Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

13.192 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Gassi, Familienmitglieder, Hundeführer

Hunde

26.04.2017 um 20:44
psreturns schrieb:Hallo. Und war die volle Hose berechtigt? :)
Ja, mehr als berechtigt :)

Er ist wirklich kein "einfacher Hund" und hat mich schon oft an meine Grenzen gebracht.
Sein Schutzinstinkt ist schon sehr stark ausgeprägt und er hat mich schon oft überfordert.
Vor allem lässt er sich nicht mit Leckerlies bestechen. Wenn er nicht will, dann kann ich dem
ein Spanferkel vorlegen. Interessiert den nicht, hi,hi.

Mit Dominanz komm ich auch nicht weiter weil dann reagiert er sofort  mit Rückzug.

Aber genau das liebe ich an ihm so :)
Er ist was ganz besonderes für mich (so eine Art Seelenhund)

LG


melden
Anzeige

Hunde

26.04.2017 um 21:00
@Sonni1967
Sonni1967 schrieb:Sein Schutzinstinkt ist schon sehr stark ausgeprägt und er hat mich schon oft überfordert.
Das glaub ich gern. Bei uns sagten die alten Bauern immer, Du brauchst einen
Schäferhund und was doggenartiges, dann hast Du einen Hofpolizisten und
einen Body-Guard. Und Du hast da ja das All in One-Paket. :)
Sonni1967 schrieb:Vor allem lässt er sich nicht mit Leckerlies bestechen. Wenn er nicht will, dann kann ich dem
ein Spanferkel vorlegen. Interessiert den nicht, hi,hi.
Hehehe, dass war und ist bei Meiner( Cane Corso) kein Stück anders. Ohne 
die Option Leckerlies ist Erziehung schon ne ganz andere Geschichte, oder? :D


melden

Hunde

26.04.2017 um 21:02
Sonni1967 schrieb:Er ist was ganz besonderes für mich (so eine Art Seelenhund)
Genauso sehe ich das auch. Es dauert halt einen Moment länger,
bis man sich einig ist. ;)


melden

Hunde

26.04.2017 um 21:59
psreturns schrieb:Das glaub ich gern. Bei uns sagten die alten Bauern immer, Du brauchst einenSchäferhund und was doggenartiges, dann hast Du einen Hofpolizisten undeinen Body-Guard. Und Du hast da ja das All in One-Paket. :)
@psreturns
Hallo,
Einen Body-Guard hab ich jetzt, he, he,. Wenn ich so in dem Wald mit ihm rumstreife fühle ich mich sicher (vor Menschen) aber
ich hab doch Angst vor Wildschweinen weil die sind mir schon unheimlich:)

Ich hab nur 5 Minuten über das Feld Gassi und dann bin ich im tiefsten Wald (Hunsrück - Nationalpark).
Da kann es einem schon unheimlich werden :). Hab dann mein Handy (Radio) an und dann geht's, (lach).

Ein Cane Corso hast du?
Kenne ich, wunderschöne Hunde!!!

LG Sonni


melden

Hunde

26.04.2017 um 23:41
Sonni1967 schrieb: Wenn ich so in dem Wald mit ihm rumstreife fühle ich mich sicher (vor Menschen) aber
ich hab doch Angst vor Wildschweinen weil die sind mir schon unheimlich:)
Na wenn Du nicht gerade durchs tiefste Dickicht kriechst und nicht 
zur Dämmerungszeit, sollte da nichts passieren. 
Die sind auch froh, keinen Menschen zu treffen, zumal Du ja noch
den "Aufpasser" dabei hast. 
Sonni1967 schrieb:Sein Papa ist ein wunderschöner Rottweiler und die Mama ein Schäferhund/ Kangal Mix.
Da ist auf dem Foto auch von allem was zu erkennen,
um Wildschweine musst Du Dir da wohl keine Sorgen machen. :D


melden

Hunde

27.04.2017 um 11:30
Sonni1967 schrieb:Er ist was ganz besonderes für mich (so eine Art Seelenhund)
:)  ... wie unsere Große!
Die beiden würden sich bestimmt super verstehen.
So eine Schmusepatsche wie sie zuhause ist - ein richtiges "Mädchen" - so verrückt und wild ist sie draußen beim Toben, und Kraft hat die ...
Ich bin ehrlich, im "Bösen" möchte ich es mit ihr nicht zu tun haben :D  , ihr Schutztrieb ist auch dementsprechend groß, wie ihre Zähne.

b800

Leider wissen wir nicht wirklich, was alles für Rassen in ihr stecken - wir vermuten aber, daß der Dobermann überwiegt. Im Tierheim meinten sie damals, Schäferhund-Terrier-Mix ...
Schäferhund könnte sein, sie hat an den Schenkeln längere, blonde Haare - sie "trabt" allerdings, wie ein Dobermann bzw Rotti. Uns ist egal, was sie für eine Mischung ist, für uns ist sie der schönste und liebste Hund der Welt - auch unser Seelchen :)  .

DSCI4152  Kopie.JPG


DSCI4199.JPG


melden

Hunde

27.04.2017 um 22:59
psreturns schrieb:Na wenn Du nicht gerade durchs tiefste Dickicht kriechst und nicht zur Dämmerungszeit, sollte da nichts passieren.
Ist mir leider schon öfter passiert, grrrrrrrr (mein Orientierungssinn ist eine Katastrophe!). Ich hab mir jetzt mal eine Wander-App
runter geladen damit ich den Heimweg wieder finde hehe :)

@Thalassa
Die ist so schön, und die hat so liebe Augen :) Die Bäckchen von ihr sehen schon nach Rotti aus. Eine gute Freundin von mir
hatte eine Rottweiler/Schäferhund Hündin. Die sah so  ähnlich aus :). Dein Hundi hat ja noch einen weißen Fleck auf der Brust,da
muss irgendwann noch eine andere Rasse mitgespielt haben:)
Thalassa schrieb:Leider wissen wir nicht wirklich, was alles für Rassen in ihr stecken
Ich bin froh dass die Züchterin dann doch ehrlich gesagt hat was für Rassen bei Bruno dahinter stecken.
Ich hatte beim Abholen die Mama (Papa auch) gesehen. Die Mama war wirklich riesig (viel zu groß für ein Schäferhund).

Wo ich dann wusste das ein Kangal mit dabei ist, hat mir geholfen ihn zu erziehen.
Hatte von Herdenschutzhunden überhaupt keine Ahnung.
Ich habe immer gedacht ich hätte Ahnung weil ich mit vielen Hundis aufgewachsen bin. Aber seit Bruno weiß ich:
Pustekuchen, nix weiß ich, lach...

LG


melden

Hunde

28.04.2017 um 09:09
Sonni1967 schrieb:muss irgendwann noch eine andere Rasse mitgespielt haben:)
Ja, wir denken Berner Senn  :)  , aber nichts Genaues weiß man nicht  ;)  .
Wir haben ja in ihr eigentlich zwei Hündinnen, zuhause ein verschmustes -  und  leider ziemlich verwöhntes -  Schoß- und Schmusehündchen, und draußen einen Wildfang mit ausgeprägtem Schutz- und Jagdtrieb. Aber im Gegensatz zu ihrem verstorbenen Machoterrier-Vorgänger hört sie auf´s  Wort.
Wenn ich mir ihre Baby- und Junghundbilder angucke, muß ich immer wieder staunen, wie schnell sie so groß geworden ist. Sie hat jetzt 54cm SH und gut 22 Kg, wirkt aber trotzdem rirgendwie recht zierlich, finde ich zumindest.
Sonni1967 schrieb:Hatte von Herdenschutzhunden überhaupt keine Ahnung.
... die leben und arbeiten ja fast autarc bei ihren Herden und nehmen es im Notfall mit Wölfen und Bären auf ...
Kira hat eigentlich alles recht schnell und freudig gelernt - natürlich auch mit Belohnungsprinzip


melden

Hunde

28.04.2017 um 21:25
Thalassa schrieb:Ja, wir denken Berner Senn  :)
Ja könnte passen bei deiner süßen Maus :)
Mein Bruno ist auch ein verwöhntes Hundchen, darf sogar im Bett schlafen:)

Draußen ist er aber wenn ich das so sagen darf eher faul :). Er war in der Hundeschule immer am schnellsten müde ,hehe:)
Aufs "Wort" hört der net. Der überlegt sich erst: Soll ich jetzt sitz machen oder nicht, er macht es dann, aber in Zeitlupe :).

Mein Bübchen hat jetzt eine Schulterhöhe von 75cm und wiegt "nur 45kg". Ich halte ihn sehr schlank wegen seinen
Gelenken aber er hat noch ganz viel Luft nach oben.

Der ist auch so schnell groß geworden und ich kam da gar nicht mehr hinterher :)
Hab noch Bilder: Bruno mit 9 Woche und mit fast 1.Jahr :)

IMG20150730WA0012

Wahnsinn wie die sich im Wachstum verändern.

LG


melden

Hunde

29.04.2017 um 08:47
Sonni1967 schrieb:Hab noch Bilder: Bruno mit 9 Woche und mit fast 1.Jahr :)
:)  Das ist ja mal eine tolle Bildidee - ich werde sowas auch mal basteln :)  .
Dein Großer ist ein Prachtkerl - mir reichen schon Kiras 22 Kilo, wenn die ihre "fünf Minuten" hat, muß ich auf der Hut sein, daß sie mich nicht umrennt oder einfach umschmeißt ...


melden

Hunde

29.04.2017 um 12:14
@Thalassa

Ich weiß garnet wie oft ich schon im Dreck gelegen habe, hi,hi. Hab schon im Acker gelegen und war von oben bis
unten voller Matsch, hab mich kaum heim getraut (meine Tochter hat sich fast tot gelacht):)
In der Hundeschule hat er mich auch schon oft umgehauen, oh je, vor allen Leuten, wie peinlich :).
Eigentlich ist er gut leinenführig aber hier ein Hühnchen, oder Hase und dann wars das, ich fall auf die Nase, he,he:).
Hab das Glück dass er nicht wirklich lebhaft ist und seine "fünf Minuten" langsam abnehmen.

Wenn deine Kira sehr lebhaft ist gleicht das dass Gewicht aus. Da reichen 22Kilo mehr als aus um einen umzuschmeißen oder
umzurennen. Wenn die den "Vierradantrieb" einschalten haben wir verloren :).

Hab mich schon öfter gefragt: Wenn Bruno so lebhaft wäre wie z.B. ein Jack Russel, der wäre überhaupt nicht mehr
händelbar.`

Liebe Grüße
Sonni


melden

Hunde

29.04.2017 um 14:57
Sonni1967 schrieb:Hab mich schon öfter gefragt: Wenn Bruno so lebhaft wäre wie z.B. ein Jack Russel, der wäre überhaupt nicht mehr
händelbar.`
:D  Die entwickeln ja auch ungeahnte Kräfte, deswegen ist Kira ja Herrchens Hund  :)  .
Mich würde die samt Rollator  schon vor der Haustür umschmeißen, da hat sie es nämlich immer besonders eilig  ;)  .

Schon mein Terrier - der war zwar nur 32x41cm, hatte aber Kraft wie ein Großer - hat mich öfter mal ungeschmissen :D  .
Der hat fast immer gezogen und wenn er etwas "Interessantes" gesehen oder gehört hat, ist er auch auf zwei Beinen gelaufen :D  .
Am gefährlichsten war aber, wenn er vorwärts irgendeine irre wichtige Spur verfolgt hat - wie ein Jagd- oder Fährtenhund - und ich mich leinen- und zugmäßig darauf eingestellt habe, er dann aber urplötzlich eine Kehrtwendung machte und nochmal von vorne anfing.
Dann haben ihn auch die "Eumels" nicht mehr interessiert, die er ansonsten immer mit sich rumgeschleppt hat - er hatte immer irgendein Quietschding im Schnäuzchen :D  .

Hier hat sich doch tatsächlich  eine Katze gewagt in einem Mietergarten zu sitzen :D  ...
 
