Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.751 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:30
@mietzi85
Mir liegt auch an einer 'einfachen' Lösung, z.B. ein Absturz in der Straße von Malakka, wo anfangs ja auch vermeintliche Teile gesichtet wurden. Nur hier dann das Problem, wie konnte so schnell unbeobachtet aufgeräumt werden?

Dort versunken am Stück? Durchschnittliche Tiefe wird mit 27m angegeben, tiefste Stelle mit 200m. Da müsste meiner Meinung nach was zu finden sein, wenn man wirklich sucht und keine verschwörerische Putzkolonne vermutet.

Also eine 'einfache' Lösung gibt es nicht, außer, das Flugzeug liegt in diesen Untiefen, wo es vermutet wird, und da kann man es nicht so leicht finden.

Wie ist es dahin gekommen? Weil einer der Piloten es so eingerichtet hat.

Das ist die einfachste Theorie. Wenn auch nicht die schönste.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:35
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Das ist die einfachste Theorie. Wenn auch nicht die schönste.
Sogar die schrecklichste die man sich vorstellen kann. Gegen einen durchgeknallten Flugkapitän kann man nichts machen. Während des Fluges kann man nur hoffen das der Flugkapitän ein glücklicher Mensch ist, ansonsten sinkt das Sicherheitsniveau zunehmend.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:37
@DearMRHazzard
Ich hab's aus der Übersicht:

http://jeffwise.net/2014/12/01/occams-razor-is-overrated/#more-3530 (Archiv-Version vom 02.01.2015)

Und bin gespannt, was da noch kommt. (Liest sich gut, vom Schreibstil her, was er schreibt. Vom Inhalt weiß ich nicht, was ich halten soll, aber das habe ich ja schon oft genug gesagt.)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:40
@hyetometer

Wenn Jeff Wise meint die Leichen von MH17 waren zu blutleer und viele sahen zu asiatisch aus für Niederländer dann fall ich vom Stuhl. Ich denke dann ist dem Mann nicht mehr zu helfen und er hat sich selbst in Aus geschossen im Sinne seiner Glaubwürdigkeit.

Hoffentlich kommt´s so nicht. Der Schaden ist ohnehin schon gross genug.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:50
@DearMRHazzard
Also das wird er wohl nicht behaupten, denn er versucht ja zumindest seine Thesen mit Recherchen (z.B. zu dem Russen und den Ukrainern) zu untermauern. Das geht mit den umgeladenen Opfern nicht, schließlich sind inzwischen die Mehrzahl der Opfer von MH17 identifiziert, auf Wunsch konnten die Angehörigen sie auch sehen.

Ich könnte mir vorstellen, es geht eher weiter in die Richtung, die Russen für alles verantwortlich machen zu wollen. Und das nicht unbedingt, weil es seine Meinung ist, sondern weil er für die Verbreitung dieser Version bezahlt wird.

Wie heute schon mal angemerkt wurde, der kalte Krieg ist anscheinend nicht vorbei.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:53
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Ich könnte mir vorstellen, es geht eher weiter in die Richtung, die Russen für alles verantwortlich machen zu wollen. Und das nicht unbedingt, weil es seine Meinung ist, sondern weil er für die Verbreitung dieser Version bezahlt wird.
Ja, ich denke Du wirst wohl recht haben. Jeff Wise hat ja auch nachweislich die Analyse der IG unterschrieben und nun zählt das für ihn alles nicht mehr. Jetzt jagt er lieber einen russischen Tauchlehrer und seine beiden Superpiloten die vor dieser Entführung mit Polstermöbeln gehandelt haben. Natürlich alles nur Tarnung. Tatsächlich sind die sicher schon mal ins All geflogen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:55
@hyetometer
Wenn es gelandet ist gibt es keine Trümmer.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 19:56
Zitat von mietzi85mietzi85 schrieb:Wenn es gelandet ist gibt es keine Trümmer.
Aber Leichen !


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 20:07
@DearMRHazzard
Die könnte man wahrscheinlich schnell "beerdigen"... was wirklich mit den Menschen passiert ist, weiß man in keiner Theorie. Aber in so ziemlich keiner gibt es überlebene.

Glaubt eigentlich noch irgendjemand an einen normalen Absturz z b technischer defekt?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 20:08
@hyetometer

Jedenfalls kann niemand behaupten das dieser Sachverhalt um die möglichen Highjacker Nikolai Brodksi und Sergii Deineka nicht wenigstens schon mal im Ansatz hier behandelt wurde.

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst! (Seite 1174) (Beitrag von DearMRHazzard)
Beitrag von DearMRHazzard (Seite 272)

Natürlich saßen die 3 auf strategisch sehr günstigen Sitzplätzen die für eine Entführung optimal geeignet waren wenn man die Methoden der Al-Qaida von 9/11 anwendet.
Zitat von mietzi85mietzi85 schrieb:Glaubt eigentlich noch irgendjemand an einen normalen Absturz z b technischer defekt?
Ich nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 20:11
Schon kafkaesk: dieses Forum hier nennt sich "allmystery" und da gibt's schon Zoff, wenn jemand zu viel behauptet, ohne Quellenangaben zu machen, während Wise stolz drauf ist, für CNN zu arbeiten und eine Abenteuergeschichte, ganz ohne Quellenangaben, als wahrscheinlichstes Szenario darstellt...
Verkehrte Welt.

DearMRHazzard wurde z.B. wegen sehr ausführlicher Interpretationen des Shah'schen Fensterkitt-Videos schon schief angeschaut (die ich übrigens sehr interessant fand, wäre mir nie aufgefallen, nur weiß ich letztlich auch nicht, was ich daraus nun schließen soll), obwohl da nix dazuerfunden wurde, das Video ist real, nur wirklich ziemlich grenzwertig.

Wise findet aber scheinbar seine (gut-)gläubigen Apostel.

Ok, meinetwegen.

Duncan Steel hat sich zu anderen, weniger aufreibenden wissenschaftlichen Themen gewandt.
Schade, denn diesen Blog, ja eigentlich die Initiative selbst, fand ich eine der aufregendsten Initiativen im Internet überhaupt (und ich bin jetzt 22 Jahre im Net, also verdammt lang).
Wie man aber damals erfahren konnte, war es bei ihm eine Mischung aus "Zum jetzigen Zeitpunkt kommen wir hier nicht mehr weiter", "die Sache wird für mich zu zeitaufwändig" und einem Kapitulieren vor Unmengen von Mails und Postings mit Beschimpfungen durch Verrückte und Postings von Esoterikern, die er gar nicht freischaltete und die ihn daraufhin ebenfalls beschimpften.

Steel hielt man ja auch bisweilen vor, dass er gutgläubig die Inmarsat-Daten verwendet und alles für bare Münze hält.

Wer seinen Blog aber aufmerksam verfolgt hat weiß, dass Steel - im Gegensatz zu Wise - gar nichts behauptet hat und stets betont hat, dass etwas, dass sich aus einer Berechnung ergibt, noch lange kein Beweis sein muss.

Steel ist die Sache angegangen wie ein interessierter Wissenschaftler immer an Unbekanntes heran geht: mal schauen, was (an Daten) da ist, welche Daten man darüber hinaus noch braucht, und diverse Arbeitshypothesen anhand dieser Daten zu validieren oder zu verwerfen.

Dass er das öffentlich getan hat, fand ich faszinierend und auch mutig, da abzusehen war, dass das auch Spinner anziehen würde.

Natürlich besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass alle Daten gefälscht sein könnten.
Nur wenn man das von vornherein annimmt, braucht man überhaupt keine argumentierbaren Schlussfolgerungen mehr einfordern, weil es dann überhaupt nichts mehr gäbe, auf dem man aufbauen könnte.

Die MH370-Sache ist aber in vielen Aspekten sehr ungewöhnlich oder meinetwegen "mysteriös".

Und da braucht man gar nicht tief graben, um auf schnell auf ein ganzes Bündel solcher Ungereimtheiten zu stoßen, die ihr ja eh alle kennt.

Um nur ein paar zu nennen, die mich ganz besonders wurmen:

H. Hussain sagte schon bald nach dem Verschwinden der Maschine öffentlich, dass er am Morgen von der Armee erfahren hätte, dass ein Flugzeug, vermutlich MH370 (welches denn sonst?) ohne Transpondersignal in westlicher Richtung über MY geflogen sei und man es dabei als nicht feindlich qualufiziert habe.
Ich glaube, das steht sogar noch heute auf einem Blog von ihm.
Mir ist bis heute ein Rätsel, warum er dann tagelang den Golf von Thailand absuchen hat lassen...

Oder eine zweite Sache:
Die IG forderte immer, dass Inmarsat diese "wegredigierten" Daten freigeben solle und die Untersucher überhaupt alle Daten offenlegen mögen, weil dadurch ein optimales Crowdsourcing möglich wäre und die Suche schneller zum Ziel führen würde.
Die Untersucher haben übrigens auch selbst zugegeben, dass sie weitere Daten hätten, diese aber aus vielerlei Gründen (noch) nicht offenlegen könnten.
Die ersten Prognosen der Absturzzonen von IG und JACC differierten beträchtlich.
Seitens IG wurde wieder mit Nachdruck eine Offenlegung der vorenthaltenen Daten gefordert.
Da kam die JACC mit einem "Update" ihrer Berechnungen heraus und plötzlich lagen beide Prognosen recht nah beisammen.
Meine Frage: Wenn also die IG, die beklagte, dass sie zu wenige Daten bekomme und wichtige fehlende Daten vehement einforderte, wie es scheint eine genauso gute Prognose errechnet hat wie die JACC, was bedeutet das ?
Dass die fehlenden Daten doch nicht so wichtig sein können, weil sie die Genauigkeit des Ergebnisses kaum vergrößern ?
Dass die JACC, um die Kritik der IG verstummen zu lassen, deren Richtigkeit quasi "bestätigt" ?

Manchmal können auch emotionale Statements einiges bewirken:

Die Statements von Sir Tim Clark, für einen hochbezahlten Top-Manager ungemein emotional und spektakulär, wurden wochenlang von Medien auf der ganzen Welt zitiert (teilweise auch recht verzerrt).
Damit hat er auf jeden Fall mal dafür gesorgt, dass das Thema MH370 nicht in der medialen Versenkung verschwindet.

Andere Privatleute wie Mike Chillit twittern täglich die Positionen der Suchschiffe und plotten Charts mit den bereits abgesuchten Zonen.

Da tauchen in den Medien Berichte über die Möglichkeit auf, AIS-Daten fälschen zu können.
Klar funktioniert das, aber sollen wir nun anzweifeln, ob da wirklich 3 Schiffe nach MH370 suchen?
(In Wahrheit trifft das einfache Fälschen nur auf VHF-AIS und gar so einfach ist es auch wieder nicht, damit Behörden an der Nase herumzuführen.)


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 20:55
Zitat von factfinder0factfinder0 schrieb:H. Hussain sagte schon bald nach dem Verschwinden der Maschine öffentlich, dass er am Morgen von der Armee erfahren hätte, dass ein Flugzeug, vermutlich MH370 (welches denn sonst?) ohne Transpondersignal in westlicher Richtung über MY geflogen sei und man es dabei als nicht feindlich qualufiziert habe.
Selbst wenn das gelogen sein sollte - jemand hat noch um 23:13 bei MH370 angerufen. Wenn man der offiziellen Lesart vertraut, kam der Anruf durch, man hat exakt 53 Sekunden lang klingeln lassen, aber keiner ging ran. Dann wurde am Boden aufgelegt.

Wäre die SDU nicht beim Satelliten eingeloggt gewesen, hätte es kein Rufzeichen gegeben. Jemand wusste also, dass es MH370 noch gab.

Der vergleichbare Anruf um 18:39 war übrigens 52.362 Sekunden lang. Jeweils gemessen vom ersten "telephony acknowledge" bis zum ersten "channel release", mit einer Unsicherheit von ca. 200 Millisekunden aufgrund der Datensatzlänge beim C-Kanal-Protokoll.

Die Liste der Merkwürdigkeiten in dieser Geschichte ist wirklich unglaublich lang.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 20:56
@factfinder0
Ich habe den Eindruck, Steel ist als Wissenschaftler rangegangen, Wise als Journalist.

Zu Deinen anderen Ausführungen muss ich mir noch Gedanken machen, komme aber wahrscheinlich erst morgen dazu.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 21:15
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Jemand wusste also, dass es MH370 noch gab.
Möglicherweise wusste "jemand" sogar, dass MH370 plötzlich wieder da war.. nur eine Idee..


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 21:22
Die Maschine ist nach China geflogen. Über den Regenwald.
Es gibt da Fotos. Die Fotos zeigen eine andere Maschine, andere Flügel.
Lösung: Die Fotos wurden nach dem Auftauchen bearbeitet, allesamt,
so dass die Flügel nicht mehr passen.

Die Chinesen sind schon lange wieder bei ihren Familien,
die Maschine ist zerlegt worden für weiteren Bedarf.
(der bereits stattfand).
China und USA, die scheinbaren Widersacher, sind eingeweiht.
Das ist meine Theorie.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 21:37
MH370 satellite 1

Man sieht zum Beispiel bei diesem Bild, dass die Flügel und der Heckbereich eine andere Farbe haben, die Bereiche, die das Flugzeug von der 777 unterscheiden. Die Größe passt perfekt.
Wieso sollte ein Flugzeug jetzt zweifarbig sein und dann an den neuralgischen Stellen?
FAKE

www.mangaloretoday.com/uploaded/MH370-satellite-1.jpg
hier sieht man es deutlicher


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 22:04
Zitat von factfinder0factfinder0 schrieb:Schon kafkaesk: dieses Forum hier nennt sich "allmystery" und da gibt's schon Zoff, wenn jemand zu viel behauptet, ohne Quellenangaben zu machen, während Wise stolz drauf ist, für CNN zu arbeiten und eine Abenteuergeschichte, ganz ohne Quellenangaben, als wahrscheinlichstes Szenario darstellt...
Verkehrte Welt.
Ein Allmy-User der Ansichten alá Jeff Wise vertreten würde in diesem Thread muss genauso Belege liefern wie ein CNN-Analyst. Nur weil jemand regelmässig auf den TV-Schirmen erscheint heisst das noch lange nicht das seine Behauptungen mehr Wahrheit beinhalten als die Worte eines Allmy-Users.

Der Unterschied ist lediglich das eine mehr oder weniger öffentliche Person halt polarisiert mit seinen Ansichten und deshalb seine Meinung intensiver diskutiert wird als die eines Allmy-Users. Grundsätzlich jedoch ist die Theorie von Jeff Wise eine unter vielen und beinhaltet nicht mehr Wahrheit als so manch andere der vielen Theorien zu diesem Fall.

Es ist ein interessanter Schachzug das Jeff Wise seine Spoof-Theorie zunächst mit einem Verweis auf Ockham´s Razor beginnt und dieses "Verfahren" (Die Theorie die die wenigsten Hypothesen beinhaltet ist die wahrscheinlichste Erklärung) für unvereinbar erklärt mit den bekannten Fakten zu diesem Fall denn Ockham´s Razor zieht hier urplötzlich nach Meinung von Jeff Wise nicht weil der Fall viel zu komplex ist und man hier die Probleme nicht auf seinen einfachsten Nenner reduzieren könne um zu der einfachsten und somit wahrscheinlichsten Erklärung zu gelangen.

Aus diesem Grund stellt sich Jeff Wise selbst einen Freibrief aus und erklärt kurzerhand somit die komplexeste Erklärung für die wahrscheinlichste Erklärung - Die Spoof-Theorie.

Ockham´s Razor somit über Bord geschmissen wirft Jeff Wise ab Part 1 in seiner Spoof-Theorie mit Hypothesen um sich das man quasi in jedem Satz in Deckung gehen muss, andernfalls wird man erschlagen von all den Mutmaßungen und hypothetischen Verknüpfungen seiner Spoof-Theorie.

Nimmt man es ganz genau dann hat sich hier bei dieser Spoof-Theorie der gute "Mr.Ockham" mit seinem Rasiermesser schon mehrfach selbst den Hals durchgeschnitten und am Ende gar den ganzen Kopf verloren denn Behauptungen werden hier nur sehr selten durch Fakten abgedeckt und das Fakten-Hypothesen-Verhältnis entspricht gefühlt ca. 10 zu 90, dabei sollte es eigentlich umgekehrt sein.

Aber wie gesagt, nach Meinung von Jeff Wise ist dieser Fall einfach zu komplex um eine einfache Erklärung liefern zu können also kann demnach nur ein "Hollywood-Film" die Wahrheit sein. Interessante Logik, jedoch nicht unbekannt denn VT´ler argumentieren seit Jahr und Tag nach diesem Schema.
Zitat von factfinder0factfinder0 schrieb:H. Hussain sagte schon bald nach dem Verschwinden der Maschine öffentlich, dass er am Morgen von der Armee erfahren hätte, dass ein Flugzeug, vermutlich MH370 (welches denn sonst?) ohne Transpondersignal in westlicher Richtung über MY geflogen sei und man es dabei als nicht feindlich qualufiziert habe. Ich glaube, das steht sogar noch heute auf einem Blog von ihm.
Mir ist bis heute ein Rätsel, warum er dann tagelang den Golf von Thailand absuchen hat lassen...
Der Premierminister Malaysias sagt : "Wir sahen EIN FLUGZEUG von dem wir annahmen es war MH370".

Malaysia zieht sich bis heute auf diese Erklärung zurück und will meiner Ansicht nach mit dieser wagen Erklärung Optionen schaffen.

Zum einen bedeutet "EIN FLUGZEUG" nicht das es mit 100% Sicherheit MH370 war sondern nur MH370 gewesen sein könnte. Darauf aufbauend kann man dann bequem erklären das man halt nicht sicher war und wenn man nicht sicher war dann bestand auch keinerlei Grund das Suchgebiet umgehend in die Strasse von Malakka zu verlegen denn Sicherheit muss man erstmal erarbeiten, die fällt nicht einfach so vom Himmel.
Nach der Logik Malaysias benötigte die Klärung dieses Sachverhalts also erst einmal Zeit (2 Tage um genau zu sein) um dann das Suchgebiet in die Strasse von Malakka ausdehnen zu können.

Wendet man hier gesunde Logik an dann ist diese Erklärung kompletter Blödsinn, denn Malaysia hatte MH370 auf seinen Radarschirmen. Malaysia kann ja heute auch ohne Probleme dem ATSB eine lückenlose Rekonstruktion der Flugroute zwischen 17:22 UTC und 18:22 UTC liefern. Das ist ja auch alles nicht schwer, denn "Blips" auf einem Radarschirm zu verfolgen und zu schauen wohin sich dieser Pixelhaufen bewegt benötigt keine 48 Stunden sondern nur 60 Minuten.

Warum es hier also ganze 48 Stunden dauerte um das Suchgebiet in die Strasse von Malakka auszudehnen ist eines der grössten Rätsel in diesem Fall. Der gesunde Menschenverstand erzählt uns ein vollkommen anderes Bild als das was uns hier offiziell präsentiert wird.

Meiner Meinung nach hatte die Luftwaffe schlicht und einfach Wochenende. Man hat sich erst am Montag die Radardaten angeschaut von Samstag Morgen und ist dann förmlich vom Stuhl gefallen und plötzlich brach der grosse Aktionismus aus. Malaysia versucht diesen skandalösen Vorgang durch fadenscheinige Erklärungen zu vertuschen.
Zitat von factfinder0factfinder0 schrieb:Die Untersucher haben übrigens auch selbst zugegeben, dass sie weitere Daten hätten, diese aber aus vielerlei Gründen (noch) nicht offenlegen könnten.
Damit sind lediglich die ACARS-Daten und Radardaten gemeint. Die IG hat stellvertretend für die ACARS-Daten die ADS-B-Daten von Flightradar genommen. Die nicht vorhandenen Radardaten (17:22 UTC bis 17:52 UTC) wurden ersetzt durch Pixelvermessung der Grafik im ATSB-Report (durchgeführt von Dr.Bobby Ulich).

Es gibt ansonsten keinerlei "geheime" Daten. Die kann es gar nicht geben denn das ATSB ist ja mittlerweile im gleichen Suchgebiet gelandet wie die IG schon 5 Monate zuvor.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Wäre die SDU nicht beim Satelliten eingeloggt gewesen, hätte es kein Rufzeichen gegeben. Jemand wusste also, dass es MH370 noch gab.
So siehst es aus. Doch woher wusste MAS das ?

Was ich auch interessant finde : Da vermisst man einen Airliner mit 239 Menschen an Bord und hat keine Ahnung wo der ist. Und dann versucht man nur 2x an Bord anzurufen ? Ich hätte dort solange Sturm geklingelt solange ich ein Freizeichen gehört hätte. Mindestens alle 2 Minuten hätte ich es versucht, insgesamt also fast 230x. MAS wollte nur 2x. Es bestand keinerlei Eile. Komplett absurd.

Zur Ehrenrettung von MAS : Hätte es MAS 230x versucht dann hätten wir heute keine Ping-Ringe und der Flieger wäre hoffnungslos verloren. Unter diesem Gesichtspunkt war dieses seltsame Verhalten von MAS möglicherweise genau richtig. Verrückte Welt !
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Der vergleichbare Anruf um 18:39 war übrigens 52.362 Sekunden lang.
Das ist ja auch mal interessant. Beide Anrufe fast exakt 53 Sekunden. Als ob jemand mit einer Stoppuhr daneben gesessen hätte. Wirkt lebensfremd dieser Sachverhalt. Wenn es dafür keine rein technische Erklärung gibt dann kann man diesen einfachen Sachverhalt ebenfalls in die Rubrik "Allmystery" verschieben.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 22:14
Jeff Wise Spoof-VT, Teil 6 : MH17 !

http://jeffwise.net/the-spoof-part-6-mh17/ (Archiv-Version vom 04.01.2015)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 22:41
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:So siehst es aus. Doch woher wusste MAS das ?
Wer auch immer das war, wusste nach dem Anruf um 23:13, dass die Maschine noch existierte und sehr wahrscheinlich noch in der Luft war. Das schließt einen Absturz im Südchinesischen Meer wohl aus. Es kann natürlich sein, dass diese Information irgendwo versandet ist.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.12.2014 um 22:57
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Wer auch immer das war, wusste nach dem Anruf um 23:13, dass die Maschine noch existierte und sehr wahrscheinlich noch in der Luft war.
Die Suchaktionen wurden offiziell, beginnend im südchinesischen Meer, um 06:14 Uhr MYT aufgenommen. Es wäre denkbar das die Suchmannschaften da herum geflogen sind und fanden keine Spur von der Maschine.
Möglicherweise wurde MAS das auch so mitgeteilt und bei MAS hatte jemand an diesem Morgen einen vollkommen unerwarteten Geistesblitz und meinte man könne ja nochmal versuchen MH370 telefonisch zu erreichen. Vielleicht ist sie ja doch noch in der Luft und es meldet sich mal jemand ?

Nachdem dieser Gedankengang sicher erstmal auf weit verbreitete Ablehnung stiess wurde schliesslich doch um 07:13 MYT, ca. 60 Minuten nach dem Anlauf der Suchaktionen, versucht an Bord anzurufen.

Denkbar wäre das. Wie auch immer, mysteriös ist es in jedem Fall.


1x zitiertmelden