weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 20:53
@Optimist
Optimist schrieb:Wie lässt sich also DAS Eurer Auffassung nach widerlegen? : "es wäre völlig egal ob wir an die Errettung/vergebung glauben oder nicht ..."
Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. (Johannes 10,27-28)

Markus 2, 17
17 Da das Jesus hörte, sprach er zu ihnen: Die Starken bedürfen keines Arztes, sondern die Kranken. Ich bin gekommen, zu rufen die Sünder zur Buße, und nicht die Gerechten.
4 auf daß die Gerechtigkeit, vom Gesetz erfordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleische wandeln, sondern nach dem Geist. (Galater 5.16) (Galater 5.25)
5 Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt. 6 Aber fleischlich gesinnt sein ist der Tod, und geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede. (Römer 6.21) (Galater 6.8) 7 Denn fleischlich gesinnt sein ist wie eine Feindschaft wider Gott, sintemal das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. (Jakobus 4.4) 8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.
-Therion- schrieb:es wäre völlig egal ob wir an die Errettung/vergebung glauben oder nicht wenn wir zu der innerlichen einstellung/einsicht finden würden, dass wir unser leben BEWUSST in die Hand nehmen müssen, respektvoll miteinander umgehen und einfach vermeiden negative handlungen zu setzen....... und das nicht aus einem Motiv heraus, weil man sich dafür vielleicht von Gott etwas erwarten kann oder er das so will von uns sondern weil wir einfach die Notwendigkeit erkannt haben und daher aus eigener Überzeugung handeln.

- genau dann ist es nämlich ein gelebter glaube und nicht ein "anlernen wollen" von etwas das in einem buch wie der Bibel geschrieben steht. ..... dann kann es nämlich auch nicht passieren dass man bewusst eine sünde begeht weil automatisch nach positiven wegen/lösungen gesucht wird - am besten funktioniert diese Denkweise wenn man sich über Ursache und Wirkung bewusst ist ---------> "du erntest was du säst"

----------> also wenn man selbst erkennt/hinterfragt was das eigene handeln für Auswirkungen auf einen selbst und andere hat dann wird man viel weniger einer sünhaften Handlung unterliegen.
So wird versucht die Sünde abzuschaffen, weil, man ist ein guter Mensch und sündigt doch nicht. die Bibel sagt ganz eindeutig über solche Menschen,
1.Johannes 2
…22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.
Sie reden aus dem Fleisch aber nicht aus dem Geist..

(Jakobus 4.4) 8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 20:59
@Etta, danke für Dein Feedback zu diesem Thema :)


@CaBoMeDo
Optimist schrieb: CaBoMeDo schrieb:
Die Bibel ist ein Buch das vor 1.500 jahren geschrieben wurde, das war eine Zeit Patriarchalismus der aus östlichen Einflussgebieten sehr stark kulturell und wirtschaftlich auf Byzanz einwirkte.
Nach der Westverlagerung des Christentums ein paar Jahrhunderte später wurde dieses thema als Ultima Ratio benutzt um keltische und fränkische Herrschaftssysteme zu stützen bz. zu assimilieren.
Spätestens nach der völligen kulturellen Vereinnahmung des nördlichen Balkans und Schwarzmeerraumes durch diese neue östliche Kultur des Patriarchalismus wurde die Vorherrschaft des mannes über die Frau, die Hoftiere und alles weitere manifestiert.

--->
Der Bibel-Inhalt ist also Deiner Meinung nach am Patriarchalismus schuld?

Was ist dann mit dem Hindus in Indien? Ist an dem Patriarchalismus in diesem Land auch die Bibel schuld? ;)

Oder was ist z.B. mit dem Bhuddismus? Lehrt dieser denn, dass Frauen unterdrückt werden sollen?
Und wenn nein (davon gehe ich jetzt mal aus), dann dürfte es doch in diesen Ländern keine Unterdrückung der Frauen geben? Ist das an dem?
Könntest Du mir bitte diese Fragen beantworten? :)


@DschenLi
Sorry, hatte Dich zu diesem Thema heute versehentlich geaddet. :)


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:01
Mäh.... ;) :)


@Optimist

Kein Ding.. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:04
@DschenLi

Warum schreibst du mir mäh? :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:07
@-Therion-
-Therion- schrieb:Auch Johannes prophezeite, dass nur 144.000 Männer in den Himmel kommen werden, (Offb 14,4) "die sich mit Frauen nicht befleckt haben". Eine Frau körperlich zu lieben, war also vor Gott die schlimmste aller Verunreinigungen.
nein ,da ziehst eine falsche schlussfolgerung.

diejenigen sind nicht wortwörtlich durch frauen befleckt .
wie das gemeint ist wird hier ersichtlich:


(2. Korinther 11:2) Denn mit gottgemäßem Eifer bin ich euretwegen eifersüchtig; denn ich persönlich habe euch e i n e m Mann zur Ehe versprochen, um euch als eine keusche Jungfrau dem Christus darzustellen.

darunter können durchaus auch frauen sein.

im gleichen sinne erwähnt jakobus auch "jungfräulichkeit" :

(Jakobus 4:4) Ihr Ehebrecherinnen, wißt ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer immer daher ein Freund der Welt sein will, stellt sich als ein Feind Gottes dar.


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:12
@Koman
Koman schrieb:meine Waage sagt dir: Du kannst nichts tun um deine Sünden zu tilgen...
aber man kann sie dir/uns vergeben....
Aus dem Zusammenhang genommen an sich:

Komischerweise verstehe ich deine Aussage..

Ich kann dazu sagen aus der Sicht eines jemanden,dem Karma klar ist,dass man wenn man eine Sünde (aus den Geboten) begeht und dies bereut,dass man in Zukunft einen Ausgleichsdienst an den Geschädigten Seelen auf sich nimmt. Beispielsweise trägt man ihre Herzsorgen für viele Leben (man weiß nicht wie lange,weil die Sünde auf einem lastet,solange sie nicht "von oben" vergeben wurde) und irgendwann vergisst man vlt. sogar bewusst diese Tatsache. Das kann in zukünftigen Leben zu echten Herzbeschwerden führen und wenn man diese nicht mehr (er-)tragen kann,dann kommt die Erkenntnis des Warum und damit die Auflösung. Man gibt den Seelen Ihres wieder (denn auch diese gewöhnen sich an die "Fürsorge"),damit sie an sich weiterlernen können und löst den "Deal" auf.
Erst wenn es von oben vergeben worden ist,ist man frei davon. Bis dahin kann man die Sünden,sofern man sie nicht wiederholt,austilgen durch gute Taten,aber die Last wird erst mit der Vergebung von einem genommen.


Es gibt einen "Prüfer",dessen Aufgabe es ist,die Menschen zu prüfen.Haben sie noch Sünde in sich,können sie der Versuchung nicht widerstehen,und dann macht dieser sie auf die Schwachstelle aufmerksam. Arbeitet man dann an dieser Schwachstelle,wird man evtl.später nochmal diesbezueglich geprüft und widersteht man dann,hat man dieses Thema durch- So reift der Charakter allmählich..


melden
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:13
@Optimist, ich meine das die mittelasiatischen Kulturen den Patriarchalismus in die abrahamtischen Religionen eingebracht haben oder einen latenten Patriarchalismus intensiviert haben.
Den Buddhismus den gab es da noch nicht.
Ich denke das es da um Hochkulturen aus dem Industal geht bzw. Kulturen weiter nördlich die nach Westen expandierten.
Die Vermutung habe ich weil die anderen bekannten Kulturen die auf die arabische Halbinsel, Türkei und Persien Druck ausübten eher matriarchalisch orientiert oder neutrale Eigenschaften dahingehend hatten. Das alles im Rahmen der Überlieferungen (Inschriften aus dem Niltal zum Beispiel).

Zum Budhismus kann ich wenig sagen, ich war zwar schon in den Kulturgebieten, und habe den Eindruck das die Familie an sich über der Dominanz Mann oder Frau steht.
Die Familie ist aber meist dominant von einer Person abhängig die beispielsweise das meiste Geld einbringt oder ähnliches.
Das dürfte je weiter man in der zeit zurückgeht der fleissigste Bauer gewesen sein, in der regel durch die körperliche Überlegenheit ein Mann.
Spekulation.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:22
@DschenLi
DschenLi schrieb:Es gibt einen "Prüfer",dessen Aufgabe es ist,die Menschen zu prüfen
Wer ist das? Wie stellst Du dir diesen vor?

Warum Du mir "mäh" geschrieben hattest weiß ich immer noch nicht? ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:24
@CaBoMeDo
okay.


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:29
@-Therion-
DschenLi schrieb:
MMn geht es nicht um das "sollte",sondern darum es zu verstehen.

-Therion- schrieb:
das ist auch meine Meinung denn man kommt nur durch eigene Erfahrungen zu Erkenntnissen
... das leben selbst ist der beste Lehrmeister .....
:)

DschenLi schrieb:
Ein Kind lügt manchmal,um keinen Ärger von den Eltern zu bekommen ( @snafu - hier sind wir wieder bei diesem Thema..) , aber es gewöhnt sich auch an Unehrlichkeit zu sich selbst und kann später dazu neigen,sich und anderen etwas vorzumachen.

-Therion- schrieb:
du beschreibst meine Kindheit ..... dennoch habe ich mich als erwachsene Person selbst hinterfragt und an meiner Persönlichkeit arbeiten können so dass ich meine Kindheit verarbeitet und abgeschlossen habe und sie mich nicht mehr beeinflussen kann. ------> das meine ich mit weiterentwicklung ..... die Ursachen und eigene fehler erkennen und sie sich auch eingestehen können um daran zu arbeiten so schmerzlich das auch oft ist.
Hab ich nichts gegen einzuwenden.. :)
DschenLi schrieb:
Fast jeder hat schon mal gelogen im Leben.. dagegen haben die wenigsten gemordet.
Allein Das ist schon ein Merkmal,dass es weit verbreitetere Sünden gibt und seltenere.

-Therion- schrieb:
wenn man sünden nach iihrer Wertigkeit, Verbreitung ectr. einstuft dann läuft man Gefahr abzuwägen bzw. selbst darüber zu urteiln was richtig und was falsch ist. (das hat Gott schon getan !)
Ich stelle nur fest,wie es hier läuft.. und da das eine Tatsache ist,ist es auch wahr..
Ist ja nicht Ich,die das wertet,sondern ich stelle fest,wie es gewertet wird und was wie oft auftritt und welche Folgen es hat. Das an einer Lüge erstmal keiner stirbt (seines Lebens beraubt wird),ist nunmal so..

Ob man das Richtige oder das Falsche tut,sagt einem das eigene Gewissen..und dieses hat mit Geist und auch mit der Verbindung des Geistes zu tun..
Unterscheiden ist wichtig.. wie soll man wissen,was Verbinden bedeutet,wenn man nicht Unterscheiden kann..? Z.B. zwischen dem,was einem oder anderen guttut (heilend wirkt) oder schlecht tut (krank macht)
-Therion- schrieb:
- es ist eigentlich ganz einfach ...... denn wenn wir wissen was sünde ist und diese bzw. gottes vorschriften als solche auch akzeptieren können indem wir sie auch als weise und richtig befinden dann kann es nicht sein, dass man innerhalb der sünde abstuft ! - dann akzeptiert man die sünde also solches und versucht sie zu vermeiden ......
Etwas zu vermeiden "versuchen" ist auch schon eine Versuchung.. ;) (wie du unweigerlich am Wortzusammenhang erkennen kannst :) )

In sich im Frieden zu sein bedeutet erkennen..wahrnehmen ohne mit dem Geist zu urteilen.
Unterscheiden ist auch nicht gleich Urteilen.

Wer in sich in Frieden ist,dem kann keine Versuchung etwas anhaben,denn er/sie ist in seiner/ihrer "Mitte" und braucht auch nichts vermeiden.. er/sie vertraut ..


-Therion- schrieb:
- genau dann ist es nämlich ein gelebter glaube und nicht ein "anlernen wollen" von etwas das in einem buch wie der Bibel geschrieben steht. ..... dann kann es nämlich auch nicht passieren dass man bewusst eine sünde begeht weil automatisch nach positiven wegen/lösungen gesucht wird - am besten funktioniert diese Denkweise wenn man sich über Ursache und Wirkung bewusst ist ---------> "du erntest was du säst"
:)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:33
@DschenLi

Darf ich noch auf Antwort hoffen? :)
DschenLi schrieb:
Es gibt einen "Prüfer",dessen Aufgabe es ist,die Menschen zu prüfen

--->
Wer ist das? Wie stellst Du dir diesen vor?

Warum Du mir "mäh" geschrieben hattest weiß ich immer noch nicht? ;)


melden
DschenLi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:38
@Optimist

Das Mäh galt nicht dir,deshalb stand es vor dem Adden.


Für gerade eben hat sich mein inspiriertes Schreiben erschöpft..
Nicht alle Antworten kommen sofort oder wenn man sie erwartet..


Vlt. sinnst du erstmal selbst darüber nach.. klar ist man in einem Forum evtl. gewöhnt,dass einem Antworten wie Häppchen auf dem Tisch serviert werden,aber ..

Kann ich gerade leider nicht mit weiterem dienen..


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 21:46
@DschenLi
DschenLi schrieb:Das Mäh galt nicht dir,deshalb stand es vor dem Adden.
Dachte ich mir schon, wollte nur die Bestätigung ;)
DschenLi schrieb:
Es gibt einen "Prüfer",dessen Aufgabe es ist,die Menschen zu prüfen

--->O:
Wer ist das? Wie stellst Du dir diesen vor?


---> D
Für gerade eben hat sich mein inspiriertes Schreiben erschöpft..
Nicht alle Antworten kommen sofort oder wenn man sie erwartet..

Vlt. sinnst du erstmal selbst darüber nach..
Mmh, habe gerade nachgesonnen. Und weißt du was für ein Verdacht bzw. Vermutung mich da beschlich?

... dass Du selbst gar nicht weißt, wen Du mit Prüfer meinst oder wie du dir diesen vorstellen kannst? ;)
Musst nicht antworten wenn Du nicht magst :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 22:23
@Optimist
Für gerade eben hat sich mein inspiriertes Schreiben erschöpft..
Nicht alle Antworten kommen sofort oder wenn man sie erwartet..


Mmh, habe gerade nachgesonnen. Und weißt du was für ein Verdacht bzw. Vermutung mich da beschlich?
Ich habe da auch so eine Vermutung die mir sofort nach dem Lesen eingefallen ist.
DschenLi schrieb:Wer in sich in Frieden ist,dem kann keine Versuchung etwas anhaben,denn er/sie ist in seiner/ihrer "Mitte" und braucht auch nichts vermeiden.. er/sie vertraut ..


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 22:37
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:bekennen MUSS sich hier niemand.
Habe ich MUSS geschrieben? Ich habe das hier geschrieben:

"Dann SOLL er mal Farbe bekennen ob er nun ein ZJ ist oder nicht."
pere_ubu schrieb:wer da was ist sollte ,zumindest hier , ausserhalb der diskussion stehen.
der einzige ,der hier immer wieder die konfession hervorhebt , bist du.
womöglich in der stillen hoffnung damit bestimmte meinungen und einsichten zu diskreditieren.
aber da wirst verständige mitleser und mitdiskutanten wohl wenig mit beeindrucken ;)
Ach ja? Und wer hatte mich vor einiger Zeit nach meiner Religion, Konfession, Kirche gefragt? - DU!

Von mir willst es wissen und wenn ich es von den anderen auch wissen will, kommst mit so blöden Antworten ^^

Mir geht es hier gar nicht ums diskreditieren sondern ums diskutieren. Aber hauptsache du kannst wieder mullen, wa? :)

DEINE Beiträge solcher Art kannst dir echt sparen! Die tragen NICHTS, absolut gar NICHTS zum Thema bei! Anscheinend trollst du gern rum oder hast Langeweile. Dann beschäftige dich mit was sinnvollem, bete oder lies die Bibel anstatt immerzu nur solche Trollbeiträge zu schreiben!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:02
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:... mullen, wa? :)
klingt janz nach Berlina, wa?
(ich mag den Berliner Dialekt und deren Mentalität :) )


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:06
@Optimist
Optimist schrieb:Jedoch bei meiner Frage an Euch ging es mir NUR um diesen Aspekt:
Therion und auch viele Andere sind doch der Meinung, man bräuchte nicht die Errettung und Sündenvergebung (also auch nicht das Opfer) von Jesus.
ja , wer nicht erettet werden möchte, braucht natürlich nicht die Gnade Jesus.

Aber um zu Gott zu kommen, um von ihm Gnade zu kriegen , brauchen wir Jesus. Denn auch wenn man als guter Mensch lebt , hilfsbereit ist .., Mitleid hat , vielleicht toll spendet .. hat trotzdem auch die Sünde im Fleisch..,


Jeder Mensch hat die Sünde im Fleisch.., niemand kann alle Gebote halten.. und ist damit ein Sünder..

Jesus aber hat für die gerade gestanden, die ihn annehmen...
Und wer alle Gesetze bis auf ein einziges befolgt, ist genauso schuldig wie einer, der alle Gesetze Gottes gebrochen hat.” Jakobus Kapitel 2, Vers 10
dazu zählt jede Kleine Lüge im Leben.., jeder Kleiner Schwindel,

-- schon wenn man sagt : Du warst beim Friseur? das schaut aber gut aus..-- denkt sich aber.. hmm Naja .., wirklich gelungen ist die Frisur nicht..

Er hat alle Gesetze gebrochen..
Und wer alle Gesetze bis auf ein einziges befolgt, ist genauso schuldig wie einer, der alle Gesetze Gottes gebrochen hat.” Jakobus Kapitel 2, Vers 10
Er könnte schon vor Gott ohne seine Gnade nicht bestehen. Und seine Gnade ist Jesus.., der für uns gerade steht, wenn uns ein Gebotbruch leid tut .


Deswegen nutzt es nicht , dass man einfach nur so versucht .. **ein guter Mensch ** zu sein.
„Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.“Johannes 14, 6
Entweder glaubt man Jesus und seiner Wahrheit und versucht sie zu leben.., den Glauben, dass er " Der Weg" ist.. oder man braucht Jesus nicht ,, zur Errettung und zur Vergebung..

Menschen, die Jesus nicht brauchen.., stützen sich auf sich selbst, sie machen ihr eignes Ding.

Solche Menschen, glauben, dass sie das alles allein können, perfekt sein im Leben.. Gut , schlicht und einfach, mitfühlend, ohne ein Gesetz zu brechen.

Das bringt nur die Ferne zu Gott.. , wenn ich glaube , dass ich Jesus nicht brauche zur Erettung..

Doch Jesus braucht man
Der Vater hat den Sohn lieb und hat ihm alles in seine Hand gegeben. (Matthäus 11.27) (Johannes 5.20) 36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.
"Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden."
Johannes 10,9
"Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmer mehr dürsten."Johannes 6, 35
Und wenn man Jesus angenommen hat , der läßt sich taufen

denn Jesus wollte es.. Matthäus 28 ab Vers 18
18 Und Jesus trat zu ihnen, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. 19 Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Ihm ist alle Gewalt gegeben wie im Himmel so auf Erde.. , man muss Jesus annehmen um errettet zu werden.., denn Jesus ist die Gnade..

LG Dir


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:23
Nicolaus schrieb:Ach ja? Und wer hatte mich vor einiger Zeit nach meiner Religion, Konfession, Kirche gefragt? - DU!

Von mir willst es wissen und wenn ich es von den anderen auch wissen will, kommst mit so blöden Antworten ^^

Mir geht es hier gar nicht ums diskreditieren sondern ums diskutieren. Aber hauptsache du kannst wieder mullen, wa? :)
@Nicolaus
@pere_ubu dass ist das erste Mal heute, dass ich lache.., ich hab heute viel geweint.. meine Augenlider sind angeschwollen .. aber jetzt habe ich das erste Mal gelacht.. Ihr seid wie zwei Streithähne.. :-) ;-)

Euch würde ich gern mal zusammen in einem Raum setzen und dann nur zuschauen, was ihr so sagt :-)

LG Euch


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:27
@leserin
Beitrag von leserin, Seite 881
Danke Dir. Sehe ich alles genauso. :)
leserin schrieb:ich hab heute viel geweint.. meine Augenlider sind angeschwollen
Das tut mir sehr leid für Dich. Ist etwa mit Deinen Hundis was?


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:31
@Optimist


ja dem 10 Jährigen gings heute ganz schlecht.., ich hatte Angst ihn zu verlieren .., aber es war alles halb so schlimm.., er bekam eine Spritze.., er hat sich vertreten.., aber er hat mir einen Riesenschreck verpasst.. ich dachte er Stirbt.. es war ein ganz harter Tag deswegen für mich... meine Augen , ich schau Schlimm aus, nur weil es ihm weh tat.. ich litt glaube ich mehr als mein Hund. Und es tut so gut, hier bei Euch reinzuschauen.., fast ist es..

**wie ein bisschen daheim zu sein.. ** :-) lese hier mit.. ok , hier ist alles noch gut.. Pere und Nicolaus sind die Gleichen geblieben. Optimist hat Fragen :-) , ach es tut einfach wahnsinnig gut..

das ist wie , wenn ich in der Bibel lese.., ich werd dann ganz ruhig in mir.., fast finde ich dadurch Frieden in mir. **Gott dankedafür**

es war einfach ein schwerer Tag ,aber mit gutem Ausgang. LG Euch


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Religulous85 Beiträge
Anzeigen ausblenden