Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:54
@pere_ubu

Wer kann denn hier altgriechisch?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:54
@pere_ubu
Die Ägypter waren keine Scharlatane. Sie kamen niemals auf die Idee, so etwas zu prophezeien. Aber man sollte immer daran denken, dass ihr Reich weit länger hielt als jedes andere auf diesem Planeten und weit weniger Kriege hatte.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:56
@Altägypter


was will man in der frühgeschichte der menschheit denn auch schon grossartig an gegnern gehabt haben?
die späteren ägyptischen reiche haben laut ihrer eigenen jubelstelen aber wohl des öfteren kriege geführt....


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:58
@Altägypter
Altägypter schrieb:Die Ägypter waren keine Scharlatane.
ok ,da musst wohl von ausgehen als glühender anhänger.
aber laut biblischen bericht liess moses die ägyptischen magier recht alt aussehen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:58
pere_ubu schrieb:aber wenn es kritisiert werden soll ,dann ist es nur noch eine junge-frau.
symptomatische herangehensweise . ;)
wird ja abgestritten dass es tatsächlich junge - frau heisst und da es in der bibel mit jungfrau steht muss ich mich anpassen :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 19:59
@-Therion-
da hast dich aber aalglatt rausgewunden grad ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:04
@pere_ubu
Wenn du mal die Bibel gelesen hättest, wüsstest du wie viele Kriege man in der Frühgeschichte haben konnte. Und die Ägypter hatten trotzdem sehr wenige Kriege. So wenig wie möglich, so viel wie nötig. Und nicht an jedem Krieg waren die Ägypter schuld. Es waren weit mehr die Neider anderer Staaten, die Ägypten einnehmen wollten oder sonst irgendwie Ärger verursachten.

Und was Moses angeht, der war selbst Ägypter. Vermutlich steckt dahinter der Aton-Kult. Was aus dem wurde weißt du sicherlich. Das Grab des angeblich ertrunkenen Pharao existiert übrigens noch. Auch die mumifizierte Leiche, abgesoffen sieht sie nicht aus.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:06
Altägypter schrieb:Und was Moses angeht, der war selbst Ägypter.
Ach wirklich, woher entnehmen wir das ?


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:09
@GiusAcc

Moses ist ein ägyptischer Name. Ob Moses auch Ägypter war ist aber unklar.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:10
@GiusAcc
An seinem Namen. Moses bedeutet auf ägyptisch "Sohn des". So wie z.b. Tutmosis.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:11
@Optimist

Hier nochmal was für die Zahlenmystiker: Moses schreibt sich Mem-Schin-He. Das ist HaSchem rückwärts. HaSchem bedeutet „Der Name“ und wird statt YHVH gesagt. Wem hat Gott seinen Namen offenbart?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:18
AnGSt schrieb:Moses ist ein ägyptischer Name. Ob Moses auch Ägypter war ist aber unklar.
ob er überhaupt existierte ist unklar :)


Fiktion Moses. Immerhin gilt heutzutage unter Altertumswissenschaftlern als ausgemacht, dass der Religionsstifter und Sinai-Wundertäter nie existiert hat – zumindest nicht in der Gestalt, in welcher die Bibel ihn präsentiert. Anderthalb Jahrhunderte haben Archäologen den ägyptischen Wüstensand durchsiebt und nicht die geringste Spur eines israelischen Stammes gefunden; ebenso erfolglos verlief die Suche nach Indizien für die vermeintliche Landnahme der Israeliten unter Moses-Nachfolger Josua.

Niemals, postuliert der dänische Alttestamentler Niels Peter Lemche, habe ein Abraham gelebt, „ebenso wenig ein Isaak, ein Jakob. Nie hat es einen Exodus aus Ägypten gegeben, durch den das Volk Israel der Unterdrückung Pharaos entkommen ist.“ Die Berichte der Bibel, spöttelt Lemche, taugten als Quellen zur Erforschung des Altertums ungefähr so viel wie der „Roman Ivanhoe“ von Walter Scott für die Rekonstruktion der Geschichte Englands im Mittelalter“.

