Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

30.718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 17:32
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Man wollte keinen US-Präsidenten ablichten mit einem weggesprengten Frontschädel also hat man ihn wieder hergerichtet um nicht die Psychiaterpraxen zu überfüllen nachdem sich die Menschen den ehemaligen US-Präsidenten mit weggesprengtem Kopf auf einem kalten Autopsietisch liegend ansehen mussten
Bei einem Staatsstreich, von dem du ausgehst, hätten die Putschisten natürlich schlechtes gewissen bekommen bei dem Gedanken, Hinweise auf mehr als einen Schützen zu beseitigen und zu manipulieren?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 17:53
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Bei einem Staatsstreich, von dem du ausgehst, hätten die Putschisten natürlich schlechtes gewissen bekommen bei dem Gedanken, Hinweise auf mehr als einen Schützen zu beseitigen und zu manipulieren?
Stelle die Frage bitte noch einmal anders denn mir ist der Sinn nicht klar wohin Deine Frage auf meinen obigen Post hin abzielt, vielen Dank.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 18:04
@bredulino
Das die Autopsiebilder manipuliert wurden sind,steht ausser Frage.

Aber nicht nur die Bilder sondern auch am Schaedel des Praesidenten auch.Um die Theorie aus den Weg zuraeumen es haette noch jemand anderes geschossen ausser oswald.Und ich bin ueberzeugt ,das Lee Harvey Oswald nicht derjenige war der den toedlichen Schuss abgab.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 18:13
Zitat von jana36jana36 schrieb:Und ich bin ueberzeugt ,das Lee Harvey Oswald nicht derjenige war der den toedlichen Schuss abgab.
Sehe ich genau so auch wenn es nur ein starkes Gefühl ist. Schön das wir doch noch einer Meinung sind bei irgendeinem Sachverhalt zu diesem Thema.


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 18:29
@DearMRHazzard
Hat sich doch noch was gefunden:)


http://www.zeit.de/wissen/kennedy-attentat-dallas-oswald


melden
melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 18:49
https://www.youtube.com/watch?v=jn0uo5Rikaw


melden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 08:57
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Stelle die Frage bitte noch einmal anders denn mir ist der Sinn nicht klar wohin Deine Frage auf meinen obigen Post hin abzielt, vielen Dank.
ich denke, du hast verstanden- bei einem geheimen Putsch mussten die Putschisten Kontrolle über die Beweise haben, damit sie nicht auffliegen. Einen Beweis für 2 oder mehr Schützen (die Verschwörung) hätten die Putschisten nicht durchgehen lassen können- deswegen Manipulation der Leiche und der Autopsiebilder.
Da du von einem Staatsstreich ausgehst, würde mich mal interessieren, wer deiner Meinung nach daran beteiligt war.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 10:32
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Einen Beweis für 2 oder mehr Schützen (die Verschwörung) hätten die Putschisten nicht durchgehen lassen können- deswegen Manipulation der Leiche und der Autopsiebilder.
Es gibt aus meiner Sicht keinerlei stichhaltige Anhaltungspunkte dafür das es einen 2.Schützen gegeben hat. Da es also keinerlei stichhaltige Anhaltspunkte für einen 2.Schützen gibt ist es daher reine Spekulation ob man die Autopsiebilder gefälscht oder die Leiche präpariert hat um Beweise die auf einen 2.Schützen schliessen lassen zu vernichten.
Aus diesem Grund interessieren mich auch die Autopsiebilder in keinster Weise sondern nur soweit das auf diesen Bildern der tote 35. US-Präsident der USA auf einem Autopsietisch liegt.
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Da du von einem Staatsstreich ausgehst, würde mich mal interessieren, wer deiner Meinung nach daran beteiligt war.
Ein Black-Budget-Arm eines Geheimdienstes hat auf Anweisung aus allerhöchsten Reigerungs-und/oder Millitärkreisen JFK ermordet. Eindeutig ein Staatsstreich.
Ich gehe davon aus das L.H.Oswald an dem Attentat in irgendeiner Form beteiligt war. Nach seiner Verhaftung und ersten Vernehmungen schwieg er weil er glaubte man würde ihn sowieso wieder heraus holen weil er ja einer der Verschwörer wäre und falls nicht er als letzten Trumpf seine Whistleblowerkarte ausspielen würde da er dann eh nichts mehr zu verlieren hätte.
Aus diesem Grund hat L.H.Oswald auch vor laufenden Kameras angedeutet das er "nur der Sündenbock" ist. Ein klares Signal an die Verschwörer schnell zu handeln um ihn heraus zu holen weil Oswald wohl längst ahnte das man ihn hängen lassen würde.
Jack Ruby wurde daraufhin von der Mafia beauftragt L.H.Oswald zu erschiessen oder die Mafia würde ihn erschiessen. Im Gegenzug versicherte man der Mafia sie nicht weiter zu bedrängen wegen irgendwelcher Vergehen und sie zu schützen.
Jack Ruby hat während seiner Haftzeit immer wieder Andeutungen gemacht in Richtung einer Verschwörung aber geredet hat er nie, eine völlig normale Verhaltensweise eines Mafioso. Jack Ruby starb dann 3 Jahre später an den Folgen von Lungenkrebs.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 10:46
Glaubst du, dass mit der Mannlicher- Carcano auf JFK geschossen wurde?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 11:33
@DearMRHazzard
Und wo ist das Gehirn von JFK?
Und wieso lash eine voellig andere Patronenkugel auf de Barre.?
Und wieso aenderte der Mitinsasse der Kennedy Limousine seine Aussage was bei
beim Anschlag auf ihn und Kennedy tatsaechlich im Fahrzeug von ihm gesehen oder nicht
gesehen wurde?
Warum das alles ,wenn doch des Raetselsloesung doch so viel einfacher fuer einige Verfaechter
der Verschwoerungstheorie ist.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 11:51
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Glaubst du, dass mit der Mannlicher- Carcano auf JFK geschossen wurde?
Da ein Verschwörungsattentat aus Sicherheitsgründen so risikolos wie möglich durchgeführt werden muss würde es keinen Sinn machen der Öffentlichkeit zusätzlich das verkehrte Gewehr zu präsentieren weil man sich dadurch einen völlig unnötigen Belastungsbeweis schaffen würde. Es hat in jeder Verschwörung immer oberste Priorität so nah wie möglich an der Wahrheit zu bleiben um die spätere OV nicht unnötig in Gefahr zu bringen.
Zitat von jana36jana36 schrieb:Und wo ist das Gehirn von JFK?
Und wieso lash eine voellig andere Patronenkugel auf de Barre.?
Wen interessiert das ? Die Ermordung von JFK war ein Staatsstreich wer das nicht sehen kann und will dem kann ich da auch nicht weiter helfen. Was soll ich mich da noch mit Details herum ärgern die sich eh nicht beweisen lassen ;-) ?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 23:24
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Es gibt aus meiner Sicht keinerlei stichhaltige Anhaltungspunkte dafür das es einen 2. Schützen gegeben hat. Da es also keinerlei stichhaltige Anhaltspunkte für einen 2.Schützen gibt ist es daher reine Spekulation ob man die Autopsiebilder gefälscht oder die Leiche präpariert hat um Beweise die auf einen 2.Schützen schliessen lassen zu vernichten.
Warum sind die Anhaltspunkt "nicht stichhaltig"?

Es gibt:

1. Zeugen (auch aus der Wagenkolonne)für Schüsse von vorne- auch Rauchwolken sind bezeugt und fotografiert worden
http://www.jfklancer.com/Agents.html
http://jfkfacts.org/assassination/quote/ken-odonnell-on-grassy-knoll-shots/ (Archiv-Version vom 03.02.2014)
http://jfkfacts.org/assassination/21-jfk-cops-who-heard-a-grassy-knoll-shot/
Die Rauchwolke (letzter Abschnitt)
Beitrag von bredulino (Seite 163)

2. Zeugenfür Schießpulvergeruch auf Bodenniveau, also nicht vom 5. Stock des Schulbuchlagergebäudes
3. Zeugen für verdächtige Aktivitäten und PErsonen auf dem Grashügel. Unmittelbar nach den Schüssen wurde ein Mann von mehreren Personen gesehen, der sich als SS- Agent auswies- es waren aber laut offiziellen Berichten alle SS- Agenten in der Wagenkolonne! Entweder war dieser SS- Agent in geheimer Mission unterwegs oder er hatte einen gefakten Ausweis.

http://www.jfklancer.com/ManWho.html
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Da ein Verschwörungsattentat aus Sicherheitsgründen so risikolos wie möglich durchgeführt werden muss würde es keinen Sinn machen der Öffentlichkeit zusätzlich das verkehrte Gewehr zu präsentieren weil man sich dadurch einen völlig unnötigen Belastungsbeweis schaffen würde. Es hat in jeder Verschwörung immer oberste Priorität so nah wie möglich an der Wahrheit zu bleiben um die spätere OV nicht unnötig in Gefahr zu bringen.
Die Beweise bei der Mannlicher Carcano sind fingiert.

http://www.jfklancer.com/hunt/mystery.html
http://www.jfklancer.com/hunt/phantom.htm

Dein Szenario erklärt auch nciht, warum schon VOR der Autopsie an JFKs Leichnam rumgeschnippelt wurde und warum während der Autopsie die Pathologen bestimmte Schusswunden nciht untersuchen durften.
Die Patholgoen befolgten die Befehle der Militärs- wie bei einem Staatstreich.


melden

JFK - Attentataufdeckung

18.12.2013 um 23:54
Hier Artikel, die die Recherchen Vince Palamaras zusammenfassen. Palamara hat jahrelang den SS- Aspekt des Attentats recherchiert.
http://eastorlandopost.com/did-secret-service-lay-down-jfk (Archiv-Version vom 20.12.2013)
http://floridacourant.com/index.php/politics/political-news/u-s-politics/766-the-dirty-secret-of-the-secret-service (Archiv-Version vom 20.12.2013)

Besonders verdächtig finde ich, dass das Presseauto mit den Fotografen in Dallas nicht vor der Präsidentenlimousine fuhr, wie es üblicxh war, sondern in Dallas ans Ende der Wagenkolonne versetzt wurde, sodass kein Fotograf oder Journalist das Attentat aus nächster nähe miterleben konnte.
Interessant ist, dass LBJ den SS- Mitarbeiter Roberts, der auch in Dallas war, zu seinem persönlichen Sekretär ernannt hat, obwohl er offiziell immer noch SS- Agent war, was einen Traditionsbruch darstellte
http://vincepalamara.com/2013/12/16/emory-roberts-close-to-lbj/ (Archiv-Version vom 17.12.2013)


melden

JFK - Attentataufdeckung

21.12.2013 um 12:43
@DearMRHazzard

Die sogenannte "chain of evidence" bei der "magischen Kugel" aus der mannlicher- Carcano ist nicht sicher. Bob Harris hat das hier schön zusammengefasst:


Youtube: The Magic Bullet - part 1
The Magic Bullet - part 1



melden

JFK - Attentataufdeckung

23.12.2013 um 13:49
@Africanus

Die Stelle an JFKs Kopf, die im Z- Film aufplatzt, ist auf den Autopsiefotos intakt:

crater
autopsy

Die SS- Agenten, die nach den Schüssen den Präsidenten sahen, das Personal, das JFKvon der Limousine ins Parkland Hospital trug, die Ärzte, die ihn versuchten zu reanimieren sprechen von einer wunde im hinterkopf.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

23.12.2013 um 14:52
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Die SS- Agenten, die nach den Schüssen den Präsidenten sahen, das Personal, das JFKvon der Limousine ins Parkland Hospital trug, die Ärzte, die ihn versuchten zu reanimieren sprechen von einer wunde im hinterkopf.
Ja und ? Das das Projektil den Kopf von JFK durchschlagen hat steht ausser Zweifel. Das Autopsiefoto/Leiche ist manipuliert worden, klare Sache. Der Zapruder-Film ist das Referenzmaterial welches man als authentisch einstufen kann.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

24.12.2013 um 01:25
Wenn der Einschlag des Projektils wie auf dem Zapruder-Film passiert sein soll, hätte JFK ne Austrittswunde vorne am Kopf, sogar an der Stirn..hat er aber nicht auf den Autopsie-Fotos und nun?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

24.12.2013 um 04:32
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Wenn der Einschlag des Projektils wie auf dem Zapruder-Film passiert sein soll, hätte JFK ne Austrittswunde vorne am Kopf, sogar an der Stirn..hat er aber nicht auf den Autopsie-Fotos und nun?
Naja, nix und nun, die Leiche ist manipuliert worden. Bisschen Spachtelmasse an die rechte Schläfe, bisschen Make-Up und fertig ist das Autopsiefoto. Der Zapruderfilm zeigt deutlich ein anderes Bild.


melden

JFK - Attentataufdeckung

24.12.2013 um 13:43
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ja und ?
^^Dass all diese Zeugen ein Austrittsloch am Hinterkopf beschreiben, ist für dich also kein Problem emhr?
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das Autopsiefoto/Leiche ist manipuliert worden, klare Sache
D.h. auch die große wunde am Hinterkopf ist wegmanipuliert worden. schließlich ist sie auf den Autopsiefotos nicht zu sehen.


1x zitiertmelden