Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hunde

15.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde, Haustiere, Gassi, Familienmitglieder, Hundeführer

Hunde

25.07.2020 um 01:04
Locotes
schrieb:
ich frage deswegen, weil ich selbst hab ein unkastriertes mädel, und jedesmal kurz bevor sie läufig wird, frisst sie auch weniger bis hin zur 2 tägigen appetitlosigkeit.
Ja, ist ein Mädel.
Danke für den Tipp, dass es auch daran mit liegen könnte. Zeitlich wäre es möglich, dass sie läufig wird.
Es könnte also eine Mischung aus 3 Gründen sein.


melden

Hunde

25.07.2020 um 08:23
@Optimist
Man könnte auch einfach nochmal zum Tierarzt gehen, anstatt zu raten. Man könnte mal eine Kotprobe mitnehmen und die untersuchen lassen oder das Blut untersuchen lassen. Hier herum zu raten bringt reichlich wenig.
Ich verstehe nicht, warum man seine Hündin nicht kastrieren lässt, aber das ist ein anderes Thema.


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:04
Tussinelda
schrieb:
Man könnte auch einfach nochmal zum Tierarzt gehen, anstatt zu raten. Man könnte mal eine Kotprobe mitnehmen und die untersuchen lassen oder das Blut untersuchen lassen...
ich bin für all diese Vorwürfe die falsche Adresse.

Wenn es nach mir ginge, dürften sich nur Menschen Tiere halten, welche die nötigen Voraussetzungen mitbringen wie z.B. Verantwortungsgefühl, genug finanzielle Mittel, Empathie usw.
Aber solange Tiere z.T. noch wie Sachen betrachtet werden, sh. auch Massentierhaltung, wird es wohl nie dazu kommen können.


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:22
@Optimist
Ich weiß, dass es nicht Dein Hund ist, ich wollte damit ausdrücken, dass die Raterei hier nix bringt.
Es hat übrigens wenig damit zu tun, dass der Hund als Sache gesehen wird, was sie gesetzlich übrigens nicht sind, sondern es handelt sich um Unkenntnis, falsch verstandene Tierliebe und Egoismus.
Man kann auch Tiere haben mit wenig Geld und sich gut kümmern. Anfangen sollte man aber immer damit, sich erst mal Wissen anzueignen. Das haben die meisten Hundehalter nämlich nicht, auch wenn sie schon ewig Hunde haben/hatten


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:32
Tussinelda
schrieb:
Ich verstehe nicht, warum man seine Hündin nicht kastrieren lässt, aber das ist ein anderes Thema.
das ist halt von hund zu hund verschieden.
die einen vertragen es, die anderen nicht und haben dementsprechend komplikationen.
ich verstehe wiederum halt nicht, warum man an einem gesunden hund rumschnippeln muss, so lange es diesem ja gut geht.
ich habe meinen hund auf anraten meiner tierärztin nicht kastrieren/sterilisieren lassen, und ich denke mal, dass diese sich genug damit auskennt, um solch eine "empfehlung" aussprechen zu können.

wenn ich aber merken würde, dass meine nach einer läufigkeit symptome wie z.b. eine scheinträchtigkeit entwickeln würde, und das nach jeder läufigkeit, dann wäre dies natürlich eine andere sache.


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:35
Tussinelda
schrieb:
sondern es handelt sich um Unkenntnis, falsch verstandene Tierliebe und Egoismus.
ja natürlich, das alles hätte ich auch mit aufzählen können (waren ja nur Beispiele meine Punkte).
Aber selbst wenn Hundehalter sich nicht umfassend belesen, also wenig Kenntnisse haben, machen es Einige (nach meiner Beobachtung jedenfalls) durch Empathie etwas wett.
Außerdem ist es mMn ja auch so, die Hunde stellen sich sehr auf ihren Menschen ein und sind bis zu einem gewissen Grad fähig, einiges zu kompensieren, was ein Mensch falsch macht.
Natürlich wäre es besser, ein Mensch würde sich immer optimal und korrekt so verhalten, wie es richtig wäre.
Aber das bekommen doch Eltern nicht mal bei ihren Kindern immer hin, da kann man es bei Hunden erst recht nicht verlangen oder erwarten.
Locotes
schrieb:
die einen vertragen es, die anderen nicht und haben dementsprechend komplikationen
sehe ich genau so. Da solche Eingriffe - abgesehen von Narkose usw. - ja auch eine hormonelle Umstellung bedeuten. Und diese sind eben nicht immer unproblematisch (beim Menschen ja auch nicht).
Locotes
schrieb:
wenn ich aber merken würde, dass meine nach einer läufigkeit symptome wie z.b. eine scheinträchtigkeit entwickeln würde, und das nach jeder läufigkeit, dann wäre dies natürlich eine andere sache.
Genau, es ist immer eine Abwägung was das kleinere Übel ist, denke ich.


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:49
@Optimist
Ein Hund der sich nicht fortpflanzen darf/soll, der muss meines Erachtens auch nicht läufig werden. Schon gar nicht in der Stadt. Hier hat gerade wieder ein Cockerspaniel den zweiten ungeplanten Wurf. Das passiert viel zu oft.


melden

Hunde

25.07.2020 um 09:49
Nach der großen OP, Antibiotikagabe und Schmerzmittel im vergangenen Jahr hat mein Terrier das Fressen komplett eingestellt. Sie war total schwach und hat auch keine Leberwurst mehr gefressen, nix. Am Ende wog sie noch knapp 5kg statt 7,8.
Wir hatten dann den durchschlagenden Erfolg mit Katzenfutter, das Digest von Royal Canin (das ist ja extra so Futter für Magenprobleme). Ich hab geheult, als sie endlich anfing wieder zu fressen. Heute wiegt sie wieder genauso viel wie vorher und ist auch wieder normal bemuskelt.

Aber in eurem Fall klingt es noch nicht so dramatisch und lebensgefährlich, solange der Hund genug trinkt. Einfach im Auge behalten.

Zut Scheinträchtigkeit: eigentlich ist das ja eine Scheinmutterschaft. Jede Hündin durchlebt das mehr oder weniger stark. Dabei hilft eine Futterreduzierung während der Läufigkeit schon.


melden

Hunde

25.07.2020 um 13:22
was haltet ihr davon ?
In Finnland konnten Hunde in einer Pilotstudie am Geruch des Urins unterscheiden, wer mit Corona infiziert war und wer nicht. Angeblich waren die Supernasen dabei genauso treffsicher wie ein PCR-Test.
https://www.swr.de/wissen/hunde-sollen-corona-erschnueffeln-100.html


melden

Hunde

25.07.2020 um 21:31
Rumo
schrieb:
Nach der großen OP, Antibiotikagabe und Schmerzmittel im vergangenen Jahr hat mein Terrier das Fressen komplett eingestellt. Sie war total schwach und hat auch keine Leberwurst mehr gefressen, nix. Am Ende wog sie noch knapp 5kg statt 7,8.Wir hatten dann den durchschlagenden Erfolg mit Katzenfutter, das Digest von Royal Canin ....
gut zu wissen, dass man das als Möglichkeit ins Auge fassen kann, falls mal gar nichts mehr geht. Daran hatte ich auch schon mal gedacht, weil komischerweise Katzenfutter für Hunde schmackhafter zu sein scheint (ich verstehe gar nicht weshalb und es riecht auch für mich immer besser als das meiste Hundefutter)...
... hatte es aber erst mal wieder verworfen (weil ja Katzenfutter anders ist - z.B. mehr Taurin drin...) - solange es noch so ist:
Rumo
schrieb:
Aber in eurem Fall klingt es noch nicht so dramatisch und lebensgefährlich...
Ja so isses.
Und heute hat sie wenigstens mal wieder von alleine Trockenfutter gefressen, hatte also mal wieder Hunger. Allerdings immer noch nur eine bescheidene Menge. Hab ihr dann noch Nassfutter angeboten, das bevorzugt sie eindeutig und hat davon auch noch mal bissel was genommen.
sarevok
schrieb:
In Finnland konnten Hunde in einer Pilotstudie am Geruch des Urins unterscheiden, wer mit Corona infiziert war und wer nicht
sarevok
schrieb:
was haltet ihr davon ?
klingt zu schön um wahr zu sein.
Wäre ja auch was für den Coronathread. Aber vielleicht hast du es dort auch schon gepostet? (habe noch nicht alles nachlesen können)

Also wenn das wirklich so einfach ist - nur eine Urinprobe.... das wäre ja echt klasse.


melden

Hunde

26.07.2020 um 07:52
Optimist
schrieb:
klingt zu schön um wahr zu sein.
Wäre ja auch was für den Coronathread. Aber vielleicht hast du es dort auch schon gepostet? (habe noch nicht alles nachlesen können)

Also wenn das wirklich so einfach ist - nur eine Urinprobe.... das wäre ja echt klasse.
stimmt, wenn du magst kannst du es gern verlinken haben aktuell nicht sooo viel zeit für allmy


melden

Hunde

26.07.2020 um 08:00
@Optimist
Es ist nicht gut, wenn sie Trocken- und Nassfutter quasi zusammen bekommt. Das belastet den Darm erst recht.
Warum wird ihr denn nicht nur Nassfutter gefüttert, wenn sie das eh besser frisst?


melden

Hunde

26.07.2020 um 08:44
Tussinelda
schrieb:
Warum wird ihr denn nicht nur Nassfutter gefüttert, wenn sie das eh besser frisst?
weil sie zZ immer nur sehr wenig frisst, dann was übrig bleibt und der keinen Kühlschrank hat.
sarevok
schrieb:
wenn du magst kannst du es gern verlinken
okay, mache ich dann mal später (im Moment auch wenig Zeit)


melden

Hunde

26.07.2020 um 09:23
@Optimist
Ok, wenn sie es fressen würde wäre es weg, wenn sie es nicht frisst muss es dann eben auch weg. Beides ist auf jeden Fall nicht gut, da können Gärungen entstehen. Es sollte gerade bei empfindlichen Hunden immer ein Zeitabstand zwischen Trocken- und Nassfutter sein von wenigstens einigen Stunden.
Kann man denn dem Besitzer (generell, nicht nur wegen dem Hund) nicht irgendwie einen Kühlschrank besorgen? Secondhand oder so? Bei diesen Temperaturen ist das ja für alle Beteiligten schädlich.


melden

Hunde

26.07.2020 um 09:31
Tussinelda
schrieb:
Ok, wenn sie es fressen würde wäre es weg, wenn sie es nicht frisst muss es dann eben auch weg.
ja klar. Ist nur nicht im Sinne des Erfinders, dass man hochwertigeres und somit teureres Futter dann immer wegschmeißen muss. (er und auch ich, wir sind keine "Größusse").
Tussinelda
schrieb:
Beides ist auf jeden Fall nicht gut
erkläre mal bitte, weshalb?
Tussinelda
schrieb:
da können Gärungen entstehen
das reicht mir als Begründung nicht, weil doch wegen Trockenfutter so und so diese Gärungen entstehen können? Und können die denn überhaupt entstehen, wenn sie genug trinkt?
Tussinelda
schrieb:
Es sollte gerade bei empfindlichen Hunden immer ein Zeitabstand zwischen Trocken- und Nassfutter sein von wenigstens einigen Stunden.
ich glaube dir das, du kennst dich besser aus, das zweifle ich keinesfalls an. Ich verstehe es nur nicht, weshalb.
Tussinelda
schrieb:
Kann man denn dem Besitzer (generell, nicht nur wegen dem Hund) nicht irgendwie einen Kühlschrank besorgen?
ja, aber der Strom wäre ihm zu teuer.


melden

Hunde

26.07.2020 um 10:15
@Optimist
Weil die Verdauungszeit unterschiedlich ist, weil der Magen des Hundes eigentlich auf kürzere Verdauungszeiten ausgerichtet ist, weil sich die Magensäure verändert, wenn er Trockenfutter bekommt. Das Trockenfutter muss ja quasi erst einmal aufgelöst werden, es muss quellen, es braucht im Magen länger, um verwertet zu werden, braucht mehr Flüssigkeit......Und das zusammen mit dem Futter, das deutlich schneller „verarbeitet“ wird führt eben ggf. Dazu, dass es zu Gärungen kommen kann. Insbesondere, wenn das Futter auch noch Getreide enthält.


melden

Hunde

26.07.2020 um 10:18
@Optimist
Optimist
schrieb:
erkläre mal bitte, weshalb?
Optimist
schrieb:
Ich verstehe es nur nicht, weshalb.
Weil nassfutter und trockenfutter unterschiedlich lange brauchen, um verdauut zu werden. Gutes trockenfutter ist mittlwerweile soweit entwickelt, dass dabei nicht mehr viel gärt, nassfutter gärt immer (da frischer). Bei kombinierter fütterung bleibt das nassfutter zu lange im magen, da das trockenfutter noch verdaut wird, während das nassfutter schon längst weitergeleitet worden wäre. Der verdauungstrakt kann leider nicht zwischen schnell verdaulich und schlecht verdaulich trennen. Der nahrungsbrei wird so genommen, wie er im magen ankommt.
Optimist
schrieb:
ja, aber der Strom wäre ihm zu teuer.
Mein kleiner kostet mich ca 35€ im jahr, das wären 3€ pro monat. Das ist ihm schon zuviel? Na ich hoffe, er geht nicht mehrmals die woche einkaufen, damit er frische zutaten hat Oo


melden

Hunde

26.07.2020 um 11:39
@gastric
@Tussinelda
Danke für Eure Erklärungen.
gastric
schrieb:
Mein kleiner kostet mich ca 35€ im jahr, das wären 3€ pro monat. Das ist ihm schon zuviel?
Das ist aber sehr wenig. Bei einem Gebrauchten sind die Kosten sicher nicht so gering, denke ich.
Es ist ja nicht nur der Kühlschrank. Er hat einen überdimensionierten Wasserboiler der viel Strom frisst, vom Amt bekommt er nur einen Bruchteil der Kosten.

Aber davon ab, er muss buchstäblich mit jedem Cent rechnen (die Gründe sind für mich teilweise nachvollziehbar).
Ich kaufe nun schon immer das Futter und bezahle den TA. Es ist sein Hund, kann ihm nicht auch noch seinen Strom zahlen.


melden

Hunde

26.07.2020 um 12:58
Optimist
schrieb:
Ich kaufe nun schon immer das Futter und bezahle den TA. Es ist sein Hund, kann ihm nicht auch noch seinen Strom zahlen.
Puuuh... das wollte ich eigentlich schon die ganze zeit fragen. wieso hält man eigentlich ein tier, wenns hinten und vorne nicht reicht und man nichtmal ein minimum bieten kann ?😒


melden

Hunde

26.07.2020 um 13:04
bahamamama
schrieb:
wieso hält man eigentlich ein tier, wenns hinten und vorne nicht reicht und man nichtmal ein minimum bieten kann ?
Er ist im Grunde sehr tierlieb. Er wollte damals den Hund vorm TH "retten" und nahm ihn erst mal zu sich.
Irgendwann kam nun der Punkt, wo er die Maus nicht mehr hergeben konnte. Kann ich auch gut nachvollziehen (ging mir mit meinem Hund damals genau so, ich wollte eigentlich nie einen eigenen Hund).

Er will sich auch nach ihr nie wieder einen Hund nehmen (ich hoffe, er kippt nicht doch irgendwann wieder um wenn ein Hund in Not ist)


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt