Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 06:26
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum hat Shah den Transponder abgeschaltet ?
Warum hat Shah die ACARS-Transmissions unterbunden ?
Warum hat Shah nicht auf den Satellitenanruf von MAS reagiert ?
Warum hat Shah nicht auf Funkkontakte reagiert ?
Warum ist Shah nicht einfach direkt dorthin geflogen wo er Asyl beantragen wollte ?
Auf alle Fragen: Um das Risiko angefangen zu werden deutlich zu senken.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 08:23
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Auf alle Fragen: Um das Risiko angefangen zu werden deutlich zu senken
Einen Airliner der sich nicht offensichtlich auf einem agressiven, bedrohlichen Kurs befindet, kann man eigentlich gar nicht abfangen.

Zumindest heutzutage nicht mehr. Die Sowietunion hat das einmal gemacht, 1983 mit KAL007, aber das war im kalten Krieg und man hielt den Jumbo damals angeblich für ein Spionageflugzeug, aber wer würde heutzutage wirklich einen Abschussbefehl für ein paar hundert Zivilisten geben wenn keine unmittelbare Gefahr droht?

Das einzige was passiert wäre ist dass ein paar Jäger die 777 bis zur Grenze des territorialen Luftraumes begleitet hätten bis er wieder in internationalem Luftraum war. Und danach hätte er völlig unbehelligt weiter nach Australien fliegen können.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 09:17
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Auf alle Fragen: Um das Risiko angefangen zu werden deutlich zu senken.
Würde ich irgendwo auf diese Art und Weise Asyl suchen wollen dann würde ich alles tun um nicht als Bedrohung gesehen zu werden. Zunächst einmal schalte auf gar keinen Fall alle Kommunikationssysteme ab, denn das ist kompletter Unsinn. Vielmehr mache ich sogar exakt das Gegenteil und kommuniziere mit dem Boden. Wenn die mich fragen würden was das alles soll würde ich denen sagen das Malaysia mich mal kann, und ich Asyl suchen werde in Australien.

Danach folgt dann :

1.) Anforderung eines sicheren Flugkorridors und die Bitte um Zuweisung einer Flughöhe
2.) Mit Mach 0.81 fliegen und nicht mit Mach 0.95
3.) Identifizierung als Flugkapitän der ich nun einmal bin inkl. Dienstnummer und privaten Details die ich gern auf Nachfrage alle beantworte
4.) Eine Durchsage mit ruhiger Stimmlage an die Crew und Passagiere was ich will
5.) Das Freigeben von Satellitentelefonen damit die ausgesperrte Crew telefonieren kann mit MAS oder der Polizei
6.) Das Anschalten der vollen Landekonfigurationsbeleuchtung bei Nacht um auch optisch klar identifizierbar zu sein
7.) Im späteren Verlauf erbitte ich dann die Anweisungen zur Landung

Am Ende lande ich dann sicher in Australien, lasse mich dort verhaften, komme vor Gericht, werde zu 10 Jahren Knast verurteilt und bin finanziell ruiniert. Meine Kinder und Enkelkinder werden enttäuscht sein, meine Frau würde mich hassen, und ich werde nie wieder ein Flugzeug fliegen. Das alles im Alter von 52 Jahren.

War es das wert ? Nein.

Wie @passato schon sagte :

Einen Airliner schiesst kein Mensch ab wenn es dafür nicht einen ernsthaften Grund geben würde. Den hätte es in dem Fall nie gegeben, siehe oben.

Ausserdem schaltet ein Mensch und Pilot nicht alle Kommunikationssysteme ab um MH370 unsichtbar zu machen wenn er mental noch voll auf der Höhe gewesen wäre. So etwas tut nur ein Mensch der komplett fertig ist mit der Welt, und Asyl dabei das letzte gewesen wäre was er wollte.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 09:43
Der Kurs zurück nach Malaysia ergibt nur Sinn, wenn die malaysische Luftueberwachung brüskiert werden sollte. Für einen Suizid ergibt er keinen Sinn, da denkbar ungeeignet.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 10:24
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der Kurs zurück nach Malaysia ergibt nur Sinn, wenn die malaysische Luftueberwachung brüskiert werden sollte
Hier erscheint mir jetzt aber ein Denkfehler in der logischen Ableitung vorzuliegen.

Wir sind uns doch alle einig dass MH370 sich vollkommen unsichtbar machen wollte, das heisst doch im Klartext, Niemand sollte wissen, dass das Flugzeug überhaupt eine Wende flog und nach Malaysia zurückkehrte. Die Absicht dahinter kann ja nur gewesen sein, der Welt zu suggerieren dass MH370 seinen Kurs im Chinesischen Meer weiterverfolgt habe und somit im Osten von Malaysia zu suchen sei.

Inwiefern man damit dann die Malaysische Luftüberwachung brüskiert hätte, wo sich das Flugzeug dann offiziell gar nicht befunden hätte, ist mir wirklich nicht klar. Die Malaysische Luftabwehr könnte man ja nur brüskieren wenn jemand im Nachhinein sagen könnte "Äetschi Bätschi, ihr habt mich nicht gesehen", aber darum ging es ja offensichtlich überhaupt nicht, im Gegenteil, es sieht doch vielmehr so aus, dass das Flugzeug zu einem Ort gebracht werden sollte wo es nie irgendjemand vermuten würde während sich alle Suchaktionen weiterhin auf das Chinesische Meer beschränken würden. Mit den Pings hat ja niemand gerechnet


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 10:34
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Der Kurs zurück nach Malaysia ergibt nur Sinn, wenn die malaysische Luftueberwachung brüskiert werden sollte. Für einen Suizid ergibt er keinen Sinn, da denkbar ungeeignet.
Um in den SIO zu gelangen musste MH370 nun einmal wenden. Und Festland musste er in jedem Fall überfliegen, ganz egal wo er hin wollte.

Der (gewünschte ?) Nebeneffekt der sich daraus ergab war folgerichtig die Brüskierung der malaysischen Luftraumüberwachung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 11:10
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum hat Shah den Transponder abgeschaltet ?
Warum hat Shah die ACARS-Transmissions unterbunden ?
Warum hat Shah nicht auf den Satellitenanruf von MAS reagiert ?
Warum hat Shah nicht auf Funkkontakte reagiert ?
Und um einen Massen-Selbst-Mord zu begehen, brauche ich das alles, ja?
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:1.) Anforderung eines sicheren Flugkorridors und die Bitte um Zuweisung einer Flughöhe
2.) Mit Mach 0.81 fliegen und nicht mit Mach 0.95
3.) Identifizierung als Flugkapitän der ich nun einmal bin inkl. Dienstnummer und privaten Details die ich gern auf Nachfrage alle beantworte
4.) Eine Durchsage mit ruhiger Stimmlage an die Crew und Passagiere was ich will
5.) Das Freigeben von Satellitentelefonen damit die ausgesperrte Crew telefonieren kann mit MAS oder der Polizei
6.) Das Anschalten der vollen Landekonfigurationsbeleuchtung bei Nacht um auch optisch klar identifizierbar zu sein
7.) Im späteren Verlauf erbitte ich dann die Anweisungen zur Landung
Womit sichergestellt ist, dass - wenn ich nicht von Malaysia abgeschossen werde - Australien seinen Luftraum schließt und auf den Kokos- und/oder Weihnachtsinseln die Landebahn blockiert ist. Dann kann er nur noch kreiseln bis der Treibstoff ausgeht, in der Hoffnung, dass die Aussies ein Einsehen haben. Und falls er dann tatsächlich glücklich gelandet ist, ist die Machine von Hundertschaften umstellt.

Damit - und mit dem ganzen von Dir vorgeschlagenen Vorgehen - würde er das zu erwartende Strafmaß drastisch erhöhen. Dann hättest Du nämlich tatächlich eine Nötigung von Staatsorganen mit allem Zip und Zap, die ggf. bis hin zum terroristischen Akt ausgelegt werden kann.

Wir hatten das mögliche Strafmaß im März 2017 hier schon diskutiert. Den Paxen höflich mitteilen, dass man einen Umweg fliegt, so fliegen, wie es in etwa MH370 tat, und dann auf dem nächtllichen, vermutlich in der Tat geschlossenen Flugplatz auf den Kokos und/oder Weihnachtsinseln landen - das ist elegant.

Die Türen öffenen, die Paxe per Notrutsche aussteigen lassen und dann gemütlich bei der Luftufsichtsbaracke mal anklopfen und fragen, ob man wen offizielles sprechen könne.

Keine Erpressung, keine Nötigung von Staatsorganen, kein Drohen, ganz sicher kein Terror-Akt. Was beibt ist ein gefährlicher Eingriff in dne Luftverkehr. Das bleibt vergleichsweise billig.

Ich will ja nicht nerven, aber wenn meine These, dass das Shah das nicht primär (aber auch) für sich selbst tat, sondern für den Passagier mit dem gefälschten chinesischen Pass, dann passen noch einige Puzzle-Stücke mehr zusammen.

Es erklärt zunächst, warum jemand mit einem gefälschten chinesischen Pass überhaupt auf die Idee kommt, ausgerechnte nach China zu fliegen, wo er bei der Passkontrolle mit einiger Wahrscheinlichkeit sofort festgenommen worden wäre.

Es erklärt auch, warum die malayischen Behörden mauern und kein großes Interesse an der Aufklärung zeigen: Wäre das Motiv bekannt geworden, es hätte ein Schlaglicht auf die Menschenrechtssituation in Malaysia geworfen. Und die neue Regierung mauert, weil sie nicht in die Nähe von Terroristen und Flugzeugentführern gerückt werden will.

Nachdem ich hier in der Vergangenheit so auf der Psychologie herumgeritten bin, möchte ich auch noch darauf hinweisen, dass ein solche Asyl-Szenario - egal ob allein oder mit einem Pax - wie Faust auf Auge zu einem 52-jährigen passt: Eine simple Wikipedia: Midlife-Crisis

Zitat:
"Es ist eine Phase, in der man bestimmte berufliche, familiäre und finanzielle Ziele erreicht hat und es so scheint, als könne alles nicht besser werden.

Immer mehr verdichtet sich der Gedanke: Die Meiste schon erreicht.

Karriere Aufstiegschancen: keine mehr. Haus gekauft: erledigt. Himalaya oder Nepal Bergbesteigung: Haken dran. Kinder: großgezogen.

Was bleibt noch? Kommt da noch was?

Im Gegenteil: man hat eher den Eindruck, von nun an gehe es eher bergab: gesundheitlich, körperlich, leistungsmäßig, aussehensmäßig. Es kommt Torschlusspanik auf.

Immer häufiger stellen wir uns Fragen wie: Hab ich mir mein Leben so vorgestellt? Kommt da noch was oder wars das schon?

Uns wird bewusst, was wir aus Altersgründen nicht mehr erreichen können.

Verständlich, wenn man dagegen erst mal rebelliert, sich in enge Lederkleidung zwängt und auf einem Motorrad tüchtig Gas gibt."


Quelle: https://www.psychotipps.com/midlife-crisis.html


Oder sich eben sonstwie "unsterblich" macht...


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 11:22
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Und um einen Massen-Selbst-Mord zu begehen, brauche ich das alles, ja?
Um es auf diese Art und Weise zu machen wie das hier geschehen ist ? Ja. Unbedingt.

Schliesslich konnte MH370 bis heute ja nicht gefunden werden. Das hat seine bekannten Gründe, siehe oben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 11:43
Zitat von passatopassato schrieb:... Wir sind uns doch alle einig dass MH370 sich vollkommen unsichtbar machen wollte, das heisst doch im Klartext, Niemand sollte wissen, dass das Flugzeug überhaupt eine Wende flog und nach Malaysia zurückkehrte. Die Absicht dahinter kann ja nur gewesen sein, der Welt zu suggerieren dass MH370 seinen Kurs im Chinesischen Meer weiterverfolgt habe und somit im Osten von Malaysia zu suchen sei. ...
Das konnte doch gar nicht funktionieren, da MH370 nahe an zwei Militärbasen und zivilen Flughäfen vorbei flog. Es war klar, das man die Maschine auf dem Radar hat. Erst nach der Nordspitze von Sumatra war MH370 aus dem Radarbereich komplett raus. Bis dahin war Tarnung einfach nicht möglich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 11:43
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:dass das Shah das nicht primär (aber auch) für sich selbst tat, sondern für den Passagier mit dem gefälschten chinesischen Pass
Er gibt seine ganze Karriere und Zukunft für einen einzigen Chinesischen Pax auf? Der muss aber enorm wichtig gewesen sein! Also mir ist das zu weit hergeholt.

Wenn man sich nochmal folgende Fakten vor Augen führt ist doch eigentlich alles ziemlich eindeutig:

- Das Flugzeug sollte vollkommen unsichtbar gemacht werden, d.h. der Kurs nach Westen ab IGARI gar nicht bekannt werden.
- Die Route wurde mit voller Absicht soweit wie möglich entlang von Luftraumgrenzen gewählt, um die Zuständigkeiten der Staaten gegeneinander auszuspielen
- Für den Rest wurde der absolut kürzeste Weg über Land gewählt der überhaupt möglich ist um unerkannt in den internationalen Luftraum im Indischen Ozean zu gelangen.

Das sind doch unumstösslichen Tatsachen
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Das konnte doch gar nicht funktionieren, da MH370 nahe an zwei Militärbasen und zivilen Flughäfen vorbei flog. Es war klar, das man die Maschine auf dem Radar hat.
Nein, auf dem Radar hatte man nur einen Blip. Man sollte diesen Blip aber offensichtlich nicht als MH370 erkennen. Dass das im Nachhinein doch erfolgte konnte man zum Zeitpunkt der Tat gar nicht wissen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 12:10
Zitat von passatopassato schrieb:r gibt seine ganze Karriere und Zukunft für einen einzigen Chinesischen Pax auf? Der muss aber enorm wichtig gewesen sein! Also mir ist das zu weit hergeholt.
Wieso Chinese? Ich gehe nicht davon aus, dass derjenige, der den Pass benutzt hat, chinesischer Staatsbürger war. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen malayischen Anhänger der Opposition gehandet hat, der von politisch motivierter Haft bedroht war.

Und ich vermutet, es handelte sich um einen der Freunde, mit denen er sich in geselliger Runde offenbar ab und an zum FluSi-Spielen in seinen Hobby-Keller zurückzog und von denen wir von Malaysia (oder sonstwem) nie gehört haben, wer die eigentlich so waren (es hat auch nie einer ein Interview gegeben).

Worfür besorgt man sich einen falschen Pass? Doch entweder um untertauchen oder um irgrendwo hinzukommen. Mit einem chinesischen Pass - egal ob echt oder falsch - kommt man aber nicht weit, weil für Chinesen in diversen Ländern Visiumsplficht herrscht. Und schon gar nicht kommt man damit nach China, weil bei der Passkontrolle mit einiger Sicherheit bemerkt worden wäre, dass mit dem Pass nie jemand ausgereist ist.

Meine Fluchthelfer-Theorie muss ja nicht richtig sein, aber dann gebe man mir eine andere plausibke Theorie zu dem Pass?
Zitat von passatopassato schrieb:Er gibt seine ganze Karriere und Zukunft ... auf?
Nein, er musste davon aushehen, dass er in Malaysia keine Karriere und Zukunft mehr hatte. Er musste ganz realitisch davon ausgehen, ohnehin kurz vor der Kündigung zu stehen. Die Kinder waren groß, die Ehe ja wohl in der einen oder anderen Weise belastet, nicht wenig Geld war bei der Tochter in Australien (insofern hätten ihm auch die Prozesskosten herzlich egal sein können, für die haftet ja nicht die Tochter).

Den zeitlichen Zusammenhang mit dem Anwar-Ibrahim-Prozess sollte man im Auge haben. Shah mag ein noch resoluteres Vorgehen der Regierung gegen die Opposition befürchtet haben, als sie das in dem Anwar-Prozess ohnehin schon an den Tag gelegt hat.

Eine "Heldentat", einmal noch etwa "großes" Tun, dass passt hier rein.

Was hätte ihn erwartet: Eine Verurteilung zu vielleicht fünf Jahren, von denen er höchstens 3 abgesessen hätte. Im Gegenzug für die "Rettung" eines Freundes...


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 12:20
Zitat von passatopassato schrieb:Nein, auf dem Radar hatte man nur einen Blip. Man sollte diesen Blip aber offensichtlich nicht als MH370 erkennen. Dass das im Nachhinein doch erfolgte konnte man zum Zeitpunkt der Tat gar nicht wissen.
Na ja, um das herauszufinden muss man ja nur 1+1 zusammenzählen. Das sollte man schaffen. Es verschwinden pro Nacht ja nicht zahllose Flugzeuge. Das bei MAS, KUL und beim Militär nix passiert bzw die totale Schlamperei ausbricht konnte der Entführer auch nicht wissen.

Und es war auch nicht die kürzeste Route über Land. Wenn es darum gegangen wäre, dann wäre MH370 direkt von IGARI nach VAMPI oder gleich nach NILAM geflogen. Von IGARI nach GIVAL hätte man sogar noch weniger Land überflogen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 13:15
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Und es war auch nicht die kürzeste Route über Land. Wenn es darum gegangen wäre, dann wäre MH370 direkt von IGARI nach VAMPI oder gleich nach NILAM gefloge
sorry, anscheinend drücke ich mich etwas unverständlich aus, mea culpa :-)

Von IGARI nach VAMPI wäre ja hirnverbrannt gewesen da es direkt über Thailändisches Territorium führt und somit für seinen Plan gar nicht zielführend. Er wollte ja offensichtlich alle fremden Hoheitsgebiete vermeiden. Ich sagte ja deswegen: die Luftraumgrenzen zwischen den Staaten ausnutzend.

D.h. (ich hoffe dass es diesmal etwas klarer wird) er fliegt zunächst entlang der Thailändisch - Malysischen Grenze und später, in der Strasse von Malakka, entlang der Malaysisch - Indonesischen, und als letztes (wahrscheinlich, dieser Teil ist ja nicht bewiesen, das ist nur meine Annahme, bietet sich aber aufgrund des vorherigen Verhaltens an) entlang der Indonesisch - Indischen.

Dazwischen aber - und nur un diesen Abschnitt ging es mir dabei - hat er den kürzest möglichen Weg über Land gewählt, nämlich von der Südlichen Ecke der Thai-Malaysischen Grenze direkt zur Strasse von Malakka....
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Es verschwinden pro Nacht ja nicht zahllose Flugzeuge
Hätte man aber gar nicht gewusst dass MH370 nach Westen geflogen ist - was ja der ursprüngliche Plan des Enführers war - hätte man diese Blips auch nicht MH370 zugeordnet.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 13:19
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Nein, er musste davon aushehen, dass er in Malaysia keine Karriere und Zukunft mehr hatte
So etwas wäre doch sofort bekannt geworden, aber davon war doch nie die Rede bei der Untersuchung.

Es hiess nur am Anfang mal dass er bei einer Beförderung übergangen wurde und deswegen aus Rache gegen die Airline handelte, aber nie dass er kurz vor dem Rauswurf stand.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 13:58
Zitat von passatopassato schrieb: OpLibelle schrieb:
Nein, er musste davon aushehen, dass er in Malaysia keine Karriere und Zukunft mehr hatte

So etwas wäre doch sofort bekannt geworden, aber davon war doch nie die Rede bei der Untersuchung.
Das wurde ja auch sofort bekannt. Nur, dass die malayischen Behörden darüber später nicht mehr viel geredet haben.

Das ist doch der zentrale Keks an dieser ganzen These.

@Anaximander zu Hülf! Du hattest da mal einige Quellen verlinkt, wenn ich das richtig erinnere?!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 15:07
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:Nein, er musste davon aushehen, dass er in Malaysia keine Karriere und Zukunft mehr hatte. Er musste ganz realitisch davon ausgehen, ohnehin kurz vor der Kündigung zu stehen. Die Kinder waren groß, die Ehe ja wohl in der einen oder anderen Weise belastet, nicht wenig Geld war bei der Tochter in Australien (insofern hätten ihm auch die Prozesskosten herzlich egal sein können, für die haftet ja nicht die Tochter).

Den zeitlichen Zusammenhang mit dem Anwar-Ibrahim-Prozess sollte man im Auge haben. Shah mag ein noch resoluteres Vorgehen der Regierung gegen die Opposition befürchtet haben, als sie das in dem Anwar-Prozess ohnehin schon an den Tag gelegt hat.

Eine "Heldentat", einmal noch etwa "großes" Tun, dass passt hier rein.
Das mag ja alles irgendwo zumindest ein wenig Sinn zu ergeben. Aber warum hat er dann MH370 "unsichtbar" gemacht und ist nicht direkt nach Australien geflogen ? Genug Sprit hätte er ja dafür gehabt ab IGARI.

Wäre alles kein Problem gewesen.......

t36621e whatifas9ht3unrkiOriginal anzeigen (0,5 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

Begreife ich nicht.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 15:33
Was ich auch nicht verstehe........

Wenn Shah Asyl wollte in Australien warum hat er sich dann nicht einen Flug gebucht und ist einfach nach Australien geflogen als Passagier ?

In Australien angekommen wäre er dann zur nächsten Zeitung gelaufen und hätte dort mit Malaysia abgerechnet. Als Flugkapitän von MAS und einer der dienstältesten B777-Flugkapitäne weltweit hätte er eine super Story geliefert und die Medien hätten es gebracht.

Dafür musste er ja nun nicht gleich 238 Menschen in Panik versetzen oder gar in Lebensgefahr bringen.

Ich begreife es einfach nicht. Immer noch nicht.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 16:13
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenn Shah Asyl wollte in Australien warum hat er sich dann nicht einen Flug gebucht und ist einfach nach Australien geflogen als Passagier ?
Oder als Captain des Linienfluges MH123 von KUL nach SYD?
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Aber warum hat er dann MH370 "unsichtbar" gemacht und ist nicht direkt nach Australien geflogen ?
Die ganze Unsichtbarkeitsmachung ergibt nur dann Sinn wenn er das Flugzeug unerkannt auf die andere Seite von Malaysia bringen wollte während die ganze Welt noch glauben sollte es wäre noch irgendwo im Chinesischen Meer. Und warum macht man so etwas?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 16:21
Zitat von passatopassato schrieb:Oder als Captain des Linienfluges MH123 von KUL nach SYD?
Oder so. Klar.
Zitat von passatopassato schrieb:Die ganze Unsichtbarkeitsmachung ergibt nur dann Sinn wenn er das Flugzeug unerkannt auf die andere Seite von Malaysia bringen wollte während die ganze Welt noch glauben sollte es wäre noch irgendwo im Chinesischen Meer.
Absolut. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.
Zitat von passatopassato schrieb:Und warum macht man so etwas?
Um in den SIO zu gelangen und sich dabei zu 98% des gesamten Fluges über dem Wasser zu bewegen. Wer sich über dem Wasser bewegt interessiert niemanden. Wer sich über Land bewegt allerdings schon. Malaysia hat es nicht interessiert. Er ahnte es vermutlich, denn er kannte sich aus in seiner Heimat und mit dem System der Luftraumüberwachung. Dort hat er sich seit über 30 Jahren bewegt mit Airlinern.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

14.06.2018 um 19:22
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das aber auch MH360 (mit einem Airbus) die täglichen Startzeiten um 18:25 UTC in Kuala Lumpur und die täglichen Landungen um 00:20 UTC in Peking durchführte
Ich denke, es handelt sich jeweils um Ortszeit, allerdings haben sowohl Kuala Lumpur als auch Peking die selbe Uhrzeit (UTC+8).


1x zitiertmelden