Die Gelehrten diskutieren lediglich noch, wann genau die mosaische Religion zur Welt kam – einhellige Meinung: nicht vor der babylonischen Gefangenschaft der Juden (586-539 v. Chr.) – und ob der literarischen Figur ihres Stifters irgendeine historische Gestalt zu Grunde liegt. So identifiziert der Berliner Ägyptologe Rolf Krauss in einem soeben erschienenen Buch den ägyptischen Gegen-Pharao Amun-masesa, einen Enkel Ramses II., als dessen historisches Vorbild

http://www.focus.de/kultur/medien/aegyptologie-gab-es-moses-_aid_191625.html


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:21
AnGSt schrieb:Hier nochmal was für die Zahlenmystiker: Moses schreibt sich Mem-Schin-He. Das ist HaSchem rückwärts. HaSchem bedeutet „Der Name“ und wird statt YHVH gesagt. Wem hat Gott seinen Namen offenbart?
Dem 'GEBORENEN'.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:22
AnGSt schrieb:Moses ist ein ägyptischer Name. Ob Moses auch Ägypter war ist aber unklar.
das mose einen ägyptischen namen bekam sollte doch selbstverständlich sein ,schliesslich wurde er von der pharostochter gefunden.
sollte die ihm einen aztekischen namen geben?

aber ausgesetzt wurde moses im schilfmeer von seiner hebräischen mutter , die dann schliesslich sogar noch seine von der pharaostochter engagierte amme wurde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:23
Dat nennt man dann neudeutsch einen Ägypter mit Migrationshintergrund! :D


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:23
:D
da muss ich mitlachen @Altägypter


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:24
@pere_ubu

Die Ägypter kannten noch kein Aztekisch.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 20:25
schade ,ich dachte der witz wäre umzingelt gewesen ;) @AnGSt


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 21:51
@AnGSt:
AnGSt schrieb: Hier nochmal was für die Zahlenmystiker: Moses schreibt sich Mem-Schin-He. Das ist HaSchem rückwärts. HaSchem bedeutet „Der Name“ und wird statt YHVH gesagt. Wem hat Gott seinen Namen offenbart?
Ist mir unverständlich was Du hier geschrieben hast? :)

Hier mal ein früherer Gesprächsverlauf (meine Antworten an 2 Stellen leicht abgeändert :) ):
AGS:
Was hältst Du davon: „Alles, was jetzt noch verborgen ist, wird einmal offenbart werden, und was jetzt noch ein Geheimnis ist, wird jeder verstehen.“ - Markus 4,22 ?

-->O:
bei mir steht es so:
“ 22 Denn es ist nichts verborgen, außer damit es offenbar gemacht werde, noch gibt es etwas Geheimes, sondern auf daß es ans Licht komme. “

--> O:
In meinen Augen geht es um das Verständnis / Erkenntnis an sich.
Die einen nehmen alles sehr oberflächlich auf, sind euphorisch, aber es bleibt nichts haften, weil sie mit ihren Gedanken nicht richtig dabei sind, nicht in die Tiefe gehen und Andere sind tiefgründig und da bleibt dann auch genug hängen...- sie bringen "Frucht" ... usw...
------------------------------------------------------------------------

@-Therion-
aus Deinem Link:

“ 17 Alles, was jetzt noch verborgen ist, wird einmal ans Licht kommen, und was jetzt noch ein Geheimnis ist, wird jeder verstehen. 18 Entscheidend ist, wie ihr mir zuhört. “

Wie ich schon schrieb und vermutete, es kommt auf das richtige Verständnis/Erkenntnis an.
-->
" Denn wer viel hat (Verständnis, wahlweise auch Erkenntnis ;) ), der bekommt noch mehr dazu. Wer aber nichts hat, dem wird selbst noch das Wenige, was er zu haben meint, genommen.«

Das in Klammern ist von mir - zum besseren Verständnis ;)
---------------------------------------------------------------------------
Zumal wo es in der Bibel andererseits heißt, die Schrift sei zum Lehren usw. gut. Damit war sicher nicht nur eine "Elite" gemeint, welche die Botschaften "zwischen den Zeilen" lesen kann.

--> AGS:
Tja, die Schrift. Das darin verborgene hat - vielleicht - garnichts damit zu tun. Aber wie gesagt, irgendwann ist auch da das erste Mal.
Mit dem Verborgenen (Geheimnis) sind im AT übrigens die Evangelien gemeint bzw. Jesu Erscheinen...
AGS:
Ja und so meine ich, dass mein Vers auch auf geheime Botschaften bezogen werden kann.
Ist Euch aufgefallen, dass Jesus u.a. sagt: “ 18 Entscheidend ist, wie ihr mir ZUHÖRT”

Unter anderem aus diesem Grund sehe ich es nicht so, dass es sich auf geheime Botschaften beziehen kann WIE Ihr sie VERSTEHT (also Zahlenmystik usw..).
Wenn schon würde ich das eher auf die geheime Botschaften beziehen, bzw. das Geheimnis, welches im AT beschrieben ist und im NT dann offenbart worden ist (Auferstehung von Jesus), mMn.
------------------------------------------------------------------------------
AGS:
Hmm, dann ist auch meine Zahlenmystik gar keine verborgene Botschaft sondern wird für gewöhnlich nur übersehen.
Was, wenn es gar KEINE Botschaft ist? ;)
O:
Was hätte nun der Sender (Gott) davon, diese Botschaften nur sehr Wenigen zugänglich zu machen?

--> AGS:
Das könnten aber mehr werden, wenn es jetzt gesehen wird. Überleg mal, wie viele waren die ersten Christen? Zwölf?
Wenn der Sender gewollt hätte, dass es Viele begreifen, hätte er doch gleich Klartext reden können, weshalb dann erst verschlüsseln?
Und wie gesagt, wieso es nur eine Elite erfahren sollte, wäre mir genauso unverständlich.
Und die Variante, dass es irgendwer erst in der Zukunft erfahren sollte (z.B. AI) wäre mir genauso unplausibel. Denn wenn es so wäre, dann wäre es sehr diletantisch verschlüsselt worden.
---------------------------------------------------------------------
Therion:
es war sehrwohl für die breite masse bestimmt allerdings erst zu einem zeitpunkt wo man diese code auch entschlüsseln kann. - wo hätte man es denn sonst besser verstecken und auch sicher gehen können dass man irgendwann dahinterkommen bzw. sie solange aufbewahren würde bis die nötige technologie vorhanden sind um es zu erkennen wenn nicht in den AT schriften.
Das erklärt mir trotzdem noch nicht, wieso überhaupt etwas verschlüsselt wurde. Und wie gesagt, das Geheimnis wurde im AT vorrausgesagt/angekündigt und erwies sich dann später als die Evangelien und Jesu Auferstehung... :)


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

15.07.2014 um 22:11
Hi @Optimist

Juden sagen HaSchem (heißt: „Der Name“) statt Gott beim Namen Jahweh zu nennen. Moses, Mosche, buchstabiert sich wie HaSchem rückwärts.
Optimist schrieb:Wenn schon würde ich das eher auf die geheime Botschaften beziehen, bzw. das Geheimnis, welches im AT beschrieben ist und im NT dann offenbart worden ist (Auferstehung von Jesus), mMn.
Wo steht da was von 'ner geheimen Botschaft im AT?
Optimist schrieb:Was, wenn es gar KEINE Botschaft ist? ;)
Daran arbeite ich seit über 10 Jahren und wenn Du es genau wissen willst ob da was ist oder nicht kannst Du Dich hinein vertiefen. An Sonsten sind das auch nur Spekulationen Deinerseits (um nicht Vorurteile zu sagen).
Optimist schrieb:Wenn der Sender gewollt hätte, dass es Viele begreifen, hätte er doch gleich Klartext reden können, weshalb dann erst verschlüsseln?
Erst wenn die Zeit reif ist. Bzw, wenn Gott selbst gewollt hätte, dass der Mensch die Bibel vollkommen begreift, würde er den Menschen von Grund auf mit dem heiligen Geist ausstatten und vieles mehr.
Optimist schrieb:Und wie gesagt, wieso es nur eine Elite erfahren sollte, wäre mir genauso unverständlich.
Wenn Du so willst dann war auch das frühe Christentum eine Elite.
Optimist schrieb:Und die Variante, dass es irgendwer erst in der Zukunft erfahren sollte (z.B. AI) wäre mir genauso unplausibel. Denn wenn es so wäre, dann wäre es sehr diletantisch verschlüsselt worden.
Was meinst Du mit „Diletantisch“? Hast Du mal richtig bei mir nachgeschaut? Oder beziehst Du das auf Zahlenmystik (Mem = 600 und so) ganz allgemein?
Optimist schrieb:Und wie gesagt, das Geheimnis wurde im AT vorrausgesagt/angekündigt und erwies sich dann später als die Evangelien und Jesu Auferstehung... :)
Es erwies sich? Ist es biblisch belegbar dass es so gemeint war?


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die sieben Todsünden184 Beiträge
Anzeigen ausblenden