weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 08:08
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:und die gleiche Crew will andere Auswirkungen dann von Gott auschließen?!)
Hier ist meiner Meinung nach der Knackpunkt.
Ich schliesse Gott nicht aus, ich weiss einfach nicht was Gott denn nun sein soll. Das sind doch zwei verschiedene Dinge. :ask:
Gott war bei dir schon der ‚Nicht Zufall‘ und nun ist er wieder der Gott der Lücken. Dazwischen war Gott 'kreative Energie. Dies ein Begriff der auch wieder mal alles bedeuten kann.

Ich würde es vorziehen wenn du dich einfach auf eine Definition beschränkst und dann dabei bleibst.
Sonst kann Gott einfach alles sein.
Sideshow-Bob schrieb:daher ist die Forderung nach Beweisen ohne Rahmenbedingungen eigentlich etwas Gegenstandslos.
Mein Problem ist ja das ich nicht weiss was du mit Gott meinst. So können keine Rahmenbedingungen entstehen und über Beweise müssen wir gar nicht erst schreiben, denn diese gibt es bei Gott, ich meine nun konkret den Gott aus der Bibel, einfach nicht.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 08:28
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Sonst kann Gott einfach alles sein.
Gut gesagt. :)

Lt. Bibel IST er das sogar ;) (um was geht es hier im Thread noch mal gleich ;) ) ?
Snowman_one schrieb:und über Beweise müssen wir gar nicht erst schreiben, denn diese gibt es bei Gott, ich meine nun konkret den Gott aus der Bibel, einfach nicht.
Richtig. ...
... weil es um GLAUBEN geht. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 08:38
@Optimist
Mit Gott kann alles sein meinte ich nicht dass er das Universum das Leben und der ganze Rest ist, sondern dass man Gott als so ziemlich alles definieren kann.
Optimist schrieb:(um was geht es hier im Thread noch mal gleich ;) ) ?
Ich möchte eben gerne wissen was Sideshowbob glaubt und warum er das tut.
Ich beziehe mich hier auf einen Bibelvers:
1. Petrus 3.15
heiligt aber den Herrn Christus in euren Herzen. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist,
Bisher weiss ich aber noch nicht einmal was das Wort Gott bedeuten soll. So kann die Diskussion auch nicht zum warum fortschreiten.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 09:00
@Optimist
Wo spricht denn die Bibel von Pantheismus? Er ist doch immer personal gedacht.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 09:13
@Schleierbauer

Pantheismus weiß ich nicht, Polytheismus schon eher. Weiß nicht wo genau aber wenn es keine anderen Götter geben könnte, wäre das Gebot, keine anderen neben dem einen zu haben vielleicht sinnlos. Es gibt auch einen Vers, der da lautet: Höre Israel, Jahwe unser Gott, Jahwe ist Eins. Das mach vielleicht sinn wenn man andere Götter nicht prinzipiell aussschließt, die aber in Jahwe kulminieren? Ich meine mich zu erinnern, das in der Bibel auch tatsächlich von weiteren (babylonischen?) Göttern die Rede ist, war wohl im AT, ich weiß aber nicht wo genau.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 09:36
@AnGSt
Und wieso schreibst du mir das jetzt?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 09:42
@Schleierbauer

Um vielleicht ein paar Worte zum Thema zu plaudern. Richtet sich eigentlich an alle die hier mitmachen wollen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:26
@Snowman_one
Beitrag von Snowman_one, Seite 682
Okay. :)

@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Wo spricht denn die Bibel von Pantheismus? Er ist doch immer personal gedacht.
Wenn Gott alles in allem ist, schließt es doch das Personelle nicht aus, oder?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:30
@Optimist

Wenn Gott über die Natur hinaus auch noch existiert, dann nennt man das Panentheismus.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:35
@AnGSt
AnGSt schrieb:Wenn Gott über die Natur hinaus auch noch existiert, dann nennt man das Panentheismus.
Ist es nicht irgendwie egal, wie man das alles nennt? (sind doch eh nur MENSCHLICHE Zuordnungen, Einschachtelungen usw..).
Mir reicht die Info bzw. mein Glaube, dass er ALLumfassend ist.
WAS es dann letztendlich allles wirklich umfasst, da sind wir Menschen doch im Grunde viel zu "begrenzt" um das wirklich alles erfassen zu können. :)

Wenn wir das könnten, wären wir ja vielleicht Gott. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:45
@Optimist
Pantheismus hat eigentlich nie etwas mit personaler Gottesvorstellung zu tun. Ganz abgesehen davon, dass Gott in der Bibel nicht alles ist. Er greift aktiv in das andere ein. Gott wird als Subjekt und das andere als das Objekt des Handelns Gottes beschrieben (sieht man am besten im AT).


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:48
@Schleierbauer

Hast recht. Denn Im Pantheismus ist Gott nicht allumfassend, nur IN allem. Das ist ein Unterschied. Es gibt da keine Person über die Natur hinaus, in der er sein könnte. Wenn Gott "nur" allumfassend ist, wäre das hingegen Theismus. Im Panentheismus ist er beides.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:53
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:
Mein Problem ist ja das ich nicht weiss was du mit Gott meinst. So können keine Rahmenbedingungen entstehen und über Beweise müssen wir gar nicht erst schreiben, denn diese gibt es bei Gott, ich meine nun konkret den Gott aus der Bibel, einfach nicht.
Das ist stimmt, es ist für die Greifzange der Analyse im höchsten Maße unbefriedigend – aber das liegt in der Natur der Sache – da wir, wie beschrieben wohl kaum in der Befähigung stehen, das “Ganze“ zu sehen ( hier könnten Dimensionen eine Rolle spielen, von dennen wir nicht annähernd ein Begriffsvermögen haben) kann man zunächst nur Portionieren – und dann hast Du verschiedene Aspekte, die zur selben Sache gehören – wie die handwerkliche Auswirkung menschlicher Hände und die Auswirkung eines menschlichen Geistes bei einer programmierten Software, die man im Netz findet.

Könnte Optimist sein Blickpunkt, einer göttlichen "Überdimension", damit nicht auch Anwendung finden?

(Damit könnten die einzelnen “Portionen“ zunächst durch das bestimmt werden, was sich an vermeintlichen Indizien für ein göttliches Wirken findet* Ich verstehe natürlich Deinen Gedanken bzw. dafür hatten wir im Verlauf schon eine Baustelle...die ich noch mal in Verbindung bringen möchte).
Snowman_one
Ich schliesse Gott nicht aus, ich weiss einfach nicht was Gott denn nun sein soll. Das sind doch zwei verschiedene Dinge. :ask:
Gott war bei dir schon der ‚Nicht Zufall‘ und nun ist er wieder der Gott der Lücken. Dazwischen war Gott 'kreative Energie. Dies ein Begriff der auch wieder mal alles bedeuten kann.
Auch wenn im wahrsten Sinne des Wortes , Welten zwischen diesen Aspekten/Portionen liegen, müsste das doch ggf. im ZUSAMMENHANG stehen können.

Die Lücken sind doch derzeit mit “zufälligen Automatismen“ belegt – wenn Gott dies alternativ belegen sollte, dann durch kreatives zielgerichtetes Einwirken auf Energie/Materie ( oder er steht wesenbedingt damit in Verbindung). Das ist doch nichts “Verschiednes“ sondern vielmehr die Konsequenz einer “Gott-Struktur“.
Snowman_one schrieb: denn diese gibt es bei Gott, ich meine nun konkret den Gott aus der Bibel, einfach nicht.
Ja - ich fürchte, die Bibel ist tatsächlich ein kein wissenschaftliches Beweisbuch ist - dennoch scheint man dort Aspekte göttlicher Definition oder Rahmenbedingen für göttliche Erfahrungen und Wirken zu finden. Wenn Du es schon so konkret ansprichst, kann man es notfalls aus der Bibel benennen - es wird dem Thread-Thema sicher nicht schaden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:56
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:
PS: Das Reizwort ist nicht "Bibel" sondern dein Verständnis von Bibel, das beispielsweise im Wort "Bericht" deutlich wird.
Ja das stimmt – als schräges Märchenbuch von Wüstenwilden, wie es hier im Thread schon eingeordnet wurde, ist die intellektuelle Reizschwelle sicher deutlich geringer ;)

Die Bibelschreiber “berichten“ doch von Personen, bei denen es u.U. den berechtigten Verdacht einer historischen Entsprechung gibt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 12:58
Sideshow-Bob schrieb:Ja das stimmt – als schräges Märchenbuch von Wüstenwilden, wie es hier im Thread schon eingeordnet wurde, ist die intellektuelle Reizschwelle sicher deutlich geringer ;)
Wie wäre es denn mit einem gescheiten, auf der Vernunft fußenden und mit wissenschaftlichen Methoden arbeitenden Sichtweise?
Sideshow-Bob schrieb:Die Bibelschreiber “berichten“ doch von Personen, bei denen es u.U. den berechtigten Verdacht einer historischen Entsprechung gibt.
Bericht impliziert Objektivität und Wahrhaftigkeit in der einem historistischen Sinne. Das ist im AT in der Regel nicht zu finden und auch nicht gewollt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 13:24
Sideshow-Bob schrieb:Sicher kann man einen Gott “irgendwie“ beweisen – das wäre dann nur eine Frage von persönlichen Beweisansprüchen. Die Bibel ist für mich da nicht so ausdrucksstark – sie ist eher ein Fachbuch in der Sache, und weniger in dem üblichen Erweis der Sache.
und wie nun?
Wie kann man ihn beweisen mit persönlichen Beweisansprüchen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 13:28
@arenyx
Wenn man niedrige Ansprüche hat, dann kann man ihn auch mit schlechten Beweisen beweisen und wenn man normale hat, dann kann man das eben nicht :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 13:48
@arenyx

gott lässt sich nicht wissenschaftlich beweisen.
man sollte daher klären, welches beweisen man gemeint hat.

sehrwahrscheinlich der beweis der eigenen erfahrung, also wo man selber festlegt, was alles zu einem beweis zählt. dieser beweis ist natürlich nur für sich selber anwendbar und kann nicht auf andere übertragen werden.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 13:50
@BluesBreaker

Und wenn Einer dem Anderen seinen zunächst subjektiven Beweis erklärt? Könnte dann der Andere daran die selbe Erfahrung machen?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

25.06.2014 um 14:07
@AnGSt

das wird schwierig, da man subjektive akzeptanzkriterien nicht allgemein behandeln kann (wie eben in der wissenschaft).

man kann versuchen, sich an einen subjektiven beweis heranzutasten, vielleicht klappts ja ;)


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Platons Geheimlehre10 Beiträge
Anzeigen ausblenden