weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:14
@Optimist
@einGimp


mammon.

in verbindung mit lukas 9:16

Mammon. Unter dem griechischen Ausdruck mamōnás (oder dem entsprechenden deutschen Wort „Mammon“) versteht man gewöhnlich Geld oder Reichtum (Mat 6:24; Luk 16:9, 11, 13; vgl. EB; Lu; NW). Ob es je eine bestimmte Gottheit mit diesem Namen gegeben hat, läßt sich nicht nachweisen. Jesus gebrauchte diesen Ausdruck, als er zeigte, daß jemand, dessen Herr der Reichtum ist, kein Sklave Gottes sein kann (Mat 6:24). Er forderte seine Zuhörer auf: „Macht euch Freunde mit dem ungerechten Reichtum, damit, wenn dieser versagt, sie euch in die ewigen Wohnstätten aufnehmen“ (Luk 16:9). Da materieller Reichtum oder das Verlangen danach zu ungesetzlichen Handlungen verleiten kann, mag er im Gegensatz zu geistigem Reichtum als „ungerechter Reichtum“ bezeichnet werden. Außerdem untersteht materieller Reichtum, vor allem das Geld, der Kontrolle des „Cäsars“, der dieses auch in Umlauf bringt und seinen Wert festlegt. Solcher Reichtum ist vergänglich, und man kann aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse oder anderer Umstände Verlust erleiden. Wer also solchen Reichtum besitzt, sollte weder darauf vertrauen noch ihn so verwenden wie die Welt im allgemeinen: zu eigennützigen Zwecken, etwa um noch reicher zu werden (1Ko 7:31). Er sollte vielmehr eifrig darauf bedacht sein, sich die Besitzer der „ewigen Wohnstätten“ zu Freunden zu machen.

Die Besitzer der „ewigen Wohnstätten“ sind Jehova Gott und sein Sohn Christus Jesus. (Vgl. Joh 6:37-40, 44.) Wer seinen „ungerechten Reichtum“ nicht richtig verwendet (beispielsweise zur Unterstützung Bedürftiger und zur Förderung der Verkündigung der „guten Botschaft“ [Gal 2:10; Php 4:15]), könnte niemals ein Freund Gottes und seines Sohnes Christus Jesus sein. Seine Untreue in Verbindung mit ungerechtem Reichtum wäre ein Beweis dafür, daß ihm niemals geistiger Reichtum anvertraut werden könnte (Luk 16:10-12). Er könnte nie ein vortrefflicher Verwalter der unverdienten Güte Gottes sein, der an andere geistigen Reichtum austeilt (1Pe 4:10, 11).

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200003730


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:15
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Mammon. Unter dem griechischen Ausdruck mamōnás (oder dem entsprechenden deutschen Wort „Mammon“) versteht man gewöhnlich Geld oder Reichtum
Das weiß ich auch.
Das kann jedoch noch immer diesen widersinnigen Vers nicht erklären.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:16
@Optimist
zu sündigen, der HG blockiert sündhaftes Verhalten, angefangen bei den Gedanken....

Sehr gute Gedanken finde ich. :)

Anhand dessen wurde mir folgendes klar:
JEDER Mensch wird (trotz freien Willens) von irgendwem oder irgendwas beeinflusst.

Der Unterschied zwischen Atheisten und Theisten ist nur der:

- ein Atheist glaubt, NUR durch MENSCHEN oder Ereignisse beeinfluusst zu werden (und er beeinflusst auch sich selbst).

- ein Theist glaubt das AUCH alles, jedoch darüber hinaus zusätzlich AUCH, dass man vom Geist (entweder dämonischen oder göttlichen) beeinflusst werden kann.

Ich behaupte wie gesagt (und das ist der Kern meiner Aussage):
KEIN Mensch kann wirklich völlig objektiv agieren, auch wenn jeder den freien Willen hat. Jeder Mensch agiert und denkt SUBJEKTIV (deshalb wird er auch als Subjekt und nicht als Ojekt betrachtet).

Und weil es immer heißt, wie soll das gehen, dass die Bibelschreiber beeinflusst gewesen sein KÖNNTEN, wenn sie doch den freien Willen hatten?
Wie ich gerade gedanklich durchgespielt habe, ist das durchaus möglich. :)

Die Frage ist eben auch hier wieder: GLAUBT man dass sie NUR von Menschen (z.B: den Machthabern) oder auch ... oder sogar nur von Gott inspiriert (beeinflusst) waren?

DAS muss jeder für sich persönlich selbst entscheiden, was er da glaubt. :)
so gut ? sorry, wenn ich ungeschickt war/bin :(


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:18
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Da materieller Reichtum oder das Verlangen danach zu ungesetzlichen Handlungen verleiten kann, mag er im Gegensatz zu geistigem Reichtum als „ungerechter Reichtum“ bezeichnet werden. Außerdem untersteht materieller Reichtum, vor allem das Geld, der Kontrolle des „Cäsars“, der dieses auch in Umlauf bringt und seinen Wert festlegt. Solcher Reichtum ist vergänglich, und man kann aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse oder anderer Umstände Verlust erleiden. Wer also solchen Reichtum besitzt, sollte weder darauf vertrauen noch ihn so verwenden wie die Welt im allgemeinen: zu eigennützigen Zwecken, etwa um noch reicher zu werden (1Ko 7:31). Er sollte vielmehr eifrig darauf bedacht sein, sich die Besitzer der „ewigen Wohnstätten“ zu Freunden zu machen.
Das ist in meinen Augen keine zufriedenstellende Erklärung.
Den komischen Vers bzw. den Widerspruch kann das auch nicht auflösen.


@Fritzi
danke. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:20
Optimist schrieb:Das weiß ich auch.
schön. den ersten satz hast gelesen und musstest gleich wieder kommentieren :D
was ist mit dem rest?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:21
@pere_ubu
schrieb ich doch:
Der passt auch hinten und vorne nicht zu dem hier:
4 Ich weiß, was ich tun werde, auf daß sie mich, wenn ich der Verwaltung enthoben bin, in ihre Häuser aufnehmen. 5 Und er rief jeden einzelnen der Schuldner seines Herrn herzu und sprach zu dem ersten: Wieviel bist du meinem Herrn schuldig? 6 Der aber sprach: Hundert Bath Öl. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Schuldbrief und setze dich flugs hin und schreibe fünfzig. 7 Danach sprach er zu einem anderen: Du aber, wieviel bist du schuldig? Der aber sprach: Hundert Kor Weizen. Und er spricht zu ihm: Nimm deinen Schuldbrief und schreibe achtzig. 8 Und der Herr lobte den ungerechten Verwalter, weil er klug gehandelt hatte; denn die Söhne dieser Welt1 sind klüger als die Söhne des Lichts gegen2 ihr eigenes Geschlecht. 9 Und ich sage euch: Machet euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, auf daß, wenn er zu Ende geht, man euch aufnehme in die ewigen Hütten. 10 Wer im Geringsten treu ist, ist auch in vielem treu, und wer im Geringsten ungerecht ist, ist auch in vielem ungerecht. 11 Wenn ihr nun in dem ungerechten Mammon nicht treu gewesen seid, wer wird euch das Wahrhaftige anvertrauen?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:25
@Optimist


na dann hast ja ne richtige aufgabe ;)

wenn du den scheinbaren widerspruch dir nicht erklären kannst ,dann darfst bzw. musst dein christsein eigentlich an den nagel hängen.
oder machst es einfach so wie manch anderer gläubige ,der sich in ermangelung von erklärungen dann damit abfindet ,dass es angeblich unerklärliche widersprüche gibt.
das hingegen widerspricht dem anspruch auf biblische wahrheit.

fröhliches kopfzerbrechen wünsch ich.
was spuckt denn deine gemeinde zu dem thema aus? ;)


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:30
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:Die Besitzer der „ewigen Wohnstätten“ sind Jehova Gott und sein Sohn Christus Jesus.
Aber nicht in dem Vers von Lukas. Dieser Vers gibt im Kontext einfach nicht her, das damit Gottes Wohnstätten gemeint sind. Vielleicht solltest du dir noch einmal den Kontext durchlesen:
Und der Herr lobte den ungerechten Verwalter, weil er klug gehandelt hatte; denn die Söhne dieser Welt sind klüger als die Söhne des Lichts gegen ihr eigenes Geschlecht. 9 Und ich sage euch: Machet euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, auf daß, wenn er zu Ende geht, man euch aufnehme in die ewigen Hütten. 10 Wer im Geringsten treu ist, ist auch in vielem treu, und wer im Geringsten ungerecht ist, ist auch in vielem ungerecht. 11 Wenn ihr nun in dem ungerechten Mammon nicht treu gewesen seid, wer wird euch das Wahrhaftige anvertrauen?
Auch ein etwas größerer Kontext, beschreibt hier einfach nicht die Wohnstätten Gottes, sondern immer noch die Wohnstätten der reichen Herren. Er sagt nur nicht aus, das man selbst dem Mammon frönen soll, das aber habe ich auch nicht behauptet.
Optimist schrieb:11 Wenn ihr nun in dem ungerechten Mammon nicht treu gewesen seid, wer wird euch das Wahrhaftige anvertrauen?
Also darf man wohl doch zwei Herren haben, denn um dem ungerechten Mammon treu zu sein, muss man schon mit dem ungerechten Mammon zu tun haben. Nicht als Herr, sondern eben als Verwalter, was in diesem Gleichnis dasselbe bedeutet, wie ein Sklave zu sein. Schließlich hatte der Verwalter einen Herren.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:31
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wenn du den scheinbaren widerspruch dir nicht erklären kannst ...
Du konntest ihn auch nicht erklären, denn Deine Erklärung war nicht stichhaltig und war nur um den heißen Brei rum (dafür kannst du natürlich nichts, war ja auch aus dem Wachtturm).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 22:43
einGimp schrieb:Also darf man wohl doch zwei Herren haben, denn um dem ungerechten Mammon treu zu sein, muss man schon mit dem ungerechten Mammon zu tun haben.
1. es ist biblisch ausgeschlossen 2 herren zu haben:

(Lukas 16: 13) 13 Kein Hausknecht kann ein Sklave zweier Herren sein; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird sich zu dem einen halten und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Sklaven Gottes und des Reichtums sein.“
(Matthäus 6:24) 24 Niemand kann ein Sklave zweier Herren sein; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird sich zu dem einen halten und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Sklaven Gottes und des Reichtums sein.

2. mit dem "ungerechten mammon" soll niemand grosszügig rumprassen ,oder ihn sogar seinem herren enteignen ( in dem fall dem herrn des untreuen verwalters) , nach dem motto:
es sei kein unrecht unrechten mammon zu verteilen und dabei betrügerisch vorzugehen ( der verwalter veranlasste ja quasi urkundenfälschung ,das die schuldner sich niedrigere schuldscheine ausstellen sollten ) .
jesus predigte nirgends volksaufstand ,betrug oder enteignung. sondern das ,was des cäsars ( geld-mammon -reichtum ) ist soll es auch bleiben .

wer also selbst mit ungerechtem reichtum ungerecht umgeht ,der hat keinen gerechtem reichtum verdient , nämlich behausung zu finden in gottes ewiger wohnstätte.

denn wie gesagt:
(Lukas 16:10, 11) 10 Wer im Geringsten treu ist, ist auch in vielem treu, und wer im Geringsten ungerecht ist, ist auch in vielem ungerecht. 11 Wenn ihr euch also in Verbindung mit dem ungerechten Reichtum nicht als treu erwiesen habt, wer wird euch das Wahre anvertrauen? 


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:04
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:jesus predigte nirgends volksaufstand ,betrug oder enteignung. sondern das ,was des cäsars ( geld-mammon -reichtum ) ist soll es auch bleiben .
DAS ist also der Schlüssel um den Vers zu verstehen, hättest doch gleich sagen können :)

---> also "gebt dem Kaiser was des Kaisers ist" - DAS ist es u.a. was ausgesagt werden soll... und natürlich auch noch Anderes (das was der Gimp dann nach mir schrieb)


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:05
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:11 Wenn ihr euch also in Verbindung mit dem ungerechten Reichtum nicht als treu erwiesen habt, wer wird euch das Wahre anvertrauen?
Um dich mit dem ungerechten Mammon als treu zu erweisen, musst du erst einmal mit dem ungerechten Mammon zu tun haben.
Andersrum gesagt: Mach dir erst einmal Freunde beim ungerechten Mammon (wie macht man sich Freunde beim Mammon? Indem man dem Mammon treu dient.), erst, wenn du dich darin beweisen konntest, wird dir das Wahrhaftige anvertraut.
Wann wird dir das Wahrhaftige anvertraut? Wenn der ungerechte Mammon zu Ende geht.
Du fängst erst an Gott zu dienen, wenn dir das Wahrhaftige anvertraut wird, vorher musst du dich erst einmal beim Mammon beweisen.
Ist dir denn schon das Wahrhaftige anvertraut worden?


P.S. Hab etwas hinzugefügt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:09
Kann es auch sein, dass man das mit dem Reichtum es kosmisch und bei anderen antikosmisch dargestellt werden muss? Jesus zug ja oft Vergleiche, um etwas besser erklären zu können. Antikosmische Dinge werden oft sehr schwer verstanden.


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:19
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:typischer bibelkritiker.
Wer sagt, das ich ein Bibelkritiker bin? Vor allem, was ist ein typischer Bibelkritiker und gibt es auch untypische Bibelkritiker?
pere_ubu schrieb:aber ok . dafür braucht man mehr zeit und auch ein vorurteilsfreies lesen.
Verheddere dich mal nicht, irgendwann kommst du aus deinen Vorwürfen nicht mehr raus und das geht dann gewaltig in die Hose. Kann aber auch sein, das es schon soweit ist.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:27
@einGimp
Optimist schrieb:9 Und ich sage euch: Machet euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, auf daß, wenn er zu Ende geht, man euch aufnehme in die ewigen Hütten.
Was hälstst Du von der Erklärung, dass es in diesem Sinne aufzufassen ist?:

"gebt dem Kaiser was des Kaisers ist" und
pere_ubu schrieb:wer also selbst mit ungerechtem reichtum ungerecht umgeht ,der hat keinen gerechtem reichtum verdient , nämlich behausung zu finden in gottes ewiger wohnstätte.


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:35
Ich finde es lustig, dass hier Pseudo-Theorie als Pseudo-Erfahrung und - yeah noch besser! - als Pseudo-Wissen verkauft wird. Mit verkauft meine ich, dass es auch noch als genau das geschildert wird, was man überall in der Werbung hört und sieht: als Realität. Da fällt mir das Zitat aus einem bekannten Film ein: "Denn sie wissen nicht, was sie tun."

Dabei ist alles, was hier geschrieben wird im positivsten Fall nur reine Fantasie. Im negativsten Fall werden hier Hirne gewaschen. Im psycho-pathologischen Sinn wird hier das Ego desjenigen endlich Mal gezeigt, welches sich solch tolle Geschichten ausdenkt, ohne die wir anderen ja nur noch sklavenmäßig durch die Gegend taumeln. Und - nicht außer acht zu lassen - es werden hier endlich mal kleine Seelchen gestreichelt, die doch auch hervorkommen wollen, nein hervorkommen sollen! Yeah, die Zeit ist gekommen!!! :troll:

Schön finde ich auch, dass diejenigen, die sich von diesem Kram relativ angewidert fühlen als Materialisten nicht nur bezeichnet werden, nein - das reicht ja nicht aus - sondern als diese hier in der Schublade landen - egal, was auch immer sie geschrieben haben, was auch immer sie schreiben, was auch immer sie schreiben werden.
Das ist so toll, so schön. Da braucht man doch nichts mehr als das Urvertrauen. Da könnt ihr richtig stolz auf euch sein.
Love and Peace - für diejenigen, die noch was damit anfangen können.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:39
@LeRave
LeRave schrieb:Da fällt mir das Zitat aus einem bekannten Film ein: "Denn sie wissen nicht, was sie tun."
Ursprünglich aus der Bibel, schon gewusst? :D
LeRave schrieb:Schön finde ich auch, dass diejenigen, die sich von diesem Kram relativ angewidert fühlen als Materialisten nicht nur bezeichnet werden, nein - das reicht ja nicht aus - sondern als diese hier in der Schublade landen - egal, was auch immer sie geschrieben haben, was auch immer sie schreiben, was auch immer sie schreiben werden.
Das ist so toll, so schön. Da braucht man doch nichts mehr als das Urvertrauen. Da könnt ihr richtig stolz auf euch sein.
Klingt nach starker Verbitterung. Tut mir leid für dich, ganz ehrlich und aufrichtig.


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:43
@Optimist
Optimist schrieb:Ursprünglich aus der Bibel, schon gewusst? :D
oops, ne war mir jetzt beim schreiben gar nicht mehr bewusst. Aber jetzt, wo du es geschrieben hast: ja, klar.


Nein, ich bin überhaupt nicht verbittert, ganz ehrlich! :D

Ich lese nur hier so für mich hin und bemerke, wie sehr ernst hier manche genommen werden wollen und genommen werden.
Klingt komisch, ist aber so. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:45
@LeRave
LeRave schrieb:wie sehr ernst hier manche genommen werden wollen und genommen werden.
an wen hast Du denn da so gedacht? :)


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

13.05.2015 um 23:48
@einGimp
einGimp schrieb:Wer sagt, das ich ein Bibelkritiker bin?
bin ich jetzt einfach mal von ausgegangen ,nachdem du so inbrünstig von falschübersetzungen und biblischen widersprüchen geschrieben hast :trollsanta:


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden