Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.788 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

01.11.2014 um 20:48
@huk

Und noch einmal.......

7. CONCLUSIONS. The analysis presented in this paper indicates that
MH370 changed course shortly after it passed the Northern tip of Sumatra and
travelled in a southerly direction until it ran out of fuel in the southern Indian Ocean
west of Australia.
A potential flight path has been reconstructed that is consistent with
the satellite data, indicating a last contact location of 34·7°S and 93·0°E, but it is
stressed that the sensitivity of the reconstructed flight path to frequency errors is such
that there remains significant uncertainty in the final location.


http://journals.cambridge.org/download.php?file=%2FNAV%2FS037346331400068Xa.pdf&code=d1fb14fc479facc7589a28152cc6112a

Dort steht unmissverständlich im FAZIT das MH370 gemäss der Analyse in den SÜDKORRIDOR flog.
Ein potentieller Flugfpad wurde rekonstruiert der vereinbar ist mit den Satellitendaten und mathematisch an der Position 34·7°S, 93·0°E endet.

Hier auch noch einmal aus der gleichen Analyse......


6.2. Late Flight Path. The technique presented here to reconstruct the end of the
flight path uses a constant ground speed model. Constant ground speed is capable of
being programmed into an autopilot, and flight paths consistent with these are
relatively straightforward to generate and evaluate.
At some time between 18:27 and 19:41 MH370 turned south, however rather than
trying to predict when (and where) the aircraft turned this analysis takes the 19:41 arc
as its starting point.


Die Methode die hier präsentiert wird rekonstruiert das Ende des Flugpfades und benutzt dabei ein konstantes Groundspeed-Model..........Irgendwann zwischen 18:27 UTC und 19:41 UTC wendete MH370 nach SÜDEN.

Soll ich Dir das noch alles aufmalen damit Du das verstehst ? Nix Norden, alles Süden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.11.2014 um 20:56
@DearMRHazzard

wo ist die Erklärung betreffend Frequenzen die den Norden ausschliessen ?

Noch ein Tipp:
http://www.duncansteel.com/archives/507 (Archiv-Version vom 24.02.2015)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.11.2014 um 21:03
@huk

Wie wäre es damit ? Gefühlte 1000x gezeigt und verlinkt in den MH370-Threads.

MH370-predicted-tracks
http://www.inmarsat.com/news/malaysian-government-publishes-mh370-details-uk-aaib/ (Archiv-Version vom 01.11.2014)

Findest Du allein die Angaben der Frequenzen auf der linken Seite des Diagramms ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.11.2014 um 21:14
Lt. dem ATSB-Report wird die Südroute klar von den Inmarsat BFO favorisiert, s. die Diagramme auf S. 30:

http://www.atsb.gov.au/media/5243942/ae-2014-054_mh370__definition_of_underwater_search_areas_18aug2014.pdf

Das basiert nach meinem Verständnis darauf, dass die SDU zwar den Dopplereffekt durch den horizontalen Geschwindigkeitsvektor des Flugzeugs kompensiert, aber den Satelliten als stationär betrachtet, was in Wirklichkeit nicht stimmt. Die unkompensierte Frequenzverschiebung durch die Nord-/Süd-Komponente der Bewegung des Satelliten relativ zur SDU bildet den Hauptanteil der BFO und erzeugt die Asymmetrie zwischen den nördlichen und südlichen Flugrouten.
Zitat von hukhuk schrieb:Die Nordroute schien weniger wahrscheinlich angesichts der großen Zahl von zivilen und militärischen Radaranlagen welche MH370 überflogen hätte.

Das ist einer der Gründe wieso man den Norden ausschloss.
Keine Sichtung, keine Radardaten, kein Absturz (Festland)
Bei den ersten Hinweisen auf ein Absturz westlich von Perth in den ersten Tagen nach dem Flug war das allerdings mit ziemlicher Sicherheit die alleinige Grundlage. Man braucht nur die BTO-Ringe und obige Annahmen, um darauf zu kommen. Die BFO-Analyse kam erst später dazu.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.11.2014 um 21:15
@huk

Und zu Deinem Tipp. Der Artikel ist vom 2.April. In der Zwischenzeit haben alle Seiten neue Erkenntnisse gewonnen und gewaltige Fortschritte gemacht im Verstehen der Daten. Niemand redet mehr vom Nordkorridor ausser ein paar User bei Allmy die aber leider keine entsprechenden Analysen vorlegen können aber im Ablehnen der offiziellen Erkenntnisse ganz gross auftrumpfen.

Der aktuelle Stand der Erkenntnisse der IG befindet sich nicht irgendwo in den Archiven bei DuncanSteel sondern direkt auf der Hauptseite, 1.Eintrag, 08.Oktober 2014 :

http://www.duncansteel.com/

Fazit dort : Südkorridor inkl. Positionsbestimmung (an der noch nicht gesucht wurde) !


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 00:46
@DearMRHazzard

Eine Graphik vom 25. März 2014 als Erklärung von dir, zum Ausschluss der Nordroute, genial

Danke !


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 02:41
Zitat von hukhuk schrieb:Eine Graphik vom 25. März 2014 als Erklärung von dir, zum Ausschluss der Nordroute, genial
Die gleiche Grafik findest Du auch in dem von Dir angeführten INMARSAT-Report vom 04.September 2014 aus dem Du hier laufend zitierst. Wo ist das Problem ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 10:27
@Löwensempf
@holzauge

Ihr schießt Euch doch selbst ins Knie.

Einerseits erklärt Ihr mir, wie eminent wichtig die wortgetreue Übersetzung ist, aber andererseits fügt Ihr eine angenommene (unterlassene) Zusatzaussage an und schließlich wertet Ihr Eure eigene Interpretation dann doch deutlich höher, als die wortgetreue Wiedergabe des Textes.

Habe selten etwas gelesen, das weniger Sinn ergibt.

Mir ist eigentlich Eure Diskussion ziemlich schnuppe - die bringt ohnehin niemanden voran. Aber was Ihr beide da veranstaltet, ist VT-Verhalten vom Feinsten.

Ihr legt Wert auf exakte Daten, aber nur, wenn sie Euch in den Kram passen - ist das nicht der Fall, blendet Ihr sie aus oder wiegelt mit Floskeln und den üblichen VT-Methoden ab.

Und da erwartet Ihr, als Diskussionsteilnehmer ernst genommen zu werden?

An den Worten gibt es nicht viel zu zweifeln. Ich verstehe auch nicht, wie man erst einräumen kann, die Sprache vielleicht nicht perfekt zu beherrschen, andererseits aber sicher ist, daß die Übersetzung anders ausgelegt werden muss, als es diejenigen tun, die die Sprache zweifelsfrei beherrschen.

Aber genau das ist eben VT-Logik...


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 10:46
Annahme:
INMARSAT ist die VT schlechthin.

Ihre Bord-Toilette hat über SATCOM Pings geliefert.
Wer an die Pings glaubt macht die VT perfekt.

Nur mal als Annahme.

Geschichtlich gesehen, gab es schon mehrere offizielle Berichte, die nach 25 Jahren durch verschlossen gehaltene Akten widerlegt wurden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 11:35
off-topic:
Das wurde ja inzwischen hier ausgiebig diskutiert, aber ich habe es erst jetzt gelesen.
Der Vorschlag von Holzauge, eine eigene Interpretation von fremdsprachigen Texten zu den Zitaten hinzuzufügen, erscheint mir auch sehr sinnvoll, um Missverständnissen vorzubeugen.

Bei dem zitierten Satz z.B.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:We are as sure as we can possibly be.
neige ich dazu, den so aufzufassen, dass sie eben nicht 100 %ig sicher sind, eher 'einigermaßen sicher', vielleicht auch 'ziemlich sicher', DearMRHazzard hatte das, wenn ich ihn richtig verstanden habe, anders gesehen, also dass die von Inmarsat sich sehr sicher sind.

Die wörtliche Übersetzung 'wir sind so sicher, wie wir überhaupt (sicher sein) können' beeinhaltet ja auch im Deutschen einen Interpretationsspielraum. Wenn man vollkommen sicher ist, würde man sagen, 'ich bin mir hundertprozentig sicher', und das kann man eins zu eins ins Englische übersetzen. ('I am 100% sure ...)

Nur so viel dazu.

@Lullaby69

Mit den google-Übersetzungen kann ich (wenn es um Englisch geht) weniger anfangen als mit dem Originaltext, würdest Du bitte auch die Originalquelle verlinken?

@huk
@DearMRHazzard


Ja, die IG hatte die Nordroute untersucht:

http://www.duncansteel.com/archives/507 (Archiv-Version vom 24.02.2015)

Artikel vom 02.04.2014

In dem Artikel vom 26.09.2014 heißt es dann:
The BFO errors that are computed for other more-northerly flight paths that also end on the 7th arc (cf. ATSB report) are much higher in comparison with those derived for our direct southerly route (speed, altitude and path along a geodesic consistent with a ‘normal’ high-altitude cruise), and scenarios employing arbitrary speeds and unexplained azimuth changes lack plausibility, and therefore are deemed much less likely by the IG.
Bei einer angenommenen Nordroute ergeben sich weitaus mehr BFO-Fehler als bei einer direkten Südroute, sagt Steel. Deswegen schätzt die Südroute als viel wahrscheinlicher ein. Aber von einem völligen Ausschluss ist m. E. nicht die Rede.

http://www.duncansteel.com/archives/date/2014/09

Und dann gab es ja noch andere, z.B. Bobby Ulich, Victor Ianello mit ihren Theorien. Ich kann die Rechnereien leider mangels Voraussetzungen nicht nachvollziehen, habe aber den Eindruck, dass die sich alle auf ziemlich dünnem Eis bewegen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 11:46
@hyetometer

Auch hier noch einmal. Der Satz bedeutet, daß man so sicher ist, wie man sein kann, wenn man es eben nicht weiß. 100%ige Sicherheit würde bedeuten, man hätte unumstößliche Beweise, letztlich müsste man da das Wrack gefunden haben.

"as we possibly can be" beinhaltet daher die Umstände, die eine absolute Sicherheit einfach nicht zulassen.

Die Übersetzung von @DearMRHazzard "wie man es nur sein kann" trifft den Punkt somit genau.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 12:16
Es scheinen da unten öfter mal Flugzeuge vom Radar zu verschwinden ............

http://www.focus.de/politik/deutschland/luftwaffen-airbus-steinmeier-jet-verschwindet-stundenlang-vom-radar_id_4243267.html (Archiv-Version vom 03.11.2014)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 12:30
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:"as we possibly can be" beinhaltet daher die Umstände, die eine absolute Sicherheit einfach nicht zulassen.

Die Übersetzung von @DearMRHazzard "wie man es nur sein kann" trifft den Punkt somit genau.
Dem widerspreche ich ja nicht. Ich hatte nur den Eindruck, dass DearMRHazzard daraus ableitet, dass das Flugzeug dort gefunden werden wird. Hoffentlich wird es so sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 12:33
@hyetometer

Wenn er den Aussagen der Quelle vertraut, wird er das sicher daraus ableiten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 13:08
@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:@holzauge

Ihr schießt Euch doch selbst ins Knie.

Einerseits erklärt Ihr mir, wie eminent wichtig die wortgetreue Übersetzung ist,
tja damit schießt du dir selbst ins Knie,
denn ich habe nirgendwo eine wortgetreue Übersetzung gefordert
wie kommst du als darauf das so zu behaupten?

Ich habe DMZ gebeten seine Interpretation des Textes kund zu tun,
was er aber vermieden hat, denn dann müsste man ja mal eine Position beziehen.

Desweiteren hatte ich auch generell darum gebeten ein englisches Zitat zu kommentieren,
weil es es anders überhaupt keinen Sinn macht, wie du gerade schön vorführst.

Um es deutlich zu sagen, weder ein @DearMRHazzard noch ein @Commonsense
müssen mir englische Text übersetzen da lege ich überhaupt keinen Wert drauf.

Wenn aber in einem deutschen Forum englische Texte zitiert werden,
sollte der Zitierende darstellen was er denn nun daraus ableitet,
ich kann nicht wissen welche Englischkenntnisse der Zitirende hat.

Ich als Leser will keine Vermutungen anstellen was der Zitierende gemeint haben könnte,
sondern der Schreiber sollte in der Lage sein seinem Text einen Sinn zu geben,
und deutlich machen was er zum Ausdruck bringen will.

Wenn man an einer Diskussion teilnimmt ist es nun einmal so das man eine Position bezieht
die man dann mit eigenen Argumenten vertritt, wenn man aber keine Position bezieht und nur fremdes zitiert, will man dann eigentlich überhaupt diskutieren?

@DearMRHazzard
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Die Übersetzung von @DearMRHazzard "wie man es nur sein kann" trifft den Punkt somit genau.
wenn man den Google Übersetzer als Maßstab nimmt mag das sein.

Der Interpretationsspielraum für das Zitierte ist gewaltig,
aber das muss man erst einmal erkennen können und wollen.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 13:39
@holzauge
Reg Dich ab, Inmarsat hat in einem frühen Statement gesagt, die Daten, die sie liefern, tragen nur dazu bei, den Suchort zu definieren. Dazu müssten weitere Informationen von Malaysia kommen. (Link einige Seiten zurück von mir.) M. E. sind sie dann in Zugzwang gekommen. Und deswegen der schwer einzuschätzende Satz.

@Commonsense
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Mir ist eigentlich Eure Diskussion ziemlich schnuppe - die bringt ohnehin niemanden voran.
Ist das nicht in der Regel so bei Diskussionen hier? Also ich meine den 2. Satz, dass es niemanden voranbringt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 13:56
@holzauge

Noch mehr Quark kannst Du aber nicht mehr aus Deinen Fingern saugen, oder?
Zitat von holzaugeholzauge schrieb:erinnerst du dich an den Clinton / Lewinsky Geschichte

dann solltest du dir doch eigentlich klar sei,
das es genau die Korinthen sind die den entscheidenden Unterschied machen
Hier sind Dir also die "Korinthen" wichtig, die im Bezug zu meinem vorangegangenen und von Dir auszugsweise zitierten Beitrag keinen anderen Sinn haben, als die wortgetreue Übersetzung.

Es kann ja sein, daß es User gibt, die sich von Deinen abschweifenden Vernebelungen beeindrucken lassen, aber bei mir kannst Du Dir diese Spielchen gerne sparen - ich kann Textbezug herstellen.
Zitat von holzaugeholzauge schrieb:Wenn aber in einem deutschen Forum englische Texte zitiert werden,
sollte der Zitierende darstellen was er denn nun daraus ableitet,
ich kann nicht wissen welche Englischkenntnisse der Zitirende hat.
Da hatte ich Deine früheren Posts wohl missverstanden und ziehe daher meine Bestätigung Deiner Sichtweise zurück.

Wenn Du den Anschein erwecken willst, Englisch besser zu verstehen und nur darauf aus bist, daß Dir die User eine Angriffsfläche neben den Zitaten anbieten, damit Du weiterhin so tun kannst, als würdest Du über ein besseres Verständnis verfügen, als Dein Gegenüber, dann ist Dein Anspruch nicht zielführend oder der Diskussion dienlich, sondern anmaßend und irreführend.

Komisch, jedes Mal, wenn ich hier versuche, halbwegs fair und diplomatisch in die sich aufbauschende Streiterei einzugreifen, beißt Du um Dich und zeigst dabei jedes weitere Mal, daß eine Diskussion mit Dir eigentlich nicht viel Sinn hat.

Verstehe gar nicht, was Du dann @DearMRHazzard vorzuwerfen gedenkst? Der macht zwar das Gleiche, aber immerhin nutzt er überprüfbare Aussagen für seine Darstellung und den Anspruch auf die einzig zu verfolgende Richtung.

Du hingegen versuchst lediglich, destruktiv einzuwirken, ohne selbst etwas anzubieten, das auch nur halbwegs überprüfbar oder sinnvoll nachvollziehbar wäre.

Noch dazu wirst Du dabei relativ unverschämt.

Qualitativ sind Deine Ausführungen aber nicht weit von @Lullaby69 's Toiletten-Pings entfernt (die ich inzwischen nur noch als humoristische Einlagen ansehe, weil ich sie sonst als OT oder Getrolle löschen müsste).

Wenn das so weiter geht, musst Du Dich nicht wundern, wenn Du immer wieder in den Fokus der Verwaltungsmaßnahmen gerätst.

Denn so, wie Du das hier praktizierst, ist das von diskutieren deutlich weiter entfernt, als von trollen...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 13:58
Zitat von holzaugeholzauge schrieb:Wenn aber in einem deutschen Forum englische Texte zitiert werden,
sollte der Zitierende darstellen was er denn nun daraus ableitet.
Mir ist nach wie vor vollkommen schleierhaft wie es angehen kann das Du meine Übersetzung nicht verstehst ? Was soll ich denn noch gross daraus ableiten wenn der malaysische Premierminister sagt....

Die Ermittler sind sich so sicher wie sich nur sein können.
Beitrag von DearMRHazzard (Seite 602)

....dann sagen mir diese Worte des Premierministers........

Die Ermittler sind sich so sicher wie sich nur sein können.

Hier das ganze Interview in Wort und Bild :

Youtube: CNN SPECIAL REPORT MH370 :INTERVIEW WITH MALAYSIAN PM
CNN SPECIAL REPORT MH370 :INTERVIEW WITH MALAYSIAN PM


Ab 03:38 Minuten.....

Premierminister Najib Razak :

"........ich habe die Experten gefragt : "Seid ihr Euch sicher ? Wieder und wieder fragte ich, seid Ihr Euch sicher ?" Und die Experten antworteten : "Wir sind uns so sicher wie wir uns nur sein können"

Diese Antwort der internationalen Experten führte dazu das Australien und Malaysia letztlich einen Geldtopf anzapften mit einem Etat von 60 Millionen Dollar für 365 Tage um MH370 mit 3 Suchschiffen zu finden.

Wenn also die Antwort der Ermittler ausgefallen wäre nach dem Motto : "Könnte, vielleicht, möglicherweise" dann ist das keine 60 Millionen Dollar wert sondern die Maschine ist verloren, für immer. Und somit auch die Wahrheit.
Zitat von holzaugeholzauge schrieb:Der Interpretationsspielraum für das Zitierte ist gewaltig,
aber das muss man erst einmal erkennen können und wollen.
Für jemanden der mit aller Macht eine gigantische Verschwörung sehen will (denn anders kann ich Deine Aussagen nicht interpretieren) mögen die Worte nicht klar genug klingen. Das kann ich nachvollziehen. Du übersiehst jedoch einige entscheidende Dinge in Deinen Gedankengängen :

1.) Australien und Malaysia müssen MH370 finden.
2.) Wozu soll man Daten "faken" wenn es doch viel sinnvoller ist überhaupt keine zu haben ?
3.) Warum sucht man nach MH370 wenn es doch viel besser wäre überhaupt keine Ahnung zu haben wo der Flieger überhaupt ist ?
4.) Warum gibt man bereits 150 Millionen Dollar aus und hat im Rahmen der Suche über 20 Nationen eingespannt um MH370 zu finden, wenn man doch für einen Bruchteil der Steuergelder einfach die Suche aufgeben könnte weil man halt nicht weiss wo die Maschine steckt ? Danach geht das Leben auf dieser Erde auch weiter und besitzt ein Mysterium mehr.

Wenn also gigantische Verschwörung, wozu der ganze Aufwand ? Hilf mir das zu verstehen, denn ich verstehe es nicht. Diese Gedanken scheinen mir lebensfremd bzw. realitätsfremd.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 14:03
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Ist das nicht in der Regel so bei Diskussionen hier? Also ich meine den 2. Satz, dass es niemanden voranbringt.
Es gibt auch Diskussionen, die tatsächlich einen Austausch von Informationen und Argumenten darstellen, aber leider sind die inzwischen in der Minderzahl, da hast Du Recht.

Seitdem ganz schlaue Internet-Fuzzis Anleitungen bereit gestellt haben, wie man in Diskussionen seinen Standpunkt verteidigt, ohne etwas dafür wissen oder verstehen zu müssen, besteht der Großteil der Diskussionen aus Getrolle.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.11.2014 um 14:11
Zitat von CommonsenseCommonsense schrieb:Seitdem ganz schlaue Internet-Fuzzis Anleitungen bereit gestellt haben, wie man in Diskussionen seinen Standpunkt verteidigt, ohne etwas dafür wissen oder verstehen zu müssen, besteht der Großteil der Diskussionen aus Getrolle.
Schön das mal von einem Moderator zu lesen.

Zum Punkt "Wissen" : Im Fall MH370 sind die Analysen der DCL-Daten aus meiner Sicht nur für tatsächliche Experten auf diesem Gebiet nachvollziehbar und bewertbar. Solche Experten gibt es hier bei Allmy nicht. Ich bin jedoch der Meinung das es legitim ist sich auf die Meinung der Experten zu beziehen und somit seinen Standpunkt zu vertreten.

Wenn jemand meint er müsse die Aussagen aller Experten ablehnen dann möchte ich schon gern erfahren warum die Experten alle falsch liegen. In Anbetracht der Komplexität der Analysen und der Zeit mit der sich die Experten mit den Analysen auseinander setzen halte ich es für hochgradig anmaßend einfach zu behaupten : "Die Daten sind Fake", oder "Die Daten sind falsch" um damit eine Ablehnungshaltung zu begründen und auch hartnäckig zu verteidigen.

Aus diesem Grund ist es kein Wunder das hier die "Stimmung" ein wenig "gereizt" ist um das mal so auszudrücken.


melden