weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:37
@oneisenough
Du meinst, ein Apfel wird in Gelsenkirchen anders wahrgenommen, als in Buenos Aires? Na, ich weiß nicht. Ich war noch nicht in Gelsenkirchen
Er wird auf jeden Fall in Gegenden wo er nicht vorkommt und wo er aus Gründen von Unbezahlbarkeit oder Hungersnöten fehlt, gar nicht wahrgenommen werden. Er nimmt ergo in der Wahrnehmung eine andere Bedeutung ein.


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:39
@Kayla
Kayla schrieb: Das ist auch heute noch nicht anders.
Genau, stell dir mal vor, alle würden begreifen, wies richtig ist, dass die Menschheit 2000 Jahre lang einem Schwindler auf den Leim ging, dann könnte z.B. der Papst samt seinem Vatikan dicht machen, Kirchen würden abgerissen o.ä., ja das Ganz hätte auch auf die Wirtschaft keinen zu unterschätzenden Einfluss, ergo hält man die ganze Sache einfach weiter hoch, damit die Nutznießer sich weiterhin ihrer bedienen können :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:42
@GöttinLilif
GöttinLilif schrieb:dann könnte z.B. der Papst samt seinem Vatikan dicht machen,
Wäre bestimmt ein unterhaltsames Schausspiel.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:44
oneisenough schrieb:Ich wollte nur auf etwas Grundsätzliches hinweisen. Das Diskutieren von Details überlasse ich gerne jenen, die sich intensiver dafür interessieren. :)
Auch gut, ich lese Deine Beiträge trotzdem immer wieder gerne.
Kayla schrieb:Und wissenschaftlicher Kosmos und Torakosmos sind zwei paar verschiedene Schuihe.
Im Großen und Ganzen ist TK der Esoterik zu zu ordnen, da ich z.B. behaupte man könne durch das Erinnern der Hitomi-Bilder in Kontakt mit den Kräften der Sefirot in Kontakt kommen. Das Datum 30. Sept. in 7 BC ist faktisch rein kodiert, ich weiß aber nicht sehr, wie das zu Deuten ist. Daher habe ich Astrolgen konsultiert und diese Geschpräche sind noch nicht fertig.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:44
@all

Bin erst mal off, muss dringend weg. Bis später.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 14:46
@AnGSt
AnGSt schrieb: Das Datum 30. Sept. in 7 BC ist faktisch rein kodiert, ich weiß aber nicht sehr, wie das zu Deuten ist. Daher habe ich Astrolgen konsultiert und diese Geschpräche sind noch nicht fertig.
Würde mich interessieren, was dabei herauskommt. Ganz einfach ist das sicher nicht.:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 15:12
Hallo zusammen
interessanter Thread, mit Unmengen an weithergeholten "Wissen".
Ich kling mich einfach mal ein und behaupte auf die Frage was in der Bibel steht, dass sie die Lösung für uns Menschen birgt. Die Bibel appeliert an die Liebe, Glaube und Hoffnung. In unserer heutigen Zeit bräuchten wir mehr davon. Und überhaupt bräuchten die Menschen in jeder Zeit mehr Nächstenliebe. Viele, wenn nicht sogar alle Probleme, wie Krieg, Gewalt, Neid, Egoismus usw. würden nicht mehr länger existirien.

sehr viele sind der Meinung das es beim Glauben um Macht geht, das ist nicht wahr. Wahrer Glaube hat nichts mit Macht zu tun. Doch wie überall, gibt es auch bei der Religion Menschen die sie Ausnutzen. Da spricht dann die Gier und Egoismus aus den "Machtsüchtigen".

Die Bibel, vor allem das NT ist voll von Metaphern die in jeder "Periode" die Lösung für Probleme enthält.

Letztendlich denke ich das niemand und jeder die Bibel verstehen kann. Jesus hat mit seiner Kreuzigung alles offengelegt. Sozusagen die Lösung offenbart. Es braucht Glaube, Hoffnung und Liebe oder wie die Griechen sagen: PISTIS, ELPIS, AGAPE.

Man sollte sich nicht in verzwickten Rätseln und Windungen verirren um den Sinn der Bibel zu finden und was darin steht. Es ist ganz einfach, und dennoch schwer.

Die Endzeit hat für viele schon bekommen...andere sind im Paradies!

Mfg


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 16:51
Kayla schrieb:Würde mich interessieren, was dabei herauskommt.
Diskussion: Wer deutet das Jesus-Horoskop? (Beitrag von Zerox)

Die Positionen im Bild stimmen zum Teil aber um ein paar Grad nicht. Die richtigen Positionen sind dort: http://www.torakosmos.de/jsc.php (orange)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 16:54
@AnGSt
Was steht wirklich in der Bibel?
Das verfälschte Wort Gottes:

Die Änderung:

Menschen dürfen Furcht und Schrecken verbreiten und alles essen, was sich bewegt

Nach der Sintflut soll Gott zu den Menschen anders gesprochen haben:
"Furcht und Schrecken vor euch sei über allen Tieren auf Erden und über allen Vögeln unter dem Himmel, über allem, was auf dem Erdboden wimmelt, und über allen Fischen im Meer; in eure Hände seien sie gegeben. Alles, was sich regt und lebt, das sei eure Speise; wie das grüne Kraut habe ich euch alles gegeben. Allein esst das Fleisch nicht mit seinem Blut, in dem sein Leben ist."

(1. Mose 9, 2-4)

Die Wirklichkeit:

Gottes sehr gute Schöpfung:
Mensch und Tier ernähren sich von Pflanzen und Früchten

Gott spricht zu den Menschen:
"Sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise. Aber allen Tieren auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben. Und es geschah so. Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut."

(1. Mose 1, 29-31)

http://www.theologe.de/theologe8.htm#Korrekturen

Schon hier kann man davon ausgehen, das die Bibel wie sie uns dargestellt wird nicht mehr Gottes Wort ist, falls sie es je gewesen sein sollte. Vielleicht ist sie heute das Werk des Teufels und der Mensch merkt es nicht ?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:06
@Kayla

Das sieht für mich nach einem klassischen Widerspruch aus, weniger nach einer Änderung. Die Menschen vor der Sintflut scheinen Vegetarier gewesen zu sein, aber es steht im zweiten Zitat nicht drin, dass sie NUR Pflanzen und Früchte zur Nahrung bekommen. So gesehen wäre das auch kein Widerspruch zum ersten Zitat.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:08
Schon alleine das dürfte nicht stimmen:


Daraus ergibt sich dann das o.g. Geburtshoroskop mit folgender astrologischer Deutung:
Jesus Christus hat seinen Aszendenten in Zwilling, dem weltlich intelligentem Geist.

Der Aszendent ist das äußerlich sichtbare, der physische Ausdruck und der Schutz der Seele. Jesus wirkte sehr ernsthaft und auch glaubhaft, hatte ein ungeheueres Charisma, was auf eine erhöhte Plutobesetzung hinweist, welche vor allem über Andere und die Gesellschaft eine große Wirkung hat. Pluto befand sich zum Zeitpunkt seines Wirkens nicht in den Zwillingen, sondern im Wassermann am Übergang zu den Fischen. Auch wenn er noch nicht entdeckt wurde, gab es ihn dennoch schon, war also ein geheimes Zeichen. Der Wasserman mit Zeichenherrscher Uranus gilt als der Erneuerer und als Auslöser für große Veränderungen, in Verbindung mit Pluto bringt das meistens neue Ideen und auch Glaubensrichtungen hervor, Sextil Schütze im neunten Haus.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:13
@AnGSt
AnGSt schrieb:. So gesehen wäre das auch kein Widerspruch zum ersten Zitat.
Wieso aber sollte sich Gott beim ersten Mal geirrt haben ?

Wie z.B. hier:

Ursprünglich:



Gott beauftragt Noah, Tiere mit auf die Arche zu nehmen, "dass sie leben bleiben", wenn die große Sintflut kommt.

(1. Mose 6, 20)

Nachher:



Unmittelbar nach der Sintflut soll Noah angeblich viele der geretteten Tiere verbrannt haben. "Und der HERR roch den lieblichen Geruch" der brennenden Kadaver und soll Noah gesegnet haben.


( 1. Mose 8, 21; 9, 1)


Schon sehr merkwürdig oder ?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:16
Kayla schrieb:Schon alleine das dürfte nicht stimmen:
Erzähl das nicht mir, ich habe davon eh keinen Plan. :D Und wenn dann büdde dort im Thread. Ich habe es mal da rüber verfrachtet: Diskussion: Wer deutet das Jesus-Horoskop? (Beitrag von AnGSt)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:25
Kayla schrieb:Wieso aber sollte sich Gott beim ersten Mal geirrt haben ?
Kayla schrieb:Schon sehr merkwürdig oder ?
Irrtum sehe ich da so noch keinen. Etwas merkwürdig finde ich, dass Moses die Tiere erst rettet und dann welche davon opfert. Vor allem deshalb, weil von jedem Tier nur ein (oder zwei?) Paar an Bord der Arche gingen. Da bleibt dann nach dem Opfern nicht viel übrig, es seidenn sie haben sich auf der Arche vermehrt. Meinst Du das? Aber wie ist da ein Irrtum?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:32
@AnGSt
AnGSt schrieb: Meinst Du das? Aber wie ist da ein Irrtum?
Weil sich Gott hier selbst widerspricht. Wenn er die Tiere retten wollte, dann muss er auch gewußt haben das sie sich vermehren und dann muss es seine Absicht gewesen sein. Weshalb sollte er sie dann opfern ? Das ergibt keinen Sinn.



NT

Jesus von Nazareth:
"Ihr habt gehört, dass gesagt ist ´Auge um Auge, Zahn um Zahn`. Ich aber sage euch ... ´Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dem biete die andere auch dar`."

(Matthäus 5, 38-39)


AT



Gott laut dem 2. Mosebuch:
"Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde."

(2. Mose 21, 24)

* Hat sich also Gott geändert? Oder lehrt Jesus einen anderen Gott?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:40
Kayla schrieb:Weil sich Gott hier selbst widerspricht. Wenn er die tiere retten wollte, dann muss er auch gewußt haben das sie sich vermehren und dann muss es seine Absicht gewesen sein. Weshalb sollte er sie dann opfern ? Das ergibt keinen Sinn.
Und weil er sich nicht widersprechen kann, muss er sich geirrt haben?
Ursprünglich:

Jesus von Nazareth:
"Ihr habt gehört, dass gesagt ist ´Auge um Auge, Zahn um Zahn`. Ich aber sage euch ... ´Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, dem biete die andere auch dar`."(Matthäus 5, 38-39)

Nachher:

Gott laut dem 2. Mosebuch:
"Auge um Auge, Zahn um Zahn, Hand um Hand, Fuß um Fuß, Brandmal um Brandmal, Beule um Beule, Wunde um Wunde." (2. Mose 21, 24)

* Hat sich also Gott geändert? Oder lehrt Jesus einen anderen Gott?
Ich glaube Du hast "Ursprünglich" und "Nacher" vertauscht, denn das Mosesbuch war zuerst da. Und wieder sehe ich hier keine Änderung im Sinne einer Manipulation des Textes sondern wie Du schließlich eine Meinungsänderung (der Autoren über die Generationen hinweg oder von mir aus auch Gottes).


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:43
@Kayla
Kayla schrieb: Oder lehrt Jesus einen anderen Gott?
So ist es. Er lehrt einen anderen Gott, bzw. hinter Jesus Worten steckt im Grunde ein anderer Gott, aber das Christentum dachte, es wäre Jahwe,den Jesus damit meint, bzw. interpretierte es so.
Das ist dann auch der Grund, wieso alle dachten, dass Jahwe der Vater von Jesus ist.
Man darf auch nicht vergessen, dass manche Hinweise darauf absichtlich nicht deutlich in der Bibel stehen, was das betrifft. Der Grund ist verständlich.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:44
GöttinLilif schrieb:Man darf auch nicht vergessen, dass manche Hinweise darauf absichtlich nicht deutlich in der Bibel stehen, was das betrifft. Der Grund ist verständlich.
Welche denn? Selbst innerhalb des AT gibt es verschiedene Gottesbilder, die aber alle JHWH genannt werden. Wieso sollt es dann nicht im NT noch ein weiteres neues Gottesbild geben?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:45
Kayla schrieb:Weil sich Gott hier selbst widerspricht. Wenn er die Tiere retten wollte, dann muss er auch gewußt haben das sie sich vermehren und dann muss es seine Absicht gewesen sein. Weshalb sollte er sie dann opfern ? Das ergibt keinen Sinn.
Hi @Kayla
Was meinst du dazu, bzw der Arche:
Diskussion: Erfüllte biblische Prophezeiungen (Beitrag von snafu)

[Im sechshundertersten Jahr Noachs, am ersten Tag des ersten Monats, hatte sich das Wasser verlaufen. Da entfernte Noach das Verdeck der Arche, blickte hinaus, und siehe: Die Erdoberfläche war trocken.
Gen 8,14 Am siebenundzwanzigsten Tag des zweiten Monats war die Erde trocken.


600 ist die Zahl von dem MEM. (schluß-Mem)
Von dem "Wasser", welches als Urflut den Menschen hervorbringt. 40 ( = Mem) Tage Regen sind 40 Wochen Schwangerschaft. Das (Frucht)Wasser steigt 40 Tage. Die Tiere sind das genetische Programm der menschlichen Evolution, welche an Bord gehen in die Arche (Archont !) Die Tiere entsprechen den Urbausteinen, das sind die Urbuchstaben. 7 "doppelte" (Planeten entsprechend) und 12 "einfache" (Sternbilder entsprechend)..
Die Buchstaben als Wesen meine ich....

Gott verschliesst das Tor nach der Befruchtung.

Am 27. Tag, das ist die Gesamtheit, aller "Buchstaben, und damit gemeint, aller "Wesen" des Menschen, die einen Menschen zu EINEM Individuum machen - war die Erde trocken = Ist der Mensch geboren.]

Es ist wohl eine Metapher und nicht wirklich geschehen. Wnn man dies als Metapher für die Geburt eines Menschen sieht, dann ist das anschliessende Brandopfer möglicherweise das symbolische verbrennen der Plazenta.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

14.01.2013 um 17:46
@AnGSt
AnGSt schrieb:Und weil er sich nicht widersprechen kann, muss er sich geirrt haben?
Natürlich nicht. Irren ist menschlich, aber nicht göttlich. Menschen haben an der Bibel herumgefeilt und nicht Gott.
AnGSt schrieb:Ich glaube Du hast "Ursprünglich" und "Nacher" vertauscht, denn das Mosesbuch war zuerst da. Und wieder sehe ich hier keine Änderung im Sinne einer Manipulation des Textes sondern wie Du schließlich eine Meinungsänderung (der Autoren über die Generationen hinweg oder von mir aus auch Gottes).
Entschuldige, ich habe AT und NT versehntlich vertauscht.:)

In der Bibel soll nach Gottes Anweisung nichts hinzugefügt und nichts hinweggenommen werden, aber es wurde dennoch gemacht. Von daher unglaubwürdig.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden