Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was steht wirklich in der Bibel?

20.011 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:37
Koman schrieb:Erzähle der mio Menschen, die Wahrheit.Und Es könnten sie(Die Wahrheit), alle gleichzeitig auf-annehmen, sofern sie es wollten.
Klar bei der Wahrheit stimmt das.

Dennoch ist es ja so, dass Jesus lt. Bibel buchstäblich Wein rumgereicht hatte. :)


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:37
Optimist schrieb:Nein, das mit den 1000 in den USA nicht.
2 Gemeinden und/oder 3 Termine am Tag
Optimist schrieb:vielleicht hatten die das auch nur irgendwo gelesen und dann abgeschrieben.
es steht bloss sonst nirgends.
und wenn es nur in der Literatur von coC steht, sollte dir das zu denken geben.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:41
Kybela schrieb:2 Gemeinden und/oder 3 Termine am Tag
werden die sicher auch so machen.
Aber ich weiß von Gemeinden, die haben wie gesagt 50-100 Leute und die möchten sich nicht aufteilen.
Aber selbst wenn man die 1000 in den USA aufteilt (3 Termine am Sonntag), dann sind es immer noch jeweils ca. 300.
Kybela schrieb:und wenn es nur in der Literatur von coC steht, sollte dir das zu denken geben.
Sind halt auch nur Menschen und machen Fehler.
Ich weiß, dass die Menschen in meiner Gemeinde alles mit ehrlichen Herzen tun und glauben, dass die nichts wissentlich und mit Absicht verfälschen würden...
… das reicht mir, um mich bei denen gut aufgehoben zu fühlen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:47
@Optimist
Jetzt solltest du aber langsam wissen, dass es als Ritual gefestigt wurde, um den geistigen Sinn zu bewahren.

Rituale macht man, um eine tiefere Wahrheit/Sinn über Jahrhunderte oder mehr, zu bewahren.

Etwas wichtiges soll nicht verloren gehen, deswegen gedenken wir daran.
Es geht aber nie und nimmer um die Wichtigkeit, wie man aus einem Becher oder Kelch säuft.
Sondern, was uns damit vermittelt werden soll. Und diese Botschaft ist nicht materiell greifbar, da sie geistig ist, es dreht sich um Wissen und geistiger Einstellung.

Wer folgt Jesus?
Eine Gemeinde aus lauter Verbrechern, die alle aus ein und dem selben Kelch saufen?
Oder eine Gemeinde aus frommen Menschen, die aus verschiedenen Bechern saufen?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:48
Optimist schrieb:noch jeweils ca. 300.
sollte kein problem sein (laut einer Seite).
Optimist schrieb:das reicht mir, um mich bei denen gut aufgehoben zu fühlen.
darfst du ja.
und wie pertti schon schrieb, man muss es nicht mal begründen. Und wenn schon begründen, dann ohne falsche Tatsachenbehauptung.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 22:53
@Koman
Koman schrieb:Es geht aber nie und nimmer um die Wichtigkeit, wie man aus einem Becher oder Kelch säuft. Sondern, was uns damit vermittelt werden soll.
Ja, das sehe ich ganz genauso. Hatte ich auch gestern versucht auszudrücken, nur nicht so treffende Worte gefunden wie du jetzt :)
Koman schrieb:Und diese Botschaft ist nicht materiell greifbar, da sie geistig ist, es dreht sich um Wissen und geistiger Einstellung.
ist auch richtig. Dennoch wird die Botschaft halt durch eine materielle Handlung transportiert.
Und aus diesem Grunde, weil es eben eigentlich nur um die Botschaft geht, finde ich es auch irrelevant, woraus man trinkt.
Koman schrieb:Wer folgt Jesus?
Eine Gemeinde aus lauter Verbrechern, die alle aus ein und dem selben Kelch saufen?
Oder eine Gemeinde aus frommen Menschen, die aus verschiedenen Bechern saufen?
Das ist alles Jacke wie Hose, denn auch den Verbrechern wird vergeben werden (wenn sie das wollen) :)


@Kybela
okay :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

11.09.2019 um 23:07
@Optimist
Alleine schon, wenn man die Worte bedenkt:
Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

Welche Kirche bietet denn Fleisch oder Blut von Christi an?
Jesus sagte nicht: Trinkt Wein oder sonstiges als Ersatz:)
Es geht nur um das Gedenken daran.
So lange man "materiell"aus mehreren Bechern säuft, aber die (geistige) Botschaft (Die Worte von Jesus) Wahrheitsgetreu weitergibt, ist alles im grünen Beteich.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 00:01
Optimist schrieb:Bzw. welche Motivation oder welchen Nutzen sollte es haben, keine Instrumente einzusetzen, sich dagegen zu sträuben
Bist Du so blauäugig? Praktisch überall in der Welt, zu allen Zeiten, halten Menschen ihre eigenen Vorstellungen - bzw. die Werte, die ihnen aus ihrer Kultur vorgegeben waren und die sie verinnerlicht haben - für "kenn'wa so, war schon immer so, is richtich so". Und wenn man das begründen will, dann greift man auf alles zurück, was einem irgendwie "autoritär" erscheint. Etwa ne Heilige Schrift ("die Bibel sagt, daß Links wählen schlecht ist"), oder ne "Naturethik" ("Schwul is einfach krank und wider die Natur"), gerne auch ein Rechtssystem ("Gras is verboten, also isses ein Verbrechen, aber Alkohol is voll ok"). Dabei isses völlig egal, ob die angeführte autoritative Instanz das nun so sieht und sagt, wichtig ist eh nur, daß derjenige bereits vor dieser "Begründung" dies bereits so vertrat. Kann man gut erkennen, wenn in der Bibel, in der Naturethik oder im Gesetz mal etwas steht, das einem nicht so paßt. Da wird man plötzlich "nachsichtig" und argumentiert anders. "Speisegebote für die Christen, nur Geschächtetes zu essen? Gilt doch nicht mehr für uns!" - "Das war keine Lüge, das war ne Notlüge." - "Die solln besser mal Verbrecher jagen, statt mich wegen Falschparkens zur Kasse zu bitten." - "Ich muß auch sehen, wo ich bleibe..." - "Ich laß mir doch nicht vorschreiben, ..."

Wenn Jesus zu Tisch lag, kann man ja vielleicht noch sagen, daß es halt noch keine Stühle gab. Aber mehrere Kelche gabs auch zu seiner Zeit. Aber nö, "das muß man nicht so eng sehen". Das mit den Instrumenten dann aber schon - auch wenn dazu nicht wirklich was im NT steht, um diese enge Sicht zu begründen. Nein, es geht da gar nicht darum, was die Schrift sagt, sondern was man selbst eh schon tut. Das ist das Entscheidende, und die Begründungen sind nachgereichte "Rechtfertigungen" dafür. "Das isso, weil... weil... - das isso, basta!"

Nichts anderes haben wir hier festgestellt.
Optimist schrieb:Deshalb unterstelle ich da einfach nur eine ehrliche Übererzeugng aus dem Herzen heraus, das sei richtig so, aber eben kein EigenInteresse.
Sagen wir mal so, das wünschst Du Dir so, und darum glaubst Du das so. Jeder hält doch seine eigenen Motive für lauter (hattenwa ja schon gehabt, erinnerst Du Dich?). Deswegen lügen die anderen, und man selbst hat Notlügen oder läßt halt mal was weg. Man hält stets die eigenen Augen für splitterfrei. Der Herr aber verweist auf den Balken. Er sagt nicht, Du könntest nen Balken haben, sondern Du hast ihn. Paulus faßte das später so zusammen "da ist kein Gerechter, auch nicht einer" (Römer3,10). Nur Leute, die sich dafür halten.
Optimist schrieb:Ich weiß, dass die Menschen in meiner Gemeinde alles mit ehrlichen Herzen tun und glauben, dass die nichts wissentlich und mit Absicht verfälschen würden...
… das reicht mir, um mich bei denen gut aufgehoben zu fühlen.
Es geht Dir nicht um die Realität, sondern um Deinen Wunsch. Deutlicher kannst Du es nicht sagen. Gott ists, der in die Herzen sieht, der Mensch sieht nur, was vor Augen ist (1.Samuel16,7).
Optimist schrieb:Koman schrieb:
Es geht aber nie und nimmer um die Wichtigkeit, wie man aus einem Becher oder Kelch säuft. Sondern, was uns damit vermittelt werden soll.

Ja, das sehe ich ganz genauso. Hatte ich auch gestern versucht auszudrücken, nur nicht so treffende Worte gefunden wie du jetzt
Nur bei den Instrumenten güldet dis nich.
Koman schrieb:lleine schon, wenn man die Worte bedenkt:
Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

Welche Kirche bietet denn Fleisch oder Blut von Christi an?
Jesus sagte nicht: Trinkt Wein oder sonstiges als Ersatz:)
Es geht nur um das Gedenken daran.
Du erzählst echt Sachen...

Kennst Du nicht? "Dies ist mein Leib" und "Dies ist mein Blut" (Matthäus26,26.28).

Jede Kirche, die dies anbietet, die bietet Jesu Fleisch und Jesu Blut an.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 00:27
Koman schrieb:alleine schon, wenn man die Worte bedenkt:Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.
ja genau, kann eben nur geistig zu verstehen sein.
Denn wie soll man denn buchstäblich den Leib essen können oder sein Blut trinken können.
Koman schrieb:Welche Kirche bietet denn Fleisch oder Blut von Christi an?
perttivalkonen schrieb:Jede Kirche, die dies anbietet, die bietet Jesu Fleisch und Jesu Blut an.
Mir wurde mal von Katholiken erzählt, dass der Wein irgendwie in das Blut von Jesus verwandelt wird und das Brot in seinen Leib...
... kapiert habe ich das bis heute nicht (wie das gehen soll)
Koman schrieb:Es geht nur um das Gedenken daran.
ja, das Gedenken an seinen Tod und an sein Opfer.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 01:18
@perttivalkonen
Du erzählst echt Sachen...
Willkommen im Club.
Kennst Du nicht? "Dies ist mein Leib" und "Dies ist mein Blut" (Matthäus26,26.28).

Jede Kirche, die dies anbietet, die bietet Jesu Fleisch und Jesu Blut an.
Ich möchte nicht zusammenzählen, wie oft schon jemand zu mir gesagt hat "Das ist die Wahrheit" und sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass es doch nicht so war.
Jede Kirche, die dies anbietet, die bietet Jesu Fleisch und Jesu Blut an.
Nein. Dazu gehört einiges mehr, als nur dieses zu sagen.
Ein paar Bibelsprüche an eine verdrehte Lehre anzuhängen, macht noch lange kein echtes Blut und Fleisch daraus.

Nur weil ich sage, dass ich Gold Scheiße.
Macht meine Scheiße noch lange nicht zu echtem Gold;)
Glauben darf man es aber trotzdem...


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 02:13
Koman schrieb:Ich möchte nicht zusammenzählen, wie oft schon jemand zu mir gesagt hat "Das ist die Wahrheit" und sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass es doch nicht so war.
Nur daß dieses "Das ist..." nicht von mir stammt oder von Kirchens, sondern vom Herrn. Insofern ich diesen Ernst nehme, nehme ich auch dies von Ihm.
Koman schrieb:Ein paar Bibelsprüche an eine verdrehte Lehre anzuhängen, macht noch lange kein echtes Blut und Fleisch daraus.
Ich seh, daß Du Dich auf Phrasen verstehst, nur mit Aufweisen haperts dann noch. Entsprechend: nein, in diesem "Club" bin ich kein Mitglied, da laß ich mich nicht willkommen heißen.
Koman schrieb:Nur weil ich sage, dass ich Gold Scheiße.
Macht meine Scheiße noch lange nicht zu echtem Gold;)
Jesu "das ist mein Leib, mein Blut" ist für Dich also genauso unglaubhaft und belanglos wie ein "Ich scheiße Gold". Na gut, Deine Sache. Ich für meinen Teil nehme Jesu Aussagen ernst. Damit mag ich falsch liegen, aber ich steh zum Wagnis des Glaubens.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 02:34
@perttivalkonen
Ich zweifle nicht an Jesu seinen Worten, sondern an denen, die sie "benützen" und evtl an dem falschen Kontext, den sie damit erzeugen/rüberbringen möchten.
. Entsprechend: nein, in diesem "Club" bin ich kein Mitglied, da laß ich mich nicht willkommen heißen.
Koman schrieb:
Du bist schon willkommen geheißen worden:)
Ob du dieses nun möchtest oder nicht, ist mir...
...sagen wir mal "Völlig latte"
Oder denkst du, dass dein geglaubtes/deine Einstellung, etwas an Jesus seiner Einstellung geändert hätte?
Biste drinne, dann biste drinne, wenn ned, dann ned."Punkt und aus"

Und am Ende meines Vortrages noch ein:
"Dies ist mein Leib" und "Dies ist mein Blut"
Gesegnet seist du im Namen unseres Herrn Jesus Christus.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 02:44
Koman schrieb:Ich zweifle nicht an Jesu seinen Worten, sondern an denen, die sie "benützen" und evtl an dem falschen Kontext, den sie damit erzeugen/rüberbringen möchten.
Wie gesagt, mit Phrasen - leeren Worten statt inhaltlichen, begründeten Darlegungen - verstehst Du Dich offenbar ganz gut.
Koman schrieb:Du bist schon willkommen geheißen worden:)
Ob du dieses nun möchtest oder nicht, ist mir...
...sagen wir mal "Völlig latte"
Sagen wir mal so, gegen ein Wilkommengeheißenwerden kann ich nix machen. Deswegen werd ich trotzdem da nicht Mitglied oder heimisch.
Koman schrieb:Oder denkst du, dass dein geglaubtes/deine Einstellung, etwas an Jesus seiner Einstellung geändert hätte?
Wie gesagt, ich nehm ihn ernst, ich nehm ihn beim Wort. Anders als Du.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 03:09
@perttivalkonen
Wie gesagt, ich nehm ihn ernst, ich nehm ihn beim Wort. Anders als Du.
Ich bin ein Judas, ich lebe vom Verrat.
Ist eine andere Liga:)
Ich hinterfrage alles und glaube erstmals nichts...
Mich richtet der Herr und nicht ein Theologe^^


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 05:06
Optimist schrieb:kapiert habe ich das bis heute nicht (wie das gehen soll)
eine Wesensverwandlung: nach der Wandlung nur noch die Gestalt von Brot und Wein
Optimist schrieb:Mir wurde mal von Katholiken erzählt, dass der Wein irgendwie in das Blut von Jesus verwandelt wird und das Brot in seinen Leib...
ich rate, du kannst auch die Vorstellung der anderen Kirchen, wie etwa der Orthodoxen oder Luther nicht nachvollzielen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 05:16
@Optimist


Hallo!
Optimist:
@Tommy57
Tommy57 schrieb:
Auch die bereits Gläubigen benötigen Zeit um durch die Vorkehrungen Gottes allmählich zu menschlicher Vollkommenheit zu gelangen!
Tommy57 schrieb:
Auch die bereits Gläubigen benötigen Zeit um durch die Vorkehrungen Gottes allmählich zu menschlicher Vollkommenheit zu gelangen!

Optimist:Wie passt das aber damit zusammen?: 1. Kor.15, 51
wir werden aber alle verwandelt, in einem Nu… 52 ...in einem Augenblick, bei der letzten Posaune... und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, UND wir werden verwandelt werden

Optimist:Also zum einen eine unverwesliche Auferweckung und zum anderen gibt's auch eine Verwandlung.

Und dann auch das: 1.Kor.15 44:
es wird auferweckt ein geistiger Leib
In Offenbarung K. 14 finden wir in der Vision die Beschreibung derer, die sich mit Christus auf dem himmlischen Berg Zion befinden!

Da im alten Jerusalem zu biblischen Zeiten sich auf dem Berg Zion die Regierungsgebäude befanden, stellt die Vision in Offenbarung K. 14 mit Jesus und den 144 000 gesalbten Christen die himmlische REGIERUNG dar!

Über diese Gruppe lesen wir:

Offenbarung 14:4 ( Luther 2017)

"Diese sind erkauft aus den Menschen als Erstlinge für Gott und das Lamm, "

Offenbarung 14:4 ( Elberfelder)

"Diese sind aus den Menschen als Erstlingsfrucht für Gott und das Lamm erkauft worden."


Die Auferstehung zu himmlischem Leben wird in Offenbarung 20:6 ( Elberfelder) wie folgt beschrieben:

"Glückselig und heilig, wer teilhat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm herrschen die tausend Jahre."

Merke: "Erstlinge", "Erstlingsfrucht" und "erste Auferstehung" zeigt deutlich, dass dieser Gruppe eine "weitere Ernte" folgen muss!

Deine oben zitierten Texte beziehen sich auf die himmlische Auferstehung, "verwandelt in einem Nu"....."die Toten auferweckt unverweslich"...."wir werden verwandelt werden"......" auferweckt ein geistiger Leib"

Der Apostel Paulus spricht von "WIR" und bezieht sich mit dieser Aussage offensichtlich auf die Gruppe geistgesalbter Christen"!

In Römer 8:22,23( Elberfelder) sagt er hierzu:

" 22 Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung zusammen seufzt und zusammen in Geburtswehen liegt bis jetzt. 23 Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir die Erstlingsgabe des Geistes haben, auch wir selbst seufzen in uns selbst und erwarten die Sohnschaft; die Erlösung unseres Leibes."

Die " ganze Schöpfung" seufzt ......und dann bezieht er sich auf diejenigen, welche die " Erstlingsgabe", die Geistsalbung haben, welche dann die Erlösung von ihrem unvollkommenen menschlichen Leib durch die Umwandlung in einen unsterblichen, geistigen Leib erwarten!

Fazit: Die "Erstlinge" bezieht sich auf die himmlische Hoffnung, die Einbringung einer Ernte, der noch die HAUPTERNTE folgen muss!

In Offenbarung K. 20: 11-13 wird dann eine weitere Auferstehung der Toten beschrieben.....die allgemeine Auferstehung mit der dann auch ein Gericht eingergehen wird.....nach biblischem Kontext innerhalb der 1000 Jahre Milleniumsherrschaft Jesu Christi!


Gruss, Tommy


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 06:29
Optimist schrieb:-> "um damit dann ihre eigenen Interessen zu verklären"
Was könnten denn die eigenen Interessen sein?
Legitimation?
warum sagt man zB nicht einfach das die Welt eine Junge Welt ist, sondern versucht das auch noch zu "belegen"?
warum macht man einen leeren Flyer mit der Überschrift "Was sagt die Bibel über Kindertaufe?"
und nicht einen mit "Was sagt das NT über Musikinstrumente"?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 09:26
Kybela schrieb:warum sagt man zB nicht einfach das die Welt eine Junge Welt ist, sondern versucht das auch noch zu "belegen"?
Weil man vielleicht nicht etwas behaupten will, ohne es zu belegen? (darf man doch hier z.B. auch nicht :) )
Kybela schrieb:warum macht man einen leeren Flyer mit der Überschrift "Was sagt die Bibel über Kindertaufe?"
davon weiß ich nichts, habe noch keinen leeren Flyer gesehen.

----------------------------
Koman schrieb:alleine schon, wenn man die Worte bedenkt:Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.
Optimist schrieb:ja genau, kann eben nur geistig zu verstehen sein.Denn wie soll man denn buchstäblich den Leib essen können oder sein Blut trinken können.
perttivalkonen schrieb:Jede Kirche, die dies anbietet, die bietet Jesu Fleisch und Jesu Blut an.
Optimist schrieb:Mir wurde mal von Katholiken erzählt, dass der Wein irgendwie in das Blut von Jesus verwandelt wird und das Brot in seinen Leib...... kapiert habe ich das bis heute nicht (wie das gehen soll)
Kybela schrieb:eine Wesensverwandlung: nach der Wandlung nur noch die Gestalt von Brot und Wein
Dein Argument verstehe ich nicht?
Die Katholiken sagten nichts von einer Wandlung in Brot und Wein sondern gerade umgedreht:
Von normalen Wein zum echten Blut von Jesus und aus normalen Brot wird der Leib Jesu bzw. das echte Fleisch von Jesus.
Wie gesagt: wie soll das gehen, können die zaubern?
-------------------------------
Optimist schrieb:Wie passt das aber damit zusammen?: 1. Kor.15, 51 wir werden aber alle verwandelt, in einem Nu… 52 ...in einem Augenblick, bei der letzten Posaune... und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, UND wir werden verwandelt werden
Tommy57 schrieb:"Erstlinge", "Erstlingsfrucht" und "erste Auferstehung" zeigt deutlich, dass dieser Gruppe eine "weitere Ernte" folgen muss!
Tommy57 schrieb:...
Fazit: Die "Erstlinge" bezieht sich auf die himmlische Hoffnung, die Einbringung einer Ernte, der noch die HAUPTERNTE folgen muss! In Offenbarung K. 20: 11-13 wird dann eine weitere Auferstehung der Toten beschrieben.....die allgemeine Auferstehung mit der dann auch ein Gericht eingergehen wird.....nach biblischem Kontext innerhalb der 1000 Jahre Milleniumsherrschaft Jesu Christi!
Tommy57 schrieb:Deine oben zitierten Texte beziehen sich auf die himmlische Auferstehung, "verwandelt in einem Nu"...
Ja, das sehe ich genauso, gilt nur für die mit himmlischer Hoffnung und das passiert deiner Meinung offensichtlich bei der 1. Auferstehung, richtig? Bei der 2. Auferstehung kann es ja nicht sein, diese "2.Auferstehung" ist ja sicherlich das was du mit der "allgemeinen Auferstehung" meinst?
Oder sehe ich das jetzt falsch?

Die "allgemeine Auferstehung" oder "2. Auferstehung" ist in meinen Augen der Zeitpunkt, wo Jesus wieder kommt - ganz am Ende, wenn es dann das "Endgericht" gibt - falsch oder richtig?

Falls richtig:
Aber wenn ich deine vorhergehenden Posts richtig verstanden habe, folgen doch nach der Wiederkunft Jesu (also nach der allgemeinen Auferstehung/ bzw. nach der 2. Auferstehung) dann die 1000 Jahre oder hab ich das falsch verstanden?

Und weiterhin verstehe ich dich so, dass bei der Wiederkunft Jesu (also nach der 2. Auferstehung/allgem. Auferstehung) dann die Nicht-Geistgesalbten die 1000 Jahre auf der Erde bleiben (da gehen ja unsere Meinungen auseinander was die Geistsalbung betrifft, aber das lasse ich jetzt außen vor).
Und die Geistgesalbten gehen in den Himmel (oder falls meine ganzen Annahmen falsch waren, dann sind diese schon längst im Himmel, bevor dann die Anderen "nach kommen").

Also egal jetzt mal zu welchem Zeitpunkt diese in den Himmel kommen (bei der 1. oder 2. Auferstehung) - die Geistgesalbten werden (wenn sie irgendwann in den Himmel aufsteigen) im Zuge dessen verwandelt und zwar "in einem Nu".
DAS ist der eigentliche Punkt auf den ich mit meinem Post hinaus möchte.

Bevor du anfängst auf das Weitere zu antworten, möchte ich dich bitten, erst mal noch den Rest zu lesen, evtl. erübrigt sich dann deine Antwort. :)
Tommy57 schrieb:Tommy57 schrieb:Auch die bereits Gläubigen benötigen Zeit um durch die Vorkehrungen Gottes allmählich zu menschlicher Vollkommenheit zu gelangen!
Das würde doch aber auch die Geistgesalbten betreffen, nämlich dass auch diese eigentlich Zeit zur Vollkommenheit benötigen würden. Aber diese werden (wenn ich das alles oben richtig verstanden hatte) im Nu verwandelt, bekommen also keine 1000 Jahre auf der Erde eingeräumt zwecks Vervollkommung.

Warum geht das bei denen einfach so mit einem "Schnips" und die Nicht-Geistgesalbten müssen erst noch Zeit bekommen (sind die unfähiger als die Geistgesalbten?) - ist doch irgendwie eine "Ungleichbehandlung".
Nun glaube ich halt nicht, dass die Geistgesalbten während ihres Erdenlebens (also VOR der Wiederkunft Jesu) schon vollkommen geworden sind (lt. Bibel schafft dies kein Mensch während seines normalen Erdenlebens)…
… siehst du das Problem bzw. den Widerspruch den ich hier nun sehe?

Aber wie gesagt, bitte erst mal noch den Rest lesen.


Noch mal in Kurzform:

- kein Mensch wird auf Erden vollkommen (auch die Geistgesalbten nicht)

- Nicht-Geistgesalbte bekommen nach der Wiederkunft Jesu 1000 Jahre Zeit sich zu vervollkommnen

- die Geistgesalbten werden aber im Nu verwandelt (egal bei welcher Auferstehung, ob nun die 1. oder 2.), die bekommen keine Zeit oder brauchen diese Zeit nicht, obwohl sie vorher auch nicht vollkommener waren als die Nicht-Geistgesalbten Christen oder siehst du diese doch irgendwie als "etwas Besseres"?

- die Nicht-Geistgesalbten Christen bekamen mMn (so geht's für mich aus der Bibel hervor) bei der Taufe auch den HG als Hilfe - genau wie die Geistgesalbten auch den HG als Hilfe haben.


Nun denke ich, wirst du mir wieder antworten:
die Nicht-Geistgesalbten Christen bekommen bei der Taufe gar nicht den HG (und ich erinnere mich auch an deine Erklärung wo es um die verschiedenen Arten der Taufe ging, aber da kann ich eben nicht mitgehen).
Und so schließt sich der Kreis und ich denke, da wir hier eine unterschiedliche Auffassung haben, werden dann automatisch meine ganzen vorhergehenden Überlegungen und Punkte irrelevant, weil das eine auf dem anderen aufbaut.

Oder anders gesagt: Wenn wir bei der Basis schon unterschiedliche Auffassung haben, dann würde es also nichts bringen, wenn du nun versuchen würdest meinen oben angesprochenen Widerspruch aufzuklären.
Dieser ist nur dann ein Widerspruch, wenn man eben annimmt, es gäbe Christen, welche bei der Taufe den HG bekommen und andere Christen wiederum bekommen diesen nicht.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 10:22
Optimist schrieb:Kybela schrieb:
warum sagt man zB nicht einfach das die Welt eine Junge Welt ist, sondern versucht das auch noch zu "belegen"?

Weil man vielleicht nicht etwas behaupten will, ohne es zu belegen? (darf man doch hier z.B. auch nicht :) )
bloss können sie es nicht belegen, da zerbröselt jeder "Beleg" beim Hinsehen.
sie müssen die Junge Erde doch bloss als Glaube deklarieren und gut ist. Tun sie aber nicht, sie stellen es als Tatsache dar.
Optimist schrieb:eine Wesensverwandlung: nach der Wandlung nur noch die Gestalt von Brot und Wein

Dein Argument verstehe ich nicht?
Die Katholiken sagten nichts von einer Wandlung in Brot und Wein sondern gerade umgedreht:
ich schrubte: "nur noch die Gestalt von Brot und Wein"
Optimist schrieb:Wie gesagt: wie soll das gehen, können die zaubern?
möchtest du mir damit sagen, dass du nur gewöhnlichen Traubensaft schlürfst und gewöhnliches Brot nascht? da verändert sich bei euch gar nix?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

12.09.2019 um 10:29
Kybela schrieb:möchtest du mir damit sagen, dass du nur gewöhnlichen Traubensaft schlürfst und gewöhnliches Brot nascht?
ganz genau.

Und deshalb verstehe ich nicht, wie es die Kirchen (oder wer auch immer) hinbekommen wollen, Traubensaft zu Blut werden zu lassen? (innerlich, äußerlich dann natürlich immer noch Wein und Brot)

Den Wein den Jesus austeilte das sehe ich wirklich nur als Symbolik. Die Jünger tranken doch da nicht wirklich sein Blut (weder innerlich noch äußerlich gesehen war der ausgeteilte Wein Blut)


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt