Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

1.579 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, USA, Navy, Airforce, UAP

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 15:35
DearMRHazzard schrieb am 06.10.2019:Keine F-18 an diesem Tag hatte irgendeine Waffe an Bord. Ich glaube da waren höchstens irgendwelche Trainingsraketen an den Flügeln befestigt die man aber natürlich nicht abfeuern konnte.
Er hatte nach Quelllage (2) CATM-9 (eventuell L) an Bord, das sind lediglich Dummys die die Aerodynamik und den Beladungszustand mit AIM-9 imitieren sollen. Die Teile haben weder ein Gefechtskopf noch ein Treibsatz an Bord. Sind somit lediglich Dummys.
Wenn man nun bei einen solchen Beladung einen "Luftkampf" simulieren möchte, wird ein FPR-Pod (Flugprofilrecorder) zur Aufnahme des Flugprofiles und zur Simulation von Waffen genutzt Wikipedia: Flugprofilrecorder . Also sprich der "Luftkampf" aufgezeichnet. Auch werden hierbei "ACMI"-Pods genutzt um die Flugmanöver aufzuzeichnen.

Eine passende "Trainingsrakete" dazu wäre die ATM-9 (L), hierbei hat man einen verschussfähigen Lenkflugkörper die der AIM-9 gleicht, jedoch je nach Ausführung im Vergleich zur SideWinder abgeschwächte Zielsuchköpfe, Gefechtsköpfe und/oder Raketenmotoren nutzt. Hiermit wird der scharfe Beschuss geübt.


melden
Anzeige

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 15:52
Nashima schrieb:Kann es sein das deine Angegebenen Werte nicht der "Timestamp" sondern die "Framenummer" ist?
Klar die Framerate steigt pro Sekunde um 1 Frame an, auch beim Gimbal Video ist dem natürlich so. Alles klar

https://thevault.tothestarsacademy.com/gimbal/tag/ATFLIR

Auch wenn es hier um einen Simulator geht;).

https://forums.vrsimulations.com/support/index.php/A/G_Advanced_Targeting_FLIR_(ATFLIR)


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 15:57
DearMRHazzard schrieb:Exakt zu dem Zeitpunkt wo dieses Objekt verschwindet erscheint neben der Angabe zur Flughöhe auch ein blinkendes "B". Was bedeutet das
Das "blinkende B" war auch schon vorher zu sehen, bedeutet nichts anderes das die angegebene Flughöhe barometrisch ermittelt wurde.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 16:53
berlinandi schrieb:Klar die Framerate steigt pro Sekunde um 1 Frame an, auch beim Gimbal Video ist dem natürlich so. Alles klar
Achso! Das war der Zeitstempel im FLIR! Und ich dachte immer du redest von der Zeit des YT Videos. Alet klar, da stand ich wohl aufm Schlauch.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 17:56
Fedaykin schrieb:Ich frage nochmal, hat der Pilot/WSO von den FLIR Video mal ne aussage getätigt?
Der Pilot/WSO sind der SCU bekannt. Beide wollen jedoch anonym bleiben.

Soviel ist jedoch bekannt :

Als CMD Fravor und LT.CMD Slaight und ihre WSO´s von FASTEAGLE 1 & 2 auf der USS NIMITZ landeten nach ihrer Begegnung mit dem Tic Tac machten sich die nächsten F-18-Kampfflieger bereit. Nach dem Take-Off von der USS NIMITZ teilten sich die zwei F-18 auf. Eine F-18 flog in unbekannte Richtung, die zweite F-18 flog nach Süden zum CAP-Point wo das AAV (Tic Tac) immer noch geortet werden konnte. Das AAV befand sich dabei exakt am CAP-Point und nicht in der Nähe. Das empfanden alle Beobachter als sehr erstaunlich (wie bereits mehrmals in diesem Thread beschrieben) weil der CAP-Point nur der F-18-Staffel und der Einsatzleitung auf der USS PRINCETON bekannt war.

Als die F-18 Richtung CAP-Point unterwegs war konnte das AAV-Tic Tac im RWS (Range While Search) geortet werden in 33 nautischen Meilen Entfernung. Der WSO unternahm daraufhin mehrere Versuche von STT (Single Target Track) Locks auf das Objekt, jedoch ohne Erfolg. Das AAV bewegte sich dabei keinen Meter von der Stelle und befand sich nach wie vor stationär über dem CAP-Point. Als die F-18 langsam immer näher kam versuchte die Besatzung das Objekt zu erfassen im FLIR/-und TV-Mode und das gelang. Während sich die Besatzung das Objekt im FLIR/-und TV-Mode anschaute beschleunigte es dann urplötzlich mit unglaublicher Geschwindigkeit und verschwand. Die Besatzung der F-18 war danach nicht mehr in der Lage das AAV wiederzufinden.

Quellen : SCU-Bericht und https://fightersweep.com/1460/x-files-edition/

Anmerkung :

Beide F-18-Kampfpiloten wurden von CMD Fravor darum gebeten ein Video von dem AAV zu machen falls sie mit dem Objekt in Kontakt kommen sollten, und so entstand schließlich das FLIR1-Video.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 18:12
Anmerkung 2 :

Es gibt insgesamt 6 Zeugen die direkten Kontakt mit dem "Tic Tac" hatten. Die 4 Besatzungsmitglieder von FASTEAGLE 1 & 2 und die 2 Besatzungsmitglieder der F-18 von der das FLIR1-Video stammt. Die restlichen Zeugen haben das AAV nur indirekt gesehen auf den Radarschirmen der USS PRINCETON, der USS NIMITZ, und der E-2 Hawkeye.

Das bedeutet faktisch :

An jenem 14.November 2004 gelang es den Besatzungen von insgesamt drei F-18-Kampfflugzeugen der US-NAVY nicht das "Tic Tac" zu stellen und zu identifizieren obwohl sich das Tic Tac bei beiden Begegnungen zunächst nicht, oder kaum, bewegte.

Das ist schon sehr erstaunlich.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 18:41
DearMRHazzard schrieb:ine F-18 flog in unbekannte Richtung, die zweite F-18 flog nach Süden zum CAP-Point wo das AAV (Tic Tac) immer noch geortet werden konnte. Das AAV befand sich dabei exakt am CAP-Point und nicht in der Nähe. Das empfanden alle Beobachter als sehr erstaunlich (wie bereits mehrmals in diesem Thread beschrieben) weil der CAP-Point nur der F-18-Staffel und der Einsatzleitung auf der USS PRINCETON bekannt war.
Ich finde keine Aussagen von Team 2 bgzlg FLIR Video und ihrer Aussagen
DearMRHazzard schrieb:Als die F-18 langsam immer näher kam versuchte die Besatzung das Objekt zu erfassen im FLIR/-und TV-Mode und das gelang. Während sich die Besatzung das Objekt im FLIR/-und TV-Mode anschaute beschleunigte es dann urplötzlich mit unglaublicher Geschwindigkeit und verschwand. Die Besatzung der F-18 war danach nicht mehr in der Lage das AAV wiederzufinden.
Also diese Unglaubliche GEschwindigkeit ist nicht erkennbar, weil wir sehen das das Verschwinden im Zoom stattfindet, ebenso die Eigenbewegung des Flir, DAs Flugzeug unternahm keinen Versuch sich an die "6" zu hängen noch richtete es sich auf das Objekt aus. DAs erkennen wir im Flirvideo.

ebenso das die F18 keinen Versuch unternimmt sich großartig zu nähern. konstant Mach 0,58


Wenn das Objekt sich nicht bewegte müsste sämtliche Änderungen ja durch das Relative annähern der F18 stattfinden.

denn die Optik des Flir ging von
Fedaykin schrieb:4 degrees right of the aircraft and ends at 8 degrees left
quote=DearMRHazzard id=26096921]Beide F-18-Kampfpiloten wurden von CMD Fravor darum gebeten ein Video von dem AAV zu machen falls sie mit dem Objekt in Kontakt kommen sollten, und so entstand schließlich das FLIR1-Video.

Auch das ist nicht so erkennbar das Fravor mit dem 2 Team in Kontakt stand.

Im Großen un Ganzen sehe ich da immer noch 2 Vorfälle die nicht automatisch zusammengehören

Fravors vorfall. und die 2 Gruppe mit dem FLIR..

Gerade das Radar und FLIR SIcht nicht identisch waren bzw sich gegenseitig bestätigen.
DearMRHazzard schrieb:die 2 Besatzungsmitglieder der F-18 von der das FLIR1-Video stammt.
Wo war deren Wingman?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 19:39
DearMRHazzard schrieb:An jenem 14.November 2004 gelang es den Besatzungen von insgesamt drei F-18-Kampfflugzeugen der US-NAVY nicht das "Tic Tac" zu stellen und zu identifizieren obwohl sich das Tic Tac bei beiden Begegnungen zunächst nicht, oder kaum, bewegte.
Es ist nicht klar das bei Begegnung 2 das selbe Objekt handelt was Fravor gesehen hat.

Das man "Sprites" nicht stellen kann ist nicht so verwunderlich.
DearMRHazzard schrieb:Das ist schon sehr erstaunlich.
Dafür müsste man wissen wie oft sonst noch UFO Vorfälle und Radarechos hinterhergejagt wird.

Am Besten zeigt sich noch die Chronologie. in dem Bericht.

Ein Pilot einer F18 der Marines wurde ja als erste Los geschickt.

Kein Radarkontakt, aber aufgewühltes Wasser.

Die Uhrzeit wäre Interessant gewesen, wann er es sah und wann Fravor.

Angeblich sahen beide Pilote und beide WSO das Schäumende Wasser..

Leider ist der Bericht da auch oftmals in sich selbst zu "Bestätigen" Zb das das Tic Tac 60 meilen zurückgelegt hätte, obwohl es nicht mehr Visuell bestätigt wurde..

Komisch Fravor erzählt nie was er so "Funkte" von wegen "Schrie" oder gar "Engaged" raushaute, was wohl eher einen Alarm auslösen dürfte, vor allem die echte "CAP" mit Scharfen Waffen in die Luft gebracht hätte. Geschweige denn das bei so einer Dramatic das Trainign mit etwa verzögerung Stattgefunden hätte..



“At a certain point there ended up being multiple objects that we were tracking.
That was towards the end of the encounter and they all generally zoomed
around at ridiculous speeds, and angles, and trajectories and then eventually
they all bugged out faster than our radars. We were getting what we call ‘spot
radar sightings’ where it would just catch a glimpse of it as it was moving so it
was moving faster than our radar could register. And then they were gone.”
11

Deckt sich so gar nicht mit dem was die Piloten erzählten.

Der einzige Interessante Punkt ist eigentlich das sämtliche Radarkontake und die komsichen Flugmanöver von der Princeton ausgingen.


The engagement ended as abruptly as it began. The time elapsed was 5-7 minutes from
the beginning of the “FastEagle” engagement based on the time of “merge-plot,” when the plane
and the AAV appeared as one target on radar. Once the engagement ended the two aircraft
returned to the Nimitz and the radar targets that were near the ocean surface ascended and
USS Princeton Command Information
Center, 2009. Courtesy of L. Klees.

12

SCU Manuscript

returned to their original altitudes of 80,000+ feet in less than a second and began to track
together to the south at 100 knots.10


Mehr als Komsich dem dann nicht nachzugehen.? im Ursprung (Wiki Artikel mit Fußnoten) wird diees Ereigniss eine "Formation mit 100 Knoten) mehrer Tage früher verortet..

the IR video that was widely circulated via email on the ship during the next 24 hours using
the SIPRNet (Secret Internet Protocol Router Network), which provides controlled and classified
access to internet communications between ships and aircraft. Four of those crew members have
been identified and they have indicated they have seen the IR video. All four crew members have
been verified as servicemen aboard the USS Princeton. One crew member, Jason Turner, has
been interviewed. The other three crew members who watched the video were Joe Wolschon,
Chris Guilford, and Karson Kammerzell. Copies of their comments are available in Appendix L.

Das kommt mir irgendwie auch Spanisch vor? Ohne Erlaubnis etc dürfen Piloten und sontwer "Flirbilder" reinstellen und rumschicken?

Haben die keinen S2 Off? bie der Navy? Btw muss es sich ja um das 2 IR Video handeln (Flir1)


Neither the identity of the second pair of departing pilots or their mission is known. A
third pair of aircraft and their crew were on deck when CDR Fravor landed. 24 The Commander
requested that the crew of the third cycle try and take a video of the object using their ATFLIR.8
This is the pair of aircraft that took the IR video, which is discussed later in this report. The
identity of the pilot and the WSO that took the video are known by SCU, but their privacy will
be honored and their names not published.

Wie gesagt wäre Interessant. Interessant eigentlich das schon nach der Landung die UFO Scherze angefangen haben sollen..

Und warum nur bei Fravor?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

10.10.2019 um 21:17
Am
DearMRHazzard schrieb:Es gibt insgesamt 6 Zeugen die direkten Kontakt mit dem "Tic Tac" hatten. Die 4 Besatzungsmitglieder von FASTEAGLE 1 & 2 und die 2 Besatzungsmitglieder der F-18 von der das FLIR1-Video stammt. Die restlichen Zeugen haben das AAV nur indirekt gesehen auf den Radarschirmen der USS PRINCETON, der USS NIMITZ, und der E-2 Hawkeye.

Das bedeutet faktisch :

An jenem 14.November 2004 gelang es den Besatzungen von insgesamt drei F-18-Kampfflugzeugen der US-NAVY nicht das "Tic Tac" zu stellen und zu identifizieren obwohl sich das Tic Tac bei beiden Begegnungen zunächst nicht, oder kaum, bewegte.

Das ist schon sehr erstaunlich.
Ist es auf jeden Fall !! Vor allem ist es eindeutig, dass es sich um ein physisches Objekt gehandelt hat, welches sich entgegen aller bekannten technischen Möglichkeiten bewegt hat. So viele Zeugen und diverse Radarkontakte + Video hat es noch bei keinem Fall gegeben.

Da braucht man sich auch nicht in Einzelheiten verlieren. (Wie es hier immer gerne gemacht wird. Selbst ohne Video wäre dieser Fall der beste in der UFO Geschichte.

Die Navy ortet seit Jahren Objekte die den Luftraum penetrieren ohne Möglichkeit der Aufklärung.

Das wird noch richtig spannend ;)


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 06:26
Fedaykin schrieb:JA auffällig, je Bbldungsferner desto weniger naturwissenschaftliche Kenntnisse, desto weniger Sachlichkeit, desto mehr "Therefore Aliens"
Oh? Gegen welche Naturkonstanten verstoßen hypothetisierte Technologien? Mir schwant, du hast die Funktionsweise vorgeschlagener Antriebssystem nicht verstanden. Wäre nicht überraschend. Es hakt bei dir bereits bei den Anfängen der Raumfahrt.
Nemon schrieb:Aber belassen wir es dabei. So lange du dich nicht auf technische Beschreibungen einlässt, ist es eh nur Schienbeintreterei.
Du wolltest sagen, solange du zur Grundsatzdebatte, wie und warum Untertassenflieger durch unseren Luftraum düsen nichts beitragen kannst bis auf "Nö" und "rosa Einhörner"...


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 07:59
Cantaloupe schrieb:Grundsatzdebatte, wie und warum Untertassenflieger durch unseren Luftraum düsen
Erst kommt mal die Frage nach dem „ob“. Das „wie“ und „warum“ ist eine vorgezogene Märchendebatte, so lang die erste Frage nicht positiv beantwortet ist. 🤓


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 09:03
Cantaloupe schrieb:Oh? Gegen welche Naturkonstanten verstoßen hypothetisierte Technologien? Mir schwant, du hast die Funktionsweise vorgeschlagener Antriebssystem nicht verstanden. Wäre nicht überraschend. Es hakt bei dir bereits bei den Anfängen der Raumfahrt.
Thermodynamik.. Welche Hypothetische Technologie schwebt dir vor? Dein Schwarzers Loch gedöns? Das ganze ist höchst Hypothetisch weil es eben Effekte braucht die es eventuell nicht gibt. Mal abgesehen von dem Energieaufwand etc

Der Warp? Gut wenn man keine Materie mit negative Energiedichte in diesem Univerusm Existieren kann, ---> alles hin..

Aber gut was soll dieses Black Hole Drive denn hier in diesem Thread bringen?

Aus dem Eintrag(hast du doch gelesen) t is not clear that a starship powered by Hawking radiation can be made feasible within the laws of known physics. In the standard black hole thermodynamic model, the average energy of emitted quanta increases as size decreases, and extremely small black holes emit the majority of their energy in particles other than photons.[7][8] In the Journal of the British Interplanetary Society, Jeffrey S. Lee of Icarus Interstellar states a typical quantum of radiation from a one-attometer black hole would be too energetic to be reflected. Lee further argues absorption (for example, by pair production from emitted gamma rays) may also be infeasible: A titanium "Dyson cap", optimized at 1 cm thickness and a radius around 33 km (to avoid melting), would absorb almost half the incident energy, but the maximum spaceship velocity over the black hole lifetime would be less than 0.0001c (about 30 km/s), according to Lee's calculations.[8]


sieh nicht sehr gut aus. NIcht mal ob er überhaupt funktioniert und dann ist die ganze "Effektivität" fraglich


schöne einfache literartur zum Thema: Michio Kaku, Die physik des Unmöglichen. Er ist ja eher "Pro Möglich" und teilt die Unmöglichkeiten in 3 Grade ein.

Ansonsten schreib mir diesen Beitrag doch in ein passendes Thema dann können wir das im Detail diskutieren..

Und nein ich bin recht gut Vertraut mit der Raumfahrt. Weswegen es auch nicht wie du glaubst das die ohne "Computer " umöglich sind.

Es sei denn die "Slide Rules" sind für dich Computer. Auch wenn man in Apollo einen Computer einbaute auf dem niveau eines einfachn Taschenrechnern. Aber auch das ist hier nicht Thema.
Cantaloupe schrieb:Du wolltest sagen, solange du zur Grundsatzdebatte, wie und warum Untertassenflieger durch unseren Luftraum düsen nichts beitragen kannst bis auf "Nö" und "rosa Einhörner"...
Nun das kann dein Schwarzlochantrieb auch nicht. Gut der schafft hypothetisch 10% LG, aber rechnen kannst du, und auch mal überdenken ob man sich mit sowas Heimlich durchs Sonnensyste bewegt. Über Effekte wenn sowas mit einem Planeten in Kontakt kommt... egal.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 10:21
Fedaykin schrieb:Wie gesagt wäre Interessant. Interessant eigentlich das schon nach der Landung die UFO Scherze angefangen haben sollen..

Und warum nur bei Fravor?
Der Nimitzvorfall war das erste und letzte mal das Fravor ein UFO in seiner langen Karriere gesichtet hatte. Er wurde davor schon öfters von bekannten nach UFO Sichtungen bei seinen Flügen gefragt, was er stehts verneinen musste.

Der Vorfall hatte sich wie ein Lauffeuer auf der Nimitz verbreitet, es wurden dann wohl auch im üblichen Rahmen gescherzt, gab auch einige Besatzungsmitglieder die sich aus Eigeninteresse für die UFOs interessierten und das Gespräch mit Fravor suchten.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 10:31
Nashima schrieb:Der Nimitzvorfall war das erste und letzte mal das Fravor ein UFO in seiner langen Karriere gesichtet hatte. Er wurde davor schon öfters von bekannten nach UFO Sichtungen bei seinen Flügen gefragt, was er stehts verneinen musste.
Mag sein, aber angesichts der Angeblichen Dramatik des Vorfalls seltsam. Immerhin wurde doch angeblich über "Funkt" geschrien, we are engaged etc" Laut einigen Aussagen des CIC..


Stimmt eigentlich diese Aussage?

As it happened, this was Fravor’s “first military assignment as a pilot for the U.S. Navy’s F-18 Super Hornet.” It obviously rattled him. ?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 11:09
Fedaykin schrieb:DAs Flugzeug unternahm keinen Versuch sich an die "6" zu hängen noch richtete es sich auf das Objekt aus. DAs erkennen wir im Flirvideo.
Man sieht im FLIR Video das der Fighterjet die ganze Zeit an der "6" des Objektes hing, vermutlich verschwand das Objekt nachdem es nach Links aus dem FLIR entfernte Komplet oder wie Fravor das beschrieb "und Puff.... war es weg". Wird danach wohl schwierig gewesen sein sich an die "6" zu hängen wenn das Objekt nirgends mehr zu finden war.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 11:55
Nashima schrieb:an sieht im FLIR Video das der Fighterjet die ganze Zeit an der "6" des Objektes hing,
Nein, das sehen wir ja eben nicht. Und es geht darum das man das Flugzeug auf das Objekt ausrichtet.
Nashima schrieb:rmutlich verschwand das Objekt nachdem es nach Links aus dem FLIR entfernte Komplet oder wie Fravor das beschrieb "und Puff.... war es weg"
Fravor hat mit der Aufnahme nix zu tun.

Das diese "Linksbewegung" durch die Zoom (Kleines Fenster von 1,5 x 1,5 Grad) und entsprechender Pod Bewegung enstehst passt sehr gut.

Wir haben keinerlei sonstige Daten die eine Beschleunigung des Objektes verifizieren. Aber das ist ja schon der Haken, der Flieger unternimmt keinerlei Manöver sich schneller anzuünhern, noch richtet er seine Nase auf das Objekt aus.

Die Bewung im Blickfeld habe ich mehrfach genannt.

Wie gesagt man hatte über eine Minute Zeit die NASE auszurichten und den Nachbrenner anzuschmeißen.

immerhin ist Mach 0,58 die ganze Zeit.

Man Fliegt scheinbar nur geradeaus, der FLIR Pod wird benutzt. (Modi wurden ja genannt)


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 12:51
Fedaykin schrieb:Nashima schrieb:
an sieht im FLIR Video das der Fighterjet die ganze Zeit an der "6" des Objektes hing,
Fedaykin schrieb:Nein, das sehen wir ja eben nicht. Und es geht darum das man das Flugzeug auf das Objekt ausrichtet.
Ich verstehe nicht wie du zu dieser Schlussfolgerung kommst? Oben im FLIR sieht man wieviel die Kameraausrichtung von der Flugachse des Jets abweicht. Bei 0° Abweichung kann man davon ausgehen das sich das Objekt genau vor dem Flugzeug befindet.

Die Kamera driftet im Video langsam von 4° R (rechts) über 0° nach 8° L (links), was andeutet das der Pilot sich tatsächlich leicht ausgerichtet haben könnte, dennoch, die Abweichung ist auch bei 8° vernachlässigbar gering, man kann also getrost davon ausgehen sich das Objekt vor der Nase des Jets aufhielt. Zum Vergleich, wenn sich das Objekt parallel neben dem Flugzeug aufhält ist der Kamerawinkel 90°.


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 13:11
Cantaloupe schrieb:Woran ich mich auch gerne störe, sind die aus der Luft gegriffenen Annahmen und gezogenen Schlussfolgerungen. Gegönnt sei, dass Fravor den selben Fehler macht, in dem er das was er gesehen hat, mit einem konventionellen Fluggerät gleichsetzt.
Egal ob und wer da zu Besuch kommt, er unterliegt in unserem Universum den hier gültigen Naturgesetzen. Für ihn ist also Elektrotechnik genau so gültig wie für uns, das trifft auf alle anderen sachen zu. Unsere Welt hat Struktur, da greift alles in einander und man kann nicht einfach zb. die Mechanik heraus lösen und dann meinen es funktioniert alles weiter. Also selbst wenn die Klingonen zu uns kommen ist ihr Bird of Prey ein konventionelles Fluggerät das der Aerodynamik, Thermodynamik etc. unterliegt. Selbst wenn wir mal annehmen das es unterschiedlich Universen gibt mit unterschiedlichen Gesetzmäßigkeiten, dringt man dann dort ein, dann unterliegt man den Gegebenheiten vor Ort.
Cantaloupe schrieb:Ich bin nicht der Ansicht, dass bei den ernstzunehmenden UFO Ereignissen eine voreingenomme herangehensweise produktiv ist. Man nur auf Basis der Tatsachen, die sich bestätigen lassen, das Puzzle zusammenfügen sollte. Schon gar nicht sollte man die beschränkte menschliche Wahrnehmung einfliessen lassen.
Also fangen wir an alles mit Esoterik zu erklären?
Cantaloupe schrieb:Von welchen ganzen Stories redest du?
Muss ich dir jetzt wirklich eine Liste mit den ganzen angeblichen UFO-Sichtungen geben? Interessant ist das es im Altertum kein UFO-Sichtungen gab, könnten die also ein Phänomen der Neuzeit sein?
Cantaloupe schrieb:Woraus schliesst du das? Aus SciFi Filmen wie Independence Day ind Avatar?
Logik und gesunder Menschenverstand.
Um sich an einen beliebigen Ort zu bewegen benötigt man Energie, sehr viel Energie um genau zu sein. Die stärkste uns bekannte, und vermutlich kommt da auch nichts mehr danach, ist die Fusion. Wenn man aber Energiemengen benötigt die unsere Sonne nicht zur Verfügung stellen könnte, dann stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit sehr schnell. Es wird also niemand mal ebend zum Teetrinken bei uns im Sonnensystem auftauchen.
Cantaloupe schrieb:Wer über so überlegene Technologie verfügt, muss um Stärken des potentiellen Feindes keine Sorgen machen.
Ohh hast du von den Grays ein Handbuch über ihre Technologie bekommen? Dann teile uns doch mit welche überlegene Technologie die so nutzen.
CptTrips schrieb:Da für das Zurücklegen interstellarer Entfernungen große Mengen an Energie und somit auch an Ressourcen benötigt werden, werden auch hochentwickelte außerirdische Lebensformen nicht mal einfach so, ohne Grund durch die halbe Galaxis reisen.
Ich sehe neben dem Energieaufwand noch ein weiteres, es gibt noch weit mehr, klitzekleines Problem. Nach der Relativitätstheorie unterliegen die Besucher ja dem Zwillingsparadoxon, die starten und beschleunigen bis auf nahe Lichtgeschwindigkeit, fliegen dann 10 Jahre und verzögern wieder auf Normalgeschwindigkeit. Für die sind dann vieleicht 11 Jahre vergangen (man muss ja erstmal von Null auf fast Lichtgeschwindigkeit kommen und dann das ganze wieder rückwärts), für den Rest des Universums sind dann 100 oder 200 Jahre vergangen (wer daran Spaß hat kann ja genaue Zahlen nachrechnen :) ). Also Freunde und Verwandte sind Tod oder gerade dabei zu sterben, dann zaubern die ein paar Kornkreise ins Feld von Bauer Erhard, machen 3 Selfies und fliegen wieder Heim. Wenn die wieder Daheim sind sind selbst ihre Enkel tod und selbst ihre Ur-Enkel werden schon nicht mehr alle leben. Dazu hat man die Energiemenge einer Sonne verbraten, das für ein paar Selfis in Kornkreisen?
Zyklotrop schrieb:Natürlich spekulieren alle, schliesslich gibt es keine allgemeinverbindliche Erklärung. Im Hinblick auf Ockhams Rasiermesser und die Wahrscheinlichkeiten stehen Aliens allerdings ganz weit hinten in der Schlange.
Warum werden sie dann häufig gebracht?
Vermutlich aus dem selben Grund warum Leute an eine Flache Erde, Globuli oder an geheime Bibliotheken in den Pyramiden glauben.
Lovara schrieb:Nach heutigen Wissen, Verständnis und physikalischen Modellen ist das vielleicht [gerade noch] so, ...ABER!: und dann kam die Quantenphysik und stellte alles in Frage.
Ahhh, der Tunneleffekt soll also alles erklären! Du kennst die Grundlagen davon? Das Elektronen mit einer geringen Wahrscheinlichkeit durch eine Barriere tunneln können ist bekannt und funktioniert sogar. Also frage ich dich mal, wann bist du das letzte mal durch eine Wand getunnelt? Kennst du jemanden der durch eine Wand getunnelt ist? Ich denke mal nicht. Weil würde das wirklich passieren dann lägen auf einer Seite der Wand die Atomkerne und hinter der Wand würde eine Wolke Elektronen verpuffen. Problem dabei verstanden?


melden

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 13:12
Nashima schrieb:weichung ist auch bei 8° vernachlässigbar gering, man kann also getrost davon ausgehen sich das Objekt vor der Nase des Jets aufhielt. Zum Vergleich, wenn sich das Objekt parallel neben dem Flugzeug aufhält ist der Kamerawinkel 90°.
Folglich war er auch nicht an der "6" vom Objekt, Das Objekt zog lediglich durch das Blickfeld. Der ATFLIR passt sich nicht einmal in die andere Richtung an... Daraus folge ich das größer Kursänderungen durch die Maschine ausbleiben (Auch am Ende reagiert er nicht wo angeblich das objekt beschleunigt.. Stattdessen bewegt es sich schlicht aus dem Sichfeld.

Das Objekte wandere von Rechts nach Links.. ob in Eigenwegung oder nur durch Relativbewegung ist noch offen. das müsste mal einer Nachrechnen.


melden
Anzeige

Der finale Beweis: US Navy bestätigt offiziell die Existenz von UFOs

11.10.2019 um 14:19
@Thorsteen
Thorsteen schrieb:dann unterliegt man den Gegebenheiten vor Ort.
Eben.
Sieht man ja im Kleinen bereits hier. Die tollsten Düsenjets können nicht zum und nicht auf dem Mond fliegen.

So würde es jeder außerirdischen Zivilisation auch mit ihren Fluggeräten ergehen. Wenn diese nicht mit irdischen Gegebenheiten fertig würden, was leicht sein kann, dann können sie hier nicht herumdüsen.
Und umgekehrt: Wenn sie es können (sollen), dann nur, weil/wenn sie sich wie irdische Fluggeräte verhielten.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ufoabstürze26 Beiträge