Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

14.12.2014 um 22:54
@LeRave

Da lag ich ja gar nicht so daneben mit dem Schwanger, oder was?
Bestell deiner Freundin einen lieben Gruß vom Nicolaus :D - Sie soll das Kind austragen! Es hat ein Recht darauf zu leben, so wie sie selbst! Wenn ihr zwei Kinder zu viel sind, soll sie das große Kind rausschmeißen. Das kleine Kind kann nix dafür.



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

14.12.2014 um 22:55
swami-sivananda71



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 08:09
@Kotknacker
Ja richtig. Was tust du, wenn deine Zimmerplfanzen trocken sind? Du behebst den Mangel und gießt sie. Einem Freund geht's beruflich schlecht und du betest für neue Optionen. Ich hoffe du siehst darin nichts verwerfliches? ^^
Ich: Heißt das, dass du nie etwas für dich selbst willst, wenn du Magie praktizierst? Immer nur den scheinbaren Mangel anderer Menschen beheben? Weißt du nicht, dass in diesem angeblichen Mangel nicht eine große Chance steckt? Muss man tatsächlich für neue Optionen beten, sind Optionen nicht de facto "gegeben" - oder hältst du deine Mitmenschen für so schwach, sie nicht wahrnehmen zu können? Wenn ja, wäre es nicht besser, um die Kraft zu bitten, ihr Hier und Jetzt auszuhalten, statt zu versuchen, deren Hier und Jetzt zu verbessern/verändern?

Kannst du dir nicht vorstellen, dass in dem scheinbar Guten, was du willst, das Schlechte schon einprogrammiert ist, ganz besonders offensichtlich dann, wenn man es "gut meint" mit dem anderen? Spielst du nicht lieber Gott, wenn du dir anmaßt zu wissen, was für einen anderen Menschen gut ist?
Bitte diese Fragen nicht m i r beantworten, sondern dir selbst.

Den Freund mit einer Zimmerpflanze zu vergleichen heißt, dass du ihm keine Selbständigkeit zutraust, seine Probleme alleine zu lösen, alleine auf den Beinen zu stehen... heißt im Endeffekt, ihn zum hilflosen "Krüppel" zu machen.Typisches Helfersyndrom, welches seinen Selbstwert daraus zieht, gebraucht zu werden.
Oder Gott=Mensch minus Ego. Also ich liebe mein Ego. Wie steht es um dich? ^^
Mit dem Abschnitt habe ich so meine Verständnisprobleme.
Wortlose Sehnsucht? Meinst aus'm Herz heraus? O.o
Die Sehnsucht ist doch ein Verlangen. Eine subjektive Mangelerscheinung des Egominds. Das steht im Widerspruch mit "wunschlosem glücklich sein".
Die Sehnsucht nach SELBSTverwirklichung kommt aus dem Herzen, nicht aus dem Ego. Die Sehnsucht des Egos will sich vorrangig in der Welt verwirklichen, sich die Erde untertan machen. Nichts falsches dran, wenn es dabei behutsam und liebend vorginge. Tut es aber nicht. Das patriarchalische Bewußtsein/Ego macht alles kaputt und spielt sich selbst zum Gott auf.
WAS liebst du an deinem Ich? Erbitte Antwort.
Wahre Magie...Im Anfang war die IDEE, der GeDANKE, das Nichts, Whatever... Aus der selbsterschaffenden Idee heraus sind irgendwann mal wir entstanden und diskutieren jetzt hier. Da Zeit auch nur eine Idee/Gefäß ist relativiert sich der Ausdruck "irgendwann mal" selbstauflösend. The real truth about magic. It's everywhere! All is mind...vibration...music. Es gibt so viele Daseinsformen und doch kommt alles aus dem selben Mind...
Woher weißt du, was am "Anfang" war? Woher hast du dieses Wissen? Wenn du WIRKLICH wissen willst, was am Anfang war, gehe IN DICH. Du findest alles in dir selbst. Ontogenese ist Phylogenese. Das Alpha und das Omega bist DU.



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 08:27
@LeRave
Zitat von LeRave
LeRave
schrieb:
Viele sehen aber nur das Spiel der Macht, die Magie der Psychospielchen.
Wo Spieler sind da gehören auch Bespielte. Jene mit Nikolausmütze werden da bevorzugt. ^^ Da fällt mir in dem Zusammenhang der Rorschachtest ein.
Der Rorschachtest oder Rorschach-Test (vulgo Tintenkleckstest, eigentlich: Rorschach-Formdeuteversuch) ist ein psychodiagnostisches Testverfahren, für das der Schweizer Hermann Rorschach (1884–1922) eine eigene Persönlichkeitstheorie entwickelte und das später mit den Theorien der Freud'schen Schule verbunden wurde. Es gehört zu den sogenannten projektiven Tests und wird von Psychoanalytikern und Psychiatern angewendet mit dem Ziel, die gesamte Persönlichkeit des Probanden zu erfassen.
Wikipedia: Rorschachtest

Wirf 'nen Tintenklecks in den Raum und lass den Freunden der Pareidolie ungefragt freien Lauf. Göttlich! :)

Rorschach blot 02Original anzeigen (0,2 MB)
We are Legion. :D



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 09:17
@Karuzo
Velda schrieb:
Bewusstseinsentwicklung mittels Hermetik, das ist doch hier das Thema oder? Wie kann es dann sein, dass ausgerechnet diejenigen hier, die sich die Hermetik auf die Fahne geschrieben haben und mehr oder weniger darauf drängen, dies sei der richtigste aller Wege, die "Wahrheit" zu erfahren, also wie kann es sein, dass gerade diejenigen den Eindruck vermitteln, sie seien in der Entwicklung stehen gegeblieben - nein, eigentlich sogar zurückgefallen?

Karuzo: Ganz einfach, weil diese sich auf ihrem Weg befinden und bestimmte Lernphase erfahren.
Für die vermittelten Eindrücke kannst nur du haften, da du die Hintergründe und Lebensumstände der jeweiligen Personen anhand der Posts, nicht ermitteln kannst. Kannst sie nur individuell interpretieren. Ob du mit deiner Interpretation richtig liest, ist wieder rum die andere Frage..
auf die du die Antwort nur erhellst wenn du dich mit den jeweiligen Personen, tiefgründiger beshäfigst. Bzw dich auf eine nicht oberflächliche Beziehung einlässt.


Nein, so einfach ist es eben nicht. Wer sich hier den Weg der "Hermetik auf die Fahnen geschrieben" hat, hält ihn für den einzig wahren Weg und verteidigt diesen Weg mit Zähnen und Klauen. Dieser Thread steht nicht unter dem Motto Bewusstseinsentwicklung sondern unter dem Zeichen Franz Bardons und des magischen Adepten wie der Titel des hier besprochenen Buches von F. Bardon schon suggeriert: Der Weg des w a h r e n Adepten.

Magie aber hat mit Bewusstseinsentwicklung, wie man sie normalerweise versteht - niichts zu tun, sondern eher mit der Stärkung und Kultivierung der Ich-Kräfte. Erst auf der 10. Stufe scheint es, kehrt der Magier um in die Innerlichkeit und läßt ab von den Manipulationen an der Materie. Ich habe das Buch nicht gelesen, der Ausschnitt aus dem letzten Kapitel, der auf das "Große Loslassen" - das etzgültige Ziel ("Nullzeit") wurde von Transformer neulich eingestellt. Für mich stellt sich das ganz klar als Gegenentwurf zum Mystiker dar, der im Gegensatz zum Magier von Anfang nicht das Ich kultiviert, sondern eher das Lassen vom Ich übt, wenn er überhaupt was übt...

Ganz ohne Zweifel findet man im Bereich der Magie weit mehr Infantilismus als im Bereich dessen, was man wirklich unter Bewusstseinsentwicklung resp. Spiritualität versteht: nämlich das Ich und den Dualismus von Gut/Böse zu überwinden/transzendieren und sich nur auf das SEIN im Hier und Jetzt zu konzentrieren. Die angehenden Adepten hier im Thread sind "Andersgläubigen" gegenüber weit intoleranter als es im spirituellen Bereich der Fall ist, wo man weit mehr darauf bedacht ist, einzuschliessen, statt auszuschliessen.

Dass Kybalion seinen Thread mit dem Wort "Bewusstseinsentwicklung" schmückte, war augenscheinlich eine Antwort auf den Bewusstseinsentwicklungsthread von Lasker und sollte m. e. nichts weiter als einen Gegenentwurf darstellen, weil er in Laskers Thread mit seinem Thema "Magie" genau so wenig ankam, wie ich mit meinem Thema "Mystik" - der "Wahren" Bewusstseinsentwicklung, haha - in seinem Thread ankomme.
@LeRave



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 10:53
GOTT hat uns den freien willen
und die Fähigkeit zum "machen" und "wollen" nicht ohne grund gegeben
und auch die Materie erfüllt dabei ihren zweck

in der Jugend und in den "besten jahren" kann sich so der mensch der Illusion hingeben
er, der mensch, würde etwas bewirken
und ja
all unser tun hat eine WIRKUNG
und doch
die Vergänglichkeit JEDER Wirkung
zeigt gnadenlos ihre letztendliche NUTZLOSIGKEIT auf

und so
kommt auch jeder kleine Magier
irgendwann in seinem leben
auf diese Weisheit

warum aber ein @Kybalion7 am ende seines lebens
seinen jungen Nachfolgern
DIESE Illusion als WEG verkauft
ist mir ein rätsel

(oder doch nicht ??? hehe)



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 11:00
@TheLolosophian
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Ich habe das Buch nicht gelesen
Wo wir wieder beim interpretieren von Tintenklecksen wären. Was anderes machst du hier seit Wochen AUGENSCHEINLICH nicht. -_- Mensch, Lolo. Was (ver)suchst du hier eigentlich? In Dauerschleife legst du hier im Dreiergespann ( @MickyM. & @LeRave ;)) ungefragt und oft aus dem Zusammenhang gerissen (Cherrypicking) deine (verzerrte) Wahrnehmung auf das Thema und den Beteiligten hier dar. Jetzt mal Tacheles Reden bitte. Lass mich raten: Das hast du längst verlernt. :troll: Ein großes, infantiles :D oben drauf.
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
der Ausschnitt aus dem letzten Kapitel, der auf das "Große Loslassen" - das etzgültige Ziel ("Nullzeit") wurde von Transformer neulich eingestellt.
Hm was? Quelle? Kann mich nicht erinnern etwas aus der letzten Stufe eingestellt zu haben.


Ansonsten aus dem WWA zum Stichwort "Mystik":
In Wirklichkeit ist Magie eine heilige Wissenschaft. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes das Wissen alles Wissens, denn sie lehrt die Universalgesetze kennen und gebrauchen. Zwischen Magie und Mystik oder einem anderen Namensbegriff gibt es keinen Unterschied, und dort, wo es um die wahre Einweihung geht, ohne Rücksicht darauf, welchen Titel diese oder jene Weltanschauung hierfür festsetzte, muß auf derselben Basis, nach den gleichen Universalgesetzen vorgegangen werden.
Auch über die Zerlegung der Elemente wird im weiteren gesprochen und auf ihren praktischen Wert hingewiesen, damit jeder Wissenschaftler, ob Chemiker, Arzt, Magnetiseur, Okkultist, Magier, Mystiker, Quabbalist, Yogi usw. seinen praktischen Nutzen daraus ziehen kann. Gelingt es mir, den Leser insofern zu belehren, daß er wenigstens soweit in die Materie eindringt, um für jenes Wissensgebiet, das ihm am meisten zusagt, den praktischen Schlüssel gebrauchen zu können, so ist damit der Zweck meines Buches erfüllt.
Im Aufstieg ist der eingeweihte Magier zugleich Mystiker. Nur bei der Einswerdung, falls er seine Individualität aufgeben will, geht er freiwillig in die Auflösung, was die mystische Terminologie als mystischen Tod bezeichnet. Wie man also sieht, gibt es in der wahren Einweihung weder einen mystischen noch magischen Pfad. Es gibt nur eine einzige wahre Einweihung, die beide Begriffe verbindet, als Gegensatz zu den meisten mystischen und geistigen Richtungen, die sich durch Meditation oder andere geistigen Übungen gleich mit den höchsten Problemen befassen, ohne erst die untersten Stufen durchgearbeitet zu haben. Es ist genau so, wie wenn jemand gleich mit dem Universitätsstudium beginnen würde, ohne vorher die untersten Elementarklassen besucht zu haben. Die Folgen einer solchen einseitigen Schulung sind in manchen Fällen je nach Veranlagung des einzelnen schwer, mitunter sogar drastisch. Der Irrtum ist zumeist darin zu suchen, daß das meiste Material aus dem Orient stammt, wo die materielle und astrale Welt als Maya (Täuschung) angesehen wird und wenig Beachtung findet.
Ob nun der Eingeweihte als seinen Gottesbegriff Christus, Buddha, Brahma, Allah oder sonstwen wählt, ist seine individuelle Angelegenheit. Bei der Einweihung kommt es lediglich auf die Idee an. Der reine Mystiker wird sich nur in der allumfassenden Liebe seinem Gott nähern wollen. Der Yogi geht meistens auch nur einem Gottesaspekt zu; der Bhakti - Yogi den Weg der Liebe und
Hingebung, der Raja - und Hatha - Yogi den Weg der Beherrschung oder des Willens, der Jnana - Yogi den der Weisheit und Erkenntnis. Betrachten wir vom magischen Standpunkt aus die Gottesidee entsprechend den vier Elementen, das sogenannte Tetragrammaton, das Unaussprechliche, das Höchste: Dem Feuer - Prinzip ist die Allmacht und die Allkraft zuzusprechen; dem luftigen Urprinzip die Weisheit, Reinheit und Klarheit, aus deren Aspekt die universale Gesetzmäßigkeit hervorgeht; dem wässerigen Urprinzip stehen die Liebe und das ewige Leben zu; dem erdigen Urprinzip die Allgegenwärtigkeit, Unsterblichkeit und somit die Ewigkeit. Diese vier Aspekte bilden zusammen die höchste Gottheit. Den Weg zu dieser höchsten Gottheit wollen wir stufenweise, von der niedrigsten Sphäre angefangen, praktisch betreten, um die wahre Gottesverwirklichung in uns zu erreichen. Glücklich ist derjenige zu preisen, der dies noch in diesem Leben erreicht.



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 11:27
@MickyM.
Ein Weisheit auf die du bald sicherlich auch mal kommen wirst:

Stroh im Kopf genießt einen Vorteil: es wird nicht nass. Ansonsten ist es ein gefährlicher Zündstoff: Geistesblitze sind zu vermeiden! :troll:



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 11:36
Zitat von MickyM.
MickyM.
schrieb:
ich bin erst bei so knapp mitte Bd III
da mag ich mich noch nicht erkenntnismässig festlegen

ich hatte am ende meiner kindheit mit gott gebrochen
und habe mich dann 40 jahre lang mit ZEN beschäftigt
holofeeling hat mir einen neuen zugang/ die versöhnung mit GOTT bewirkt
ich habe meinen christlichen glauben wieder gefunden
holofeeling zeigt mir einen cristlichen gott den ich vollumfänglich annehmen kann
ich kann wieder glauben dass gott uns menschen/mich liebt
@MickyM.

Ja das ist ein sehr bemerkenswertes Erlebnis und ich mag Dir absolut dazu gratulieren, freue mich für Dich.

Dennoch gestatte ich mir ein paar Anmerkungen die vielleicht unwillkommen sind, aber das sind wir ja gewöhnt.

Als erstes stelle ich fest, das wir bei Deinem Beispiel von einem Neu-Anfang reden.
Da Du ja immer nach einem Anfang fragst, da hast du Einen.

Du hast Dich stets gern daran gestört das ich das Wohlbefinden hervor gehoben habe.

Seit Deinem Neuanfang hast du aber wiederholt heraus gestellt, das du dich nun wohler fühlst.

Ich gratuliere gern auch dazu, vermutlich weisst Du jetzt das wir hier mit dem Wohlbefinden nun kein neurotisches Grundmuster haben sondern das das Gegenteil zutrifft?

Also das du den Weg der Heilung betreten hast?

Weiter mag ich festellen, das Du also schonmal gesund warst, den Zugang aber verloren hattest.

Darin hast Du jedoch kein Alleinstellungsmerkmal, vielen ist solch eine Situation widerfahren.

Ich mag erwähnen, das Du nun nicht weiter als diverse User hier bist, wie Du zu glauben scheinst, sondern wir reden von einem Neu-Anfang. Da wo Du nun bist, geht es grade einmal erst los!

Und ich mag darauf hinweisen, das Holofeeling da nicht ursächlich oder das einzigste Mittel der Wahl IST.

Sicher, Holofeeling mag Dir helfen, Dich inspirieren, beleben und was weiss ich noch alles.
Die wesentliche Änderung, also die das Du dich geöffnet hast, die ging jedoch von dir selber aus!

Vielleicht ist Holofeeling Dein Mittel, aber es hat keinen universellen Charakter, weil viele Menschen diese "sich öffnen", auch ganz ohne Holo erreicht haben.



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 11:41
@MickyM.
Zitat von MickyM.
MickyM.
schrieb:
GOTT hat uns den freien willen
und die Fähigkeit zum "machen" und "wollen" nicht ohne Grund gegeben
und auch die Materie erfüllt dabei ihren zweck
Und ja genau und deshalb :

die ärzte - omaboy


;)



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 11:43
@MickyM.

Nun erzähle ich meine Situation.

Es mag 2006 gewesen sein, Jahre versuchte ich nun schon Atheist zu sein, gar Nihilist und empfand eine gewisse Grundmoral um so wertvoller, um so weniger sie ein Zwang ist, umso weniger man für seine Verfehlungen "bestraft" wird.

Aber etwas in mir war dennoch nicht erfüllt und ich habe gelitten. Immerzu haderte ich mit Gott, verfluchte, negierte, leugnete, konnte es aber in mir nicht ausrotten.

Ich fuhr mit meinem Fahrrad in eine Waldkapelle. Immer wieder einmal.

Ich hatte eine Art Sehnsucht. 20 Jahre vielleicht, hatte ich jegliches christliche in mir geleugnet.

Doch es funktionierte nicht. In meiner Verzweiflung ging ich also nach vielen Jahren des negierens in die Kapelle und betete. Es fühlte sich seltsam vertraut und gut an. Und betete also:

"Bitte lieber Gott mache, das ich nicht mehr an Dich glauben MUSS"

Ich fühlte mich schlagartig befreit, bittersüße Tränen laufen durch mein Gesicht, ich hatte die Antwort prombt: "Ich muss gar nicht an dich glauben, ich will es!"

HA HA HA :D

Das war meine Versöhnung, in Folge Selbstakzeptanz, Liebe und anderes mehr.
Du siehst das es gar nicht so unähnlich zu Deinem Erlebnis ist.
Allerdings hatte ich kein Holo zur Hand.
Es gibt und gab allerdings stets auch andere Helfer, von daher.

Das Ergebnis zählt, das Wohlbefinden als Gradmesser zeigt es an.



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 12:03
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Nein, so einfach ist es eben nicht. Wer sich hier den Weg der "Hermetik auf die Fahnen geschrieben" hat, hält ihn für den einzig wahren Weg und verteidigt diesen Weg mit Zähnen und Klauen. Dieser Thread steht nicht unter dem Motto Bewusstseinsentwicklung sondern unter dem Zeichen Franz Bardons und des magischen Adepten wie der Titel des hier besprochenen Buches von F. Bardon schon suggeriert: Der Weg des w a h r e n Adepten.

Magie aber hat mit Bewusstseinsentwicklung, wie man sie normalerweise versteht - niichts zu tun, sondern eher mit der Stärkung und Kultivierung der Ich-Kräfte. Erst auf der 10. Stufe scheint es, kehrt der Magier um in die Innerlichkeit und läßt ab von den Manipulationen an der Materie. Ich habe das Buch nicht gelesen, der Ausschnitt aus dem letzten Kapitel, der auf das "Große Loslassen" - das etzgültige Ziel ("Nullzeit") wurde von Transformer neulich eingestellt. Für mich stellt sich das ganz klar als Gegenentwurf zum Mystiker dar, der im Gegensatz zum Magier von Anfang nicht das Ich kultiviert, sondern eher das Lassen vom Ich übt, wenn er überhaupt was übt...

Ganz ohne Zweifel findet man im Bereich der Magie weit mehr Infantilismus als im Bereich dessen, was man wirklich unter Bewusstseinsentwicklung resp. Spiritualität versteht: nämlich das Ich und den Dualismus von Gut/Böse zu überwinden/transzendieren und sich nur auf das SEIN im Hier und Jetzt zu konzentrieren. Die angehenden Adepten hier im Thread sind "Andersgläubigen" gegenüber weit intoleranter als es im spirituellen Bereich der Fall ist, wo man weit mehr darauf bedacht ist, einzuschliessen, statt auszuschliessen.

Dass Kybalion seinen Thread mit dem Wort "Bewusstseinsentwicklung" schmückte, war augenscheinlich eine Antwort auf den Bewusstseinsentwicklungsthread von Lasker und sollte m. e. nichts weiter als einen Gegenentwurf darstellen, weil er in Laskers Thread mit seinem Thema "Magie" genau so wenig ankam, wie ich mit meinem Thema "Mystik" - der "Wahren" Bewusstseinsentwicklung, haha - in seinem Thread ankomme.
Nicht zu vergessen das es nur das erste Buch Bardons ist, similar zur ersten Tarotkarte.

Birkenbihl sagte mal das man erst ein starkes ICH braucht, um selbiges überhaupt überwinden zu können. Ich meine mich zu erinneren das Du an dem Punkt genauso denkst, oder nicht?

Infantilität ist quer durch die Esoterik gegeben, das ist hier kein Exclusivmerkmal.

Ebenso grenzt Du selber aus, das ist Deine Sache, aber Du stehst da in meiner Sicht keineswegs über Kyba.



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 12:17
https://www.youtube.com/watch?v=_1RPWeD5wUw&list=PLTRKk1rdYAJ0OY-ysp6qCCA740cSoGF29



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 12:47
@TheLolosophian
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Ich: Heißt das, dass du nie etwas für dich selbst willst, wenn du Magie praktizierst?
Du, das ist 'ne schwierige Frage, die man nicht in einem Satz beantworten kann. Jaein. Sobald man darüber nachdenkt ist ja jede Handlung egogeprägt. Wenn man jemanden aus freien Stücken eine Freude macht, dann ist gilt die Freude ja beiderseits. Deswegen lege ja soviel Wert auf die Intuition und das bewusste Leben im Hier und Jetzt. Dies schließt nämlich Handlungen ein, die auf den ersten Blick unangenehm für's Ego wirken können. Raus aus der Komfortzone. Rein ins kalte Wasser!

Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Immer nur den scheinbaren Mangel anderer Menschen beheben? Weißt du nicht, dass in diesem angeblichen Mangel nicht eine große Chance steckt?
Es war nicht davon die Rede aufgrund von eigener Besserwisserei/Gutmenschentum ohne den Willen des Subjekts befragt zu haben zu handeln. "Jeder hat ein Recht auf sein Leid" ist auch meine Rede. Ansonsten können wir gerne ozeanische Diskussionen über die 2 Pole einer jeden Sache führen: Das Schlechte im Guten und das Gute im Schlechten erkennen können. So kann man sich gut ergänzen. Am besten nimmt man immer die Rolle/Sichtweise an, die einem nicht liegt: Bewusste Schattenbewältigung.
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Muss man tatsächlich für neue Optionen beten, sind Optionen nicht de facto "gegeben" - oder hältst du deine Mitmenschen für so schwach, sie nicht wahrnehmen zu können?
Darum dreht sich hier doch alles: Jeder hat eine andere Wahrnehmung von seiner Umwelt. Da gibt es zunächst kein schwach oder stark. Ich kann meine Wahrnehmung dem anderen Vermitteln, sowie er mir seine vermitteln kann. Jeder kann für sich selber, aus der Sicht des anderen seinen Wahrnehmungshorizont erweitern. Der Einzelne hat de facto immer eine "schwache" Wahrnehmung. Erst durch das Zusammenfügen von mehreren Wahrnehmungen wird es zu einer gefestigteren.
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Wenn ja, wäre es nicht besser, um die Kraft zu bitten, ihr Hier und Jetzt auszuhalten, statt zu versuchen, deren Hier und Jetzt zu verbessern/verändern?
Ist doch Jacke wie Hose. Entweder um mehr Kraft bitten oder die bereits bestehenden Optionen markanter zum Vorschein treten lassen. Mehr Kraft für das Hier und Jetzt ist auch eine Option! Die Phantasie kennt da keine Grenzen.
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Kannst du dir nicht vorstellen, dass in dem scheinbar Guten, was du willst, das Schlechte schon einprogrammiert ist, ganz besonders offensichtlich dann, wenn man es "gut meint" mit dem anderen?
Ja. Siehe oben. Wiederholst dich. Weiß ehrlich gesagt auch nicht wie du darauf kommst bzw. warum du es mir unter die Nase hälst. Ist halt wieder so ein InterprEgo-Ding deinerseits. Erst nach der Motivation des anderen fragen, dann klapp's auch besser mit dem Interpretieren und Einfühlen, falls dann überhaupt noch ein Bedarf besteht. ^^
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Spielst du nicht lieber Gott, wenn du dir anmaßt zu wissen, was für einen anderen Menschen gut ist?
Bitte diese Fragen nicht m i r beantworten, sondern dir selbst.
Zu spät. Die Fragen zielen sowieso auf ein "Fehlverhalten" ab, das gar nicht vorhanden ist. Es ist schwer als Schattencoach andere Sichtweisen einzunehmen. Deswegen bin ich Transformer. Dem ewigen Wandel untergeben... :D
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Den Freund mit einer Zimmerpflanze zu vergleichen heißt, dass du ihm keine Selbständigkeit zutraust, seine Probleme alleine zu lösen, alleine auf den Beinen zu stehen... heißt im Endeffekt, ihn zum hilflosen "Krüppel" zu machen.Typisches Helfersyndrom, welches seinen Selbstwert daraus zieht, gebraucht zu werden.
Den Freund mit der Zimmerplanze zu vergleichen heißt ihm im wörtlichen wie metaphorischem Sinne das Wasser zu reichen, wenn es ihn durstet. In Empfang nehmen muss er es schon selbst. Ansonsten: Siehe oben. Wer fragt, der kriegt. Du verpackst deine wenigen Inhalte ständig neu. Ich merke: Der Narzissmus beschäftigt dich sehr und zieht sich durch deine Inhalte wie ein roter Faden. Das ist sehr einfältig. Entschuldige meine Direktheit. Ich stehe nicht so auf schöne Verpackungen. Das ist Frauensache. :troll:
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
WAS liebst du an deinem Ich? Erbitte Antwort.
Nö, da spiele ich den Ball an der Stelle mal zurück: Ohne Geben, kein Nehmen. Du zuerst. Ich ergänze und streiche dann. Dann wird auch klar WAS ICH an MIR liebe und WAS WIR gemeinsam haben. :D Absolutheitsbegriffe wie "Alles" und "Nichts" sind untersagt. ^^
Zitat von TheLolosophian
TheLolosophian
schrieb:
Woher weißt du, was am "Anfang" war? Woher hast du dieses Wissen? Wenn du WIRKLICH wissen willst, was am Anfang war, gehe IN DICH. Du findest alles in dir selbst. Ontogenese ist Phylogenese. Das Alpha und das Omega bist DU.
Jo. Gesagt, getan. Aus dem Inneren: Im Anfang war da Nichts und dann der Gedanke aus Nichts etwas zu machen. Besser so? Und du bist das "U" im Universum. Die Fünf! ^^



melden

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 13:02
@Kotknacker
Zitat von Kotknacker
Kotknacker
schrieb:
Darum dreht sich hier doch alles: Jeder hat eine andere Wahrnehmung von seiner Umwelt. Da gibt es zunächst kein schwach oder stark. Ich kann meine Wahrnehmung dem anderen Vermitteln, sowie er mir seine vermitteln kann. Jeder kann für sich selber, aus der Sicht des anderen seinen Wahrnehmungshorizont erweitern. Der Einzelne hat de facto immer eine "schwache" Wahrnehmung. Erst durch das Zusammenfügen von mehreren Wahrnehmungen wird es zu einer gefestigteren.
oh ja
um diesen SCHWACHSINN dreht sich hier alles
WAHRNEHMUNG die zunächst alleine schwach ist
die wird dann erweitert
anschliessend zusammengefügt
und daraus erhält man eine gefestigte Wahrnehmung

genau
aus 2 verschiedenen wahrnehmungen
die beide für sich schwach sind
macht man EINE Wahrnehmung
die ist dann schon mal etwas fester
aber noch nicht stark
und dann nimmst du vielleicht noch 1000 weitere Wahrnehmungen hinzu
und erhälst dann die super-feste Version

und was bitte schön soll daran WAHR sein ?



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 13:36
@MickyM.
Zitat von MickyM.
MickyM.
schrieb:
aus 2 verschiedenen wahrnehmungen
die beide für sich schwach sind
macht man EINE Wahrnehmung
Falsch. Aus 1 mach 2. Aus 2 mach 3. Aus 3 mach 7. Aus 4 mach.... wenn du die Folge bis 6 sinnvoll ergänzen kannst, nehme ich das mit dem "Stroh" in Bezug auf deinen Kopfinhalt zurück, ansonsten fühle ich mich gerne bestätigt. ^^
Zitat von MickyM.
MickyM.
schrieb:
und dann nimmst du vielleicht noch 1000 weitere Wahrnehmungen hinzu
und erhälst dann die super-feste Version

und was bitte schön soll daran WAHR sein ?
EINEN superfesten Kern mit vielen Ausläufern. Niemals eine super-feste Version. Die Betonung liegt auf "gefestigtER". Der Kern wird fester. Das drum-herum, umso ausläufiger.

Eine absolute Wahrheit gibt es nicht. Einen gemeinsamen Kern jedoch schon. Das ist WAHR. :)



melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 14:03
@Kotknacker
Zitat von Kotknacker
Kotknacker
schrieb:
We are Legion. :D
Komisch, ich seh da nur zwei Nikoläuse, die sich die Hand geben :D



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 14:14
@Nicolaus
Zitat von Nicolaus
Nicolaus
schrieb:
Komisch, ich seh da nur zwei Nikoläuse, die sich die Hand geben :D
Jup, vor ihrer Fusion. :D
Dragonball Z Son-Goten Fusion mit Trunks |HD



melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 14:17
@Kotknacker

Ah, kapiert. DU bist die Fusion einer Legion :D
Also mit anderen Worten, deine Legion besteht aus einer Person, nämlich Dir allein.

Hehehe :D



melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktisches Wissen zur Bewußtseinsentwicklung

15.12.2014 um 14:29
@Nicolaus
Zitat von Nicolaus
Nicolaus
schrieb:
Ah, kapiert. DU bist die Fusion einer Legion :D
Also mit anderen Worten, deine Legion besteht aus einer Person, nämlich Dir allein.

Hehehe :D
AmMeer1920x10802Original anzeigen (0,3 MB)

Weiterführend...
Beitrag von Kotknacker, Seite 1.457



melden