weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Exopolitik und Exonews

2.489 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Video, Regierung, Obama, Militär, Vatikan, MOD, UN, Zeugen, Vertuschung, Exoplanet + 28 weitere

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 05:33
Hier ein Radiopodcast der Exopolitik. Dort wird der Termin 27.November und viele andere interessante Themen von Robert Fleischer angesprochen. Ich sollte zu dem noch anmerken das auch über den Film "[R]evolution 20|12" gesprochen wird.

Das haupte Interview um das es in diesem Podcast geht ist mit Paola Harris, welche die ehemalige Assistentin des offiziellen UFO-Ermittlers der amerikanischen Luftwaffe J. Allan Hynek ist. J. Allan Hynek war unter anderem für das Project Bluebook zuständig, welches mit dem Vorwand UFO Aufklärung zu betreiben, betroffene Menschen lächerlich machte. Nach Hyneks ausscheiden aus der Airforce wollte er wieder etwas gut machen und setzte sich für UFO Forschung und Aufklärung ein. Er arbeitete auch mit Steven Spielberg zusammen an dem Film "Unheimliche Begegnung der dritten Art". Zum ende der Premiere dieses Films, sagte zum Beispiel Präsiden Reagan zu Steven Spielberg: "Wenn du wüsstest wieviel davon der Warheit entspricht." ...
Darüber sprach Steven Spielberg und meinte, das sein Film kein Science Fiction sondern Science Fact sei.

Ich wünsche viel Spaß mit dem Podcast.

http://www.garageband.com/mp3/EP__20___Paola_Harris_im_Interview_mit_Robert.mp3?|pe1|WdjZPXLrvP2rYVS_YGxmDg

MfG, Kev


P.S.: Sollte ein Link zu diesem Podcast schonmal hier gepostet worden sein, bitte ich um Entschuldigung. Ich war eine längere Zeit nicht aktiv.


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 09:11
@Kev0815

Ich glaub in diesem Thread kann man ganz gut über den Sinn von Exopolitik diskutieren.


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 10:42
@Kev0815

hi kev! endlich! habe schon gedacht, du kommst gar nie mehr! ich freue mich immer über deine beiträge.


melden
Jedi-Ritter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 11:23
@Kev0815

Ich habe gehört das Allen Hynek am Ende seine Lebens gar nicht mehr so überzeugt war von der außerirdischen Hypothese aber wenn man diesen Film von Spielberg sieht dann muss er zu dem Zeitpunkt wohl noch sehr davon überzeugt gewesen sein denn der Film zeigt ja Außerirdische.

Weiß jemand ob das stimmt das Hynek am Ende nicht mehr so überzeugt gewesen sein soll von der außerirdischen Hypothese?


Der Podcast gefällt mir sehr gut und nicht nur wegen dieser Aussage von Robert Fleischer wo von ich, weil ich die so spannend fand, eine Abschrift gemacht habe:
Jedi-Ritter schrieb:Carsten Dresbach: Ja, Robert und was gibs denn noch in Deutschland neues, bei Exopolitik Deutschland?

Robert Fleischer: Ja, da tut sich auch so einiges neues – also über einige Dinge kann ich nicht sprechen…ähm…muss jetzt mal wieder ein bischen geheimnisvoll tun aber es sieht so aus als öhh…könn…als würde sich da ein Projekt auftun, wie formulier ich das jetzt, bei dem wir…öhm…möglicherweise in der Lage sein werden hieb und Stichfest zu beweisen das es außerirdische…öh…Technologie auf unseren…öh…Planeten gibt. Mehr möchte ich dazu im Moment noch nicht sagen, es ist gerade eine…öhm…brisante Phase und…äh…es ist auch wichtig das wir das in aller Ruhe recherchieren können und in aller Ruhe…öhm…nachforschen können, und deswegen bitte ich da um Verständnis. Aber auf jedenfall wollte ich damit andeuten - es tut sich so einiges hinter den Kulissen.
Auch das Interview mit Paola Harris ist richtig toll besonders wo Sie von den menschlichen Außerirdischen berichtet die in einer Villa in Italien gelebt hatten.


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 12:03
@Jedi-Ritter
Jedi-Ritter schrieb:Weiß jemand ob das stimmt das Hynek am Ende nicht mehr so überzeugt gewesen sein soll von der außerirdischen Hypothese?
Das ist richtig. Hynek wurde später ein Kritiker dieser Hypothese, da sich vieles nicht mit dieser Hypothese erklären lies. Er wies auf die Möglichkeit hin, dass es sich um interdimensionale UFOs handeln könnte.
Ebenso war es bei Jacques Vallee, der sich zunächst der ETH zuwandte, später aber ebenfalls daran zweifelte und die Unstimmigkeiten der ETH aufzeigte.


melden
Jedi-Ritter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 12:37
@Y34RZ3RO

Da diese fremden Besucher allerdings ähnlich aufgebaut sind wie wir, Augen, Nase, Mund, Ohren usw., müssen Sie auch in einer ähnlichen Umgebung entstanden sein...also auf einem Planeten mit einer Sonne usw., oder sehe ich das falsch?
Heißt allerdings nicht das UFOs keine dimensionalen Abkürzungen nehmen oder sogar sich künstliche Wohnstätten in einer anderen Dimension aufbauen könnten.
Vielleicht sollte ich noch dazu sagen das ich mir unter einer fremden Dimension etwas vorstelle wo es wohl keine Sonne, keine Sterne usw. gibt. Ok, kann ein denkfehler sein aber alles andere, auch in einer fremden Dimension, was so ähnlich ist wie bei uns wäre doch eigentlich schon wieder außerirdische weil es außerhalb der Erde ist, oder?

Was die Besucher und Ihre Aktivitäten betrifft so denke ich das Sie nicht hier sind um uns und unseren Planeten zu untersuchen sondern das Sie bei Landungen, wenn Sie beobachtet werden, nur so tun als würden Sie z.b. untersuchungen des Bodens usw. anstellen. Das ganze ist wohl eher offenes zur Schaustellen und versuche Ihre Existenz zu beweisen bzw. die Menschen mit dem Gedanken vertraut zu machen. Wahrscheinlich halten Sie es für besser eine Art Theater vorzuführen mit etwas für uns Menschen vertrautes, z.b. die Bodenproben, als direkt auf die Menschen zuzugehen und sich vorzustellen. Sie wissen sehr wohl das wir mit Panik, auch heute noch, reagieren würden.


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 13:05
@Jedi-Ritter
Jedi-Ritter schrieb:Da diese fremden Besucher allerdings ähnlich aufgebaut sind wie wir, Augen, Nase, Mund, Ohren usw., müssen Sie auch in einer ähnlichen Umgebung entstanden sein...also auf einem Planeten mit einer Sonne usw., oder sehe ich das falsch?
Der Astrobiologie nach müssten sich diese Wesen tatsächlich in einer Umwelt entwickelt haben, die der unseren stark ähnelt. Wenn es auf der Erde nur kleine Abweichung gegeben hätte, z.b. in der Gravitation, so hätten wir ein vollkommen anderes Aussehen. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass Außerirdische von anderen Planeten sich genau so wie wir entwickelt haben.
Jedi-Ritter schrieb:alles andere, auch in einer fremden Dimension, was so ähnlich ist wie bei uns wäre doch eigentlich schon wieder außerirdische weil es außerhalb der Erde ist, oder?
Das kommt natürlich auf die Definition an. Man kann natürlich alles was nicht von der Erde stammt als außerirdisch ansehen. Die Anhänger der ETH sehen in den UFOs einfache außerirdische Raumschiffe von anderen Planeten. Das scheint sich aber nicht mit den Daten zu decken, da diese Objekte plötzlich verschwinden können (sich dematerialisieren) und keine Spuren hinterlassen, was darauf hindeutet, dass es eben nicht nur einfach Raumschiffe sind, die von A nach B fliegen. Die Herkunft scheint komplexerer Art.
Jedi-Ritter schrieb:Was die Besucher und Ihre Aktivitäten betrifft so denke ich das Sie nicht hier sind um uns und unseren Planeten zu untersuchen sondern das Sie bei Landungen, wenn Sie beobachtet werden, nur so tun als würden Sie z.b. untersuchungen des Bodens usw. anstellen.
Mit dem schlussendlichen Ziel mit uns in Kontakt zu treten?


melden
Jedi-Ritter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 13:55
@Y34RZ3RO
Y34RZ3RO schrieb:Mit dem schlussendlichen Ziel mit uns in Kontakt zu treten?
Na das hoffe ich doch. Kann natürlich auch sein das Sie es aufgeben wenn es nicht funktioniert und einfach wieder verwschwinden.
Y34RZ3RO schrieb:Wenn es auf der Erde nur kleine Abweichung gegeben hätte, z.b. in der Gravitation, so hätten wir ein vollkommen anderes Aussehen. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass Außerirdische von anderen Planeten sich genau so wie wir entwickelt haben.
Hmmm...fragt sich was Du unter vollkommen anderen Aussehen verstehst. Wäre die Gravitation auf der Erde ein wenig niedriger dann wären die Menschen wohl sehr viel größer. Aber wäre die Gravitation ein wenig höher dann wären die Menschen klein und gedrungener. Am grundsätzlichen Aussehen hätte sich doch nicht viel geändert, es wären immer noch zwei Augen, eine Nase, ein Mund und zwei Ohren da.

Es kann schon sein sein das Außerirdische sich auf erdähnlichen Planeten ähnlich entwickeln, ich denke da folgt die Evolution einem festem Gesetz oder vielleicht einer Art "Schöpfungsplan" wenn ich es mal vorsichtig ausdrücken will. Ich denke nicht das das Leben und Universum auf kompletten Zufall beruht.
Allerdings muss das nicht für alle zutreffen...es kann auch sein das sich auf erdähnlichen Planeten Außerirdische entwickeln die wie Spinnen ausschauen oder ähnlich.
Allerdings werden wahrscheinlich humanoide Außerirdische immer mehr Kontakte nach anderen Humanoiden suchen. Könnte vielleicht sowas wie eine Sinnsuche sein.


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 14:18
@Jedi-Ritter

Ein Aussehen, dass in keiner Weise humaniod ist, kann die Folge von kleinsten Veränderungen in der Gravitation sein. Auch kleine Abweichungen führen zu großen Auswirkungen in der Entwicklung der Lebewesen auf diesem Planeten. Nichtsdestotrotz könnten sich auf einem Planeten mit Unterschieden in der Gravitation ect. möglicherweise auch Humaniode entwickeln. Wir selber können nur von unserer Entwicklung ausgehen und haben bisher eben keine andere Lebensformen gefunden, die wir hätten untersuchen können.


melden
Jedi-Ritter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 14:42
@Y34RZ3RO

Das hier habe ich soeben entdeckt, Ist zwar ein bischen Off Topic aber als Denkanstoß was die Entwicklungsmöglichkeiten und Formen von Außerirdischen betrifft, könnte es einen eventuelle Erklärung aufzeigen:
Überall in unserem Universum findet man bestimmte Zahlen oder Zahlenkombinationen, die offenbar entscheidende Schlüsselpositonen in dieser Welt einnehmen. Nach wie vor steht die Wissenschaft vor einem Rätsel, wenn sie erläutern soll, was Leben eigentlich wirklich ist und wie es entsteht. Als Autor will ich mit diesem zweiten Buch zur gleichen Thematik (letztes Buch: Plädoyer für ein Leben nach dem Tod und eine etwas andere Sicht der Welt, 1999) zeigen, daß die Mathematik etwas Reales ist und unsere Welt auch grundlegend mitbestimmt. Sie ist Teil eines real existierenden Geistes, dem auch das Leben zuzuordnen ist. Somit sind weder Leben noch Geist nur automatische Produkte von komplexen organischen Bausteinen der uns sichtbaren materiellen Welt. Und genausowenig ist die Mathematik nur eine Erfindung des Menschen: vielmehr entdeckt er ihre Spielregeln für sich. Alle diese Erkenntnisse führen direkt zu einem schöpferischen transzendenten Gott, der sich allerdings unserer Vorstellungskraft komplett entziehen muß. Da der Mensch sich hiermit seit alters her schwertut, kommt es zu naiven Darstellungen, die auch leider dazu beitragen, den aufgeklärten Menschen unserer Zeit an allen religiösen Überlieferungen und Lehren zweifeln zu lassen. Alle diese Einsichten zeigen aber auch, daß der individuelle menschliche Geist seinen eigenen körperlichen Tod überlebt, ja überleben muß. Als Autor suche ich mit diesem Buch auch nach einer plausiblen Synthese aller religiösen, philosophischen und naturwissenschaftlichen Weltanschauungen. Unter Berücksichtigung auch neuerer und teilweise revolutionärer Gedanken vieler anderer großer Vordenker werden diese Vorstellungen und Überlegungen durch zusätzliche eigene Untersuchungen noch deutlich erweitert und zu einer allgemeingültigen Grundlage ausgestaltet
http://www.amazon.de/Schl%C3%BCssel-zur-Ewigkeit-Book-Demand/dp/3898118193


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 19:34
@whatsgoinon

Schön zu lesen :) Ich war wirklich nie weg. Habe nur wenig Zeit, das ist alles.

@Y34RZ3RO
@Jedi-Ritter

Schön zu sehen das es noch User gibt die sich vernünftig über etwas unterhalten. :)

Zu der Debatte von Euch habe ich auch noch etwas hinzu zu fügen. Tiefsee Forschungen, also forschungen die Kilometer Tief in den Meeren dieser Welt stattfinden, haben Wesen und Schöpfungsmöglichkeiten aufgezeigt, welche für uns absolut unmöglich waren. Forscher kommen auch zu dem schluss, das auf Planeten ohne Mond, mit 3 Sonnen und anderen Bedingungen leben entstehen könnte. Selbst ohne Sauerstoff und Grundstoffe auf denen der Mensch aufgebaut ist. Deswegen wäre auch ein Kontakt mit einer oder mehrere Extraterrestrischer Spezies, eine Revolution für unsere Wissenschaft und anschauhung der Dinge die Uns umgeben. Auf dem Discovery Channel gab es dazu vor einigen Monaten mal eine interessante Aussage von SETI Forschern und Astronomen und anderen Wissenschaftlern, bezüglich außerirdisches Leben. Diese sagten, das wir alles woran wir vorher geglaubt hatten über den Haufen schmeißen können. Denn nach neuesten Studien und Forschungen ist unser Lebensraum nichtmehr der einzigste, worin Leben entstehen kann. Daran fest zu halten das ein fremder Lebensraum identisch oder ähnlich der Erde sein muß, sei ein Irrglaube. Diese Aussage fand ich persönlich faszinierend.

Ich weiß nichtmehr wie sich unser Grundstoff nennt (Nein nicht Wasser oder Sauerstoff), dann könnte ich es vieleicht genauer erklären. Es handelt sich um irgend ein Stoff, welcher mit unserer DNA und Zellstruktur zu tun hat. Mist, vor ein paar Monaten wusste ich es noch... :D naja, macht nichts. Die meisten werden verstehen was ich meine.

MfG, Kev


melden

Exopolitik und Exonews

15.11.2009 um 19:41
LoL :D

Wenn ich sowas sehe weiß ich, das der erste Kontakt nen Krampf wird. Hehe :D



MfG, Kev


melden

Exopolitik und Exonews

16.11.2009 um 00:00
@Kev0815
Also ich sehe in dem Video einen echten Beweis für die Existens von UFOS! Ich kann keinen FAKE erkennen. Wer was anderes behauptet, der ist sowieso ein bezahlter Miterarbeiter der Geheimorganisation der Regierung. Die Aliens muss es geben. Schau doch, wie groß das Weltall ist! Das ist einfach nur dumm gedacht, dass wir ganz alleine sind. DIe haben doch keine Ahnung, diese bezahlten Wissenschaftleridioten. Ich habe den Plan und am 27.11.09 kommt die Offenlegung!!!!!!!!


melden

Exopolitik und Exonews

16.11.2009 um 07:57
@Morgen

Was für einen Plan hast du?


melden

Exopolitik und Exonews

16.11.2009 um 08:10
@Morgen
Morgen schrieb:Wer was anderes behauptet, der ist sowieso ein bezahlter Miterarbeiter der Geheimorganisation der Regierung.
dann hätten wir ja mio weniger arbeitssuchende...


melden

Exopolitik und Exonews

16.11.2009 um 17:04
@Kev0815

Es verwundert mich nicht, dass die bisherigen Annahmen teils verworfen werden müssen. So war es schon immer in der Wissenschaft. Ständig kommt etwas neues hinzu, was in zukünftige Überlegungen einbezogen werden muss. Wir sind gerade erst dabei das Universum zu verstehen. Und wir sollten uns immer wieder klarmachen, wie wenig wir doch eigentlich wissen. Viele beachten das nicht und für sie scheint der aktuelle Stand der Wissenschaft der Weisheit letzer Schluss zu sein.

Wie dieser Grundstoff heißt und in welcher Doku du das gesehen hast, würde mich interessieren.


melden

Exopolitik und Exonews

19.11.2009 um 00:29
@Y34RZ3RO

Es war die rede von irgend einem Stoff, der für das entstehen von Leben wichtig sei. Ohne diesen könnte kein Leben entstehen. Diese sache wurde dann ja verworfen.

Die Sendung gehörte zu der Discovery Serie wo Forscher über fremde Planeten reden, wo leben drauf existieren könnte. So eine Sendung wurde auch schonmal auf Pro Sieben ausgestrahlt. Haste bestimmt mal gesehen.

Ansonsten kann ich nur sagen, das ich mich deiner Aussage anschließe. Die meisten vergessen das wir noch an den anfängen der Wissenschaft stehen und das Universum noch nicht verstehen.

MfG, Kev


melden

Exopolitik und Exonews

19.11.2009 um 02:51
@Y34RZ3RO
@Kev0815
Kev0815 schrieb:Es war die rede von irgend einem Stoff, der für das entstehen von Leben wichtig sei.
Kohlenstoff, Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff ... ?

Oder Aminosäuren?


melden

Exopolitik und Exonews

20.11.2009 um 04:14
Ich glaube mich zu erinnern das es sich um Kohlenstoffe und Stickstoff handelte. Aber auch von allen möglichen anderen verbindungen von stoffen etc.

Ich weiss es wirklich nichtmehr genau. Ich werde mal im Netz nach einer der Folgen dieser Discovery Sendung gucken. Kenne nur den Titel nichtmehr, aber müsste trotzdem zu finden sein.

Es wird meistens davon gesprochen das Sauerstoff und Wasser dringend erforderlich sei. Das soll aber nichtmehr aktuell sein. Leben kann unter verschiedenen bedingungen entstehen.

MfG, Kev


melden
Anzeige

Exopolitik und Exonews

20.11.2009 um 05:02
Ich würde aber gerne (um es nochmal in den Raum zu werfen), Eure Meinungen zu dem Interview hier, welches ich wenige Beiträge weiter oben gepostet hatte wissen.

http://www.garageband.com/mp3/EP__20___Paola_Harris_im_Interview_mit_Robert.mp3?|pe1|WdjZPXLrvP2rYVS_YGxmDg

Das ist das Interview zwischen Robert Fleischer und Paola Harris. Wo im vorfeld schon gute Informationen geteilt werden. Finde das Interview nämlich zu interessant, wegen Paola's damalige Freundschaft zu Dr. J. Allan Hynek. Auch die Forschungen und so weiter, worüber sie spricht sind sehr interessant.

MfG, Kev


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden