Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auftriebskraftwerk

29.04.2016 um 23:11
@jogi54
....schickes Foto übrigens auf Deiner Datingseite.


....gibt's eigentlich auch www. nützlicheridiot.de ?


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 05:52
Das war eine schöne Woche...Hoffnungsmädel, Regenabwehrgerät2000 und Master J.
Ich denke so nervig wie das KäiPiPi für mich ist, ist auch dieser Thread für die FE Esoperformer...da kann es nur Entscheidung geben: weiter machen.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 09:25
corky schrieb:Ich denke so nervig wie das KäiPiPi für mich ist, ist auch dieser Thread für die FE Esoperformer
Es läuft dann wahrscheinlich auf eine lose-lose Situation hinaus. Wir werden das Blubberle los, und die Roschis werden alles los, unter Umstäden sogar ihre Freiheit.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 12:41
Ich warte nur darauf, dass die Roschis ihr Wunderwerk den Behörden vorführen müssen und diese es auf Herz und Nieren prüfen lassen, weil Anzeige wegen Betrugs von mehreren Betrogenen erstattet wurde. Das ist der Moment, wo alle rufen „Der Kaiser ist nackt!“ und in dem die Handschellen klicken.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 14:49
peawe schrieb:Ich warte nur darauf, dass die Roschis ihr Wunderwerk den Behörden vorführen müssen
Für die Roschis ist das kein Problem, immerhin hatte man genau heute vor einem Jahr bereits die erste MWh überschritten. :D
Alle "Kraftwerke, die Rosch verkabelt hat, drehen sich zumindest, und hinten kommt Licht raus. Für den gewöhnlichen Eso ist das schon mehr, als er sonst für gewöhnlich in der Branche geboten bekommt.

http://gaia-energy.org/liveticker-aukw-besichtigungen-halbzeitbilanz

Es sind eigentlich nur die Schnarchnasen bei Gaia, die nix auf die Reihe kriegen, die sind sogar zu doof, ihre eigenen Mitglieder zu bescheißen. Statt dessen prüft man seit Monaten auf Dichtigkeit, und zählt Nanobläschen. Wenn sie wenigstens ne Handleier montieren würden, um sagen zu können "Schaut her Pioniere, es dreht sich doch!", aber nee, nicht mal dafür reichts... :D


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 15:05
Gerade habe ich noch einen "netten" Kommentar vom 30.04.2015 auf der Gaier-Seite gefunden:
Danke liebe Energievernichter, Eire verschwendete Energie um uns zu denunzieren verwenden wir um Strom zu machen. (Y)
Da kann ich nur sagen: "Bitte, gerngeschehen, lieber Josef S." Und wie würde wohl heute, also ein Jahr später sein Kommentar ausfallen, wenn ich ihn fragen würde, wieviele MWh er denn schon "produziert" hat?

Lieber Josef, falls du hier mitliest, und wegen der Gaia-Verarsche leicht vergniesgnaddelt bist, dann melde dich doch einfach hier an (es wird hier nicht einmal ein frei wählbarer Beitrag erhoben ... übersetzt heißt das: kostenlos! :D), und schreib mal ein paar Zeilen, tut vielleicht gut....


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 16:18
@Peter0167
...Peter hier in Österreich ist der Joseph klassisch der "Seppi" mit dieser Ansprache wirst Du ihn, auch intellektuell, eher erreichen.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 17:11
Da verspürten einige Esos das erste Mail in ihrem Leben so etwas wie ein Triumphgefühl. Endlich hatten sie etwas, um den verhassten Skeptikern den stolz erhobenen Stinkefinger in die Kamera zu strecken. Sei es ihnen gegönnt, es war nicht von langer Dauer.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 21:01
Ich habe von einer vertrauenswürdigen Quelle einige Ausschnitte aus dem neuen NET-Journal Mai/Juni 2016 erhalten. Ein Artikel befasst sich dem Vortrag von CB am 9. April in Lengnau in der Schweiz vor ca. 30 Teilnehmern.
Im April 2015 konnten die Firma und GAIA dann zur Präsentation einer 5-kW-Anlage einladen, die damals 4,7 kW leistete (das "NET-Journal" berichtete). Diese erbrachte innert 10 Tagen über 1 MWh elektrische Energie. Tatsache ist, dass [CB] bis heute nicht weiss, wie die Anlage funktioniert.
Amüsant ist, dass in diesem Artikel das Wort "Rosch" peinlich vermieden wird, und anstelle dessen nur von einer nicht benannten "Firma" die Rede ist.
Nachdem ein Problem mit einem schlecht gesicherten Auftriebskörper auftrat und die ganze Anlage kaputt ging, musste das Gerät wieder zu GAIA [??] überführt werden. Die Konsequenz davon ist nun die Entwicklung und Produktion einer Anlage mit berührungsloser Lufteinblasung durch GAIA. All das hatte Verzögerungen und eine lange Wartefrist zur Folge, die sich jedoch jetzt dem Ende zuneigt.
Der Zusammenhang dieses Abschnitts ist etwas unklar. Ich vermute, dass eigentlich gemeint ist, dass das Serienmuster (die 5-kW-Anlage, die letztes Jahr zunächst in Spich vorgeführt, und dann GAIA überlassen wurde) wegen des angeblichen Defekts wieder zu Rosch überführt werden musste.
Nach Überwindung der Probleme soll es Ende April losgehen. Es ist allerdings zur Zeit noch nicht klar, welches die endgültige 5-kW-Lösung sein wird: Es gibt drei mögliche Lösungen: die bisherige Lösung mit dem Einblasen der Luft über spezielle Ventile, die zweite Lösung mit der von GAIA entwickelten Variante zum berührungslosen Einbringen der Luft in die Behälter. Die dritte Lösung könnte eine Trommel eines externen Erfinders zur Nutzung eines Wasser-Luft-Gemisches implizieren (ist noch nicht serienreif).
Es wird also in perfidester Weise nach wie vor der Anschein aufrechterhalten, dass es sich bei den Verzögerungen nur um technische Detailprobleme und Optimierungen handelt. Das erklärt auch den Optimismus von HE, der sich in seiner extremen Leichtgläubigkeit offensichtlich auf diese Aussagen verlassen hat.
[CB] bestätigte, dass niemand ausser die internen Firmenvertreter das eigentiche Funktionsgeheimnis des Auftriebskraftwerkes kennen. Es kann sich jedenfalls nicht um einen Fake handeln, denn er ([CB]) war ja beim Aufbau der 5-kW-Anlage im April 2015 selber dabei, und GAIA-Mitarbeiter assistierten dann auch beim Abbau. Es war alles offen und transparent.
Diese Aussagen sind in Anbetracht der hier durchgeführten Analysen, die eindeutig zeigen, dass die Vorführanlage bereits vor dem offiziellen Abbau einmal abgebaut wurde (wobei offensichtlich das versteckte Stromversorgungskabel entfernt wurde -- am Abbautag wurde die Anlage mit einem "losen" Kabel versorgt) und zahlloser weiterer Merkwürdigkeiten (z.B. bzgl. der angeblichen Drucksteuerung) von einer extremen Dreistigkeit. Siehe dazu auch Wolfgang's Chronik-Eintrag und das folgende Video:

Youtube: This Is How They Did It
Ein weiterer Beweis, dass kein Betrug im Spiel ist, ist die Tatsache, dass die Firma ein riesiges Firmengebäude gekauft hatte und mit grosser Liebe zum Detail renovieren liess. Wer etwas zu verbergen hat, tritt nicht in dieser Weise und für jeden zugänglich an die Öffentlichkeit.
Na klar, am äusseren Schein erkennt man, ob es jemand ehrlich meint! Die Welt kann so einfach sein. Maximum Facepalm ...
Ein Teilnehmer wollte wissen, ob und wie viele GAIA-Anlagen dann in Workshops zusammen gebaut werden? [CB] antwortete, dass sie vorerst mit dem Nachbau von 100 Anlagen in Workshops beginnen wollen. [...] Sein Fokus liegt darauf, dass Ende April eine erste 5-kW-Anlage geliefert wird.
Liebe verbliebene GAIA-AuKW-Besteller: Es wird weder Ende April, noch Anfang Mai, noch vor dem ersten Schnee eine funktionierende Anlage geliefert werden. Alles, was Ihr zu erwarten habt, sind weitere "unerwartete" Verzögerungen. Ihr werdet auf schäbigste Weise getäuscht.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 21:15
Wenn das alles so harmlos war, warum zum Teufel wurde es dann nicht vom Vorstand kommuniziert?
Und warum lief die Luftzufuhr in Spich so butterweich?

Oh Jotte, das Skript der Gaunerkomödie wird immer verworrener.


melden

Auftriebskraftwerk

30.04.2016 um 21:22
uatu schrieb:Ende April
Yeah, das ist ja heute (spätestens). Ich freue mich schon auf die jubelnden Erfolgsmeldungen. Das Teil wird wie am Schnürchen laufen, jetzt, wo man so lange daran optimiert hat. Ein neues Zeitalter der Menschheit bricht an. Geier, ihr habt's geschafft, Glückwunsch!






Muahahahah.


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 01:58
uatu schrieb:Nachdem ein Problem mit einem schlecht gesicherten Auftriebskörper auftrat und die ganze Anlage kaputt ging
...

Ob da bei Rosch extra dran gedreht wurde, damit das passiert?


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 05:21
Mit einem kleinem technischen trick könnte das ganze funktionieren,
also, klar ist, dass man den wasserball nicht von oben nach unten entgegen der auftriebskraft in das wasser drückt,
dass die gewonnene energie beim auftrieb daher geringer sein muss.

Also versucht man die luft mit einem kompressor von unten in den wasserturm zu pumpen,
der energieaufwand ist hierbei insgesamt geringer als in der ersten variante, da ich nicht gegen den auftrieb arbeite.
so nun verbrauche ich jedoch viel energie für das einpumpen entgegen des wasserdrucks.
Und genau hier kommt jetzt meine Idee:

Die Luft in einem Geschlossenen Luftkanister über eine seitliche Tür am unterem rand im wasserturm einzubringen.
Jedoch nicht entgegen des wasserdrucks des gesamten im tum enthaltenen wassers.
Hierzu möchte ich ein Konzept aufzeigen.


Über einen waagerechten Tunnel der sich unten im wasserturm befindet der sich beliebig verriegeln lässt,
kann ein Raum entsprechen des Umfanges des TunnelsKanal einfach abgeschnitten werden,

und dadurch kann der Luftkanister in dem Kanal im Raum des Wasserturms lokalisierend eingebracht werden,
denn auf der anderen Seite der Säule, lässt sich das gleiche mit Wasser gefüllte Volumen ausfahren.
welches erfolgtem Auftrieb (durch öffnen des kanals) dann wieder eingezogen wird.

der innere Kanal, kann man sich wie einen Tunnel vorstellen der am Boden des wasserturms einmal quer durch den turm führt.
dieser kann vom verriegelt und geöffnet werden, so dass, beim einbringen der Luft der widerstand des Wasserdrucks des Hauptvolumens ganz wegfallen würde.

kurz:
Ich schneide einfach einen Säulenfömigen Raum Wasser im Wasserturm in Raum ab, der dann waagerecht ausgeschoben werden kann, so dass ich auf der einen Seite ohne Widerstand Luft in den lokalen Raum des Wasserturms einbringen kann und um den mit wassergefülltem Abschnitt auf der anderen Seite der Säule, vorläufig ausfahren zu können.
Wenn die aussenklappe zum luftkanister verriegelt wird, kann der ausgefahrene teil wasser nun in den gefangenen
luftraum innerhalb des wasserturms zurück gedrängt werden, damit das wasser aber nicht von oben in den luftraum absakt,
befindet sich der gesamte Wasserturm auf einer Drehachse.

die mechanik muss im wechselschritt auf beiden seiten statt finden, da sonst der eine turmflügel schwerer würde als der andere, so können im drehenden turm, wechselseitig luft aufsteigen, wärend der andere flügel eine luftkammer eine volle runde geschlossen bleibt, um das zu preventieren.


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 05:46
1. entscheidend ist der Winkel, bei dem die untere luftkammer geöffnet wird, und zwar so getimet, dass der luftauftrieb,
den drehschwung mitnimmt.
2. es muss soviel luft aufsteigen, dass der pos. Y Turmteil dann im gewicht dem unterem entspricht und konstant ausgeglichen wird.
Also es muss mehr luft nach unten gebracht werden wo man also den kinetischen schwung der turmmasse mitnimmt


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 05:52
achso, die drehbewegung ist in etwa die von einem geldstück wenn es auskreiselt.


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 05:53
Spass :)


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 07:17
@henryk
Mach mal ne Skizze, ich verstehe nicht warum man immer kommunikativ verwirrend sein muss, wenn es um eine ganz einfache Sache handelt, die funktionieren sollte.
Oder ist es doch Spam? Witzig ist was Anderes.


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 07:57
@henryk

Auf die Idee mit der seitlichen Einschleusung ist seinerzeit bereits R.W. gekommen. Seine "Berechnungen" findest du auf auf seinem YT-Kanal. Er ist übrigens immer auf ser Suche nach "Tüftlern", die der Nutzung der Gravitation als Energiequelle offen gegenüber stehen, oder mit anderen Worten: die das "Wesen" der Gravitation nicht verstanden haben :D
jogi54 schrieb:Spass :)
Ich hoffe für dich, dieser (dein letzter Beitrag) war ernst gemeint :D


melden

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 08:09
henryk schrieb:also, klar ist, dass man den wasserball nicht von oben nach unten entgegen der auftriebskraft in das wasser drückt,
henryk schrieb:Also versucht man die luft mit einem kompressor von unten in den wasserturm zu pumpen,
der energieaufwand ist hierbei insgesamt geringer als in der ersten variante, da ich nicht gegen den auftrieb arbeite.
Kannst du das mal vorrechnen, oder handelt es sich hier um eine Annahme?


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

01.05.2016 um 08:16
uatu schrieb:All das hatte Verzögerungen und eine lange Wartefrist zur Folge, die sich jedoch jetzt dem Ende zuneigt.
Oh schön, jetzt gehts also endlich los :D

Bin schon total gespannt, wie lange sich dieser "Zu-Neige-Vorgang" noch hinziehen wird. April ist bereits Geschichte, und in Ö fällt sicher bald der erste Schnee... :D


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zeitreisen22 Beiträge