weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubst du an die "Macht" des Mondes?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Mond, Luna

Glaubst du an die "Macht" des Mondes?

14.10.2010 um 00:12
@SirMaunz-A-Lot

Die Helligkeit des Mondes hat natürlich einen Einfluss, dass habe ich irgendwie übersehen, tut mir Leid :) Vergleichbar vielleicht mit einer Straßenlaterne.

Ich dachte mehr an Empathie oder Bewusstseinsveränderungen bei der Bezeichnung "Macht des Mondes".


melden
Anzeige

Glaubst du an die "Macht" des Mondes?

14.10.2010 um 00:32
chen schrieb:Vergleichbar vielleicht mit einer Straßenlaterne.
Ich gehe davon aus, dass die nächtliche Dauerbeleuchtung einen Einfluss auf unser endokrines System hat, auch wenn er nur gering sein mag.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubst du an die "Macht" des Mondes?

15.10.2010 um 00:02


Also die hier tuns auf alle Fälle xD


melden
Awaresum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubst du an die "Macht" des Mondes?

26.10.2010 um 01:31
Ich habe mit "nein" gestimmt.

Der Mond ist kein Lebewesen und kann daher keine willentliche Macht ausüben.

Aber seine Wirkung ist dennoch erstaunlich, wenn man sich überlegt:

Der Mond ist genau 400 mal kleiner als die Sonne.
Er ist auch genau 400 mal näher an der Erde, als die Sonne.
Deswegen erscheint er bei einer totalen Sonnenfinsternis auch genauso groß wie die Sonne.

Ich finde, um genau das hinzubekommen, bedarf es eines ganz erstaunlichen Zusammenspiels von sämtlichen Bewegungskräften (auch die der anderen Planeten und Monde, die auf unseren Mond ebenfalls wirken), sowie von Abständen und Größen, damit es ganz exakt, ganz präzise und genauso aufeinander abgestimmt ist, wie es sich jetzt zeigt.

Außerdem meine ich gelesen zu haben, dass der Mond ein exakt spiegelverkehrtes Bewegungsverhalten als die Sonne zeigt. Damit ist gemeint, dass die am Horizont zu bemerkenden Punkte beim Aufgehen und Untergehen des Mondes im Winter exakt dieselben Punkte der auf- und niedergehenden Sonne sind, allerdings für den Sommer.

Das Erstaunlichste von Allem aber ist:

Würde auch nur ein einziger Wert von diesem unglaublichen Zusammenspiel all dieser Kräfte um eine Winzigkeit anders als, als sie heute sind, dann gäbe es uns alle hier auf der Erde nicht.

Wer glaubt, dass das alles nur deswegen geschieht, weil Materie sich nunmal so verhält, den kann man nur als ... bezeichnen. Mist, jetzt fällt mir das fehlende Wort nicht ein. :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden