Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

13.318 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Gassi, Familienmitglieder, Hundeführer

Hunde

02.01.2019 um 22:25
@Tussinelda
Optimist schrieb:Wie machen es denn die Wölfe?
diese Frage ziehe ich zurück.
Es muss ja gar kein Wolf herhalten, das Verhalten von Hundemüttern reicht ja auch als Vorbild.


melden
Anzeige

Hunde

03.01.2019 um 02:00
Tussinelda schrieb:äh, wie bitte? Woher hast Du das denn?
aus der Hundeschule.


melden

Hunde

03.01.2019 um 02:21
@Tussinelda
online hier:
Knurren Sie, drücken Sie ihn kurz (aber nicht zu fest) zu Boden und wenden Sie sich nach dieser Zurechtweisung ab.
https://www.mera-petfood.com/de/hund/ratgeber/welpen-wissen-welpen-welt/welpe-beisst/
Eine hündische Drohung beinhaltet ein Einfrieren des Körpers in drohender Haltung, ein Fixieren mit Blicken, eventuell ein knurren. Viele Welpen reagieren da auch beim Menschen auf Anhieb um Längen besser drauf,
https://www.tierfreund.de/erlernen-der-beishemmung/


melden

Hunde

03.01.2019 um 02:43
@Kybela

Das ist veraltetes Denken und sollte nicht gemacht werden und das habe ich von meiner Hundetrainerin.



@kurama_

Welpen übertreiben am Anfang einfach. Oskar ist jetzt 19 Wochen alt und wir hatten das Problem auch. Wenn er zu fest beißt wird sofort abgebrochen und er ignoriert. Einmal ist es passiert das er richtig gebissen hat und ich einen lauten Schmerzschrei los gelassen habe. In dem Moment hat es bei ihm geklickt, das konnte man genau sehen. Natürlich wurde auch da wieder sofort unterbrochen und ignoriert, ich musste ja auch die Blutung stoppen und das ganze verarzten. Seitdem hat er mich nicht mehr gebissen. Er knubbelt nur noch an den Fingern, fühlt sich ein bisschen wie nuckeln an und auch beim spielen achtet er auf die Hände. Es erfordert einfach etwas Geduld.


melden

Hunde

03.01.2019 um 03:38
@Mila_
Mila_ schrieb:Das ist veraltetes Denken und sollte nicht gemacht werden und das habe ich von meiner Hundetrainerin
warum veraltet? Und weshalb sollte es nicht gemacht werden?
Und das ist doch nur eine Meinung dieser Hundetrainerin (die einen sagen so, die anderen so - da streiten sich offensichtlich immer wieder mal die Gelehrten?)

Wichtig ist doch in meinen Augen, was letztendlich zum Ziel führt ohne den Hund zu stressen.
Stressen dürfte doch sicherlich einen Hund nichts, was auch in der Natur (hündisches Verhalten) passiert, oder?
Mila_ schrieb: In dem Moment hat es bei ihm geklickt.
und wenn es nicht klickt (so wie @kurama_ beschrieben hatte)?
Mila_ schrieb:Es erfordert einfach etwas Geduld.
sicher, aber ich denke, es führen mehrere Wege zum Ziel.
Die Frage ist halt nur, welcher Weg ist effektiver und schneller? (der menschliche oder der tierische, also das Nachahmen des Tieres meine ich)


melden

Hunde

03.01.2019 um 08:26
Optimist schrieb:und wenn es nicht klickt (so wie @kurama_ beschrieben hatte)?
dann macht man es nicht konsequent genug. Der Fehler liegt beim Menschen, nicht beim Hund. Es ist ein Welpe, da funktioniert nix sofort, sondern durch Konsequenz.
Optimist schrieb:Es muss ja gar kein Wolf herhalten, das Verhalten von Hundemüttern reicht ja auch als Vorbild.
und welche Hundemutter schnappt ihren Welpen im Genick und drückt ihn auf den Boden? Ach so, keine....na dann.


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:00
@Optimist

Nun ich denke der Hund weiß wohl zu unterscheiden zwischen anderem Hund und Mensch. Ich bin am Anfang auch davon ausgegangen das runter drücken und anknurren richtig ist. Wurde mit zwei mal in die Nase beissen quittiert, Ergebnis sind zwei Narben -,- dann hab ich umgestellt auf ignorieren und nu klappt es. Ich denke das zeigt was besser ist. Ich habe nur meine Erfahrung wieder gegeben. Wie andere ihre Hunde erziehen liegt nicht bei mir. Btw. @kurama_ s Hund ist ein paar Wochen jünger als meiner.


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:20
@Mila_
@Tussinelda
Wenn das alles so ist, dann will ich nichts gesagt haben - dann hab ich jetzt wieder was dazu gelernt.

Kybelas Vorschlag kam mir halt ziemlich plausibel vor und seinem Link nach dann noch mehr...
... aber da sieht man eben mal wirklich sehr schön, wie sich die Fachwelt auch über manche Dinge uneins ist.

Wie machen es eigentlich Hundemütter - auch einfach nur ignorieren?


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:37
Optimist schrieb:Wie machen es eigentlich Hundemütter - auch einfach nur ignorieren?
Im normalfall machen das eher die geschwister und im normalfall wird ganz simpel aufgejault und das spiel ist zuende. Das ist auch nicht nur bei hunden oder wölfen so, sondern bei ziemlich vielen säugetieren, wie bspw auch katzen oder aber dem menschen. Warum sollten ausgerechnet hunde ihre welpen im nacken packen, zu boden drücken und anstarren? Spontan fällt mir absolut keine tierart ein, die das so handhabt. Wenns zu wild wird, gibts geschrei und dann ist erstmal schluss.


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:38
@Optimist
Größtenteils. Da reicht aber eben auch ein Blick, ein kurzer Hinweis, Lefzen hoch, knurren........die sind aber sehr viel toleranter, denn was wir als "schmerzhaft" empfinden merken die ja kaum. Die Welpen untereinander oder die Geschwister (die größeren) erziehen ja auch und die sind eher nicht so vorsichtig. Es geht aber dabei nicht um Unterdrückung.


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:48
@Mila_
Also sobald ich sie ignoriere beim beißen und mich wegdrehe, bringt es was, sobald ich aber den Raum verlassen will, verhakt sie sich in meine Füße.
Da bekomm ich sie schwieriger los.
Nagt dein Hund auch Gegenstände an wie Tapete, Sofa etc? Wenn ja wie bekommst du das in den Griff.


melden

Hunde

03.01.2019 um 09:57
@kurama_
in dem man ihm was zum Kauen gibt, zum Beispiel. Das ist ein Welpe, der probiert alles aus, will Beschäftigung, will vor allem kauen, der kommt ja auch bald in den Zahnwechsel. Man muss Welpen eben auch erziehen, gleichzeitig aber eben auch dafür sorgen, dass seine Bedürfnisse erfüllt sind. Zerstören passiert meist aus Langeweile, das ist Beschäftigungsdrang und Neugier.

Der Hund sieht dich als Spielpartner, testet seine Grenzen, da sollte man doch in der Lage sein, sich durchzusetzen. Vorausgesetzt, man erfüllt die Bedürfnisse des Tieres.


melden

Hunde

03.01.2019 um 10:09
@Tussinelda
Was aber wenn das Spielzeug nach kurzer Zeit langweilig ist?
Beschäftigt wird sie genug, da sie zum Schutzhund ausgebildet wird 2 mal die Woche Hundeplatz.


melden

Hunde

03.01.2019 um 10:16
@kurama_
ach so ja, 2mal die Woche Hundeplatz, das muss reichen. Ich verstehe. Der Hund ist ein Welpe, der muss eben lernen, was er darf und was nicht. Er muss sich aber eben auch beschäftigen können, ausreichend ausgelastet sein, Kopf und Körper. Die müssen die Welt kennenlernen, da gehört ausprobieren eben dazu......und das muss man in die richtige Richtung leiten. Kaputt machen alle Welpen mal irgendwas. Das lässt sich nur durch 100% Dauerbewachung vermeiden. Es lässt sich aber sehr gut reduzieren, durch - ich wiederhole mich - Beschäftigung.
Schutzhundausbildung, na Danke. DAS braucht kein Hund in privater Hand.


melden

Hunde

03.01.2019 um 12:31
@Tussinelda

Sorry aber ich muss das sagen, man kann auch freundlicher reagieren.

@kurama_
Ja wo gehobelt werden fallen Späne. Er ist ein Baby und die machen einen Haufen kaputt. Ich hab auch einiges das ich weghauen kann. So what, passiert. ;)

Was das Problem mit den Füssen angeht kann ich nur spontan aus dem Gefühl sagen, aufstehen, ignorieren und einfach eingefroren stehen bleiben. Das würde ich versuchen. Vielleicht suchst du dir auch eine Trainerin oder liest Bücher über das Thema Hund. Bin ich auch dabei. Es wird schon werden, man muss zueinander finden. Wir verstehen uns auch jeden Tag besser :)


melden

Hunde

03.01.2019 um 13:25
@Mila_
@Tussinelda
@gastric
danke für Eure Erklärungen, war sehr interessant für mich.

Was das Kaputtmachen von Spielzeug betrifft:
Nun weiß ich nicht, wie das bei großen Hunden ist, nur mal ein Gedanke: würde es nützen wenn man dem Hund so große Knoten aus Kordel (Sisal oder so) gibt? Oder gehen die auch schnell kaputt?


melden

Hunde

03.01.2019 um 13:32
@Optimist
es geht eher darum, wie interessant das Spielzeug ist, nicht unbedingt wie haltbar es ist.


melden

Hunde

03.01.2019 um 13:39
Tussinelda schrieb:es geht eher darum, wie interessant das Spielzeug ist, nicht unbedingt wie haltbar es ist.
ja da bin ich ja voll bei dir.
Mir gings nur um Leute, welche halt nicht wollen, dass wer weiß wie viel kaputt geht und so dachte ich, das könnte eine Alternative sein.
Ich finds ja auch traurig, wenn man sich wegen kaputt-machen Sorgen macht. Es gäbe ja z.B. sicher bei jedem alte Kissen oder Stoffreste, die könnte man alle verwerten und dann macht es nichts wenns zerfetzt wird...


melden

Hunde

03.01.2019 um 13:49
@Optimist
Nur muss ein Welpe erst einmal lernen, welches Kissen "alt" ist und welches eben nicht. Also den Unterschied akzeptieren und erkennen lernen. Weshalb es meines Erachtens die Sache nicht unbedingt erleichtert, wenn man dahingehend Probleme hat, dem Hund Schuhe anzubieten, die er zerkauen darf und dann erwartet, dass er die anderen in Ruhe lässt. Man kann das alles auch umlenken. Man muss sich eben mit dem Tier beschäftigen, sonst beschäftigt es sich selbst. Man muss es welpengerecht auslasten.


melden
Anzeige

Hunde

03.01.2019 um 13:50
@Optimist

Ich hab für Oskar Rinderohren, natürlich auch Spielzeug außerdem Kongs. Das lenkt ihn ganz gut ab.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden