Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

24.04.2018 um 23:51
Oder es wird einfach nur das erste AUV nördlich von 30S aufgesammelt.

Aber bis jetzt hat sich die "Aussetzperiode" doch immmer weiter nördlich erstreckt, also es sieht nicht unbeding nach einem "vollen Zyklus" aus?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

24.04.2018 um 23:54
@Anaximander

Was OI da treibt in Sektor 5 ist bislang noch nicht beobachtet worden so in der Form.

Das kann aber damit zusammenhängen das dort eine gewaltige Lücke klafft auf der bathymetrischen Karte.

Vollkommen unbekanntes Gebiet alles. Vielleicht muss OI deshalb eine andere Strategie fahren ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

24.04.2018 um 23:57
@DearMRHazzard

Ich dachte, die AUVs sollen "intelligent" sein, sie können selbständig Hindernissen ausweichen. Bathymetrische Vorvermessung ist nur für Schleppsonare notwendig, die "blind" sind.

Außerdem waren bereits andere Bereiche untersucht, für welche keine bathymetrischen Messungen existierten.

Die SC hat mW keine Möglichkeit, bathymetrische (Vor-)Messungen durchzuführen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 00:01
@Anaximander

Klar. Eigentlich sollte das alles nicht nötig sein.

Aber was soll ich sagen ? Es ist so wie es ist.

Wie viele AUV´s da jetzt im Einsatz sind, und in welche Richtungen sie fahren kann ich leider nicht sehen :).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 07:54
Die haben was gefunden. Zwei ziemlich durchfurchte Gebiete in einem Radius von 40km! Die Frage ist nur: was haben sie gefunden? MH370 oder irgendetwas "by the way". Es war immer klar, dass es bei der Auffindung von MH370 keinen hollywoodreifen "Wir haben es"-Zeitpunkt geben wird, sondern Tage dauern wird: man findet etwas, dann noch was, dann schaut man, ob es von einem Flugzeug stammt und dann ob es von MH370 stammt, was wahrscheinlich eine Begutachtung an Land erfordert. Das dauert alles und vorher hält man sich bedeckt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 08:13
@DearMRHazzard

Wie ist denn ... die Lage am Morgen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 11:13
Aktuelle Entwicklung im Suchgebiet.......

a2a
(Quelle : DearMRHazzard)

- Die SC hat um 10:35 Uhr mitteleuropäischer Zeit die nördlichste Position erreicht seit Beginn der Suche. Sie steht bei : -29.77

Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 11:24
Gerade auch das update von RG:

http://mh370.radiantphysics.com/2018/04/11/the-civilian-radar-data-for-mh370/#comment-14912

Er sieht einige Auffälligkeiten, die auch hier bemerkt wurden: zwei mögliche ROV-Einsätze, sowie spätere Rückkehr zu diesen beiden Stellen und Aussetzen von AUVs ebendort.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 11:38
@Anaximander

RG sieht jetzt natürlich deutlich mehr als vorher. Immerhin spielt sich das alles sehr nah an einem seiner kalkulierten Absturzorte ab :).

Ich kann das über BOD jedenfalls nicht nachvollziehen........

Hier soll ein AUV abgesetzt worden sein...........

a2a
(Quelle : DearMRHazzard)

.......? Naja.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 11:38
Kann natürlich auch etwa Wunschdenken sein (Hotspot bei 29.7/29.8 und Driftstudie bei 29 bis 31S)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 12:07
Soweit ich die aktuelle Diskussion dort drüben bei VI verstehe scheint es Probleme zu geben mit den Timestamps zwischen der militärischen Radarspur (ATSB-Version) und der zivilen Radarspur. Um beide Spuren zeitlich gesehen deckungsgleich übereinander zu bekommen muss man das Objekt (MH370) 46.000ft-48.000ft hoch fliegen lassen über Kota Bharu.

Es sollte klar sein das MH370 das nicht geschafft haben kann, demnach gibt es nur 3 Erklärungsmöglichkeiten dafür.......

1.) Einer der beiden Spuren ist ungenau
2.) Beide Spuren sind ungenau
3.) Beide Spuren zeigen jeweils ein Objekt, wobei ein Objekt 5-20 Sekunden voraus fliegt vor dem anderem

Coole Diskussion dort drüben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 12:29
Im aktuellen Ranking der Pressefreiheit durch Reporter ohne Grenzen liegt Malaysia auf Platz 145, Vietnam aber noch klar dahinter auf Platz 175, nur einen Platz vor China und 5 Plätze vor Schlusslicht Nordkorea (180).

https://rsf.org/en/ranking


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 17:24
@Anaximander
Deine Argumentation bezüglich der letzten BFO's verwirrt mich.

Erstens verwechselt Du oben zunächst den angenommen (predicted) BFO-Wert des 00:19Z Logons mit dem Wert der OCXO-Drift.
Das "Predicted BFO-Value" wurde anhand der vorherigen BFO-Werte linear extrapoliert, unter der Annahme, dass der südliche Teil des Flugs im Wesentlichen in gleicher Höher und Richtung stattfand.

Dieser Wert wurde auf ein Fenster von 260Hz bis 280Hz festgelegt und unterliegt keinerlei Drift.

Zweitens ist Dein Vergleich mit dem 18:25Z Logon unzulässig, weil diesem Logon aller Wahrscheinlichkeit nach eine gut einstündige Unterbrechung der Stromversorgung der SDU vorausging. Dies war beim 00:19Z Logon nicht oder nur für einen sehr kurzen Zeitraum von maximal acht Minuten (der 00:11Z Logon) der Fall.

Der 18:25Z Logon und der 00:19Z Logon haben nun wirklich nicht das Geringste miteinander zu tun, was man schon hübsch an der Tatsache erkennen kann, dass sie vollkommen unterschiedlich interpretiert wurden und dem 18:25Z Logon der erste BFO-Wert wegfrisiert wurde, weil er nicht plausibel erklärt werden konnte.

Drittens würde ein eventueller OCXO-Drift - der als einziger Parameter in dem 8 Sekunden-Zeitfenster um 00:19Z einer Veränderung unterworfen sein könnte - sich sehr gering auswirken, jedenfalls nicht genug, um die Sinkrate signifikant zu verändern.

Ian Holland (DSTG): MH370 Burst Frequency Offset Analysis and Implications on Descent Rate at End-of-Flight

Daraus zitiert:

VI D.
For instance the lowest rate at 00:19:29Z was derived assuming no period of SDU outage and a southwards track, whereas the highest descent rate for 00:19:37Z was derived assuming a one minute outage of the SDU with the maximum BFO decay observed in the previous 7 SDU outage events for 9M-MRO. Hence, it would not be reasonable to say that the plane could have been descending at 2,900 fpm at 00:19:29Z and 25,300 fpm 8 seconds later, which would imply a downwards acceleration on the order of 2,800 fpm per second.
und
Whilst it is not possible to determine a precise acceleration value, a rough approximation of the average descent rate over those 8 seconds could for instance be taken using the mid-points of the bounds at each time, which would result in an average downwards acceleration of 10,700 fpm in 8 seconds or around 1,300 fpm per second, which equates to around 6.7 ms−2 or 0.68g,
und
It is straightforward to see that other reasonable methods of estimating the downward acceleration (such as taking the difference between the two minimum descent rates or the two maximum descent rates at 00:19:29Z and 00:19:37Z) would yield similar acceleration values.
Die ca. 10700 fp/min stehen bei dieser Betrachtung fest. Ob es Dir gefällt oder nicht.
Die Basiswerte ändern sich in dem Zeitfenster von 8 Sekunden nicht oder unerheblich.
Der entscheidende Faktor sind die gemessenen BFO-Werte von 182Hz um 00:19:29Z und die -2Hz um 00:19:37Z.

Wie sie physikalisch zustande kommen sollen, steht auf einem anderen Blatt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 17:41
@hawak

Dann widerspricht Holland Inmarsat. Aber irgendwie auch nicht wirklich, denn er schreibt:
The BFOs over those minutes displayed somewhat unusual behavior in that (barring
the first BFO
) the BFO appeared to be exhibiting a transient settling behavior.
(S. 5)

Der erste BFO-Wert nach der Stromunterbrechung ist also noch nicht von dem Drift betroffen. Das gleiche schreibt auch Inmarsat. Ich sehe auch nicht, warum er zu dem Log on von 0:19 zu einem anderen Ergebnis kommen sollte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 18:35
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Dann widerspricht Holland Inmarsat.
Konnte ich nicht so recht erkennen, es sind halt verschiedene Interpretationen möglich.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der erste BFO-Wert nach der Stromunterbrechung ist also noch nicht von dem Drift betroffen.
Eine längere Stromunterbrechung hat es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vor dem 18:35Z-Logon gegeben.

Beim 00:19Z Logon wissen wir es einfach nicht, weil nur 8 Minuten vorher ein regulärer Ping stattgefunden hat.
Es kann sich somit auch nur um einen simplen Reboot handeln, der überhaupt keine irregulären BFO-Werte produziert hätte.

Das sind elementar unterschiedliche Ausgangssituationen.

Ich sag' ja: Das 18:35Z-Ereignis taugt nicht als Vorlage/Vergleich zum finalen Logon.

Im Übrigen ist das Ganze (wie oben schon geschrieben) eher akademisch.
Man kann sich alles so zurecht biegen, wie es einem in die eigene Theorie passt, weil einfach viele Erklärungen mit verschiedenen Wahrscheinlichkeiten möglich sind.

Ich gebe gerne zu, dass ich den Sturzflug im EOF-Szenario ebenfalls für relativ wahrscheinlich gehalten habe - einfach, weil es eine Aussage trifft, die gut für eine überschaubare Größe des Suchgebietes sorgt.

Außerdem ist der Keks noch nicht gegessen - lass uns den Faden wieder aufnehmen, falls die aktuelle Suche erfolglos endet.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 19:08
S. 6 (rechte Spalte) verstehe ich so, dass das Driftverhalten vergleichbar ist, solange die Unterbrechung mind. 1 Minute dauerte. Das war auch um 0:19 sehr wahrscheinlich der Fall.

Ansonsten verstehe ich das Holland-paper einfach als langes Rechenbeispiel mit dem Ergebnis, dass man zwar die genauen Sinkraten letztlich gar nicht ermitteln kann, da unter den gegebenen Umständen die statistischen Ausschläge einfach zu hoch sind. Aber - und das ist die entscheidende Aussage - selbst unter Anlegung der extremsten Ausschläge kommt man immer auf einen Wert, der auf keinen Fall mit einem (willentlichen/erfolgreichen) Gleitflug vereinbar wäre. Das gilt für beide BFOs.

Daher kann man auch schwer sagen, dass die Folge der Sinkraten physikalisch nicht möglich ist, da diese letztlich nicht bekannt sind, es gibt nur Gesamtbereiche.

Vorausgesetzt, dass Inmarsat Recht hat (wovon ich mal ausgehe) und die jeweils beiden ersten BFOs unverfälscht sind, dann kann man aber eigentlich schon relativ gut diese Sinkrate ermittlen. Und zwar nach der relativ einfachen Formel hier (S. 11)

https://www.atsb.gov.au/media/5771773/ae-2014-054_debris-update_2nov2016.pdf

Die Standardabweichung von 3 ist sehr hoch angesetzt. Wenn man also von den gemessenen 182 Hz ausgeht, so ergibt sich:

260 - 182 = 78
(78 / 1.7) * 100 = ca. 4.600 ft/min.

8 Sekunden später dann sehr wahrscheinlich ein höherer Wert.
Zitat von hawakhawak schrieb:Außerdem ist der Keks noch nicht gegessen - lass uns den Faden wieder aufnehmen, falls die aktuelle Suche erfolglos endet.
Ja, würde ich ansonsten auch so sehen, nach der Rechnung oben, ist z.B. gar nicht unbedingt sicher, ob innerhalb von 20 nm (wobei sowieso noch 5 nm Unsicherheit hinzukommen) abgestürzt wurde.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 19:11
Aktuelle Entwicklung im Suchgebiet........

a2a
(Quelle : DearMRHazzard)

- Die heutigen Aktivitäten der SC (rote Linie)

- Keine weiteren Auffälligkeiten.

Es gab zwar hier und dort wieder einige stationäre Bewegungen aber nicht jeder Stillstand muss gleich ein möglicher ROV-Einsatz gewesen sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.04.2018 um 20:44
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ja, würde ich ansonsten auch so sehen, nach der Rechnung oben, ist z.B. gar nicht unbedingt sicher, ob innerhalb von 20 nm (wobei sowieso noch 5 nm Unsicherheit hinzukommen) abgestürzt wurde.
Genau das ist der Punkt.

Die auch von einigen IG-Protagonisten vertretene These, MH370 sei sehr nahe des siebten Rings abgestürzt, ist vielleicht wahrscheinlich.

Aber sie ist bei Weitem nicht sicher, obwohl das gerne so verkauft wurde :D


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.04.2018 um 09:05
Zitat von TriestTriest schrieb:Das gefundene Flaperon spricht in meinen Augen für nichts. Einer sagt, es war nicht ausgefahren, ein anderer sagt es war ausgefahren. Nicht mal darüber gibt Einigkeit. Die Größe des Flaps sagt meiner Meinung nichts über die Einschlaggeschwindigkeit oder Einschlagwinkel aus. Tatsache ist, dass Fahrwerk und wohl auch Triebwerke nicht in 2 Millionen Einzelteile, wie es bei Swissair-Flug111 zersprangen. Ein Fahrwerk besteht aus massiven Stahl und die Dichte ist ebenso wie bei den Triebwerken sehr hoch.
Es gibt aber auch Trümmer vom Innenraum, also erfolgreich war da nichts, zumal eine Wasserung offenes Meer oder Fluß anders sind und ohne Treibstoff ist das Flugzeug wesentlich schwerer zu steuern.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.04.2018 um 11:05
Aktuelle Entwicklung im Suchgebiet........

a2aOriginal anzeigen (0,6 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

- Die SC steht so weit nördlich wie nie zuvor bei -29.54

- Es sieht so aus als möchete OI noch einen weiteren Sektor öffnen bevor es nach Australien geht


melden