Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.547 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

25.05.2018 um 23:29
Eindruck vom Buch zu Lance:

Das meiste ist schon vorab bekannt geworden: er argumentiert, dass das flap und das flaperon Schäden aufweisen, die für ein controlled ditching sprechen, beide waren "extended". Den Rest seiner Theorie baut er dann daraufhin auf, so etwa auf S. 106:

"It is important to remember here that the overriding question about what happened to MH370 has already been answered – the pilot intentionally ditched the airplane. What we are doing now is simply ensuring there is a reasonable explanation for the other evidence that is available."

Die Beschreibungen zu den Schäden an den Klappen sind aber wirklich detailliert. Allerdings sind seine Hauptargumente, dass die Schäden einen "high-speed-impact" ausschließen. Das ist natürlich nichts neues, das Argument war, dass diese Teile vor dem Aufprall abgeflogen sein könnten (was das ATSB allerdings nie so ausgesagt hat). Er geht dann auch in einem kurzen Abschnitt auf Flutter-Schäden ein, die er ausschließen will. Außerdem nennt er auch einige positive Argument für das controlled ditching (mit Treibstoff).

Zu den übrigen Argumenten gegen die Wasserung (Treibstoffende) schreibt er relativ wenig. Zu dem Reboot um 18:25 habe ich gar nichts gefunden, er schreibt am Anfang, das war ein Satellitendienst für die Triebwerke, den der Pilot übersehen hat. Es gibt mehr solcher Kritikpunkte.

Insgesamt ist der Schreibstil sehr suggestiv, der Leser soll seinen Argumenten folgen.

Das ATSB greift er scharf an, dieses hätte die Ergebnisse verfälscht und wollte lediglich das vereinbarte Suchgebiet rechtfertigen.

Als interessierter Laie kann ich nicht beurteilen, ob er mit seinen Interpretationen zu den Klappen recht hat. Er könnte aber durchaus einen Punkt haben. Man müsste auf weitere Reaktionen warten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.05.2018 um 23:33
Von der Liste:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb am 10.07.2015:centre tank override
Was'n das?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.05.2018 um 23:53
@oplibelle

Wenn alle 3 Treibstofftanks gefüllt sind mit Treibstoff dann wird erst Treibstoff aus dem Zentraltank verbraucht und danach aus den Flügeltanks. Wäre bei MH370 Treibstoff im Zentraltank gewesen, und das war hier nicht der Fall, dann hätten während der Isolation des Left AC Bus die Treibstoffpumpen im Zentraltank keinen Treibstoff zu den Triebwerken gepumpt und die Pumpen von den Flügeltanks hätten übernommen.

Der Pilot kann das kontrollieren vom Cockpit aus wie der Treibstoffzufluss zu den Triebwerken gesteuert werden soll. Er kann jede einzelne Pumpe steuern. Zu diesem System gehört auch der "Crossfeed" mit dem sich kein Mensch beschäftigt hier. Mit dem "Crossfeed" kann der Pilot Treibstoff transferieren von einem Tank zum anderen um damit für Gleichheit in der Balance zu sorgen.

Ich halte dieses Detail für enorm wichtig weil ja das rechte Triebwerk 1.5% Treibstoff mehr verbrauchte als des linke Triebwerk pro Stunde, aber da komme ich auch nicht weiter momentan. Aber das wird noch.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:07
Interessantes Gedankenexperiment (für mich jedenfalls): Was wäre passiert, wenn der log-on um 18:25 nicht stattgefunden hätte? Gäbe es die MH370-Foren und blogs noch? Wenn ja, welche Theorien hätten sich durchgesetzt? Hätte man die vorhandenen Daten anders bewertet? Was würden die IG-Leute jetzt in ihrer Freizeit machen? Würde OI vielleicht irgendwo suchen? Und wenn ja, wo - und warum?

Das klingt zwar akademisch, hat mir aber durchaus geholfen, einige Dinge etwas anders einzuordnen. Die Inmarsat-Daten sind so dominant, dass andere wichtige Zusammenhänge mit einem ¯\_(ツ)_/¯ gern mal in den Hintergrund treten.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:09
Ein wichtiges Argument von Vance ist, dass das trailing edge des flaperon bei der kontrollierten Landung auf dem Wasser "geschreddert" wurde. Dazu müssten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

114c9ba93e4c vance1Original anzeigen (0,4 MB)

Das Flaperon muss in der Position "down" sein. Wie man auf dem Bild sieht, geschieht das nur unmittelbar nach dem Aufsetzen auf dem Boden, um das Flugzeug direkt nach der Landung abzubremsen.

Damit funktioniert die ganze Theorie nur, wenn man davon ausgeht, dass mit Triebwerksleistung (Treibstoff) kontrolliert gewassert wurde.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:21
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb: ¯\_(ツ)_/¯
^^^^ Was ist das denn für ein Gebilde und wie ist das mit Deinem Text im Zusammenhang zu verstehen ?
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Was wäre passiert, wenn der log-on um 18:25 nicht stattgefunden hätte? Gäbe es die MH370-Foren und blogs noch?
Ich denke nicht. Man hätte vermutlich Indien und Pakistan genervt mit MH370 und die hätten erklärt das sie davon keine Ahnung hätten. Geglaubt hätte es ihnen kein Mensch.

Ich weiss aber worauf Du eigentlich hinaus willst. Ja, wir sind "Geiseln der Pings". Davon kommen wir nicht los weil sie die einzige Spur sind zu MH370. Die Pings aufgeben bedeutet mit komplett leeren Händen dazustehen. Die Pings sind heilig und unantastbar. So abhängig zu sein davon birgt auch die Gefahr in sich gesteuert zu werden mit geschickt platzierter Desinformation, das ist aber Hardcore-VT. Es gibt keinen Weg die Pings anzuzweifeln ausser mit einem Hack der SDU oder das INMARSAT alle verarscht.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:41
Hauptsache OI hat MH370 nicht übersehen. Das ist leider meine Sorge. Wenn MH370 in viele Teile zerborsten ist und das in einem Gebiet mit zerklüftetem Meeresboden, dann sehe ich schwarz, weil schon nach kurzer Zeit alles mit natürlichen Sedimenten überdeckt gewesen sein dürfte. Da würde mich mal OI's Einschätzung interessieren. Wenn sie nicht zu 99,9% ein Übersehen, auch und gerade für o.g. Fall, ausschließen können (und zwar mit guter Begründung!), dann würde ich die Suche für immer aufgeben. Ansonsten wüßten wir ja nunmehr immerhin, wo MH370 nicht liegt.

Den Opfern würde ich empfehlen, mittels Crowdfunding oder Mäzen eine sehr hohe Geldsumme für die Auffindung auszuloben, um Freelancer anzuziehen. Wenn zB 100 Mio. $ ausgelobt würden, dann kann es sich für einige betriebswirtschaftlich durchaus lohnen, so eine Suche auf eigene Faust anzugehen: ein Boot, ein AUV, 2/3 Leute, das kostet sicherlich keine 10 Mio. und mit der richtigen Idee, kann sich das Ganze rechnen. Ich sehe da schon Hazzard und Anaximander auf dem Boot wild herumstreiten, wohin man steuern soll. :)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:46
The Australian 12:00AM May 26, 2018

AMANDA HODGE
Kuala LumpurJakarta
@hodgeamanda

Malaysia’s prime minister-in-waiting, Anwar Ibrahim, has left open the door to a new search for missing Malaysia Airlines flight MH370 pending a complete ­investigation into a series of domestic failures that occurred on the night it went missing and in the weeks afterwards.

Mr Anwar told The Weekend Australian he would ensure his new government conducted a full review of internal documents related to Malaysian radar information on the missing plane’s movements, the failure of three separate monitoring systems — air traffic control, the air force and Malaysia Airlines — to quickly raise the alarm, and discrepancies in MH370’s cargo manifests.

“This is local information in which we can do further digging. Then perhaps we can reopen communications with the international bodies with our new information,” he said yesterday. “The radar could speak volumes. Was it a failure of the system? Was it a failure of those monitoring the system or was it an intention to ignore or cover up? To me, that is still to be ­determined.

“I am not ruling out further searches in the future depending on what these domestic investigations bring up.”
...
Mr Anwar has given little credence to the theory the plane was hijacked by pilot Zaharie Shah, a member of his People’s Justice Party (PKR) that is one of four parties in the governing coalition. Although the two were distantly related by marriage — a daughter of one of Captain Zaharie’s cousins is married to Mr Anwar’s son — and had met a few times, they did not know each other.

Zaharie and co-pilot Fariq Abdul Hamid were initially named by Malaysian authorities as suspects in the aircraft’s dis­appearance, and conspiracy theories quickly followed. One had the 53-year-old ditching the plane in despair at the end of his marriage, or at the end of a love affair with a married woman. Another suggested he was so enraged at Mr Anwar’s politically motivated second conviction for sodomy, given hours before MH370 was due to take off, that he hijacked his own plane to destabilise the government of Najib Razak.

Sivarasa Rasiah, Mr Anwar’s lawyer and a PKR MP who ­befriended Zaharie after he joined the party, told The Weekend Australian the pilot was not in court the evening Mr Anwar was convicted on a second trumped-up sodomy charge because his MH370 flight was scheduled to take off four hours later.

Mr Sivarasa does not believe the pilot murder-suicide theory and said it was a smokescreen for systemic failures in the hours and weeks after plane’s disappeared.

“The basic issue is two independent Malaysian agencies, air traffic control and the air force, failed that night. If you include MAS, then that’s three. How do you explain this? Where is the ­inquiry into this? If a military jet had been scrambled (at the first sign of the plane changing course), we would not be having this conversation. That’s why it’s so easy to believe there is much more to this than meets the eye.”
http://mh370.radiantphysics.com/2018/05/16/sixty-minutes-australia-story-on-mh370-is-a-sensation/#comment-15964


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 00:57
@Anaximander

Anwahr Ibrahim :). Verrückt was hier abgeht.

Seine Worte klingen vielversprechend, an den Resultaten wird er sich aber messen lassen müssen.

Wäre super wenn er den ganzen Apparat da auseinander nehmen würde und am Ende endlich Köpfe rollen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 01:04
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Was ist das denn für ein Gebilde
Das heißt in dem Zusammenhang soviel wie: "Tja, schon seltsam, weiß ich auch nicht, wird schon passen".
https://emojipedia.org/shrug/
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die Pings aufgeben bedeutet mit komplett leeren Händen dazustehen.
Aus der heutigen Situation heraus - ja, stimmt, eben weil sie da sind. Ohne Pings sähe das aber vielleicht ganz anders aus, das ist ja gerade der Sinn der Übung.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Es gibt keinen Weg die Pings anzuzweifeln ausser mit einem Hack der SDU oder das INMARSAT alle verarscht.
Oder man hat Inmarsat verarscht ;-) Aber ich stimme zu, weil es nach wie vor keinen ernst zu nehmenden Hinweis darauf gibt, dass es sich um eine Fälschung handelt, und das auch schwer vorstellbar ist.

Aber - die Aussage:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:weil sie die einzige Spur sind zu MH370
würde ich mal als ewige Vorschusslorbeeren bezeichnen, denn bis jetzt haben diese Daten zu exakt nichts geführt. Die Pings sind der große Star unter den Daten zu MH370 aus einem einzigen Grund, nämlich weil es mit harten Fakten dort sonst eher mau aussieht und man so schön viel damit anstellen kann (siehe IG u.ä.). Ich bin kein großer Fan der spoof-Theorie von JW und tue mich schwer mit platzierten Trümmerteilen, aber in einem Punkt muss ich ihm recht geben: Die Verrenkungen, die man anstellen muss, um MRO in das noch verbliebene Gebiet um den 7. Ring zu zwingen, sind mittlerweile sehr abenteuerlich. Ich bleibe dabei, dass irgendwo was faul sein muss an diesem Narrativ. Es geht nicht so sehr darum, die Inmarsat-Daten zu diskreditieren, sondern darum, sie auszublenden, um andere Dinge ans Licht zu holen, die sonst einfach keine Beachtung finden.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 01:36
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Die Verrenkungen, die man anstellen muss, um MRO in das noch verbliebene Gebiet um den 7. Ring zu zwingen, sind mittlerweile sehr abenteuerlich.
Das geht auch nicht mehr. Ich denke jeder ist sich dessen bewusst. Man bekommt MH370 nicht mehr weiter in den Norden. Im Prinzip war bei 30S schon Schluss. Driftmodelle sind ja eine Sache. Wenn es nach denen allein ginge steht man irgendwann vor Java. Mit den Pings, speziell den BFO´s, haut das aber alles nicht mehr hin. Die IG-Leute wissen das und wenn sie klug sind fangen sie endlich mal an die richtigen Fragen zu stellen und richtige Antworten auch einzufordern.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich bleibe dabei, dass irgendwo was faul sein muss an diesem Narrativ.
Ich denke das Problem ist das die MH370-Community und ihre "führenden Köpfe" viel zu schwach sind. Hier fehlt es überall an Leuten die Druck aufbauen können gegenüber Malaysia und dem ATSB. Wenn genug Druck von aussen existieren würde dann würde sich das Narrativ sicherlich verändern damit hier am Ende mal irgendetwas einen Sinn ergibt.

Es stimmt, hier ergibt keine Theorie einen Sinn. Das liegt aber nicht an uns sondern an den Informationen mit denen wir arbeiten müssen. Dieses Versagen liegt zweifelsfrei in Malaysia und Australien.

Shah als Superbösewicht der wirklich an alles gedacht hat um das perfekte Verbrechen zu begehen ist zwar eine interessante Theorie und lässt sich auch hübsch vereinbaren mit vielen Indizien, aber an dem Fall hängt auch katastrophales Versagen an allen Ecken und Enden wo man nur hinschaut. Das kann unmöglich alles mit Fahrlässigkeit und Inkompetenz erklärt werden. Das war Absicht. Demnach muss es einen Haufen Leute gegeben haben die gewusst haben das MH370 geschieht. Ich denke jedem hier ist klar das Shah nicht auch noch der Kopf eines Verbrecher-Syndikats gewesen ist.

Shah, Shah, Shah, Shah und Pings, Pings, Pings, Pings. Das hältst Du alles im Kopf nicht aus.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 05:57
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Salopp formuliert, behaupte ich, derjenige Selbstmörder, dem die Nachwelt nicht gleichgültig ist, der begeht keinen Mitnahme-Suizid.
Würde ich so pauschal nicht sagen. M. Schulze (Drage) war es anscheinend auch wichtig, daß die Nachwelt ihn nicht für den Mörder seiner Familie hält, aus welchen Gründen auch immer.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Dem nihilistischen Mitnahme-Selbstmörder sind die Opfer völlig egal. Wenn das ganze Leben keinen Sinn hat, das Leben auf diesem Planeten nur ein (zeitlich begrenzter) Zufall ist und man die Lebensfreude anderer nur als biochemischen Prozess sieht, dann kommt es eben nicht auf das Ergebnis an. Das Ergebnis ist egal. Wichtig ist nur der eigene Tod.

Wer so handelt, der gibt nicht der Nachwelt Rätsel auf.
Zwar ist der Fall nicht direkt mit MH370 zu vergleichen, dennoch bleiben beim Tod der Schulzes eine Menge Rätsel und viele Fragezeichen. So wie es sich darstellt, wollte MS, daß niemals geklärt wird, was passierte und wo die Familie abgeblieben ist. Mutter und Tochter wurden bis heute nicht gefunden, er selbst nur auf Grund des Umstandes, daß er die Verwesungsgase unterschätze und deshalb aus der Elbe auftauchte.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Für einen Selbstmord-Terroristen, der aus politischen oder religiösen Wahn heraus tötet, sind die Opfer (und die Nachwelt) hingegen offensichtlich sehr wichtig. So wichtig, dass der eigene Tod egal ist.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:MH370 passt zu keinem Suizid-Typ.
Das ist richtig. Deshalb paßt Shah auch in keine Schublade. Ich bin zwar auch immer noch der Ansicht, daß er MH370 bewußt in den Ozean steuerte, allerdings nicht, weil er generell suizidal war. Anders als bei Lubitz fehlt die Vorgeschichte, auch wenn jeder Selbstmörder individuell zu betrachten ist und es auch Fälle gibt, bei denen Angehörige, Freunde usw. nicht das geringste merkten, im Vorfeld. (Selbst erlebt, eine gute Freundin meiner Mutter hat sich aufgehangen, als ihr Mann gerade einkaufen war. Mittags war sie noch bei einer Bekannten Kaffee trinken, alles schien völlig normal.)

Da bei Shah jegliches Statement bez. eines spektakulären Abgangs aus z.B. politischen Gründen fehlt, kann ich mir eigentlich, falls er es wirklich war, nur eine Psychose vorstellen. Diese können auch sehr plötzlich auftreten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 09:49
Shah (oder Hamid) muss kein klassischer Selbstmörder gewesen sein. Er hätte können versuchen, auf einer Insel oder in Australien notzulanden, um die malayische Regierung zu brüskieren und seine polititsche Agenda zu pushen. Das könnte ich mir bei ihm eher vorstellen. Dann könnte etwas dazwischen gekommen sein, irgendein Streit, und Shah reagierte mit einem Kurzschluss. Kann natürlich auch sein, Shah war einfach ein unerkannter Lubitz, photographer hat ja ein Beispiel gegeben.

Natürlich muss auch die Theorie der schiefgelaufenen Entführung beachtet werden. Die Unfall-Theorie ist da schon deutlich unwahrscheinlicher. Eine von diesen drei Alternativen war es aber.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 10:17
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich weiss aber worauf Du eigentlich hinaus willst. Ja, wir sind "Geiseln der Pings". Davon kommen wir nicht los weil sie die einzige Spur sind zu MH370. Die Pings aufgeben bedeutet mit komplett leeren Händen dazustehen. Die Pings sind heilig und unantastbar. So abhängig zu sein davon birgt auch die Gefahr in sich gesteuert zu werden mit geschickt platzierter Desinformation, das ist aber Hardcore-VT. Es gibt keinen Weg die Pings anzuzweifeln ausser mit einem Hack der SDU oder das INMARSAT alle verarscht.
Naja, hatte das mit dem Tanks ja mal angerissen und jetzt hast du es praktisch bestätigt, da der Pilot die Tanks isolieren kann wäre es möglich den letzten Ping zu simulieren und danach die SDU wieder zu deaktivieren. Die Höhenänderung kann man durch ein vorheriges steigen auf max. Flughöhe und danach Sturzflug simulieren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 11:22
Was ist mit so einem Szenario?

Das Flugzeug wird entführt. Und die Entführer wollen, dass der Transponder ausgeschaltet wird.
Soweit kennen sie sich aus. Aber sie können nicht fliegen. Die Cockpittür ist verriegelt.

Shah fliegt weiter die Maschine.
Die Entführer wollen mit der Maschine ein Attentat begehen. Zum Beispiel in ein Gebäude fliegen.

Shah durchkreuzt den Plan und fliegt aufs offene Meer hinaus.
Rettet Menschenleben, opfert aber das Flugzeug.

Problem:
Diese lange Zeit. Die Entführer hätten das doch merken müssen, und hätten irgendwann versucht,
das Flugzeug selbst zu steuern. Hätte zu wilden Flugmanövern führen müssen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 11:47
Das von Vance vorgeschlagene EoF Szenario könnte man vielleicht auch als Versuch erklären, das Flugzeug zu retten (ähnlich wie bei dem Fall einer Entführung nach Australien,als der Treibstoff ausging) - auch wenn es einige Widersprüche gibt, das ist mir klar.

Nach der Lektüre des Buches von Vance ist die Entgegnung von Foley interessant. Er schließt nämlich gerade nicht aus, dass MH370 am Ende kontrolliert und mit Flügeln waagerecht zum Wasser aufgesetzt sein könnte. Lediglich die Behauptung, dass die Klappen ausgefahren waren zur Landung möchte er (an anderer Stelle) auschließen:
Mr Foley: ... We wanted answers yesterday, I guess, and we also looked at other possible mechanisms for the damage that was evident on that flaperon, and we couldn't conclude. There are many scenarios that will damage the flaperon. For example, it sits right over the top of engine and in most crash scenarios you're going to liberate the engines and they'll come adrift. If your wings are reasonably level, there is going to be consequential damage, and you can't conclude from a missing trailing edge on a flaperon that it was deployed at that time. So we didn't make that conclusion.
Senator PATRICK: This wasn't a wings-level event, in your view—
Mr Foley: We don't know—that's the whole point.
Senator PATRICK: You were pretty sure before what happened.
Mr Foley: We've never speculated on the speed of the impact. What we've said was it was between 20,000 and 30,000 feet. When those two final transmissions occurred the aircraft was in a high and increasing rate of decent, and likely to be in a phugoid.
http://parlinfo.aph.gov.au/parlInfo/download/committees/estimate/e5833f20-4a8f-43f3-80e0-09ffa20248c5/toc_pdf/Rural%20and%20Regional%20Affairs%20and%20Transport%20Legislation%20Committee_2018_05_22_6176.pdf;fileType%3Dapplication%2Fpdf

S. 64

Der Abschnitt oben ist in direkter Begegnung zu dem Buch von Vance, im Kontext sagt er, dass das ATSB keinen oder nur beschränkten Zugriff auf die Ergebnisse der Flaperon-Analyse der BEA hatte. Ein Hauptargument von Vance ist der Schaden an den trailing edges sowohl des flaperons als auch des outboard flaps, diese seien durch Wasser verursacht, aber nicht in einem high-speed crash.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 11:58
@DearMRHazzard
Vielen Dank für die Erklärung zum override.
Mein Vorschlag an Dich wäre, am FluSi mal die Straße von Malakka ohne linken Bus hochzufliegen, bei den Adamanen nach links abzubiegen und Indoniesien außerhalb deren Radarreichweite zu umkurven. Und dann gleich nochmal mit linkem Bus. Vielleicht merkt man erst beim Ausprobieren, dass irgendein Steuerungs- oder Navigerät, dass zumindest "wünschenswert" wäre, einem fehlt.

---

Zum crossfeed:
Gehe ich richtig in der Annahme, dass bei ausgeschaltetem crossfeed das Triebwerk, das mehr verbraucht, auch seinen Tank schneller leerlutscht und also zeitlich (deutlich?) vor dem anderen einen flameout hat? Und bei eingeschaltetem crossfeed beide Triebwerk mehr oder minder gleichzeitg ihr flameout haben?

Und falls ich da richtig liege: Wie wirkt sich das auf die Reichweite und insbesondere das Absturzszenario aus? Aus dem Bauch würde ich spekulieren, bei eingeschaltetem crossfeed erfolgt der Absturz aus größerer Höhe, was die Eingriffsmöglichkeiten eines Piloten erhöht und (auch ohne Eingriff?) die Maschine vielleicht über die 25nm Suchradius am Ping bringt?

---

@Photographer73
Ausgehend von den Spekulationen um MH370 hatte ich bei meinem kleinen Versuch einer Typisierung von Selbstmördern den Mitnahme-Suizid im Famlienkreis gar nicht auf dem Schirm. Der ist in der Tat nicht selten. Nur sind die Opfer hier ja mimmer Personen, die in einer engen Beziehung zum Täter stehen und ganz gezielt als Person getötet werden.

Der Fall Drage dürfte da mit dem angenommenen Suizid von Shah nicht viel gemein haben. Meine Theorie zu Schuze ist, dass der Vater seiner Frau und Tochter ein "ordendliches" Begräbnis geben wollte. Vielleicht fand er auch die Vorstellung einer Obduktion unerträglich.

Psychose:
Ja, da kommen wir jetzt eher in Bereiche, mit denen ich beruflich ab und an zu tun habe. Psychotiker fallen schnell ihren Mitmenschen auf, weil sie die Realität heftig verkennen. Wriklich spontan treten Psychosen aber nur bei organischen Störungen oder drogeniinduziert auf (und bei Schlafentzug als Foltermethode uisw,). Aber wenn ich das richtg erinnere, lagen bei Shah zwischen den Simulatorflügen und MH370 einiges an Zeit. Innerhalb dieser Zeitspanne hätte der Mann auffallen müssen. Eiegntlich auch davor, denn kein Psychotiker steigt gleiich derart hoch mit einem 230+ fachem Mord ein.

Vielleicht sind her ja Leute, die mehr als ich davon verstehen. Wir können gerne mal den ganzen ICD 10 - F - Katalog durchdeklinieren (https://www.heilpraktikerverband.de/naturheilkunde/fachinformationen/44-icd10-f-psychische-und-verhaltensstoerungen.html). Irgendwas zwischen F20 bis F40 müsste man diagnostizieren, wenn man Shah unterstellt, was ihm unterstellt wird. Und so richtig passt da nix aus meiner Sicht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 12:22
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Mein Vorschlag an Dich wäre, am FluSi mal die Straße von Malakka ohne linken Bus hochzufliegen, bei den Adamanen nach links abzubiegen und Indoniesien außerhalb deren Radarreichweite zu umkurven. Und dann gleich nochmal mit linkem Bus. Vielleicht merkt man erst beim Ausprobieren, dass irgendein Steuerungs- oder Navigerät, dass zumindest "wünschenswert" wäre, einem fehlt.
Die Sache ist die :

In FSX Szenarien zu simulieren ist ein Haufen zeitintensive Arbeit. Dazu kommt dann auch noch die Videobearbeitung inkl. Kommentare, damit jeder versteht was gerade geschieht. Wenn ich in FSX einfach mal so kurz ein paar Szenarien abfliegen könnte, die dann parallel aufzeichnen und dann auf YT hochladen könnte dann wäre das kein Problem und der Thread wäre voll davon, aber in FSX ist nicht "mal kurz eben".

FSX ist eine anspruchsvolle Simulation und die PMDG 777 ist ein Tool für anspruchsvolle Flusi-Leute.

Ich muss genau auswählen was ich mache, denn ich bin detailversessen in solchen Dingen. Alles muss mit der Realität übereinstimmen und ich brauche komplette Checklisten für jedes Szenario, sonst bringt das alles nichts.

Zum Thema "Left AC Bus" mache ich aber etwas im Laufe der nächsten Woche in FSX.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Gehe ich richtig in der Annahme, dass bei ausgeschaltetem crossfeed das Triebwerk, das mehr verbraucht, auch seinen Tank schneller leerlutscht und also zeitlich (deutlich?) vor dem anderen einen flameout hat? Und bei eingeschaltetem crossfeed beide Triebwerk mehr oder minder gleichzeitg ihr flameout haben?
Genau so ist es.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Und falls ich da richtig liege: Wie wirkt sich das auf die Reichweite und insbesondere das Absturzszenario aus?
Das weiss ich leider nicht. Das ist ein WIP !


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 14:26
Was macht denn so ein Autopilot, wenn aufgrund eines einseitigen Triebwerksausfalls die voreingestellte Höhe und/oder Geschwindigkeit nicht mehr gehalten werden kann? Ich nehme an, er schaltet sich mit einem lauten Piepston ab?

Und was passiert dann, falls niemand die Steuerung manuell übernimmt? Stabilisiert sich die Maschine auf einem langsameren und niedrigerem Level oder bleibt es bei einem einmal aufgenommenen Sinkflug?

Schaltet sich der AP komplett ab und der einseitige Schub treibt dann sein Spiel mit der Maschine oder bleibt es wenigsten beim Heading und den Fluglagewinkeln?

Oder anders gefragt: Kann eine 777 nach einseitigem Triebswerksaufall noch rund 7 Minuten (habe ich pi mal Daumen errechnet, mag mich irren) ohne Piloteneingriff einigermaßen stabil fliegen? Falls nicht, würden wir wissen, dass entweder der crossfeed an war oder es einen Eingriff gab oder die Maschine so niedrig und so langsam flog, dass der AP auch mit nur einem Triebwerk das halten konnte. Falls doch, sind wir weiterhin ganz bei Null?!


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.05.2018 um 17:45
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Was macht denn so ein Autopilot, wenn aufgrund eines einseitigen Triebwerksausfalls die voreingestellte Höhe und/oder Geschwindigkeit nicht mehr gehalten werden kann? Ich nehme an, er schaltet sich mit einem lauten Piepston ab?
Nein, erst wenn auch das zweite Triebwerk ausfällt.
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Oder anders gefragt: Kann eine 777 nach einseitigem Triebswerksaufall noch rund 7 Minuten (habe ich pi mal Daumen errechnet, mag mich irren) ohne Piloteneingriff einigermaßen stabil fliegen?
Ja.

Hier auf S. 8-12 ist einiges dazu erklärt:

https://www.atsb.gov.au/media/5733650/AE-2014-054_MH370-Definition%20of%20Underwater%20Search%20Areas_3Dec2015.pdf


melden