Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hunde

15.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Gassi, Familienmitglieder, Hundeführer

Hunde

23.07.2020 um 22:13
Optimist
schrieb:
Und die Hufe usw. werden sicherlich auch nicht gefressen.
Also ich glaube, Hufe werden z.B. von Hyänen auch gefressen, die können die verdauen.
Hab auch schon Reiterhofhunde gesehen, die beim Huferaspeln die Späne gefressen haben.
Selbst beim Krallenschneiden hat mal einer unserer Hunde die Stücken aufgesammelt und gefressen.
Hufe haben viel Eiweiß, sind auch ein guter Stickstofflieferant. Ist nur sehr schwer verdaulich, aber wenn es gemahlen wird?
Schaden wirds also nicht, wirklich unnatürlich ist es also auch nicht.


melden

Hunde

23.07.2020 um 22:19
ShauntheCreep
schrieb:
Sogar die Schalen vom Dam- und Rehwild
was meinst du mit "Schalen"?
Vomü62
schrieb:
Also ich glaube, Hufe werden z.B. von Hyänen auch gefressen, die können die verdauen.Hab auch schon Reiterhofhunde gesehen, die beim Huferaspeln die Späne gefressen haben.
Selbst beim Krallenschneiden hat mal einer unserer Hunde die Stücken aufgesammelt und gefressen.
das ist ja interessant.
Werde mal meinem käbigem Wauzi sowas vorsetzen, vielleicht mag sie das mehr als normales Hundefutter :D ;)
Vomü62
schrieb:
Schaden wirds also nicht, wirklich unnatürlich ist es also auch nicht.
das ist beruhigend.


melden

Hunde

23.07.2020 um 22:20
Achm ir fällt grad ein, das unser Jerry (+) eine Ente vom nachbarn, die sich unterm Zaun auf unser Grundstück verirrt hatte, völlig aufgefressen hatte, als er ein Stündchen alleine im Garten war. Als ich in den garten kam, lag er völlig groggi mit einem riesigen Bauch auf der Wiese. Zuerst dachten wir, er hätte eines unserer Hühner gefressen, aber die waren alle da. Dann hab ich einen Entenfuß gefunden und 2-3 Federn, das war alles. Das war unglaublich, aber wahr. Die eigenen Hühner wurden ignoriert, die fremde Ente gefressen.
Ihm ging es natürlich ein paar Tage nicht so gut... LOL


melden

Hunde

23.07.2020 um 22:21
Optimist
schrieb:
was meinst du mit "Schalen"?
Das ist Jägersprache für Hufe von Paarhufern.


melden

Hunde

23.07.2020 um 23:05
Vomü62
schrieb:
Ihm ging es natürlich ein paar Tage nicht so gut... LOL
der Arme. Wie hatte sich das bemerkbar gemacht? (gebrochen, Durchfall oder so?)
Ich vermute mal, einem Wolf oder anderen Raubtieren würde sowas nichts ausmachen, weil deren Verdauungssystem das gewöhnt ist? ;)
Vomü62
schrieb:
Das ist Jägersprache für Hufe von Paarhufern
aha :)


melden

Hunde

24.07.2020 um 04:40
Optimist
schrieb:
Und das soll man dann kosten wollen?
Du setzt das doch auch Deinem Tier vor, oder?


melden

Hunde

24.07.2020 um 07:56
Optimist
schrieb:
Wie hatte sich das bemerkbar gemacht? (gebrochen, Durchfall oder so?)
nur Blähungen, man hätte ne Gasmaske brauchen können LOL, er hat natürlich erstmal 2 Tage nichts zu fressen bekommen, bis sich alles normalisiert hatte, und er wollte auch gar nix, denke ich, haha

Sally, die ja auch aus dem Tierheim ist und sich bestimmt vorher auch wie Jerry alleine durchgeschlagen hat, würde ich das Gleiche zutrauen. Die benimmt sich genausobeim Fressen.
Jerry hat auch mal den Napf, den ich für die Hühner fertig gemacht hatte (Kartoffeln und diverse Essensreste, u.a. gekochte Linsen usw.) leer gefressen.
Außerdem mal die Eier-Tagesausbeute (ca. 10 Stück), die unbeaufsichtigt herum standen.
Hat ihm alles nicht geschadet, wobei ich bei den Linsen schon etwas besorgt war.


melden

Hunde

24.07.2020 um 09:39
Vomü62
schrieb:
Jerry hat auch mal den Napf, den ich für die Hühner fertig gemacht hatte ... leer gefressen.
:D
Und dann mussten die armen Hühner hungern :D
Vomü62
schrieb:
Außerdem mal die Eier-Tagesausbeute (ca. 10 Stück), die unbeaufsichtigt herum standen. Hat ihm alles nicht geschadet
1 Mal ist das sicher kein Problem. Wenn Jerry das aber regelmäßig machen würde, würde ihm das sicher nicht so gut bekommen :)
grätchen
schrieb:
Du setzt das doch auch Deinem Tier vor, oder?
naja, Hundis fressen aber manchmal auch Zeug, was wir Menschen beim besten Willen nicht kosten wöllten (ich schreibe jetzt nicht was ich meine ;) )
Aber mit dem Kosten: habe auch schon mal Hundefutter angeleckt um zu sehen ob es zu sehr gesalzen ist :)
Rumo
schrieb:
gerade Futtermäkler fressen besser, wenn sie sich das Futter irgendwie erarbeiten müssen und es nicht einfach vorgesetzt bekommen...Bei mir gibt's an 2 Tagen in der Woche ausschließlich Futter auf der Fährte, da wird das verschlungen.
Das habe ich schon probiert -> Sie hatte kein Interesse unterwegs etwas zu fressen. Sie neigt im Gegensatz zu vielen anderen Hunden sowieso nie dazu, draußen etwas Fressbares aufzunehmen, weil Anderes immer wichtiger ist. Die Gerüche von den anderen Hunden sind für sie viel interessanter und spannender als Futter.

Hab also nach wie vor im Moment das Problem, dass sie noch weniger Appetit als sonst hat(vermutlich hängt ihr das Antibiotika noch nach).
Wenn ich sie alleine hätte, könnte ich ihr viel Hühnchen ins Futter mischen (das frisst sie immer gut).

Aber da gibts 2 Probleme:
- der Besitzer hat keinen Kühlschrank und ich muss sie ca. 14 Uhr schon wieder abgeben.
Könnte ihm also schlecht Hühnchen mitgeben wenn er es nicht bis Abends kühl halten kann.

- aber selbst wenn: habe die Befürchtung, dass sie sich zu sehr an das Hühnchen gewöhnt und dann ihr normales Futter nicht mehr pur mag. Oder anders ausgedrückt, möchte sie nicht zu sehr ans Hühnchen gewöhnen. Sonst besteht vielleicht die Gefahr, dass es für sie irgendwann nichts Besonderes mehr ist und sie es dann genau so schlecht annimmt, wie ihr normales Futter...
... und es somit dann bei der nächsten Appetitslosikeit nicht mehr als "Joker" genommen werden kann.

Wenn sie in dieser schlecht-fressen-Phase nun die nächsten Tage immer bissel zu wenig frisst, besteht da die Gefahr, dass der Magen sich zu sehr verkleinert und sie dann auch danach (wenn sie wieder normalen Appetit hat) keine normal großen Portionen mehr fressen kann?

Ich weiß im Moment echt nicht, wie ich es richtig mache.


melden

Hunde

24.07.2020 um 09:47
Optimist
schrieb:
naja, Hundis fressen aber manchmal auch Zeug, was wir Menschen beim besten Willen nicht kosten wöllten (ich schreibe jetzt nicht was ich meine ;) )
Zumindest geruchlich ist da manchmal kein großer Unterschied...

@Vomü62 geile Story mit der Ente :D


melden

Hunde

24.07.2020 um 15:14
Ein gesunder Hund ist vorm vollen Napf noch nicht verhungert.

Per Ferndiagnose kann dir da keiner sagen, ob ihr euch da einen Futtermäkler heranzieht, ob gastroenterologische Probleme vorliegen oder ob es da Verhaltensauffälligkeiten gibt (dass er draußen so gestresst von der Umwelt ist, dass er kein Futter mehr nimmt, ist schon auffällig).

Der Magen eines Hundes ist dafür ausgelegt, große Mengen zu schlingen und dann wieder zu fasten. Da brauchst du dir keinen Kopf zu machen.


melden

Hunde

24.07.2020 um 19:02
Rumo
schrieb:
Der Magen eines Hundes ist dafür ausgelegt, große Mengen zu schlingen und dann wieder zu fasten. Da brauchst du dir keinen Kopf zu machen.
Danke dir. :)
Rumo
schrieb:
Per Ferndiagnose kann dir da keiner sagen...
ich vermute, es sind die Nachwirkungen vom Antibiotika und wenn es warm ist, fressen manch andere Hunde auch schlechter - es könnte also eine Mischung aus beidem sein. Ansonsten macht sie ja einen normalen Eindruck.

Mir hat Eine erzählt, dass ihr Hund nach Antibiotika mal ca. 3 Wochen keinen Appetit hatte.
Naja, mal sehen wie es weiter geht.


melden

Hunde

24.07.2020 um 20:13
@Optimist
Ja, Hunde fressen Hufe, sie fressen fell, sie fressen Knochen, Bänder, Sehnen, Muskeln, Haut, Magen samt Inhalt, sie fressen alles......im Grunde.
Und es ist gut für Zähne, Kaumuskeln, Verdauung etc..
Man sollte immer versuchen, Hunde so artgerecht wie möglich zu füttern. Und man kann sie ruhig mal hungern lassen. Allerdings sollte man darauf achten, dass wenn man sie schon nicht artgerecht ernährt, es wenigstens ein hochwertiges Futter ist. Je mehr Theater man ums Fressen macht, desto schlimmer wird es in der Regel, wenn man einen mäkeligen Fresser hat. Futter hinstellen, nach spätestens 10min wegstellen und erst zum nächsten regulären Fütterungstermin wieder Futter anbieten.


melden

Hunde

24.07.2020 um 20:43
Tussinelda
schrieb:
Futter hinstellen, nach spätestens 10min wegstellen und erst zum nächsten regulären Fütterungstermin wieder Futter anbieten.
hab ich auch auf diese Weise schon mehrmals probiert. Sie hat einfach keinen Appetit ...
... wie gesagt, vermutlich wegen Antibiotika-Nachwirkung.
Und wie gesagt:
Optimist
schrieb:
Mir hat Eine erzählt, dass ihr Hund nach Antibiotika mal ca. 3 Wochen keinen Appetit hatte
Wenn das nun bei meinem Pfleghund auch so läuft, dann gute Nacht.
Erschwerend kommt ja hinzu, dass das Herrchen keinen Kühlschrank hat. Fütterung von Nassfutter also nur bei mir bis ca. 14 Uhr möglich. Und Trockenfutter hatte sie nie so richtig gemocht, nur wenn der Hunger groß genug ist.
Tussinelda
schrieb:
Allerdings sollte man darauf achten, dass ... es wenigstens ein hochwertiges Futter ist.
ja, hab welches mit 60-70 % Fleischanteil rausgesucht. Verschmäht sie aber z.Z. auch größtenteils.


melden

Hunde

24.07.2020 um 21:51
@Optimist
Gib dem Hund Hüttenkäse unters Futter. Vielleicht mag er das. Und gib nur kleine Portionen, wie gesagt, Hunde können ruhig mal hungern, er muss trinken, das ist wichtig.
Es ist aber generell schwierig, wenn der Hund unterschiedlich gefüttert wird, wer weiß, was er Zuhause so alles bekommt.....


melden

Hunde

24.07.2020 um 23:32
Tussinelda
schrieb:
Es ist aber generell schwierig, wenn der Hund unterschiedlich gefüttert wird, wer weiß, was er Zuhause so alles bekommt.....
Das ist halt auch meine Sorge. Er behauptet und ich hoffe es stimmt auch, dass er ihr nichts hinstellt, außer Trockenfutter (aber das frisst sie eben z.Z. auch nicht).
Tussinelda
schrieb:
er muss trinken, das ist wichtig
das hat sie zum Glück die letzten Tage - zumindest in der Zeit als sie bei mir war.
Tussinelda
schrieb:
Gib dem Hund Hüttenkäse unters Futter.
hab ich schon probiert, sie mag weder Hüttenkäse, noch Joghurt.
Sie mag z.Z. gar nichts, außer Hühnchen. Und wenn ich da was drunter mische, was sie von Haus aus gar nicht mag, dann frisst sie nicht mal das Hühnchen.
Und das muss möglichst vom Schenkel sein, vermutlich weil es fettiger ist. Hatte heute nur Hähnchenbrust, davon hatte sie zwar gerade so bissel was gefressen, aber das war ihr evtl. zu trocken.
Hatte schon überlegt, kleines bissel Öl ranzumachen, aber dann könnte sie vielleicht Durchfall bekommen.
Sie hatte ja heute schon wieder ziemlich weichen Stuhl und am Ende dann durchfallartig. Antibiotika kann leider auch Durchfall verursachen.
Und das hatte mir die Frau heute auch erzählt, dass ihr Hund dann erst nach der Antibiotika-Gabe Durchfall bekommen hatte.
Antibiotika kann leider auch Durchfall verursachen.
das finde ich sowieso paradox:
Da bekam sie wegen Durchfall Antibiotika (der TA tippte auf Erreger) und es wurde während der Einnahme auch tatsächlich besser, also dann wieder normaler Stuhl.
Und andererseits verursacht dann das Medikament selbst Durchfall. Was soll man nun gegen diesen Durchfall machen? Einfach warten bis die Nebenwirkung vorbei ist?
Tussinelda
schrieb:
gib nur kleine Portionen
das brauche ich gar nicht einteilen, weil sie von sich aus immer nur kleine Portionen frisst.
Am Ende des Tages - also ca. bis 14 Uhr - hat sie dann aber nur ca 1/3 der normalen Tagesration gefressen (und lt. seiner Aussage frisst sie ja bei ihm dann nichts mehr).


melden

Hunde

24.07.2020 um 23:47
@Optimist
Hat der Hund das Antibiotika regelmäßig bis zum Schluss der Therapie bekommen?
Wurden Kotproben genommen? Vielleicht hat der Hund Würmer, Giardien oder so. Wurde das untersucht?


melden

Hunde

24.07.2020 um 23:57
Tussinelda
schrieb:
Hat der Hund das Antibiotika regelmäßig bis zum Schluss der Therapie bekommen?
Ja (ich durfte es ihm höchstpersönlich verabreichen). Und über den letzten Einnahmetag hinaus war der Kot auch wieder okay. Aus diesem Grund würde ich ausschließen, dass er Würmer haben könnte.

Der TA hatte vor der Einnahme gesagt, so wie ich den Verlauf und den Kot beschrieben hatte, lässt es auf Dickdarmentzündung schließen und in 98% der Fälle wirkt dieses Antibiotika, was auch gegen diese Giardien ist. Kotprobe wollte er nicht, er war sich anscheinend sicher, dass es Erreger waren.
Und er schien auch recht zu haben, wie gesagt, der Kot war ja dann erst mal wieder okay.


melden

Hunde

25.07.2020 um 00:34
@Optimist
War das Metronidazol?
Das hätte sie dann 2mal täglich bekommen müssen....und solche Behandlungen muss man dann durchaus auch mal wiederholen.
Trinkt sie mehr als sonst? Wenn sie kaum was frisst aber mehr trinkt (wegen der Hitze), dann kann der Kot auch dünner sein. Wenn sie ansonsten normal ist, würde ich gar nix machen.


melden

Hunde

25.07.2020 um 00:47
Tussinelda
schrieb:
War das Metronidazol?
ja.
Tussinelda
schrieb:
Das hätte sie dann 2mal täglich bekommen müssen....
hatte sie auch.
Tussinelda
schrieb:
und solche Behandlungen muss man dann durchaus auch mal wiederholen
dann könnte sie doch wegen des Medikaments noch mehr Durchfall bekommen?

Und die Gabe war so schon nicht so einfach für mich, konnte den Besitzer gerade so dazu bewegen, dass er mich das machen ließ (musst ihn Abends dann immer rausklingeln). Und ihn das machen zu lassen da hätte ich mich nicht darauf verlassen können, dass er es nicht mal verschläft...
Tussinelda
schrieb:
Trinkt sie mehr als sonst?
ja.
Tussinelda
schrieb:
Wenn sie kaum was frisst aber mehr trinkt (wegen der Hitze), dann kann der Kot auch dünner sein
Sie hatte seit der Medikamentengabe von Anfang an mehr getrunken als sonst und eben auch weniger gefressen. Aber bis gestern war der Kot nicht dünn. Im Gegenteil, er sah sehr gut bzw. normal aus.

Ist schon alles recht eigenartig und schwierig.


melden

Hunde

25.07.2020 um 01:01
@Optimist
ist es ein rüde oderein mädel ?

ich frage deswegen, weil ich selbst hab ein unkastriertes mädel, und jedesmal kurz bevor sie läufig wird, frisst sie auch weniger bis hin zur 2 tägigen appetitlosigkeit.

könnte es vll. daran liegen ?


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebt der Megalodon noch?3.627 Beiträge