weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 07:44
@-Therion-
Optimist schrieb:
Zudem können diese Zahlenwerte ja auch nur beim AT existieren, denn nur DA war es doch so, dass die Buchstaben gleichzeitig Zahlen sind. Was ist dann mit den Worten im NT?
Ist auch egal, im Deutschen sind die Buchstaben NICHT gleichzeitig auch Zahlen und meine Bibel liegt in Deutsch vor.

--->
weil die menschen wussten wovon man schreibt bzw. wie es auszulegen ist - ungefähr so wie wir heute mit abkürzungen umgehen.
Diese Antwort verstehe ich nicht?
Worauf beziehst Du "so wie wir heute mit abkürzungen umgehen."?
Bezüglich des AT verstehe ich dieses Argument, NICHT jedoch bezogen auf das NT oder die Bibel in Deutsch.
Denn wie gesagt, die griechischen Buchstaben sind NICHT gleichzeitig auch Zahlen.


Optimist schrieb:
Wenn ich da also ein Wort lese, dann entspricht das keiner einzigen Zahl. :)

--->
nicht offensichtlich ...
Nicht offensichtlich, aber auch NICHT indirekt, weil den deutschen Worten KEINE Zahlenwerte zugeordnet sein KÖNNEN. :)
-Therion- schrieb:aber dennoch steht hinter jeden buchstaben auch eine zahl ----> mathematik ist die grundlage von ALLEN !
Ja, die Buchstaben des Alphabet kann man natürlich durchnummerieren.
Wenn man z.B. dem "A" die 1 zuordnet, dem "B" die 2 usw..., dann haben jedoch DIESE Zahlen keinerlei Bedeutung.

Und wenn man nun ein hebräisches Wort nimmt - z.B. Ruach - dann hat das "R" einen bestimmten Zahlenwert, das "U" auch einen usw... - das gesamte Wort hat einen Zahlenwert.
Wenn man jedoch dieses Wort ins Deutsche übersetzt, kann es nicht mehr den gleichen Zahlenwert haben, weil es in Deutsch ganz andere Buchstaben sind...


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 08:50
Optimist schrieb:Diese Antwort verstehe ich nicht?
Worauf beziehst Du "so wie wir heute mit abkürzungen umgehen."?
das deuten der worte durch zahlen und umgekehrt
Optimist schrieb:Denn wie gesagt, die griechischen Buchstaben sind NICHT gleichzeitig auch Zahlen.
DOCH !

Die griechischen Zahlen werden durch Buchstaben als Ziffern dargestellt. Seit antiker Zeit sind drei verschiedene Darstellungsarten zu unterscheiden.

Die älteste, das akrophone Prinzip, setzte bei den Anfangsbuchstaben der Zahlwörter an, während die beiden anderen jeweils von der Reihenfolge der Buchstaben im Alphabet ausgingen, denen dann entweder nach dem milesischen Prinzip dekadisch gestufte Zahlwerte oder aber nach dem Thesis-Prinzip unmittelbar aus deren Stellung im Alphabet abgeleitete Zahlwerte zugeordnet wurden. Letzteres fand aber, da es auf nur 24 Werte beschränkt ist, bei den Mathematikern keine Verwendung.

Das alphabetische Zahlensystem ist eine Idee der Griechen. Andere Alphabete wurden erst später nach ihrem Modell adaptiert. Das Prinzip des Systems selbst ist jedoch schon in der hieratischen und der demotischen Schreibweise der ägyptischen Zahlen gebräuchlich. Das alphabetische Zahlensystem war im alten Griechenland das bei weitem bedeutendste. Es war das Standard-Zahlensystem aller griechischen Mathematiker von der Antike bis zur Neuzeit, das heißt bis zur Übernahme der indischen Ziffern in der modernen europäischen Mathematik.

Wikipedia: Griechische_Zahlschrift
Optimist schrieb:Nicht offensichtlich, aber auch NICHT indirekt, weil den deutschen Worten KEINE Zahlenwerte zugeordnet sein KÖNNEN. :)
doch siehe oben :)
Optimist schrieb:Ja, die Buchstaben des Alphabet kann man natürlich durchnummerieren.
Wenn man z.B. dem "A" die 1 zuordnet, dem "B" die 2 usw..., dann haben jedoch DIESE Zahlen keinerlei Bedeutung.
... für dich nicht weil du die bedeutung nicht kennst aber die gibt es dennoch ob du das nun glauben willst oder nicht.
Optimist schrieb:Wenn man jedoch dieses Wort ins Deutsche übersetzt, kann es nicht mehr den gleichen Zahlenwert haben, weil es in Deutsch ganz andere Buchstaben sind...
jetzt verstehst du vielleicht warum die Bibel in deutsch nicht das selbe beinhalten kann wie sie ursprünglich in aramäisch und den anderen sprachen aussagte und daher tiefgründiger hinterfragt werden muss .


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 09:16
@-Therion-
Wenn man jedoch dieses Wort ins Deutsche übersetzt, kann es nicht mehr den gleichen Zahlenwert haben, weil es in Deutsch ganz andere Buchstaben sind...

--->
jetzt verstehst du vielleicht warum die Bibel in deutsch nicht das selbe beinhalten kann wie sie ursprünglich in aramäisch und den anderen sprachen aussagte und daher tiefgründiger hinterfragt werden muss .
Ich weiß schon was Du meinst.
Es bleibt doch jedoch die Tatsache, dass der Normalbürger die Bibel nur in SEINER Sprache vorliegen hat.

In dieser "Ausgabe" ist nun aber eben auch ein bestimmter Sinn enthalten. Für mich ist sie also - auch wenn ich die ursprüngliche Fassung (bzw. in der ursprünglichen Sprache) nicht habe - dennoch sehr sinnvoll in ihren Aussagen und in ihren Kernaussagen absolut nicht widersprüchlich.

Wenn nun jemand - aufgrund der Zahlen - meint, dieses und jenes sei gemeint, dann ist das die Meinung desjenigen.

WENN man davon ausgeht, Gott hätte die Bibel tatsächlich inspiriert, dann hatte er sicher nicht vorrausgesetzt, dass sich Jeder - schon gar nicht die heutigen Menschen - mit Kabalah oder Zahlendeutung befassen, sondern die Aussagen so nehmen wie sie da stehen. Das muss nicht bedeuten, dass man nun ALLES wortwörtlich nimmt, natürlich sind ja auch Metaphern enthalten.

WENN man davon ausgeht, die Bibel sei NICHT von Gott inspiriert, gilt in meinen Augen das Gleiche:
Weshalb sollten die damaligen Bibelschreiber ein Werk hinterlassen wollen (auch für späterere Jahrhunderte), von dem sie genau wissen, dass es nur ganz Wenige entschlüsseln können? Weshalb also alles mittels Zahlen "verschlüsseln"?

Für mich ist das widersinnig, denn jeder Autor (egal ob Gott oder nur Menschen) will doch normalerweise von so Vielen wie möglich verstanden werden, oder?


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 09:44
@snafu
snafu schrieb:Die Wahrnehmung, die ohne "ich" existiert, ist eine unbewusste Wahrnehmung, die nur von der Nephesh-Seele gesteuert wird. Also von der animalischen Instinktseele des Menschen und Tieren. Unbewusst. Bevor der Mensch sich "ich" nennt.
"Instinktseele" höre ich zum ersten Mal und kann das so nicht zusammensehen,denn Instinkte gehören zur körperlichen Ebene und sind für den physischen Körper wichtig.

Auch dass so ein Zustand "bevor der Mensch sich Ich nennt" existiert,kann ich aus Erfahrung nicht bestätigen. Bei mir war das ganz anders. Und ich vertraue meinen Erfahrungen mehr als Theorien von anderen..


DschenLi schrieb:

Das Ich ist extra, ja, weil es kein "Körper" ist, sondern unsichtbar.
Geist(er) sind zwar materiell auch unsichtbar,aber teils feinstofflich sichtbar.

snafu schrieb:
Du glaubst gar nicht, WAS das "ich" alles ist..... ;)

Nämlich ALLES.
Sei dir mal für einen Moment bewusst, dass alles, (ALLES!) was du wahrnimmst, dein "ich" ist, bzw die Projektion/Reflektion ( Spiegelprinzip.... ) daraus. Sogar die Sterne am Himmel.... So gewaltig ist dein innerer Gott der heisst "ichbinderichbin". (YHVH)
Nein,das Ich ist nicht alles für mich. Alles ist da,wo das Ich nicht ist.
Ich meinte das Spiegelprinzip bezogen auf das Umfeld,die Menschen,die einen umgeben und zwischenmenschliches. Sterne sind Materie.. keine Menschen.


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 09:51
@snafu
DschenLi schrieb:

Ich denke eher nicht, dass das Ich sich selbst erkennen kann.. außer es spaltet sich,denn nur dann kann es sich beobschten und gleichzeitig Beobachter sein. Dann ist es aber auch in einem getrennten Zustand..und kann sich somit nicht "ganz" wahrnehmen.

Deshalb gibt es das "Spiegelprinzip".. das um einen herum spiegelt einen und darin kann man sich erkennen (im Spiegel).

snafu schrieb:
Ich denk, das ist was ich auch meine.[
Das denke ich eher nicht.. siehe darüber,da meinst du etwas anderes als ich damit meinte.
Aber das macht ja nichts. Jeder sieht anders nach seiner Facon..
snafu schrieb:

ja, es ist eine "Spaltung" erforderlich. Aber das Wort ist nicht das richtige. denn es ist mehr ein Verwerfen der vergänglichen Dinge.....
und ein "Behalten" der Unvergänglichen, Geistigen Erkenntnisse.

Der 'Spiegel' ist die gesamte Umwelt, die rund um dich ist, sozusagen. Dein ganzes "ich" ist das alles. :)
Zwischen Spaltung und Verwerfung besteht ein enormer Unterschied. Außerdem sind es verschiedene Wörter für verschieden Dinge.

Mein ganzes Ich (was soll das sein?)..
Nein,ich bin nicht alles.
Sorry,sehe das einfach anders.
Lasse dir aber gerne deine Meinung.. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 09:54
Optimist schrieb:In dieser "Ausgabe" ist nun aber eben auch ein bestimmter Sinn enthalten. Für mich ist sie also - auch wenn ich die ursprüngliche Fassung (bzw. in der ursprünglichen Sprache) nicht habe - dennoch sehr sinnvoll in ihren Aussagen und in ihren Kernaussagen absolut nicht widersprüchlich.
du machst dein bibelverständnis von dem abhängig was die übersetzer dem Inhalt an sinn gegeben haben.... und den widerspruch kannst du gar nicht erkennen wenn du nicht tiefer hinterfragst und das tust du ja nicht - dir reicht ja die deutsche fassung .....
WENN man davon ausgeht, Gott hätte die Bibel tatsächlich inspiriert, dann hatte er sicher nicht vorrausgesetzt, dass sich Jeder - schon gar nicht die heutigen Menschen - mit Kabalah oder Zahlendeutung befassen, sondern die Aussagen so nehmen wie sie da stehen.
t
gott hat sicherlich nicht die übersetzungen inspiriert und genau deswegen muss man soweit es geht zurückgehen um herauszufinden was tatsächlich geschrieben steht und darf nicht darauf vertrauen was sich irgendwelche machthungrigen Personen aus den 50.000 Schriften herausgesucht haben.
Optimist schrieb:WENN man davon ausgeht, die Bibel sei NICHT von Gott inspiriert, gilt in meinen Augen das Gleiche:
Weshalb sollten die damaligen Bibelschreiber ein Werk hinterlassen wollen (auch für späterere Jahrhunderte), von dem sie genau wissen, dass es nur ganz Wenige entschlüsseln können? Weshalb also alles mittels Zahlen "verschlüsseln"?
für uns in der heutigen zeit scheint es verschlüsselt zu sein aber das war es ja nicht für die menschen die damals lebten denn für diese menschen war es Alltag mit zahlen und worten umzugehen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:01
@-Therion-
WENN man davon ausgeht, Gott hätte die Bibel tatsächlich inspiriert, dann hatte er sicher nicht vorrausgesetzt, dass sich Jeder - schon gar nicht die heutigen Menschen - mit Kabalah oder Zahlendeutung befassen, sondern die Aussagen so nehmen wie sie da stehen.

--->
gott hat sicherlich nicht die übersetzungen inspiriert und genau deswegen muss man soweit es geht zurückgehen um herauszufinden was tatsächlich geschrieben steht und darf nicht darauf vertrauen was sich irgendwelche machthungrigen Personen aus den 50.000 Schriften herausgesucht haben.
Genau hier liegt zwischen unseren Meinungen der Hund begraben. :)
WEIL ich ja an die Inspiration glaube, ist es für mich dann plausibel, dass Gott auch dafür sorgte, dass die Übersetzungen den Sinn seiner Aussagen nicht total entstellen lässt.
Was hätte es denn dann für eiinen Sinn gehabt, überhaupt irgendwas (auch die ursprünglichen Schriften) zu inspirieren, wenn er hätte genau wissen können, das die spätere Nachwelt mit Kabalah und Zahlen-Deutungen nichts anfangen kann?

Also wenn ich Autor wäre, dann würde ich es doch auch nicht zulassen, dass spätere Generationen mein Buch verstümmeln, sondern würde da intervenieren.
Selbst wenn irgendwelche Widersacher (im Falle der Bibel die Machthaber) versuchen, meinen Sinn zu entstellen....
Optimist schrieb:
WENN man davon ausgeht, die Bibel sei NICHT von Gott inspiriert, gilt in meinen Augen das Gleiche:
Weshalb sollten die damaligen Bibelschreiber ein Werk hinterlassen wollen (auch für späterere Jahrhunderte), von dem sie genau wissen, dass es nur ganz Wenige entschlüsseln können? Weshalb also alles mittels Zahlen "verschlüsseln"?

--->
für uns in der heutigen zeit scheint es verschlüsselt zu sein aber das war es ja nicht für die menschen die damals lebten denn für diese menschen war es Alltag mit zahlen und worten umzugehen.
Das ist für mich nicht relevant, für mich zählt das JETZT. Und JETZT kann kaum jemand mit den Zahlen-Bedeutungen was anfangen.
Also wäre ja dann quasi JETZT die Bibel sinnlos, aber DAS glaube ich eben nicht. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:04
hi @Optimist
Optimist schrieb:Wenn nun jemand - aufgrund der Zahlen - meint, dieses und jenes sei gemeint, dann ist das die Meinung desjenigen.
Seh ich nicht so, erfahre ich nicht so, denn die Zahlen und die Buchstaben sind festgelegt. Versteht man die Bedeutung und die 'Sprache der Zahlen', dann versteht man einen tieferen Sinn.
Optimist schrieb:WENN man davon ausgeht, Gott hätte die Bibel tatsächlich inspiriert, dann hatte er sicher nicht vorrausgesetzt, dass sich Jeder - schon gar nicht die heutigen Menschen - mit Kabalah oder Zahlendeutung befassen, sondern die Aussagen so nehmen wie sie da stehen. Das muss nicht bedeuten, dass man nun ALLES wortwörtlich nimmt, natürlich sind ja auch Metaphern enthalten.
Die Bibel bzw die Tora IST selbst des Grundkonstrukt der Kabalah. Es wurde nicht 'erst hineingearbeitet um die Worte zu verschlüsseln, sie ist selbst das Konstukt, sie IST das "Haus Gottes", sie ist selbst der Altar und die Zeltstatt und der Tempel Salomons der darin bechrieben ist. Die Bibel ist mM das gewaltigst und wirksamste Magiebuch der Welt.
Optimist schrieb:WENN man davon ausgeht, die Bibel sei NICHT von Gott inspiriert, gilt in meinen Augen das Gleiche:
Weshalb sollten die damaligen Bibelschreiber ein Werk hinterlassen wollen (auch für späterere Jahrhunderte), von dem sie genau wissen, dass es nur ganz Wenige entschlüsseln können? Weshalb also alles mittels Zahlen "verschlüsseln"?
Möglicherweise war es umgekehrt, und die Bibelschreiber wussten, dass jeder versteht was gemeint ist, der das System und die Bedeutung der Buchstaben kennt. Denn früher (ganz früher) war es ein Privileg, schreiben und lesen zu können. und die Buchstaben waren heilige Zeichen.
Optimist schrieb:Für mich ist das widersinnig, denn jeder Autor (egal ob Gott oder nur Menschen) will doch normalerweise von so Vielen wie möglich verstanden werden, oder?
Ja, vllt grad deshalb. Denn das System der Kabalah ist unvergänglich, da es 'das Werden' selbst darstellt.


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:06
@snafu
snafu schrieb:Weil die ganze Bibel symbolisch für das Werden und die Erkenntnis eines Menschen zu verstehen ist.
Für mich nicht.

Die Frage,die ich dir jetzt stelle,ist die:

Kannst du es akzeptieren,dass ich es anders sehe? (bitte eine einfache und klare Antwort- ja oder nein)

Oder möchtest du weiterhin versuchen,mich von deiner Sicht zu überzeugen?
(denn an so einer Art von Gespräch bin ich nicht interessiert)

Unter Kommunikation verstehe ich sich auszutauschen und evtl. sich zu bereichern durch neue Erkenntnisse,aber nicht mit der Absicht den anderen von der eigenen Ansicht überzeugen zu wollen. Der Unterschied liegt in der Absicht. Denn das Überzeugenwollen (der "Eifer") schafft Disharmonie in meinen Augen und meine Energie ist mir zu schade dafür. Denn ich bin nicht dafür zuständig,die Theorien anderer zu prüfen und mich darin zu verwickeln,sondern ich bin halt,wie ich bin und bin nunmal auch da.. :)

Lg


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:09
@snafu
snafu schrieb:Die Bibel ist mM das gewaltigst und wirksamste Magiebuch der Welt.
Das ist das einzige wo ich mitgehen kann. Eine gewisse Magie strahlt es wirklich aus, sonst hätte es sich nicht über die Jahrhunderte so verbreitet. :)
Für mich ist das widersinnig, denn jeder Autor (egal ob Gott oder nur Menschen) will doch normalerweise von so Vielen wie möglich verstanden werden, oder?

--->
Ja, vllt grad deshalb. Denn das System der Kabalah ist unvergänglich, da es 'das Werden' selbst darstellt.
Alles schön und gut, aber die Bibel zieht auch ohne die Zahlen die Menschen magisch an. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:11
@Optimist

"Der Körper wird jedoch lt. Bibel ein VERÄNDERTER Körper sein und zudem ein GEIST-Körper"

Du vergißt dabei, daß Du bereits einen Geistkörper besitzt, der lebendig ist. Deine Seele oder auch unantastbare Persönlichkeit wohnt im Geiste Gottes, da Gott das Leben ist.

Ohne Leben auch kein Geist. Der Geist schöpf sein Potential aus dem Leben und nicht aus sich selber.

Dann sollte man unterscheiden zwischen Fleischkörper (Vergänglichkeit, Verwesung) und Leib, worauf sich die Bibel auf einen veränderten Körper bezieht. Du nimmst deinen vergeistigten Fleischkörper mit allem Lebendigen, welches Du erfahren hast mit in diesen Leib (ewiges Leben), ohne das Dir etwas aus den jetzigen Leben verloren geht. Dein freier Wille wird bei dieser Verwandlung nicht angetastet, wenn man dies jedoch nicht glaubt, so glaubt man auch nicht, das Gott einen von ganzen Herzen liebt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:14
@dakarnoir
dakarnoir schrieb:"Der Körper wird jedoch lt. Bibel ein VERÄNDERTER Körper sein und zudem ein GEIST-Körper"

--->
Du vergißt dabei, daß Du bereits einen Geistkörper besitzt, der lebendig ist. Deine Seele oder auch unantastbare Persönlichkeit wohnt im Geiste Gottes, da Gott das Leben ist.
Das sehe ich genauso.
Nur meine Aussage bezog sich auf "veränderter" Geistkörper. Betonung also auf die Veränderung (im Denken und Fühlen....) :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:18
Optimist schrieb:WEIL ich ja an die Inspiration glaube, ist es für mich dann plausibel, dass Gott auch dafür sorgte, dass die Übersetzungen den Sinn seiner Aussagen nicht total entstellen lässt.
sorry, aber es ist naiv das zu denken - nicht nach so vielen Konzilen wo über 2000 Personen beteiligt waren, nicht nach den vielen Autoren die die Bibel in die jeweiligen sprachen übersetzten ..... das hat alles nichts mehr mit Inspiration zu tun erst recht nicht wenn die ersten überlieferungen mündlich weitergegeben wurden usw. es gibt tausend gründe die gegen eine Inspiration der Bibel UNSERER ZEIT sprechen.

- falls es so etwas jemals gegeben hat wie Inspiration dann ist diese mit Sicherheit nicht in der und heute vorliegenden Bibel zu finden davon bin ich vollkommen überzeugt!
Optimist schrieb:Was hätte es denn dann für eiinen Sinn gehabt, überhaupt irgendwas (auch die ursprünglichen Schriften) zu inspirieren, wenn er hätte genau wissen können, das die spätere Nachwelt mit Kabalah und Zahlen-Deutungen nichts anfangen kann?
der glaube soll erarbeitet werden und einen nicht in den schoss fallen denn erkenntnisse muss man sich erarbeiten, nur so erlangt man überzeugungen und kann WAHRHAFTIG glauben ..... also es liegt ja nicht an Gott sondern an der Person selbst .....
Also wenn ich Autor wäre, dann würde ich es doch auch nicht zulassen, dass spätere Generationen mein Buch verstümmeln, sondern würde da intervenieren.
Selbst wenn irgendwelcher Widersacher (im Falle der Bibel die Machthaber) versuchen, meinen Sinn zu entstellen....
ja nur hatte Gott anscheinend nicht diese macht oder wolle es den menschen nicht so einfach machen denn sonst hätte er nicht Jesus schicken müssen sondern Bibeln regenen lassen können :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:25
@Optimist

Gott wird Dich aber nicht zwingen seine Liebe zu erfahren, indem er aus Dir einen neuen Menschen schafft, dafür hast Du aber die Ewigkeit vor Dir und dieses mit Deinem Ich Bewußtsein des Hier und Jetzt, und durch keinerlei Manipulation oder Auslöschung deines Bewußtseins, darauf kommt es Gott nunmal eben sehr an. Die Liebe wird dabei der Schlüssel sein, die diese Freiheit garantiert.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 10:45
@DschenLi
DschenLi schrieb:Auch dass so ein Zustand "bevor der Mensch sich Ich nennt" existiert,kann ich aus Erfahrung nicht bestätigen. Bei mir war das ganz anders. Und ich vertraue meinen Erfahrungen mehr als Theorien von anderen..
:)

Natürlich kannst du dich nicht erinnern an die Zeit, in der du dich noch nicht "ich" nanntest. Erst wenn der Mensch sich selbst Ich nennt, setzt die Erinnerung ein.
DschenLi schrieb:Mein ganzes Ich (was soll das sein?)..
Nein,ich bin nicht alles.
Sorry,sehe das einfach anders.
Lasse dir aber gerne deine Meinung.. :)
Ja ich weiss.


Warum denkst du , dass ich dich überzeugen will, wenn ich eine einfache Antwort auf deine Frage schreibe?

@DschenLi schrieb:
Wieso der Pharao ein Symbol sein soll,verstehe ich nicht. Den Pharao gab es wahrscheinlich tatsächlich,wieso sollte er dann symbolosch gedeutet werden?

snafu schrieb:
Weil die ganze Bibel symbolisch für das Werden und die Erkenntnis eines Menschen zu verstehen ist.
@DschenLi schrieb:
Für mich nicht.
ok.
DschenLi schrieb:Die Frage,die ich dir jetzt stelle,ist die:

Kannst du es akzeptieren,dass ich es anders sehe? (bitte eine einfache und klare Antwort- ja oder nein)
Ja.
...und worüber willst du diskutieren? ;)
DschenLi schrieb:Oder möchtest du weiterhin versuchen,mich von deiner Sicht zu überzeugen?
Mir ist vollkommen egal, was du glaubst, es liegt mir fern wen überzeugen zu wollen. Glaube nichts, was ich schreibe.


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 11:03
@Optimist
Optimist schrieb:WEIL ich ja an die Inspiration glaube, ist es für mich dann plausibel, dass Gott auch dafür sorgte, dass die Übersetzungen den Sinn seiner Aussagen nicht total entstellen lässt.
Das tun aber die Übersetzungen.
Nehmen wir einmal nur das Gleichnis vom Nadelöhr:

„Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“

– Markus 10,25 EU

Das ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, ist unmöglich. Somit ist es auch unmöglich, das ein Reicher in das Reich Gottes eingeht.
Wer genauer darüber nachdenkt, sollte sich nach diesem Gleichniss fragen, wie denn irgendjemand überhaupt ins Reich Gottes eingehen kann. Da mag sich mancher so für sich selbst überlegen, er sei ja nicht reich, schließlich gibt es Menschen, die haben Millionen auf ihrem Konto und man selbst darbt zwar nicht am Hungertuch, aber ein normales/bescheidenes Einkommen wird schon nicht als reich gelten.
Das Problem dabei ist, das diese Überlegung nicht funktioniert.
Magst du in diesem Land nicht als Reicher gelten, giltst du im Vergleich mit vielen anderen Ländern aber doch als Reicher. Die Menge an Menschen, die wesentlich ärmer sind als Du es bist, ist so hoch, das du sogar in Deutschland als Reicher giltst, auch wenn du nur ein bescheidenes Einkommen hast.

Was haben wir denn nun aus dieser Übersetzung gelernt? Dein Gewissen will es sicherlich nicht wahr haben, als Reicher zu gelten, aber irgendwie drückt der Schuh doch schon, wenn man sich in der Welt umschaut. Selbst als nicht so weiser Mensch muss ein jedes Gewissen doch in halbe Verzweiflung ausarten, wenn es doch immer wieder feststellen muss, das nur das reine Reich sein, einen vor verschlossene Türen setzt.

Dieses Gleichnis ist aber nur ein minimales Gleichnis, welches falsch übersetzt worden ist.
Es müsste nämlich heißen:

„Eher geht ein Seil durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“

– Markus 10,25 EU

Das ein Seil durch ein Nadelöhr geht, ist eigentlich auch unmöglich. Betonung auf Eigentlich.
Wenn man dieses Seil in seine Bestandteile auffranst, dann kann man die vielen kleinen Fäden, welche zuvor ein Seil bildeten, durch ein Nadelöhr ziehen.
Dieses Gleichniss beinhaltet aber nicht nur ein simples Verständnis davon, wer sich als Nadelöhrdurchgänger verstehen darf und wer nicht.

Wenn ein Reicher als Seil betrachtet werden kann, dann kann er also auch durch ein Nadelöhr gehen. Er muss nur ein paar Bedingungen erfüllen. Würdest du bei einem Kamel als Gleichnis bleiben, dann muss dir das logische Verständnis unmissverständlich klar machen, das so ziemlich niemand ins reich Gottes eingehen kann, denn es gibt immer wieder Menschen die ärmer sind als der, der einem Reichen das Gleichnis verklickert.

Du siehst also, das selbst ein so kleines Gleichnis mit der falschen Übersetzung ein immenses Verständnisproblem verursacht, wenn man versucht die Schrift zu verstehen.
Aber leider ist auch da wieder ein Problem angesiedelt. Wer fragt sich denn noch selbst, ob er nun reich ist oder nicht. Ist es nicht eher so, das man anderen immer gern den reich sein Status auferlegt, aber sich selbst gern als häufchen Elend betrachtet.

Ganz sicher sind die vielen Bibelübersetzungen nicht inspiriert. Und kleinste Fehler in der Schrift können das eigene Verständnis, wenn man denn Fehler erkennt zu völlig anderen Sichtweisen und Weisheiten führen. Und ganz sicher gibt es in den vielen Bibelübersetzungen so grobe Fehler, das der dadurch entstandene Glaube auf komplett falschem Fundament basiert.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 11:14
snafu schrieb:
1.Geist
2.Seele
3.Körper
4.Ich

@-Therion- schrieb:
warum stellt ich das "ich" extra dar ?

für mich ist, bzw. bedeuten/beschreiben die ersten 3 das "ich"

1 + 2 + 3 = ich oder ich = 1 + 2 + 3
Ja. Stimmt. So meine ich das auch. :)

Die ersten drei sind das 'ich' zusammen. Das 4. ist die SUMME aus den dreien. Das Ergebnis.


So wie es auch bei den Elementen ist.

Das Ergebnis des Zusammenwirkens der drei Grundkräfte bzw Elemente, ist die ERDE. ---> Die Sichbarkeit der Welt.

Feuer
+Wasser
+Luft
--------
= Erde


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 11:27
@einGimp
einGimp schrieb:Wenn ein Reicher als Seil betrachtet werden kann, dann kann er also auch durch ein Nadelöhr gehen. Er muss nur ein paar Bedingungen erfüllen. Würdest du bei einem Kamel als Gleichnis bleiben, dann muss dir das logische Verständnis unmissverständlich klar machen, das so ziemlich niemand ins reich Gottes eingehen kann, denn es gibt immer wieder Menschen die ärmer sind als der, der einem Reichen das Gleichnis verklickert.
Die, die das Kamel nicht verstehen, meinen, es wäre ein Seil.... Und auch ein Seil ist nicht so richtig erklärend.

Es ist ein Kamel!

Das Kamel heisst in hebräisch Gimel. und es ist der dritte Buchstabe des Alephbeths.
Und dieser beschreibt gleichzeitig den 'Pfad' oder den "Durchgang" zu Gott.

Es ist der Weg, den Jesus mit: "Nur durch mich kommst du zum Vater..." meint.

Der Pfad Gimel führt durch die Unterwelt ("Nadelöhr"), durch die auch Jesus ging. Diese heisst Daath, was dem egyptischen Duat entspricht. oder auch dem Tod.

Daath heisst übersetzt: Wissen.
Das bedeutet, Tod = Wissen.

"Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher in den Himmel kommt", bedeutet, ein Reicher, der sein ICH nicht loslassen kann.
Der an der Materie klammert, die nicht nur sein Besitz ist, sodern auch seine persönliche Stellung seines "ich's" ist gemeint.

Deshalb sagt Jesus: "Wenn du nicht alles aufgibst, kannst du mir nicht nachfolgen.... " ALLES, bedeutet ALLES.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 12:00
@-Therion-

Optimist schrieb:
Was hätte es denn dann für eiinen Sinn gehabt, überhaupt irgendwas (auch die ursprünglichen Schriften) zu inspirieren, wenn er hätte genau wissen können, das die spätere Nachwelt mit Kabalah und Zahlen-Deutungen nichs anfangen kann?

--->
der glaube soll erarbeitet werden und einen nicht in den schoss fallen denn erkenntnisse muss man sich erarbeiten, nur so erlangt man überzeugungen und kann WAHRHAFTIG glauben ..... also es liegt ja nicht an Gott sondern an der Person selbst .....
Das sehe ich genauso.
Jedoch hat man diesbezüglich auch so schon genug an der Bibel zu "knabbern", da bin ich für meinen teil froh, dass ich es nicht noch mit den Zahlen usw. verkomplizieren muss.
Wie gesagt, die Bibel ist doch so schon nicht so einfach wie ein Roman, ist ein "hartes Brett" zum Bohren. :)

@dakarnoir
dakarnoir schrieb:Gott wird Dich aber nicht zwingen seine Liebe zu erfahren, indem er aus Dir einen neuen Menschen schafft, dafür hast Du aber die Ewigkeit vor Dir und dieses mit Deinem Ich Bewußtsein des Hier und Jetzt, und durch keinerlei Manipulation oder Auslöschung deines Bewußtseins, darauf kommt es Gott nunmal eben sehr an. Die Liebe wird dabei der Schlüssel sein, die diese Freiheit garantiert.
Sehe ich genauso.

@einGimp
Optimist schrieb:
WEIL ich ja an die Inspiration glaube, ist es für mich dann plausibel, dass Gott auch dafür sorgte, dass die Übersetzungen den Sinn seiner Aussagen nicht total entstellen lässt.

--->
Das tun aber die Übersetzungen.
Ich meinte nicht alle Feinheiten, sondern nur die RELEVANTEN Kernaussagen.
einGimp schrieb:Nehmen wir einmal nur das Gleichnis vom Nadelöhr:

„Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“
– Markus 10,25 EU

Das ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, ist unmöglich. Somit ist es auch unmöglich, das ein Reicher in das Reich Gottes eingeht.

Wer genauer darüber nachdenkt, sollte sich nach diesem Gleichniss fragen, wie denn irgendjemand überhaupt ins Reich Gottes eingehen kann. Da mag sich mancher so für sich selbst überlegen, er sei ja nicht reich, schließlich gibt es Menschen, die haben Millionen auf ihrem Konto und man selbst darbt zwar nicht am Hungertuch, aber ein normales/bescheidenes Einkommen wird schon nicht als reich gelten.
Das Problem dabei ist, das diese Überlegung nicht funktioniert.
Magst du in diesem Land nicht als Reicher gelten, giltst du im Vergleich mit vielen anderen Ländern aber doch als Reicher.
Mit "Reicher" ist in meinen Augen jemand gemeint, der nur materiell denkt, DIES also seine oberste Priorität ist. Und solch einn NUR materiell ausgerichteter Mensch wird sicherlich zudem auch gierig und machtbesessen sein, um noch mehr Materielles anhäufen zu können. Von Nächstenliebe keine Spur, weil er sich ja nur um das Anhäufen seiner Werte kümmert.
SO verstehe ich das zumindest.
einGimp schrieb:Selbst als nicht so weiser Mensch muss ein jedes Gewissen doch in halbe Verzweiflung ausarten, wenn es doch immer wieder feststellen muss, das nur das reine Reich sein, einen vor verschlossene Türen setzt.
Nein, weil es auf die innere Einstellung ankommt, auf die Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe und dass man dem Materiellen eben nicht solch einen hohen Stellenwert beimisst.
Natürlich braucht man gewisse materielle Dinge (z.B. ein Dach über dem Kopf), aber...
... weißt sicher was ich meine?
Dieses Gleichnis ist aber nur ein minimales Gleichnis, welches falsch übersetzt worden ist.
Es müsste nämlich heißen:

„Eher geht ein Seil durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“
Läuft vom Sinn her für mich trotzdem auf das Gleiche hinaus wie ich gerade sinniert hatte. :)
einGimp schrieb:Wenn ein Reicher als Seil betrachtet werden kann, dann kann er also auch durch ein Nadelöhr gehen. Er muss nur ein paar Bedingungen erfüllen. Würdest du bei einem Kamel als Gleichnis bleiben, dann muss dir das logische Verständnis unmissverständlich klar machen, das so ziemlich niemand ins reich Gottes eingehen kann, denn es gibt immer wieder Menschen die ärmer sind als der, der einem Reichen das Gleichnis verklickert.
Ein Kamel könntest Du auch in seine Bestandteile zerteilen (wenn es tot ist) und dann ginge es auch durchs Nadelör.
Wie gesagt, für mich ist es egal ob Kamel oder Seil, der Sinn der Botschaft ist für mich der Gleiche.
einGimp schrieb:Ganz sicher sind die vielen Bibelübersetzungen nicht inspiriert. Und kleinste Fehler in der Schrift können das eigene Verständnis, wenn man denn Fehler erkennt zu völlig anderen Sichtweisen und Weisheiten führen.
Das können sie AUCH dann, WENN sie RICHTIG übersetzt sind. Weil nämlich ALLES im Auge des Betrachters liegt und der Mensch ein SUBJEKTIVES Wesen ist. :)
einGimp schrieb: Und ganz sicher gibt es in den vielen Bibelübersetzungen so grobe Fehler, das der dadurch entstandene Glaube auf komplett falschem Fundament basiert.
Sehe ich nicht so. Aber da haben wirs wieder, die unterschiedliche und subjektive Sichtweise :)
Übrigens kenne ich mittlerweile alle Kritikpunkte der Bibel, alle scheinbaren und tatsächlichen Übersetzungsfehler und alle scheinbaren und tatsächlichen Widersprüche. ...
... und ich habe meine ganz persönliche und subjektive Meinung dazu - genau wie die Bibelkritiker diese auch haben (ihre subjektive Meinung). :)


melden
Anzeige
Namah
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Namah

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 15:08
snafu schrieb: ich 'sehe ' dabei eher eine Pyramidenform, die 4 Elemente sind die Ecken und an der Spitze vereinigen sie sich zu Geist, dem 5. Element. Akasha. man könnte auch sagen, die 4 entstehn daraus...
Natürlich, logisch - dann macht es auch sinn, dass Pyramiden genau DIESE Form haben. Über den Grund der Form der Pyramiden mache ich mir schon seit ein paar Wochen Gedanken.
Optimist schrieb: Damals wurde noch analog geschrieben - ganz ohne 0 und 1
0 und 1, ist das Gleiche wie schwarz und weiß. Genau diese "Farben", und nur diese gab es am Anfang. YHWH erschuf erst später die bunten Farben.
Optimist schrieb: Umgedreht wird ein Schuh draus. Ihr macht das alles komplizierter als es ist.
ach na ja, in der Grundschule ist auch alles einfacher als in der Uni.....
snafu schrieb: Adam (Mensch) schuf seine Seele wohl aus sich selbst. Das Leben, denn Eva (Havvah) heisst Leben.
Logisch, da es ohne Eva keine Nachkommen geben würde. Richtig?
snafu schrieb: Die drei Mutterbuchstaben (Mem, Aleph und Shin)des AlephBeth entsprechen in ihren 'Eigenschaften' auch jenen "Söhnen".
Und auch den Elementen Wasser, Luft und Feuer.
interessant, da habe ich mir noch gar keine Gedanken drüber gemacht. So ergibt das absolut einen Sinn.
snafu schrieb: .........so kann das "gelobte Land" erst entstehen, wenn der Mensch es in seinem Inneren gefunden hat.
snafu schrieb:Der an der Materie klammert, die nicht nur sein Besitz ist, sodern auch seine persönliche Stellung seines "ich's" ist gemeint.

Deshalb sagt Jesus: "Wenn du nicht alles aufgibst, kannst du mir nicht nachfolgen.... " ALLES, bedeutet ALLES.
nach all diesen Antworten, die du hier schreibst, habe ich viele Jahre lang nach gesucht. Es ergibt alles einen klaren Sinn und man versteht vieles in der Welt anders. Man achtet auf Dinge, die man sonst nie beachtet. Zumal fällt das Lesen und VERSTEHEN der Bibel (auch anderen Glaubensbüchern) dann auch sehr einfach.


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Beschneidung im Islam2.315 Beiträge
Anzeigen ausblenden