weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

16 Beiträge, Schlüsselwörter: ALT, Jahre, Lolladoff
Seite 1 von 1
chris-ak21
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

28.02.2005 um 19:30
Anhang: lolladoffplate.gif (49,0 KB)
"Eine andere Spur führt zu einem gewissen Professor Sergei Lolladoff, der 1945 als angehöriger der Britischen Armee in Mussorie in Nordindien ein interessantes Relikt erwarb. Dieses besass einen Durchmesser von 22.9 cm und eine Dicke von 5 cm. Diese Scheibe brachte immerhin 13.5 kg auf die Waage, also eine respektable Dichte von über 6 g/cm3. Das Objekt soll sich zuvor im Besitz eines abgelegen lebenden Volksstammes der Dzopa befunden haben. Die Platte habe sich glatt angefühlt, und Lolladoff vermutete, dass es sich entweder um Stein oder Metall handelte, wobei die Dichte auf einen merklichen Metallanteil hinweisen würde...


Von den Dzopa will Robin-Evans erstaunliches erfahren haben. So sollen sie ursprünglihc vom System des Sirius stammen. Vor Tausenden von Jahren hätten sie ihr eigenes Sonnensystem erforscht, wobei sich einer der beiden Monde ihres Planeten als bewohnt erwies. Die Bewohner des Mondes aber seien feindseliger Natur gewesen und ein furchtbarer Krieg war die Folge. Dieser Krieg endete allerdings zum Nachteil der technisch unterlegenen Mondbewohner. Schliesslich entschieden die Sirianer, andere Welten im Universum aufzusuchen. 20 Expeditionen seien geplant worden. Eines der losgeschickten Sirius-Schiffe besuchte zwölf Planeten, ohne auf Leben zu stossen. Der 13-te Planet schliesslich, unsere Erde, erwies sich als bewohnt (hier sei auch auf die mystische Bedeutung der 13 in verschiedenen Kulturen verwiesen)...."



quelle

http://abductee.alien.de/ancient/


melden
Anzeige
chris-ak21
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

28.02.2005 um 19:31
auf der platte kann man auch so eine art grey erkennen.

"Iron rusts from disuse; stagnant water
loses its purity and in cold weather becomes frozen;
ven so does inaction sap the vigor of the mind"!


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

28.02.2005 um 19:35
aha also sind camelions jetze auch aliens muss ich jetzt angst haben :)


1109615419 lolladoffplate


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

28.02.2005 um 19:57
Link: abductee.alien.de (extern)

@ Chris-ak21

Das Bild könnte doch auch ne Figur ihrer Götter darstellen, wie sie sich die Vorgestellt haben könnten, stehen diese Statuen in irgend einen Museum?


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

28.02.2005 um 20:00
könnte könnte es könnte au ein alien sein oder ne schweizer waxfigur lol


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 13:23
Also ich finde das Ding da hat gewisse Ähnlichkeit mit einem Menschen. So vom Körperbau her. Irgendwie macht der en trauriges Gesicht... Ich finde der sieht aus als würd er gleich losheulen.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 15:20
moin

chris-ak21,
das erinnert mich an die legenden des afrikanischen stammes der dogon (ähnlichkeit mit dzopa ? )
deren legenden berichten von einem zwillingssystem , dem sirius ( auch genannt "hundestern).
der witz ist, in den legenden wird eben davon berichtet, die moderne wissenschaft hat dann feststellen können, daß es sich tatsächlich so verhält.
ohne wissenschaftliches equipment ist der zwilling des sirius von der erde nicht zu erkennen ( der sirius schon).

buddel

a product of membership




melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 15:41
@buddel

ja von der legende hab ich auch gehört,allerdings soll es sich in südamerika ähnlich verhalten haben,wobei einige behaupten sie hätten dieses wissen von "außerirdischen" selbst erhalten.so wie es auch die inder berichten,was ihr wissen über das universum angeht.aber was man davon hällt sei jedem selbst überlassen ;)


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 16:02
moin

nunja, lesslow.
diese dogon haben traditionelle scnitzereien um ihre "türzargen", dort wird in bildersprache von diesen legenden erzählt und die sind teilweise älter als das wissen und die möglichkeiten der astronomen.
ich denke auch, daß es nur legenden sind, doch woher stammt deren kern ?

buddel

a product of membership




melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 16:39
Anhang: quetzalcoatl-reptiloid.jpg (36,6 KB)
abgesehen von den Geschletsmerkmalen könnten die Statuen auch Reptiloiden sein,naja vielleicht brauch man garnicht von den Geschletsmerkmalen absehen denn es gibt auch Berichte das Reptiloiden Geschletsmerkmale hätten.

Im Anhang ist Quetzalcoatl

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 16:40
auffälig die Kopfbedeckung wie bei der Statur.

Könnt ihr mal die 2 weglassen wenn ihr mich ansprecht.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 16:57
moin

das is mir doch latte, wie die da leute darstellen.
ich bin bestimmt kein ufo-freak, trotzdem
ich vertraue "meiner" wissenschaft, wenn die sagt, die türrahmen sind älter als galileos erstes teleskop... hhmmmm
finde ich persönlich rätselhafter als kornkreise
egal, hat alles seinen reiz

buddel

a product of membership




melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 17:19
ja du hast recht buddel das ist auch interessant und auch die inder besitzen ein unglaubliches wissen,in den veden sind astronomische einzelheiten geschildert,die auch allesamt weitaus älter sind als galileos erstes teleskop,obwohl es wohl auch schon viel früher teleskope gab,obwohl es immer noch eine frage ist,woher sie ein selches gehabt haben sollen.




Astronomie


Im Surya-siddhanta133, einem vedischen Text über das Sonnensystem, finden wir genaue Angaben des Durchmessers einer Zahl von Planeten unseres Sonnensystems, die sehr dicht bei denen liegen, die von der modernen Astronomie angenommen werden. Nach moderner Sicht wurde das erste Teleskop erst vor 400 Jahren von Galilei entwickelt, und ohne ein Teleskop ist es schon schwierig, herauszufinden, daß die Planeten in Wirklichkeit Kugeln sind. Selbst wenn wir mit einem Teleskop den Durchmesser eines Planeten messen könnten, müßten wir zusätzlich seinen Abstand zur Erde kennen, um seinen wirklichen Durchmesser zu berechnen. Die modernen Historiker behaupten jedoch, daß vor der Entdeckung des Teleskops vor 400 Jahren niemand den Durchmesser und den Abstand der Planeten von der Erde hätte bestimmen können. Tatsächlich hatten selbst die alten Griechen keine mit den modernen Werten vergleichbaren Informationen über die Planeten.

Die modernen Historiker schätzen das Alter des Surya-siddhanta auf mehr als 1 000 Jahre, während es nach vedischer Angabe ca. 5 000 Jahre alt ist. Wie waren jedoch die Weisen des alten Indiens in der Lage, diese Werte schon vor der Entdeckung des Teleskops zu bestimmen? Auf diese Frage scheint es nur zwei mögliche Antworten zu geben. Entweder waren sie schon im Besitz von Teleskopen, oder sie erhielten diese Informationen von einer höheren Intelligenz. Tatsächlich erwähnt das Surya-siddhanta selbst zwei verschiedene Wege der Wissens­aneignung: (i) direkte eigene Beobachtungen vom Planeten Erde aus und (ii) Offenbarung durch höhere Wesen.

In den vedischen Schriften wird berichtet, daß das gesamte Universum von Lebewesen bewohnt ist, die in der vedischen Zeit mit den Bewohnern der Erde kommunizierten und ihnen Informationen über das Universum vermittelten. Die Weisen des alten Indien bedienten sich tatsächlich keiner Teleskope, sondern gingen in ihren astronomischen Berechnungen von den Informationen aus, die ihnen durch höhere Wesen vermittelt wurden. Mit diesem Thema wird sich ein späterer Abschnitt dieses Kapitels beschäftigen.

Einen weiteren Hinweis erhalten wir durch den Vergleich astronomischer Angaben aus verschiedenen vedischen Schriften mit den modernen Erkenntnissen. Im Surya-siddhanta, Paitamahasiddhanta des Vishnudharmottara purana und dem Brahmagupta-siddhanta, drei vedischen Büchern über Astronomie, finden wir die Himmelskoordinaten einer Reihe von Sternen, die deutlich von den Angaben der modernen Astronomie abweichen. Auf den ersten Blick würde man schlußfolgern, daß sich die vedischen Astronomen geirrt hätten, doch mit Hilfe der modernen astronomischen Gleichungen zur Berechnung der Sternenbewegungen kann man zeigen, daß die in den vedischen Texten enthaltenen Koordinaten tatsächlich Sternkonstellationen entsprechen, die vor Tausenden von Jahren zutrafen. Einige Beschreibungen der Veden entsprechen sogar Konstellationen, die vor mehr als 50 000 Jahren am Himmel zu sehen waren. Diese Überlegungen legen nahe, daß diese Beobachtungen vor mehr als 50 000 Jahren gemacht wurden, was dem Bild, das die modernen Wissenschaftler und Historiker von der Geschichte der Menschheit zeichnen, deutlich widerspricht. Vergleichbare Angaben finden wir in fast allen vedischen Texten wie den Puranas, den Upanisaden und den Itihasas, und sie alle weisen darauf hin, daß die vedische Hochkultur tatsächlich bis in eine Zeit zurückreicht, in der die Menschen nach den Vorstellungen der modernen Theorien noch in den Höhlen des Neandertals lebten.


Verbotene Archäologie


Weitergehend betreffen diese Erkenntnisse nicht nur das Alter der vedischen Kultur, sondern auch das Alter der Menschheit. Die Veden rechnen selbst in der Beschreibung der menschlichen Geschichte auf diesem Planeten mit astronomischen Jahresangaben. Während das derzeitige Weltzeitalter vor ca. 5 100 Jahren begonnen haben soll, wird dem vohergegangenen Zeitalter, dem dvapara-yuga, eine Länge von 864000 Jahren zugesprochen. Einen Hinweis darauf, daß diese Zeitangaben prinzipiell möglich sein könnten, gibt Dr. Richard L. Thompson in seinem Buch »Verbotene Archäologie«134. Dieses ca. 1 000 Seiten umfassende Buch trägt den Untertitel »Die verborgene Geschichte der Menschheit« und enthält neben einer entlarvenden Untersuchung der Methoden der modernen Archäologie eine Beschreibung von Hunderten von archäologischen Funden, deren Alter auf bis zu 2,8 Milliarden Jahre geschätzt wird und die auf eine entwickelte menschliche Kultur hinweisen. All die Funde, die Dr. Thompson in seinem Buch mit wissenschaftlicher Genauigkeit beschreibt und klassifiziert, werden von den Historikern und Archäologen ignoriert, weil sie in jedem einzelnen Fall den herkömmlichen Theorien über die Entstehung des Menschen durch Evolution, der Geschichte unseres Planeten und der Geschichte menschlicher Kulturen widersprechen. Er zeigt jedoch durch seine kritische Analyse der wissenschaftlichen Untersuchungsmethoden, zum Beispiel zur Bestimmung des Alters archäologischer Funde, daß die Zuverlässigkeit dieser Funde zumindest genauso gesichert ist wie die Zuverlässigkeit jener Funde, auf die sich die herkömmlichen Theorien beziehen. Außerdem sind sie nicht weniger zahlreich als diese Funde. Wenn man diese Ergebnisse miteinbezieht, muß man die althergebrachte Vorstellung von der Geschichte des Lebens und der Menschheit revidieren und auch nach einer Alternative zur Evolutionstheorie suchen. Vor allem muß aber die Geschichte der menschlichen Hochkulturen neu geschrieben werden.

quelle: http://www.veden-akademie.de/philosophie/erkenntnise.htm


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 17:20
",obwohl es wohl auch schon viel früher teleskope gab,obwohl es immer noch eine frage ist,woher sie ein selches gehabt haben sollen. "

war bezogen auf den afrikanischen stamm der dogon


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 17:28
im text wird beschrieben,das die veden selbst die möglichkeit offenhalten,das wissen von höheren wesen erhalten zu haben.nun möchte ich jedoch erwähnen das dies nicht unbedingt,"aliens" gewesen sein müssen,denn wer sich mit dem schamanismus ausseinander setzt der weiß,das der schamane oder heiler oft konntakt zu hilfgeistern/tieren hat und ganz anderen helfern und wesen,die sich nicht in unseren grobstofflichen materie aufhalten.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
Anzeige

mystr Lolladoff Platte ang 4000 Jahre alt

04.03.2005 um 19:23
mir fällt der grosse kopf auf es wurden in so vielen kulturen versucht die köpfe zu deformieren als wen man jemanden ähnlich sehen wollte den man verehrte

gruss andre


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufo? Ja oder Nein41 Beiträge
Anzeigen ausblenden