Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das große Ganze?

49 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zusammenhang, Weltverschwörung, Schlafschaf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Illuster Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das große Ganze?

06.03.2021 um 00:15
Zitat von DoorsDoors schrieb:Backpapier mit Anti-Haft-Beschichtung!
Hihihhihihiiiihihiiiiiii ich grieg mich nimmer ein... haha..
Zitat von WardenWarden schrieb:komplexe Themen
Seltsam ist das schon, dass ich Hauptschüler da besser durchsteig. In letzer Zeit hatte ich sehr viel mit den Gesetzen zu tun, wegen Rente/ Krankenversicherung usw.. Bei den meisten Sachen hab ich, auch ohne Anwalt, vor dem Sozialgericht recht bekommen. Was mir Behördensachbearbeiter schon alles weis machen wollten, teilweise auch, weil die gar nicht genau hinhören und hinkucken um was es geht. Da braucht es schon Richter, die der deutschen Sprache mächtig sind, Eine Richterin meinte sogar zur mir. "Also in Ihrem Fall kann ich wirklich nicht nachvollziehen warum der Vorgang dermaßen unsachgerecht behandelt wurde. Ihre Erläuterungen ist nachvollziehbarer, als manch Anwalt so etwas formuliert!". Meine Krankenkasse hat sogar eine Verwarnung bekommen.

Im Grunde sind grade Gesetze so rundum perfekt formuliert, dass ein Grundschüler das schon kapiert. Da einzige was Gesetze wirklich langatmig macht, sind irgendwelche Verweise auf andere Pharagraphen und wenn in diesem Paragraph dann wieder ein Verweise auf einen anderen ist. Nicht die Sprache ist das Problem, lediglich die Verschachtelungen. Da schadet ein Studium wohl wirklich nicht, aber wie gesagt, selbst ich hab das Grundsysystem durchblickt.

Ein Argument der Querdenker z. B. hasse ich wie die Pest.

Die Würde des Menschen ist unantastbar und jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit


Ignoriert wird
-- Art 1 (3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.
---natürlich jedes Komma.

Und was für einen Satz die schon mal gleich gar nicht hören wollen...
In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
Zitat von emzemz schrieb:Personalausweis
Ja, und keiner der das behauptet hat eine Idee woher das Wort Personal eigentlich kommt. Was ich jetzt gemacht hab ist, mir ein Wörterherkunftsbuch gekauft. Da kann man soooo gut einige zum schweigen bringen. Auch ohne solche Hohlbirnen ist es echt spannend woher und wie sich Wortgebrauch entwickelt hat. Das macht mega Spaß!

Sorry Leut jezt schweif ich weng ab. Den Tread, wie dumm die Vt´ler sein können, gibt es ja schon, darum gehts mir ja nur nebenbei. Bin schon müde, wünsch Euch eine Gute Nacht und ich freu mich über jede Idee, die das große Ganze erfassen könnte, sei es auch noch so bizzar. Es gilt nur eine Regel, diese Idee sollte alle Verschwörungen unter einen Hut bekommen.. Viel Spaß noch.

Die Beiträge von Euch haben mich schon auf ein paar Ideen gebracht. Mal schaun was noch so bei rumm kommt.


2x zitiertmelden

Das große Ganze?

06.03.2021 um 04:59
Also bei mir ist es so, dass ich eigentlich nie an solche V-Theorien geglaubt habe (Ausnahme: 9/11 und die Klimaverschwoerung)

Aber seit ich nun erfahren habe, dass der Mensch fliegen koennte, wenn die Regierung nicht unser Trinkwasser mit Blei anreichern wuerde, sehe ich das auch anders :D


1x zitiertmelden

Das große Ganze?

06.03.2021 um 10:24
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ja, wir sind alle massenhaft in wohnhaft.
Wie es schon ein "weiser Mann" zu sagen pflegte (lieber als Bild statt reinem Text, damit die Leute das Gesicht auch zuordnen können):

DwY-dAsWsAAVh6S
Zitat von IllusterIlluster schrieb:Seltsam ist das schon, dass ich Hauptschüler da besser durchsteig. In letzer Zeit hatte ich sehr viel mit den Gesetzen zu tun, wegen Rente/ Krankenversicherung usw.. Bei den meisten Sachen hab ich, auch ohne Anwalt, vor dem Sozialgericht recht bekommen. Was mir Behördensachbearbeiter schon alles weis machen wollten, teilweise auch, weil die gar nicht genau hinhören und hinkucken um was es geht. Da braucht es schon Richter, die der deutschen Sprache mächtig sind, Eine Richterin meinte sogar zur mir. "Also in Ihrem Fall kann ich wirklich nicht nachvollziehen warum der Vorgang dermaßen unsachgerecht behandelt wurde. Ihre Erläuterungen ist nachvollziehbarer, als manch Anwalt so etwas formuliert!". Meine Krankenkasse hat sogar eine Verwarnung bekommen.

Im Grunde sind grade Gesetze so rundum perfekt formuliert, dass ein Grundschüler das schon kapiert. Da einzige was Gesetze wirklich langatmig macht, sind irgendwelche Verweise auf andere Pharagraphen und wenn in diesem Paragraph dann wieder ein Verweise auf einen anderen ist. Nicht die Sprache ist das Problem, lediglich die Verschachtelungen. Da schadet ein Studium wohl wirklich nicht, aber wie gesagt, selbst ich hab das Grundsysystem durchblickt.
Das finde ich sogar ausgesprochen gut, auch wenn man das eher aus einer Not oder einem gewissen "Zwang" heraus tut. Ich habe auch als Hauptschüler angefangen und mich dann aber "hochgelernt", als ich dann aber Unterricht in Rechtsfächern hatte war das alles durchaus zu handeln und durchzusteigen. Das schöne ist in dem Bereich meines Erachtens, dass es keine "Raketenwissenschaft" ist, auch wenn das Feld so seine Tücken und beachtenwerte Dinge hat. Nicht umsonst sagt man etwas abfällig, ein Jurastudium sei oft viel auswendig lernen, obwohl da auch schon einiges an "Deduktion" usw. notwendig ist, also Schlussfolgerungen ziehen, diverse Dinge beachten, die in ein Gesamtbild setzen oder auch mal gegeneinander abwägen.

Lange Rede kurzer Sinn: Man braucht aber nicht zwingend ein Jurastudium um Recht und Gesetz zu verstehen bzw. wahrnehmen zu müssen und das ist das Gute.

Ich frage mich eigentlich wieso die Leute sich nicht etwa Tutorialvideos usw. anschauen. Es gibt im Informationszeitalter so viel verfügbares Wissen (zumindest für viele) wie nie zuvor gerade wenn die einen Internetanschluss haben. Ich schaue mir zum Beispiel gerne Videos von "Kurzgesagt" auf YT an. Super Format für das ich sogar gerne Rundfunkgebühren zahle weil wissen "spielerisch" verpackt und animiert zu unterschiedlichen Themen rübergebracht wird und das Format an sich ansprechender für viele ist, als sich in einen trockenen Raum mit Büchern zu setzen und sich einzulesen. Ja, klar, die Videos ersetzen keinen längeren Unterricht bzw. ein Studium aber sie machen Dinge eben in kurzer Zeit besser greifbar(er).

Viele Wege führen aber nach Rom und ich frage mich: Wieso bilden sich diese Leute nicht wirklich weiter, egal ob über Videos oder sonst was? Also seriös, nicht über Schrottquellen und Argumenten von Rechtslaien? Ist es Dunning-Kruger? Die Unfähigkeit, Gehörtes korrekt einordnen zu können? Keine Ahnung.

Da fehlt mir dann wirklich das große Ganze. Wie gesagt, ich will auch nicht dem Neurochirurgen die Arbeit erklären. Aber Neurochirurgie kann nicht im Detail verstehen. Recht und Gesetz bzw. Grundzüge der Rechtswissenschaften erlernen ist aber viel "einfacher".

Seit Jahren schreibe ich auf YT mit solchen Leuten aber es ist oft eine vergebene Mühe oder Schlacht, die Leute glauben am Ende was sie glauben wollen. Im Zweifel verteufeln sie einen selbst bzw. den jeweiligen beruflichen Background den man hat, wenn man ihn nennt, oder verdammen korrektes Wissen oder Expertenwissen als "falsches Herrschaftswissen".

Das riecht dann aber schon akut nach Dunning-Kruger.
Zitat von IllusterIlluster schrieb:Und was für einen Satz die schon mal gleich gar nicht hören wollen...

In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
Ja, die glauben Grundrechte etwa seien absolut. Nein, das ist ein Kompromiss wie etwa die Wirtschaftsform oder andere Dinge. Absolut angewandt wäre normales gesellschaftliches Leben gar nicht wirklich möglich oder müsste verfassungsbrüche tolerieren weil ein Terrorist in akuter Tat/Amoktäter sein Recht auf absolute körperliche Unversehrtheit geltend machen könnte - während er selbst Personen dieses Grundrecht oder ein sonstiges Rechtsgut verwehrt indem er sie angreift oder tötet.

Die Polizei dann so: "Uff, ja, da können wir jetzt nichts machen."

Ein vielleicht komisches aber doch simples und passables Beispiel.


1x zitiertmelden

Das große Ganze?

06.03.2021 um 11:02
Dr. Axel Stoll und sein Leitspruch: Muss man wissen.

https://www.psiram.com/de/index.php/Axel_Stoll


melden

Das große Ganze?

06.03.2021 um 13:58
Zitat von IllusterIlluster schrieb:Die Würde des Menschen ist unantastbar und jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit
Mooment!

@Illuster, mir ist echt erst später aufgefallen, dass ich ja selber nen Faden aufgemacht hab, der so´n bissl in deine Richtung geht, also Lösungs- und nicht Problemzemtriert: Toleranz?
Da hab ich das, was ich zu "Person" jetzt schreiben möchte, noch was genauer begründet.
(Ich hab´s nicht als "Blog" gestartet, bin verschoben worden.)


Ne "Person" ist per Definitionem kein Kind mehr, hat, theoretisch, eine "Persönlichkeit" entfaltet.
Das haben diese Querstänker aber nicht, die wollen ihren "Egozentrismus", ihr kindisches, Fussaufstampfargumentieren feiern.
Oder weigern sich, sozusagen, ihre eigene Persönlichkeit zu entfalten, indem sie andere "runterziehen", auf ihr Niveau, um dieses damit aufzuwerten.
Insofern ist es meine "Bürgerpflicht", ihnen Kontra zu geben, um meines- aber auch ihreswillen und nicht zuletzt auch für unsere ganze Gesellschaft. Nur müsste spätestens da klar sein, dass es auch nicht drum geht, mit "gleichen Waffen" zurück zu schlagen, bissl zivilisierter müsste es schon zugehen, damit es auch was bringen kann.


O.T.: meine allergrößte Hochachtung, nen "Hauptschüler" mit Ethymologischem Wörterbuch find ich groovy!
(Ich liebe die, hab sogar eins über die Herkunft von Pflanzennamen, weil mit "Usambaraveilchen" meine Liebe zu Wörtern begann.)


melden
Illuster Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das große Ganze?

06.03.2021 um 14:03
Zitat von WardenWarden schrieb:"Kurzgesagt"
Uiii immer schön, ich freu mich imemr über solche Tipps, Danke!
Zitat von WardenWarden schrieb:Wieso bilden sich diese Leute nicht wirklich weiter
Tun sie ja, zumindest behaupten sie dass, weil eine Naomi z. B. ja sehr "informative" Videos liefert und sowas wird dann Bildung gennant.
Zitat von WardenWarden schrieb:...so viel verfügbares Wissen...
und mindestens ebensoviel Fake :(
Zitat von WardenWarden schrieb:simples und passables Beispiel
NEIN NEIN! Das ist doch nicht simple, Du Schlafschaf. Mit simple kommst Du schon mal gleich gar nicht weiter ;)... XD. Das ist das NoGo überhaupt!! MACH DAS BLOß NICHT!!! ACHTUNG ACHTUNG!!! Weil, das ist ja dann tatsächlich falsches Herrschaftswissen... Also, wie kommst Du nur darauf... How dare you? Jemine... Echt mal. Im postfaktischem Zeitalter kommst Du mit sowas... Ich fasse es nicht, ich bin geschockt... ;)
Zitat von WardenWarden schrieb:...Also seriös...
Und genau das ist ein echtes Problem... VT´ler basteln sich Ihre eigenen seriösen "Quellen!
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Ausnahme: 9/11 und die Klimaverschwoerung
XD... OK, na immerhin.
9/11 ist schon bizzar. Da spielen wohl wirklich so viele Variablen mit, dass man da schon auch echte Gründe hat, dass ganze ernsthaft zu hinterfragen. Allerdings sind viele 9/11 Thesen durchaus plausible und wissenschaftlich widerlegt worden und werden trotzdem noch geglaubt. Das mit der Klimaverschwörung.... Eher in die Richtung, dass es Firmen gibt die versuchen zu vertuschen, weil die sonst ne Menge Geld für Umweltschutz einsetzen müssten. Angeblich wurde ja die Aussage vom "Chef" der Naomi Seibt heimlich aufgezeichnet in dem er es sogar gesteht. Ich hätte das Video in meine Playliste setzen müssen, manno. Da hat es wohl ein Journalistenteam geschaft sich in eine Versammlung einzuschleusen. Da gabs wohl auch etwas Alk und dann hat der Typ sich verplappert und die versteckte Kammera hat das wohl aufgezeichnet. das war schon etwa vor 1 1/2 Jahren!.


melden

Das große Ganze?

06.03.2021 um 18:07
"Alex Stolls Klangbrett" für Android/Windows Phone sollte man schon installiert haben.

"Magie ist Physik durch wollen!"


melden

Das große Ganze?

13.03.2021 um 21:15
Zitat von schnuffonschnuffon schrieb am 04.03.2021:eingefallen:
Ich damals als kleiner Knirps, das Abendessen wurde aufgetischt, vorab ein Schüssel Fertigsuppe auf dem Tisch, an sich alles wie sonst auch vorher.
Denkste ;-)
Mein Stiefvater nahm den Suppenschüssel, raus damit auf dem Hof und dort wurde die Suppe ausgekippt.
Die Erklärung lautete, er hat sich mit den Arbeitskollegen unterhalten und die haben ihn überzeugt, dass die kleine grüne Flecken in der Fertigsuppe keine Gemüseprodukte wären, sondern die Hautreste grüne Wasserfrösche, die eben mitverarbeitet wurden.
Klar, er wusste es, dass die Geschichte erfunden war ... aber bei uns gab es seit dem nie wieder Fertigsuppe.
Dein Stiefvater ist/ war ein echter Fuchs!


melden

Das große Ganze?

20.03.2021 um 17:48
Glaube auch das der "Reiz“ in solchen Theorien viel mit dem Gefühl von Kontrolle und Schuldzuweisungen zu tun hat.
Der Mensch kommt von Natur aus nicht sonderlich gut damit zurecht, ganz instinktiv, keine Kontrolle über seine Umwelt zu haben. So funktioniert unser Verstand, eine wichtige Eigenschaft welche unser Überleben sichert.
Dementsprechend ist es natürlich schwierig annehmen zu müssen, dass Ereignisse wie COVID einfach nur ein natürliches Virus, ein normales Ereigniss der Natur ist, die niemand gezielt ausgelöst hat und eben auch niemand einfach so aufheben kann.
Da ist es für unseren Verstand vermutlich einfach leichter zu akzeptieren, dass das Ganze ein geplantes Ereigniss darstellt. Besser klarkommend mit der Überzeugung von Schuldigen deren Machenschaften man durchschaut hat gewinnt man gefühlt wieder ein Stück weit von Kontrolle zurück( glaubt dies zumindest).

Außerdem ist es für Menschen auch einfacher anderen die Schuld an so vielen Miseren und Ereignissen zuzuschieben, damit man sich selbst nicht eingestehen muss, dass man vllt selbst gleichermaßen Teil so vieler Probleme ist und aus der eigenen Verantwortung "ruhigen Gewissens“ heraus kann.


1x zitiertmelden

Das große Ganze?

20.03.2021 um 19:05
Zitat von PhilfredPhilfred schrieb:Glaube auch das der "Reiz“ in solchen Theorien viel mit dem Gefühl von Kontrolle und Schuldzuweisungen zu tun hat.
Der Mensch kommt von Natur aus nicht sonderlich gut damit zurecht, ganz instinktiv, keine Kontrolle über seine Umwelt zu haben. So funktioniert unser Verstand, eine wichtige Eigenschaft welche unser Überleben sichert.
Dementsprechend ist es natürlich schwierig annehmen zu müssen, dass Ereignisse wie COVID einfach nur ein natürliches Virus, ein normales Ereigniss der Natur ist, die niemand gezielt ausgelöst hat und eben auch niemand einfach so aufheben kann.
Da ist es für unseren Verstand vermutlich einfach leichter zu akzeptieren, dass das Ganze ein geplantes Ereigniss darstellt. Besser klarkommend mit der Überzeugung von Schuldigen deren Machenschaften man durchschaut hat gewinnt man gefühlt wieder ein Stück weit von Kontrolle zurück( glaubt dies zumindest).

Außerdem ist es für Menschen auch einfacher anderen die Schuld an so vielen Miseren und Ereignissen zuzuschieben, damit man sich selbst nicht eingestehen muss, dass man vllt selbst gleichermaßen Teil so vieler Probleme ist und aus der eigenen Verantwortung "ruhigen Gewissens“ heraus kann.
Ich denke, in diesen Worten bzw. der Erkenntnis steckt viel Weisheit - wenn jene auch für viele unangenehm sein mag. Nicht umsonst gibt es den Spruch "Truth hurts" - die Wahrheit schmerzt.

Es ist aus meiner Sicht eigentlich schade, dass sich nicht wenige in diese (abgeschotteten) Zirkel und Ansichten bewegen und darin verlieren, stellen sie sich doch oft selbst ein Bein.

Ich persönlich denke am Ende, dass die Welt eher "grau" statt schwarz oder weiss ist. Aber das scheint für viele Menschen zu "komplex" zu sein, sodass sie lieber den künstlichen Buhmann irgendwo bei greifbaren oder ungreifbaren Akteuren verorten wollen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Überlebensstrategien: Wie überlebe ich? NWO, Polizeistaat, Klimawandel
Verschwörungen, 242 Beiträge, am 08.06.2011 von osamabama
empty77 am 24.12.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
242
am 08.06.2011 »
Verschwörungen: Verschwörung zum Weltuntergang?
Verschwörungen, 49 Beiträge, am 29.10.2010 von Assassin
motomoto am 24.10.2010, Seite: 1 2 3
49
am 29.10.2010 »
Verschwörungen: Eigentlich ist es doch egal, oder?
Verschwörungen, 40 Beiträge, am 14.03.2009 von moisel
moisel am 10.03.2009, Seite: 1 2
40
am 14.03.2009 »
von moisel
Verschwörungen: Der Zusammenhang Freimaurer/Templer
Verschwörungen, 6 Beiträge, am 30.05.2005 von kokain
papa-schenga am 30.05.2005
6
am 30.05.2005 »
von kokain