest) auf das Gleiche raus.
Wenn der Drache als Schlange betrachtet und Satan genannt wird, kann man doch genauso sagen: Satan ist die Schlange (oder umgedreht) ?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:55
@Optimist

Ja, von mir aus. Diese Schlange, nicht unbedingt jene aus der Adam und Eva Geschichte imo.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 12:57
@AnGSt
AnGSt schrieb:Ja, von mir aus. Diese Schlange, nicht unbedingt jene aus der Adam und Eva Geschichte imo.
mmh, interessanter Gedanke, muss ich direkt noch mal nachlesen. Oder hast Du einen Link oder Zitat dazu?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:14
@Optimist

Der Drache dort wird als "alte Schlange" bezeichnet, nicht als die Schlange aus dem Paradies. Bei letzterer ist nur von einer gewöhnlichen Schlange die rede, das erkennt man daran, dass dazu erklärt wird "war listiger als alle Tiere des FELDES". Es ist nur die Schlange als Symbol. Einen Satan gibt es in der Genesis noch gar nicht und auch nicht in der ganzen Tora. Übrigens wird "listig" im hebräischen genauso buchstabiert wie "nackt".

Für die Juden ist Satan keine Verkörperung des Bösen, weil Gott Licht UND Dunkelheit erschaffen hat. Satan ist da ein Titel, der mal hier mal da verliehen wird, für übernatürliche Wesen wie auch für Menschen. Es gibt sogar eine Stelle im AT, da tut Satan etwas gutes, indem er sich als Gegner einem Feind gegenüber stellt. Das war jetzt in eigenen Worten zusammengefasst was da steht: Wikipedia: Satan#Satanskonzept_der_hebr.C3.A4ischen_Bibel_.28Tanach.2FTora.29


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:17
@AnGSt

Danke für Deine Erklärungen :)
Der Drache dort wird als "alte Schlange" bezeichnet, nicht als die Schlange aus dem Paradies. Bei letzterer ist nur von einer gewöhnlichen Schlange die rede, das erkennt man daran, dass dazu erklärt wird "war listiger als alle Tiere des FELDES". Es ist nur die Schlange als Symbol. Einen Satan gibt es in der Genesis noch gar nicht und auch nicht in der ganzen Tora. Übrigens wird "listig" im hebräischen genauso buchstabiert wir "nackt".
Darüber werde ich mal nachdenken ;) Vielleicht kommen ja von Anderen auch noch andere Sichtweisen...

@snafu wird hier ja gleich ihre Sichtweise, die Deiner ähnelt, reinstellen, aber das kenne ich alles schon, auch das
AnGSt schrieb:Für die Juden ist Satan keine Verkörperung des Bösen, weil Gott Licht UND Dunkelheit erschaffen hat....


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:18
Hallo, :)
@Optimist
@perttivalkonen
@AnGSt
@nemo


http://vrekleov.beepworld.de/zahlensysteme.htm
Aber hier schonmal ein Vorteil der 12 gegenueber der 10.

Die Zwölf hat gegenüber der 10 den Vorteil, dass sie leichter ohne Rest geteilt werden kann: 1, 2, 3, 4, 6.
Ja, deshalb ist die 12 der Kreis des Jahres, 360. ich denke, das hatten auch die Sumerer im Sinn.

Mit der 12 wird ja heute noch die Uhr gerechnet, oder die 12 Monate des Jahreskreises = die 12 Stämme und die 12 Jünger...

Geht mit 10 nicht so einfach was den Kreis betrifft.
Jedoch alles dient nicht als Beweiss, denn ich vermute es kann diesen nicht geben, und es gibt im Grunde auch nicht das universell verbindliche Zahlensystem. gaebe es das, muesste quasi Gott damit rum hantieren, aber dies ist er uns noch als Offenbarung schuldig.
Ja das tut Er :D deshalb das "Dekalog" ( 'Zehnwort'). Und die 10 Gebote sind den Zahlen (Sephiroth) entsprechend. Die wiederum aus dem entstanden sind, was jeder Mensch von sich selbst als allererstes WAHRnimmt.
Igndwie liegt es auf der Hand (Hand = Yod = 10 lol) dass diese Tatsache eine entscheidende Rolle spielt, für die Art und Weise, WIE wir denken.
Könnts aber vielleicht auch historische Gründe haben? Etwa daß da einer gelebt hat, Jünger um sich scharte, predigte, wirkte, und schließlich hingerichtet wurde? Wenn es passiert ist, geschah das um Deiner Metapher willen?Tex
Ja. Das denke ich. Meiner Meinung nach war es Simon Magus. Das Licht Gottes und der Heiler aus Samaria. :)
www.allmystery.de/themen/rs80600

Der Ausdruck 'Nazoräer' kommt auch schon bei Moses vor, also offenbar nichts, was Jesus für sich allein beanspruchen könnte. ^^
Ein Nazoräer wird als Asket einer Glaubensgemeinschaft beschrieben. Manche sind dies nur eine Zeitlang, und manche für ihr ganzes Leben. Sie tragen langes Haar und schneiden es nicht.

Ich denke, er (Simon) hat wirklich gelebt, und die Jesusgeschichte könnte sich seine "Figur geliehen" haben. Was wir von ihm wissen, wissen wir von seinen Feinden und Verleumdern, die Simon in ein schlechtes Bild rücken, um ihn als Jesus zu erhöhen.
Urchristentum Selbsterkenntnis eben nicht zum Thema. Das blieb der Gnosis dann vorbehalten.
ok, also der Gnosis (des "Christentums") . ^^
perttivalkonen schrieb:Nur weil für Dich und Deinen Kulturkreis das Schaf bzw. die Schafherde metaphorisch für Dumme Hinterdreinläufer selbst bis zur Schlachtbank steht, heißt das nicht, daß auch die, die das Bild von den Schafen und dem Hirten prägten, so dachten und dies meinten.
Nein das taten sie vermutlich nicht, und das schrieb ich auch nicht.
perttivalkonen schrieb:Du kannst gerne vieles für Dich so und so sehen, meditative Textaneignung ist was tolles. Aber wenn Du wissen willst, wieso man von Schafen statt von Ziegen sprach, dann beschäftige Dich mit den damaligen Vorstellungen und ihrem historischen Kontext. Und nimm nicht stattdessen Deinen als Erklärschablone.
och, ich meinte das politisch.... da die Religion politisch benutzt wurde/wird....
Der Zusammehang war dieser:

Ich sehe in der Jesusgeschichte eine Metapher, die dem Mensch Hinweise gibt, wie er "sich selbst Erkennen" kann. Denn das Ziel des Ur-Christentums ist Selbsterkenntnis. Wovon die Menschen aber in den ersten Jahrhunderten weggeführt wurden, da dies politisch nicht so vorteilshaft ist. Deshalb soll das Volk ein Volk von Schafen sein, und keine Ziegen. ;}

Ich kenne Schafe und Ziegen persönlich, (lebe am Land) und kenne den Unterschied in ihrem Wesen. ;)
perttivalkonen schrieb:Wenn Du also schon die Artikel (ha-) als Anfangsbuchstaben aufgreifst, obwohl das Nun des Nazaräers und das Jod der Juden als akronyme Wiedergabe der Delinquentenschrift inhaltlich sinnvoller wäre, so läßt sich trotzdem das Waw auf keinen Fall hineinmogeln.
ok, du hast sicher recht.

Dennoch, bei dem Tod von Jesus geht es meiner Erfahrung nach, um die Erkenntnis von Leben und Tod und sich Selbst. das was die Buddhisten "Ego auflösen" nennen.
Da ich Yhvh als das Ego sehe, meine ich, dass Jesus , bzw der Mensch, durch die Begegnung mit dem Tod, eben dies (die Illusion des materiellen Lebens) erkannt hat.

Oder Lazarus.
"Diese Krankheit wird nicht zum Tod führen, sondern dient der Verherrlichung Gottes: Durch sie soll der Sohn Gottes verherrlicht werden".
Diese Geschichte ist mM eine Schlüsselgeschichte zur Kreuzigung.


perttivalkonen schrieb:Drei Nägel (Buchstabe Waw, Zahlwert 6) wären aber erst 18 und nicht 666. In unserem Zahlenwiedergabesystem kann man zwar die Zahl Sechshundertundsechsundsechzig durch drei Sechsen nebeneinander ausdrücken, aber das sind dann Ziffern und keine Zahlen.
Es könnte auch das Shin sein, das ja aus drei Vaw besteht. Und das jener Buchstabe ist, der aus Yhvh YhShvh macht.
Der Hinweis auf den Teffinlin finde ich sehr interessant. Und darauf ist das vierfache Shin.
Und es ist ein Kubus, was das Symbol der MAterie ist. (des Gottes der Materie ^^)
Gleich wie die Kaaba, die ja genauso eine Darstellung des Lebensbaumes ist, in Kubusform. Drei Säulen stehen darin. ;) Drei Säulen ist auch das Bild der Kreuzigung. Die beiden" Diebe" links und rechts, und Jesus als die mittlere Säule.

Wobei es, wie ich schon erwähnte, früher 4 Nägel waren. Jesus war auch ganz anders am Kreuz früher. Nämlich NICHT so hängend, sondern aufrecht stehend, mit waagrecht ausgebreiteten Armen. Als der Mensch, der die Illusion der dreidimensionalen Materie begreift.

rabula-codex-kreuzigung

Lebensbaum. Drei Säulen, Golgatha ist Malkuth.
Oben, Sonne und Mond. Die Vereinigung der "beiden Länder".... ;)
AnGSt schrieb:Wusstest Du, dass in der Kabbalah das Wort "Meschiach" (hebräisch-alttestamentalisch Messias) und das Wort "Nachasch" (Schlange) beide die selbe Quersumme haben? Man interpretiert das unter Kabbalisten so: "Der Erlöser ist der Verführer" (oder andersrum). Das ist eine gewagte und heikle idee, die ich dir aber bei Interesse noch weiter belegen kann, allerdings ist das extrem kompliziert und gehört auch nicht hier her (Schlüsselwort: Torakosmos).
Das ist zu erkennen an den Abbildungen der Schlange am Kreuz, oder dem Logo der Apotheke. ;) Und an den Ausführungen, was die Kundalinischlange bewirkt. Heilung und Erlösung. ;)
Satan ist der Drache der Angst,den man besiegen muss, um das "Gold" zu finden.

images


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:32
@snafu
snafu schrieb:Das ist zu erkennen an den Abbildungen der Schlange am Kreuz, oder dem Logo der Apotheke.
das hatte mir vor einiger Zeit mal jemand anders erklärt, wie es zu diesem Symbol kam. Leider fällt mir im Moment diese Erklärung nicht ein, die war für mich jedoch plausibel.

Im Moment denke ich gerade daran: könnten die Apotheken nicht einfach deshalb die Schlange als Symbol haben, weil es Schlangengift als Medizin gibt, dieses heilt ...?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:35
Ich denke, dass sich was in der Apokalypse als individuelle Vision eines Johannes beschrieben ist, sich aufgrund der jahrtausendalten Verankerung im menschlichen mind, manifestiert haben könnte.
Und der Johannes hat nichts anderes erfahren, und in seinen Worten und in seiner Glaubensstruktur, das wiedergegeben, was er in sich als sein Ende der Welt erlebt hat.
Das Ende der Welt ist immer der eigene Tod.

666 hat sich sichtlich im mind der Menschheit festgefressen. Gestern zahlte ich 6,66 bei der Kassa im Supermarkt. :}

Ich denke, die beiden Tiere sind symbolisch Ida und Pingala,
( http://www.yoganandia.de/sushumna_ida_pingala.htm ) die beiden Säulen der Dualität im Menschen.
Die Schlange (der Weisheit) ist die Kundalini, die durch den Sushumna-kanal sich "erhebt", und die diese beiden Tiere, vereinigt.
Auch die Inder wussten das. :)

und die Egypter, wie es auf der Narmerpalette zu sehen ist.

narmer palette ceremonial dep  br hi


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 13:41
Optimist schrieb:Im Moment denke ich gerade daran: könnten die Apotheken nicht einfach deshalb die Schlange als Symbol haben, weil es Schlangengift als Medizin gibt, dieses heilt ...?
Nach meinem Verständnis ist es ein uraltes Symbol der Heilung.
Denke an Moses in der Wüste. ;)

Die innere Schlange bedeutet das Berühren der Weisheit in allen 7 "Gemeinden". Das sind die Energiepunkte im Menschen, die Elohim, die Chakren.......

Das bedeutet Heilung und Erlösung durch Erkennen von sich selbst.

400 F 24523581 Ozhq1L3LiIVgGcL9MmGk9LRWu

Diskussion: Hinter dem Schleier (Beitrag von snafu)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

23.01.2013 um 14:15
@snafu
snafu schrieb:Nach meinem Verständnis ist es ein uraltes Symbol der Heilung.
Denke an Moses in der Wüste.
Ja, das ist für mich einleuchtend. Ich glaube - der Bezug zu Moses - war sogar die Erklärung die ich vorhin meinte (aber vergessen hatte).

Nur muss ich da genauso wie AGS argumentieren, welcher fragte, ob es bei der Schlange von Adam und Eva die gleiche sein muss wie in der Offenbarung.

So frage ich jetzt analog dazu:
Muss mit der Schlange von Moses zwangsläufig der Bezug zu Satan ("satanische Schlange", oder wie Du sagst, die "Schlange der Weisheit") hergestellt sein ?
Das ist für mich - auch wenn Deine Argumente auch irgendwo ihre Logik haben - sehr fraglich.


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden