Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

02.12.2011 um 22:50
http://diefreiheitsliebe.de/international/staatlich-geforderte-propaganda-gegen-syrien-mit-der-zweiten-sieht-man-schlech...

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


melden
Anzeige

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

02.12.2011 um 23:14
Eingebettete Journalisten

Als amerikanische Flugzeuge am 21. März 2003 die ersten Bomben auf Bagdad warfen, konnten die Zuschauer vor dem Fernseher live dabei sein – in den USA zur besten Sendezeit. Es war der erste Krieg, der von den Medien so nah begleitet wurde. Rund um die Uhr berichteten Journalisten von vorderster Front. Damit dies möglich war, wurden sie militärischen Einheiten zugewiesen und in deren Operationen "eingebettet". Durch die "embedded journalists" waren spektakuläre Bilder aus dem Irak garantiert. Aber kann ein Reporter, der seinen Alltag über Wochen mit den Soldaten "seiner" Einheit teilt, noch mit Distanz über sie berichten?

Recherchieren unter Aufsicht

Das Militär hat selten Interesse daran, dass Journalisten kritisch berichten. Denn allzu viele kritische Berichte können das Militär den Rückhalt in der Heimat kosten. Während des Vietnamkrieges ab 1965 ermöglichte es die neue Satellitentechnologie erstmals, die Brutalität des Krieges Tag für Tag in Fernsehbildern einzufangen und in amerikanische Wohnzimmer zu bringen. Die Zuschauer in den USA sahen brennende Dörfer, Leichenberge und schwer verwundete Soldaten. Später hieß es, der Vietnamkrieg sei an der "Heimatfront" verloren worden. Das Militär machte dafür auch die Journalisten verantwortlich und zog Konsequenzen: Während der Invasion in Grenada 1983 war die Anwesenheit von Journalisten generell verboten. Keine gute Lösung, wie sich bald herausstellte. Viele Berichte über das restriktive Militär fielen daraufhin ganz besonders negativ aus.

Im Golfkrieg ab 1990 wurde stattdessen das Pool-Prinzip entwickelt: Sorgfältig ausgewählte Fernsehteams und Reporter wurden vom Militär an ebenso sorgfältig ausgewählte Orte im Kampfgebiet gebracht, um dort unter Aufsicht zu drehen und zu recherchieren. Nach der Rückkehr hatten sie ihr Material mit den anderen Kollegen zu teilen. Unter den Journalisten war das Pool-Prinzip ausgesprochen unbeliebt. Zum einen war es streng reguliert und erlaubte kaum einen echten Einblick in das Kriegsgeschehen, zum anderen bot es keine Aussicht auf exklusive Geschichten.

Kriegs­bil­der wie im Spiel­film

Die "Einbettung" von Journalisten in einer militärischen Einheit bietet gegenüber dem Pool-Prinzip größeren Spielraum. Eingebettete Journalisten können einzelne Soldaten über einen längeren Zeitraum begleiten und Ereignissen damit ein Gesicht geben. Vor allem Fernsehjournalisten bietet sich so die Möglichkeit, spannender zu erzählen.

Die Bilder aus dem Irakkrieg 2003 waren für viele Zuschauer beeindruckend: Panzerduelle, Lkw-Trecks durch die Wüste, ferngesteuerte Waffen – Bilder wie im Spielfilm. Die größere Freiheit der Journalisten führte jedoch nicht dazu, dass kritischer berichtet worden wäre. Im Gegenteil: Zahlreiche US-Reporter identifizierten sich nach vielen Tagen mit der Einheit so stark mit den Soldaten, dass sie in ihren Berichten ständig von "uns" und "wir" sprachen.

PR fürs Militär

Für das US-Militär hatte die Einbettung zahlreicher Fernsehteams bei Truppen noch einen weiteren Vorteil: Die US-Armee konnte damit rechnen, dass die irakischen Militärs im Fernsehen ständig vorgeführt bekommen würden, mit was für einem technisch und personell übermächtigen Gegner sie konfrontiert waren. Journalisten so eng an die Truppen anzubinden, kann also durchaus als PR-Maßnahme des Militärs dienen.

In Deutschland wurde die Einbettung von Journalisten von Anfang an kritisch gesehen. Der Deutsche Journalistenverband wertetet die Umarmungsstrategie sogar als "Schlag gegen die Pressefreiheit". In anderen Ländern hingegen wurde das Prinzip oft nicht einmal diskutiert. Rund 600 Journalisten waren während des Irakkrieges mit militärischen Einheiten im Kampfgebiet unterwegs.

Zwischen den Fronten

Der Kommunikationswissenschaftler Thymian Bussemer schreibt in seinem Aufsatz "Medien als Kriegswaffe": "Die USA wollten durch das Embedding sicherstellen, dass die Journalisten aus den 'richtigen' Quellen schöpfen. Sie waren zwar bereit, mehr Informationen als früher zur Verfügung zu stellen, keinesfalls aber wollten sie ihre interpretative Hoheit über die Fakten aufgeben."

Das zeigt sich auch daran, dass die nicht eingebetteten Journalisten auf Pressekonferenzen über Ziele und Verlauf der Operationen ebenso im Dunklen gelassen wurden wie in früheren Kriegen. Sie wurden durch das amerikanische Militär bei der Berichterstattung teilweise sogar massiv behindert oder bedroht. Die unabhängigen Reporter sahen einen anderen Krieg als ihre eingebetteten Kollegen. Sie erlebten die amerikanischen Luftangriffe vom Boden aus und sahen somit nicht die wunderbaren Fortschritte der Waffentechnik, die ihren eingebetteten Kollegen vorgeführt wurden, sondern die Opfer unter der Zivilbevölkerung. Und sie waren selbst stark gefährdet. Einen Monat nach Kriegsbeginn starben sechs Journalisten an einem Tag – alle durch amerikanischen Beschuss: Ein Panzer griff das Journalistenhotel "Palestine" an, ein Raketenangriff zerstörte das Gebäude des arabischen Fernsehsenders Al Jazeera, und drei Journalisten wurden im Zentrum von Bagdad von amerikanischen Schüssen getroffen.

Aus einem Krieg zu berichten, ist lebensgefährlich. Journalisten, die versuchen, unabhängig und neutral zu berichten, geraten schnell zwischen die Fronten.

WDR-TV, heute früh


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

02.12.2011 um 23:24
@lesslow
Hatten wir hier schon zweimal... z.B. hier... Beitrag von Trudi, Seite 31

Der Meinung @Lufton s kann ich mich nur anschliessen...
Lufton schrieb am 25.11.2011:Abgesehen mal davon, dass ich jetzt nicht erkennen konnte, wo ich das vermeintliche Original bei YouTube finden könnte, woher weißt du, dass das ZDF das gefälscht hat? Wenn ich den Reporter verstanden habe, hat man ihnen den Film zu gespielt und sie sagen selbst, dass sie ihn nicht überprüfen konnten, also nicht wissen wie authentisch sie sind. Damit sind sie, nach meinem Empfinden, aus der Nummer der bewussten Manipulation raus.

Du kannst ihnen allenfalls vorwerfen, dass sie (wie seinerzeit der Stern) auf eine Fälschung hereingefallen sind. Dann sind sie manupuliert worden. Kleiner aber feiner Unterschied, oder?
@Doors
Als das mit den "Embedded journalism" aktuell war, hat auch jeder Reporter mind 2 mal in jeden Bericht dazugesagt, dass er "embedded" ist und nur über das berichten kann, was seine zugeordnete Einheit erlaubt. Die britischen Truppen waren da wohl etwas laxer und liessen die Reporter mehr machen, die Amis haben die Reporter an einer deutlich kürzeren Leine gehalten.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

02.12.2011 um 23:32
1. entschuldigt, wenn das schon disskutiert wurde
2. nein, es wird ein bild suggeriert, womit sie keineswegs aus dem schneider sind. journalistische arbeit ist das nicht.


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

03.12.2011 um 00:35
@FZG
@Lufton

Mal abgesehen davon, das Journalisten ihren Job schon beherrschen sollten und nicht nur, was inzwischen jedoch Gang und Gäbe ist, einfach alles abschreiben. Recherche ist das Handwerkszeug und es ist ihre Pflicht die Quellen zu prüfen. Man kann nicht alles nur wegen der Exklusivität auf die Bevölkerung loslassen um es dann im besten Fall im Kleingedruckten zu Wiederrufen.
Lufton schrieb am 25.11.2011:Abgesehen mal davon, dass ich jetzt nicht erkennen konnte, wo ich das vermeintliche Original bei YouTube finden könnte,
Diesen Satz hab ich nicht verstanden. Konntest du das Video bei youtube nicht finden, oder wolltest du wissen woher es kommt?

Denn das Video ist sehr leicht bei youtube zu finden. Brauchst nur den Uploader in die Suchmaske eingeben (in diesem Fall kamelelzahar).


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

04.12.2011 um 18:39
also wenn man eine eine nahende alieninvasion glaubt, könnte man fast meinen die medien bereiten uns darauf vor. kinofilme und tvserien mit diesen inhalt haben zumindest sehr zugenommen.

oder aber die medien wissen worauf wir so stehen


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

04.12.2011 um 23:12
Wolfsrocker schrieb:Mal abgesehen davon, das Journalisten ihren Job schon beherrschen sollten und nicht nur, was inzwischen jedoch Gang und Gäbe ist, einfach alles abschreiben. Recherche ist das Handwerkszeug und es ist ihre Pflicht die Quellen zu prüfen. Man kann nicht alles nur wegen der Exklusivität auf die Bevölkerung loslassen um es dann im besten Fall im Kleingedruckten zu Wiederrufen.
dem kann ich nur zustimmen.


melden
sart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

05.12.2011 um 08:56
Wie schon geschrieben wurde, das ZDF hat deutlich gesagt, dass der Film nicht überprüft werden konnte. Wer weiß, vielleicht hat ja sogar diese Kommunistische Initiative denen das Video zugespielt (wenn wir eh schon im Verschwörungsbereich sind).
Jedenfalls halte ich derartige Vereine für im zweifelsfall eher manipulierungsbereit als das ZDF.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

05.12.2011 um 09:00
@sart

Ist da OBEN doch eingestellt, brauchst nur drauf klicken!

ps naja, da hätten Sie auch mal Ihre Nah-Ost und "Terrorexperten" drüber schauen lassen können.

wenn man hin und wieder mal Al-Jazeera schaut, fällt sogar mir das auf :)


melden
Antiwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

07.12.2011 um 15:23
Muss ich direkt an eine Werbung für ne Internetflat denken - "Wir denken nicht - wir googeln und das ist gut so!" Läuft momentan, die Härte. :D


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

08.12.2011 um 08:23
Diskussion: Verblödung durch Sat1?
.. so in etwa .. echt armseelig


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

23.12.2011 um 05:59
@justforyou
@Antiwesen
@mvb
@sart
@lesslow
@the.smoker
@Wolfsrocker
@FZG
@Doors
@amsivarier

Ihr wollt noch ein Beispiel der Medienmanipulation ?

Könnt ihr euch noch vor kurzem so Ende 2009 daran erinnern wie wirklich in fast allen Medien aus Seite 1 von SPON, über Focus, Welt und vielen kleinen und großen Medienberichterstatter die falsche Nachricht rum ging in der es hieß:

"Islam-Gelehrter will Weihnachten verbieten!"

Es stellte sich später heraus, dass diese Behauptung komplett Falsch und erfunden war!

Was man auch hier auf Seite 16 gut nach lesen kann: Diskussion: Islam-Gelehrter will Weihnachten verbieten! (Beitrag von Owais)

Aber die Arbeit/Manipulation war schon längst getan, man hatte die Propaganda Botschaft in den Köpfen der Menschen verteilt, Angst und Hass geschürrt. Wiedergutmachtung und Korrektur Fehl am Platz!, Wenn überhaupt dann nur in kleinen Nebensätzen irgendwo unten wo die Masse es nicht mitbekommt/ließt. Und mehr man solcher Nachrichten verbreitet, umso mehr und mehr setzt sich almählich ein Gesamteindruck, ein Bild in den Köpfen der Menschen fest.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

04.01.2012 um 19:18
[Zitat von Trudi auf Seite 32:]
"Punkt für Geeky. In den Memoiren stehts wohl nicht drinn.

Disputed

We are grateful to The Washington Post, The New York Times, Time magazine and other great publications whose directors have attended our meetings and respected their promises of discretion for almost forty years. … It would have been impossible for us to develop our plan for the world if we had been subject to the bright lights of publicity during those years. But, the world is now much more sophisticated and prepared to march towards a world government. The supranational sovereignty of an intellectual elite and world bankers is surely preferable to the national auto-determination practiced in past centuries.
Purported remarks at a Bilderberg Group meeting in Baden-Baden, Germany in June 1991, The remarks are said to have been printed in several right-wing French publications shortly thereafter; as quoted in Programming, Pitfalls and Puppy-Dog Tales (1993) by Gyeorgos C. Hatonn, p. 65. Skepticism is in order for the accuracy or attribution of alleged remarks from these exclusive meetings, particularly those which could be manifestations of either satire, sarcasm — or outright fraudulance.
(aus http://en.wikiquote.org/wiki/David_Rockefeller)"
Falsch, kannst den Punkt wieder abziehen! Diese Worte sind sehr wohl von diesem Zionist.

Scan aus dem Buch David Rockefeller: Memoirs


tNyhywt pg405Quote


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

04.01.2012 um 19:59
@BeatB
BeatB schrieb:Falsch, kannst den Punkt wieder abziehen! Diese Worte sind sehr wohl von diesem Zionist.
Würd ich nur zu gern machen^^ Aber dieses spezielle Zitat steht da wohl nicht drinn, also das "We are grateful to The Washington Post, The New York Times, Time magazine and other great publications..." Hab die deutsche Übersetzung der Memoiren mittlerweile auch hier bei mir rumliegen, hier mal ein Scan der selben Textstelle:
tMvide5 6yp94vce
Was mir dabei auffält, man hat "One World" mit "Neue Welt" übersetzt...


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

04.01.2012 um 20:10
Youtube: Be warned of Digital Deception ;)
macht der greenscreens

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)

zdf zeigt falsche videos von syrien edit: sry für doppelpost

http://wellaware1.com/
Typ aus den USA der medienereignisse und News unter die Lupe nimmt und von den leuten die Ohren abgleicht (wie ein fingerabdruck) und dadurch meint es gäbe leute die in den medien oft unter verschiedenen namen verschiedene rollen haben um die meinung zu beeinflussen und die news zu faken...

von 9/11 bis zu gifford usw. seeehr interessant, wengleich sicher vieles zu wage ist. Er meint 3 oder 4 familien kontorllieren die medien bzw auf diese 3 Familien laufen alle verbindungen der schauspieler zurrück bzw der multipersönlichkeiten...

hab zum letzten auch einen thread aufgemacht

lg


melden
Minotauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

05.01.2012 um 17:12
DIe Hetze gegen den Iran und die Anschuldigungen gegen den Iran (Atombomben) werden seit ca. 1992 in den Medien verbreitet.

October 1992: "Warning the international community that Iran would be armed with a nuclear bomb by 1999, Shimon Peres told France 3 television that 'Iran is the greatest threat [to peace] and greatest problem in the Middle East...because it seeks the nuclear option while holding a highly dangerous stance of extreme religious militantism.'"

Source: Then-Foreign Minister Shimon Peres in an interview with French TV

November 1992: "But the Israelis caution that a bigger threat to Middle East serenity - not to mention their own country’s security - lies in Teheran, whose regime they say is sure to become a nuclear power in a few years unless stopped."

Source: New York Times

January 1995: "Iran is much closer to producing nuclear weapons than previously thought, and could be less than five years away from having an atomic bomb, several senior American and Israeli officials say."

Source: New York Times

1995: "The best estimates at this time place Iran between three and five years away from possessing the prerequisites required for the independent production of nuclear weapons."

Source: Benjamin Netanyahu, in his book Fighting Terrorism: How Democracies Can Defeat the International Terrorist Network.

February 1996: "On February 15, 1996, Israeli Foreign Minister Ehud Barak told members of the UN Security Council that Iran would be able to produce nuclear weapons within eight years."

Source: Barak comments reported in Le Monde

April 1996: "I believe that in four years they [Iran] may reach nuclear weapons," [Israeli Prime Minister Shimo]] Peres told ABC television during an interview.

Source: Agence France Presse

November 1999: "Unless the United States pressures Russia to end its military assistance to Iran, the Islamic republic will possess a nuclear capability within five years, a senior Israeli military official said Sunday."

Source: Associated Press

July 2001: "I mentioned to our friends, the Turkish leadership, that we are more than worried about the very rapid development taking place regarding nuclear weapons," [Minister of Defense] Binyamin Ben-Eliezer told reporters.'As far as we know by the year 2005 they [Iran] will, they might, be ready."

Source: Associated Press

August 2003: "Iran will have the materials needed to make a nuclear bomb by 2004 and will have an operative nuclear weapons program by 2005, a high-ranking military officer told the Knesset Foreign Affairs and Defense Committee on Monday."

Source: Jerusalem Post

February 2009: "Netanyahu said he did not know for certain how close Iran was to developing a nuclear weapons capability, but that 'our experts' say Iran was probably only one or two years away and that was why they wanted open ended negotiations."

Source: Then-candidate for Prime Minister Benjamin Netanyahu in conversation with an American congressional delegation, as described in a cable released by WikiLeaks

June 2009: Barak estimated a window between 6 and 18 months from now in which stopping Iran from acquiring nuclear weapons might still be viable.

Source: Defense Minister Ehud Barak in conversation with members of Congress, as described in a cable released by WikiLeaks

June 2009: "Unless their programme experiences technical problems, the Iranians will have by 2014 a bomb ready to be used, which would represent a concrete threat for Israel," said [Mossad chief] Meir Dagan.

Source: Agence France Press

November 2009: "General Baidatz argued that it would take Iran one year to obtain a nuclear weapon and two and a half years to build an arsenal of three weapons."

Source: Brigadier General Yossi Baidatz, an Israeli military intelligence official, in conversation with an American defense official, as described in a WikiLeaks cable.
----
Und hier wenigstens eine Behauptung, die auf Fakten basiert:
"Iran has not invaded any other country in 200 years. Iran may have a deeply unpleasant regime, but Israeli regime has killed far more people than the Irani one."

Anmerkung
Im April 2011 bekannte der ehemalige Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) und ägyptische Diplomat Mohamed El-Baradei in einem Interview, daß die Amerikaner und Europäer im Atomstreit nie an einem Kompromiß mit der Regierung in Teheran interessiert waren, »aber an Regimewechsel – durch jegliche notwendige Mittel


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.01.2012 um 06:06
@Minotauro
@Martin88
@Trudi
@BeatB
@justforyou
@Antiwesen
@mvb
@sart
@lesslow
@the.smoker

"U.S. Militär lässt Software zum Manipulieren sozialer Netzwerke entwickeln

Laut übereinstimmenden Berichten der Washington Times und des Guardian, hat das amerikanische Militär die Firma "Ntrepid" beauftragt, eine Software zur Meinungsmanipulation zu entwickeln. Offiziellen Angaben zufolge soll damit der amerikafeindlichen Propaganda im Netz entgegen gewirkt werden. Insbesondere seien soziale Netzwerke das Ziel."

http://www.gulli.com/news/15616-us-militaer-laesst-software-zum-manipulieren-sozialer-netzwerke-entwickeln-2011-03-18

nööö niemals werden wir manipuliert, weder im Fernsehen, noch im Netz, noch in den Zeitungen, oder sonstwo.!

Trotzdem wird es in manche Hirne so wie es aussieht nicht rein gehen was um sie rum geschieht und wie sie manipuliert werden. In der Tat sind manche anscheinend Geistig und Gehirnmäßig nicht fähig über den Tellerrand zu schauen, dafür können sie aber umso präziser und schneller alles als Verschwörungstheorien oder Unsinn abtun, was nicht in ihr enges, begrenztes Denk - und Weltbild passt.

Diesen Satz bitte nur weiter lesen wer über ausreichende Denkfähigkeiten beseitzt: Und denkt dran, wir bekommen nur einen winzigen Bruchteil dessen mit, was da draußen wirklich an Manipulation vor sich geht!!

man muss nicht mal denken, mann muss nur mal seine Augen aufmachen, dann sieht man die Wahrheit, selbst das schaffen einige nicht, obwohl sie 2 intakte Augen besitzen. Leider braucht es aber neben den 2 Augen noch einem Denkfähigem Hirn.

...sagt ein Schwein zum anderen: Du, ich hab das Gerücht gehört, der
Bauer füttert uns nur, weil er uns später schlachten will.
Darauf sagt das andere Schwein: Ach du immer
mit deinen Verschwörungstheorien.


Oo


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.01.2012 um 13:08
Da ist es dann nur konsequenter und demokratischer, den Zugang zu sozialen Netzwerken gleich zu sperren, bzw. massiv einzuschränken, wie im Iran, in Nordkorea, in China, in der Türkei oder Indien.
Dann kann einen wenigstens kein US-Militär ausspionieren auf Stasi 2.0 aka Facebook.


melden

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

11.01.2012 um 13:10
Da Brauch ich nur die Klotze anmachen!!!


melden
Anzeige
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beispiele der Manipulation durch Medien gesucht

12.01.2012 um 10:07
@Doors
Ist es wahr, dass in Indien der Zugang zu sozialen Netzwerken gesperrt wid ?
In Indien ?
Und zu welchen sozialen Netzwerken ?
Würd mich interessieren,
danke.

@Nick911
Ja, die Glotze ausmachen ist ein guter Schritt, sich der allgemeinen Verblödung zu entledigen. Und wirklich so einfach ! :)


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt