Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

16.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

04.11.2016 um 10:08
@Pest
Ich weiß ja nicht. Ich stell mal ein Video rein, wie sie sich freut, wenn sie mich sieht. Sie lauft hin und her, jauchzt und springt auf mich. Das macht sie sonst bei keinem. Sie freut sich, wenn sie jemanden sieht, den sie gern hat, aber nicht auf die Art und Weise. :D


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:11
@Maaggie
Das kann man ungesehen natürlich nur schlecht bewerten, aber ich würde es, wie gesagt, nicht überbewerten. Klar ist es möglich, dass sie auf Dich nochmal anders reagiert als auf andere, das kann tatsächlich etwas mit Sympathie zutun haben.


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:13
@Pest
Ich glaub mittlerweile sogar, dass sie mich mehr mag als jeden anderen :lv: :D es stand sogar mal im Raum, ob ich sie nicht für immer "adoptiere", sodass sie ihre eigentliche Familie ab und zu besucht und bei mir lebt. Ihr Frauchen ist "Sängerin" und oft unterwegs. Ich stell wirklich mal ein Video rein!
Sie freut sich außerdem nicht über jeden Besuch, sie ist zwar klein, aber sehr aggressiv. Sie bellt jeden an, den sie nicht kennt / mag. Auch den Schäferhund von 'nem Kumpel jagt sie, bis er sich verstecken muss. :ask:


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:15
@Maaggie
Relativ simpel. Hunde sind gewohnheitstiere. Wenn man sie aus der gewohnten umgebung rausholt, dann brauchen sie zeit, um mit der geschichte klar zu kommen. Wenn dann auch noch das rudel (deine freundin bzw du ja nun auch irgendwie) fehlt, dann wird die sache nicht einfacher. Dass da dann schonmal das fressen eingestellt wird und der hund einfach schlapp irgendwo in der ecke rumliegt, ist da (je nach hund) verständlich.

Ist die frage, wieoft der hund kontakt zur mutter und ihrer umgebung hat, wenn auch deine freundin dabei ist. Wird der hund dort nur abgegeben, wenn es sein muss oder aber sind regelmäßige besuche drin, damit auch die bude der mutter zum revier gehört und die eigene mutter natürlich auch zum rudelmitglied. Bei dir kennt sie das immerhin schon seit klein auf.


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:17
@gastric
Das hab ich nicht erwähnt. Die Freundin wohnt mit ihrer Familie (Vater, Mutter, 2 Geschwister) Zuhause. Also kennt Maya natürlich auch die ganze Familie, nicht nur die Freundin. Wie gesagt, die besagte Freundin ist "Sängerin" und die Kleine wurde damals nur gekauft, da alle Stars ein Hündchen haben. Als sie irgendwann keine "Lust" mehr auf den Hund hatte, musste die Mutter auf die Kleine aufpassen, Gassi gehen, etc.


1x zitiertmelden

Hunde

04.11.2016 um 10:21
@gastric
Stimmt, das mit dem Revierverhalten habe komplett außer Acht gelassen, das könnte auch sein..

@Maaggie
So ist der bekloppte Pinscher meiner Mum auch, die pinkelt auch vor Freude, aber auch nur bei mir und meinem Bruder (klar, sie kennt uns ja auch von klein auf). Jeder andere wird angebellt oder sogar gebissen wenn man nicht aufpasst. Da ist es auch ganz egal wie freundlich derjenige ist...sie brauch sehr viel Zeit sich an neue Menschen und Umgebungen zu gewöhnen.
Zitat von MaaggieMaaggie schrieb: Die Freundin wohnt mit ihrer Familie (Vater, Mutter, 2 Geschwister) Zuhause. Also kennt Maya natürlich auch die ganze Familie, nicht nur die Freundin. Wie gesagt, die besagte Freundin ist "Sängerin" und die Kleine wurde damals nur gekauft, da alle Stars ein Hündchen haben. Als sie irgendwann keine "Lust" mehr auf den Hund hatte, musste die Mutter auf die Kleine aufpassen, Gassi gehen, etc.
Dann kann es ja nicht viel Aufmerksamkeit sein die sie da bekommt..


1x zitiertmelden

Hunde

04.11.2016 um 10:25
@Pest
Sie bellt wirklich jeden und alles an. Sie ist halt ein Chihuahua und die sind ja bekanntlich super aggressiv :D Wenn ich mit Maya Gassi gehe und sie einen anderen Hund sieht (natürlich aus weiter Entfernung) bellt sie was das Zeug hält. Kommt der besagte Hund näher, rennt sie entweder weg oder ich muss sie auf den Arm nehmen. Ich denke, dass sie das eher aus Angst tut.
Zitat von PestPest schrieb:Dann kann es ja nicht viel Aufmerksamkeit sein die sie da bekommt..
Das kann man so nicht sagen. Sie bekommt SEHR viel Aufmersamkeit. Sie isst nur aus der Hand (super verwöhnt), nur selten aus ihrem Napf. Sie isst kein Hundefutter, sondern das, was die Familie isst (Eier, gekochtes Fleisch, Reis, Nudeln...) ist halt schade, dass sie keine Erziehung genossen hat. War auch nicht in der Hundeschule. Ich hab ihr wenigstens beigebracht, dass wenn sie bei mir war, nicht auf die Straße zu laufen, sondern auf mich zu hören. Sie schläft wo sie will, im Bett, etc. Ich denke, dass es selten einem Hund so gut geht. Sie wird verwöhnt wo es geht, hat unendlich viele Kleider (selbst gestrickt, gekauft), da sie sehr schnell unterkühlt und friert.


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:28
Was ich vergessen habe zu erwähnen ist, sie hat eine Hundetasche? und wenn sie mal zu müde ist zum laufen, wird sie eben getragen.


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:29
@Maaggie
Für "Erziehung" (konditionieren heißt das bei Hunden eigentlich) ist es nie zu spät. Ich könnte mir das auch gar nicht lange angucken. Kein Hund dieser Welt braucht so viel Chichi^^ Das ist alles Unsinn


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:30
@Pest
Ist halt leider nicht mein Hund, sonst wäre sie nicht so. Aber sie bekommt Aufmerksamkeit, von jedem.


melden

Hunde

04.11.2016 um 10:40
27332710mv

@Pest
Gib es zu.. es steht ihr! :D


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde

04.11.2016 um 12:50
@Maaggie

Es gibt so einen Spruch (den ich so oft zu hören bekomme), der wie ich finde sich immer wieder bewahrheitet. "Kleine Hunde brauchen keine Erziehung" Weil die ja soooo niedlich sind und niemanden was tun -.- Ich empfinde es nämlich auch so, daß die kleinsten Fellnasen, die wenigste Erziehung genießen.

So scheint das bei dem Hund deiner Freundin zu sein. Der wird nur hin und her gereicht und weil das ja sooo schlimm für dieses Hundchen ist, wird er verwöhnt, wo es nur geht. Das merkt der sich natürlich und spannt einen gegen den anderen aus.
Ich würde den einfach hungern lassen. Bislang ist noch kein Hund vor einem gefüllten Napf verhungert^^ Der frisst schon, wenn der Magen knurrt. Glaub mir. Und ferner, was ist denn das für eine Unsitte den nur aus der Hand zu füttern und dann nicht einmal artgerechtes Futter?
Auch wenn er nicht so aussieht :D Das ist immernoch ein Hund! Und kein Baby, was man nach Lust und Laune verhätscheln kann...


melden

Hunde

04.11.2016 um 13:05
@74
Ich gebe dir natürlich recht. Man hätte ich beibringen müssen was sie darf und was nicht. Das ist nicht die Schuld des Hundes. Sie beißt auch wenn es ihr recht ist. Ob sie mittlerweile aus ihrem Napf frisst, keine Ahnung. Wenn sie zu mir kommt, kriegt sie in ihr Napf Käse und Hähnchen, das isst sie gern und selbstständig.
Sie ist echt dick geworden :D ich glaub weit über mehr als 3 kilo!


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde

04.11.2016 um 13:12
@Maaggie

Mit dem beissen und dem hoch oder aufspringen bei der Begrüßung, auch daran muß man arbeiten. Denn auch du verwöhnst das kleine Ding nach Strich und Faden bzw läßt ihr zu viel durchgehen.
Solltest du sie übernehmen wollen, hast du jede Menge Arbeit vor dir. ;)
Und laß bitte den Käse als Hauptmahlzeit weg :)


melden

Hunde

04.11.2016 um 13:15
@74
Ich werde sie nicht das nachholen was die Besitzer verpasst haben. Das ist nicht meine Aufgabe. Hab dafür gar keine Zeit oder Energie. Ich pass auf die Kleine mittlerweile nur noch auf, wenn es bei denen anders nicht geht.


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde

04.11.2016 um 13:21
@Maaggie

Hast du nicht weiter oben geschrieben, daß es im Raum stand den Hund zu adoptieren?
Selbst wenn du Maya nicht willst, würde ich aber schon schauen, daß sie sich benimmt, wenn sie bei dir in Pflege ist. Aber gut, sind ja deine Nerven :D


melden

Hunde

04.11.2016 um 13:30
@74
Das wollte die Familie. Ich arbeite im Schichtdienst, Maya kann nicht alleine bleiben. Also tu ich mir das nicht an. Ab und zu reicht mir vollkommen aus.


melden
74 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Hunde

04.11.2016 um 13:35
@Maaggie

An sich ist es sehr traurig, daß bei vier Familienmitgliedern keiner in der Lage ist auf den Hund aufzupassen und du einspringen mußt..


melden

Hunde

04.11.2016 um 13:38
ich mag Hunde, iwann werde ich sicherlich auch mal einen haben, aber einen kleinen putzigen :D


melden

Hunde

04.11.2016 um 14:33
@Maaggie

ein süßer Wauzi :)
Dann kann es ja nicht viel Aufmerksamkeit sein die sie da bekommt..

-->
Das kann man so nicht sagen. Sie bekommt SEHR viel Aufmersamkeit. Sie isst nur aus der Hand (super verwöhnt), nur selten aus ihrem Napf. Sie isst kein Hundefutter, sondern das, was die Familie isst (Eier, gekochtes Fleisch, Reis, Nudeln...) ist halt schade, dass sie keine Erziehung genossen hat. War auch nicht in der Hundeschule. Ich hab ihr wenigstens beigebracht, dass wenn sie bei mir war, nicht auf die Straße zu laufen, sondern auf mich zu hören. Sie schläft wo sie will, im Bett, etc. Ich denke, dass es selten einem Hund so gut geht. Sie wird verwöhnt wo es geht, hat unendlich viele Kleider (selbst gestrickt, gekauft), da sie sehr schnell unterkühlt und friert.

Wie sich das für mich alles darstellt:
Deine Freundin wollte nur einen Hund, weil jeder in diesen Kreisen einen hat (finde ich schon mal traurig für den Hund).
Liebt sie eigentlich den Hund, bzw. bekommt er Liebe (Streicheleinheiten usw)?

Kleider, "alles dürfen" und Fressen ist in meinen Augen keine Liebe. Und vor allem dass sie zu wenig Zeit für den Hund hat...

Dann die Sache mit der Erziehung: Ein Hund, der keine klare Regeln bekommt, spielt selbst den Boss und das ist Stress für den Hund.
Viele glauben übrigens, nur weil man selbst der Chef ist, hat der Hund nichts mehr zu dürfen, zB nicht mehr aufs Sofa... oder darf keine Streicheleinheiten bekommen. Solche Ansichten finde ich traurig für diese Hunde.

Mein Hund und viele Andere wissen genau wer das Sagen hat, dürfen aber trotzdem aufs Sofa usw. Den Chef kann man mit Autorität und Konsequenz raushängen lassen :)

Bei dir bekommt der Hund nun wenigstens ein Mindestmaß an Regeln und respektiert dich evtl. mehr als Boss. Bekommt er auch Streicheleinheiten?
Das, also dass es ihm bei dir möglicherweise besser geht als bei deiner Freundin und deren Eltern könnte vielleicht der Grund sein, dass er lieber bei dir ist?
... und dann leidet, wenn du nicht da bist?

Ungünstig finde ich es auch, wenn Halter ihrem Hund nie beigebracht haben, allein sein zu können. Wenn sie es dann doch mal von heute auf morgen müssen, stürzt für sie eine kleine Welt ein... wenn sie zuvor nicht laaangsam dran gewöhnt worden waren.


melden