Orte
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

5.240 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Saarland, Urban Legend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.09.2008 um 10:13
Nach fast 200 Seiten möchte auch ich etwas zu dem Thema beitragen.

1.
Boulay oder "alt Boulay" wie es weitestgehend genannt wird ist KEIN militäriasches Übungsgelände mehr.
Die Schilder die dort teilweise noch zu sehen sind stammen aus früheren Jahren. Es ist also kein "militärisches Sperrgebiet" mehr. Somit ist es nicht verboten sich dort aufzuhalten.
Obwohl schon viele Leute und auch einige der User hier schon dort waren, hat bestimmt noch keiner dort Soldaten gesehen. Oder ?

Ob der Aufenthalt heute wegen der Sicherheit (z.B. Einsturzgefahr der Gebäude usw.) verboten ist, weis ich allerdings nicht.

2.
Ich war auch schon mehrmals in der Stadt (wohnte damals nur ca. 25 km davon entfernt). Das liegt aber bereits ca. 15 Jahre zurück. Damals konnte man noch mit dem Auto in und durch die Stadt fahren. Wir parkten meist auf dem großen freien Platz vor dem Turm und sind dann zu Fuß durch die Stadt gelaufen. Wir waren am Tag und in der Nacht dort.

Wenn man gewisse Erwartungen an die Tour stellt, wird man auch "etwas erleben". Allerdings ist das alles nur Einbildung, denn in Boulay gibt es keine Geister oder unerklärliche Phänomene.

Wir waren damals natürlich auch noch jünger und hatten teilweise auch unsere Freundinnen dabei. Die kreischten wegen jedem Geräusch und sahen in jedem Fenster eine Gestalt stehen. Nach genauer Kontrolle, ja wir sind dann in die Gebäude rein und haben die Fenster wo angeblich jemand gestanden haben soll untersucht. Wir sind auch allen angebliche ungwöhnlichen Geräuschen in den Büschen nachgegangen. Gefunden haben wir nie etwas ungewöhnliches.

Ich kann mich an einen Vorfall erinnern der geschah als wir gerade die Stadt verlassen wollten. Wir saßen im Auto (waren selten mehr als 5 Leute) und fuhren die Zufahrtsstraße entlang von Boulay weg. Die Beifahrerin schrie auf und will eine vermummte Gestalt neben dem Auto gesehen haben. Wir haben sofort angehalten (da wir nur Schrittgeschwindigkeit fuhren also in unmittelbarer Nähe der angeblichen Gestalt) und sind zu zweit (der Fahrer und ich) sofort ausgestiegen. Was haben die umliegenden Gebüsche abgesucht und sind auch ca. 100 m nach hinten gegangen, in die Richtung aus der wir gekommen sind. Und was haben wir gefunden ? Nichts, absolut nichts !

Die Einheimischen gehen nicht nach Boulay weil sie keinen Grund dazu haben. Die sind nicht so wie die abenteuerlustigen Jugendlichen, die dort ihre Mutproben und Geisterbeschwörungen abhalten. Die Einheimischen wissen das es dort außer Ruinen nichts nennesnwertes zu sehen gibt. Und warum sollte man deswegen dort hin gehen, dazu auch noch Nachts ? Da bleiben die lieber im Bett liegen.

Es ist doch so, verlassene Gebäude und wenig frequentierte Gelände gaben schon immer Gründe für Spekuklationen her. Wenn mann dann noch "einen Hang zum ängstlichen" hat und es dunkel ist, ist die Grundstein für eine Spukgeschichte schon gelegt.

Dann will man ja auch den daheimgebliebenen Freunden eine gruselige Geschichte erzählen und sich nicht auslachen lassen, weil man so dumm war und teilweise über 50 km gefahren ist nur um zwischen Ruinen herumzulaufen. Auch ist es natürlich ein Zeichen des Mutes Nachts in eine "Geisterstadt" zu gehen. Das man in Wirklichkeit aber die Hosen voll hatte erfährt ja keiner der Daheimgebliebenen.

Wenn jemand mehr erfahren möchte kann er mich gerne anschreiben.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.09.2008 um 17:05
Du hättest dir besser mal die 200 Seiten vorher durchgelesen ...

So viel zum Thema"kein militärisches Übungsgelände".


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

02.09.2008 um 21:21
dr.alzheimer ??? was hast du da verlinken wollen,... bei mir kommt da eine sehr komische nachricht,das die seite von keinem server angezeigt werden kann,weil angeblich ein zertifikat unterschrieben wurde....oder sowas...

haste dich vielleicht verschrieben.?.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.09.2008 um 10:22
@Dr.Alzheimer

Bei mir funktioniert der Link auch nicht aber ich gehe mal davon aus das du meinst Boulay wäre noch ein militärisches Übungsgelände (wenn ich mich irre bitte ich um Berichtigung).

Hat dort irgendwer schon mal Soldaten üben gesehen ?
Es halten sich dort nämlich jeden Tag irgendwelche Jugendliche oder Besucher auf (bei starkem Regen oder bei großer Kälte event. nicht).

Warum nicht ?
Warten die lieben Soldaten immer freundlicher Weise darauf bis die Besucher die Stadt verlassen haben bis sie ihre Übungen abhalten um die Besucher bei ihren erkundungstouren nicht zu stören ?
Sie müssten dann nämlich auch noch versteckt darauf warten das die Besucher die Stadt verlassen haben, weil ja niemand Soldaten sieht.

Hat irgendwer dort schon mal einen Schützengraben, eine Gefechtsstellung oder sonst welche Geländeveräbderungen gesehen, die auf neuerliche militärische Übungen hinweisen würden ?
Die müsste es aber zu Hauf dort geben, denn es gibt sie auf auf jedem militärischen Übungsgelände.

Warum ist das Gelände nur durch eine Schranke gegen Betreten gesichert ?
Wenn dort militärische Übungen abgehalten werden würden. würden Munitionsteile rumliegen, welche lebensgefährlich sein könnten. Wenn dem so wäre würde die französische Armee das Gelände richtig gegen Betreten sichern und nicht nur eine alte Schranke, welche ja kein Hinderniss darstellt dort zur Sicherung einsetzen.

Wenn jemand in Boulay mal etwas findet, was auf neuerliche militärische Übungen hindeutet kann er mir gerne bescheid geben. Ich bin bereit mich von gegenteil überzeugen zu lassen. Da ich im angrenzenden Grenzgebiet wohne, macht es mir auch nichts aus mir den Fund gemeinsam mit dem Entdecker dann anzusehen.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.09.2008 um 11:13
Selbst wenn BSJ nicht mehr als Übungsgelände genutzt werden sollte ist es immer noch militärisches Sperrgebiet!!! Oder meinst du, die Schilder stehen einfach nur so da?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.09.2008 um 11:37
@Abendstern

Militärisches Sperrgebiet MUSS ausreichend als solches gekennzeichnet und gegen unbefugtes Betreten gesichert sein.

Ein Einsames, kaum lesbares und fast zugewachsenes Schild an einem alten vergammelten Schlagbaum reicht dazu nicht aus und stellt auch keine rechtliche Grundlage für Handlungsbedarf einer Behörde dar.

Militärisches Sperrgebiet ist mindestens mit einem Zaun und Stacheldraht oder S-Draht gesichert. Zudem muss der Zugang oder die Zufahrt für unbefugte verschlossen sein oder durch Wachposten abgesichert werden.

All dies ist in Boulay nicht der Fall.

Die Schilder hängen noch aus früheren Zeiten dort.

Warum sollte man sie abmachen ? Nur um andere Schilder aufhängen zu müssen die auf eine mögliche Unfallgefahr (z.B. Einsturzgefahr der Gebäude) hinweisen ?


Ich weis nur darauf hin, das die Kommune zu deren Besitz Boulay gehört die Verkehrssicherungspflicht besitzt. Somit muß die Kommune das Gelände entweder sicher für Besucher machen (was zu viel Geld kostet) oder auf mögliche Gefahren hinweisen.

Durch die dort noch hängenden alten Schilder mit dem Hinweis auf militärisches Sperrgeniet kommt sie ihrer Pflicht nach und warnt Besucher vor möglichen gesundheitlichen Schäden. Das Entfernen der alten Schilder und das Anbringen neuer Warnhinweise kostet die Kommune Geld, welches man sich so, wenn man alles beim Alten belässt sparen kann.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.09.2008 um 11:56
"Militärisches Sperrgebiet MUSS ausreichend als solches gekennzeichnet und gegen unbefugtes Betreten gesichert sein. "

1.ist es gekennzeichnet
2. ist es in FRANKREICH und nicht in Deutschland!!! Das darfst du nicht gleichsetzen... ;-)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

03.09.2008 um 16:17
@Abendstern

ich kenne mich mit den Französischen Vorschriften bezüglich der Kennzeichnung von militärischen Sperrgebieten auf französischem Hoheitsgebiet gut aus. Ich war schließlich 5 Jahre lang im militärdienst in Frankreich.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 07:01
na dann....


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 11:26
Ah, endlich mal jemand, der sich auf dem Gebiet richtig auskennt!

Vielleicht kannst du uns auch erklären, was die "Décrets du 8 Mars 1958 et du 6 Février 1981" bzgl. "Terrain Militaire" aussagen?

Und hier nochmal der funktionierende Link.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 11:54
@Dr.Alzheimer

Ich kenne nicht jede erlassene Verordnung, muss ich auch nicht um zu wisssen wie in Frankreich militärische Sperrgebiete gegen unbefugtes Betreten zu sichern sind.

Auch deutsche Soldaen kennen nicht alle erlassenen Vorordnungen bezüglich militärischen Sperrgebieten. Sie wissen aber sehr wohl wie diese in Deutschland gesichert werden.

Wenn es dich so interessiert was die Verordnungen besagen, kannst du sie bestimmt im Internet nachlesen.

Ich werde das nicht tun, weil ich ja weis wie militärische Sperrgebiete in Frankreich gesichert werden.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 15:41
Wenn du dich doch so gut auskennst, warum postest du dann nicht mal nen Link, wo man das vielleicht nachlesen kann. Würde mich schonmal interessieren..


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 15:49
@einar
was biste ja ein schlaues kerlchen!
mit deiner karriere bei der franz armee können wir natürlich alle nicht mithalten!
manchmal frag ich mich, ob soviel blödheit eigentlich weh tut!

ps: werd dir das nächste mal ein paar schöne fotos machen, wenn die armee wieder unterwegs is nach bsj!


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 16:25
@Abendstern

Wenn du denkst ich hätte Unrecht, warum postets du dann nicht mal nen Link der das Gegenteil beweist ? Allerdings sollte er schon offiziell von amtlicher Seite und nicht aus iregndwelchen Geisterwebseiten stammen.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 16:27
@ladybsj

Ich mach dir einen anderen Vorschlag:

Ich komme mit dir / euch mit und zeig euch wie weh Blödheit eigentlich tut.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 17:11
@ Einar

So nun nochmal ein alter Beitrag vom mir zum Thema BJS,vielleicht hift er jetzt mal:

Hallo zusammen, als erstes zu dem Thema Militärgelände.
Nicht jedes Militärgelände muß oder ist mit Zäunen gesichert auch nicht bei uns in der BRD. Dennoch ist es Strafbar ein solches zubetreten, siehe sogenannte Standortübungsplätze und außerdem kann es auch ungesund werden. Wenn Man/Frau plötzlich vor oder unter einen Wiesel (Panzer) steht/liegt der aus einen Gebüsch herraus gefahren kommt.Da hilft auch nicht der Spruch "Ich habe zwar Schilder gesehen aber keinen Zaum" dann ist Man/Frau erst einmal am Arsch, Feldjäger (MP-Deutsche Militärpolizei), normale Polizei und eine schöne Anzeige wegen Landfriedensbruch + Gerichtsverhandlung und da ist nichts mit Geldstrafe (sprich Kleingeld) das kann richtig teuer werden.

Und zweitens sollte Man/Frau die dort vermuteten Toten ( aus der Ukraine,geschätzte 200 Massengräber mit zirka 23.000 Toten ) aus dem Zweiten WK in Frieden ruhen lassen.

Im November 1945 berichtete die lothringische Tageszeitung Républicain Lorrain vom Auffinden von über 200 Massengräbern bei Denting in der Nähe von Boulay im Département Moselle. 'Hier liegen die sterblichen Überreste von mindestens 23 000 Angehörigen der Roten Armee, die meisten sind aus der Ukraine', sagt heute Gabriel Becker, Mitglied der Association Franco-Ukrainienne, die sich für die Errichtung einer Gedenkstätte an dem Standort einsetzt. Gabriel Becker ist auch Autor eines Buches, das die Geschehnisse von Ban-Saint-Jean aufarbeitet: »Le camp du Ban-Saint-Jean 1941-1944 – Lumière sur une honte enfouie« (Das Lager Ban-Saint-Jean 1941-1944 – Licht im Dunkel des Vergessens).

Jeder sich Infomieren möchte kann ja auf diesen Link gehen:

Wikipedia: Ban Saint Jean

Dort erfährt Man/Frau etwas über die Geschichte von Ban Saint Jean/Boulay und kann sich auch Fotos von dort anschauen.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 17:17
@einar

habe ich hier rumgetutet, ich würde mich auskennen?
Du bist in der Beweispflicht!!
Ich behaupte nur, daß wenn da steht "Betreten verboten!" dann ist es auch verboten, egal ob da ein Zaun drum ist und egal ob in Deutschlank, Frankreich, Italien oder wo auch immer.
Und wer sich nicht an Verbote hält und verletzt wird oder schlimmstenfalls im Knast landet ist selber schuld. :)
Aber halt mich mal auf dem Laufenden.

Ach ja: Drohungen solltest du vielleicht unterlassen, wär cleverer. ;)

@Hawker
ich glaub das ist verlorene Liebesmüh, der ist unbelehrbar... :)

@lady
du weißt doch, daß hier alle Nase lang Leute auftauchen, die alles besser wissen.
Laß ihn doch, wenn er ne Kugel in den Hintern kriegt, vom Panzer plattgefahren wird oder was auch immer hat er halt Pech gehabt...


1x zitiertmelden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 17:25
@ Einar
ich kenne mich mit den Französischen Vorschriften bezüglich der Kennzeichnung von militärischen Sperrgebieten auf französischem Hoheitsgebiet gut aus. Ich war schließlich 5 Jahre lang im militärdienst in Frankreich.
Tja was soll ich jetzt sagen,z.B. das Du Dich nach der Deutschen Rechtssprechung strafbar gemacht hast. Denn der Kriegs/Militärdienst für eine fremde Nation ist laut den deutschen Gesetzen für deutsche Staatsbürger unter androhung einer Haftstrafe verboten......

Und jetzt kommt bestimmt von Dir wenn intressiert das.......

Und darf ich fragen wo Du denn Deinen Kontrakt abgeleistet hast......
Denn wenn Du einen Kontrakt unterschrieben hast müsstes Du wissen das Du nicht bei der Französischen Armee warst, oder irre ich mich jetzt.......

Wie wäre es wenn Du Dir mal weniger Dokus über die neue Familie/Heimat anschaust.......
Sondern selbst hin gehst.........


1x zitiertmelden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 17:30
@ Einar

Denn mit dem oben genannten Thema kenne ich mich "etwas" aus....
Hier ein mal Tipp für Dich,versuche doch mal herraus zubekommen was dies hier für eine Bedeutung hat...........

"Haud Animo Trepidans"


1x zitiertmelden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

04.09.2008 um 20:52
Wir waren auch schon öfters bsj und wie einar schon gesagt hat ist nie etwas seltsames oder übernatürliches oder sonst was passiert.bei den 8-10 mal die wir dort waren haben wir auch nie soldaten oder sonst was angetroffen.nur einmal einen jäger aus der umgebung der uns nur davor warnte das sie in der nähe jagen würden und wir deshalb nicht so weit aus der "geisterstadt" raus gehen sollten das nix passiert!er hat uns auch etwas über die geschichte der stadt erzählt auch von dem militärgelände das es früher war aber das es heute noch so wäre das sagte er nicht auch nicht das es verboten wäre dort zu sein.natürlich hab ich die schilder auch gesehen aber warum werdn hier leute direkt fertig gemacht wenn sie etwas posten was sie meinen das es so wäre???


melden