Kopie von 100 1808.JPG


melden

Hunde

29.04.2017 um 16:49
Heute war wieder super Wetterchen zum Quatsch machen :D




melden

Hunde

29.04.2017 um 18:32
@Spukulatius

:D  Schön, daß ihr  soviel Platz zum rumtoben habt  ...
Deine "verrückte Nudel" erinnert mich immer wieder an Strolchi  :(   , er ist ja nicht vergessen, eben nur woanders ;)  .
Strolchis Tobewiese gibt es ja auch nicht mehr ...

img035


melden

Hunde

29.04.2017 um 21:27
@Spukulatius


Könnte die Kornkreise erklären ;-)

Süß! Sind sie nicht herrlich :D


melden

Hunde

29.04.2017 um 21:32
@Spukulatius
was für ein tolles Video, voll süß!! :)
LG


melden

Hunde

06.05.2017 um 13:42
@BigPapaSmurf
@BigPapaSmurf
@Dogmatix
@Sonni1967
@waterfalletje3
@Thalassa
@Spukulatius
@psreturns
@Imwiw
@Feuergeist


Hier mal etwas sehr Interessantes über den Umgang mit Hunden, der Autor schreibt mir aus dem Herzen: https://www.fischundfleisch.com/tierarzt/warum-hunde-nicht-die-besten-freunde-der-menschen-sind-34416

Kleine Kostprobe:
Nein, Sie haben sich nicht verlesen. Hunde sind definitiv nicht unsere besten Freunde. Beste Freunde stehen füreinander ein. Sie fallen sich nicht gegenseitig in den Rücken, sie sind fair, loyal und zuverlässig. Die wichtigste Eigenschaft in einer Freundschaft aber ist das Vertrauen. Sich auf den anderen verlassen können, das ist es, was mehr zählt als alles andere. Freundschaft beruht auf gegenseitiger Zuneigung von Mensch und Hund, die sich durch Sympathie und Vertrauen auszeichnet. Freundschaft kann man nicht kaufen. Man bekommt sie umsonst oder gar nicht.

Nun werden Sie sagen, aber all das hat doch der Hund.

Ja, das hat er, und noch viel mehr.

Das reicht aber leider nicht. Zu einer Freundschaft gehören immer zwei.

Hunde sind nicht unsere Freunde. Sie sind unsere Untergebenen. Sie finden, das sind harte Worte?

Ich finde sie nicht einmal annähernd hart genug für unser Verhalten unseren angeblichen Freunden gegenüber.

Ein kleines Beispiel gefällig?

Ein Welpe zieht ein. Der frischgebackene Hundebesitzer hat keine Ahnung, wie er mit dem neuen Hausgenossen umgehen soll. Ein Welpe macht Arbeit, das hat der Mensch nicht so erwartet. Was tut er? Er fragt Freunde in sozialen Netzwerken, holt sich Rat aus Hundegruppen, beides gibt’s ja wie Sand am Meer.

Was erfährt er? Um den kleinen Hund, ein Baby, das gerade (und meist viel zu früh) von seinen Artgenossen und seiner Mutter getrennt wurde, einzugewöhnen, empfiehlt man, dreimal dürfen Sie raten, das Hundekind in eine Box zu sperren. Klar, das wirkt. Da kann er weinen und heulen so viel er will, vor Verzweiflung, Angst und Einsamkeit in die Stäbe beissen, in die eigenen Decken Kot und Harn absetzen, weil Hundewelpen bekanntlich alle paar Stunden auf Klo gehen müssen. Hungrig, durstig, verlassen, alleine und völlig ausgeliefert an eine fremde, unsensible Spezies, die nicht den leisesten Schimmer von seinen Bedürfnissen hat. Den Menschen kümmert das nicht. Sie wissen schon: da muss er durch!

Wegsperren, keine Scherereien haben, keine Häufchen am Teppich, keine Pfützen im Wohnzimmer. Irgendwann resigniert der Welpe. Und dann wundert sich der Mensch, warum der Hund später unter Trennungsangst oder Verhaltensauffälligkeiten leidet. Ja, warum? Sie wurden in dieser Hundebox erschaffen. Gratulation. Viele Hundetrainer werden sich später über einen neuen Kunden freuen.

Sie würden staunen, wie viele Menschen, die sich als tierlieb ausgeben, diese Methode praktizieren.

Es sind die, die ihr erwachsenes Tier später auch ganztags oder lange Stunden in eine Hundebox sperren. Weil der Hund sonst die Wohnung zerlegt. Auf die Idee, dass der Hund ein soziales Wesen ist, sozialer als so mancher Mensch, kommen die nicht. Soziale Wesen brauchen Gesellschaft. Hunde wollen teilhaben am Leben ihrer Menschen, kann man ihnen das nicht ermöglichen, darf man sich keinen Hund zulegen.
....

Menschen haben die totale Macht über Hunde. Kritik lassen sie überhaupt nicht an sich heran; sie wird als Versuch der Demontage angesehen. Dies gilt vor allem für die Anhänger der Dominanztheorie. Mächtige Menschen haben keine Freunde. Aber sie haben Feinde.

Feindschaft ist das Gegenteil von Freundschaft.

Feinde bekämpft man, denn im Krieg ist alles erlaubt. Im Krieg fällt man dem anderen hinterhältig in den Rücken, man missbraucht sein Vertrauen, man tut alles, um ihn zu zerstören.

Wie würden Sie die nachfolgenden Beispiele einordnen, als Freundschaft oder Feindschaft?
...

Wenn der Hund aus LANGEWEILE etwas kaputtmacht, wird er weggesperrt und nachher hart bestraft, muss einen Beißkorb tragen
...
Die Liste wäre endlos, soviel Platz ist hier gar nicht vorhanden, um das alles aufzuzählen, was „Menschen“ ihren Hunden antun.
Aber eines ist sicher: sie bezeichnen sich alle immer als Tierfreunde. Sie mögen Hunde. Aber als Sklaven

...
Hunde verraten Menschen nicht. Hunde sind all das, was Menschen nicht sind. Deshalb ziehe ich die Gegenwart meines Hundes sehr oft menschlicher Gesellschaft vor.
...
Herzlichst Bela Wolf,

Tierarzt, Autor und Tiergesundheitsjournalist


melden

Hunde

06.05.2017 um 13:53
Optimist schrieb:Hunde verraten Menschen nicht. Hunde sind all das, was Menschen nicht sind. Deshalb ziehe ich die Gegenwart meines Hundes sehr oft menschlicher Gesellschaft vor.
Dem ist nichts hinzuzufügen. :Y:


melden

Hunde

06.05.2017 um 15:26
@Optimist
Hallo
Optimist schrieb:Hier mal etwas sehr Interessantes über den Umgang mit Hunden, der Autor schreibt mir aus dem Herzen:
Mir auch!!!
Was erfährt er? Um den kleinen Hund, ein Baby, das gerade (und meist viel zu früh) von seinen Artgenossen und seiner Mutter getrennt wurde, einzugewöhnen, empfiehlt man, dreimal dürfen Sie raten, das Hundekind in eine Box zu sperren
Wie grausam, hab die Welpen die ich bis jetzt hatte direkt mit ins Bett geholt :)

Wegsperren, keine Scherereien haben, keine Häufchen am Teppich, keine Pfützen im Wohnzimmer. Irgendwann resigniert der Welpe.

Hab mich fast tot geputzt, weil men Bruno hatte einen Harnwegsinfekt als Baby und hat seine Kacka schneller gefressen
wie ich sie weg machen konnte, hihi :)

wenn der Welpe etwas kaputtmacht, wird er weggesperrt und nachher hart bestraft,

Wie grausam!
Mein Hund ist mehr als ein Freund. Ich liebe ihn und er mich!
Hunde verraten Menschen nicht. Hunde sind all das, was Menschen nicht sind.
Ja, sie lieben "bedingungslos" . Der Mensch ist da viel komplizierter :)
Ich kenne so viele Menschen die ihre Hundchen über alles lieben und alles für sie tun würden.
Leider sind auch ganz viele überfordert.

LG Sonni


melden
Anzeige

Hunde

06.05.2017 um 21:11
@Sonni1967
stimme dir in allem zu.
Am besten wir vertiefen den  schlechten Umgang mancher Herrchen/Frauchen nicht weiter, kann sowas nicht mehr gut hören und sehen  :(

Aber zum Glück gibts ja auch Viele welche wie wir gestrickt sind, wo der Wille des Hundes nicht permanent gebrochen wird, seine Bedürfnisse beachtet werden - kurz - wo Hundi als Freund gesehen und geachtet wird ....
...  und er sich entsprechend wohl fühlen kann. :)

.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden