Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

55.116 Beiträge, Schlüsselwörter: Energie, Betrug, Strom + 31 weitere

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 00:22
@d.fense
Danke! Das Foto kannte ich, habs damals auch wegen der Würgenippel angeschaut, aber an der Stelle links unten war ich blind - die sehe ich jetzt erst.


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 00:22
/dateien/113123,1431728567,Generator kleienr wuergenippelDas wäre eine Möglichkeit und die stelle sieht man NIE
Dadurch daß die Platte auf der Röhre (nach 2 Vesuchen) im Winkel zur Wand steht und die 9m Röhre an der Wand des TV Steht sowie das 2m Teil im anderen Eck.

Die Kranöse sieht man ansatzweise aber dann ist schluss.

Aber ist ja alles nur Zufall!


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:03
@d.fense
Wenn ich mir den Prinzipaufbau anschaue (das hier ist allerdings ein Drehstrom-Asynchronmotor), dann sehe ich genügend Spielraum, um ein paar Drähte nicht verräterisch außen rum abwärts zu führen. Sondern vom Würgenippel ausgehend in einer der tiefen Rippen unter die Kappe ziehen und im Bereich von "Teil 4" des Modells nach unten führen und dort wieder raus - schon befindet man sich unter der Montageplatte.

cynvo7swmm3rw8opv

Wenn unter der Kappe der Generator angebohrt oder ausgefeilt wird, sieht man das nicht mehr von außen. Sagt ja keiner, dass die Roschis die Kappe nur runtergenommen haben, um sie von blau auf grün umzulackieren. Ein zweites Mal ist sie anscheinend geöffnet worden, weil die Schraube den Lack an zwei Stellen beschädigt hat.

BTW hätte Rosch/Gaia dann wenigstens 1x NICHT gelogen: Denn es wurde ja behauptet, dass Rosch den Generator ganz speziell modifiziert hätte. Mit so einer Kabelführung kann sich jeder selber seinen OU-Generator bauen :)


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:41
Da die Ergebnisse der Analysen von "gestern" Abend/Nacht, die allfather hier zusammengefasst hat, inzwischen auch den Weg in den englischsprachigen Raum gefunden haben, versucht Rosch bei Sterling Allan, zumindest einen der Punkte wegzuerklären:
Dear Mr. Allan,

I'm working for Rosch Innovations Germany GmbH. I were surfing around the internet and saw by chance that guys on the http://www.allmystery.de forum were talking about a hole on top of our 5KW kinetic power plant. Therefore I'm sending you a picture of it, to explain that there is no trick about this hole. Originally the hole was made for an endoscope camera, that we didn't install so we put duct tape over it to make sure the generator doesn't get wet.

Moreover you see that there are sliding blocks to fasten the generator. I set some marks on the picture to show you the position.

--

With kind regards
T. K.
IT-Systems Developer

(peswiki.com am 15.05.2015)
Die Fans wird's beruhigen. ;)


1x verlinktmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:50
@uatu
'by chance' lol
zufälle gibts man glaubt es kaum ;)
das kabel für die 'endoskop kamera' geht doch an einem foto am wasserschlauch entlang..


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:55
@allfather
Korrekt. Dieses Kabel war ebenso wie die Kamera von Anfang an montiert. Erst als Gaia (angeblich) gesehen hat, dass die Bilder unbrauchbar sind, hat man das schwarze Kabel lose auf den Boden gelegt. Installiert war es aber immer - trotz KLebeband auf dem Loch :)

Leider wird Allan diese Lüge des Roschmitarbeiters nicht auffallen.


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:58
@kasmichl

denen fällt überhaupt nichts auf. die sind vollkommen betriebsblind.
schlimmer noch, mein versuch auf die bilder zu verlinken wurde von stuart campbell wegeditiert und durch seine eigenen absurden spekulationen ersetzt. ich war daraufhin sofort wieder auf moderation. der nächste beitrag wurde überhaupt nicht mehr freigeschalten..


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 01:59
@kasmichl
ja, genau.
Da man die Kappe seitlich sieht und die Stelle über den Rippen auch geht's auch gar nicht anders.

Evtl. mit 3 Verlegeadern (1 ädrig) um sich die Befestigung zu sparen.
Kleiner Würgenippel raus, direkt runter und in die Rippe rein, das senktrechte nahe am Klemmklasten führen.
An der Kranöse vorbei und unter die Haube.
Dann erst runter, durch Rippen zwischen den Füßen vor und unter dem riemen oder in Profilnut zum Loch.

Gerade getestet bei nem 2,2kW Motor passen 3x1,5² mit Mantel problemlos durch ohne daß die Rippe dort an der Haube verstopft ist.

Somit kann man auch schnell rückbauen da weder verschraubt noch ein teil des Generators beschädigt.

Der von Dir beschriebene Weg ist auf dem Wärmebild gerade so nicht zu sehen, auf den Fotos vor dem Demontagetag ebenfalls nicht.
Gibt es irgendwelche Sachen die die obere Webkamera aufgenommen hat?

Also ist die Höhe der Bühne am Messtag ebenfalls genau ausgelotet gewesen, die haben die Zeit tatsächlich gut genutzt.

@allfather
die ersten 10 Minuten durchhalten dann wird einiges klar in diesem Zusammenhang...
Youtube: Gaia-Rosch AuKW Conference Call Allan-Reuter-J.D.-Hartmann about dismantling day
Gaia-Rosch AuKW Conference Call Allan-Reuter-J.D.-Hartmann about dismantling day


@uatu
ok, dann war das nur ein Mißverständnis und wir alle paranoid.
Ich bin überzeugt und nehme alles zurück.

Sobald jetzt Beiser noch sagt er hätte das Gaia Video gecheckt, die Wand begutachtet und steht dahinter daß alles seine Richtigkeit hatte wäre ich zufrieden und könnte für mich die Sache ad akta legen. Den Rest wird die Zeit klären.


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:06
Wie heisst nochmal der Typ mit dem Koffer da,
der auch auf dem Thumbnail-Bild des Videos da zu sehen ist ?
Frank Lichtenstein, Physiker oder so ?
Kann mir nochmal jemand bitte seine Homepage posten,
finde das jetzt nicht mehr.. Ich kenne
den flüchtig vom Bregenz Kongress, könnte den mal
anschreiben, ob er noch Fotos und Video da gemacht hat.

J.D. hat leider nicht aufgepasst, was passierte als der Security Mann
das AuKW abgeschaltet hat, ob da noch der Generator nachlief oder so..
Er sagte, er war abgelenkt und hat darauf nicht geachtet...


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:08
@hartiberlin
wie ist derzeit Deine Einschätzung bzgl. wand->stütze->rohr->rippen->würgenippel ?
@liezzy
bei 33 Minuten Füllung mit additiv Glycol, bis -40°C aber "when the windchill factor.." "..in the montains..." "you need insulation"


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:20
Vielleicht hattet ihr das Thema schon mal, dann sagt es mir bitte. Und zwar der Vergleich der Leitungsführungen auf dem Säulenkopf während der Besuchertage (SpichSpion am 04.05.) und dann - nach merhtägiger Unterbrchung des Livestreams) beim Abbau am 13.05. (Foto von J.D.)

cynx1cwrex6bxcgf7

cynx1rhw4jo1b7pcz

Folgende Unterschiede fallen mir auf:

1. Der Gardena-Anschluss ist anfangs mit Kabelbindern weiter vorne fixiert. Später befindet er sich aber weiter hinten und muss über die Rohrschelle "gehüpft" sein.

2. Das dicke Generatorkabel ist mit einem Kabelbinder an der Rohrschelle befestigt. Jedoch wechselt die Montagerichtung. Das abgeschnittene "Zuzieh-Ende" ist in beiden Fällen zum Fotografen hin und zeigt nach oben. Es ist daher nicht möglich, dass es sich um den selben Kabelbinder handelt, der gelöst und einfach anders aufgesteckt worden ist. Er ist aufgezwickt und ausgetauscht worden.

3. Die schwarze Schukosteckdose mit dem grauen Kabel dran ist zwischen den Fotos leicht verdreht worden.

4. Das schwarze Kabel (Stromversorgung der Luftpumpe?) ist von der Schukosteckdose weg anfangs unter der Steckkupplung des Luftschlauches geführt, am Abbautag aber darüber hinweg.

5. Das dünne weiße Kabel läuft anfangs etwas weiter hinten eigenständig hinunter, am 13.05. aber vorne verdrillt mit den zwei schwarzen Kabeln.

Was aber für mich noch markanter ist:

6. Wie man an einer Lackbeschädigung an der schmnalen Außenkante des weißen Flansches (unterhalb des Kompressors) sieht, handelt es sich um die selbe Metallröhre, sie ist also definitiv nicht gegen die zweite vorhandene Röhre ausgetauscht worden.

7. Am Foto vom 04.05. sieht man weitere Lackschäden, auf Höhe des Gardenaanschlusses links davon sind vier schwarze Punkte. Diese finden sich auch am 13.5. wieder. Aber am 13.05. befinden sich in diesem Bereich plötzlich auch weitere Lackschäden, die wie Schleifspuren (also nicht Werkzeugkratzer) aussehen, zB so eine rechtwinkelige Spur. SpichSpions Fotoqualität ist besser, man kann ausschließen, dass dieser Mangel vorher schon da war. Wenn ich nun an das Umlegen der Röhre im Zuge des offiziellen Abbaus denke, dann waren an dieser Stelle Seile/Riemen herumgeschlungen, an denen der Stapler von oben her die Säule gehalten hat.

MEIN FAZIT:
Punkt 1 - 5 zeigen, dass hier in der Sendepause jemand mit der Hebebühne maßgeblich uminstalliert hat. lso nicht bloß einmal Wasser nachgefüllt. Da wurde deutlich mehr getan - etwa die Platte und alle Geräte demontiert?
Punkt 6 -7 zeigen, dass die Säule mit einem Gurt umschlungen worden ist während der Sendepause. Zur Absicherung bei Arbeiten kann es nicht gewesen sein, dazu gibt es ja die beiden Wandstreben. Also bleibt nur der Schluss, dass die Säule umgelegt worden ist.


11x verlinktmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:24
@hartiberlin
pass bitte auf, der altruistische Reuter ist mächtig:

38:55
Stefans question the vertival supports....
"are you still talking about the vertical supports... c'mon"

39:32 "i am nice.... if i would be not nice i would send him some people"


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:26
@kasmichl
logisch.. das loch in der röhre muss ja verschlossen werden. geht schlecht wenn der serbe kopfüber in der röhre hängen muss ;)

hier sieht man ganz gut das kamera kabel am gartenschlauch entlang durch ein völlig anderes loch gehen..

cablehole baseplateOriginal anzeigen (0,4 MB)


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:28
@hartiberlin:
Zitat von hartiberlinhartiberlin schrieb:Frank Lichtenstein, Physiker oder so ?
Frank Lichtenberg, http://novam-research.com/


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:37
Ergänzung zu meinem Beitrag von 2:20 Uhr Beitrag von kasmichl (Seite 1.263)

zu Punkt 1: Der Gartenschlauch ist nicht bloß umpositioniert worden, sondern er weist am 13.05. im Gegensatz zum 04.05 deutlich sichtbare Reste von Rostwasser auf. Da ist also einmal abgepumpt worden. Könnte so abgelaufen sein: Entleeren der Röhre - Umlegen - alle OU-Zaubereien entfernen - wieder aufrichten - neu Befüllen mit Frischwasser - zuviel Wasserstand erwischt, also nochmal etwas abgepumpt.

Dass die Roschis das Dreckwasser aufgefangen und wieder zurückgepumpt haben, halte ich für unrealistisch.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:42
@kasmichl
denkst du, das frischwasser verwandelt sich innerhalb eines tages in diese drecksbrühe?
das rostwasser hätte jedenfalls den vorteil ein zugeschweißtes loch besser zu verschleiern..


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:47
@allfather
Der Umbau wird unmittelbar nach dem Messtag angefangen haben, sobald die Gaier weg waren und auf Standbild umgeschalten worden ist. Das war ja damals kein Ausfall, sondern eine gezielte Einspielung, haben sich User hier geäußert (selber kenne ich mich da zuwenig aus mit den Streams).

Wie man am ausgebauten Gestell und der Kette sieht, haftet da ausreichend Rost an. Außerdem ist die Röhre nur FAST flach abgelegt, es bleibt Restwasser drin. Das reicht mE aus, um auch Frischwasser schnell wieder in eine Rostbrühe umzuwandeln.

Das Auffangen und Wiederbefüllen des Originalwassers wäre eine vermeintlich superschlaue Lösung, setzt aber große Behälter voraus und hat auch keine Notwendigkeit. Weil ja niemand einen Farbvergleich hat, wie das Wasser nach knapp 2 Wochen Betrieb auszusehen hat.


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:47
@allfather:
Zitat von allfatherallfather schrieb:denkst du, das frischwasser verwandelt sich innerhalb eines tages in diese drecksbrühe?
Ich vermute, dass die "Umbauarbeiten" an einem der ersten Tage der Zwischenphase durchgeführt wurden, damit u.a. die Farbe genügend Zeit zum Trocknen hat. Möglicherweise haben die restlichen Tage tatsächlich ausgereicht, um auch das Frischwasser in Drecksbrühe zu verwandeln.


melden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:58
@uatu
@kasmichl
wäre gut möglich stimmt. irgendwann zwischen 'mess und abbautag' war noch turtur und vermutlich noch weitere 'special guests' dort. aber da könnte auch schon alles umgebaut gewesen sein. näher als 5meter durfte er sich ja auch nicht an dieses ding annähern..


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.05.2015 um 02:58
@kasmichl:
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:... zuviel Wasserstand erwischt, also nochmal etwas abgepumpt.
Ich denke, die Lösung ist einfacher: Zum Einfüllen haben sie einen anderen Schlauch verwendet. Entweder, als die Deckplatte noch gar nicht wieder montiert war, oder im Bereich der Kettendurchführung eingeführt (zum Einfüllen muss der Schlauch ja nur ein kurzes Stück in die Röhre eingeführt werden).


melden