Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was geschah mit Flug MH370?

48.450 Beiträge, Schlüsselwörter: MH370, Malaysia, Peking

Was geschah mit Flug MH370?

08.07.2019 um 22:57
Wie wird eigentlich die neueste Analyse von VI bzgl. der Flugroute von MH370 in den SIO von Euch bewertet ?

http://mh370.radiantphysics.com/2019/06/30/a-comprehensive-survey-of-possible-mh370-paths/

Was lässt sich damit jetzt anfangen ?


melden
Anzeige

Was geschah mit Flug MH370?

08.07.2019 um 23:43
DearMRHazzard schrieb:Wie wird eigentlich die neueste Analyse von VI bzgl. der Flugroute von MH370 in den SIO von Euch bewertet ?

http://mh370.radiantphysics.com/2019/06/30/a-comprehensive-survey-of-possible-mh370-paths/

Was lässt sich damit jetzt anfangen ?
Also das scheint ja eine ziemlich umfassende Simulation von allen möglichen flight paths zu sein. Wenn man seiner Schlussfolgerung folgt gibt es nur noch ein mögliches noch nicht abgesuchtes Gebiet bei 34.4S
There is only one Region of Interest, where we recommended a further analysis and search at around 34.4 °S near the 7th Arc
oder andernfalls ist er eben doch aus grösserer Höhe ein ganzes Stück weiter nach Süden gesegelt als bisher angenommen.
MH370 recovered from a steep descent of around 15,000 fpm and glided out to an end point outside the previously searched area
Ich persönlich fände es zwar für einen Selbstmörder seltsam wenn er nicht versuchen würde im Sturzflug aus grosser Höhe zu zerschellen, aber mit ihrer Gleitzahl von fast 20 kommt die 777 ja tatsächlich noch ganz schön weit, z.b. aus 15000ft noch ca. 100km im Gleitflug.

Also falls sich jemand nochmal dazu aufraffen sollte, eine neue Suche zu starten, müsste man den bisher abgesuchten Streifen wohl um ein ordentliches Stück nach Süden ausweiten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 00:54
passato schrieb:Wenn man seiner Schlussfolgerung folgt gibt es nur noch ein mögliches noch nicht abgesuchtes Gebiet bei 34.4S
Dieses Gebiet wurde nach meinen Aufzeichnungen in der Zeit rund um den 17.03.2018 herum durchsucht........

Beitrag von DearMRHazzard, Seite 2.057
passato schrieb:Also falls sich jemand nochmal dazu aufraffen sollte, eine neue Suche zu starten, müsste man den bisher abgesuchten Streifen wohl um ein ordentliches Stück nach Süden ausweiten.
Sehe ich auch so.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 08:28
@DearMRHazzard
@passato

Iannello, Godfrey und Ulich haben - der finalen Veröffentlichung ihrer Arbeiten vorbehalten - Modelle entwickelt, die offenbar alle für den Flug relevanten Parameter enthalten. Dabei kommen sie zu fast identischen Ergebnissen bei ihren Modellläufen - nämlich:
There is only one Region of Interest, where we recommended a further analysis and search at around 34.4 °S near the 7th Arc, following a flight route from close to waypoint BEDAX using the LNAV lateral navigation mode with an ultimate waypoint of the South Pole on a track of 180°T due south, in Long Range Cruise speed mode and at a flight level between FL390 and FL403.
Dabei ist allerdings zu beachten, dass das Modell davon ausgeht, dass nach dem FMT keine Piloteneingaben mehr erfolgten!

Obwohl das Modell eine außergewöhnlich gute Übereinstimmung mit den bekannten Daten (BTO/BFO/Treibstoff) zeigt, ist es natürlich nicht 100% verlässlich.

Es basiert auf fehlenden Piloteneingaben nach dem FMT und es braucht eine Erklärung, warum MH370 in den zwei Kampagnen von OI und GoPhoenix dort nicht gefunden wurde.

Trotzdem...für mich ist das eine sehr interessante Entwicklung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 08:42
Die Kombination: zunächst keine Piloteneingaben nach dem FMT, dann allerdings ganz am Ende noch ein Gleitflug, aber erst auf Höhe 15.000 Fuß (davor ein Absturz nach Treibstoffende) ist zumindest nicht unmittelbar logisch plausibel zu machen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 08:50
passato schrieb:Ich persönlich fände es zwar für einen Selbstmörder seltsam wenn er nicht versuchen würde im Sturzflug aus grosser Höhe zu zerschellen
Eine mögliche Erklärung dazu wäre z.B., dass er während des Sturzfluges 'last minute' Panik gekriegt hat, und in einer sinnlosen Aktion das Ding doch noch abgefangen hat um irgendwie zu versuchen, doch noch lebend aus der Nummer rauszukommen, was im SIO zwar aussichtslos ist, aber wenn man so unmittelbar den Tod vor Augen hat macht man evtl. die seltsamsten Sachen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 09:21
@Anaximander
Diese Kombination halte ich auch für nahezu ausgeschlossen.

Meine Befürchtung ist eher, dass MH370 tatsächlich bei 34,4S in der unmittelbaren Nähe des 7. Rings abgestürzt ist und die finalen BFO’s einen extremen Sturzflug dokumentieren, an dessen Ende das Flugzeug mit enormer Geschwindigkeit beim Aufschlag auf den Ozean buchstäblich in Millionen Teile zerlegt wurde.

Vielleicht hat es einfach keine größeren Trümmerteile oder ein zusammen hängendes Trümmerfeld gegeben, die mit der zur Verfügung stehenden Technik hätten entdeckt werden können.

War oder ist OI in der Lage, den Absturzort zu finden, wenn die Wrackteile vielleicht nur maximal einen Meter groß wären und über eine riesige Fläche verteilt liegen würden?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 09:25
hawak schrieb:War oder ist OI in der Lage, den Absturzort zu finden, wenn die Wrackteile vielleicht nur maximal einen Meter groß wären und über eine riesige Fläche verteilt liegen würden?
Aber die gefundenen Teile sind doch teilweise erheblich grösser und nicht so deformiert wie man es bei einem solchen Szenarium erwarten würde


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 09:27
@passato

Einige der Teile könnten vorher abgefallen sein.

@hawak

Die Auflösung sollte auf die Größe des Turbinenkerns optimiert gewesen sein. Gerade bei der Suche von OI kann man aber sicher nicht ausschließen, dass was übersehen wurde.

Insgesamt ist die Annahme, dass es überhaupt keine Piloteneingriffe gab, fraglich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 09:56
flybywire schrieb am 05.07.2019:Zu der Frage wer was gesprochen hat, gibt es hier ja auch schon genug, so dass wir das auch nicht aufwärmen müssen. Bleibt nur die Frage, ob diese “schwierige Flugnummer“ immer ein Problem von Shah war oder nur an diesem Tag.
Ich persönlich finde diese Pausen vor der Ansage zumindest ungewöhnlich. Das ist doch Alltag und daher gibt es nur wenige Erklärungen dafür. Umso erstaunlicher nach den “Aussetzern“ dann

Anaximander schrieb:
........ das 3 7 0 ist etwas schnell/hastig gesprochen, ....

Doch, genau das ist hier in dieser Situation das Ungewöhnliche, wenn man es im Verlauf des gesamten Fluges hört und das muss man.
Ich höre hier auch korrekte Nummern, wobei man eben merkt, dass Malaysier wie viele andere das englische "th" nicht sprechen und daher die Zahl 3 (three) immer wie "tree" aussprechen, was an einer Stelle an das ebenfalls mit "t" beginnende "two" (2) erinnert. Aber es ist eindeutig three gemeint.

Ansonsten bin ich mir sicher, dass die Funksprüche gar nicht besonders auffällig wären, wenn MH370 eben nicht verschwunden wäre. Es scheint einfach Shahs Marotte zu sein, nach einem dahingenuschelten "malaysian" eine kleine Pause vor der Flugnummer zu machen. Diese ist bei so einem Flug ja auch eine der wenigen Variablen, in einem sonst sehr standardisierten Ablauf des Fluges, den ein Pilot mit der Erfahrung Shahs im Schlaf durchführen könnte. Jeder Handgriff sitzt, gestern wie heute wie morgen... nur die Flugnummer, die ist bei jedem Flug anders, da muss sich das Gehirn konzentrieren. Selbst die verschiedenen Frequenzen, die er eigentlich immer wiederholen müsste, kennt er vermutlich auswendig und mir scheint die eine Sequenz so zu sein, dass er sie wiederholen will bevor sie durchgegeben wurde. Weil er genau wusste, was jetzt kommt, daher beginnt er mit einer 1... korrigiert sich dann aber gleich.

Ich höre hier nichts als einen von diesen formellen Dingen eher gelangweilten sehr erfahrenen Piloten. Das generell unter internationalen Piloten erstaunlich grottenschlechte Englisch, vor allem was die Aussprache betrifft, macht die Sache hier noch merkwürdiger, ist meiner Erfahrung nach aber durchaus normal.
DearMRHazzard schrieb:Die einzigen die da noch militärischen Dienst leisteten waren die Thailänder, aber die wurden in jener Nacht völlig ignoriert von Malaysia weil MAS Phantomsignale downloaden konnte.
Eine interessante Frage: wenn Malaysia ja schon so früh bemerkt haben will, dass da ein Flieger mehr oder weniger genau auf der Grenze entlang fliegt - warum kontaktiert man nicht die andere Seite? Entweder mit der naheliegenden Frage: "Habt ihr das auch gesehen, wer ist das, ist das einer von Euch?" oder eben mit der eher beruhigenden Meldung: "Hey Leute, das ist einer von uns, der ist harmlos, geratet bloss nicht in Panik."

Aber nichts in der Hinsicht ist bekannt.

Was Shahs Motiv angeht, das ist, wo die ganze Suizid-Theorie immer Probleme bekommt. Wenn wir als Motiv unterstellen, Malaysia sollte blossgestellt werden - dann ist die Antwort, das ist abstrus. Ein politisch motivierter Massenmord dessen Urheber aus der ganzen Sache ein riesiges Rätselraten macht? Das ist Unsinn.

Die Suizid-Theorie allein ist durchaus eine ernstzunehmende Theorie, aber das Motiv hinter dieser mysteriösen Gestaltung der Tat wird ein anderes sein, davon bin ich sicher. Eines das seine Wurzel tief in der Persönlichkeit Shahs hat und nicht in politischen Ereignissen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 11:19
Anaximander schrieb:Insgesamt ist die Annahme, dass es überhaupt keine Piloteneingriffe gab, fraglich
Vor dem FMT mit ziemlicher Sicherheit nicht, danach ist es wenigstens nicht auszuschließen.

Es ist halt eine Annahme, der man - wie immer in solchen Szenarien - keine Wahrscheinlichkeit zuordnen kann, zumindest nicht seriös.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 11:44
Rick_Blaine schrieb:Eine interessante Frage: wenn Malaysia ja schon so früh bemerkt haben will, dass da ein Flieger mehr oder weniger genau auf der Grenze entlang fliegt - warum kontaktiert man nicht die andere Seite? Entweder mit der naheliegenden Frage: "Habt ihr das auch gesehen, wer ist das, ist das einer von Euch?" oder eben mit der eher beruhigenden Meldung: "Hey Leute, das ist einer von uns, der ist harmlos, geratet bloss nicht in Panik."
Genau das.

Malaysia hätte auch Indonesien kontaktieren müssen als sie sahen das dieser Radarblip einen Bogen um Penang machte und dann die Strasse von Malakka entlang flog. Niemand konnte anhand dieser Flugroute ausschließen das MH370 nicht den Weg in den zivilen indonesischen Luftraum nehmen würde. Außerdem hätte Malaysia, umsichtiges denken und handeln vorausgesetzt, den Kontakt zu Indien suchen müssen, denn die Flightprojection nach der Kursänderung bei Wegpunkt VAMPI hätte in den indischen Luftraum geführt.

Auch das sind alles wichtige Indizien die dafür sprechen das niemand MH370 damals in Echtzeit sah.

In der Aufarbeitung der Geschehnisse kann somit zweifelsfrei die Erkenntnis abgeleitet werden das Malaysia damals wirklich alles dafür tat um genau dort nach MH370 zu suchen wo MH370 niemals gewesen ist, und ebenso alles dafür taten MH370 nicht dort zu verfolgen wo sie MH370 gesehen haben wollen.

Diese Erkenntnis führt dann zu der These das Malaysia MH370 quasi den Weg freigeräumt hat um zu entkommen.
Rick_Blaine schrieb:Die Suizid-Theorie allein ist durchaus eine ernstzunehmende Theorie, aber das Motiv hinter dieser mysteriösen Gestaltung der Tat wird ein anderes sein, davon bin ich sicher. Eines das seine Wurzel tief in der Persönlichkeit Shahs hat und nicht in politischen Ereignissen.
Es muss irgendwelche Dinge gegeben haben in der Persönlichkeit Shahs die wir nicht kennen. Dinge die alles erklären würden. Anders wäre dieser ganze Fall nicht zu erklären. Hierbei gilt für mich : Die Abwesenheit eines Beweises ist kein Beweis für seine Abwesenheit in der Hinsicht. Aus diesem Grund macht es daher für mich wenig Sinn deshalb nach alternativen Erklärungen zu suchen die Shah dann einen Heiligenschein verpassen, nur weil wir keine negativen Merkmale in seiner Persönlichkeit finden die dazu hätten führen können einen Airliner zu entführen und 238 Menschen und sich selbst zu töten.

