Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.771 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 07:46
@DearMRHazzard

Das kann ich nicht so stehen lassen. Ich halte Deine Sicht für falsch. Für ein Handeln gibt es immer ein Motiv, die Entschlossenheit ist allerdings dafür notwendig. Aber ein Motiv ist ausschlaggebend. Einen Beweggrund als zweitranging zu betrachten halte ich in diesem Fall für fahrlässig. Eine Analyse des Beweggrundes führt in den meisten Fällen zur Lösung bzw Nachvollziehbarkkeit. Der Copilot der GermanWings hatte auch einen Beweggrund.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 08:49
@Enterprise1701

Du hast doch die Geschehnisse und die Terroristen von 9/11 mit den Geschehnissen und dem oder die Highjacker von MH370 miteinander verglichen. Diesen Vergleich halte ich für falsch. Die Geschehnisse der jeweiligen Ereignisse und die Motive der jeweiligen Mörder spielen für mich zu diesem Sachverhalt (7.5 Stunden Mission auf dem Weg in den Tod inkl. Gleitflug) keine Rolle. Es geht einzig und allein um die als unabänderlich verinnerlichte Entschlossenheit.

Wer sich fest entschlossen hat sein "Ding" zu machen der zieht das durch. Dabei spielt es in meinen Augen keine Rolle wie er sein Vorhaben wie durchzieht und welche Beweggründe er dafür hat, denn das ist ja wieder ein anderer Sachverhalt.

Mir fallen auch noch die Kamikaze-Piloten oder die Kaiten (bemannte Torpedos) der Japaner aus dem 2.Weltkrieg ein. Diese suizidalen Kämpfer bekamen einen Befehl, setzten sich in ihre Beförderungsmittel und flogen oder schwammen dem unausweichlichem Tod entgegen. Eine Umkehr war nicht möglich denn dann wären sie in tiefe Schande gefallen und getötet worden.

Es erklärt sich von selbst das deren Flüge oder Tauchmissionen über Stunden gehen konnten. Das war für diese Menschen aber alles kein Problem, denn sie hatten sich schliesslich weit weit vor ihren geplanten Missionen entschieden sie durchzuziehen sobald der Tag X eintritt.

Ab heute warten 20.000 Angestellte von MAS auf ihre Kündigungen die ihnen diese Woche per Post zugestellt werden

Im Rahmen der Reorganisation von Malaysia Airlines erwarten ab heute 20.000 Angestellte von MAS ihre Kündigungen. Zweidrittel der Angestellten dürfen sich aber Hoffnungen machen nach der Kündigung wieder eingestellt zu werden, jedoch zu geringeren Bezügen und möglicherweise in einer anderen Art der Anstellung. Für über 6500 Mitarbeiter jedoch wird die berufliche Laufbahn bei MAS zu Ende sein. Das wird viele Menschen sehr traurig machen.

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/malaysian-airlines-sends/1884634.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 08:56
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Mir fallen auch noch die Kamikaze-Piloten oder die Kaiten (bemannte Torpedos) der Japaner aus dem 2.Weltkrieg ein.
Das kann man nicht vergleichen.
Bei den Japanern herrschte auch ein Gruppenzwang.
Die Befehle, zu den Einsätzen, kamen von oben.
Es gab ein klares Motiv.

Seinen eigenen Selbstmord auf diese Weise zu planen ist eine ganz andere Nummer.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 08:57
@Zz-Jones

Gruppenzwang ? Okay, das ist ein gutes Argument das ich nicht berücksichtigt habe. Ja, das macht einen Unterschied.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 09:03
CGXlf7RVIAErSQ4.png largeOriginal anzeigen (0,5 MB)
https://twitter.com/MikeChillit

Die Wintermonate !

Die GO Phoenix fährt nach Hause und die beiden FUGRO´s tanzen auf den Wellen. So wird´s jetzt wohl ständig laufen in den nächsten Monaten. Möglicherweise kann erst wieder im Oktober vernünftig weitergesucht werden. Wieder 4.5 Monate ohne Fortschritte. Genug Zeit um weiter zu spekulieren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 09:17
Mal angenommen, nach der finalen Wende wurde Nirvana im SIO einprogammiert.
Wie gross ist die Warscheinlichkeit, daß der Autopilot das Ziel führerlos, fehlerfrei zuende fliegt?

Gibt der AP 5 Stunden lang Ruhe und verlangt keinerlei Eingaben/Bestätigungen?
Reaktionen auf Wetter...

Kann der Entführer sich seiner Sache so sicher sein, daß er sich nach der Wende die Sauerstoffmaske vom Kopf reissen kann?

Falls nicht, muss er ja weiter bei Bewusstsein bleiben.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 09:37
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Mal angenommen, nach der finalen Wende wurde Nirvana im SIO einprogammiert.
Wie gross ist die Warscheinlichkeit, daß der Autopilot das Ziel führerlos, fehlerfrei zuende fliegt?
Das kommt darauf an wie hoch die Fehlfunktionsrate ist bei solchen Systemen. Ich denke sie ist sehr gering.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Kann der Entführer sich seiner Sache so sicher sein, daß er sich nach der Wende die Sauerstoffmaske vom Kopf reissen kann?

Der Entführer konnte sich nicht sicher sein. Einen übereifrigen Offizier hätte es geben können. Allerdings wäre MH370 in jedem Fall über kurz oder lang allein gewesen über dem SIO weil kein Abfangjäger die Reichweite gehabt hätte um MH370 zu begleiten bis zum Ende.

Das ist auch wieder so ein Punkt. Hat der Entführer diese Eventualität eingeplant ? Ist er aus diesem Grund in den 5.5 Stunden nach der finalen Wende über dem SIO "Zick-Zack" geflogen damit niemand seine genaue Flugrichtung rekonstruieren konnte ? Hat er kalkuliert wie lange Kampfjets ihn maximal hätten begleiten können ? Ist der Pilot daher irgendwann ab, sagen wir 22:00 Uhr UTC, einen "irren Ivan" nach dem anderem geflogen ? Wenige Grad Richtungswechsel hier und dort könnten ein völlig anderes Suchgebiet ergeben.

Das sind alles Dinge die das aktuelle Suchgebiet wertlos machen könnten. Erfordert jedoch einen komplett wahnsinnigen Piloten, angetrieben von Machtphantasien ("Catch me when you can").


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 09:53
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Erfordert jedoch einen komplett wahnsinnigen Piloten, angetrieben von Machtphantasien ("Catch me when you can").
In dem Falle wäre das Rätzel das Motiv.

Könnte ich mir vorstellen, allerdings würde der Flug dann nicht um 00:19 enden.
Maximales Rätzel würde für mich bedeuten, die Mühle war randvoll, Spriteinsparung ausgereitzt, Satcom um 00:19 deaktiviert.

Das wären dann ca 15 Stunden Flugzeit.
Da käme dann allerdings auch schon wieder eine Landung in Frage.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 09:58
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Maximales Rätzel würde für mich bedeuten, die Mühle war randvoll, Spriteinsparung ausgereitzt, Satcom um 00:19 deaktiviert.
Den Spritfluss zu manipulieren halte ich für ausgeschlossen. Die Tankmannschaft wusste genau wieviel Sprit geflossen ist und MAS wusste genau wieviel Sprit verbraucht wurde. Da mal eben mehrere tausend Tonnen Sprit zu unterschlagen und keiner merkt es bis heute ist unrealistisch.

Allerdings SATCOM exakt um 00:19 UTC vorsätzlich zu deaktivieren weil das Performance-Limit erreicht wurde um so einen Absturz vorzutäuschen wäre ein weiterer genialer Schachzug gewesen. Klar, warum nicht ? Denkbar wäre es.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 10:00
Eine korrupte Tankmannschaft halte ich aber auch nicht für ausgeschlossen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 10:37
@Zz-Jones

Vielleicht hatten sie ja Verbindungen zur FIFA :). Im Ernst, ich halte das für unrealistisch. Hier hat jemand ganz allein gehandelt. Eine ganze Gruppe, auch wenn man den Gruppenzwang dabei nicht vernachlässigen kann, versenkt sich nicht sinnlos im Meer, ausgenommen vielleicht wir würden von einer religiösen Sekte sprechen, doch gibt es auch dazu keinerlei Anhaltspunkte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 15:23
@DearMRHazzard

"Allerdings SATCOM exakt um 00:19 UTC vorsätzlich zu deaktivieren weil das Performance-Limit erreicht wurde um so einen Absturz vorzutäuschen wäre ein weiterer genialer Schachzug gewesen. Klar, warum nicht ? Denkbar wäre es"

Das meinte ich kürzlich mit vortäuschen....nur diese B777 lässt sicht nicht mal so eben auf einer Luftmatratze landen ;-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 15:49
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Mal angenommen, nach der finalen Wende wurde Nirvana im SIO einprogammiert.
Wie gross ist die Warscheinlichkeit, daß der Autopilot das Ziel führerlos, fehlerfrei zuende fliegt?
Nirvana oder In the middle of knowhere im SIO...

Worauf wurde der AP denn eingestellt, falls er tatsächlich programmiert wurde? Man kann ihm ja wohl schlecht befehlen: Flieg bis 1.000km vor Australien. Wurde ein Waypoint eingegeben? Und wie @Zz-Jones bereits fragte: Ist es überhaupt möglich, einen Autopiloten dahingehend zu füttern, dass er fünf Stunden lang ohne Eingaben von außen seine Route weiterfliegt? Wie kann man das rauskriegen?

Vom Hijacking sind wir völlig abgekommen, aber wäre das wirklich so unrealistisch? Angenommen, MH370 wäre bereits in der ersten halben Flugstunde von Terroristen übernommen worden, die die Piloten bedroht haben, ihre Sprüche aufzusagen und dann abzudrehen. Wo wollten sie dann hin? Vielleicht tatsächlich nach Australien, einen Atomreaktor sprengen? Aber indem Shah wie Kamikaze-Joe im Affenzahn die Straße von Malacca runter ist, hat der Sprit nicht gereicht? Hat mal jemand errechnet, ob der Sprit bis Australien bei einem gemäßigten Flug ausgereicht hätte? Vielleicht hatten die Hijacker sich das so ausgemalt, aber es hat leider nicht geklappt und deshalb erfolgte von der religiösen oder politischen Gruppierung kein Statement?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 15:58
Die Geheimdienste sind doch immer gut informiert...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 16:01
Apropos Geheimdienste:

Ich bin davon überzeugt, dass Malaysia viel mehr weiß als bekanntgegeben wird. Und deshalb glaube ich auch nicht an einen Pilotensuizid. DEN hätte die Regierung veröffentlicht! Zwar ist Selbstmord in asiatischen Ländern ein no-go-Thema, aber da stehen der Regierung und der Fluggesellschaft mit Sicherheit die eigenen Interessen näher als die Wahrung des Respektes einem einzelnen Mitarbeiter gegenüber. Malaysia erfährt Druck von allen Seiten. Niemand glaubt und vertraut der Regierung. Es wäre ein Leichtes, zumindest ein Minimum an Glaubwürdigkeit wiederzugewinnen, wenn das Motiv an die Öffentlichkeit käme. Bei einem Suizid wäre dies problemlos möglich. Indem aber nichts in die Öffentlichkeit durchdringt, glaube, ich, dass tatsächlich etwas mit viel mehr Brisanz dahintersteckt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 17:14
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Worauf wurde der AP denn eingestellt, falls er tatsächlich programmiert wurde? Man kann ihm ja wohl schlecht befehlen: Flieg bis 1.000km vor Australien. Wurde ein Waypoint eingegeben?
Wenn es Absicht war in den SIO zu fliegen dann liegt es auf der Hand das ein Flugplan dorthin zu erstellt wurde. Dieser hätte dann natürlich Wegpunkte enthalten.

Geht man von einer finalen Wende bei Wegpunkt IGOGU über der Andamanensee aus dann kommen ausschließlich die Wegpunkte BEDAX und ISBIX in Betracht angeflogen worden zu sein. Diese Wegpunkte befinden sich nordwestlich und westlich von Sumatra. Nach erreichen einer oder beider dieser Wegpunkten hätte es keine mehr gegeben die sich in Einklang bringen liessen mit den DCL-Daten. Allerdings hätte der Highjacker die Möglichkeit gehabt freie Wegpunkte in den FMC zu programmieren.

Wird ein Wegpunkt erreicht und es folgen danach keine weiteren Befehle dann fliegt der Airliner solange weiter mit den zuletzt eingestellten Parametern bis der Sprit alle ist.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Und deshalb glaube ich auch nicht an einen Pilotensuizid. DEN hätte die Regierung veröffentlicht!
Tatsächlich ? So wie bei SilkAir und Egyptair ? Im muslimischen Indonesien kann ein Pilot vor dem Crash die Flugdatenschreiber deaktivieren und ist unschuldig am Absturz und im muslimischen Ägypten kann ein Co-Pilot dutzende Male Allah ist gross schreien während er das Steuerhorn nach vorn drückt und ist genau so unschuldig am Absturz.

Warum sollte es ausgerechnet im muslimischen Malaysia anders laufen ? Kannst Du mir das erklären ?

Gerade das Malaysia so schweigt sehe ich als starkes Indiz das Malaysia genau weiss das einer ihrer beiden Piloten riesigen Bockmist gebaut hat, vorsätzlich. Erzählen kann man das aber niemanden. So eine Tat hat nichts zu suchen unter Muslimen und wird lieber tot geschwiegen.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Wo wollten sie dann hin? Vielleicht tatsächlich nach Australien, einen Atomreaktor sprengen?
Bis dorthin reichte doch der Sprit überhaupt nicht. Die Highjacker hätten sich lieber einen anderen Flug nehmen sollen. Es gingen sicher eine Menge nach Australien.
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Niemand glaubt und vertraut der Regierung.
47.38% haben in 2013 die National Front gewählt aber 50.87% die Peoples Front (Wozu auch Shah´s Partei, die Peoples Justice Party gehört). Das heisst 47.38% der Bevölkerung Malaysias vertraut dem Koalitionsführer der National Front, der UMNO, seit über 50 Jahren. Hier von "Niemanden" zu sprechen ist komplett verfehlt. Schon allein aus historischer Sicht liebt Malaysia die UMNO.

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang das der eine Pilot die UMNO gehasst hat (Shah) und der andere der Sohn einflussreicher Eltern der PAS war (Hamid). Beide Piloten hatten somit nichts mit der National Front (UMNO) zu tun sondern standen in Verbindung mit der Opposition des Landes die in 2013 zwar die Mehrheit der Stimmen einfuhr aber durch das Mehrheitswahlrecht keine Macht ausüben konnte da im Parlament nicht genug Sitze erzielt wurden trotz Stimmenmehrheit des Volkes.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 17:16
@Löwensempf
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb: Hat mal jemand errechnet, ob der Sprit bis Australien bei einem gemäßigten Flug ausgereicht hätte?
Na, da hat ZZ-Jones ja rumgerechnet. Die Alternative, dass die Maschine gelandet ist, kommt mir immer plausibler vor.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 19:56
"Tankmannschaft" klingt aber auch gewaltig.
Ich denke, im Endeffekt werden dazu maximal 2 Personen benötigt.
Je nachdem, wie schwer der Schlauch ist, kann das wohl auch eine einzelne Person wuppen.

Beide Piloten waren lange genug bei MAS, um den einen oder anderen Tankwart persönlich zu kennen.
"Füll mal ein bischen mehr rein, ich sag auch niemandem das Du letzte Woche fremdgegangen bist" ( als blödes Beispiel )


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.06.2015 um 21:22
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Warum sollte es ausgerechnet im muslimischen Malaysia anders laufen ? Kannst Du mir das erklären ?
Ja, das kann ich Dir erklären. In die Suche MH370 sind auch nicht-islamische Staaten involviert. In Australien sind ca. 70% der Bevölkerung Christen, in China sind nur ca. 2% der Menschen Muslime. Außerdem waren an den Untersuchungen der Passagiere und der Umstände die USA mit von der Partie. Da kann Malaysia nicht sein eigenes Süppchen kochen und alles unter dem Deckel halten. Das würde die Suchunion wohl kaum mitmachen. Und dass alleine Malaysia weitergehende Informationen hat und die vor ihren Verbündeten geheimhalten kann, glaubst Du ja wohl selbst nicht. Wo sogar der indonesische Polizeichef weiß, was mit MH370 passiert ist. In den von Dir genannten Fällen mag die Absturzursache nicht öffentlich gemacht worden sein, im Falle MH370 halte ich dies aufgrund der Umstände und dem Umfang der Suche für unmöglich.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:47.38% haben in 2013 die National Front gewählt aber 50.87% die Peoples Front (Wozu auch Shah´s Partei, die Peoples Justice Party gehört). Das heisst 47.38% der Bevölkerung Malaysias vertraut dem Koalitionsführer der National Front, der UMNO, seit über 50 Jahren. Hier von "Niemanden" zu sprechen ist komplett verfehlt. Schon allein aus historischer Sicht liebt Malaysia die UMNO.
Ich habe nicht von der gesamten politischen Lage gesprochen, sondern von dem Vorgehen der Regierung in diesem speziellen Fall. Was MH370 betrifft, glaubt mittlerweile niemand mehr, dass die Regierung die Wahrheit sagt. Das steht wohl außer Frage. Wenn sogar schon Leser bei ihren Zeitungen anrufen und diese auf die Fehler in den FactualInformationen hinweisen, lässt das tief blicken.

In Malaysia sind übrigens auch nur 60% der Menschen Muslime.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.06.2015 um 05:09
Das ATSB weist die Vorwürfe die Firma FUGRO wäre nicht die beste Wahl gewesen und die Suchaktionen wären nicht effektiv eindringlich zurück.

Der Chef des ATSB, Martin Dolan, sagt zu den Vorwürfen :

"Diese Attacken sind unbegründet und ungerecht. Die Suche umfaßt tausende Stunden an Arbeit von hunderten von Leuten die engagiert, erfahren und professionell arbeiten. Sie beschäftigen sich ausnahmslos damit das Flugzeug zu finden".

....

"Die Fa.FUGRO war beteiligt an verschiedenen Suchaktionen als es darum ging Flugzeuge und Helikopter zu finden in den 80´ern. Sie benutzen das Edgetech-Sidescansonar seit den 90´ern und sie besitzen eine der grössten Flotten an autonomen Unterwasser-Sonardrohnen um in der Tiefsee suchen zu können".

....

"Ihre Fähigkeit Objekte in der Tiefsee zu finden hat FUGRO erst kürzlich unter Beweis gestellt indem sie ein Schiffswrack fand. Dabei war das Trümmerfeld dieses Wracks sehr viel kleiner im Verhältnis zu den Erwartungen hinsichtlich des Trümmerfelds von MH370".

.....

"Um den Standard weiter zu erhöhen nimmt das ATSB ausserdem die Dienste der Firma SHERRELL OCEAN SERVICES in Anspruch. Dessen Gründer Andrew Sherrell ist einer der besten Sonarspezialisten auf der Welt und war bislang beteiligt an mehreren Unterwassersuchaktionen wie z.B. der Suche nach AF447, TWA800 und EGYPT AIR 990. Mr.Sherrell ist zuversichtlich das hier die richtige Technologie im Einsatz ist um MH370 zu finden".

http://www.atsb.gov.au/newsroom/correcting-the-record.aspx (Archiv-Version vom 07.07.2015)

Ich finde es klasse das das ATSB antwortet auf die jüngsten Meldungen die Zweifel nährten an den Suchanstrengungen. So wird Vertrauen aufgebaut.


melden