Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hunde

16.426 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hund, Thread, Hunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hunde

21.05.2021 um 09:27
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:In vielen - gerade Tiervermittlungssendungen - wird doch darauf hingewiesen.
okay.
Aber diese Sendungen schauen doch solche Leute, denen es um den schnellen "Spaß" - vorzugsweise mit Welpen - geht, doch auch seltener (in Tierheimen gibts Welpen nicht so oft, zumindest wo ich wohne).

Was ich mit Fernsehen meinte: in den gängigsten Sendungen, die viele Leute anschauen. Und wenn es in einer normalen Nachrichtensendung wäre - so wie diese Werbespots die manchmal eben auch von der Regierung geschaltet werden.
Und wie gesagt, zu den besten Sendezeiten.
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Selbst wenn du so etwas in der Tagesschau senden würdest, erreichst du nicht jeden
klar, jeden nicht, aber ich denke, zumindest etwas mehr als in diesen Spezialsendungen, welche eben wirklich nur bestimmte Minderheiten ansehen (welche eben gezielt Tiere - auch ältere Tiere - aus dem TH wollen).
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Wer sich keine Gedanken machen will, macht sich keine. Da kannst du aufklären, wie du willst.
das mag sein, aber manche, welche sich bis dahin noch keine Gedanken gemacht hatten, werden dann evtl. doch mal dazu angeregt?
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Wenn du es als Werbung laufen lassen willst: wer bezahlt das?
die Gleichen, welche auch Werbespots bezüglich Corona schalten.
Und das meinte ich eben - die Tiere sind dann halt offensichtlich nicht so wichtig.


3x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 09:42
Zitat von OptimistOptimist schrieb:vielleicht zur besten Sendezeit,
ja genau. Das ist das brennende Thema der Gegenwart.

Davon abgesehen: wie viele Menschen gucken heute noch TV?
Und sind das jene, die man erreichen möchte?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:in den gängigsten Sendungen, die viele Leute anschauen.
was du nicht schon alles an Spots haben wolltest. Soviele Stunden hat kein Tag :)


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 09:47
Zitat von KybelaKybela schrieb:Das ist das brennende Thema der Gegenwart.
nicht das Brennendste, sondern auch mit.
Hunde sind genau so Lebewesen wie wir Menschen, auch wenn Religionen diese als niederer abstufen.

Aber Politik ist ja dafür bekannt, dass sie oft ziemlich kurzsichtig ist (sieht man schon alleine anhand der Klimafolgen, aber auch an dem, wie dann andererseits über das Ziel hinaus geschossen wird, ohne da wiederum die Folgen weitschauend zu bedenken - das zu begründen, würde zu weit führen - es ist nur meine Meinung)


Themengemäß komme ich aber zu einem anderen Gedanken, wenn Regierung es nicht für nötig erachtet, auf die Tieranschaffung als Folge von Corona-Lockdowns hinzuweisen:

Was würde eigentlich mit all den Hunden passieren, wenn nach Corona dann zahlreiche Tierheime überfüllt wären? (dieses Szenario halte ich nicht für abwegig)


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 09:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:auch wenn Religionen diese als niederer abstufen.
In der Bibel ist Wuff für gewöhnlich negativ konnotiert:
Schlimmer noch als die Bestrafung mit dem Tod war es, wenn einem Menschen in einem Drohwort angekündigt wird, seine Leiche werde von Hunden fortgeschleift und geschändet (1Kön 14,11; 1Kön 16,4; 1Kön 21,23f; 2Kön 9,10.35f); denn in solchen Fällen war eine Bestattung nicht mehr möglich.
und
Sie leckten das Blut von Verwundeten oder Erschlagenen auf (1Kön 21,19; 1Kön 22,38; Ps 68,24), scheuten vor Leichen (1Kön 21,23f; 2Kön 9,36) und Aas (2Sam 22,30) nicht zurück und galten daher als unrein.
https://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/hund/ch/ad4505900b856fcf3aaedb8b7ff17db6/

Auch RTL warnt vor einem unüberlegten Wuff-Kauf:
in Corona-Zeiten unüberlegt einen Hund zu kaufen.
https://www.rtl.de/cms/in-corona-zeiten-keine-hunde-aus-dem-kofferraum-kaufen-warnung-einer-tierschutzbeauftragten-4707217.html

oder die SWP:
Warum Menschen in der Corona-Krise mehr Hunde, Katzen und Haustier-Zubehör kaufen
https://www.swp.de/wirtschaft/hohe-preise-fuer-haustiere-in-corona-krise-kaufen-menschen-mehr-hunde_-katzen-und-zubehoer-55474442.html

Das ist schon ein Thema in den Medien ...


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 10:09
Zitat von RumoRumo schrieb:Ein seriöser Züchter hat lange Wartelisten und sucht sich seine Leute wirklich sehr genau aus.
Man kann sich also auch vorstellen, wo die Massen an Welpen gerade herkommen.
Wäre schön, wenn alle Züchter so denken und handeln würden wie du.
Ich seh da allerdings auch einiges anderes. Rassehunde vom Züchter für ne Stange Geld,
die unters Volk gebracht werden. Egal, ob der Hund zum Besitzer passt oder nicht.


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 10:10
Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es auch Warnungen vor unseriösen Hundekäufen.
Schütze dich vor unseriösem Tierhandel.
Unterstütze keine Tierquälerei.

Hole deinen Hund immer persönlich beim Züchter oder Halter zu Hause ab. Beim Kauf eines Welpen lasse dir immer das Muttertier und die Haltungsbedingungen zeigen. Kaufe nicht aus Mitleid oder auf offener Straße – du förderst damit Tierleid, riskierst Strafen und hohe Folgekosten! Schau nach Angeboten lokaler Tierheime oder Tierschutzvereine!

Weitere Informationen und Tipps zum sicheren Tierhandel findest du hier:
https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/haustiere/



melden

Hunde

21.05.2021 um 10:44
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Was ich mit Fernsehen meinte: in den gängigsten Sendungen, die viele Leute anschauen. Und wenn es in einer normalen Nachrichtensendung wäre - so wie diese Werbespots die manchmal eben auch von der Regierung geschaltet werden.
Und wie gesagt, zu den besten Sendezeiten.
und da wird es thematisiert. Nur weil Du es nicht mitbekommst, bedeutet das doch nicht, dass es nicht geschieht.
Der Punkt ist doch, wer sich nicht, bevor er ein Tier anschafft informiert, der macht schon den gravierendsten Fehler und diese Leute wirst Du sowieso niemals erreichen. Wer sich also ein klein wenig informiert, der weiß, was auf einen zukommt, wenn man ein Tier anschafft, was es an Zeit, Geld etc kostet, wie das Tier einigermaßen artgerecht gehalten wird, Ernährung, Erziehung etc.


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 11:37
Zitat von KybelaKybela schrieb:Das ist schon ein Thema in den Medien ...
ja, aber wie gesagt, im Fernsehen (außer in speziellen Sendungen) kommt mir das zu wenig. :)
Zitat von KybelaKybela schrieb:In der Bibel ist Wuff für gewöhnlich negativ konnotiert:
ich weiß. Und damit habe ich auch so meine Probleme.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und da wird es thematisiert
hast du einen Beleg, dass es auch da und auf diese Weise geschieht?:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:zu den besten Sendezeiten
Zitat von OptimistOptimist schrieb:in einer normalen Nachrichtensendung
Zitat von OptimistOptimist schrieb:so wie diese Werbespots die manchmal eben auch von der Regierung geschaltet werden
-------------------------------------------
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Der Punkt ist doch, wer sich nicht, bevor er ein Tier anschafft informiert, der macht schon den gravierendsten Fehler und diese Leute wirst Du sowieso niemals erreichen
das ist halt der strittige Punkt für mich.
Wenn die Grünen z.B. genau so rangehen mit ihren Themen, dann könnte man ja ALLES gleich lassen ;) (auch z.B. Initiativen gegen Massentierhaltung...)


1x zitiertmelden

Hunde

21.05.2021 um 15:42
Zitat von OptimistOptimist schrieb:hast du einen Beleg, dass es auch da und auf diese Weise geschieht?:
muss es das, damit jeder Bekloppte es auch rafft? Es wurde ÜBERALL thematisiert, in jedem Sender, in jeder Zeitung und wie gesagt, wer auch nur ein klitzeklienes bisschen Verantwortung hat, der informiert sich sowieso und dann kommt er an der Berichterstattung nicht vorbei!

https://www.google.com/search?q=Hundewelpen+Corona&ei=67enYKkD-oj27w-9ireoAQ&oq=Hundewelpen+Corona&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAMyAggAMggIABAWEAoQHjIGCAAQFhAeOgQIABBDOggILhCxAxCDAToICAAQsQMQgwE6CwgAELEDEMcBEKMCOgUIABCxAzoHCAAQsQMQQzoKCAAQsQMQyQMQQzoFCAAQkgM6BQguELEDOggIABDHARCvAToFCAAQyQM6CwgAEMkDEBYQChAeUPywAliQ3AJgnOkCaAJwAHgAgAGLAYgBlQqSAQQxOC4xmAEAoAEBqgEHZ3dzLXdperABAMABAQ&sclient=gws-wiz&ved=0ahUKEwjppPbw8trwAhV6hP0HHT3FDRUQ4dUDCA4&uact=5

da kannste ja mal durchgucken.....


melden

Hunde

22.05.2021 um 12:25
Ganz ehrlich, heutzutage informiert sich jeder vor einem Handy- oder Waschmaschinenkauf mehr als vor einem Kauf eines Tieres.

Vermehrer auf eBay und Co erhalten gerade das ganz große Geld, denen ist sch..egal, was mit den Tieren passiert. Dass Mischlinge heutzutage doppelt so viel kosten wie ein Hund vom seriösen Verbandszüchter und die Leute bereit sind das zu zahlen, ist einfach nur lächerlich. Und das für nix.


melden

Hunde

22.05.2021 um 12:45
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Ich seh da allerdings auch einiges anderes. Rassehunde vom Züchter für ne Stange Geld,
die unters Volk gebracht werden. Egal, ob der Hund zum Besitzer passt oder nicht.
Ich kann dir gerne meine Ausgaben als Züchter zeigen. Die Stange voll Geld reicht (wenn alles gut geht) am Ende für eine Kaffeemaschine (letzter Wurf). Dafür, dass ich extra nur teilzeit arbeite für dieses Hobby Hunde und Zucht.
Diesen Wurf gab's Geburtskomplikationen mit Notarzt, Nachtdienstzuschlag, Wochenendzuschlag, Notdienstgebühr. Der Welpe ist tags drauf trotzdem verstorben und die Hündin eine Woche behandelt (täglich 200km alleine an Fahrweg).
Ich bin Tausende im Minus. Das ist OK, das ist mein Hobby und es kann sowas immer passieren. Aber die Mär vom gut verdienenden Züchter will einfach nicht verschwinden. Und ich meine wirklich Züchter, nicht Vermehrer oder Produzenten.
Bis ein Hund zuchttauglich ist, fließt da so viel Geld und Zeit rein, das wird einem kein Wurf je wieder reinholen. Augenringe und schlaflose Nächte plus dass man hier wochenlang nicht mal weg kommt, inklusive. Und dass man bei jedem Dünnsch einer Nachzucht oder sonstigen Problemchen am Telefon hängt und Welpenkäufer berät...


2x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 13:08
Zitat von RumoRumo schrieb:Ich kann dir gerne meine Ausgaben als Züchter zeigen. Die Stange voll Geld reicht (wenn alles gut geht) am Ende für eine Kaffeemaschine (letzter Wurf). Dafür, dass ich extra nur teilzeit arbeite für dieses Hobby Hunde und Zucht.
Ich glaub dir das aufs Wort. Wir haben uns ja öfters per pn ausgetauscht. Du machst es mir Leib und Seele und bei dir werfen auch keine drei Hündinnen im Dauerbetrieb. Also nix für ungut. War nicht persönlich gemeint.

Entfernte Bekannte haben sich vor paar Monaten nen Ridgebackrüden geholt für über 2000 Euro. Als ersten Hund überhaupt. Ich hab die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, weil ich fand das passt einfach nicht. Aber er wollte unbedingt nen grossen Hund oder gar keinen. Ich hab gar nicht damit gerechnet, dass sie überhaupt in die engere Wahl kommen.
Bis jetzt sind sie auch gut dabei und haben alles im Griff, allerdings müsste er jetzt bald ins Rüpelalter kommen. Ich bin wirklich gespannt, ob alles so geschmeidig bleibt.
Ich hab ja auch erst den ersten Hund, allerdings seit 10 Jahren und würde es mir nicht zutrauen. Passt einfach nicht zu uns und unserem Tagesablauf.


1x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 13:14
@bahamamama

Wenn ich Zeit genug habe und auch Extraausgaben kein Problem sind, spätestens bei der Überlegung, ob die Traumrasse zu mir und meinem Leben passt, hört es doch auf. Da zählt die Optik, nichts weiter. Bekomme ich diesen Wunsch nicht schnell und unkompliziert erfüllt, gehts auf zum nächsten Vermehrer. Darunter leiden dann die seriösen Züchter, die dich aufribbeln und kümmern.


melden

Hunde

22.05.2021 um 13:38
Ich bin immer der Meinung es gibt keine AnfängerHunde und Hundeerfahrung ist so eine Sache. Ich kann 20 Jahre Hundeerfahrung haben mit Yorkshire Terriern, das bringt mir aber auch nichts, wenn ich mir dann einen ganz anderen Typus Hund hole.
Es gibt super tolle Anfänger und es gibt Leute, da rolle ich bei "Seit 30 Jahren halte ich Hunde und ich mache das immer so!" nur genervt mit den Augen.
Ridgeback gibt's ja auch solche und solche. Die Junghundphase ist für die meisten Leute eine aufregende und anstrengende Zeit.
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Ich hab die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, weil ich fand das passt einfach nicht.
Das muss ja jeder selbst wissen, was passt und womit man die nächsten 10-15 Jahre täglich Zeit verbringen kann oder will. Da kann. Man schwer auf andere hören.


1x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 13:53
Zitat von RumoRumo schrieb:Das muss ja jeder selbst wissen, was passt und womit man die nächsten 10-15 Jahre täglich Zeit verbringen kann oder will. Da kann
Das wäre zu schön, wenn das jeder wissen würde oder wenigstens ungefähr abschätzen könnte. Dann hätten wir nicht so ein Elend in den Tierheimen sitzen.


melden

Hunde

22.05.2021 um 14:11
Wo gibt's denn Rassehunde vom seriösen Züchter im Tierheim sitzen?


1x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 14:39
Zitat von RumoRumo schrieb:Wo gibt's denn Rassehunde vom seriösen Züchter im Tierheim sitzen?
Hab ich das irgendwo geschrieben? Mein Anliegen war und ist, sich einen Hund auszusuchen, der zu mir und meinem Leben passt. Dessen Anforderungen ich gerecht werden kann. Kein Statussymbol. Nix anderes hab ich geschrieben!!!


melden

Hunde

22.05.2021 um 14:47
Du hast ja geschrieben, dein Bekannter hat sich für eine stolze Summe einen Rassehund geholt und du meintest, das passt gar nicht.

Wenn es mehr Kontrollinstanzen gäbe (Züchter, die nicht jedem einen Hund geben) und weniger Möglichkeiten zum Spontankauf da sind (Einführung Hundeführeschein ganz aktuell in NRW, in Nds gibt's den schon seit einigen Jahren), dann gäbe es weniger Elend.
Das Elend kommt aber eben auch nur von bestimmten Richtungen, sei es nun die Tierschutz-Katalogbestellung oder der Ebay Schnäppchenkäufer ("hole heute noch ab").

Ich gehe einfach naiverweise mal davon aus, dass die erste Kontrollinstanz schon geschaut hat, wo der Hund hinkommt und das prinzipiell passen würde.


1x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 14:56
Zitat von RumoRumo schrieb:Ich gehe einfach naiverweise mal davon aus, dass die erste Kontrollinstanz schon geschaut hat, wo der Hund hinkommt und das prinzipiell passen würde.
Davon wäre ich auch ausgegangen, deswegen hab ich auch geschrieben, dass ich damit gerechnet hab, dass sie gar nicht in die engere Wahl kommen.
Junges Paar, beide vollzeit berufstätig....rest per pn an dich...


1x zitiertmelden

Hunde

22.05.2021 um 16:37
Zitat von bahamamamabahamamama schrieb:Junges Paar, beide vollzeit berufstätig
sowas schon alleine...
Oder anstatt Paar halt ein Single, der Vollzeit arbeitet.
Und dann sagte er, bevor er sich einen Hund aus dem Ausland kaufte: ich brauche einen agilen Hund. Was braucht jemand, der eigentlich gar keine Zeit für einen Hund hat, einen agilen? Und dann kam er ausgerechnet mit einem Jack-Russel an - ein totales Energiebündel.
Vorher konnte oder wollte er sich natürlich nicht mal über diese Rasse schlau machen.
Nein, der Hund gefiel ihm und da musste er halt mit.
Ist in meinen Augen egoistisch und verantwortungslos, wer da SO ran geht.

Und wenn so jemand nicht klar kommt, kann der arme Hund dann auch schnell mal im Tierheim landen, wenn sich niemand findet, der mal mit ihm Gassi geht, wenn Herrchen auf Arbeit ist oder anderweitig nicht klar kommt. Er hatte schon oft genug geklagt, dass der Hund nervig ist :(
Zitat von RumoRumo schrieb:Das ist OK, das ist mein Hobby und es kann sowas immer passieren. Aber die Mär vom gut verdienenden Züchter will einfach nicht verschwinden
Bis jetzt dachte ich immer, dieses Hobby wählt man außer der Liebe zum Tier auch MIT um damit etwas verdienen zu können.
Scheint nun also nicht der Fall bei seriösen Züchtern.

Wenn man also nicht groß was daran verdienen kann, was ist das Schöne daran, dass man Rassehunde züchtet?
Anders ausgedrückt, was ist der Reiz daran, dass ein Hund einem genauen Standard entsprechen muss, bzw. was ist das Erfüllende daran? Ist es ein gewisser Ehrgeiz, diesbezüglich etwas "zu schaffen"/zu erreichen oder wie muss ich mir die Motivation für dieses Hobby vorstellen?


1x zitiertmelden