weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:35
@leserin
Und es tut so gut, hier bei Euch reinzuschauen.., fast ist es..

**wie ein bisschen daheim zu sein.. ** :-) ... ach es tut einfach wahnsinnig gut
Hast Du schön gesagt, mir gehts auch oft so. :)
Aber wir sind hier nicht in der "Geschlossenen", ist Dir das bewusst? ;)
leserin schrieb:lese hier mit.. ok , hier ist alles noch gut.. Pere und Nicolaus sind die Gleichen geblieben. Optimist hat Fragen :-) ,....
:D
leserin schrieb:es war einfach ein schwerer Tag ,aber mit gutem Ausgang. LG Euch
Ich kann dir das alles gut nachfühlen und nun freut es mich, dass alles gut ist. :)


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:38
@Optimist
Optimist schrieb:Hast Du schön gesagt, mir gehts auch oft so. :)
Aber wir sind hier nicht in der "Geschlossenen", ist Dir das bewusst? ;)
hab doch nichts zu verbergen.., viele Hundehalter weinen aus Angst um ein Tier ... und viele Gläubige freuen sich andere bekannte Gläubige in Foren anzutreffen.. , dafür muss ich mich nicht schämen.., es waren meine Gedanken.., sie beinhalten selten Böses.
Optimist schrieb:Ich kann dir das alles gut nachfühlen und nun freut es mich, dass alles gut ist. :)
ja danleschön, ich hab Gott auch schon dankeschön gesagt . LG Euch


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:44
@leserin
leserin schrieb:hab doch nichts zu verbergen.., viele Hundehalter weinen aus Angst um ein Tier ... und viele Gläubige freuen sich andere bekannte Gläubige in Foren anzutreffen.. , dafür muss ich mich nicht schämen.
ja, da hast Du recht. ;)


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

01.06.2015 um 23:45
ja eben :-) ich fühl mich auch in öffentlichen Foren wohl :-) LG Dir


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 00:46
@Koman
Koman schrieb:wenn du mich zum Teufel machen willst, dann bitte...
Das muss ich gar nicht. Entweder bist du es sowieso oder eben nicht. Machen muss ich da gar nichts.

Es gibt keine Schale, die keine Sünde wiegt! Weil die sowieso immer leer ist. Was also soll sie wiegen?
Koman schrieb:klar gibt es diese schale...
nur der sündige @Nicolaus kommt mit ihr nicht klar,
weil er eine Schale braucht, wo er seine Sünden wieder gut machen kann...
Ja in deiner Fantasie :)
Wer möchte seine Sünden nicht wieder gut machen? Als wenn das was schlechtes wäre...

Keine Sünde ist der Nullpunkt der Waage, der Eichpunkt und du machst diesen zur zweiten Schaale, dafür schmeißt du die vorhandene Schale mit den guten Taten weg.
Koman schrieb:Ich hab dir meine Waage gezeigt und diese gehört genau so, wie sie ist...
Ok. Und ich hab dir meine Waage gezeigt und die gehört auch so wie sie ist :)
Koman schrieb:der NULLPUNKT bin ICH...
Bei Deiner Waage kannst du sein was du willst. Aber deine Waage kann ich nicht akzeptieren. Das ist nicht meine Waage!
Koman schrieb:"die Schale der guten Taten" gib es nur in deinen Kopf...
Und deine Schale mit der "keine Sünden-Schale" gibt es nur in deinem Kopf.
Eigentlich gibt es deine ganze Waage nur in deinem Kopf :)
Koman schrieb:unsere Waagen unterscheiden sich, weil wir verschieden messen...
So siehts wohl aus.
Koman schrieb:es ist EGAL "wie viel" Äpfel in einen EIMER sind...
denn wenn der Kübel voll ist, dann ist er voll...
zähle und berechne wie dir beliebt...
du willst ja verdienen und zählen, ich nicht...
Jaja, ich hab schon verstanden, Dir ist alles egal - mir aber nicht!

Ich muss auch irgendwie leben. Also muss ich auch verdienen. Du wahrscheinlich nicht, bei dir regnet es wohl Manna vom Himmel, keine Ahnung. Ich mag es nur nicht, wenn du solchen Schwachsinn behauptest, wer zählt stelle sich ÜBER Gott und Du bräuchtest nichts zählen, nichts rechnen, nichts messen und auch nichts verdienen... Wovon lebst du dann?

Diese deine von Dir so zusammen gebaute Waage akzeptiere ich daher nicht!
Vor allem: Du argumentierst hier gegen das Richten und dann baust du eine Waage, die jeden Menschen schuldig spricht - Damit richtest Du doch selbst!
Koman schrieb:und stimmt das nicht?
Ob es stimmt ist nicht die Frage! Du sagst, wir sollen nicht richten und dann richtest du selbst indem du dir eine Waage baust, auf der alle immer schuldig sind. Warum brauchst du so eine Waage?

Das ich ein Sünder bin, weiß ich auch so, dazu brauche ich nicht so eine komische Waage von Dir!
wieso denkst du steht in Matthäus 5.29:

Wenn dich aber dein rechtes Auge zum Abfall verführt, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist besser für dich, dass eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. 30 Wenn dich deine rechte Hand zum Abfall verführt, so hau sie ab und wirf sie von dir. Es ist besser für dich, dass eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle fahre.
Ich reisse mir keine Organe aus! Denn dann müsste ich mich am Ende total zerreissen bis nichts mehr übrig bliebe von mir. Es sind ja nicht nur die Augen und Hände, die einen zur Sünde verleiten, es ist der Kopf, das Herz, die Sexualorgane, der Bauch, alles eben. Was hätte ein Gott davon, wenn ich mich selbst in Stücke zerrisse?

Das ist nebst Hiob eine der wenigen Bibelstellen die ich gar nicht mag und mit der ich auch nicht klar komme.
Koman schrieb:hier wird davon gesprochen, das es besser ist, seine Sündhaften teile zu Opfern,
bevor sie dich zur Sünde verleiten und du ganz in der Hölle landest...
Du kannst ja gerne deine Organe opfern, ich muss das deswegen noch lange nicht!

Ich lande sowieso in der Hölle, ausser Gott schenkt mir seine Gnade. Ich kann mich nicht selbst retten!
Koman schrieb:Ich finde mich damit ab, das ich ein Sünder bin...
wieso kannst du das nicht?
Das tue ich doch!
Ich habe mich noch nie als etwas anderes gesehen.

Aber mit Christus hast du schon Recht. Der kann nämlich auf die andere Waagschale treten und zwar sowohl bei deiner Waage als auch bei meiner Waage. Er kann sagen: Hier, ich bin ohne Sünde, also darf ich mich auf diese Schale setzen. Und schon schwingt die ganze Waage um. Auch bei meiner Waage kann er sich auf die andere Schale setzen und sagen: Mein Werk, dass ich auch für Dich am Kreuz vollbracht habe war eine sehr ausschlaggebende gute Tat, die alle Schuld tilgen wird, daher darf ich mich auch auf diese Schale setzen. Und schon schwingt ebenso die ganze Waage um.
Koman schrieb:ach jetzt auf einmal, ist es wieder "Recht"...
aber erst als du gesehen hast, das "Christus" auch einen teil dazu beiträgt...
nämlich den, des Ausgleiches...
Was ist auf einmal wieder Recht?
Das Christus für uns Sünder eintritt, glaube ich nicht erst seit jetzt eben gerade.

Ich habe nur festgestellt, dass er sowohl bei deiner Waage als auch bei meiner für den notwendigen Ausgleich sorgt, den WIR selber nicht vollbringen können!
Koman schrieb:mein lieber @Nicolaus ich wollte auf etwas ganz anderes hinaus...
schau es ist egal ob 34, 12 oder 3 Äpfel den Kübel vollfüllen..

ein voller Kübel ist voll...
egal ob er schon nach 3 Apfel voll ist oder nach 12 oder nach 34...
wenn es heißt, bring mir den vollen Kübel dann ist es egal, wie viele sich darin befinden,
das einzige was zählt ist das der Kübel voll ist...
Ich habe immer volle Kübel abgeliefert! Ich habe immer vollen Einsatz gegeben! Ich hab nie jemanden gelumpt! Ich hab sogar oft noch Gratis was obendrauf gelegt. Was willst du eigentlich von mir?

Da ich ein Mensch bin, kann ich auch nicht anders messen. Das Gott anders misst, ist mir schon klar, aber ich bin nicht Gott.
Koman schrieb:das ist als würde ich sagen, als deutscher kann ich nur deutsch...
wir Menschen können aber lernen...
du musst nicht Gott sein um zu lernen...
Ich lerne schon mein ganzes Leben lang...


Und zeig mir doch mal einen Menschen, der ab einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben überhaupt nicht mehr sündigte!
Nicolaus schrieb: hast du schon ein einziges mal "ernsthaft" nach so einer Person gesucht?
Das ist keine Antwort.
Nicolaus schrieb: Das war auch eine Gegenfrage auch ohne Antwort...
Solche Spielchen mag ich nicht. Also deine Antworten, die keine sind, kann ich mir schenken.
Koman schrieb:ich antwortete mit einer Gegen-frage...
wenn du besser bist, dann beantworte wenigstens meine frage...
Da Du meine Frage nicht beantwortest, beantworte ich deine auch nicht.



Wie viele Äpfel in einem Eimer sind, entscheidet nicht Gott.
Es sind so viele Äpfel da drin, wie sie jemand hinein getan hat und ich werde sie ja wohl noch zählen dürfen? Wozu gibt´s denn wohl die Zahlen?
Nicolaus schrieb: Willst du etwa "die Zahl" über Gott stellen?
Willst du damit behaupten, wer Mengen abzählt, stellt die Zahl über Gott?
Wenn das ein so schwerwiegendes Vergehen wäre, Mengen zu zählen, hätte Gott es bestimmt in die 10 Gebote mit aufgenommen. Ich finde da kein Gebot: Du sollst nicht zählen :)

Wer hat denn die Zahlen erfunden?
Und wer hat gesagt, man dürfe sie nicht benutzen?

Du bist schon ganz schön "keenan-Geschädigt" muss ich feststellen :)
Deine Gedanken sind schon beinahe genauso absurd! :)
Koman schrieb:du bist "so ein guter Taten Mensch", das du über andere herziehst, die nicht mal mehr hier sind...
Erst mal stehen noch ein paar Fragen aus:

Warum stelle ich mich ÜBER Gott, wenn ich zähle?
Wer hat die Zahlen erfunden?
Warum darf ich sie nicht benutzen?

Ich ziehe über "keenan" her? Wo denn bitte? Nur weil ich sagte, du seiest schon ganz schön "keenan"-Geschädigt? Das ist meine ganz ehrliche Meinung! Weil ich feststelle, dass du fast schon genauso absurd denkst wie er!

Zu behaupten, wer zählt stelle die Zahl ÜBER Gott, der hat für mich ne Schraube locker!
Was ist das für ein Blödsinn!?
Koman schrieb:Keenan ist einer der nettesten Menschen, die ich je kennenlernen durfte...
Schade, dass ich das von ihm so nicht sagen kann!
Koman schrieb:mir ist es auch egal, was du damit erreichen willst, aber bitte erzähle mir nichts mehr über Sünder und Sünden...
Was heißt erreichen? Was hast du schon wieder für Hintergedanken, die ich nicht habe? Ich will hier gar nichts erreichen! Ich will hier nur diskutieren!
Koman schrieb:so wie du mit steinen um dich wirfst, bist du sicherlich ohne Sünde
Jetzt werd mal nicht zynisch!
Ich habe nie gesagt, dass ich ohne Sünde bin.

Du bewirfst mich ja auch mit Steinen. Und es steht nirgends, dass man sich nicht wehren darf!
Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie.
das erklärt auch, für was du eine gute taten schale benötigst...
Die gehört zur Waage nunmal dazu, ob ich sie benötige oder nicht. Aber den besagten Ausgleich, wie immer man darüber denkt, den benötigt JEDER, nicht nur ich!
Koman schrieb: Nicht das, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, macht ihn unrein, sondern was aus dem Mund des Menschen herauskommt, das macht ihn unrein
Na dann bin ich eben unrein.
Und dann behauptest Du noch, du würdest nicht richten?
Das tust Du doch genauso wie ich hier pausenlos!
Koman schrieb:du kannst noch so gute vorsätze haben, solange du nicht darauf achtest, was du redest,
hilft dir das alles nichts...
Das gilt ja wohl für JEDEN.
Koman schrieb:9. Gebot: Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.
Sag mal, warum schreibst du mir das alles? Habe ich irgendwo bewusst gelogen?
Koman schrieb:du kennst weder mich noch Keenan und nimmst es dir trotzdem raus, über uns zu richten...
und genau deswegen wird man auch genauso über dich richten...
Du kennst mich auch nicht und richtest in deinen Posts ständig über mich. Also was soll das jetzt werden?

Mir gegenüber hat sich dein Freund "kenaan" nicht sonderlich nett verhalten und wie ich inzwischen feststelle, bist auch Du nicht mehr sonderlich nett hier in deinem Schreibstil mir gegenüber und richtest und verurteilst mich ständig! Sag mal, geht´s noch? Was willst Du eigentlich damit bezwecken?
Koman schrieb:und du willst mir erklären, ich blende aus..
Appellierst immer auf deine Zahlen aber das der Eimer "NUR" so klein ist,
das er schon nach zwei Äpfel voll ist, sagt mir was du für eine Wahrnehmung hast...
du denkst, 3 Äpfel machen keinen Eimer voll...
merke dir, voll ist etwas wenn es voll ist...
Allerdings! Das Gute blendest du immer aus. Das zählt für dich nicht. Die Waagschale mit den Guten Taten existiert in deiner Waage gar nicht. Stattdessen aber die mit den Sünden und die schlägt immer voll aus und macht den Menschen schuldig. Das ist das was bei Dir zählt! Und alles andere blendest du aus.

Hast dich aber gut rausgeredet, indem du einfach einen kleinen Eimer dazu gestellt hat, der nach drei Äpfeln schon voll ist :)
Koman schrieb:du bist blind...
denn wenn der Eimer "mit 3 Äpfel VOLL IST" dann ist er "VOLL mit 3 Äpfel"
@Nicolaus und seine Zahlen...:)
Und schon wieder hast du mich gerichtet!
Im übrigen sind es nicht MEINE Zahlen, ich hab sie nicht erfunden!
Nicolaus schrieb: was ist der unterschied zwischen einen Mörder und zehn Mördern?
Das kann ich dir sagen: Die Anzahl der Opfer!
Wenn ein Mörder einen Menschen umbringt, dann würden bereits 10 Mörder zehn Menschen umbringen! Und ich finde, es ist nicht egal, wie viele Menschen umgebracht werden!
Koman schrieb:und ich finde es überhaupt nicht nötig, das jemand umgebracht wird!
Ganz meine Meinung. Nur hat das mit deiner Frage nichts zutun! Du hast nach dem Unterschied zwischen einem Mörder und zehn Mördern gefragt!
Koman schrieb:es ist doch völlig unerheblich, wie viele ermordet werden...
Ach wirklich? Mir ist es nicht egal ob aus meinem Dorf nur einer, zehn oder hundert ermordet werden!
Koman schrieb:sondern das überhaupt jemand ermordet wird!
Auch das ist nicht egal. Denn besser wäre es, wenn gar keiner ermordet würde!

Aber das hat alles gar nichts mit deiner Frage zutun, was der Unterschied zwischen einem und zehn Mördern sei!

Du antwortest auf deine eigenen Fragen völlig dran vorbei. Und wenn ich das täte, würdest du mich wieder richten... :)
Koman schrieb:jeden Tag zünden sich im Iran 10 Frauen an...
nach welchen deiner "reichlichen Maße" soll ich das bemessen?
Du bist wirklich ein ganz gerissener Hund! Welcher Teufel hat dich eigentlich geritten?
Meine reichlichen Maße die ich gebe, sind meine meist übervollen Eimer mit Äpfeln und noch ein paar Gratissachen obendrauf! Ich zünde keine Frauen an! Deine Frage ist in dem Zusammenhang an mich völlig irrellevant! Was soll der Scheiß?
Koman schrieb:eine mensch der getötet wird ist ein opfer...
ein mensch der sich selbst töten will, ist?
ein opfer? ein Täter?
du willst, das ich hier "die schwere" abwäge...
Jetzt hör mal zu: Ich habe dich weder nach Getöteten noch nach Opfern oder Tätern gefragt! Du warst derjenige, der mit dem Beispiel von den Mördern hier antrat und den Unterschied zwischen einem und zehn Mördern von mir wissen wollte. Und ich habe dir geantwortet: Der Unterschied sind die Anzahl der Opfer. Mehr Mörder - mehr Opfer.

Und dann kommst du mit iranischen Frauen an, die sich anzünden und fragst mich nach meinem reichlichen Maß? Dann kommst du mir mit Tätern und Opfern und fragst mich, ob ein Selbstmörder ein Opfer oder ein Täter ist? Und unterstellst mir dann, ich wolle, dass Du die Schwere solcher Taten abwiegst?

Habe ich dich dazu aufgefordert? Nein, das habe ich nicht!
Und so langsam wirds mir mit dir echt zu bunt hier!
Koman schrieb:mich interessiert aber nicht die menge, sondern warum überhaupt jemand so weit getrieben wird...
Und mich interessiert beides!
Koman schrieb:für mich ist schon EIN EINZIGES OPFER zu viel...
Für mich auch!
Koman schrieb:das ist die Waagschale "keine Sünde"...
ein einziges Opfer ist schon zu viel...
deswegen liegt da "NICHTS" oben...
Ach so - jetzt verstehe ich erst, worauf du hinaus willst. Das Opfer von Jesus war dir schon zu viel? Deswegen darf der auch nicht auf deine Waagschale "keine Sünden"?

Langsam dämmerts mir, was du hier so ganz eigentlich veranstaltest!

Tut mir leid, so habe ich das natürlich nicht verstanden. Und ob das Kreuzesopfer Jesu nun notwendig war oder nicht, das entscheide sowieso nicht ich, sondern Gott!
Nicolaus schrieb: also weil ich die Opfer vorher nicht gezählt habe, darf ich nicht um sie Trauern?
Von nicht trauern dürfen habe ich überhaupt nichts gesagt! Deine logischen Zusammenhänge erschließen sich mir nicht! Du kannst von mir aus um alles trauern so viel du willst.
Nicolaus schrieb: ist das leid dann größer, wenn ich die zahl dazu weis?
Das Leid ist in jedem Falle bei zehn Mördern mindestens auch zehnmal größer, und zwar unabhängig davon, ob du davon weißt oder nicht!
Koman schrieb:so ein Schwachsinn...
Danke, könnte ich bei deinen Ausführungen genauso sagen. Im übrigen hast du mich damit nun schon wieder gerichtet... :)
Koman schrieb:wenn ich nicht zählen kann und sehe wie jemand ein Menschenmenge tötet
und ein anderer der zählen kann das auch beobachtet und dabei feststellt, das es 20 Menschen waren...
leiden dann nicht beide "gleich viel"?
oder denkst du, das derjenige der weis das es 20 Menschen waren, mehr leidet?
Was sind das für total kranke Fragen?
Jeder der getötet wurde hatte vielleicht einen Ehepartner/Partnerin, Kinder, Freunde... Und wenn nur einer getötet wird, trauern wohl weniger, als wenn 20 Menschen getötet werden, denn dann trauern 20 Mal mehr Ehepartner, 20 Mal mehr Kinder und 20 Mal mehr Freunde!

Ich sehe nicht die Beobachter, die Zeugen so eines Massakers sind und auch nicht diejenigen, die die getöteten später zählen, sondern die, die einen Angehörigen, einen Papa, einen Ehemann und einen Freund verloren haben! Und bei 20 Opfern sind es auch 20 Mal mehr Trauernde!


Du hast eine sehr merkwürdige Waage konstruiert, die nur die Sünden zählt. Da keine Sünden nicht messbar sind, ist der Mensch bei dir immer schuldig. Du hast die Schale die die guten Taten misst, ausgebaut, sie zählen bei dir einfach nicht mehr. Da frag ich mich schon: Warum?
Koman schrieb:noch einmal mein lieber @Nicolaus
meine Waage ist ganz genau so, wie sie sein soll..
du magst sie einfach nicht...
und trotzdem besteht sie weiter....
Für dich in deinem Kopf kann deine Waage von mir aus bis in alle Ewigkeit bestehen, es ist Deine Waage, nicht meine!
Koman schrieb:du bist es , der hier neue Schalen dazu erfinden will...
oder sich eine Neue Waage baut, oder besser gesagt, seine Waage aufzeigt...
So wie Du dir in deinem Kopf Waagen nach Deiner Art konstruieren darfst, werde ich mir in meinem Kopf auch Waagen nach meiner Art konstruieren dürfen! Ich tue nichts anderes als Du!


Du kommst vom Äpfelzählen plötzlich auf Trauern und ich frage mich: Warum?
Koman schrieb:weil du die Trauer von den Zahlen abhängig machst und ihrer Menge...
Nein, mache ich nicht! Und wieder richtest du mich...
Trauer ist Trauer. Sie ist nicht abhängig von Zahlen. Aber wenn 20 Menschen sterben, gibt es naturgemäß auch 20 Mal mehr Trauernde. Die Trauer als solche ist wohl bei allen dieselbe.


Du hast behauptet, wenn man eine Menge abzählt, stelle man sich über Gott. Und ich frage mich: Warum?
Koman schrieb:wenn du meinst dinge tun zu müssen, die Gott schon gemacht hat, dann tue es...
wenn man vereint ist, dann ist man "EINS/EIN GANZES"
Einteilungen trennen begrenzen...
wir "alle" sind die Menschenmenge, wir müssen sie nicht erst berechnen um das zu wissen/herauszufinden...
aber manche glauben das scheinbar doch...
was ist der unterschied zwischen "WIR ALLE" oder "WIR 7000000000"?
Ist das eine Antwort auf meine Frage? - Nein!
Koman schrieb:du kannst dir ruhig deine Rechenbegabungen behalten, aber solltest sie nie gegen dich selbst oder deines "gleichen"
anwenden...
Ich habe überhaupt keine Rechenbegabung! Ich war immer der schlechteste Schüler beim Rechnen früher in der Schule gewesen. Man hat mir diese Scheiß Mathe so lange eingehämmert und eingetrichtert, bis es mir aus den Ohren wieder raus kam! - Und deswegen richtest du über mich und verurteilst mich schon wieder...?

Ich rechne, wenn ich denn wirklich mal rechne, nicht gegen mich und auch nicht gegen andere. Im Gegenteil! Meist buttere ich noch was drauf, obwohl´s keiner verdient hat :)
Nicolaus schrieb: je mehr du verurteilst, umso mehr kann/wird man dich verurteilen...
Wer ist hier "man"? Gott, meine Mitmenschen, oder wer?
Nicolaus schrieb: Kommt doch einfach nur darauf an, was du eben alles verurteilst...
mit welcherlei maß du eben misst...
Dann zeig mir, wie man das macht, ein Leben zu leben, ohne zu urteilen, ohne zu messen, ohne zu zählen!
Koman schrieb:erst machst du mich deswegen zum Teufel und dann fragst du mich wie man das macht?
du solltest wirklich darüber nachdenken, was du eigentlich willst...
Nochmal: Ich mache Dich nicht zum Teufel. Entweder bist du es sowieso oder du bist es nicht. Da brauche ich gar nichts zu machen!

Ich frag dich nicht, wie man jemanden zum Teufel macht, sondern wie man das macht, ein Leben zu leben, ohne zu urteilen, ohne zu messen und ohne zu zählen!

Erkläre mir mal, wie Du lebst, ohne zu messen und ohne zu zählen
Koman schrieb:ganz einfach...
Ja echt ne tolle Antwort :)
Sowas kannste dir gleich sparen!

Weißt du was: Ich glaube dir das nicht! Es ist gar nicht möglich! Und wenn es möglich ist, dann ist es mit Sicherheit auch nicht ganz einfach!

Das kann vielleicht ein Einsiedler in der Pampa aber das nehme ich dir nicht ab, dass du ein Einsiedler in der Pampa bist, sonst hättest du keinen Internetanschluss und wärest gar nicht auf Allmy!
Nicolaus schrieb: du kannst nicht zu jemanden sagen: du arbeitest langsam...sieht heute scheiße aus...
und regst dich dann auf, weil er es dir bei der nächsten Gelegenheit, genauso vorwirft...
Doch, genauso funktioniert das hier im Leben :)
Koman schrieb:nein...
so funktioniert das in DEINER WELT^^
in MEINER WELT funktioniert das nicht so, denn da benötigt niemand so einen Schwachsinn...
Ach, schon wieder Schwachsinn? Du richtest mich schon wieder...
Es gibt nicht DEINE Welt und MEINE Welt, es gibt nur EINE Welt und in der leben wir beide und noch ein paar milliarden andere... und in dieser EINEN Welt ist das so!



Dann darf man ja gar nichts mehr sagen!
Weil, ob etwas scheiße ist oder nicht, ist natürlich ein Werturteil.
Man dürfte indes auch niemanden mehr loben, denn auch das wäre ein Werturteil.

Mach das mal mit einem Kind, tadle es nie aber gib ihm auch nie ein Lob. Es wird völlig orientierungslos!
Koman schrieb:wie oft wird in der Bibel erwähnt, das es das beste wäre den Mund zu halten?
nicht viel zu sprechen?
Merkst du eigentlich, dass du mich damit schon wieder richtest?...
Du willst mir also den Mund verbieten? Warum? Weil ich sage, wie es ist? Das ist dir dann offensichtlich zu viel und dann willst mich lieber zum Schweigen bringen? Sehr clever :)
Koman schrieb:»Urteilt nicht über andere, damit Gott euch nicht verurteilt. 2 Denn so wie ihr jetzt andere verurteilt, werdet auch ihr verurteilt werden. Und mit dem Maßstab, den ihr an andere legt, wird man euch selber messen.
Ich habe jetzt nicht gezählt, wie oft du über mich in deinem Post schon ÜBER mich geurteilt hast! Also schreib dir das auf deine eigene Nase :)

Du richtest mich hier permanent so wie es auch dein Freund "keenan" tat und dann wirfst Du mir Bibelzitate vor, dass man nicht richten solle?



Also erzähle uns hier doch mal, wie du so lebst, ohne Urteile, ohne messen, ohne Zahlen? Das interessiert mich jetzt mal. Denn das alles kreidest du uns hier ja an, als sei das Sünde!
Koman schrieb:ich kreide hier niemanden etwas an...
Oh doch, pausenlos. Ich soll nicht zählen, nicht rechnen, nicht messen und wiegen, weil ich mich damit ja ÜBER Gott stelle usw... Wie machst Du es denn in deinem Leben?
Koman schrieb:ich habe dir lediglich MEINE SICHTWEISE aufgezeigt:)
Allerdings auch mit Werturteil, dass man wenn man so und so handelt, sich ÜBER Gott stellen würde!
Koman schrieb:und ich habe dir keine Rechenschaft über mein leben zu geben, aber ich lebe ganz normal...
mit frau und kindern...
Soso, du hast mir keine Rechenschaft über dein Leben zu geben und ich soll das aber? Weil ich zähle, rechne, messe?

Ich finde das nicht mehr fair!
Ich will nur wissen, wie man das macht, so zu leben, dass man nicht mehr zählt, rechnet und misst. Und dann agierst du so schroff als hätte ich dich etwas ungehöriges gefragt?
Koman schrieb:bin ausgelernter Maler Anstreicher Tapezierer und Lackierer...
und habe eine Umschulung zum Kindergartenassistenten gemacht...
bin von der Erde und atme genau die gleiche Luft wie du...
Du kannst mir nicht erzählen, dass du in deinem Leben nie rechnest, nie zählst, nie etwas abmisst! Als Mann mit Frau und Kindern, ein ganz normales Leben zu führen, mit einem Beruf und einem Verdienst geht das doch gar nicht!

Ich führe ein genauso normales Leben wie Du! Und ich komme ums rechnen, zählen und messen einfach nicht drum herum! Aber was machst Du? Du richtest dann über mich und behauptest, weil ich rechne, zähle und messe würde ich mich ÜBER Gott stellen! Ich habe DIR so etwas nie vorgeworfen!

Also wer richtet hier eigentlich über wen?



Warum siehst du eigentlich immer nur das Negative?
Zählen, messen, urteilen ist für dich negativ behaftet.
Deine Waage misst nur die Sünden. Die Schale mit den guten Taten hast du ausgebaut. Dafür hast du eine Schale für "keine Sünden" eingebaut, die immer leer bleibt!

Damit wird der Mensch immer für schuldig erklärt.
Du siehst im Teilen nur das Negative. Das Positive blendest du aus, wie bei der Waage die Schale mit den guten Taten.
Koman schrieb:weil sich meine Augen davor nicht verschließen können...
wenn du es einmal "wirklich" siehst, vergisst du es nie wieder...
Ok, das akzeptiere ich.
Aber dann bist du Traumatisiert! Das ist kein gesunder und normaler Zustand, nur das Negative zu sehen!
Koman schrieb:da irrst du dich aber gewaltig...
ich sehe nur ganz klar und deutlich, was hier überwiegt...
ich brauche nur keine zahlen die mir etwas vorgeben um gutes von schlechten zu scheiden...
Auch wenn das Negative überwiegt, kann man trotzdem noch das wenige Positive sehen, was übrig ist! Es ist DEINE Entscheidung!

Zahlen brauche ich dafür auch nicht, aber sie sind nunmal vorhanden und ich werde ständig genötigt damit zu arbeiten. Wie man das macht, ohne Zahlen leben zu können wolltest du mir ja nicht sagen, du bist mir ja keine Rechenschaft schuldig war deine Antwort...

So wird das nix!
Was soll ich von so einer Denkweise halten? Die ist mir ehrlich gesagt zu einseitig und zu negativ! Sowas brauche ich nicht! Das tut mir nicht gut!
Koman schrieb:das ist auch nicht deine Last sondern meine...
Dann lass mich mit deiner Last bitte auch in Ruhe! Denn ICH kann und will sie nicht tragen! Ich hab mit meiner Last in meinem Leben schon genug!

Was willst du mir noch ein Leben ohne zählen, ohne Rechnen und ohne Messen aufbürden, wenn du mir noch nicht einmal sagen willst, wie das gehen soll? Ich war noch nie ein Freund vom Rechnen, das war für mich von Kindheit an ein Graus, von daher fragte ich eher deswegen danach, um mich dieser Last entledigen zu können. Aber das willst du mir ja nicht sagen...

Schade, dass es so mit unserer Diskussion verläuft! Ich hab das nicht gewollt, aber ich sehe ein Gegenüber, was mich ständig anklagt und über mich richtet und mir sagt ich soll nicht richten und tut es permanent selbst und das mir sagt, ich soll nicht rechnen und zählen und messen weil ich mich damit über Gott stellen würde und wie man das macht, ein Leben zu führen ohne zu zählen, zu rechnen und zu messen, will er mir nicht sagen, das ist dann zu privat, und was mir sagt, ich sei ein verlorener Sünder, da seine Waage immer nur in eine Richtung ausschlägt, weil die andere Schale ohne Sünde immer leer bleibt...

Danke, sowas brauch ich nicht in meinem Leben!
Ich bin bislang auch ohne Dich als Richter und als Ankläger ausgekommen und werde es auch weiterhin tun.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 00:58
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Danke, sowas brauch ich nicht in meinem Leben!
Ich bin bislang auch ohne Dich als Richter und als Ankläger ausgekommen und werde es auch weiterhin tun.
mein lieber, dann lassen wir es einfach...

nur war hier nie etwas gegen dich gerichtet sondern gegen dein Glaubensbild...
ich mag dich und schätze dich sehr als Menschen...


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 01:07
@Optimist
Therion schrieb:
es wäre völlig egal ob wir an die Errettung/vergebung glauben oder nicht wenn wir zu der innerlichen einstellung/einsicht finden würden, dass wir unser leben BEWUSST in die Hand nehmen müssen, respektvoll miteinander umgehen und einfach vermeiden negative handlungen zu setzen....... und das nicht aus einem Motiv heraus, weil man sich dafür vielleicht von Gott etwas erwarten kann oder er das so will von uns sondern weil wir einfach die Notwendigkeit erkannt haben und daher aus eigener Überzeugung handeln.

- genau dann ist es nämlich ein gelebter glaube und nicht ein "anlernen wollen" von etwas das in einem buch wie der Bibel geschrieben steht. ..... dann kann es nämlich auch nicht passieren dass man bewusst eine sünde begeht weil automatisch nach positiven wegen/lösungen gesucht wird - am besten funktioniert diese Denkweise wenn man sich über Ursache und Wirkung bewusst ist ---------> "du erntest was du säst"

----------> also wenn man selbst erkennt/hinterfragt was das eigene handeln für Auswirkungen auf einen selbst und andere hat dann wird man viel weniger einer sünhaften Handlung unterliegen.
Optimist schrieb:
Was meint Ihr zu dieser Schlussfolgerung von Therion?
Für mich lässt sich kein Argument DAGEGEN finden, es ist formal gesehen alles richtig.
Auch wenn ich das jetzt so feststelle, beeinträchtigt das natürlich nicht meinen Glaube. Mir geht es jetzt nur darum, dass Therion mit diesem Argument ja eigentlich im Grunde recht hat.

Wie lässt sich also DAS Eurer Auffassung nach widerlegen? : "es wäre völlig egal ob wir an die Errettung/vergebung glauben oder nicht ..."
Jetzt sag ich dir mal was dazu:
Ich hab so viel Scheiße in meinem Leben gebaut, dass ich einen Erlöser brauche! Denn ich kann mich nicht selbst davon erlösen!

Was Therion schrieb ist alles soweit nachvollziehbar und generell ist dagegen auch nichts zu sagen. Er hat schon Recht, aber mit folgender Einschränkung: WENN wir alle tatsächlich so leben würden - Also WENN wir unser leben BEWUSST in die Hand nehmen, WENN wir wirklich respektvoll miteinander umgehen würden und WENN wir einfach vermeiden negative handlungen zu begehen, WENN wir stattdessen nach positiven Wegen/Lösungen suchen. WENN wir selbst erkennen/hinterfragen was das eigene Handeln für Auswirkungen auf einen selbst und andere hat und dadurch dann viel weniger Sündigen... WENN, ja WENN...

WENN wir alle nach den Geboten Gottes wirklich leben würden und es von Anfang an schon immer getan hätten, ja DANN wäre eine Erlösung durch Jesus Christus auch tatsächlich nicht notwendig (gewesen).

Leben wir aber denn auch tatsächlich so? Eben nicht! Und deswegen hat sich Gott unserer aus Liebe erbarmt und uns einen Retter Namens Jesus geschickt. Wer meint, er brauche ihn nicht, ok. - Ich kann das von mir nicht sagen. Ich brauche ihn und ich bin froh, dass es diesen Erlöser Namens Jesus gibt! Denn ich habe nicht so gelebt wie es Therion dargestellt hat und ich hab in meinem Leben einfach schon zu viel Mist gebaut, alsdass ich mich daraus selber erlösen könnte.

Vielleicht hilft Dir das ein wenig, liebe Optimist um für Dich eine Antwort auf deine Frage zu finden.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 02:31
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Willst du damit behaupten, wer Mengen abzählt, stellt die Zahl über Gott?
Wenn das ein so schwerwiegendes Vergehen wäre, Mengen zu zählen, hätte Gott es bestimmt in die 10 Gebote mit aufgenommen. Ich finde da kein Gebot: Du sollst nicht zählen :)

Wer hat denn die Zahlen erfunden?
Und wer hat gesagt, man dürfe sie nicht benutzen?
1Chr21,1 Der Satan trat gegen Israel auf und reizte David, Israel zu zählen.
!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 02:54
@Nicolaus
Beitrag von Nicolaus, Seite 882
Ja, danke - hat geholfen. :)

@snafu
"Berechne die Zahl... Sechshundertsechsundsechzig" ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 02:59
....die Zahl des Menschen und seiner Welt. :)
@Optimist


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 03:15
@snafu
ja.
hatte schon Seiten vorher das Gefühl geäußert, woran mich die "Zahlenspielereien" erinnern ;)


@Nicolaus
@Koman
Koman: das ist die Waagschale "keine Sünde"...
ein einziges Opfer ist schon zu viel...
deswegen liegt da "NICHTS" oben...

Nicolaus ;
Ach so - jetzt verstehe ich erst, worauf du hinaus willst. Das Opfer von Jesus war dir schon zu viel? Deswegen darf der auch nicht auf deine Waagschale "keine Sünden"?

Also jetzt fällt es mir auch wie Schuppen von den Augen, dass Du, Koman, ja eigentlich das Opfer von Jesus ganz vernachlässigst, indem Du sagst, Die Schale "keine Sünde" ist IMMER leer.
Das ist sie doch nicht, wenn man Jesus hineinlegt. ;)

Und Nicolaus, ich finde andererseits, dass man die "Tatenwaage" wirklich nicht braucht, wenn man als AUSGLEICH für die Schale "Eimer VOLL von Sünde" Jesus in die leere Sündenschale "keine Sünde" legt (also sein Opfer annimmt).

Man kann nämlich noch so viele gute Taten bringen, wenn man Jesus NICHT annimmt, nützen die einem gar nichts. (da gibts nen Vers dazu, bei Bedarf kann ich den später raussuchen :) ).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 03:30
Der Gott Anubis wiegt das Herz auf der Waage.
Die Feder der Maat ist das Gewicht. Thoth schreibt das Ergebnis.
Ist das Herz nicht schwerer als die Feder, wird der Eingang zu Osiris ins jenseitige Reich gewährt.

The judgement of the dead in the presenc


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 03:30
@Optimist
Optimist schrieb:Also jetzt fällt es mir auch wie Schuppen von den Augen, dass Du, Koman, ja eigentlich das Opfer von Jesus ganz vernachlässigst, indem Du sagst, Die Schale "keine Sünde" ist IMMER leer.
Das ist sie doch nicht, wenn man Jesus hineinlegt. ;)
das ist nicht wahr, ich habe sogar selbst gesagt:
Nicolaus schrieb:Mein Lieber, du siehst alles viel zu aussichtslos...
aber das ist es nicht...
es gibt "Christus" und seine Vergebung...
wenn du wirklich an sie glaubst, dann möge sie dich auch wirklich erretten...
ich bin der letzte der Jesus verleugnet...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 03:44
@Koman
das ist nicht wahr, ich habe sogar selbst gesagt:

->
Mein Lieber, du siehst alles viel zu aussichtslos...
aber das ist es nicht...
es gibt "Christus" und seine Vergebung...
wenn du wirklich an sie glaubst, dann möge sie dich auch wirklich erretten...
Ja das ist mir auch noch gut in Erinnerung. :)

Ich weiß, dass Du Jesus annimmst, jedoch - wegen deiner leeren Schale "keine Sünde", KÖNNTE man annehmen, es ist NICHT so.
DARAUF wollte ich Dich nur aufmerksam machen, wenn auch leicht provokant. ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 04:02
@Optimist
Optimist schrieb:Ich weiß, dass Du Jesus annimmst, jedoch - wegen deiner leeren Schale "keine Sünde", KÖNNTE man annehmen, es ist NICHT so.
DARAUF wollte ich Dich nur aufmerksam machen, wenn auch leicht provokant. ;)
schau...
manchmal tut die Wahrheit weh oder ist kalt...
aber soll ich sie deswegen verleugnen?
Mir ist es in erster Linie nie darum gegangen "Christus" sein Opfer zu erklären,
sondern die SündWaage so wie sie "einfach ist" ohne "Christusopfer"...
und die aussage darauf bezogen, das wir alle Menschen Sünder sind...
wer wirklich nach Vergebung such, der soll sie auch finden....
ich sagte zwar, das wir nach diese Waage alle Sünder sind...
aber nie das wir hoffnungslos verloren sind...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 04:16
@Optimist
Optimist schrieb:Man kann nämlich noch so viele gute Taten bringen, wenn man Jesus NICHT annimmt, nützen die einem gar nichts. (da gibts nen Vers dazu, bei Bedarf kann ich den später raussuchen :) ).
ganz genau...
du hast es ganz genau verstanden was ich damit sagen und aufzeigen wollte...
man kann nicht einfach ein x-beliebiges Opfer benützen und denken,
man ist aus dem Schneider...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 08:10
@Optimist
So wird versucht die Sünde abzuschaffen, weil, man ist ein guter Mensch und sündigt doch nicht. die Bibel sagt ganz eindeutig über solche Menschen,

1.Johannes 2
…22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Sie reden aus dem Fleisch aber nicht aus dem Geist..

(Jakobus 4.4) 8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.
im Gegenteil, ich bin mir bewusst dass ich sünden begehe daher arbeite ich stätig aktiv daran sie nicht zu begehen und weil ich mir dessen bewusst bin missachte/leugne ich auch Jesus/gott nicht denn von ihm kamen (laut bibel)schließlich diese Gebote/Weisheiten.

- also ehre ich sogar die gebote durch mein verhalten

der einzige unterschied ist, dass ich ohne christlichen Motiv oder einer Aussicht auf belohnung versuche sünden zu vermeiden weil ich die Notwendigkeit erkannt habe warum man gewisse dinge nicht tun sollte. also ich spekuliere erst gar nicht darauf dass mir sünden verziehen/erlassen oder gemessen werden durch einen Gott oder wem auch immer.

- dadurch bin ich mir selbst mein schärfster Kritiker weil ich immer schon im voraus über Konsequenzen nachdenken muss und so viel bewusster agiere - ich tue nichts das ich nicht mit meinen gewissen vereinbaren könnte und das aus meiner inneren ÜBERZEUGUNG heraus und nicht weil ich es muss, es vorgeschrieben ist oder um einen Gott zu gefallen !

---------> also wer redet da aus dem fleisch (Ego) und wer aus dem geist .....
leserin schrieb:-- schon wenn man sagt : Du warst beim Friseur? das schaut aber gut aus..-- denkt sich aber.. hmm Naja .., wirklich gelungen ist die Frisur nicht..

Er hat alle Gesetze gebrochen..
deswegen ist es so wichtig ein ehrlicher und offener mensch zu werden/sein und auch immer offen seine Meinung zu sagen !
-----------------> niemand verleitet dich zum lügen ausser du dich selbst weil du vielleicht hämmungen hast die Wahrheit zu sagen oder weil sich gewisse Floskeln eingebürgert haben ..... wenn du offen und ehrlich sein WILLST dann wirst du auch eine missglückte Frisur als solche bezeichnen. ..... und glaube mir, es wird mehr geschätzt die Wahrheit zu hören als wenn selbst bei solchen Kleinigkeiten belogen wird.

- ich bin da ganz streng .... wenn mich jemand anlügt dann habe ich automatisch kein vertrauen mehr in diese Person ..... ich bestehe darauf dass mir die menschen die Wahrheit sagen denn anders macht jegliche art von Beziehung gar keinen sinn.

------->noch ein allgemeiner tipp am rande .... wer meint ständig belogen zu werden bzw. sich darüber wunder der sollte sich selbst mal hinterfragen welche Signale er aussendet weswegen andere meinen ihn belügen zu müssen ...... vielleicht ist man nicht kritikfähig, cholerisch, schnell beleidigt ectr.

also es hat immer auch einen grund der von einen selbst ausgesrahlt wird wenn man belogen wird - dessen sollte sich jeder bewusst sein.
leserin schrieb:Er könnte schon vor Gott ohne seine Gnade nicht bestehen. Und seine Gnade ist Jesus.., der für uns gerade steht, wenn uns ein Gebotbruch leid tut .


Deswegen nutzt es nicht , dass man einfach nur so versucht .. **ein guter Mensch ** zu sein.
doch ! denn wenn du AKTIV sünden VERMEIDEST indem du ein Bewusstsein für dein handeln bekommst dann muss Jesus erst gar nicht für dich und deine sünden gerade stehen !!!!!

... meinst du nicht dass ihm das besser gefallen würde wenn die menschen ihm dadurch zeigen das sie verstanden haben worum es geht .......


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 10:01
Respekt vor deinen text/offenheit .....
Beitrag von Nicolaus, Seite 882

du hast mir das erste mal das gefühl gegeben, dass es nicht sinnlos ist dir zu antworten .... daher werde ich es diesmal tun.
Nicolaus schrieb:Denn ich habe nicht so gelebt wie es Therion dargestellt hat und ich hab in meinem Leben einfach schon zu viel Mist gebaut, alsdass ich mich daraus selber erlösen könnte.
wenn du wüsstes wieviel "scheiss" ich schon gebaut habe und wie ich rebellierte gegen mein ganzes Umfeld - und erst wieviel scheiss ich selbst am eigenen körper (im wahrsten sinne des wortes) erfahren musste - es gibt nur wenige dinge die ich noch nicht erlebte also da war so gut wie alles dabei und das innerhalb von nur ein paar jahren.

mit 25 wo für andere das leben erst anfängt war meines eigentlich schon vorbei und ich hatte auch niemanden aus der Familie der mir beiseite gestanden hätte - schon zwischen dem 12 und 14 Lebensjahr wollte ich mir nicht nur einmal mal das leben nehmen ......

ich hatte genauso wie du hass, wut, zorn, schuld und und und in mir ..... doch eines tages war ich es satt mich selbst zu bemitleiden immer nur der Sündenbock zu sein und ständig von einer scheisse in die nächste zu tappen ...... aber was tun - die Religion half mir auch nicht weiter denn ich wollte im hier und jetzt eine Veränderung haben ........ es gab nur zwei Möglichkeiten entweder ich ändere mein leben von grund auf oder ich begehe wirklich Suizid weil ich dieses leben rein seelisch nicht mehr ertragen konnte.

ich entschloss mich fürs erstere ...... dem folgten wirklich schwere jahre des erkennens, des hinterfragen und verarbeitens meiner Vergangenheit ......... mein ganzes denken, die Einstellung und Sichtweise musste ich total umkrempeln weil ich erkannte das genau dort im denken die schranken gelegt werden wie man die welt um sich und sich selbst erfährt ........ dort wo ich heute stehe, das ging nicht von heute auf morgen da liegen über 2 Jahrzehnte weiterentwicklungszeit dazwischen !

und wenn ich hier von meinen Erkenntnissen berichte dann tue ich das nicht um über andere zu urteilen oder sie zu verurteilen sondern weil ich meine Erfahrungen und Erkenntnisse daraus gerne an andere weitergebe denen es vielleicht auch so ergangen ist wie mir und weil ich die menschen dazu aufrütteln möchte ihre selbstverantwortlichkeit zu erkennen ! (das behalte bitte immer im hinterkopf)
Nicolaus schrieb:Denn ich habe nicht so gelebt wie es Therion dargestellt hat und ich hab in meinem Leben einfach schon zu viel Mist gebaut, alsdass ich mich daraus selber erlösen könnte.
man kann sich von allen (er)lösen wenn man nur den willen dazu aufbringt sich SELBSTKRITISCH zu hinterfragen und bereit ist an sich und seiner Persönlichkeit zu arbeiten.

- dazu gehört zuallererst mal die notwendigkeit zu sehen für eine Veränderung
- die Veränderung auch zu WOLLEN und kritikfähig zu sein
- und die Bereitschaft zu haben zuallerst mal die schuld bei sich selbst zu suchen mit der frage "welche Signale habe ich persönlich gesetzt und welche Resonanz habe ich erhalten" und/oder umgekehrt " warum habe ich diese Resonanz erhalten, auf welche aktion von mir ist diese reaktion zurückzuführen".

.......... so kann man schritt für schritt das fremdbild mit dem selbstbild in Einklang bringen.

das dass harte arbeit ist, zeitaufwendig und auch verbunden ist mit tränen und schmerz weil man die eigenen fehler erkennt das bleibt nicht aus - aber glaube mir, es zahlt sich aus und du wirst ein neuer mensch werden wenn du diesen schritt gehst!

wenn ich dir einen tipp geben darf bzw. sagen darf was ich empfinde wenn ich deine zeilen lese dann ist da sehr viel hass, wut und schmerz zu spüren der von dir ausgeht und das muss zuerst mal aus dir heraus bekommen bevor du an ein aufarbeiten deiner Vergangenheit überhaupt denken kannst .....

- du kennst sicher den spruch von bruce lee -----> " du musst das glas leeren ...... " nur auf dieser Grundlage können Veränderungen stattfinden.

ich liebe dieses zitat von bruce lee (ja ich weiss sie stammen nicht wirklich von ihm) weil wirklich viel weissheit darin steckt ..... nicht nur auf den Kampfsport bezogen .....


Bruce hob zunächst das Glas mit der Cola und sagte folgendes zum Schüler: „Das, das ist dein Wissen. Das ist das, was du bisher in deinem Leben gelernt und gesammelt hast. Das ist das, was du für die Wahrheit hältst.“

Dann hob er das Glas mit reinem Wasser und sagte: „Das, das hingegen ist mein Wissen. Das ist das, was du von mir möchtest. Das IST die Wahrheit!“

Weiter sagte er: „Ich kann dir solange nichts von meinem Wissen geben, solange du an deinem festhälst. Solange, wie du an dem festhältst, von dem du glaubst, dass es die Wahrheit ist, solange ist kein Platz für mein Wissen – für die echte Wahrheit. Nur wenn du bereit bist dein Gefäß zu leeren und Platz zu schaffen, nur dann kann ich dir etwas von meinem Wissen geben!“

hier kannst du/ihr weiterlesen was damit genau ausgesagt wird - psychologisch gesehen:
http://www.flowfinder.de/bruce-lees-weisheit-zur-persoenlichkeitsentwicklung/


mein tipp wäre daher dir alles negative von der seele zu schreiben in form von gedichten oder wie auch immer du das tun möchtest ..... aber schreibe was das zeig hält dir sämtlichen frußt von der seele, schimpfe, weine sei wütend aber lass alles heraus was dich bedrückt und du wirst sehen wie befreiend es ist ......

ich schrieb 14 gedichte in dieser Anfangszeit meiner Selbstfindung und es wahr wirklich eine wohltat, eine Befreiung meinen gefühlen ausdruck verschaffen zu können ..... für dich wäre vielleicht auch noch zu empfehlern vielleicht einen Kampfsport zu lernen damit du dich auf diese weise abregieren und alles rauslassen kannst was dir so schwer am herzen liegt ....

schritt für schritt ist es möglich seinen selbstwert zu finden die Vergangenheit loszulassen und dadurch ein ganz neuer mensch zu werden hier und jetzt noch in diesem leben ! die Religion kann dir dabei eine hilfe sein aber arbeiten musst du schon selbst an dir das wird dir kein Gott abnehmen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 10:42
@-Therion-
Leserin:
So wird versucht die Sünde abzuschaffen, weil, man ist ein guter Mensch und sündigt doch nicht. die Bibel sagt ganz eindeutig über solche Menschen,

1.Johannes 2
…22Wer ist ein Lügner, wenn nicht, der da leugnet, daß Jesus der Christus sei? Das ist der Widerchrist, der den Vater und den Sohn leugnet. 23Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Sie reden aus dem Fleisch aber nicht aus dem Geist..

(Jakobus 4.4) 8 Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.


--->Therion:
im Gegenteil, ich bin mir bewusst dass ich sünden begehe daher arbeite ich stätig aktiv daran sie nicht zu begehen und weil ich mir dessen bewusst bin missachte/leugne ich auch Jesus/gott nicht denn von ihm kamen (laut bibel)schließlich diese Gebote/Weisheiten.
---> "leugne ich auch Jesus/Gott nicht"
Biblisch gesehen schon, denn Du glaubst doch nicht, dass Jesus der Sohn ist und sich für die Menschheit geopfert hatte?
-Therion- schrieb:- also ehre ich sogar die gebote durch mein verhalten
Du findest NUR die Gebote gut.
Wenn Dir ein Lehrer gute Weisheiten erzählen würdest, könntest Du auch sagen, Du glaubst ihm das, aber wenn er Dir sagen würde, dass er für Dich sein Leben lassen würde, würdest Du ihn für verrückt oder bis über beide Ohren verliebt halten, oder?
-Therion- schrieb:der einzige unterschied ist, dass ich ohne christlichen Motiv oder einer Aussicht auf belohnung versuche sünden zu vermeiden
weil ich die Notwendigkeit erkannt habe warum man gewisse dinge nicht tun sollte.
Sehe ich nicht als Unterschied. Das SOLLTE man möglichst auch als Christ so handhaben, finde ich. (Ob es dann die meisten Christen auch so machen, steht wieder auf einem ganz anderen Blatt).
-Therion- schrieb:also ich spekuliere erst gar nicht darauf dass mir sünden verziehen/erlassen oder gemessen werden durch einen Gott oder wem auch immer.
Christen spekulieren deshalb darauf, weil sie GLAUBEN, dass man die Sünden sowieso nicht vollständig durch Taten sühnen könnte.
Damals wurden ja aus diesem Grund ständig Tiere geopfert. Christen müssen dies nun nicht mehr machen, weil Jesus sich geopfert hatte.
-Therion- schrieb:- dadurch bin ich mir selbst mein schärfster Kritiker weil ich immer schon im voraus über Konsequenzen nachdenken muss und so viel bewusster agiere
Das kann und sollte man als Christ genauso tun ... man muss sich selbst aber deswegen nicht unbedingt "Kritiker" oder vielleicht "Richter" nennen ;) ... sondern man kann es einfach so sehen, dass man sich immer fragt: ist das jetzt im Einklang mit dem was Jesus lehrte?
niemand verleitet dich zum lügen ausser du dich selbst weil du vielleicht hämmungen hast die Wahrheit zu sagen oder weil sich gewisse Floskeln eingebürgert haben ..... wenn du offen und ehrlich sein WILLST dann wirst du auch eine missglückte Frisur als solche bezeichnen. ..... und glaube mir, es wird mehr geschätzt die Wahrheit zu hören als wenn selbst bei solchen Kleinigkeiten belogen wird.

------->noch ein allgemeiner tipp am rande .... wer meint ständig belogen zu werden bzw. sich darüber wunder der sollte sich selbst mal hinterfragen welche Signale er aussendet weswegen andere meinen ihn belügen zu müssen ...... vielleicht ist man nicht kritikfähig, cholerisch, schnell beleidigt ectr.
Das sehe ich genauso.


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

02.06.2015 um 13:33
--->Therion:
im Gegenteil, ich bin mir bewusst dass ich sünden begehe daher arbeite ich stätig aktiv daran sie nicht zu begehen und weil ich mir dessen bewusst bin missachte/leugne ich auch Jesus/gott nicht denn von ihm kamen (laut bibel)schließlich diese Gebote/Weisheiten.
---> "leugne ich auch Jesus/Gott nicht"
Biblisch gesehen schon, denn Du glaubst doch nicht, dass Jesus der Sohn ist und sich für die Menschheit geopfert hatte?
nein weil für mich die bibel eine andere/tiefere bedeutung hat und ich nicht wortwörtlich daran glaube sondern die botschaft dahinter erkannt habe.


- sind wir uns ehrlich ...... was bringt es denn wirklich an Jesus sühnetot zu glauben oder besser gesagt warum will man das ..... egal welche antwort darauf kommt es sind immer gründe/hoffnungen aus dem eigenen ego heraus und somit genau das was Jesus/Gott nicht wollte ...... auch ist es ziemlich bequem diesen weg zu gehen.

ich habe versucht die tiefere Bedeutung dahinter zu verstehen weil ich erstens nicht nur meine Hände in den schoß legen und glauben sondern auch aktiv an mir arbeiten möchte und zweitens will ich gar nicht das irgendwer für meine sünden geradesteht - ich kann, nein ich will denn Tod Jesus nicht annehmen, ihm als Opferlamm sehen, das war er nicht und diese Sichtweise hat er sich auch nicht verdient - Jesus brachte Erkenntnisse, das die menschen ihn selbst nach über 2000 jahren immer noch missverstehen ist nicht seine schuld ........ denn damals schon klebten die menschen an seinen worten und hörten dennoch nicht die Botschaft dahinter .......

- sorry aber es deutet leider vieles darauf hin, dass dieser teil ( Jesus sühnetot am kreuz ) erst viel später der bibel hinzugefügt wurde - vermutlich von menschen die es sich punkto sünde/errettung einfacher machen wollten.

- ich kann Jesus auch als vorbild ansehen, Gott wertschätzen ohne mir ihm am kreuz vorzustellen oder mir für meinen glauben etwas zu erhoffen - verleugnen wäre wenn ich Atheist wäre und an gar nichts glauben würde.
-Therion- schrieb:

- also ehre ich sogar die gebote durch mein verhalten
Du findest NUR die Gebote gut.
Wenn Dir ein Lehrer gute Weisheiten erzählen würdest, könntest Du auch sagen, Du glaubst ihm das, aber wenn er Dir sagen würde, dass er für Dich sein Leben lassen würde, würdest Du ihn für verrückt oder bis über beide Ohren verliebt halten, oder?
ich würde ihn für verrückt halten und es auf jeden fall ablehnen/vermeiden weil es weder mit noch den Lehrer etwas bringt .....

- auch ist es in der bibel vollkommen unlogisch wenn du mal sorgfältig darüber nachdenkst und die ganze bibel und deren aussagen so in Kurzform passieren lässt und du ehrlich bist dann passt diese szene gar nicht in die bibel.
- dadurch bin ich mir selbst mein schärfster Kritiker weil ich immer schon im voraus über Konsequenzen nachdenken muss und so viel bewusster agiere
Das kann und sollte man als Christ genauso tun ... man muss sich selbst aber deswegen nicht unbedingt "Kritiker" oder vielleicht "Richter" nennen ;) ... sondern man kann es einfach so sehen, dass man sich immer fragt: ist das jetzt im Einklang mit dem was Jesus lehrte?
richtig und wenn man das tut dann kann so ein ausrutscher wie er etta passiert ist nicht vorkommen .... von daher sieht man an dieser stelle wieder, dass es nicht so selbstverständlich ist wie du denkst das chrisrten wirklich ihr handeln hinterfragen bzw. sich dessen überhaupt bewusst sind.

- es ist die ausnahme und nicht die regel


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wahabismus216 Beiträge
Anzeigen ausblenden