weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 00:43
@einGimp
@Optimist
einGimp schrieb: Wo das Wort ewig übersetzt wurde, muss es eigentlich heißen Eon/Aion/Äon und das bedeutet ein Zeitalter/lange Zeit usw.
das wäre aber merkwürdig.
in matthäus 19:16

( (Matthäus 19:16) Nun siehe, jemand trat auf ihn zu und sprach: „Lehrer, was soll ich Gutes tun, um ewiges Leben zu erhalten?“ )

ist für EWIGES leben ,auch eine form von "äon" benutzt , nämlich "aiōnion" ....

wie sollte das dann deiner meinung nach" richtig" übersetzt werden?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:41
@pere_ubu
Wie Du schon geschrieben hast
eine form von "äon" ...., nämlich "aiōnion"
Es ist demnach nicht das Gleiche wie äon und somit auch von der Bedeutung her ein Unterschied.


Das Vorrausgehende - für den Zusammenhang (weil wir auf einer neuen Seite sind):
einGimp schrieb:
Wo das Wort ewig übersetzt wurde, muss es eigentlich heißen Eon/Aion/Äon und das bedeutet ein Zeitalter/lange Zeit usw.

-->
Wenn das wirklich stimmt, dann ist mit den Aussagen, wonach die Erde ewig besteht dann gar nicht wirklich "für immer" gemeint, sondern nur eine gewisse Zeitperiode bzw. eine lange Zeit.

Bis jetzt schien es immer wie ein Widerspruch, wenn es im AT heißt, die Erde besteht ewig und im NT steht, Himmel und Erde werden vergehen.
Wenn man das nun also vor diesem Hintergrund betrachtet, ist das nun gar kein Widerspruch mehr ....
...
und man muss das "Himmel und Erde" gar nicht mehr symbolisch sehen, damit der Widerspruch aufgehoben werden kann. ;)

Es ist doch sowieso verwunderlich, weshalb bei den Aussagen des AT "Erde" buchstäblich genommen wird und im NT dann nur noch symbolisch?

Aber gut, es könnte ja vielleicht auch wirklich symbolisch aufzufassen sein, aber dann ist eben trotzdem noch nicht gesagt, dass die buchstäbliche Erde tatsächlich für immer besteht, weil eben dieses "ewig" vermutlich nicht "für immer" bedeutet. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:43
@Optimist
Optimist schrieb:Es ist demnach nicht das Gleiche wie äon und somit auch von der Bedeutung her ein Unterschied.
das ist doch nur konjugiert .
von der bedeutung her ist da kein unterschied.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:45
@pere_ubu
Dann weiß ich jetzt auch nicht weiter... mal sehen was einGimp dazu meint. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:46
wieso möchtest du da nicht weiterwissen?
ist dir das zu anstrengend da mal selbst nachzuforschen ? @Optimist


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:48
@pere_ubu
ist dir das zu anstrengend da mal nachzuforschen ?
Was soll denn meine Forschung noch bringen, wenn Ihr mir schon mitgeteilt habt, was äon und eine Form davon bedeutet?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:50
@Optimist


seit wann glaubst denn anderen?
in solchen "zweifelsfragen" sollte man doch besser selbst mal nachforschen.

andere können dir da viel erzählen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:52
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:seit wann glaubst denn anderen?
in solchen "zweifelsfragen" sollte man doch besser selbst mal nachforschen.

andere können dir da viel erzählen.
Wenn die übersetzung von EinGimp nicht stimmen würde, hättest Du schon längst Dein Veto eingelegt.
Da Du das nicht gemacht hattest, kann ich demnach glauben, dass die Übersetzung richtig ist. ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 01:59
@Optimist
Optimist schrieb:Dann weiß ich jetzt auch nicht weiter.
iss klar.


nutzen liesse sich auch die wertvolle arbeit der zeugen jehovas als bibelforscher.
aber da pflegst ja auch lieber deine allergie und gehst statt dessen lieber anderen auf den leim ,oder leer aus ...
:(
ein trauerspiel...


UNABSEHBARE ZEIT

Das hebräische Wort ʽōlám vermittelt den Gedanken von unabsehbarer oder unbestimmter Zeit. Der Lexikograph W. Gesenius definiert die Bedeutung des Wortes mit „verborgene, dunkele, . . . sehr ferne, lang währende Zeit, deren Anfang oder Ende . . . im Dunkeln ist“ (Hebräisches und chaldäisches Handwörterbuch über das Alte Testament, 5. Auflage, 2. Teil, Leipzig 1857, S. 99). Demgemäß vermitteln Wendungen wie ‘unabsehbare Zeit’ (Ps 25:6), ‘auf unabsehbare Zeit dauernd’ (Hab 3:6), „vor alters“ (1Mo 6:4), „vor langer Zeit“, „aus alter Zeit“ (Jos 24:2; Spr 22:28; 23:10) und ‘langwährend’ (Pr 12:5) treffend den Gedanken des ursprachlichen Begriffs.

Das Wort ʽōlám wird bisweilen mit etwas Ewigem in Zusammenhang gebracht (1Kö 2:45, Fn.). Der Prophet Jesaja schrieb: „Jehova, der Schöpfer der äußersten Enden der Erde, ist ein Gott auf unabsehbare Zeit“ (Jes 40:28). Jehova ist „von unabsehbarer Zeit bis auf unabsehbare Zeit“ (Ps 90:2). Da Jehova unvergänglich ist und nicht stirbt, wird er weiterhin bis in alle Ewigkeit Gott sein (Hab 1:12; 1Ti 1:17). Doch der hebräische Ausdruck ʽōlám bedeutet an sich nicht „für immer“. Er bezieht sich häufig auf Dinge, die ein Ende haben, aber man kann sagen, daß sie „auf unabsehbare Zeit“ existieren, weil die Zeit ihres Endes nicht bestimmt ist. Zum Beispiel endete der ‘auf unabsehbare Zeit dauernde’ Gesetzesbund mit Jesu Tod und der Einführung eines neuen Bundes (2Mo 31:16, 17; Rö 10:4; Gal 5:18; Kol 2:16, 17; Heb 9:15). Desgleichen hörte die ‘auf unabsehbare Zeit dauernde’ aaronische Priesterschaft auf zu bestehen (2Mo 40:15; Heb 7:11-24; 10:1).

Ein anderer hebräischer Begriff, ʽadh, bezeichnet die unbegrenzte zukünftige Zeit, die Unendlichkeit oder Ewigkeit (1Ch 28:9; Ps 19:9; Jes 9:6; 45:17; Hab 3:6). Manchmal, wie beispielsweise in Psalm 45:6, erscheinen die Wörter ʽōlám und ʽadh zusammen und können folgendermaßen wiedergegeben werden: „ewiglich und immerdar“ (RSt), „in Zeit und Ewigkeit“ (Buber) und „auf unabsehbare Zeit, ja für immer“ (NW). Bezüglich der Erde erklärte der Psalmist: „Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden“ (Ps 104:5).

Der hebräische Begriff nézach kann ebenfalls Unendlichkeit bezeichnen. Es ist möglich, ihn zum Beispiel mit „für immer“ (Hi 4:20; 14:20; Jes 57:16) und „immer“ (Ps 9:18) zu übersetzen. Zuweilen werden nézach und ʽōlám parallel gebraucht (Ps 49:8, 9), oder die Ausdrücke nézach und ʽadh erscheinen zusammen (Am 1:11). Alle drei Wörter kommen in Psalm 9:5, 6 vor: „Du hast Nationen gescholten . . . Ihren Namen hast du ausgetilgt auf unabsehbare Zeit [leʽōlám], ja für immer [waʽédh]. O du Feind, deine Verödungen sind für immer [lanézach] zu Ende gekommen.“

In den Christlichen Griechischen Schriften kann das Wort aiṓn eine Zeitperiode von unabsehbarer oder unbestimmter Länge bezeichnen, eine ferne, aber nicht endlose Zeitperiode. Es besteht beispielsweise die Möglichkeit, den Ausdruck aiṓn in Lukas 1:70 und Apostelgeschichte 3:21 mit „von alters her“, „seit alters“ oder „vor langer Zeit“ (EÜ; NW; NT68) wiederzugeben. Häufig deutet jedoch der Zusammenhang darauf hin, daß sich aiṓn auf eine Zeitperiode von unbegrenzter Länge bezieht, weil solch eine Periode von endloser Dauer ist (Luk 1:55; Joh 6:50, 51; 12:34; 1Jo 2:17). Desgleichen kann das Adjektiv aiṓnios (das sich von aiṓn herleitet), wie aus dem Zusammenhang hervorgeht, sowohl den Sinn von ‘langwährend’ (Rö 16:25; 2Ti 1:9; Tit 1:2) als auch ‘ewig’ haben (Mat 18:8; 19:16, 29). Ein anderes griechisches Adjektiv, aídios, bedeutet im wesentlichen ‘ewigwährend’ oder „ewig“ (Rö 1:20; Jud 6, EÜ; JB; NW; zur weiteren Betrachtung von aiṓn siehe SYSTEME DER DINGE; ZEITALTER).

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200004408#h=6:0-6:981


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:15
@pere_ubu
Das hebräische Wort ʽōlám vermittelt den Gedanken von unabsehbarer oder unbestimmter Zeit. Der Lexikograph W. Gesenius definiert die Bedeutung des Wortes mit „verborgene, dunkele, . . . sehr ferne, lang währende Zeit, deren Anfang oder Ende . . . im Dunkeln ist“
...
In den Christlichen Griechischen Schriften kann das Wort aiṓn eine Zeitperiode von unabsehbarer oder unbestimmter Länge bezeichnen, eine ferne, aber nicht endlose Zeitperiode.
demnach nicht zwingend "für immer" bzw. "ewig".
pere_ubu schrieb:Doch der hebräische Ausdruck ʽōlám bedeutet an sich nicht „für immer“.
Er bezieht sich häufig auf Dinge, die ein Ende haben
meine Rede. :)
pere_ubu schrieb:Das Wort ʽōlám wird bisweilen mit etwas Ewigem in Zusammenhang gebracht (1Kö 2:45, Fn.).
--> "bisweilen".
Es KANN vermutlich in diesem Sinne gebraucht werden, muss es jedoch anscheinend nicht zwangsläufig.


pere_ubu schrieb:Doch der hebräische Ausdruck ʽōlám bedeutet an sich nicht „für immer“.
Er bezieht sich häufig auf Dinge, die ein Ende haben, aber man kann sagen, daß sie „auf unabsehbare Zeit“ existieren, weil die Zeit ihres Endes nicht bestimmt ist.
ändert nichts daran, dass es eben NICHT für immer ist.

Ps.104, 5:
5 Er hat die Erde gegründet auf ihre Grundfesten; sie wird nicht wanken immer und ewiglich.
da steht NICHT " FÜR immer", sondern nur "immer" - das ist für mich ein Unterschied.
Selbst wenn "für immer" gemeint wäre:
Mag ja sein, dass die Erde nie vergeht. Das alleine sagt jedoch nichts darüber aus, ob dann noch Menschen darauf wohnen werden.
Es gibt genug andere Planeten wo auch kein Mensch wohnt. :)
pere_ubu schrieb: Desgleichen kann das Adjektiv aiṓnios (das sich von aiṓn herleitet), wie aus dem Zusammenhang hervorgeht, sowohl den Sinn von ‘langwährend’ (Rö 16:25; 2Ti 1:9; Tit 1:2) als auch ‘ewig’ haben (Mat 18:8; 19:16, 29). Ein anderes griechisches Adjektiv, aídios, bedeutet im wesentlichen ‘ewigwährend’ oder „ewig“ (Rö 1:20; Jud 6, EÜ; JB; NW; zur weiteren Betrachtung von aiṓn siehe SYSTEME DER DINGE; ZEITALTER).
Zum einen steht immer "KANN... ", "besteht die Möglichkeit..."

Zum anderen kann ich mir auch vorstellen, dass Äon, WENN es im NT auftaucht, dann tatsächlich im Sinne von "für immer" gemeint ist - wie eben z.B. "ewiges Leben".


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:22
Optimist schrieb:Mag ja sein, dass die Erde nie vergeht. Das alleine sagt jedoch nichts darüber aus, ob dann noch Menschen darauf wohnen werden.
dazu lässt sich ja weiter im wort gottes "forschen" :

(Jesaja 45:18) 18 Denn dies ist, was Jehova gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel, ER, der [wahre] Gott, der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde: „Ich bin Jehova, und sonst gibt es keinen. 

desweiteren:


(Psalm 37:29) Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:27
@Optimist

zuguterletzt darf erwartet werden ,dass sogar gott unter den menschen auf der erde weilen wird und sein zelt sicherlich nicht im sumpf oder einer atomarverseuchten unbewohnten erde oder dergleichen aufschlagen wird:


(Offenbarung 21:3) Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:36
in matthäus 25:46 werden auch 2 ewigkeiten gegenübergestellt.

nämlich ewiges leben---und ewiger tod.

(Matthäus 25:46) Und diese werden in die ewige Abschneidung weggehen, die Gerechten aber in das ewige Leben.“


und nun schau bitte mal ,welche griechischen wörter da für "ewig" benutzt werden

---> http://biblehub.com/interlinear/matthew/25-46.htm

nämlich: aiōnion

soviel hilsmittel ,die einem weiterhelfen können ,und alle schon etliche male erwähnt ,aber bei dir heisst es dann:
Optimist schrieb:Dann weiß ich jetzt auch nicht weiter...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:38
@pere_ubu
Optimist schrieb:
Mag ja sein, dass die Erde nie vergeht. Das alleine sagt jedoch nichts darüber aus, ob dann noch Menschen darauf wohnen werden.

--->
dazu lässt sich ja weiter im wort gottes "forschen" :

(Jesaja 45:18) 18 Denn dies ist, was Jehova gesprochen hat, der Schöpfer der Himmel, ER, der [wahre] Gott, der Bildner der Erde und der sie gemacht hat, ER, der ihr festen Bestand gab, der sie nicht einfach umsonst erschuf, der sie bildete, damit sie auch bewohnt werde: „Ich bin Jehova, und sonst gibt es keinen. 
Sie wird ja auch bewohnt. Halt eine bestimmte zeitlang.
pere_ubu schrieb:desweiteren:
(Psalm 37:29) Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, Und sie werden immerdar darauf wohnen.
--->
29 Die Gerechten werden das Land besitzen und werden darin wohnen immerdar.
Hier ist mal wieder so ein Beispiel wo ich sage, im AT gehts vom Prinzip her immer ums Materielle bzw. wird das Geistige worum es im NT dann geht vorausgeschattet.

-> Im AT geht es also ums buchstäbliche Land und im NT geht es um das geistige Reich bzw. um den Leib Jesu.

Und natürlich werden die Gerechten dann im Reich Jesu ewig wohnen. Es heißt ja auch, Gott hat mehrere Wohnungen in seinem geistigen Reich....

Ja ich weiß, für Dich gibt es 2 Gruppen von Geretteten, aber das gibt die Bibel in meinen Augen NICHT her.
Da geht es immer darum, dass die Schafe von den Böcken getrennt werden (es gibt keine 2 Gruppen von Schafen - höchstens vielleich schwarze und weiße ;) ). Desweiteren gibt es gute und faule Früchte und es gibt Spreu und Weizen (da gibt es dann auch nicht 2 Gruppen von Weizen...).


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:40
Optimist schrieb:Hier ist mal wieder so ein Beispiel wo ich sage, im AT gehts vom Prinzip her immer ums Materielle bzw. wird das Geistige worum es im NT dann geht vorausgeschattet.

-> Im AT geht es also ums buchstäbliche Land und im NT geht es um das geistige Reich bzw. um den Leib Jesu.
eben nicht.
die ERDE ist ja nichts geistiges.
mit deinem formelhaften phrasen verbaust dir mal wieder das verständnis.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:44
@pere_ubu
Hier ist mal wieder so ein Beispiel wo ich sage, im AT gehts vom Prinzip her immer ums Materielle bzw. wird das Geistige worum es im NT dann geht vorausgeschattet.

-> Im AT geht es also ums buchstäbliche Land und im NT geht es um das geistige Reich bzw. um den Leib Jesu.

-->
eben nicht.
die ERDE ist ja nichts geistiges.
Die buchstäbliche Beschneidung zu Zeiten des AT war auch nichts Geistiges. Später wurde diese jedoch durch die geistige Beschneidung abgelöst.
Und analog sehe ich das mit "Land" (z.B. Königreich im buchstäblichen Sinne) und "geistiges Reich".


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:48
@Optimist


kommt dir partout nicht das wiederhergestellte paradies eden in den sinn?
das wurde nicht geschaffen ,damit satan es zugrunde richtet.

so langsam komm ich zum ergebnis ,dass dein verständnis völlig verquer ist .
ich hab da keine nerven mehr für.

vielleicht hats da geduldigere wie @Tommy57

ich jedenfalls möchte dann lieber auf weitere gespräche mit dir erstmaL verzichten , weil es offensichtlich ist ,dass du dir da falsches zurechtreimst , dich aber nicht von abbringen lassen willst .


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 02:59
@Optimist
Optimist schrieb:-> Im AT geht es also ums buchstäbliche Land und im NT geht es um das geistige Reich bzw. um den Leib Jesu.
"der leib" besteht aus denen Menschen, die diesen angehören...
also ist der Leib, sehr wohl "materiell":)
Optimist schrieb:Die buchstäbliche Beschneidung zu Zeiten des AT war auch nichts Geistiges. Später wurde diese jedoch durch die geistige Beschneidung abgelöst.
hier ist es völlig anders rum...
die geistige Beschneidung ist vor der materiellen Beschneidung gewesen...
nur wurde das falsch verstanden und "materiell" ausgelegt...
(es war seit jeher geistig gemeint, aber wurde nicht gleich so verstanden)
es geht einfach um wissen, das jemand nicht versteht oder er denkt zwar das er es versteht,
legt/deutet es aber völlig falsch...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 03:04
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:eben nicht.
die ERDE ist ja nichts geistiges.
das ist eine sehr gute frage...:)
denn eigentlich ist sie das doch, wenn Gott sie erschaffen hat...
denn davor war sie dann in seinen geiste? Gedanken?
bevor sie "greifbar" wurde...
oder doch nicht?:)
fragen über fragen...


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

11.06.2015 um 03:12
@Koman
Optimist schrieb:
-> Im AT geht es also ums buchstäbliche Land und im NT geht es um das geistige Reich bzw. um den Leib Jesu.

--->
"der leib" besteht aus denen Menschen, die diesen angehören...
also ist der Leib, sehr wohl "materiell":)
Die Gesinnung dieser Menschen ist etwas GEISTIGES :) ... und nach dem Tod ist diese Gesinnung entscheidend und nicht ihr Körper. :)


melden
340 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden