Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

30.718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 08:21
@jana36


Akten bleiben unter Verschluß, weil das ein normaler bürokratischer Vorgang ist. Völlig unabhängig von dem, was drinsteht.
Dass die Vorgänge im Parkland Memorial Hospital etwa chaotisch waren, dürfte schlicht und ergreifend daran leigen, dass da ein toter (oder sterbender) US Präsident eingeliefert wurde. Das passiert ja nicht jeden Tag und da wird im Gegensatz zu einem Opfer einer "normalen" Schießerei auch ein Kordon an Leute herum gewesen sein, die Befehle gaben, Dinge verhinderten, Dinge forderten. Ich denke nicht, dass die Ärzte da einen normalen Job machen konnten und wenn du plötzlichen den erschossenen Präsidenten auf dem OP Tisch hast, willst du sicher auch nichts falsch machen.

Der Luftröhrenschnitt, der immer gerne nach seltsamer Austrittswunde aussieht, ist ja ein Beleg dafür in welcher Hektik hier gearbeitet wurde.

Aber es ist natürlich wie bei 9/11:
die unterwürfige Angst der VT vor dem großen "Alpha Männchen" was alles kontrolliert und im Hintergrund die Fäden zieht ist viel größer, hier erstarren sie alle in Unterwerfung, als das sie akzeptieren können, dass ein verrückter Irrer mit einem kreativen Plan den Lauf der Geschichte verändern kann.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 10:55
@john-erik
Glaubst du auch an die Theorie Oswald als alleiniger Schuetze. Was ist mit den diversen
aussagen de Zeitzeugen. Sie wrden zum Teil dazu genoetigt zu luegen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 11:15
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb: Es ist auch im Zapruderfilm eindeutig zu erkennen, dass Blut und Hirnmasse Kennedys nach vorne "spritzen". Auch das ist mit einen Schützen von vorne nicht vereinbar.
Der Polizist, der links hinter Limousine fuhr, wurde mit Schädelsplittern und Gehirnmasse bespritzt. Mehrere Zeugen, auch in der Wagenkolonne berichten von Schüssen von vorne.
Im Z-Film und auch in einem anderen Film sieht man einen teil von JFKs Hinterkopf abstehen.
Seltsamerweise ist auf den Autopsiefotos an der Stelle, wo sein Kopf im Z- Film aufplatzt, keine Austrittswunde zu sehen. Die SS- Agenten in nächster Nähe berichten auch von einer großen Wunde im Hinterkopf.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 12:58
@bredulino
Mein reden. Daher versteh ich manch User nicht wie sie auf die Theorie kommen ,der
Schuss kam von hinten.

Man vermutete ja ,das der Fahrer angeblich auf JFK geschossen haben soll.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 13:23
Zitat von jana36jana36 schrieb:Man vermutete ja ,das der Fahrer angeblich auf JFK geschossen haben soll.
Hier "erschiesst" der Fahrer JFK :

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Und hier "erschiesst" er ihn nicht :

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Findest Du den Fehler an Deiner Behauptung von allein oder willst Du weiter trollen ?


melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 13:37
@DearMRHazzard
Die These hab ich nicht aufgestellt. Sie wurde in diversen Reportagen diskutiert. Ich dachte
du hast was gegen Youtube Filmchen?

Ausserdem kenn ich den Zapruda Film:-)


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 13:44
Zitat von jana36jana36 schrieb:Ausserdem kenn ich den Zapruda Film:-)
Du kennst eine ganze Menge nicht wie mir scheint, angefangen mit dem Namen des Mannes der den Film gemacht hat. Er lautet nicht Zapruda sondern Zapruder. Dein Unwissen wird langsam peinlich.


melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 14:09
@DearMRHazzard
Wenn du das sagst dann wirds auch so sein.Denn du bist ja hier derjenige der im Auto
wahrscheinlich mit gesessen hat und Herrn Zapruder beim filmen ueber die Schulter geschaut
hat. An der Autopsie teilnahm und obendrein an der Warrenkommission als Vorsitzender fungierte.

Sorry das ich all dies ausser Acht gelassen hab. Und durch ein falsches schreiben eines Nachnamens als peinlich und unwissend hingestellt werde. Aber du hast recht. Ich war auch nicht mitten im geschehen sondern du. Und nur deine Theorie zaehlt hier auch.


melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 18:58
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)



melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 21:14
@drmrhazzard

Und hier ein Video für dich.Und bitte schau genau hin.Sag mir dann von wo deiner Meinung nach der Schuss kommt.




Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)



2x zitiertmelden
melden

JFK - Attentataufdeckung

16.12.2013 um 23:27
@jana36
Zitat von jana36jana36 schrieb:Und hier ein Video für dich.Und bitte schau genau hin.Sag mir dann von wo deiner Meinung nach der Schuss kommt.
Ich bin zwar nicht @DearMRHazzard, aber man erkennt auf dem Video eindeutig, dass der Schuss von hinten kommt, da man erkennen kann, dass Kennedys Kopf nach vorne kippt und seine Blut- und Hirnteile nach vorne wegspritzen.

@bredulino
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Der Polizist, der links hinter Limousine fuhr, wurde mit Schädelsplittern und Gehirnmasse bespritzt.
Das ist aufgrund der Trägheit der Masse und der Bewegung des Autos zu erwarten und spricht deswegen nicht gegen einen Schuss von hinten. Demgegenüber besteht hierin ein massives Problem für einen Schüssen von vorn, da dieser nicht erklärt, warum Conally Hirnteile im Wagen erkannt hat (vgl. seine Aussage vor der Warren Commission).
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Mehrere Zeugen, auch in der Wagenkolonne berichten von Schüssen von vorne.
Genauso wie Zeugen, auch aus der Wagenkolonne von Schüssen von hinten berichten.
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Im Z-Film und auch in einem anderen Film sieht man einen teil von JFKs Hinterkopf abstehen.
Wirklich? Dann zeig bitte den Frame, ich sehe nämlich lediglich eine Wunde im Bereich der rechten Schläfe.
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Seltsamerweise ist auf den Autopsiefotos an der Stelle, wo sein Kopf im Z- Film aufplatzt, keine Austrittswunde zu sehen.
Moment, hast Du nicht soeben noch behauptet, dass im Zapruder-Film erkennbar wäre, dass "ein Teil von JFKs Hinterkopf absteht"? Widerlegst Du Dich an dieser Stelle nicht selbst?
Zitat von bredulinobredulino schrieb: Die SS- Agenten in nächster Nähe berichten auch von einer großen Wunde im Hinterkopf.
Das mag sein, aber diese Aussagen sind nicht vereinbar mit dem Zapruder-Film, der eine Wunde an der rechten Schläfe nahelegt. Zudem stellt sich die Frage, warum Bobby Hargis, der sich links hinter der Präsidentenlimousine befand, nichts von einer Wunde im Hinterkopf Kennedys berichtet. Gäbe es eine solche hätte er sie doch sicher gesehen.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 00:05
Trotzdem ich bleib bei meiner Meinung. Respektiere aber die der andeen,auch wenn ich sie nicht
teile.

Fuer mich wirkt der Schuss von rechts,also vom Grashuegel aus.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 08:44
Zitat von jana36jana36 schrieb:Und hier ein Video für dich.Und bitte schau genau hin.Sag mir dann von wo deiner Meinung nach der Schuss kommt.
Ich sehe dort wie bekannt den ehemaligen 35. US-Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika wie ihm durch den tödlichen Schuss der Frontschädel weggeschossen wird.

Ich schlage vor, da Du mir ja nicht glauben willst, Du suchst Dir mal jemanden der sich mit Waffen auskennt und fragst ihn wie ein Eintrittsloch und Austrittsloch aussieht an einem Objekt wie einer Wassermelone oder auch einer Milchtüte. Das Austrittsloch wird immer deutlich grösser sein und grössere Schäden verursachen als das Eintrittsloch wenn das Projektil das Objekt einwanfrei durchschlagen konnte.
Kennedys rechter Frontschädel wird hier förmlich weg gerissen und hängt ihm als er zur Seite kippt wie ein Lappen runter. Wenn Du das nicht sehen willst dann kann ich Dir dabei auch nicht weiter helfen, Tatsache ist jedoch der tödliche Schuss kam von hinten da ich nicht den Hinterkopf weg fliegen sehe auf dem Zapruder-Film, sondern den Frontschädel.
Zitat von jana36jana36 schrieb:Respektiere aber die der andeen,auch wenn ich sie nicht teile.
Das ist lieb von Dir, macht ja nichts. Vielleicht findest Du ja noch in nächster Zeit einen Waffen-und Munitionsfachmann der Dir da Gewissheit verschaffen kann das Du Dich in dem Fall irrst.


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 11:08
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Aber es ist natürlich wie bei 9/11:
die unterwürfige Angst der VT vor dem großen "Alpha Männchen" was alles kontrolliert und im Hintergrund die Fäden zieht ist viel größer, hier erstarren sie alle in Unterwerfung, als das sie akzeptieren können, dass ein verrückter Irrer mit einem kreativen Plan den Lauf der Geschichte verändern kann.
Nur weil 9/11- VTs widerlegt sind (für den Debunker), heißt das nciht automatisch, dass andere VTs widerlegt sind.

In MExiko City hat sich wenige Wochen vor dem Attentat jemand eindeutig als Oswald ausgegeben.
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Dass die Vorgänge im Parkland Memorial Hospital etwa chaotisch waren, dürfte schlicht und ergreifend daran leigen, dass da ein toter (oder sterbender) US Präsident eingeliefert wurde. Das passiert ja nicht jeden Tag und da wird im Gegensatz zu einem Opfer einer "normalen" Schießerei auch ein Kordon an Leute herum gewesen sein, die Befehle gaben, Dinge verhinderten, Dinge forderten. Ich denke nicht, dass die Ärzte da einen normalen Job machen konnten und wenn du plötzlichen den erschossenen Präsidenten auf dem OP Tisch hast, willst du sicher auch nichts falsch machen.
Sämtliche Zeugen in Parkland Hospital berichteten von einer großen Wudne im Hinterkopf- wasfür einen Schuss von vorne sprechen würde.
Bei der Autopsie mussten die Pathologen Anweisungen von Militärs Folge leisten- sie durften z. B. nicht die Wunde im Hals untersuchen.
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Akten bleiben unter Verschluß, weil das ein normaler bürokratischer Vorgang ist. Völlig unabhängig von dem, was drinsteht.
Ach, dann sind Dinge wie "Nationale Sicherheit" nur Schall und Rauch?
Durch freigegebene Akten kam erst in den letzten Jahren heraus, dass George, Joannides, der Verbindungsmann der CIA für das House Select Committee of Assassinations (1977- 79), der auch das volslte Vertrauen des Vorsitzenden Robert Blakey genoss, selbst eine Rolle in der OSwald- GEschichte spielte. Oswald hatte mehrere Begegnungen mit Mitgliedern des DRE, das von George Joannides im Auftrag der CIA gesteuert wurde. Wengie Stunden nach dem Attentat veröffentlichet des DRE Schriften, die OSwald mit Castro in Verbindungen brachten. Ziel war es, die US- Öffentlichkeit und die Regierung zu einer Invasion in Kuba anzustacheln


http://jfkfacts.org/assassination/news/present-at-the-cover-up-jfk-investigator-recounts-how-a-cia-man-stonewalled-congress/ (Archiv-Version vom 19.12.2013)
http://www.nytimes.com/2009/10/17/us/17inquire.html?hp&_r=1&

Das Transskripts eine Telefongesprächs zwischen FBI- Chef Hoover und LBJ, in dem Hoover mitteilt, dass sich jemand Oswalds Namen in MExiko City benutzte, wurde Jahrzehnte zurückgehalten, obwohl dies für die Klärung des Attentats von großer Wichtigkeit gewesen wäre.

siehe ganz weit unten)

http://www.maryferrell.org/wiki/index.php/JFK_Assassination


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 11:21
@DearMRHazzard
Wieso Waffen experte? Nur damit der mr das bestaetigt das der Schuss von der
Seite aus kam.:-)
Alles klar.Du vergisst aber schon das jfk auf Grund seines Korsett auch ganz anders auf
denn Schuss reagiierte.


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 14:14
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Genauso wie Zeugen, auch aus der Wagenkolonne von Schüssen von hinten berichten.
Und? Es gab Schüsse von vorne und von hinten.
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Das ist aufgrund der Trägheit der Masse und der Bewegung des Autos zu erwarten und spricht deswegen nicht gegen einen Schuss von hinten.
Es spricht auch nicht gegen einen Schuss von vorne
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Wirklich? Dann zeig bitte den Frame, ich sehe nämlich lediglich eine Wunde im Bereich der rechten Schläfe.
Ganz am Schluss:
John F. Kennedy: Mord oder Verschwörung? (Seite 55) (Beitrag von bredulino)
http://www.debatepolitics.com/conspiracy-theories/107200-jfk-murder-and-secret-societies-28.html#post1062211080
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Das mag sein, aber diese Aussagen sind nicht vereinbar mit dem Zapruder-Film, der eine Wunde an der rechten Schläfe nahelegt
Und der Z- Film ist nciht vereinbar mit den Autopsiefotos, wo an der Stelle, wo der Kopf im Film großflächig aupflatzt, keine Wunde zu sehen ist.
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Moment, hast Du nicht soeben noch behauptet, dass im Zapruder-Film erkennbar wäre, dass "ein Teil von JFKs Hinterkopf absteht"? Widerlegst Du Dich an dieser Stelle nicht selbst?
Nein, wieso? Ich zeige nur, dass selnst noch im Z- Film Spuren eines Schusses von vorne zu sehen sind, die nicht vollständig ausradiert werden konnten.
Zitat von AfricanusAfricanus schrieb:Zudem stellt sich die Frage, warum Bobby Hargis, der sich links hinter der Präsidentenlimousine befand, nichts von einer Wunde im Hinterkopf Kennedys berichtet.
Berichtet er irgendwo von der Austrittswunde am Vorderkopf? Offenbar wurde er auch im GEsicht getroffen/ bespritzt- da kneift man schon mal die Augen zu.


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 15:00
@bredulino
Was bedeutet das fuer dich nun ?
Wurde er von Oswald hinterruecks erschossen? Oder von der seite aus der Waffe eines
anderen Schuetzen?


melden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 17:08
@jana36

Es bedeutet, dass entweder der Z- Film oder die Autopsiefotos/ LEiche manipuliert wurden.
Und die Manipulationen erfolgten, um den Kopfschuss von vorne zu vertuschen.
Für genauso wichtig halte ich abe rauch andere Aspekte des Falles. Z.B. hat sich jemand bei den kubanischen und sowjetischen Botschaft als Oswald ausgegeben, dessen Namen bnenutzt.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

17.12.2013 um 17:25
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Es bedeutet, dass entweder der Z- Film oder die Autopsiefotos/ LEiche manipuliert wurden.
An dem Z-Film wurde noch nie eine Manipulation nachgewiesen, die Autopsiefotos/Leiche kann man jedoch manipulieren und das sind sie auch. Man wollte keinen US-Präsidenten ablichten mit einem weggesprengten Frontschädel also hat man ihn wieder hergerichtet um nicht die Psychiaterpraxen zu überfüllen nachdem sich die Menschen den ehemaligen US-Präsidenten mit weggesprengtem Kopf auf einem kalten Autopsietisch liegend ansehen mussten.


1x zitiertmelden