Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.709 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

21.08.2014 um 23:18
Zitat von fravdfravd schrieb:das du die dame mit dem handy als nebelkerze zur schuldzuweisung an shah betrachtest ist vor dem hintergrund, dass doch gerade du es warst, der bis vor sehr kurzer zeit völlig vom mitnahmeselbstmord durch den pilot und dessen alleiniger schuld zutiefst überzeugt war.
Du deutest meine Kommentare falsch. Ich bin NICHT überzeugt sondern ich halte es lediglich für am Wahrscheinlichsten das Shah oder Hamit ein Verbrechen begangen haben. Das ist ein grosser Unterschied. Wahrscheinlichkeiten sind jedoch kein Beweis und deshalb kann ich auch zu keiner Überzeugung gelangen.
Wo kommen wir denn auch hin wenn wir hier Menschen verurteilen nur weil wir es für sehr wahrscheinlich halten das diese ein Verbrechen begangen haben ? Wir leben nicht im Zeitalter der Hexenverbrennung.
Zitat von fravdfravd schrieb:wo wir grad bei handy sind... scheinbar wird das thema co-piloten-handy nicht ganz so verworfen, wie du es hier bisher als nebelkerze betrachtet hast. das thema liegt ja im "labyrinthischen bunker" der ermittler (s. dein eigener link) noch ganz oben auf.
Hast Du den Absatz vom "Bunker"-Artikel um die Handy-Geschichte des Co-Piloten mal genau gelesen ? In diesem Absatz stimmt so ziemlich überhaupt nichts. Lies nochmal genau nach wie schlecht diese Story recherchiert wurde von dem Schreiberling.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

21.08.2014 um 23:41
@DearMRHazzard
da scheint einiges durcheinander geraten zu sein, denn scheinbar ist bei denen zwei stunden vor dem flug schon im flug... davon mal ganz abgesehen...

nur wurde mir eben dieser artikel vor ca. zwei seiten als antwort auf meine frage nach der hintergrundausleuchtung der passagiere ja wärmstens anempfohlen...
also war diese dubiose quelle dann dafür doch wieder gut genug (geeignet)?

eben genau das meine ich mit hinbiegen von beiträgen und links. mal ist er hilfreich für die eigene aussage, dann wird er angeführt. wenn aber ein anderer damit etwas gegenteiliges zu belegen versucht, ist es auf einmal die schlechteste quelle überhaupt.

dass dies mit eben jenem artikel nicht funktioniert, weil dessen fehlerhaftigkeit für jeden eigentlich evident ist, trifft hier tatsächlich mal zu. aber genau dieses spielchen wurde von etlichen hier schon zigmal betrieben. s. z.b. skyvector, was hier keiner kannte, bevor ich erstmals als link darauf hingewiesen habe. sofort ist man darauf angesprungen und hat begonnen, hier die wildesten routen damit belegen zu wollen. und natürlich muss auch shah als strippenzieher genau damit (auch wenn er als pilot viel einfacher und sogar kostenlos an echte navigation-charts z.b. von jeppessen herankommt) geplant haben - weils ja so schön einfach und für jeden verfügbar ist.
milit. sperrzonen damit nachweisen zu wollen war dann DEIN nächster schritt...
übrigens sind die dort eingestellten karten für eine tatsächliche navigation im flugbetrieb NICHT ZUGELASSEN und aufgrund von überalterung und fehlern auch de facto nicht zu gebrauchen.

oder auch mal der verweis auf avherald - meines erachtens nach immer noch die beste informationsquelle zu dem fall - der je nach gusto mal das non plus ultra der seriösen information, dann aber wieder, weil privat betrieben, völlig unglaubwürdig und unbrauchbar hingestellt wurde, quasi in einer liga mit dem kopp verlag...

auch seiten, die sich kritisch mit den pings auseinandersetzen, wie marvins blog oder anfangs auch duncan steel, wurden hier schon in die vt-ecke gestellt und als unseriös eingestuft, nur um im falle letzterer schon fast als der weisheit letzter schluss und fundierter als jeder atsb-report betrachtet zu werden...

und genauso werden hier auch fakten nach belieben mal als glaubhaft eingestuft, dann wieder als vt oder nebelkerze verworfen. wie war das noch mit den drei dicht beieinander liegenden pings, die zuerst von inmarsat als wende, dann hier als wiedereinbuchen ins netz und inzwischen als ...was eigentlich jetzt? verbucht werden.

habe ich ziemlich schnell die black-box-pings verworfen, weil eben überhaupt kein ersichtlicher anlass für irgendjemanden bestand, an eben dieser stelle zu suchen, wo zuerst china und dann die ganze welt was vernommen haben will, so wurde ich doch auch von dir allen voran niedergemacht, dass man jetzt gaaaannnzzz sicher genau dort mh370 finden werde. und was war es - pustekuchen! und inzwischen hast du wunderbar meine damalige argumentation, dass man ja dort sowieso überhaupt keinen anlass zur suche gehabt hätte, eins zu eins übernommen. damals war er falsch, heute stimmt er - oder was?

----

sorry, wenn das ganze vlt etwas heftig rüberkommt, aber mir platzt jetzt mal wieder der kragen, wenn ich sehe, wie hier -schon wieder- mit anderen meinungen, ideen und ansätzen, die nicht einmal vollkommen abstrus sind (wo sind eigentlich meine geliebten anhänger der spontanen dämonischen besessenheit?) und in ihren gedankengängen halt ebenso viele fehler und logikbrüche aufweisen, wie alle anderen hier schon vorgestellten und bejubelten theorien auch. dies hat schon einen thread zerschossen und hier gehts munter mit dem nächsten weiter. diejenigen, die sich mit ihren gewagteren theorien damals aus dem news-thread geflüchtet haben, in der hoffnung hier etwas freier und ohne sofortiges gegenfeuer, spekulieren zu können, wurden inzwischen ja erfolgreich vertrieben. seitenlang gibt es auch hier inzwischen dialage zwischen zwei bis drei usern, die sich gegenseitig ihre theorien beweihräuchern. kritik - inzwischen fehlanzeige. kein wunder, wenn das thema für die meisten unattraktiv geworden ist...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 00:20
Zitat von fravdfravd schrieb:da scheint einiges durcheinander geraten zu sein, denn scheinbar ist bei denen zwei stunden vor dem flug schon im flug... davon mal ganz abgesehen...

nur wurde mir eben dieser artikel vor ca. zwei seiten als antwort auf meine frage nach der hintergrundausleuchtung der passagiere ja wärmstens anempfohlen...
also war diese dubiose quelle dann dafür doch wieder gut genug (geeignet)?
Ich rede von der Story um das Handy des Co-Piloten. Diese passt nicht in dem Artikel wie Du ja selbst sehen kannst. Alles andere was in dem Artikel steht sind Informationen die man zur Kenntnis nehmen kann. Nicht mehr und nicht weniger.
Zitat von fravdfravd schrieb:eben genau das meine ich mit hinbiegen von beiträgen und links. mal ist er hilfreich für die eigene aussage, dann wird er angeführt. wenn aber ein anderer damit etwas gegenteiliges zu belegen versucht, ist es auf einmal die schlechteste quelle überhaupt.
Du bringst hier gerade gewaltig etwas durcheinander fürchte ich. Hier geht es um nichts anderes als Informationsbeschaffung. Wenn Du Probleme hast mit Informationen zu diesem Fall dann kann ich dafür nichts. Ich versuche definitiv nicht mir etwas zurecht zu biegen denn es ist ohnehin UNMÖGLICH in diesem Fall zu klaren Schlussfolgerungen zu gelangen.
Zitat von fravdfravd schrieb:z.b. skyvector, was hier keiner kannte, bevor ich erstmals als link darauf hingewiesen habe. sofort ist man darauf angesprungen und hat begonnen, hier die wildesten routen damit belegen zu wollen.
Die Daten in Skyvector stimmen überein mit den Daten die das ATSB in seinem Report verwendet auf Seite 39. Was sollte also verkehrt daran sein mit Skyvector zu arbeiten ?
Zitat von fravdfravd schrieb:oder auch mal der verweis auf avherald - meines erachtens nach immer noch die beste informationsquelle zu dem fall - der je nach gusto mal das non plus ultra der seriösen information, dann aber wieder, weil privat betrieben, völlig unglaubwürdig und unbrauchbar hingestellt wurde, quasi in einer liga mit dem kopp verlag...
Ich kenne niemanden der hier avherald ablehnt. avherald war und ist eine der besten, wenn nicht die beste Quelle überhaupt in diesem Fall.
Zitat von fravdfravd schrieb:auch seiten, die sich kritisch mit den pings auseinandersetzen, wie marvins blog oder anfangs auch duncan steel, wurden hier schon in die vt-ecke gestellt und als unseriös eingestuft, nur um im falle letzterer schon fast als der weisheit letzter schluss und fundierter als jeder atsb-report betrachtet zu werden...
Ist das jetzt negative Kritik zu Duncan Steel & Co. oder eine Feststellung das der ATSB-Report gegenüber Duncan Steel & Co. über jeden Zweifel erhaben ist ?
Zitat von fravdfravd schrieb:und genauso werden hier auch fakten nach belieben mal als glaubhaft eingestuft, dann wieder als vt oder nebelkerze verworfen.
Daran kannst Du sehr gut erkennen das hier niemand weiss was überhaupt geschehen ist. Wir können hier quasi mit nichts richtig arbeiten. Letztlich kommt es darauf an wie man einzelne Informationen für sich selbst bewertet. Der eine lehnt die Pings ab und der andere hält sie für die einzige verwertbare Spur zu MH370. Wo ist Dein Problem ?
Zitat von fravdfravd schrieb:habe ich ziemlich schnell die black-box-pings verworfen, weil eben überhaupt kein ersichtlicher anlass für irgendjemanden bestand, an eben dieser stelle zu suchen, wo zuerst china und dann die ganze welt was vernommen haben will, so wurde ich doch auch von dir allen voran niedergemacht, dass man jetzt gaaaannnzzz sicher genau dort mh370 finden werde. und was war es - pustekuchen!
Du lehnst doch von Beginn an so ziemlich alles ab in diesem Fall was auch nur nach offizieller Information riecht. Wer so ziemlich alles ablehnt der hat es auch nicht schwer Rückschläge in diesem Fall als Glaskugelwissen zu verkaufen ;-).
Zitat von fravdfravd schrieb:und inzwischen hast du wunderbar meine damalige argumentation, dass man ja dort sowieso überhaupt keinen anlass zur suche gehabt hätte, eins zu eins übernommen. damals war er falsch, heute stimmt er - oder was?
Was ist denn das für eine Argumentation ? Seitdem sind 4 Monate vergangen und man hat MH370 dort nicht gefunden ? Wo ist Dein Problem ? Nur weil Du damals einzig durch das notorische Ablehnen aller offiziellen Entwicklungen zufällig recht hattest willst Du jetzt suggerieren Du weisst auch zukünftig was Sache ist ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 06:47
Am 18.02.2014 wurden an Bord der MS Maersk Alabama die beiden SEALS Angehörigen Mark Kennedy und Jeffrey Reynolds tot aufgefunden.

Die Umstände die zum Tode führten sind bis heute ungeklärt.

Aufgrund erster Ermittlungsergebnisse wurde durch die Auswertung von Aufnahmen der Überwachungskameras festgestellt, wie die beiden SEALS Angehörigen in Begleitung von 2 Frauen, 3 Uhr morgens eine Bar verlassen hatten.

Drei Stunden später wurden sie tot nebeneinander liegend im selben Raum an Bord des Schiffes aufgefunden.

Die polizeilichen Ermittlungen der lokalen Behörden ergaben Tod durch eine Überdosis Heroin.

Das die beiden SEALS Angehörigen jemals Drogen zu sich nahmen können weder die Familie, Freunde noch ehemalige Kollegen bestätigen.

Bei den beiden SEALS Männern handelte es sich um durchtrainierte jeweils mit Spezialaufgaben beauftragten Mitarbeitern einer Sicherheitsfirma.

Die Umstände des Todes scheinen sehr mysteriös im Zusammenhang mit dem Auftrag, den die beiden Personen ausführten.

Die SEALS Mitarbeiter waren mit der Bewachung einer Fracht beauftragt. Diese Fracht war so brisant, das der russische Geheimdienst ein Exposee darüber fertigte und den Verlauf der Fracht genau verfolgte.

Einen Link hatte ich schon eingestellt.

Diese Fracht war zunächst auf dem Seeweg für den Bestimmungsort Kuala Lumpur bestimmt.


Der Seeweg wurde wohl gewählt um eventuelle Kontrollen der Fracht bei einer Beförderung zu Luft zu umgehen und jedwedes Risiko einer Entdeckung zu vermeiden.

Vermutlich ist der Tod der SEALS Angehörigen darauf zurückzuführen, das eine Organisation sich Zugang zum Inhalt der zu bewachenden Fracht verschaffen wollte oder die Fracht insgesamt an sich nehmen wollte.

Die SEALS Mitarbeiter die im Auftrag eines privaten Unternehmens die Fracht bewachen sollten, bezahlten Ihren Auftrag mit dem Leben.

Die Fracht erreichte schließlich Kuala Lumpur. Dort befindet sich eines der Design Zentren der Firma Freescale.

In wie weit Freescale Semicondutor mit dem Serco Konzern und der Firma Immarsat verbunden ist und gemeinsam global strategisch arbeitet hatte ich etwas versucht zu beleuchten.

Schließlich verfügt das gesamte beschriebene Konsortium insgesamt über die Möglichkeiten eine langfristig angelegte Desinformationskampagne aufrecht zu erhalten.

Die Firma Freescale Semiconductor hat neben einem Design Zentrum in Kuala Lumpur auch ein Zentrum in Peking, dem ursprünglichen Zielort des Fluges MH 370.

Das Design Zentrum Kuala Lumpur war maßgeblich beteiligt an der Entwicklung von Kl 02.

Freescale erhält zahlreiche Aufträge des amerikanischen Verteidigungsministeriums zur Herstellung von elektronischen Schaltkreisen für Luftnavigation, Periskopsteuerung, elektronische Zielerkennung, selbstlenkende intelligente Raketen etc.

Projekte die strenger Geheimhaltung unterliegen und nur innerhalb der eigenen Bündnisstrukturen gemeinsam zur Nutzung vorgesehen sind.

Wenn einerseits westliche Staaten Interesse an einer Entwicklung und Geheimhaltung solcher Systeme haben dann haben die gegenüberstehenden Mächte wie z. Bsp. China, Iran, Russland auch entsprechende Absichten solche Informationen zu erhalten.

Alle die Staaten waren geographisch oder durch Personen in irgendeiner Form verbunden mit dem Absturz oder dem Verschwinden der MH 370.

Sollten die unterschiedlichen Interessengruppen versucht haben spätestens auf dem Flug MH 370 die Fracht an sich zu bringen oder zumindest dem anderen den Zugriff zu verwehren so ergibt die gesamte Vertuschung und Verschleierungspolitik einen Sinn.

Denn weder der Beförderer der Fracht möchte überhaupt öffentlich machen, dass es die Fracht jemals gegeben hat, noch möchte die andere Seite jemals zugeben, das sie die Fracht entführen wollte.

Die Fracht könnte derart brisant gewesen sein, das alles versucht wurde damit diese nicht in falsche Hände gelangt. Menschenleben spielen dabei keine Rolle.

Diese Fracht an Bord der MH 370 machte es notwendig ein Auto Remote System zu aktivieren welches im Versuchsstadium war und schließlich zum Verlust des Flugzeuges und aller Passagiere führte.

Wie hier schon verlinkt wurde patentierte Freescale im Jahr 2013 Kineses KL02.

Ein patentierter Microcontroller nur 1,9 mm x 2,0 mm in seinen Ausmaßen. Ausgestattet mit RAM, ROM und interner Zeitmessung.

Um sich die möglichen Einsatzgebiete vorstellen zu können bedarf es einiger Phantasie.

Die möglichen Einsatzgebiete dieses Controllers sind die Steuerung und autonome Navigation bis zum adaptiven Arbeiten von vollkommen unabhängigen Drohnen die kleiner sind als eine Fliege und zum Beispiel " lab cloned virus" an jeden beliebigen Ort oder zu jeder beliebigen Person transportieren können und diesen infizieren können.

Sie werden als " Key to the next Generation for adaptive thinking weapons" bezeichnet.

Im November 2013 wurde zum Board of Directors der Freescale Frau Joanne Maguire ernannt.

Sie hat den Peter Teets Award der National Defence Industrial Association erhalten und man kann sagen das die DARPA hier einen "Wachhund" bei Freescale eingesetzt hat.

Da Freescale ein privatwirtschaftlich orientiertes Unternehmen ist wäre auch vorstellbar, das man versucht hat KL 03, die nachflogende Generation der KL 02, nach China zu verkaufen.

Oder man wollte KL 03 in China testen so wie man KL 02 in Malaysia entwickelt und getestet hat.

Vorstellbar wäre dann, das andere Organisationen Interesse daran hatten einen solchen Transport von Technologie nur zum Ziel der Profitsteigerung in ein anderes Land zu verhindern.

Es ist einfach ein alter Ansatz mit einigen Erweiterungen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 07:07
@attacoftrue Liest sich wie eine Romanvorlage. Vermutlich wärst Du als Autor nicht schlecht.
Aber dieser Flug und das Verschwinden des Flugzeugs wirft wirklich viel Fragen auf.
Natürlich könnten auch ganz banale Gründe dahinter stecken...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 07:23
@Orbiter...
Vermutlich werden irgendwann ganz banale Dinge präsentiert...bin schon gespannt, was als Lösung aus dem Hut gezaubert wird:-)@attacoftrue

@attacoftrue
Deinen Gedankengang sollte man vermutlich mal im Hinterkopf behalten. Bin mir aber sicher, das du im Laufe des Tages noch unumstößliche Beweise und Quellen bringen musst, und nicht nur darauf verweisen darfst, das es deine Links schon gibt:-))


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 08:39
@Lullaby69
Bei den ganzen Dementis, die wir mittlerweile gehört haben, man sollte sich nochmal die Anfänge ins Gedächtnis rufen, gibt es zu dieser Freescale und SEALS Geschichte keine Dementis.
Warum sollte ich etwas dementieren was aus der Phantasie eines Schreiberlings kommt der keinerlei Beweise im Zusammenhang zu MH370 vorlegt?

@attacoftrue
Interessante Ausführung, was mich allerdings wundert bzw. weitere Fragen aufwirft, ist dieser Abschnitt:
Zitat von attacoftrueattacoftrue schrieb:Diese Fracht war zunächst auf dem Seeweg für den Bestimmungsort Kuala Lumpur bestimmt.


Der Seeweg wurde wohl gewählt um eventuelle Kontrollen der Fracht bei einer Beförderung zu Luft zu umgehen und jedwedes Risiko einer Entdeckung zu vermeiden.
Warum wurde dann nicht der komplette Seeweg gewählt und dann doch wieder das Risiko mit der Luftbeförderung?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:24
@attacoftrue
gute geschichte…
die 2 ex seals werden seit wochen in blogs hochgeschaukelt...
jetzt noch philip wood, die 2 iraner und ali und dearmrhazzard miteinander verknüpfen…


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:39
@Alvac

Kineses KL 02 bzw. KL 03 wurde in der neuen Version im Februar in Deutschland vorgestellt.

Es wurde bei der Veranstaltung die Lieferung eines " Musters" für Anfang März in Aussicht gestellt.

Die Serienfertigung war für Anfang Juni 2014 geplant. Der Wert dieser Technologie liegt im zweistelligen Milliardenbereich.

Bei der Promotion in Deutschland wurden natürlich nur die für die Menschheit positiven Erwartungen bedient, wie die Heilung bisher tödlicher Krankheiten durch winzige Implantate mit einer Spritze verabreicht.

Das weckt Neugier und baut Kunden auf.

Von dem erweiterten militärischen Einsatzspektrum des Chips wurde in diesem Zusammenhang nicht gesprochen.

Fakt ist jedenfalls das durch die Ankündigung der baldigen Marktreife und der Umbesetzung des Head of Board bei Freescale der Aktienkurs des Unternehmens in die Höhe schoß.

Wie bei allen Konzernen agieren auch Freescale weltweit um Synergieeffekte voll auszunutzen.

Ein Designzentrum kann so an der Verbindung zum Beispiel eines Microcontrollers forschen der mit einem tödlichen Krankheitserreger bestückt wird.

Zu diesem Zweck muss ein Bauteil zum anderen kommen um eine funktionsfähige Einheit zu ergeben.

Genauso wie in Europa lokal nicht an bestimmten Gen- Manipulationen geforscht werden darf, weil die Gesetze das verbieten, so darf in den USA an anderen Dingen nicht geforscht werden.

Aus diesem Grund werden bestimmte Forschungen, Entwicklungen in andere weniger rechtssichere Länder ausgelagert.

Wenn am Ende der Kette das fertige Produkt steht und dieses eben nicht auf einem Medizinkongress vorgestellt werden kann, da es für einen militärischen Einsatzbereich konzipiert ist, wie würde ich es befördern?

Mit 20 Mitarbeitern in Kuala Lumpur zu einer mehrwöchigen Kreuzfahrt auf einem Frachter nach Peking einschiffen? Sicher nicht.

http://www.golem.de/news/internet-der-dinge-freescale-zeigt-arm-chip-in-dimple-groesse-1402-104854.html


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:40
@attacoftrue
woher hast Du den Artikel ?
da sind gravierende Fehler drin ! z.T. durchs Übersetzen

Freescale Kinetis MCU sind nun wirklich nicht der Brüller
ist Massenware und kannst es direkt bei Freescale bestellen (geheim ???)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:42
Ich finde das eigentlich den einzigen nützlichen Gedankengang.
Nadenn! War es nicht so das die freescale Mitarbeiter gar nicht an Bord waren ?
Und was ist mit todesmeldungen der seals? Gibt es da was brauchbares außer schwurbelseiten .
Für jemand , der vor ein paar Tagen noch das Wort ebola im Zusammenhang mit mh370 geschrieben hat , lehnst du dich ganz schön weit raus ausm Fenster. Drohungen sind der Verwaltung zu melden und nicht dazu da User subtil zu diskreditieren .
Weil sind wir doch mal ehrlich , dein Nährwert in der Diskussion ist bis auf die bordtoilette gleich Null gewesen .


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:54
@attacoftrue
Zitat von attacoftrueattacoftrue schrieb:Mit 20 Mitarbeitern in Kuala Lumpur zu einer mehrwöchigen Kreuzfahrt auf einem Frachter nach Peking einschiffen? Sicher nicht.
Was hat das eine mit dem anderen zutun? Fracht per Schiff und MA später mit Flugzeug hinterher. War doch vorher genauso.

Sorry, aber ziemlich schlecht argumentiert.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 09:57
Wo ist eigentlich der genaue Zusammenhang zwischen der Fracht der Maersk Alabama und der Fracht von MH370 ? Gibt es dafür eigentlich irgendwelche Belege ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:02
Zitat von attacoftrueattacoftrue schrieb:Die SEALS Mitarbeiter waren mit der Bewachung einer Fracht beauftragt. Diese Fracht war so brisant, das der russische Geheimdienst ein Exposee darüber fertigte und den Verlauf der Fracht genau verfolgte.
Die Fracht war so brisant, dass sie von ganzen zwei Mitarbeitern bewacht wurde..?
Zitat von attacoftrueattacoftrue schrieb:Diese Fracht an Bord der MH 370 machte es notwendig ein Auto Remote System zu aktivieren welches im Versuchsstadium war und schließlich zum Verlust des Flugzeuges und aller Passagiere führte.
Ein System im Versuchsstadium für brisante Transportgüter verwenden?
Dieses Risiko würde ich nicht eingehen.


Für mich geht das nicht ganz auf.. aber hat einige plausibel klingende ansätze dabei.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:04
Ja, die Bordtoilette. So hilfreich wie das diskreditieren von Posts Eurerseits.

Das wollte ich mit unserer Bordtoilette doch nur veranschaulichen.
Nadenn!

Schwurbelseiten.... meinst Du Spiegel etc schwurbelt nicht? dpa, ADP?

Leben wir nicht in schwurbeligen Zeiten?

Ich habe weder eine Drohung ausgesprochen, noch einen User diskreditiert., noch weniger wüsste ich welche Drohung den User diskreditiert hat. Solltest Du einen Zusammenhang erkannt haben, habe ich Dich bisher total unterschätzt.

@Jedimindtricks
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Für jemand , der vor ein paar Tagen noch das Wort ebola im Zusammenhang mit mh370 geschrieben hat , lehnst du dich ganz schön weit raus ausm Fenster.
Für jemanden, der seinen Nick mit 'j' beginnen lässt, lehnst Du Dich weiter raus.
Oder ich verstehe Deine Aussage wirklich nicht.
ebola---mh370..... ebola---mh370

OT off


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:16
Zitat von AlvacAlvac schrieb:Was hat das eine mit dem anderen zutun? Fracht per Schiff und MA später mit Flugzeug hinterher. War doch vorher genauso.
Ein wochenlanger Transport per Schiff kam möglicherweise nicht in Frage, weil die Gefahr, gekapert oder entführt zu werden, wesentlich größer ist als bei einem Transport per Flugzeug.


@attacoftrue
Sehr interessante Ausführungen! Ich nehme an, Du hast für alles Quellen. Das ist wirklich gut recherchiert und auch in sich logisch, so weit ich das beurteilen kann. Kannst Du da die Motorola Funkgeräte inkl. Ladegeräten noch einbauen? Die wurden mit den Lithium-Ionen-Batterien zusammengefaßt und nicht extra ausgewiesen. Freescale ist übrigens entstanden aus der Absplittung der Halbleitersparte von Motorola. Motorola stellt Funkgeräte für das Militär her. Die Quellen habe ich schon früher genannt.

Deinem Szenario zufolge schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Man hat die Technik und man hat das Know-How von 20 Freescale-Mitarbeitern.

Oder aber man hat die Technik und macht die 20 wichtigsten an der Entwicklung beteiligten Mitarbeiter mundtot.

Nur: Wo ist die Fracht, wie wurde sie abtransportiert? Alternativ: Wohin ist MH370 geflogen, wo ist sie gelandet? Hier fangen die Schwierigkeiten wieder an...


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:19
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ein wochenlanger Transport per Schiff kam möglicherweise nicht in Frage, weil die Gefahr, gekapert oder entführt zu werden, wesentlich größer ist als bei einem Transport per Flugzeug.
Diese Logik verstehe ich leider überhaupt nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:24
@Löwensempf
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Ein wochenlanger Transport per Schiff kam möglicherweise nicht in Frage, weil die Gefahr, gekapert oder entführt zu werden, wesentlich größer ist als bei einem Transport per Flugzeug.
das war doch vorher genauso. Es wurde per Schiff nach KL verfrachtet. Warum ist es vorher "gefahrfrei" und danach "gefährlich"?

Verstehe ich auch gar nicht.

Oder wird hier etwas so geboten das es passen MUSS?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:25
@Lullaby69
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:ebola---mh370..... ebola---mh370
@Alvac dürfte wissen welchen beitrag ich mein . deiner meinung nach war der ja nicht grade offtopic , von wegen mh370 flog nach afrika .
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Ich habe weder eine Drohung ausgesprochen, noch einen User diskreditiert., noch weniger wüsste ich welche Drohung den User diskreditiert hat. Solltest Du einen Zusammenhang erkannt haben, habe ich Dich bisher total unterschätzt.
weswegen dein post soeben auch gelöscht wurde in dem du behauptest dearmrhzzard hätte dir gegenüber schon gedroht . du musst schon ein bisschen früher aufstehen um mir jetzt auch noch zu unterstellen ich wäre debil und hätte das nicht gelesen .
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Schwurbelseiten.... meinst Du Spiegel etc schwurbelt nicht? dpa, ADP?
ich habe dort bis jetzt zumindest noch keine haarstreubenden thesen gelesen , wäre aber nett wenn du den artikel aus dem spiegel mal verlinken würdest wo es um die hintergrundstory der 2 seal-mitarbeiter geht


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.08.2014 um 10:32
Wenn die Fracht wochenlang unterwegs ist, ist die Gefahr eines externen Angriffs schon allein durch die größere Zeitspanne höher, als wenn sie fünf Stunden fliegt, zumal die Piraterie gerade in diesem Gebiet gang und gäbe eh gebe ist.

Aufgeschreckt durch die Ermordung der beiden Sicherheitsleute könnte man beschlossen haben, die Fracht so schnell wie möglich seinem Bestimmungsort zuzuführen.


2x zitiertmelden