Malaysia verschweigt bis heute elementare Dinge was die Rolle der eigenen Luftwaffe betrifft in jener Nacht. Ich denke da erzielen wir hier alle mittlerweile eine Konsens in der Frage. Warum sollten wir daher dann davon ausgehen das Malaysia die vollste Wahrheit gesagt hat über die mentale Verfassung von Shah ? Wir können uns doch hier nicht ständig nur die Rosinen aus allen Sachverhalten herauspicken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 12:38
@hawak

Es gibt schon eine stochastische Berechnung darüber, dass sich die BFOs und BTOs ohne Piloteneingriffe besser zu erklären sind, diese ist aber naturgemäß (aufgrund der Datenbasis) mit Unsicherheiten behaftet. On balance, wird man sagen können, dass es, wenn, dann nur sehr wenige Steuerungseingriffe gab.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 15:10
Da der Absturzort von MH370 nie gefunden wurde ist die Wahrscheinlichkeit höher als je zuvor das der Täter bis zum Ende am Leben war und den Absturz kontrolliert haben könnte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 16:40
@DearMRHazzard
Warum?
Ohne Piloteneingriff wäre die Maschine irgendwann einfach abgeschmiert und beim Aufschlag in Millionen Teile geborsten - Fund unwahrscheinlich.
Mit Piloteneingriff wäre ein Wassern mit minimaler Zerstörung möglich, Fund sehr wahrscheinlich da sehr großer Hotspot in der Ortung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 17:03
behind_eyes schrieb:Ohne Piloteneingriff wäre die Maschine irgendwann einfach abgeschmiert und beim Aufschlag in Millionen Teile geborsten - Fund unwahrscheinlich.
Mit Piloteneingriff wäre das gleiche geschehen, nur weiter südlich oder nördlich. Wobei ich aber nicht soweit gehen würde und den Begriff "abschmieren" zu verwenden. Ein Vollprofi lässt sein Flugzeug nicht abschmieren.
behind_eyes schrieb:Mit Piloteneingriff wäre ein Wassern mit minimaler Zerstörung möglich, Fund sehr wahrscheinlich da sehr großer Hotspot in der Ortung.
Ihr solltet Euch endlich mal gedanklich davon verabschieden das ein Piloteneingriff in Verbindung mit einer kontrollierten Landung auf dem Wasser stehen muss. Mir ist schleierhaft warum diese beiden Dinge immer wieder miteinander verbunden werden. Nicht nur hier. Hat Larry Nance dieses Phänomen ausgelöst und hat sich in den Köpfen seitdem festgesetzt ?

Bei einem Piloteneingriff würde das eher so aussehen :

Sinkflug - Abfangen - Gleiten - Kontrollierter Absturz aus eher niedriger Höhe. Eben genau aus dem Grund um ein "Abschmieren", was zu einem unkontrollierten Absturz führen wird, zu vermeiden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 17:19
DearMRHazzard schrieb:Mit Piloteneingriff wäre das gleiche geschehen, nur weiter südlich oder nördlich. Wobei ich aber nicht soweit gehen würde und den Begriff "abschmieren" zu verwenden. Ein Vollprofi lässt sein Flugzeug nicht abschmieren.
Deswegen schrieb ich ja "Ohne Piloteneingriff".
Da wäre die Maschine doch in tausend Teile zerschellt, oder?
DearMRHazzard schrieb:Sinkflug - Abfangen - Gleiten - Kontrollierter Absturz aus eher niedriger Höhe. Eben genau aus dem Grund um ein "Abschmieren", was zu einem unkontrollierten Absturz führen wird, zu vermeiden.
Naja das meinte ich ja. Also Piloteneingriff und Wassern (oder ähnliches mit wenig Zerstörung) wäre möglich?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 18:00
behind_eyes schrieb:Also Piloteneingriff und Wassern (oder ähnliches mit wenig Zerstörung) wäre möglich?
Möglich ja, aber so in der Kombination wie Du sie beschreibst sehr unwahrscheinlich.

Ich möchte mich da gar nicht groß auf die gefundenen Wrackteile beziehen die eher zeigen das der Aufschlag enorm gewesen sein muss. Eher macht es absolut keinen Sinn eine Landung auf dem Wasser zu versuchen wenn man nicht in der Lage, oder willens ist, die Landeklappen auszufahren.

Man kann es natürlich auch so machen wie Hani Hanjour mit American Airlines Flight 77 (Pentagon 9/11) und den Airliner wie eine Art Rakete einsetzen. Dafür braucht man auch keine Landklappen und schafft es dennoch nur wenige Meter in stabiler Fluglage über dem Boden zu fliegen mit fast 900 km/h. Allerdings erachte ich es als völlig sinnbefreit so etwas zu tun mitten im Nirgendwo über dem SIO. So ein Stunt wäre nicht mal "romantisch", so ein Stunt wäre einfach nur idiotisch.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 18:08
DearMRHazzard schrieb:Möglich ja, aber so in der Kombination wie Du sie beschreibst sehr unwahrscheinlich.
Welche Kombination?
DearMRHazzard schrieb:die gefundenen Wrackteile beziehen die eher zeigen das der Aufschlag enorm gewesen sein muss
Meiner persönlichen Meinung nach deuten die großflächig erhaltenen Flaperon auf keinen Harakiri Sturzflug oder ein Abschmieren mit demselbem Ergebnis hin.
DearMRHazzard schrieb:Eher macht es absolut keinen Sinn eine Landung auf dem Wasser zu versuchen wenn man nicht in der Lage, oder willens ist, die Landeklappen auszufahren.
Warum nicht? Man kann doch auch ohne Landeklappen bis zum Strömungsabriss fliegen, oder?

Ich verstehe noch nicht ganz warum du der Meinung bist das der Pilot bis zum Schluss eingegriffen hat WEIL nichts gefunden wurde.
Das ist nämlich aus meiner Sicht eben ein Indiz das die Maschine unkontrolliert abgestürzt ist, dann Tausend Teile die nicht oder schwer ortbar sind.


melden
Anzeige

Was geschah mit Flug MH370?

09.07.2019 um 18:26
behind_eyes schrieb:Welche Kombination?
Piloteneingriff und wassern.
behind_eyes schrieb:Meiner persönlichen Meinung nach deuten die großflächig erhaltenen Flaperon auf keinen Harakiri Sturzflug oder ein Abschmieren mit demselbem Ergebnis hin.
Sondern ? Auf einen unkontrollierten Absturz ? Meiner persönliche Meinung nach ist es vollkommen unmöglich anhand von ein paar Wrackteilen festzustellen ob der Absturz kontrolliert oder unkontrolliert war. Man kann nur sagen das es einen Absturz gegeben hat. Mehr ist nicht drin.
behind_eyes schrieb:Warum nicht? Man kann doch auch ohne Landeklappen bis zum Strömungsabriss fliegen, oder?
Klar. Aber wozu ? Das hätte ja dann in einem unkontrolliertem Absturz resultiert obwohl der Täter die Kontrolle hatte. Der Täter war Vollprofi. Ein Vollprofi riskiert keinen Strömungsabriss, noch dazu völlig ohne Not.
behind_eyes schrieb:Ich verstehe noch nicht ganz warum du der Meinung bist das der Pilot bis zum Schluss eingegriffen hat WEIL nichts gefunden wurde.
Wir haben keinerlei Informationen die darauf hindeuten das der Täter die Kontrolle über die Maschine verlor. Aus diesem Grund muss ich davon ausgehen das er die Kontrolle hatte bis zum Schluss. Wenn ich der Meinung sein würde das er nicht die Kontrolle gehabt haben kann müsste ich eine Geschichte erfinden in der der Täter die Kontrolle verlor. Es macht keinen Sinn solch eine Geschichte zu erfinden weil es dafür nicht einmal Indizien gibt um diese glaubwürdig zu machen.
behind_eyes schrieb:Das ist nämlich aus meiner Sicht eben ein Indiz das die Maschine unkontrolliert abgestürzt ist, dann Tausend Teile die nicht oder schwer ortbar sind.
Es könnte ja durchaus so gewesen sein wie Du sagst. Damit wir und hier nicht falsch verstehen, ich halte diese Theorie ja nicht für komplett abwegig. Es kann aber genauso gut auch so gewesen sein das der Täter den Absturz kontrolliert hat. Er könnte die letzte Phase des Flugs komplett überwacht haben damit er sicherstellen konnte das die Maschine in jedem Fall in Millionen Einzelteile zerfetzt werden würde beim Aufschlag.


melden
204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt