weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 05:22
@Nicolaus
Sideshow-Bob schrieb:
Umkehr-Umkehrschluss: Auch jede Seele sündigt

Nicolaus schrieb:
Und muss deswegen sterben? Würde also nicht sterben, wenn sie nicht sündigt?

Was ist mit kleinen Babys die kurz nach der Geburt sterben? Was haben sie schlimmes getan, dafür, dass sie sterben müssen? Die konnten ja noch gar nicht sündigen! Folglich dürften sie auch nicht sterben.

Nein, deine Rechnung geht so leider nicht auf!
Doch - keiner ist ohne Sünde - alle Menschen unterliegen der Erbsünde und sind sterblich - allein der Alterungsprozess und Krankheiten, die auch schon Babys in sich tragen ist eine Folge und Ausdruck der Erbsünde - und wird nicht erst durch Sünden, die mit Verstand geübt werden freigesetzt.

Wie das Wort "Erbsünde"schon sagt, handelt es sich grundsätzlich und unabwendbar um eine Schuld/ Sünde die von Adam und Eva vererbt wurde, und nicht erst ggf. durch eigene Sünden belichtet wird - jedoch das persönliche Bemühen um die eigene Sündhaftigkeit, entscheidet dann über eine individuelle Vergebung und Befreiung von dieser Erbsünde.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 05:47
@etta
du redest dich immer tiefer hinein und machst es nur noch schlimmer !

dem posting von Nicolaus ist nichts hinzuzufügen lies ihn dir bitte ganz genau durch
Beitrag von Nicolaus, Seite 873


Der Mensch, von Gott mit einem freien Willen ausgestattet, kann und muss in seinen Lebensumständen selbst entscheiden, was er tut oder lässt. Dabei ist er Gott und sich selbst gegenüber verantwortlich, trägt also Eigenverantwortung.

Keinesfalls kann der Mensch eigenständig festlegen, was Sünde ist.
Jede Sünde trennt von Gott, unabhängig davon, ob sie subjektiv als groß oder klein empfunden wird.
Immer wenn der Mensch gegen Gottes erklärten Willen verstößt, sündigt er. Durch diese Sünde lädt er Gott gegenüber Schuld auf sich.


Die Sünde fängt von innen an, und zwar vom Herzen und geht nach außen. Die Bibel sagt in Markus 7, 20-23: „Und er sprach: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht den Menschen unrein; denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen heraus böse Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habgier, Bosheit, Arglist, Ausschweifung, Mißgunst, Lästerung, Hochmut, Unvernunft. Alle diese bösen Dinge kommen von innen heraus und machen den Menschen unrein.“

******************************************************************

du hättest nicht den weg der sünde gehen müssen - in zeiten von internet, büchern, fernsehen ectr. wäre es nicht nötig gewesen sich darauf einzulassen. - es hätte andere wege gegeben die die gleiche Wirkung erziehlt hätte und das SÜNDENFREI !

ich habe übrigens ganze 2 Sekunden gebraucht um diesen test und alle anderen Informationen die du auch erhalten hast auf eine sündenfreie weise zu recherchieren !

DER 200 FRAGEN Scientology - PERSÖNLICHKEITSTEST :
http://oca.org.uk/oca/ocagrt.htm

Als Oxford-Persönlichkeits-Analyse (englisch Oxford Capacity Analysis, OCA) wird der Persönlichkeitstest bezeichnet, den die Scientology-Kirche kostenlos auf Informationsständen sowie online als Teile seiner Strategie zur Rekrutierung neuer Mitglieder anbietet. Auch Mitglieder der Scientology-Organisation (besonders «Pre-Clears» auf dem Weg zum «Clear», einem vollwertigen Scientologen) werden diesem Test unterzogen. Seine Auswertung erfolgt individuell und computerunterstützt durch Scientology-Funktionäre.

Der Test besteht aus 200 Fragen, die mit Ja, Nein oder Weiß nicht beantwortet werden können. Die Ergebnisse teilen sich in zehn Persönlichkeits-Beurteilungen (z.B. Verantwortungsbewusstsein, Nervosität) sowie einen angeblich aus dem Fragen ermittelten Intelligenzquotienten auf. Auf jeden Fall preist der auswertende Funktionär dem Probanden passende Scientology-Kurse an, welche die Testergebnisse vorgeblich verbessern sollen.


vielleicht interessiert euch der test auch :)
@Optimist
@Koman

Der "kostenlose Persönlichkeitstest" ist eines der wichtigsten Instrumente der Scientology-Werbung.
Hier eine Abbildung des Scientology-Gebäudes in Hamburg aus der Scientology-Zeitschrift "Freiheit" von 1995 (Titel: "Die Wahrheit über den Spiegel"). Davor ein etwa 2 Meter hohes Werbeschild "kostenloser Persönlichkeits Test".


Freiheit-1995-Spieglein-S27


Wer Interesse hat, schickt den ausgefüllten Test ein. Kurz darauf wird er von einer freundlichen Stimme angerufen oder - falls ohne Telephon - in einem persönlichen, oft handschriftlichen Brief angeschrieben. Mit ausgesuchter Höflichkeit und sehr persönlichen Redewendungen wird versucht, einen Termin in den Scientology-Büros zu vereinbaren, es kann gern auch nach Dienstschluß sein.
Bei diesem Termin wird dem Interessenten routiniert ein Diagramm vorgeführt und erläutert, wo seine Stärken und wo seine Schwächen liegen.
Und regelmäßig werden gewisse Schwächen diagnostiziert, die es abzubauen gelte. Die 200 Fragen geben genügend Anhaltspunkte.

Dann wird der Kommunikationskurs angeboten, nach dessen Absolvierung alle Probleme beseitigt seien. Im Gespräch wird bereits sehr früh auf persönliche Probleme eingegangen, ggf. auch auf Krankheiten, denn der Test bietet auch hier genügend Anhaltspunkte.
Dieser Kommunikationskurs wird von machen Leuten als durchaus angenehm empfunden. Das kann Anreiz für die Teilnahme an weiteren Kursen sein. Andere empfinden es als unangenehm, wenn man ihnen minutenlang in die Augen starrt. Denen wird dann gesagt, daß dieser Kurs noch nicht das gewünschte Ergebnis gezeigt habe, der nächste aber ganz gewiß.
Und schon wieder hat die Sekte einige Mitglieder mehr. Auch wenn diese gar nicht wissen, daß sie einer Sekte beigetreten sind.
Alle diese Gespräche erfolgen in ausgesprochen freundlicher Manier. Der Interessent fühlt sich persönlich angesprochen und fühlt: Die wollen mich. Wenn die Gespräche nicht ausreichen, aber ein gut gefülltes Portemonnaie vermutet wird, erfolgen weitere Anrufe, auch mehrmals täglich und es kommen weitere Briefe.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 06:12
@Optimist

Hallo lieber Optimist!
Optimist schrieb:Was das NT betrifft, sehe ich die Sache etwas anders - Das AT und NT unterscheiden sich in meinen Augen gravierend.

Hier kann man NICHT Mensch oder "sein Leben" einsetzen:
Es wäre doch sehr verwunderlich, lieber Optimist, wenn die inspirierten Schreiber der Bibel plötzlich einen über Jahrhunderte gebrauchten Begriff in seiner Bedeutung völlig verändern und das ohne es zu erklären!?

Auf diese Weise würde ein Widerspruch in der Bibel entstehen und Gott würde unglaubwürdig!
Optimist schrieb:Hier kann man NICHT Mensch oder "sein Leben" einsetzen:
Optimist schrieb:Mt 10,28 Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen;...
Doch, natürlich kann man dafür das "LEBEN" einsetzen und du solltest die Aussage auch zu Ende lesen, dann stimmt auch alles wieder!

Matthäus 10: 28,29

"Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele ( Leben ) aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele ( Leben ) als Leib zu verderben vermag in der "Hölle" ( hier steht Gehenna, nicht Hades ).

Hier steht "Seele" im Sinne von "Leben" und zwar im Sinne: Recht auf Leben!

Vers 29 zeigt, dass die Seele und der Leib in der "Hölle" verdorben ( vernichtet ) werden können. ( Verderben ist hier vernichten, weil es zuvor "nicht töten" hieß! )
Optimist schrieb:Mt 26,38 Dann spricht er zu ihnen: Meine Seele ist sehr betrübt bis zum Tode; bleibet hier und wachet mit mir.
Meine Seele ist eine Ausdrucksform der damaligen Zeit, heute würde man sagen: ICH!

Matthäus 26:38 ( Hoffnung für alle )

" "ICH zerbreche beinahe unter der Last, die ich zu tragen habe."
Optimist schrieb:Lk 1,46 Und Maria sprach:Meine Seele erhebt den Herrn,
"Meine Seele" ist wieder ICH!


Luk. 12:19; Joh. 12:27 ist genauso

Apg. 2: 26,27 ist sehr interessant, weil es ein direktes Zitat aus den hebräischen Schriften ist!

Und zwar aus Psalm 16:9,10:

Dieser Text eignet sich auch sehr gut zu beweisen, dass das hebräische Wort "scheol" mit dem griechischen Wort "hades" identisch ist!

Apg. 2:26,27 : ( Elberfelder 1905 )
"Darum freute sich mein Herz, und meine Zunge frohlockte; ja, auch mein Fleisch wird in Hoffnung ruhen; 27 denn du wirst meine Seele nicht im Hades zurücklassen, noch zugeben, daß dein Frommer Verwesung sehe."

Psalm 16: 9,10 ( Elberfelder 1905 )

"Darum freut sich mein Herz, und frohlockt meine Seele. Auch mein Fleisch wird in Sicherheit ruhen. 10 Denn meine Seele wirst du dem Scheol nicht lassen, wirst nicht zugeben, daß dein Frommer die Verwesung sehe."
Mt 22,37 Er aber sprach zu ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstande2
Man könnte auch sagen: mit Deiner ganzen Persönlichkeit. "Seele" ist hier also ein TEIL der Persönlichkeit. Sie macht einen Teil des Menschen aus.
Dazu hatte ich dir schon einmal die Erklärung eines Bibellexikons gepostet!

Dort hieß es:

"Es erhebt sich die Frage, warum diese anderen Dinge zusammen mit der Seele erwähnt werden, da doch die Seele sie alle einschließt. Folgende Veranschaulichung soll den wahrscheinlichen Grund erklären: Jemand mag sich (seine Seele) an eine Person als Sklave verkaufen, wodurch er das Eigentum seines Besitzers und Herrn wird. Aber es ist möglich, daß er seinem Herrn nicht ganzherzig, nicht mit ganzer Triebkraft und nicht mit dem Wunsch dient, ihm zu gefallen, und somit nicht seine ganze Kraft oder seine ganzen Fähigkeiten einsetzt, um die Interessen seines Herrn zu fördern. (Vgl. Eph 6:5; Kol 3:22.)
Diese anderen Aspekte werden also offensichtlich erwähnt, um die Aufmerksamkeit auf sie zu lenken, damit wir uns in unserem Dienst für Gott, dem wir gehören, und im Dienst für seinen Sohn, dessen Leben unser Loskaufspreis war, daran erinnern und sie beachten. Gott „mit ganzer Seele“ zu dienen schließt die ganze Person ein, wobei kein Körperteil, keine Körperfunktion, keine Fähigkeit und kein Wunsch ausgenommen ist. (Vgl. Mat 5:28-30; Luk 21:34-36; Eph 6:6-9; Php 3:19; Kol 3:23, 24.)


Gruß, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 06:22
@Optimist

Hallo lieber Optimist!

Noch einmal zum vorigen Post!

Dieser Text eignet sich auch sehr gut zu beweisen, dass das hebräische Wort "scheol" mit dem griechischen Wort "hades" identisch ist!

Und natürlich auch, und darauf kommt es in Verbindung mit deinem Argument an:

Dass das hebräische Wort "nephesch" = Seele mit dem griechischen Wort "psyche" = Seele auch identisch ist!

Es gibt somit keinen Beweis, dass der hebräische Begriff für Seele im NT eine Bedeutungsveränderung erfahren hat!

Gruß, Tommy


melden
einGimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 06:55
@Tommy57
1. Korinther
1 Überhaupt geht die Rede, dass Unzucht unter euch ist, und zwar eine solche Unzucht, wie es sie nicht einmal unter den Heiden gibt: dass einer die Frau seines Vaters hat.
5 soll dieser Mensch dem Satan übergeben werden zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn.
Hier wird doch eindeutig darauf hingewiesen, das der Leib existiert und auch der Geist. Wenn aber ein Mensch nur eine Seele ist, wie kann man dann den Körper zerstören, den Geist aber retten?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 09:38
@-Therion-
sehr interessant über Science... hatte noch gar nicht gewusst dass man diese Tests im Internet selbst machen kann.
---------------------------------------------

@Tommy57

1. Korinther
1 Überhaupt geht die Rede, dass Unzucht unter euch ist, und zwar eine solche Unzucht, wie es sie nicht einmal unter den Heiden gibt: dass einer die Frau seines Vaters hat.

5 soll dieser Mensch dem Satan übergeben werden zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn.

---> ein Gimp:
Hier wird doch eindeutig darauf hingewiesen, das der Leib existiert und auch der Geist. Wenn aber ein Mensch nur eine Seele ist, wie kann man dann den Körper zerstören, den Geist aber retten?
Das würde mich auch interessieren.

Und in DIESEM Kontext sehe ich auch das "Verderben" in Mt.10, 29.
Es ist in meinen Augen KEINE Vernichtung des gesamten Menschen (das ist DEINE Interpretation), sondern es wird die Gesinnung bzw. Persönlichkeit verdorben...
... "verdorben" in dem Sinne, dass durch Satan "faule Früchte" erzeugt werden, welche jedoch noch existieren. Am Baum können Früchte faulen und hängen dennoch an diesem dran. Selbst wenn sie runter fallen sind sie noch da, aber halt faul.
Es sind dann eben "verdorbene" Früchte, die man nicht mehr verwenden kann, sie sind nutzlos.

Wenn Du Mt.10 nun unter diesem Aspekt noch mal liest, dann klingt das doch ganz anders, oder? Und genau so fasse ich näml. Mt.10, 29 auf.

--------------------------------------------

Aus o.gen. Gründen empfinde ich Deine Schlussfolgerng als falsch:
Optimist schrieb:
Hier kann man NICHT Mensch oder "sein Leben" einsetzen:

Mt 10,28 Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen;...

--->
Doch, natürlich kann man dafür das "LEBEN" einsetzen und du solltest die Aussage auch zu Ende lesen, dann stimmt auch alles wieder!

Matthäus 10: 28,29
"Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele ( Leben ) aber nicht zu töten vermögen; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele ( Leben ) als Leib zu verderben vermag in der "Hölle" ( hier steht Gehenna, nicht Hades ).

Hier steht "Seele" im Sinne von "Leben" und zwar im Sinne: Recht auf Leben!

Vers 29 zeigt, dass die Seele und der Leib in der "Hölle" verdorben ( vernichtet ) werden können. ( Verderben ist hier vernichten, weil es zuvor "nicht töten" hieß! )

Nur weil es zuvor "nicht töten" heißt, ist mir nicht einleuchtend, weshalb es dann in Vers 29 um töten gehen sollte?
Wenn da auch töten gemeint wäre, dann hätte es doch sicher eindeutig dagestanden? ("der sowohl ... als Leib zu töten vermag" ) - dass da "verderben" steht, ist bestimmt nicht ohne Bedeutung. :)

Und dass man für "Seele" hier Leben einsetzen kann, das leuchtet mir auch nicht ein.
---> ""Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, das Leben aber nicht zu töten vermögen"
--> wenn der Leib getötet ist, ist man ja erst mal physisch tot. Man hat also sein physisches Leben verloren.
-> wenn man jedoch davon ausgeht, dass NICHT das physiche Leben gemeint ist, dann kann mit "Seele" also demnach nur etwas Geistiges gemeint sein, was vom Körper abspaltbar ist.


Optimist schrieb:
Mt 26,38 Dann spricht er zu ihnen: Meine Seele ist sehr betrübt bis zum Tode; bleibet hier und wachet mit mir.

--->
Meine Seele ist eine Ausdrucksform der damaligen Zeit, heute würde man sagen: ICH!
Gut, akzeptiert. :)

Dann halte ich fürs Protokoll fest, Seele kann bedeuten:
- gesamter Mensch
- sein Leben
- oder es steht für "ich"

Mt 22,37 Er aber sprach zu ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstande
--->
Man könnte auch sagen: mit Deiner ganzen Persönlichkeit. "Seele" ist hier also ein TEIL der Persönlichkeit. Sie macht einen Teil des Menschen aus.

--->T:
Dazu hatte ich dir schon einmal die Erklärung eines Bibellexikons gepostet!

Dort hieß es:
"Es erhebt sich die Frage, warum diese anderen Dinge zusammen mit der Seele erwähnt werden, da doch die Seele sie alle einschließt. Folgende Veranschaulichung soll den wahrscheinlichen Grund erklären: J
emand mag sich (seine Seele) an eine Person als Sklave verkaufen, wodurch er das Eigentum seines Besitzers und Herrn wird. Aber es ist möglich, daß er seinem Herrn nicht ganzherzig, nicht mit ganzer Triebkraft und nicht mit dem Wunsch dient, ihm zu gefallen, und somit nicht seine ganze Kraft oder seine ganzen Fähigkeiten einsetzt, um die Interessen seines Herrn zu fördern. (Vgl. Eph 6:5; Kol 3:22.)

Diese anderen Aspekte werden also offensichtlich erwähnt, um die Aufmerksamkeit auf sie zu lenken, damit wir uns in unserem Dienst für Gott, dem wir gehören, und im Dienst für seinen Sohn, dessen Leben unser Loskaufspreis war, daran erinnern und sie beachten. Gott „mit ganzer Seele“ zu dienen schließt die ganze Person ein, wobei kein Körperteil, keine Körperfunktion, keine Fähigkeit und kein Wunsch ausgenommen ist. (Vgl. Mat 5:28-30; Luk 21:34-36; Eph 6:6-9; Php 3:19; Kol 3:23, 24.)
Gut, das kann ich nun auch nachvollziehen. :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 10:02
@Sideshow-Bob

Wegen der Relevanz des Seelenglaubens der Juden betrifft und Dein Argument, dass sie ja das Volk Gottes waren:
Ja, sie waren Gottes Volk, jedoch rebellierten sie regelmäig gegen Gott (und NICHT NUR die Pharisäer).
-------------------------------------------------

@Tommy57

passend zum vorigen Thema bzw. Mt.10, 29:
Heb 10,39 Wir aber sind nicht von denen, die sich zurückziehen zum Verderben, sondern von denen, die da glauben zur Errettung der Seele.
----------------------------------------------------------

jetzt gehts mit dem Eigentlichen weiter:
Tommy57 schrieb:
Doch das sollte uns lehren, wie die Bibeschreiber unter Inspiration mit dem Begriff, dem Urbegriff für Seele umgingen

--->O:
bezüglich des AT ist es so, dass Seele für den Menschen insgesamt stehen kann oder für sein Leben.

Was das NT betrifft, sehe ich die Sache etwas anders - Das AT und NT unterscheiden sich in meinen Augen gravierend.
Ich stelle bei Diskussionen mit Zeugen immer wieder fest, dass sie gerne die Aussagen des AT mit denen des NT vermischen wollen.
In meinen Augen gibts aber nun mal die gravierenden Unterschiede. :)

Es fängt doch schon mal damit an, dass "die Buchstaben des Gesetzes töten" und danach dann "der Geist frei macht".
Die Beschneidung ist buchstäblich und später dann nur im Geiste usw....
Mit dem Tempel alles genauso.

Das gesamte AT behandelt alles im materiellen Sinne und das gesamte NT ist auf das Geistige abgestellt.

Weshalb sollte das dann bezüglich der Seele nicht ähnlich sein?


Hier kann man NICHT Mensch oder "sein Leben" einsetzen und evtl. auch nicht "ich" :
Lk 12,19 und ich will zu meiner Seele sagen: Seele, du hast viele Güter daliegen auf viele Jahre; ruhe aus, iß, trink, sei fröhlich.
-> das hieße dann:
ich will zu mir sagen: ich, Du hast viele Güter...
1. Pet 1,9 indem ihr das Ende eures Glaubens, die Errettung der Seelen {Eig. Seelen-Errettung, im Gegensatz zu leiblichen und zeitlichen Befreiungen}, davontraget;
Hier kann man zumindest NICHT das "physische Leben" einsetzen, höchstens das "Geistige".
1. Pet 1,22 Da ihr eure Seelen gereinigt habt durch den Gehorsam gegen die Wahrheit zur ungeheuchelten Bruderliebe, so liebet einander mit Inbrunst aus reinem Herzen,

1. Pet 2,11 Geliebte, ich ermahne euch als Fremde und als die ihr ohne Bürgerrecht seid15, daß ihr euch enthaltet von den fleischlichen Lüsten, welche wider die Seele streiten,

Heb 6,19 welche wir als einen sicheren und festen Anker der Seele haben, der auch in das Innere des Vorhangs hineingeht,

Heb 12,3 Denn betrachtet den, der so großen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, auf daß ihr nicht ermüdet, indem ihr in euren Seelen ermattet.
Auch hier kann man nicht den Menschen als Ganzes, oder "ich" oder "Leben" einetzen.
Heb 10,38 „Der Gerechte aber wird aus Glauben leben“
Das ist interessant zum Thema was wir letztens hatten: geht es um Glauben oder Gehorsam?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 10:29
Tommy57 schrieb:Dieser Text eignet sich auch sehr gut zu beweisen, dass das hebräische Wort "scheol" mit dem griechischen Wort "hades" identisch ist!
diese wörter haben unterschiedliche bedeutungen

dazu habe ich eine sehr interessante seite gefunden :


http://www.bibelkreis.ch/themen/Hades%20und%20Scheol%20(WM).pdf

Wenn wir uns nun dem Neuen Testament zuwenden, verschwindet diese doppelte Bedeutung, denn Leben
und Unvergänglichkeit sind durch das Evangelium ans Licht gebracht worden. Das Wort „Hades“, das
eigentlich die griechische Übersetzung des hebräischen Wortes „Scheol“ ist, wird im NT nur auf die Welt
abgeschiedener Geister bezogen, genauso wie die Worte „Tod“ und „Grab“ (Offb 20) sich nur auf den Leib
und nicht auf die Seele und den Geist beziehen. Es ist der Leib, der stirbt, während der Geist zu Gott
zurückkehrt, der ihn gegeben hat. Der Geist und die Seele hören niemals auf zu existieren. Der Hades nimmt
nur ungläubige Tote auf. Wenn der Gläubige heimgerufen wird, geht er nicht in den Hades, sondern ins
Paradies.

Scheol (hebr.) 65 x im AT; z. B. 1Mo 37,35;
42,38; 44,29.31; 4. Mo 16,30-
33; 1Kön 2,6.9; Ps 49,15; 141,7
usw.
Zuerst einmal das Grab, die Gruft in der Erde. Dann
aber auch das Totenreich, nicht unterschieden nach
dem Aufenthaltsort gläubiger oder ungläubiger
Menschen


Hades (griech.) Mt 11,23; 16,18; Lk 10,15;
16,23; Apg 2,27.31; Offb 1,18;
6,8; 20,13.14
Aufenthaltsort der ungläubig Toten. Ort der Qualen.
Hades hat im NT immer eine negative Bedeutung
Paradies Lk 23,43; 2Kor 12,4;


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 13:43
@etta schrieb:
, 200 Fragen. Ich habe noch nie im Leben soviel gelogen als ich diesse Fragen " beantwortet" habe.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:21
Tommy57 schrieb:Dieser Text eignet sich auch sehr gut zu beweisen, dass das hebräische Wort "scheol" mit dem griechischen Wort "hades" identisch ist!
warum sollte sich der bedeutungsgehalt des scheols auch geändert haben ?


(Jesaja 46:4) Auch bis zu [jemandes] Alter bin ich derselbe; und bis zu [jemandes] Grauköpfigkeit werde ich selbst fortfahren, [euch] zu ertragen.



(Jakobus 1:17) Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk stammt von oben, denn es kommt vom Vater der [himmlischen] Lichter herab, und bei ihm gibt es keine Veränderung von der Drehung des Schattens.

@-Therion-

merkwürdiger bibelkreis.
-Therion- schrieb:Hades hat im NT immer eine negative Bedeutung
Paradies Lk 23,43
bitte ,was ist daran negativ ,wenn jesus dem schächer versichert ,dass er ihn in seinem künftig-kommenden reich nicht vergessen wird ?
-Therion- schrieb:diese wörter haben unterschiedliche bedeutungen
haben sie nicht.
allerdings ist es heutzutage ein leichtes zu allem eine gegenteilige aussage zu finden , googel sei dank .....
-Therion- schrieb:Zuerst einmal das Grab, die Gruft in der Erde. Dann
aber auch das Totenreich,
die gruft IST doch das totenreich , aus der es nur eine künftige auferstehung geben kann .
merke: nicht jeder kreis ist "rund" ;)


melden
erazor0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:38
die Bibel ist ganz klar ein Logbuch, von Zeitzeugen entworfen. Das blöde ist halt nur, ein traum ist aus... eine neuer traum!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:55
@pere_ubu

Ich kann leider keine Filme ansehen. eine kurze Erklärung wäre hilfreich.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:57
@etta

war nur musik ;)
ist mir lediglich spontan zu der sache eingefallen.

läuft musik auch nicht mit deinem stick?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:57
@-Therion-
-Therion- schrieb:Die Sünde fängt von innen an, und zwar vom Herzen und geht nach außen. Die Bibel sagt in Markus 7, 20-23: „Und er sprach: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht den Menschen unrein; denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen heraus böse Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habgier, Bosheit, Arglist, Ausschweifung, Mißgunst, Lästerung, Hochmut, Unvernunft.
Du hast gelesen und nicht verstanden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 14:59
@pere_ubu
Leider nicht


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 15:00
wollte eigentlich nen alten punk-song anführen mit dem text: "sie haben nichts zu fragen---ich habe nichts zu sagen" .

aber hab den noch nicht finden können :D @etta


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 15:03
@pere_ubu
:D --> :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 18:12
@Nicolaus
Also wie ist nun dein Statement dazu?


Koman schrieb:
Lüge ist Lüge, Mord ist Mord und beides sind Sünden...
welche mehr wiegt, das fragst "du" dich...
nicht "ich" mich...

Ok :)

WEN habe ich denn damit verurteilt?
Das Thema? :)


Koman schrieb:
mein lieber...
nicht das Thema sondern was für ein Gewicht, das jeweilige hat.
das ist dein urteil:

Für mich ist ein Mord etwas schlimmeres als eine Lüge.

Ja, das sehe ich auch so. Und dazu stehe ich auch.
Es sind zwar beides Sünden, aber Mord ist für mich eine schlimmere Sünde als Lüge.


Koman schrieb:

du bewertest die schwere einer Sünde...
das tue ich nicht...
ich sehe einfach nur die Sünde...
es gibt kein viel oder wenig "Sünde", nur entweder oder...
und das sage nicht ich oder jemand anderes, sondern "die Bibel"

Ja das tue ich!
Du musst es ja nicht. Ist deine Sache.
Aber es gibt sehr wohl schwerwiegendere Sünden und weniger schwerwiegende Sünden.
Es gibt nicht nur Entweder oder! Schwarz oder Weiß!
klar gibt es das...
nur gefällt dir der Gedanke nicht, da er im Gegensatz zu deinen Gedanken steht...
Sünde--------------ICH--------------keine Sünde
Schuldig-----------ICH--------------unschuldig
Schwarz-----------ICH--------------weiß

hier ist mein Sicht, wie es in der Bibel steht:
Sünde ist:---------------|---------------------keine Sünde ist:
Mord---------------------|---------------------kein Mord
Lüge---------------------|---------------------Keine Lüge
usw...-------------------|----------------------usw...

hier ist "ganz genau" definiert, was unter Sünde fällt und was nicht...
hier gibt es "NICHTS" falsches zu verstehen...
über genau das rede ich/wir...

jetzt kommt deine Sicht, wie sie auf mich wirkt:
erst kommt mal die Ordnung und darunter wo du dich meiner Meinung nach "darin" befindest...
Sünde------------------------------|-------------------------------keine Sünde
|schwereSünde---leichteSünde|

wir beide können uns deswegen auch nicht verstehen,
weil ich nur über "Die Sünde" selbst rede und nicht über ihr Gewicht...
du befindest dich nur auf einer Seite mit deinen Gedanken und willst da, das Gewicht messen...
mit anderen worten, du willst einen sündigen erklären wann er Schwer oder Leicht Sündigt...
aber nicht, WIE ER NICHT SÜNDIGT...

und nun schau noch einmal oben, bei den "Balken"
ein Lügner und ein Mörder sind beides Sünder, wie schwer oder leicht ist dabei völlig egal...
Nicolaus schrieb:Das sagt die Bibel im übrigen nicht! Aber wenn du das so genau weißt, dann weißt du doch sicher auch die entsprechende Bibelstelle dazu, oder? Die hätte ich ganz gerne zum Nachlesen.
ach nein...
willst meine Schriftkenntnis prüfen?:)
1. Johannes 3, 4 (Menge): „Jeder, der Sünde tut, begeht damit auch Gesetzlosigkeit, und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit.“ 1. Johannes 5, 17 sagt: „Jede Ungerechtigkeit ist Sünde …“
--------------------------------------------
So wir sagen, wir haben keine Sünde, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. 9So wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Untugend. 10So wir sagen, wir haben nicht gesündigt, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns.

Sünde ist "ganz einfach" Sünde...
so wie schwarz auch schwarz ist und weiß auch weiß...
du kannst dir noch so viele Nuancen dazu ausdenken, nur ändert es nichts...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 19:39
@Koman

Ihr sollt nicht lügen« (3. Mose 19,11). »Legt die Lüge ab und redet Wahrheit« (Epheser 4,25).

“Denn wenn wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir hinfort kein andres Opfer mehr für die Sünden, sondern nichts als ein schreckliches Warten auf das Gericht und das gierige Feuer, das die Widersacher verzehren wird.” (Hebr. 10,26-27)

Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Knecht Joh 8,34

Röm 3,20 Darum, aus Gesetzeswerken wird kein Fleisch vor ihm gerechtfertigt werden; denn durch Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde.

Jak 4,17 Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde.

1. Joh 3,4 Jeder, der die Sünde tut, tut auch die Gesetzlosigkeit, und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

30.05.2015 um 20:14
@Koman
mit anderen worten, du willst einen sündigen erklären wann er Schwer oder Leicht Sündigt...
aber nicht, WIE ER NICHT SÜNDIGT...[/ZITAT

Kann @Nicolaus auch gar nicht da jeder Mensch ein Sünder ist.
Auch ist die Schuld beii einer Sünde nicht immer gleich hoch. Ist wie im weltlichen Gericht.
Gleiche Tat verschiedene Urteile. Warum? Weil das Motiv unterschiedlich war.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden