weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:36
@etta
Der Mensch wird es auch niemals schaffen das Gottes Wort nicht mehr gepredigt wird.
Das ist falsch.

Das Wort Gottes wird eigentlich schon lange nicht mehr gepredigt. Das glaubt ihr nur.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:36
Nur die älteste bibel ist wahr


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:40
Selbstverständlich gehören "die Zeugen Jehovas" (ebenso wie z.B. "The Church of Scientology", etc.) zu den Sekten, da sie (fast) alle Charakteristika dieser Definition aufweisen.

Hier mal ein Zitat eines "Ex-Zeuge-Jehovas" Anubis:
Ulfzi sagt:
4. Juli 2014 um 19:22

...
Und noch was Zeugen Jehovas ist keine Sekte.
Du kannst wann du willst aus der Religion rausgehen.
...


Anubis sagt:
24. September 2014 um 14:58

@ Ufzi
Ja Sie kann jederzeit austretten! Nur du hast vergessen Ihr zu sagen das Sie dann von jedem Mitglied gemieden und Dämoniesiert wird! Und das soll dann kein Sektenverhalten sein? Lest mal die Ursprüngliche Übersetzung der Tora und vergleicht die mal mit der Bibel der Zeugen Jehovas! Dann werdet Ihr merken was das für Leute sind!
gefunden, hier


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:41
@einGimp
einGimp schrieb:Das Wort Gottes wird eigentlich schon lange nicht mehr gepredigt. Das glaubt ihr nur.
Nee. Die Bibel ist ein Bestseller. Das meistgelesene Buchh der WELT. Die Bibeel ist Gotes Wort, selbst wenn DU das nicht glaubst..


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:43
Das meistgelesene Buchh der WELT. Die Bibeel ist Gotes Wort, selbst wenn DU das nicht glaubst..
Oo


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:45
@etta
etta schrieb:Die Bibel ist ein Bestseller. Das meistgelesene Buchh der WELT. Die Bibeel ist Gotes Wort, selbst wenn DU das nicht glaubst..
Die Bibel ist nur ein Bestseller, aber nicht das meistgelesene Buch der Welt. Bestseller und Bestreader ist schon ein gewaltiger unterschied. Ein Bestseller kann aber nicht das Wort Gottes verbreiten, das müssen die machen, die eigentlich dahinter stehen, und das mein ich im doppelten Sinne des Wortes - dahinter stehen. Aber das macht ja keiner mehr.

P.S. Gottes Wort sollte doch eigentlich umsonst sein, warum bist du dann so stolz darauf, das es ein Bestseller ist?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:52
@Micha007
Micha007 schrieb:Selbstverständlich gehören "die Zeugen Jehovas" (ebenso wie z.B. "The Church of Scientology", etc.) zu den Sekten, da sie (fast) alle Charakteristika dieser Definition aufweisen.



Warst du schon mal bei den Scientologen? Mich wollte man mal fangen und war mal 4 Stunden bei denen. Auch habe ich mit einer Zeugin die Bibel studiert. Der Unterschied ist grandios. Die Scientologen gehen voll auf Gehirnwäsche und wollen ins Hinterstübchen um GELD zu machen. Die haben mit der Bibel NICHTS zu tun. Die Zeugen glauben an die Bibel und die Lehre der Bibel.
Das heißt nicht das ich mit ihrer Auslegung der Bibel immer einverstanden bin.

Hier mal ein Zitat eines "Ex-Zeuge-Jehovas":

Ulfzi sagt:
4. Juli 2014 um 19:22

...
Und noch was Zeugen Jehovas ist keine Sekte
paperlapapp . Aussteiger, egal welcher Konfession sie angehört haben, erzählen immer, ach wie schrecklich usw. Das ist normal weil diese Leute nicht mehr glauben. So wird alles schlecht geredet.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:54
@Micha007
Sorry, aber meine Tasta spinnt sehr oft. Müsste erst nachlesen und dann verbessern.


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 01:55
@etta
etta schrieb:Mich wollte man mal fangen und war mal 4 Stunden bei denen. Auch habe ich mit einer Zeugin die Bibel studiert. Der Unterschied ist grandios. Die Scientologen gehen voll auf Gehirnwäsche und wollen ins Hinterstübchen um GELD zu machen.
Das hast du also alles in nur 4 Stunden rausbekommen? Was hast du denn überhaupt bei denen gemacht? Wolltest mal testen, wie lange man es als Kath. bei den Scientologen aushält? Weißt du, das in der Bibel steht, das du dich nicht einmal zu solchen Sekten hinwenden darfst?
etta schrieb:Das ist normal weil diese Leute nicht mehr glauben.
So gut wie jeder Aussteiger ist doch erst deswegen zum Glauben gekommen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:32
@einGimp
einGimp schrieb:Das hast du also alles in nur 4 Stunden rausbekommen? Was hast du denn überhaupt bei denen gemacht?
Ich hatte einen Gast der war bei den Scientologen und hatte mich zu denen eingeladen. Ich wollte die auf Probe stellen und auch wissen, was geschiet dort. Die Dame führte mich in einen Raum wo verschiedene Fotos an der Wand hingen und erklärte mir diese Fotos. Dann kamen wir zu einem Bild welches eine Frau zeigte und auf diesem Bild waren Sprechblasen abgebildet. Eine große welche die Gegenwart zeigte. Eine etwas kleinere die die Vergangenheit zeigte und eine ganzz kleine die die Kindheit zeigte. Dann meinte sie zu mir, das man sehr viel schlechtes im Leben erlebt hätte und ihre " Kirche" möchte den Menschen " helfen" mit der Vergangenheit und der Kindheit fertig zu werden. Bei mir schrillten SOFORT alle Alarmglocken. Aha, die wollen ins Hinterstübchen um Mitgefühl zu heucheln. Ich tat sehr interessiert und stellte mich depressiert da. Die Dame meinte zu mir das ich doch bestimmt schon selber schlimme Zeiten durchlebt hätte. Dieses bejahte ich , senkte meinen Kopf und erzählte ihr mit tottrauriger Stimme vom Unfalltod meines Schwagers. Während ich meinen Kopf etwas gesenkt hielt und ihr meine Geschichte erzählte schielte ich noch oben um ihre Reaktion zu beobachen. Die Dame verdrehte ihre Augen und zeigte so ihr Desinteresse an mir. Als ich mit meiner Geschichte zu Ende war schlug mir diese Dame vor doch an einen Kursus teilzunehmen. Dieser würde auch " nur" 70 Euro kosten. Diesen lehnte ich " leider" ab da ich, wirklich, nicht so viel Geld mit hatte. Aber ich könnte doch Fragen beantworten welche dann aussgewertet wwerden würde. Das würde auch nichts kosten. Dem stimmte ich zu und ich bekam einen Fragebogen ,mit sage und schreibe, 200 Fragen. Ich habe noch nie im Leben soviel gelogen als ich diesse Fragen " beantwortet" habe. Wenn man diese Fragen alle richtig beantworten würden, dann wissen die ganz genau wie du bist.
Nachdem die Auswertung fertig war, war sie iritiert und sagte das sie soetwas noch nie erlebt hätte. Alles war negativ bei mir das einzige Positive wäre das ich eine Kämpferin wäre. Sie kann mir wirklich nur einen Kursus empfehlen der mir "helfen" könnte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:39
@einGimp
einGimp schrieb: Wolltest mal testen, wie lange man es als Kath. bei den Scientologen aushält?
Ich bin nicht Kath, aber ich wollte testen, was wollen die in Wirklichkeit von einem.
Danach bin ich erst mal in eine kath. Kirche gegangen, habe eine Kerze angezündet und gebetet. Das habe ich echt gebraucht nach dieser Erfahrung.
einGimp schrieb: Weißt du, das in der Bibel steht, das du dich nicht einmal zu solchen Sekten hinwenden darfst?
1. Das war mir in diesem Moment egal. So kann ich Menschen , durch meine eigene Erfahrung, vor diesen Machenschaften warnen.

2. Wo steht das in der Bibel?


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:39
etta schrieb:... Die Dame führte mich in einen Raum wo verschiedene Fotos an der Wand hingen und erklärte mir diese Fotos. Dann kamen wir zu einem Bild welches eine Frau zeigte und auf diesem Bild waren Sprechblasen abgebildet. Eine große welche die Gegenwart zeigte. Eine etwas kleinere die die Vergangenheit zeigte und ...
Eigenartig - warum nur erinnert mich das jetzt an eine Szene aus "South Park"?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:41
@Micha007
Eigenartig - warum nur erinnert mich das jetzt an eine Szene aus "South Park"?
Was ist South Park? Muß mal googeln.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:50
@etta
etta schrieb:Was ist South Park?
Kult
etta schrieb:,mit sage und schreibe, 200 Fragen. Ich habe noch nie im Leben soviel gelogen als ich diesse Fragen " beantwortet" habe.
Da Du Dich hier immer sooo sehr als gläubige Christin darstellst, glaube ich Dir diese Aussage nicht einen Cent, das Du Dich so derart versündigen würdest.






So, sorry muß noch ein paar Stündchen schlafen, um 7 geht schon wieder der Wecker.
GN8


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 02:57
@Micha007
Micha007 schrieb:Da Du Dich hier immer sooo sehr als gläubige Christin darstellst, glaube ich Dir diese Aussage nicht einen Cent, das Du Dich so derart versündigen würdest.
Der Grund war für mich wichtig warum ich gelogen habe, und diese Fragen bewusst falsch beantwortet habe.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 03:36
@einGimp
Tommy57 schrieb:
Aufgrund dessen darauf zu schließen, dass sich das bei den anderen Bibelschreibern genau so verhalten würde, ist reine Spekulation und scheint mir dein Hintertürchen zu sein, was du dir aufhalten möchtest, um nicht die ganze Bibel sachlich ernst nehmen zu müssen!

@Der Gimp:
Verstehst: Hexen sollst du töten, solange du das nicht machst, hast du keinen heiligen Geist

Wenn das Neue Testament so inspiriert ist, wie das Alte Testament, dann kommst du nicht daran vorbei, das zu tun, was dir befohlen wurde.

-->O:
Wo steht es, dass man Hexen töten soll?

---->der Gimp:
Les dir bitte vor allem Nummer 9 durch. Dort steht genau, wie das mit der Inspiriertheit zu verstehen ist.
Was hat das mit den Hexen bzw. mit meiner Frage weiter oben im Zitat zu tun?


@ Sideshow-Bob
Danke für Deine Antwort. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 04:46
@Optimist

Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Er meint mit den Ungerechten offensichtlich diejenigen welche ihn zu unrecht angeklagt hatten.
Apg. 24:14,15 ( Elberfelder 1905 )

"Aber dies bekenne ich dir, daß ich nach dem Wege, den sie eine Sekte nennen, also dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht, 15 und die Hoffnung zu Gott habe, welche auch selbst diese annehmen, daß eine Auferstehung sein wird, sowohl der Gerechten als der Ungerechten."

Wenn du den Zusammenhang in Apostelgeschichte 24 liest, kannst du erkennen, dass Paulus von feindlich gesinnten JUDEN ( gegen das Christentum ) beim Landpfleger Felix angezeigt wurde.

Was sagten sie gegen Paulus:

Apg. 24 : 5,6 ( Elberfelder 1905 )

"Denn wir haben diesen Mann als eine Pest befunden und als einen, der unter allen Juden, die auf dem Erdkreis sind, Aufruhr erregt, und als einen Anführer der Sekte der Nazaräer; 6 welcher auch versucht hat, den Tempel zu entheiligen, den wir auch ergriffen haben [und nach unserem Gesetz richten wollten. "

Was antwortete Paulus darauf?

Apg. 24: 10 - 21 ( Elberfelder 1905 )

"Paulus aber antwortete, nachdem ihm der Landpfleger zu reden gewinkt hatte: Da ich weiß, daß du seit vielen Jahren Richter über diese Nation bist, so verantworte ich mich über das mich Betreffende getrost, 11 indem du erkennen kannst, daß es nicht mehr als zwölf Tage sind, seit ich hinaufging, um in Jerusalem anzubeten. 12 Und sie haben mich weder in dem Tempel mit jemand in Unterredung gefunden, noch einen Auflauf der Volksmenge machend, weder in den Synagogen noch in der Stadt; 13 auch können sie das nicht dartun, worüber sie mich jetzt anklagen. 14 Aber dies bekenne ich dir, daß ich nach dem Wege, den sie eine Sekte nennen, also dem Gott meiner Väter diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und in den Propheten geschrieben steht,

15 und die Hoffnung zu Gott habe, welche auch selbst diese annehmen, daß eine Auferstehung sein wird, sowohl der Gerechten als der Ungerechten.

16 Darum übe ich mich auch, allezeit ein Gewissen ohne Anstoß zu haben vor Gott und den Menschen. 17 Nach vielen Jahren aber kam ich her, um Almosen für meine Nation und Opfer darzubringen, 18 wobei sie mich gereinigt im Tempel fanden, weder mit Auflauf noch mit Tumult;19 es waren aber etliche Juden aus Asien, die hier vor dir sein und Klage führen sollten, wenn sie etwas wider mich hätten. 20 Oder laß diese selbst sagen, welches Unrecht sie an mir gefunden haben, als ich vor dem Synedrium stand, 21 es sei denn wegen dieses einen Ausrufs, den ich tat, als ich unter ihnen stand: Wegen der Auferstehung der Toten werde ich heute von euch gerichtet."

FAZIT:

Gegnerische Juden wollten einen Anklagegrund gegen Paulus konstruieren, weil Paulus überall das Christentum und die Auferstehung Jesu verkündete!

So versuchten sie Paulus vor dem Landpfleger als ein Aufwiegler darzustellen, sodass er verhaftet wird und bleibt um weiteres missionieren zu verhindern!

Paulus verteidigt sich daraufhin und bringt zum Ausdruck, dass er eigentlich die gleichen Dinge glaubt wie die Juden und deshalb der Anklagegrund nicht rechtmäßig ist.

In Apg. 24:15 bezieht er sich auf die "Auferstehungshoffnung" in der Form, wie es die Juden selbst auch glaubten, nämlich eine "Auferstehung der Gerechten und der Ungerechten", und möchte dadurch zeigen, dass sein lehren keinesfalls Aufwiegelei ist, dessen sie ihn unrechtmäßigerweise anklagen!

Deswegen erwähnte er in diesem Zusammenhang die Auferstehung und weil er natürlich auch von der Auferstehung Jesu Christi gepredigt hatte!

Nun noch einmal dazu:
Optimist schrieb:Er meint mit den Ungerechten offensichtlich diejenigen welche ihn zu unrecht angeklagt hatten.
Nein lieber Optimist, Paulus hat sich mit dieser Aussage nicht speziell auf jemanden bezogen, der damals anwesend war.
Er wollte mit dieser Äußerung eigentlich nur aufzeigen, dass er von den Juden zu Unrecht der Aufwiegelei angeklagt wird, denn er glaubte in grundlegenden Dingen das gleiche wie die Juden!

TROTZDEM zeigt diese Darlegung des Paulus zu der AUFERSTEHUNG der Gerechten und der Ungerechten, was Juden und Christen anhand der Aussagen des inspirierten Wortes Gottes damals in Verbindung mit der Auferstehung glaubten!


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 05:57
@etta

Hallo liebe etta!
Zitat aus der Webseite:Internationales BibelStudienInstitut:
„Wahrlich, dir sage ich heute: Mit mir wirst du sein im Paradies."

etta:So spricht kein Mensch. Um es besser verstehen zu können ein Beispiel.
Nehmen wir mal an ich möchte meine Freundin zu einer Urlaubsreise einladen. Wie drückt man sich korrekt aus?

A Ich sage dir, heute fahren wir in Urlaub.

B Ich sage dir heute, fahren wir in Urlaub

Hätte Jesus ein anderes Datum als genau heute , am gleichen Tag, dann hätte er das Wort heute weggelassen weil solch eine Ausdruckweise nicht normal ist. Darum sagte Jesus,
Wahrlich ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradies sein.
Nach unserer heutigen gebräuchlichen Ausdrucksform gebe ich dir Recht, da wäre eine solche Formulierung ungwöhnlich!

Hast du dir allerdings das Argument und die Schriftstellen von der Webseite:

"Internationales BibelStudienInstitut" einmal durchgelesen, das ich Nicolaus gepostet habe?

( Das zeigt, das nicht nur die JZ zu diesem Verständnis gekommen sind! )

Hierzu nun auch noch einmal an dich speziell das Zitat, was ich meine:

Internationales BibelStudienInstitut:

"„Amen dir sage ich heute mit mir wirst du sein in dem Paradies."

Lesen Sie den Text ruhig einmal laut und fragen sich dabei, wo nach Ihrem Verständnis das Komma gesetzt werden muss. Für mich ist es eindeutig, dass das Komma nach dem Wort Amen und heute gesetzt werden muss: „Amen, dir sage ich heute, mit mir wirst du sein in dem Paradies."

Eine andere Zeichensetzung würde außerdem den anderen Aussagen der Bibel widersprechen, dass Jesu nämlich erst nach seiner Auferstehung in den Himmel gefahren ist, und dass die Gläubigen erst bei seiner Wiederkunft in das „Haus des Vaters" aufgenommen werden (Joh 11,24; 14,1–3).




*****
Bei den Hebräern war es übrigens üblich, ein Versprechen dadurch zu bekräftigen, dass man den Tag betonte (also „heute"), an dem es gegeben wurde (5 Mo 4,26; 8,19; 15,15; Sach 9,12): „Amen, ich sage dir heute, du wirst mit mir im Paradies sein".

( Ende des Zitats! )

*****
etta:Hätte Jesus ein anderes Datum als genau heute , am gleichen Tag, dann hätte er das Wort heute weggelassen weil solch eine Ausdruckweise nicht normal ist. Darum sagte Jesus,
Bei den Hebräern war es übrigens üblich, ein VERSPRECHEN dadurch zu BEKRÄFTIGEN, dass man den Tag betonte (also „heute"), an dem es gegeben wurde (5 Mo 4,26; 8,19; 15,15; Sach 9,12):

Ich zitiere nun die angegeben Schriftstellen dieser Webseite:

5. Mose 4:26 ( Elberfelder 1905 )

"so nehme ich HEUTE den Himmel und die Erde zu Zeugen gegen euch, daß ihr gewißlich schnell aus dem Lande umkommen werdet, wohin ihr über den Jordan ziehet, um es in Besitz zu nehmen; ihr werdet eure Tage darin nicht verlängern, sondern gänzlich vertilgt werden."

5. Mose 8: 19 ( Elberfelder 1905 )

"Und es wird geschehen, wenn du irgend Jehovas, deines Gottes, vergissest und anderen Göttern nachgehst und ihnen dienst und dich vor ihnen niederbeugst - ich zeuge HEUTE gegen euch, daß ihr gewißlich umkommen werdet;"


5. Mose 15:15 ( Elberfelder 1905 )

"Und du sollst gedenken, daß du ein Knecht gewesen bist im Lande Ägypten, und daß Jehova, dein Gott, dich erlöst hat; darum gebiete ich dir HEUTE diese Sache."

Sach. 9:12 ( Elberfelder 1905 )

"Kehret zur Festung zurück, ihr Gefangenen der Hoffnung! Schon HEUTE verkündige ich, daß ich dir das Doppelte erstatten werde."

Fazit:

Außer das die Gesamtaussage der Bibel zum Tod und Auferstehung Jesu und aller anderen Menschen KEIN Weiterleben nach dem Tod lehrt und deshalb das HEUTE nach deiner Vorstellung, für den Schächer zum Eingang ins Paradies gesamtbiblisch falsch plaziert wäre, kommt für mich auch noch das Argument hinzu, AN WELCH BESONDEREM TAG und zu WELCH BESONDEREN STUNDE JESUS dieses Versprechen gab.

Das zusätzlich zu der gebräuchlichen Art, wie in der hebräischen Sprache, Versprechen gegeben wurden, wie jetzt oben aufgezeigt!

Liebe etta, es wird immer dann ein Problem zum wahren Verständnis der Bibel geben, wenn man versucht ist, vorgefasste Glaubensvorstellungen in den inspirierten Bibeltext hineinzulesen und dann darf etwas nicht sein, wie es ist!

Übrigens:

Die JZ glauben keineswegs, dass sie bereits jedes Detail der biblischen Wahrheit schon ganz richtig verstehen! Jedoch hatten sie, wie es ihre Entstehungsgeschichte in der Neuzeit zeigt, KEINE vorgefassten Glaubenssätze.
Was C.T. Russel und seine Bibelstudiengruppe vor über 130 Jahren im WT als Glaubenslehren veröffentlichten, war das Ergebnis eines mehrjährigen intensiven thematischen Bibelstudiums!
Diese Art des Bibelstudiums befreite sie von vielen IRRLEHREN der Christenheit, die der von Jesus vorausgesagte Abfall bewirkte!

Und glücklicherweise waren die allermeisten Christen, die sich seitdem um diese Gruppe intensiver Bibelforscher scharten, immer bereit, ihr BIBELVERSTÄNDNIS im Licht zunehmender Erkenntnis zu korrigieren und sie haben NICHT starr an Lehren festgehalten!
Prophetische Aussprüche der Bibel werden außerdem auch immer besser verstanden, je näher man zeitlich an ihre Erfüllung kommt!

Aus diesem Grund mußte auch so manches Bibelverständnis der JZ zu prophetischen Ausagen der Bibel in den vergangenen 130 Jahren korrigiert werden.

Doch das Licht soll für GERECHTE, die aufrichtig in der Bibel forschen, immer heller strahlen, ist die inspirierte Verheißung des Wortes Gottes, BIS ES VOLLER TAG iST!

Der wahre Gott ist offensichtlich mit seinem Segen bei den GERECHTEN, weil sie seinen Willen tun und ernstlich versuchen ihn immer besser zu erkennen und verstehen!
Außerdem erweisen sie sich als Gehorsam, indem sie den Auftrag Jesu sehr ernst nehmen, nämlich die gute Botschaft vom REICH GOTTES in aller Welt zu verkünden.

( Matthäus 24:14; Markus 13:10 )


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 07:00
Der Grund war für mich wichtig warum ich gelogen habe
--------------> also der zweck heiligt die mitteln ...... das erinnert mich an die kreuzzüge ....


»Ihr sollt nicht lügen« (3. Mose 19,11). »Legt die Lüge ab und redet Wahrheit« (Epheser 4,25).


Nicht der Zweck heiligt die Mittel, sondern die Mittel müssen heilig sein und dem Wesen Gottes entsprechen. Dann wird Gott geehrt und ein gutes Miteinander gefördert.


... also so christlich wie du immer tust bist du bei weiten nicht vor allem scheinst du die aussagen der bibel nicht wirklich verstanden zu haben .... von der umsetzung ganz zu schweigen .....


melden
Anzeige
dorette22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

28.05.2015 um 07:39
@Frabbelchen
Frabbelchen schrieb:Nur die älteste bibel ist wahr
Irrtum, Frabbelchen! Die Bibel ist ein von vielen Verfassern geschaffenes Produkt, in welchem sich eine große Zahl von Widersprüchen findet. Es gibt dieses Märchenbuch in unzähligen von einander stark abweichenden Versionen. (Google mal mit den Stichworten "Widersprüche in der Bibel", da werden sie aufgezählt!)

Man kann davon ausgehen, dass die jüdische Bibel (der dreiteilige Tanach) als Basis für die christliche Bibel diente. Der Tanach, der aus der Tora (Weisung), den Nevi'im (Propheten) und Ketuvim (Schriften) besteht. Diese Schriften entstanden etwas 1200 v.Chr. im Kulturraum der Levante und dem vorderen Orient. Sie wurden bis 135 Jahre n.Chr. kanonisiert, d.h. die Übernahme autoritativer Schriften in den Bibelkanon.

Das Christentum hat alle Bücher des Tanach übernommen, anders angeordnet und als Altes Testament (AT) seinem Neuen Testament (NT) vorangestellt. Beide Teile wurden bis zum 3. Jahrhundert kanonisiert; spätere christliche Konfessionen haben diesen Kanon leicht abgewandelt. Der Islam erkennt die jüdische und die christliche Bibel als gültiges, jedoch von Menschen teilweise verfälschtes Offenbarungszeugnis Allahs an.

Die Schöpfungsmythologien "Gilgamesch Epos" und "Enuma Elish" wiederum stammen aus dem 18. bis 24. Jahrhundert vor Chr. Diese Mythologien, die z.B. die Sintflut und die Genesis zum Thema haben, wurden vermutlich von den Juden, zu Zeiten der babylonischen Gefangenschaft, in den Tanach übernommen. Gefunden wurden diese aus sumerischer und akkadischer Zeit stammenden, auf Tontafeln geschriebenen Mythologien 1842 in Ninive. Übersetzt hat sie 1872 George Smith. Dass diese Funde die Bibelforscher vor völlig neue Tatsachen gestellt haben, die echte Zweifel an der göttlichen Herkunft dieser Mythologien weckten, scheint allerdings die bibelgläubigen Christen nicht zu beeindrucken. Sie halten die Bibel nach wie vor für das wahre Wort Gottes und wollen nicht wahrhaben, dass diese Mythologien eben nicht göttlichen Ursprungs sind und folglich keine Tatsachen enthalten.

Babylon nahm innerhalb der Städte des Zweistromlandes eine Vormachtstellung ein, dadurch gewann die Stadtgottheit Marduk innerhalb des akkadischen Pantheons an Bedeutung. Dies wurde verdeutlicht, indem Marduk in den Weltschöpfungsmythos
"Enuma Elish" eingebunden wurde. Das Werk diente nach einigen Interpretationen fortan zur ideologischen Untermauerung des babylonischen Herrschaftsanspruches.
Dass diese Schöpfungsmythologie von den Christen jedoch nach wie vor als "Gottes Wort" bezeichnet wird, beweist die Widersinnigkeit des Glaubens an die Bibel.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden