weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 14:41
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:denkst du wirklich, wenn der mensch für all seine unerklärlichen phänomene stets gott als erklärung herangezogen hätte, wir heute in dieser technisch weitentwickelten welt leben würden?
Hallo!

Ein Großteil der bahnbrechenden Erfindungen und technischen Entwicklungen wurden von Menschen erdacht, die an einen Schöpfer - Gott glaubten.

Nur einmal zwei Beispiele: Sir Isaac Newton, Max Planck

Der Glaube an einen Schöpfer schließt die Wissenschaft nicht aus.

Albert Einstein sagte dazu:

"Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind."

Gruß, Tommy


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 14:45
@Tommy57
Und deshalb sollte man die Wissenschaft auch anerkennen und nicht mit hanebüchnenen "Argumenten" die Evolutionstheorie leugnen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 14:49
@Tommy57
Tommy57 schrieb:"Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft ist blind."
dieses zitat trifft es doch sehr gut ;)

wissenschaft, ohne dass man der religion (gott hat bienen-pflanze gemacht) das gegenteil beweisen kann (die evolution hat die bienen-pflanze gemacht), ist lahm; religion ohne wissenschaft ist blind (da jeweils gott als erklärung hinhalten muss: also full stop bevor man das problem überhaupt seriös und wissenschafltlich angeht).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:18
@bluesbreaker
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Und deshalb sollte man die Wissenschaft auch anerkennen und nicht mit hanebüchnenen "Argumenten" die Evolutionstheorie leugnen.
Hallo!

Warum sollte ein gottgläubiger Mensch die Wissenschaft nicht anerkennen?

Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied zwischen bewiesener Wissenschaft und theoretischer Wissenschaft.

Die Evolutionstheorie zählt zu der unbewiesenen Wissenschaft, die in einem markanten Detail dem Schöpfungsbericht der Bibel widerspricht.

Die Bibel zeigt, dass die komplexen Grundarten der Tier und Pflanzenwelt nicht durch eine Entwicklung stammbaumartig voneinander abstammen, sondern dass die Grundarten aller Lebensformen von einem intelligenten Schöpfer erschaffen wurden und sich auch nur gemäß ihrer Art fortpflanzen.

Innerhalb dieser Arten hat der Schöpfer durch eine dynamische Genetik eine Anpassung oder Modifikation ermöglicht, die es allen Lebensformen ermöglicht, sich den unterschiedlichsten Lebensbedingungen auf unserem Planeten zwecks dem Überleben der Art anzupassen.

Diese Art Evolution oder Anpassungsmöglichkeit einer Lebensform an ihre Umwelt wird beobachtet, jedoch fälschlicherweise als Gesamtkonzept ausgeweitet, obwohl noch nie beobachtet wurde, dass aus einer Grundart eine andere oder neue Grundart entsteht.

Das beweist weder die lebende Tierwelt noch das Zeugnis der Fossilien.

Die allgemeine Evolutionstheorie ist ein beliebtes Steckenpferd all derer geworden, die aus verschiedensten Gründen einen persönlichen Schöpfergott ausschließen wollen.

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:24
@ohneskript
ohneskript schrieb:Du tust gerade so, als wären Gläubige Menschen auf der Erde nur friedfertig gewesen und hätten andere wegen ihrem glauben nicht umgebracht oder schlimmeres angetan.

Aber koman sagt, lass doch alle ihren glauben, sie können ja nicht an was schreckliches glauben...
du tust gerade so, als wären menschen ohne glauben auf der erde nur friedfertig gewesen,
und hätten andere wegen ihrem besitz nicht umgebracht oder schlimmeres angetan.

Koman sagt:
vergibt denen menschen,
oder es wird ewig blut fließen....


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:24
Tommy57 schrieb:Warum sollte ein gottgläubiger Mensch die Wissenschaft nicht anerkennen?
Für mich ist das kein Problem, für dich aber offensichtlich schon. Ich richte deshalb die Fragen an dich:
Was hast du für einen Gott, dass er sich nicht mit der Evolution verträgt?
Tommy57 schrieb:Die Evolutionstheorie zählt zu der unbewiesenen Wissenschaft, die in einem markanten Detail dem Schöpfungsbericht der Bibel widerspricht.
Die Evolutionstheorie ist die am besten bewiesene Theorie, die es momentan gibt.
Tommy57 schrieb:Die Bibel zeigt, dass die komplexen Grundarten der Tier und Pflanzenwelt nicht durch eine Entwicklung stammbaumartig voneinander abstammen, sondern dass die Grundarten aller Lebensformen von einem intelligenten Schöpfer erschaffen wurden und sich auch nur gemäß ihrer Art fortpflanzen.
Nur ist das kein Argument.
Diese Art Evolution oder Anpassungsmöglichkeit einer Lebensform an ihre Umwelt wird beobachtet, jedoch und fälschlicherweise als Gesamtkonzept ausgeweitet, obwohl noch nie beobachtet wurde, dass aus einer Grundart eine andere oder neue Grundart entsteht.
Doch. Jeder Züchter kann dir das zeigen.
Tommy57 schrieb:Die allgemeine Evolutionstheorie ist ein beliebtes Steckenpferd all derer geworden, die aus verschiedensten Gründen einen persönlichen Schöpfergott ausschließen wollen.
Nope. Das Problem sind die Gläubigen, die denken, dass die Evo-Theorie einen Gott ausschließen würde. Die Evo-Theorie hingegen wurde hingegen praktisch noch nie gegen einen Gott in's Spiel gebracht, einfach weil die "Wissenschaft" über Gott keine Aussage trifft.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:27
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied zwischen bewiesener Wissenschaft und theoretischer Wissenschaft.
die wissenschaft hat doch schon manchen irrglauben aus der bibel widerlegt. lass der wissenschaft nur mehr zeit, damit sie auch die schöpfung durch eine intelligenz widerlegen kann, falls das dein dogma überhaupt zulässt.

ein beispiel: die erde ist älter als 6000-10000 jahre. das kann von der wissenschaft bewiesen werden. was zählt jetzt für dich? die bibel oder die bewiesene wissenschaft? wirst du jetzt die wissenschaft in diesem zusammenhang akzeptieren oder blind weiter an die falschen tatsachen in der bibel glauben?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:39
Hi @Tommy57

Gott oder Zufall?

Nein, für mich nicht. Ich sehe Sinn in der Natur, im Kosmos, im Menschen.


melden
ohneskript
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:42
@Koman

Ich habe noch nie so getan, als wären Leute ohne Glauben sonderlich viel besser.

Nur deine, lass sie doch alle wie sie wollen, wird spätestens bei den Scheitern, die sowas ganz anderes sehen.

Z.b. Leute, die deinen Glauben, bzw. deinen falschen Glauben als eine Sünde ansehen, die nur mit dem Tod ausgegleichen werden kann.

Bist du dann immer noch dafür, sie das Glauben zu lassen, was sie wollen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:47
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Die Evolutionstheorie ist die am besten bewiesene Theorie, die es momentan gibt.
Hallo!

Eine Theorie eben und mehr nicht!
Tommy:Diese Art Evolution oder Anpassungsmöglichkeit einer Lebensform an ihre Umwelt wird beobachtet, jedoch und fälschlicherweise als Gesamtkonzept ausgeweitet, obwohl noch nie beobachtet wurde, dass aus einer Grundart eine andere oder neue Grundart entsteht.

Schleierbauer:
Doch. Jeder Züchter kann dir das zeigen.
Hallo!

1.) Züchtung ist intelligentes Einwirken auf die Genetik zum Zweck einer Veränderung.
2.) Selbst durch Züchtung bleibt ein Geschöpf innerhalb seiner Art.

Beispiel: Hunde
Es gibt unzählige Hunderassen in vielen Formen, Größen und sonstigen Merkmalen.
Trotzdem bleiben eine Dogge und auch ein Yorshire Terrier innerhalb ihrer Art und überschreiten selbst bei Züchtung nicht die Artengrenze.

Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:50
Tommy57 schrieb:Eine Theorie eben und mehr nicht
Nichts in der Wissenschaft kann den Anspruch erheben, ein Faktum zu sein. Gar nichts!
Wenn du rangehst, dann kannst du gleich die gesamte Wissenschaft abschaffen (was du ja in deinen Postings irgendwie auch machst).
Tommy57 schrieb:1.) Züchtung ist intelligentes Einwirken auf die Genetik zum Zweck einer Veränderung.
2.) Selbst durch Züchtung bleibt ein Geschöpf innerhalb seiner Art.
Trotzdem lässt sich da im Kleinen die Veränderung erkennen, die auch im Großen passiert. Wenn dir das einfach ist, guck dir die unterschiedlichen pferdeartigen Lebewesen an oder alle Säugetiere oder, oder, oder.
Deine Kritik bleibt trotzdem leer, wenn du ernsthaft die Bibel als Gegenargument in's Spiel bringen willst.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 15:51
@ohneskript
ohneskript schrieb:Z.b. Leute, die deinen Glauben, bzw. deinen falschen Glauben als eine Sünde ansehen, die nur mit dem Tod ausgegleichen werden kann.

Bist du dann immer noch dafür, sie das Glauben zu lassen, was sie wollen?
klar...
den christus lehrt mich: vergeben...
ich weiß ja, das mich die leute nicht mögen werden,
aber es ist mir egal...
ich nehme mein kreuz und folge ihm...
die anderen, die meinen, mich töten zu müssen,
richten sich dadurch selbst...

und vielleicht sehen dann ein paar, warum vergeben so wichtig ist...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:06
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Wie oft denn noch?
GOTT UND EVOLUTION SCHLIESSEN SICH NICHT GRUNDSÄTZLICH AUS!
Hallo!

Das kommt darauf an, wie jemand Gott definiert und auf welcher Grundlage die Überzeugung einer Existenz Gottes basiert.

Ein bibelgläubiger Christ zum Beispiel, der von der göttlichen Inspiration der Schrift überzeugt ist, wird keine wissenschaftlich orientierte Theorie akzeptieren, die im Widerspruch zu klar definierten biblischen Aussagen steht.

Natürlich greift die Evolutionstheorie das Thema "Existenz Gottes" oder "Schöpfung" nicht auf, weil das nicht das Thema ist.

Sie widerspricht jedoch dem Schöpfungsprinzip , so wie es in der Bibel dargelegt wird.


Gruß, Tommy


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:10
Hi @Tommy57

Was steht klar definiert als das Schöpfungsprinzip in der Bibel? Wenn es der Wissenschaft widerspricht, wer hat dann recht?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:12
Tommy57 schrieb:Ein bibelgläubiger Christ zum Beispiel, der von der göttlichen Inspiration der Schrift überzeugt ist, wird keine wissenschaftlich orientierte Theorie akzeptieren, die im Widerspruch zu klar definierten biblischen Aussagen steht.
Da steht dann wissenschaftliche Evidenz gegen Glaube. Kann man machen, aber dann sollte man eben nicht mit der Vereinbarkeit von Religion und Wissenschaft anfangen, sondern klipp und klar sagen, dass man selbst von Wissenschaft nichts hält und stattdessen die Bibel für wahr hält. Aber das steht in Widerspruch zu deinem eigenen Anspruch von weiter oben.
Tommy57 schrieb:Sie widerspricht jedoch dem Schöpfungsprinzip , so wie es in der Bibel dargelegt wird.
Nein sie widerspricht dem Schöpfungsprinzip, so wie du und die Zeugen und andere Fundamentalisten es aus der Bibel herauslesen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:16
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Nichts in der Wissenschaft kann den Anspruch erheben, ein Faktum zu sein. Gar nichts!
Hallo!

Das obige kann man doch so nicht stehen lassen, oder?

Es gibt viele wissenschaftliche Fakten die eindeutig bewiesen sind!

Aber vielleicht bewegst du dich gedanklich mit Vorliebe eher auf theoretischen Ebenen?

Vielleicht weil sich dort scheinbar mehr bewegt?



Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:24
Tommy57 schrieb:Das obige kann man doch so nicht stehen lassen, oder?

Es gibt viele wissenschaftliche Fakten die eindeutig bewiesen sind!

Aber vielleicht bewegst du dich gedanklich mit Vorliebe eher auf theoretischen Ebenen?

Vielleicht weil sich dort scheinbar mehr bewegt?
Doch das kann man so stehen lassen.
Ich verstehe immer noch nicht deine Unterscheidung in theretische und andere Wissenschaften.
Beispiel Gravitation:
Gilt heute als Fakt, allerdings würde kein Physiker sagen, dass es ein unumstößlicher ist. Selbst wenn 1000000000000 Steine fallen, nachdem man sie losgelassen hat, wenn einer dann nicht fällt, ist das ganze Konstrukt hin. Und so verhält es sich mit jeder wissenschaftlichen Theorie.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:25
@AnGSt
AnGSt schrieb:Was steht klar definiert als das Schöpfungsprinzip in der Bibel? Wenn es der Wissenschaft widerspricht, wer hat dann recht?
Hallo!

Grundsätzlich:

Bislang widerspricht keine einzige wissenschaftliche Tatsache einer biblischen Aussage.

Das Schöpfungsprinzip der Bibel habe ich oben schon einmal der Evolutionstheorie gegennüber gestellt.
Tommy:Die Bibel zeigt, dass die komplexen Grundarten der Tier und Pflanzenwelt nicht durch eine Entwicklung stammbaumartig voneinander abstammen, sondern dass die Grundarten aller Lebensformen von einem intelligenten Schöpfer erschaffen wurden und sich auch nur gemäß ihrer Art fortpflanzen.
Diese Grundaussage widerspricht nicht wissenschaftlichen Fakten sondern nur einer Theorie, mit der versucht wird, zu erklären, wie die unterschiedlichsten Lebensformen ins Dasein kamen.

Gruß, Tommy


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:33
@Tommy57

Hä?

Wie und wo zeigt die Bibel das? Ich meine, steht es wirklich klar definiert dort? Mir fällt da nur ein Vers ein, den es vielleicht gibt, in dem Gott "die Tiere" schafft. Und dann, dass es für den Menschen einen Stammbaum gibt, der sich allerdings nur über zwei drei dutzend Generationen erstreckt.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

26.06.2014 um 16:35
@Schleierbauer
Schleierbauer schrieb:Selbst wenn 1000000000000 Steine fallen, nachdem man sie losgelassen hat, wenn einer dann nicht fällt, ist das ganze Konstrukt hin.
Hallo!
Das würde ich nicht so sehen!
Zuerst würde ich untersuchen, warum dieser eine Stein nicht gefallen ist.

Welche andere Kräfte haben eventuell auf ihn eingewirkt.

Denn: Jede Wirkung hat eine Ursache!

Eine veränderte Wirkung kann eine mir noch unbekannte Ursache haben.
Diese muss jedoch die vorherige nicht automatisch zunichte machen.

Beispiel:
In der Bibel wird berichtet, dass Jesus Christus bei einer Gelegenheit auf dem Wasser lief und Petrus schaffte es auch für kurze Zeit!

Eine uns unbekannte Kraft wirkte auf bekannte Naturgesetze.

Gruß, Tommy


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden