Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was steht wirklich in der Bibel?

19.616 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 14:43
@Tröti

Hallo!
Aha.
Was ist denn für eine OP gemeint?
Ich habe die Quelle der Info im obigen Zitat verlinkt, dort darfst du dich gerne weiter informieren!

Wir befinden uns ja hier nicht in einem Medizin - Thread sondern bei der Frage: Was wirklich in der Bibel steht!

Und in der Bibel steht im Schöpfungsbericht, dass die Frau aus einer Rippe Adams erschaffen wurde!

Das steht in jeder Bibel, nicht nur in der der JZ.

Zuerst einmal die gute Nachricht an Kim Kardashian, Sophia Wollersheim und Co.:
Ihr müsst euch die Rippen nicht jedes Jahr neu entfernen lassen,
Es kommt offensichtlich darauf an, wie und was man von der Rippe entfernt, damit sie wieder nachwachsen kann!

Es ist also davon auszugehen, dass gaaanz viele Zeugen Jehovas sich und ihre Kinder mit Bullshit füttern (peinliche Situationen wie hier sind also auch in den Schulen vorprogrammiert).
Vielleicht sollte man sich erstmal gründlich informieren, bevor man ein Pauschalurteil abgibt!

Die JZ sind auf jeden Fall bei ihren Veröffentlichungen bekannt, dass ihre Artikel gründlich recherchiert werden!

Ihre Glaubensansichten stützen sie auf die Bibel deren geistiger Inhalt für sie das inspirierte Wort Gottes ist!

Gruss, Tommy


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 14:49
Tommy57 schrieb:Und in der Bibel steht im Schöpfungsbericht, dass die Frau aus einer Rippe Adams erschaffen wurde!
ok man entnimmt eine ganze rippe für die erschaffung von eva.
betonung auf ganz.
Tommy57 schrieb:Es kommt offensichtlich darauf an, wie und was man von der Rippe entfernt, damit sie wieder nachwachsen kann!
ja, das problem ist ja, wenn man die ganze rippe wegnimmt, diese nicht wieder nachwächst.

und für eva musste der liebe gott ja die ganze rippe verwenden.

also macht dein link keinen sinn und ist eine zurechgelegt interpretation der zeuge jehova, du bist ja einer gell :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 14:56
Tommy57 schrieb:Ich habe die Quelle der Info im obigen Zitat verlinkt, dort darfst du dich gerne weiter informieren!
Verlinkt hast du gar nichts, lediglich die HP angegeben.
Ich verstehe natürlich warum du dich um die Antwort drückst, denn es geht da nicht um eine Rippenentfernung und nachwachsende Rippen. Das bleibt nach wie vor Bullshit und deine Weigerung deine Eselei einzugestehen, und wahrscheinlich auch die Unlust mal die Verfasser des von mir verlinkten "Zeugenelaborates" über die inhaltlichen Fehler aufzuklären, deutet für mich darauf hin, dass die Eseleien der Zeugen dahingehend wohl weiter fortgeschrieben werden, bis sich mal ein Schäfchen findet, das genügend A.... in der Hose hat mal eine redaktionelle Anfrage zu stellen.
Tommy57 schrieb:Vielleicht sollte man sich erstmal gründlich informieren, bevor man ein Pauschalurteil abgibt!

Die JZ sind auf jeden Fall bei ihren Veröffentlichungen bekannt, dass ihre Artikel gründlich recherchiert werden!
Das Gegenteilo wurde soeben belegt.
Das lässt sich mit Kadavergehorsam und Weglaufen nicht ungeschehen machen.
Ein bisschen Rückgrat hat noch niemandem geschadet.




Für alle Mitlesenden: Informiert euch bitte über das Thema in der Fachliteratur und glaubt nicht blind den nachgebeteten Phrasen Unwissender, auch wenn sie im Brustton der Überzeugung vorgetragen werden.



melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 15:02
Tommy57 schrieb:Im deutschen Internet findet sich wenig zu diesem Thema, im englischen aber schon wesentlich mehr!


Q:When the ribs grow back after surgery [...]
Kunst des Auslassens, gell?

Direkt davor:
Q: What determines which ribs are shortened, and how do you decide how much to shorten them?
A: We determine which ribs are shortened based on which ones are prominent and are not expected to be reduced by correction of the curvature. As far as deciding how much to shorten ribs, we decide on a case by case basis; it depends on the nature of a patient's curve, as well as the severity of the rib hump.
https://www.scoliosis.org/resources/medicalupdates/ribthoracoplasty.php

Es geht also um eine Reduzierung, nicht eine komplette Entfernung von Rippen.

Daß Knochengewebe nachwachsen kann, ist nichts neues, sonst könnten Knochenbrüche ja nicht heilen. Das Besondere an der Rippen-Thorakoplastik im Zusammenhang mit Skoliose aber ist, daß da von einem Knochenrest aus der ganze restliche Knochen nachwächst. Oder? Das wäre in der Tat etwas anderes!

Aber wie sieht das im Konkreten aus? Schaunmermal: Wikipedia: Skoliose#Ventrale_Derotationsspondylodese
Dabei wird eine Rippe entfernt, welche später nach Zerkleinerung als eigenes Knochenmaterial („autologes Transplantat“) zur Überbrückung in die Zwischenwirbelräume eingeführt wird.
Da wächst also doch wieder nur der Zwischenraum zwischen zwei Knochenstücken zu, nur eben zwischen zahlreichen Knochenstücken. Durch die Plazierung des zerkleinerten Knochenmatrials wird denn auch die neue Rippenform festgelegt.

Also stinknormales nachwachsendes Knochengewebe.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 15:34
@BluesBreaker


Hallo!
ja, das problem ist ja, wenn man die ganze rippe wegnimmt, diese nicht wieder nachwächst.

und für eva musste der liebe gott ja die ganze rippe verwenden
Wieviel von einer Rippe nun Gott zur Schöpfung der Frau vom Mann entnahm, wird im Bibelbericht nicht im Detail erwähnt!
Ich denke, das spielt auch keine Rolle, weil die Bibel möchte uns an dieser Stelle auch keinen Unterricht in Chirurgie erteilen, sondern einfach sagen, die Frau wurde aus dem Mann erschaffen und nicht wie der Mann aus dem
Staub ( Materie) des Erdbodens!

Somit war die Frau, genetisch gesehen, mit dem Mann artverwandt!
also macht dein link keinen sinn und ist eine zurechgelegt interpretation
Der Link zeigt an, dass Rippen unter bestimmten Bedingungen nachwachsen können!

Die Bibel sagt grundsätzlich nichts dazu, ob dem Adam die Rippe wieder nachgewachsen ist oder nicht!

Der Gedanke, das Rippen unter bestimmten Bedingungen allerdings wieder nachwachsen können ist nur ein interessanter Aspekt in Verbindung mit dem Schöpfungsbericht, für jemanden, der an die göttliche Inspiration der Bibel glaubt!

Und zwar in dem Sinne, dass Adam dann nach diesem göttlichen Eingriff nicht unbedingt sein Leben lang mit einer Rippe weniger hätte herumlaufen müssen!


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 16:00
@Tröti


Hallo !
Das Gegenteilo wurde soeben belegt.
Das lässt sich mit Kadavergehorsam und Weglaufen nicht ungeschehen machen.
Ein bisschen Rückgrat hat noch niemandem geschadet.
Dein Link zur Rippe erwähnt nicht alles, was dazu gesagt werden könnte! Im Bibellexikon der JZ wird dazu noch folgendes erklärt:

"Bemerkenswerterweise wächst eine Rippe, die entfernt wurde, wieder nach, wenn die Knochenhaut (Periost) erhalten bleibt. Ob Jehova Gott so vorging oder nicht, wird nicht berichtet; "

https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200003727#h=4

Ich weiss nicht wie du darauf kommst, dass bei den JZ ein Kadavergehorsam besteht und es werden offenbar sehr wohl zu Lehrpunkten Anfragen gemacht, schriftlich oder telefonisch, denn die leitenden Büros der JZ haben dafür offensichtlich Büroplätze reserviert und sachliche Anfragen werden auch bearbeitet!

Wenn du das für notwendig hälst, kannst du das gerne machen, da braucht man nicht ausserordentlich viel Mut zusammen nehmen!😊

Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 16:02
Tommy57 schrieb:Bemerkenswerterweise wächst eine Rippe, die entfernt wurde, wieder nach, wenn die Knochenhaut (Periost) erhalten bleibt.
siehe:
Kybela schrieb:ZJ beziehen sich auch auf Periost (Knochenhaut): sie enthält Nerven, Blutgefäße, und Stammzellen (Osteoblasten) zur Regeneration des Knochens. Damit ist eine gewisse Selbstheilung einer kleinen Verletzung möglich.
Das gilt aber nicht nur für Rippchen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 16:03
Tommy57 schrieb:Wieviel von einer Rippe nun Gott zur Schöpfung der Frau vom Mann entnahm
1.Mose2,21-22
21 Da liess Gott, der HERR, einen tiefen Schlaf auf den Menschen fallen, so dass er einschlief. Und er nahm eine von seinen Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch;
22 und Gott, der HERR, baute die Rippe, die er von dem Menschen genommen hatte, zu einer Frau, und er brachte sie zum Menschen.
wajjiqqach - und er nahm

'achat - eine

mizzal'otaw - von seinen Rippen

Eine Teilentnahme einer Rippe wäre gewesen: "wajjiqqach me'achat zal'otaw", "und er nahm von einer seiner Rippen".
Tommy57 schrieb:Der Link zeigt an, dass Rippen unter bestimmten Bedingungen nachwachsen können!
So können alle Knochen nachwachsen. Da es aber bei den allermeisten Knochen sehr stark auf die konkrete Form ankommt, ist diese Nachwachsmöglichkeit bei den allermeisten Knochen nicht anwendbar. Bei ner Rippe hingegen kommts nur auf die grobe Form an und nicht auf konkrete Details, Knochendicken etc.
Tommy57 schrieb:Die Bibel sagt grundsätzlich nichts dazu, ob dem Adam die Rippe wieder nachgewachsen ist oder nicht!
Richtig. Wozu also überhaupt der ganze Wachtturmhickhack um die gelogenen nachwachsenden Rippen? Rippen haben da keine besondere Eigenschaft, die den anderen Knochen fehlen würde.
Tommy57 schrieb:Der Gedanke, das Rippen unter bestimmten Bedingungen allerdings wieder nachwachsen können ist nur ein interessanter Aspekt in Verbindung mit dem Schöpfungsbericht, für jemanden, der an die göttliche Inspiration der Bibel glaubt!
Aber nur für jemanden, dem Adams "nachoperative" Rippenzahl wichtig ist. Der also der Bibel mehr anlastet, als diese aussagt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 16:06
Tommy57 schrieb:Wieviel von einer Rippe nun Gott zur Schöpfung der Frau vom Mann entnahm, wird im Bibelbericht nicht im Detail erwähnt!
Eigentlich schon
Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch. 22 Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm.
Luther 1912
Da wird deutlich nicht von zwei,einer halben oder wer weiss wie vielen gesprochen, sondern von einer.
Tommy57 schrieb:Und zwar in dem Sinne, dass Adam dann nach diesem göttlichen Eingriff nicht unbedingt sein Leben lang mit einer Rippe weniger hätte herumlaufen müssen!
Wenn magic man nicht mal wieder Abrakadabra gemacht hat, sondern der Natur ihren Lauf liess, dann ist Adam keine Rippe nachgewachsen
Tommy57 schrieb:"Bemerkenswerterweise wächst eine Rippe, die entfernt wurde, wieder nach, wenn die Knochenhaut (Periost) erhalten bleibt. Ob Jehova Gott so vorging oder nicht, wird nicht berichtet; "
Aha, welches Periost soll denn da erhalten bleiben?
Das der Rippe?
Geschälte Rippchen sozusagen?^^
Und das Ding hängt dann da ungestützt im Brustraum rum, und lässt trotzdem eine suffiziente Rippe nachwachsen?
Sorry, aber da kann dir noch nicht mal der Glaube helfen.
Meinst du eigentlich alle Fachbücher sind falsch, nur weil in Selters oder sonstwo ein Hiwi sich was aus den Fingern saugt?
Also manchmal fehlen mir echt die Worte.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 17:01
@Tommy57
@perttivalkonen
@Tröti

also für mich steht da auch ganz klar eine rippe.
aber es ist eben auslegungssache.

@Tommy57
wie belegt ihr JZ denn, dass es eben keine ganze rippe war?
damit überhaupt die möglichkeit besteht, dass die rippe überhaupt nachwachsen kann.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

04.07.2019 um 17:34
Nebenbei wird in der Bibel auch noch ausdrücklich mitgeteilt, daß der Bereich der fehlenden Rippe mit Fleisch aufgefüllt wurde. Für eine "echte Operation" ein unsinniger Vorgang. Und nochmals unsinniger, wenn an der Stelle später dann wieder ne Rippe vorhanden sein solle. Warum also teilt V.21bβ die Auffüllung mit Fleisch mit? Die einzig sinnvolle Aussage ist die, daß gesagt wird, daß dort, wo sich die "Evarippe" befunden habe, anschließend Fleisch zu finden ist, keine Rippe. Und zwar nicht temporär.
BluesBreaker schrieb:aber es ist eben auslegungssache.
Eher eine Sache von Argumenten.

Erst da, wo Argumente fehlen bzw. nicht ausreichen, kommt die Auslegung zum Tragen.

So könnte man sich fragen, ob mit zela' eine Einzelrippe gemeint ist, ein Rippenpaar oder eine Rippenregion. Letzteres wurde in der Forschung erwogen im Sinne einer Ätiologie (einer mythischen Ursprungserklärung) dafür, weswegen der menschliche Rumpf nur im oberen Bereich von Rippen umgeben ist, im unteren hingegen nur von Fleisch. Gott habe den unteren Rippenbereich entfernt und so aus einem Menschen zwei Gegenüber geschaffen, die wieder zusammenwollen. So waren nach einem von Plato berichteten oder erfundenen Mythos die Menschen einst kugelgestaltig und wurden dann halbiert, wobei sie ihre heutige Gestalt erhielten. Und seither würden die Menschen sich nach einem Partner sehnen, mit dem sie wieder vollständig würden. Just um dieses "Zusammengehören des Fleisches" geht es ja auch in 1.Mose2.

Das ist dann Auslegungssache, da die Argumente nicht ausreichen, ob tatsächlich "Rippenregion" gemeint ist / sein kann.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 09:21
@perttivalkonen


Hallo!
Eine Teilentnahme einer Rippe wäre gewesen: "wajjiqqach me'achat zal'otaw", "und er nahm von einer seiner Rippen".
Ich denke nicht, dass uns der Edenbericht einen Unterricht in "göttlicher Chirurgie" erteilen will und somit ist eine Detailbeschreibung, wie der Schöpfer in diesem Fall tatsächlich vorgegangen ist, sowieso nicht zu erwarten!

Es wird ja auch nicht weiter berichtet, wie Gott dann im Einzelnen aus einer Rippe eine Frau baute!
Richtig. Wozu also überhaupt der ganze Wachtturmhickhack um die gelogenen nachwachsenden Rippen?
1.) In den Publikationen der JZ wird nicht gelogen, das ist eine dreiste Unterstellung deinerseits.Wahre Christen fühlen sich gegenüber Gott und gegenüber den Mitmenschen zur Wahrheit verpflichtet!

2.) Im Bibellexikon der JZ wird nur die Möglichkeit angedeutet, dass der Rippenknochen unter bestimmten Bedingungen wieder hätte nachwachsen können. Diese Möglichkeit wird nur erwähnt, falls der Gedanke aufkommt, das Adams Körper nach der Entfernung einer Rippe nicht mehr vollständig war!

3.) Das Bibelverständnis und die Glaubenslehre der JZ hängt nicht davon ab, ob nun Adam eine Rippe nachgewachsen ist oder nicht!

4.) Gemäss der biblischen Botschaft in ihrer Gesamtheit kommt es in erster Linie darauf an, das Menschen ihr überhaupt Glauben schenken und deren Inhalt nicht ins Reich der Mythologien verlegen!
Mit dem Edenbericht und dessen Wahrhaftigkeit steht und fällt selbst die gesamte Lehre des Christentums!
Zum einen nimmt Jesus Christus als Sohn Gottes in seinen Lehren selbst darauf Bezug und zum anderen, wenn er wirklich der Sohn Gottes ist mit einer vormenschlichen Existenz im geistigen Bereich, dann hat er die Schöpfung der materiellen Welt bis hin zu den ersten Menschen selbst miterlebt, ja er war Augenzeuge, mehr noch, er war selbst daran beteiligt!


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:03
@Tröti


Hallo!
Aha, welches Periost soll denn da erhalten bleiben?
Das der Rippe?
Geschälte Rippchen sozusagen?^^
Und das Ding hängt dann da ungestützt im Brustraum rum, und lässt trotzdem eine suffiziente Rippe nachwachsen?
1. Mose 2:21,22 ( Elberfelder)

"Da ließ Gott, der HERR, einen tiefen Schlaf auf den Menschen fallen, so dass er einschlief. Und er nahm eine von seinen Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch; 22 und Gott, der HERR, baute die Rippe, die er von dem Menschen genommen hatte, zu einer Frau, und er brachte sie zum Menschen."

Wie du aus obigem Bibelbericht entnehmen kannst, ist der "chirurgische Eingriff des Schöpfers" und der schöpferische Akt danach, die Erschaffung der Frau, aus einer Rippe des Mannes, nicht im Detail beschrieben!

Das ist offensichtlich auch nicht wichtig, weil es geht in erster Linie um den biblischen Lehrpunkt, dass die Frau --aus dem Mann-- und nicht getrennt vom Mann, von Gott erschaffen worden ist!

Diese biblische Wahrheit, wird später in den inspirierten Schriften, noch mehrmals aufgegriffen um die Stellung des Mannes und der Frau in Gottes gewollter Gesellschaftsordnung zu beleuchten!
Sorry, aber da kann dir noch nicht mal der Glaube helfen.
Das ist das was dir offenbar fehlt-----Glaube an das inspirierte Wort Gottes!
Meinst du eigentlich alle Fachbücher sind falsch, nur weil in Selters oder sonstwo ein Hiwi sich was aus den Fingern saugt?
Die Publikationen der JZ werden in den USA redaktionell erstellt!

Bislang wurden hier noch keine Fachbücher verlinkt, die offenkundig aufzeigen, dass Rippenknochen unter bestimmten Umständen NICHT nachwachsen könnten!

Das einzige was hier zum Ausdruck kam, war Unglaube und unbewiesene Kritik! All das trägt nicht zu deiner Glaubwürdigkeit bei!


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:26
Tommy57 schrieb:In den Publikationen der JZ wird nicht gelogen
ihr lässt Dinge weg und/oder umschreibt sie:
“The Search for Adam and Eve.” Those studies were based on a type of mitochondrial DNA, genetic material passed on only by the female.
Reports in 1995 about research on male DNA point to the same conclusion—that “there was an ancestral ‘Adam,’ whose genetic material on the [Y] chromosome is common to every man now on earth,” as Time magazine put it.
https://wol.jw.org/en/wol/d/r1/lp-e/1101998025#h=41

Ihr schreibt nicht, wann man den Adam (des Y-Chromosoms) vermutet, noch dass er die mitochondriale Eva gekannt hat (der Ort und die Zeit können völlig unterschiedlich sein). Auch bleibt unerwähnt, dass dieser Adam Vorfahren hatte.
Ihr erwähnt Wissenschaft, und lässt alles weg, was euch missfällt.

Warum? Darum:
Whether those findings are accurate in every detail or not, they illustrate that the history we find in Genesis is highly credible,
Von den Lesern wird das eh niemand überprüfen.
Tommy57 schrieb:weil es geht in erster Linie um den biblischen Lehrpunkt, dass die Frau --aus dem Mann-- und nicht getrennt vom Mann, von Gott erschaffen worden ist!
findet man die mitochondriale Eva auf jw.org ?
Tommy57 schrieb:war Unglaube
das passiert, wenn man annimmt, dass Adam 2046 vor dem Jahre des Herrn erschaffen wurde.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:42
@BluesBreaker


Hallo!
also für mich steht da auch ganz klar eine rippe.
aber es ist eben auslegungssache
Aus biblischer Sicht eine unwichtige Sache, weil es wird nicht eine einzige biblische Lehre davon berührt!
wie belegt ihr JZ denn, dass es eben keine ganze rippe war?
Die JZ brauchen dazu nichts belegen, es berührt ihr Glaubensverständnis in keinster Weise!

Das die Rippe Adams hätte nachwachsen können, ist nur eine Randbemerkung!

Viel wichtiger ist, dem biblischen Edenbericht in seiner Gesamtheit glauben zu schenken, denn darauf baut der gesamte christliche Glaube auf!

Durch den Edenbericht werden wichtige religiöse Wahrheiten beleuchtet, wie z. B. den wahren Ursprung des Menschen, seine künftige Bestimmung, nämlich eines Tages wieder ewig auf Erden in einem Paradies zu leben, der wahre Grund, warum Gott bis heute das Böse zugelassen hat und warum Jesus sterben musste um die Menschheit von Sünde und Tod zu erlösen!

Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:48
Tommy57 schrieb:Ich denke nicht, dass uns der Edenbericht einen Unterricht in "göttlicher Chirurgie" erteilen will und somit ist eine Detailbeschreibung, wie der Schöpfer in diesem Fall tatsächlich vorgegangen ist, sowieso nicht zu erwarten!
Und wieso denkst Du das nicht? Du denkst aber doch schon, daß die beiden Schöpfungsberichte eine Art "Unterricht" in Sachen Entstehungsgeschichte der Welt, des Lebens und des Menschens darstellen. Aber da, wo es Dir nicht paßt, da weiste's mal eben von Dir. Nee, so nich!

Geht eh nicht um "Unterrichtsbuch" in meiner Ausführung. Ich analysiere, "was da steht", und frage nicht dabei, was sich historisch abgespielt hat. Was aber da steht, das ist eben eine "Rippe" und nicht "etwas von einer" odgl. Du aber hast behauptet:
Tommy57 schrieb:Wieviel von einer Rippe nun Gott zur Schöpfung der Frau vom Mann entnahm, wird im Bibelbericht nicht im Detail erwähnt!
Und das ist falsch. Wenn Du die Schrift ernst nehmen willst, dann nimm sie auch ernst. Und lüg Dir nicht das Wort Gottes zurecht.
Tommy57 schrieb:Es wird ja auch nicht weiter berichtet, wie Gott dann im Einzelnen aus einer Rippe eine Frau baute!
Richtig. Und? Anderes aber wird aber nu mal genau angegeben. Und das kannst Du eben nicht bestreiten.
Tommy57 schrieb:In den Publikationen der JZ wird nicht gelogen
Auch ein Sichselbstbelügen ist ein Lügen. Ob es nur ein Sichselbstbelügen ist, da will ich mich allerdings nicht festlegen.
Tommy57 schrieb:Wahre Christen fühlen sich gegenüber Gott und gegenüber den Mitmenschen zur Wahrheit verpflichtet!
"Es wird ja auch nicht weiter berichtet, wie Gott dann im Einzelnen aus einer Rippe eine Frau baute!"
Tommy57 schrieb:Im Bibellexikon der JZ wird nur die Möglichkeit angedeutet, dass der Rippenknochen unter bestimmten Bedingungen wieder hätte nachwachsen können.
Man fragt sich allerdings, wieso darauf in dem Artikel überhaupt hingewiesen wird. Und wieso nicht die Besonderheit der Rippenknochen, die einzigen zu sein, die als Längenknochen gekrümmt sind.

Klar steht das dort drin, um damit ne (vermeintliche) Bibelaussage zu "stützen". Ne JZ-"Wahrheit". Oder sind die "Einsichten" ein Bio-Almanach?
Tommy57 schrieb:Diese Möglichkeit wird nur erwähnt, falls der Gedanke aufkommt, das Adams Körper nach der Entfernung einer Rippe nicht mehr vollständig war!
Wie sollte eine "rein hypothetische Möglichkeit" denn bittschön einen aufkommenden Gedanken eines "unvollständigen Adam" ausräumen? Klar wird hier "intendiert", Adam sei vollständig, die Rippe sei nachgewachsen.

Daß eine Rippe nicht mal eben nachwächst, sondern nur, wenn das entfernte Rippenmaterial wieder eingefügt wird - was bei Adam aber nicht der Fall sein kann - sollte ja mittlerweile klar sein. Wirste aber auch weiterhin nix zu sagen. Denn für Dich lügen die Wahrheitsfestleger Deines Vereins ja nicht nur nicht, nein, sie können auch nicht falsch liegen. Nicht, solange sie ihre Behauptungen nicht selbst revidieren. Wie nanntest Du das gleich nochmal nicht? Ah, ja, "Kadavergehorsam"...
Tommy57 schrieb:Das Bibelverständnis und die Glaubenslehre der JZ hängt nicht davon ab, ob nun Adam eine Rippe nachgewachsen ist oder nicht!
Hat das irgendwer behauptet? Hier fackelst Du nen Strohmann ab.
Tommy57 schrieb:Gemäss der biblischen Botschaft in ihrer Gesamtheit kommt es in erster Linie darauf an, das Menschen ihr überhaupt Glauben schenken und deren Inhalt nicht ins Reich der Mythologien verlegen!
Mit dem Edenbericht und dessen Wahrhaftigkeit steht und fällt selbst die gesamte Lehre des Christentums!
Das erklärt, wieso Du selbst die offenkundigsten historischen Unwahrheiten der Schrift nicht eingestehen kannst. Zeigt aber nur, daß Du und Deinesgleichen Wahrheit auf historische Wahrheit beschränkst. Dabei transportiert selbst Jesus Wahrheiten mit historisch unwahren Begebenheiten, wenn er Gleichnisse von einem Bauern berichtet, der beim Feldumgraben einen Schatz findet usw...


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:53
@Tommy57

Bislang wurden hier noch keine Fachbücher verlinkt, die offenkundig aufzeigen, dass Rippenknochen unter bestimmten Umständen NICHT nachwachsen könnten
Beweislastumkehr. Ist ja mal ne ganz neue Masche (nicht).

Die Behauptung war, dass Rippen nachwachsen können. Dies ist dann auch zu belegen. Und wenn das nicht belegt wird, dann ist die Kritik daran auch berechtigt.
Die JZ brauchen dazu nichts belegen, es berührt ihr Glaubensverständnis in keinster Weise!

Das die Rippe Adams hätte nachwachsen können, ist nur eine Randbemerkung!
Es mindert die Glaubwürdigkeit. Wenn solcher unbelegter Unsinn mit solcher Überzeugung verkündet wird, dann könnte man befürchten, dass die JZ noch mehr unbelegten Unsinn mit Überzeugung verkünden. Es müsste also im Selbstinteresse der JZ sein solche Aussagen zu belegen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 10:59
Tommy57 schrieb:Wie du aus obigem Bibelbericht entnehmen kannst, ist der "chirurgische Eingriff des Schöpfers" und der schöpferische Akt danach, die Erschaffung der Frau, aus einer Rippe des Mannes, nicht im Detail beschrieben!
Ach, und das legitimiert es für dich da alles Mögliche hinein zu fantasieren?
Möchtest du mich zum Lachen bringen? :D
Tommy57 schrieb:1.) In den Publikationen der JZ wird nicht gelogen, das ist eine dreiste Unterstellung deinerseits.
Ich habs verlinkt, von einer offiziellen Zeugenseite,, jeder kann es nachlesen. ZJ lügen. Zwar belügen sie in erster Linie mal sich selbst, aber das ändert ja nichts an der Sachlage.
Tommy57 schrieb:Das ist das was dir offenbar fehlt-----Glaube an das inspirierte Wort Gottes!
Das mag sein. Darum gehts hier aber nicht, sondern um das haltlose Geschwätz irgendwelcher Unwissenden und/oder Verblendeten die versuchen etwas aus der Bibel zu saugen, was da nicht drinsteht.
Tommy57 schrieb:Die Publikationen der JZ werden in den USA redaktionell erstellt!
Wo die Unwissenden und/oder Verblendeten sitzen ist doch völlig unerheblich, ich will sie ja nicht besuchen.^^
Wahre Christen fühlen sich gegenüber Gott und gegenüber den Mitmenschen zur Wahrheit verpflichtet!
Demnach wären dann die ZJ keine wahren Christen, wenn man deiner Elemantarlogik folgt. Das gibt gewiss Minuspunkte im Königsreichssaal.
Tommy57 schrieb:Bislang wurden hier noch keine Fachbücher verlinkt, die offenkundig aufzeigen, dass Rippenknochen unter bestimmten Umständen NICHT nachwachsen könnten!
Danke, für den Einblick in deine "Denke". Versuchte Beweislastumkehr gilt unter zumindest halbwegs gebildeten Erwachsenen als albern.
Sei mir nicht böse, wenn ich nicht runter zu dir ins Bällebad krabble. Die Zeit hatte auch was für sich, ist für mich aber schon länger vorbei.
Tommy57 schrieb:All das trägt nicht zu deiner Glaubwürdigkeit bei!
Alle konnten gerade sehen welchen BS du glaubst. Was meinst du, wie treffend mag da wohl deine Einschätzung der Glaubwürdigkeit Anderer sein? :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 12:24
@Kybela


Hallo!
Tommy: In den Publikationen der JZ wird nicht gelogen
Kybela: ihr lässt Dinge weg und/oder umschreibt sie:
Grundsätzlich sei gesagt, dass die JZ von der Wahrhaftigkeit des gesamten inspirierten Bibelberichts völlig überzeugt sind!

Dafür haben sie mehrere Gründe, die hier im Forum bereits zum Teil angeführt wurden:
Ein Pfeiler dieser Glaubensüberzeugung ist die unfehlbare biblische Prophetie, die, wenn gemäss biblischer Gesamtaussage dargelegt, sich zu 100% erfüllt! Da kein Mensch weiss, was morgen geschieht, geschweige in 100 oder 1000enden von Jahren, ist die biblische Prophetie und ihre Erfüllung ein eindeutiger Beweis der göttlichen Inspiration der Bibelschreiber!

Ein weiterer Pfeiler der göttlichen Inspiration der Bibel ist die Tatsache, dass wenn Bibelschreiber Dinge erwähnen, die wissenschaftliche Tatsachen berühren, diese stets 100% korrekt sind, obwohl zum Zeitpunkt der Niederschrift der Mensch dieses Wissen/ Vorstellung durch wissenschaftliche Forschung noch nicht hatte oder sogar total gegenteilige Lehrmeinungen vorherrschten!

Ein weiterer Pfeiler der göttlichen Inspiration der Bibel ist ihr weiser Rat, ihre Grundsätze und ihr Gesetz, die sich allesamt, bei Anwendung, wirklich hilfreich und zum Guten erweisen! Die Bibel lehrt den Menschen, den Weg der Liebe zu gehen im Umgang mit seiner Umwelt und seinen Mitmenschen!
ihr lässt Dinge weg und/oder umschreibt sie
Die JZ vertreten nicht die Ansicht, das wissenschaftliche Lehrmeinungen, so überzeugend die oft klingen mögen, allesamt der Wahrheit entsprechen!

Wissenschaft ist genauso unvollkommen wie der Mensch selbst und unterliegt der Fehlerhaftigkeit menschlicher Interpretationen!
Für die JZ ist die Wissenschaft keine " heilige Kuh", der man uneingeschränkt Vertrauen sollte!

Man sollte auch unbedingt bedenken, aus welchem Umstand und Beweggrund sich die moderne Wissenschaft und ihre Denkmodelle entwickelt haben, nämlich aus dem Drang der Befreiung aus religiöser Knechtschaft!

Es ist eine Tatsache, dass die Religion, vornehmlich die Christenheit, über Jahrhunderte die Welt durch Machtmissbrauch und Irrlehren in einer physischen und geistigen Knechtschaft gehalten hat, aus deren Zwang sich intelligente, freiheitsliebende Menschen befreien wollten und mussten!

Dieser Drang zur Befreiung war der Ursprung des modernen wissenschaftlichen Denkens ( wie z. B. alles Seiende und deren Ursprung ohne eine intelligente erste Ursache erklären zu müssen, also alles ohne Gott ), und diese einseitige Entwicklung geht zu Lasten der unduldsamem Religionsorganisationen und deren Unterstützer, wie der Christenheit und anderer Religionen, die durch ihren bösartigen Machtmissbrauch die Menschen gefangen hielten!

Aus besagtem Grund erkennen die JZ, dass moderne wissenschaftliche Erkenntnisse oft nur einseitig interpretiert werden, da aus dem Befreiungsdrang eine intelligente erste Ursache ausgeklammert werden muss!
Mit Religion will man nichts mehr zu tun haben, basta.......und das ist verständlich, doch der eigentlichen Wahrheitsfindung nicht förderlich!

Fazit: Bedingt durch die oben ausgeführten Überlegungen, zitieren z. B. die JZ aus wissenschaftlichen Werken nur ausgewählte Zitate, wie z. B. Forschungsergebnisse die biblische Grundlehren stützen!

Die JZ sind zu der aufrichtigen Überzeugung gelangt, dass die biblischen Schriften von höchster Intelligenz, von Gott inspiriert wurden und somit der Quell religiöser Wahrheit sind.

Die JZ vertreten auch nachweisslich die Überzeugung, dass die biblischen Schriften zwar im Besitz der Kirche der Christenheit war, dass diese aber deren Inhalt nicht verfälschen konnte, da bis heute eindeutige Textpassagen der Bibel die Lehre und Handlungsweise der Kirchen der Christenhrit aufs schärfste verurteilen!
Ihr schreibt nicht, wann man den Adam (des Y-Chromosoms) vermutet, noch dass er die mitochondriale Eva gekannt hat (der Ort und die Zeit können völlig unterschiedlich sein). Auch bleibt unerwähnt, dass dieser Adam Vorfahren hatte.
Ihr erwähnt Wissenschaft, und lässt alles weg, was euch missfällt.
Aus oben erwähnten Gründen! Wissenschaftliche Forschung ist für dIe JZ nicht der Weisheit letzter Schluss, es ist nichts weiter als einseitige menschliche Überlegungen, einseitiges Wissen aus dem man z. B. auch Unangenehme Erkenntnisse ausklammert! Zudem verändern sich wissenschaftliche Lehrmeinungen am laufenden Band und dann auch nicht immer in Richtung Wahrheit, sondern oft auch in Richtung der Popularität mit der Ruhm, Ansehen und finanzielle Unterstützung/ Reichtum einhergeht!
Von den Lesern wird das eh niemand überprüfen.
Die JZ sind keine Blindgläubigen und die spirituelle Leitung der JZ beansprucht auch nicht Unfehlbarkeit!

Sie beansprucht allerdings der Glaube an ihre Aufrichtigkeit auf der Suche nach Wahrheit und davon sind due JZ überzeugt!
findet man die mitochondriale Eva auf jw.org ?
Ich empfehle in der WT- online Bibliothek nachzusehen, im dortigen Index!
das passiert, wenn man annimmt, dass Adam 2046 vor dem Jahre des Herrn erschaffen wurde.
Du irrst.....oder hast dich verschrieben, die Erschaffung Adams wird gemäss biblischer Chronologie noch wesentlich früher errechnet!


Gruss, Tommy


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

05.07.2019 um 12:32
Konkrete Vorhaltungen bzw. Anfragen und Null Beantwortung, das aber mit haufenweise ideologischen Floskeln.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt