Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

31.01.2019 um 18:49
Dieser (man kann durchaus sagen: rotzfreche, im positiven Sinn) Artikel geht in erster Linie frontal gegen den anscheinend etwas eigenwilligen Bürgermeister vor und dessen seltsame Projektideen. Es ging nicht im Kern um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der technischen Seite des KPP.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

31.01.2019 um 18:51
Schon klar. Nur wenn man Rosch Auftriebskraftwerk recherchiert muss man doch eigentlich und hoffentlich auf Betrug stoßen. Das wäre ja auch Wasser auf die Mühlen des Schreibers.


melden

Auftriebskraftwerk

31.01.2019 um 18:54
Dafür hat einer der Anlegervertreter bei der Afkem-Hauptversammlung den Vorwurf des "schweren Betrugs" zitiert und das hat sogar Eingang ins Protokoll gefunden. Zitiert unter Berufung aufs Internet, nicht als direkter Angriff.

Dieser Anlegervertreter scheint jedoch sehr gut zu wissen, woher der Rosch-Wind weht. Denn das mit dem schweren Betrug hat er entweder vom Allmy hier oder bei @wolfgang52 auf dessen Rechercheseite http://gaia.ws1.eu gelesen. Also folglich mitsamt dem größeren Zusammenhang der ganzen Gaia-Rosch-Milliardenstory.

Speziell von dieser Person erwarte ich weitere Wortmeldungen bei der kurzfristig einberufenen Aktionärsversammlung wegen des Geldschwunds und wünsche dabei viel Erfolg!

EDIT: Möglicherweise zitierte er "gewerbsmäßiger Betrug", ich habe im Moment keinen Zugriff aufs veröffentlichte Protokoll. In den Ohren der anderen Anleger kommt es sich qualitativ aber aufs Gleiche raus


melden

Auftriebskraftwerk

31.01.2019 um 21:55
WERTE ANLEGER UND ANLEGERVERTRETER DER AFKEM AG!

Vermutlich lesen viele von euch hier mit. Ich bin nur ein kleiner dummer Kerl, der von Physik deutlich mehr versteht vom Aktienwesen. Aber rein gefühlsmäßig sage ich mal, dass die Roschis/Save the Planet (Namen sind weitestgehend egal, es gibt im Dunstkreis weit mehr Firmen als Einzelpersonen) den AFKEM-Karren gezielt an die Wand fahren wollen und eure Aktien dann nicht einmal mehr den jetzigen läppischen 1 Euro wert sind.

Verständlich, dass ihr gegen die künstliche Kapitalaufblasung (viel Luft drinen, hauchdünne Hülle) ward, weil eure Besitzaktien damit wertmäßig gewaltig verwässert werden.

Aber Detlef (und ein paar bestens bezahlte Helfer und Helfershelfer des Auftriebskraftwerk-Scams - die Grenze zwischen Bezahlung und Schweigegeld ist wohl fließend) will nun mal seine erste Milliarde haben! Begreift das doch endlich! Oder würdet ihr selber euch das schwerelose(sic!) Leben unter thailändischer Sonne von irgendwelchen Fatzen madig machen wollen?

Also wird er - falls er die Kapitalaufplusterung aufgrund der eingebrachten Nichtigkeitsklage nicht durchbekommt - ganz einfach die Hütte zudrehen. Es gibt nichts Lästigeres als fachlich versierte und interessierte Anleger, die aber blöderweise nicht zum "internen Kreis" zählen. Darum gezielte Pleite und statt der AFKEM einen anderen Börsenmantel mit weniger lästigen Anlegern suchen.

Wie erwähnt, vom Aktienwesen verstehe ich nichts. Aber die Mentalität von Kriminellen (oder solchen, die es in Kauf nehmen welche zu werden) kann ich nach fast 5 Jahren der Lektüre dieses Forums hier sehr gut nachvollziehen.


melden

Auftriebskraftwerk

01.02.2019 um 20:18
Habe keine Ahnung von Aktien. Wenn mir jemand sagt wie uns wo ich an eine Aktie komme und welche Gebühren abfallen, bin ich dabei.


melden

Auftriebskraftwerk

01.02.2019 um 20:44
Saruman schrieb:Habe keine Ahnung von Aktien
Dann sind wir ja schon zwei ;-) .

Was ich bisher herausgefunden habe: vor dem 18. Februar (http://www.afkem.com/information.php) während der Öffnungszeiten (sollte dann auch online möglich sein) Aktie bei https://www.boerse-stuttgart.de kaufen. Müsste 1,10 + 4,20 € + ggfs. Kleingeld kosten. Probiere ich mal aus in den nächsten Tagen.

Ansonsten halt klassisch mit Deiner Bank reden...


melden

Auftriebskraftwerk

01.02.2019 um 20:48
@Saruman: Du brauchst (falls Du keins hast) ein Wertpapier-Depot. Nahezu alle Banken bieten die Einrichtung eines solchen Depots an. Einfach mal fragen (auch nach den Kosten, die sind zwar i.d.R. überschaubar, aber stark unterschiedlich). Beispiel (soll nicht als Werbung verstanden sein): https://www.postbank.de/privatkunden/depot-eroeffnen.html


melden

Auftriebskraftwerk

03.02.2019 um 08:16
Ich bin inzwischen weitgehend sicher, dass Rosch bei der AFKEM AG einen Squeeze-out plant. Sobald sie 95% der Aktien haben, können sie die Streubesitzer (gegen eine angemessene Entschädigung) rauswerfen. Danach können sie machen, was sie wollen (keine Anfechtungsklagen mehr), und haben bei den HVs auch keine unliebsamen Beobachter mehr dabei.

Von den 750.000 Aktien besassen zum Zeitpunkt der HV 2018 (seitdem wurden weniger als 3000 Aktien an der Börse gehandelt, daran dürfte sich also nicht viel geändert haben): Josef G. 634.502 (84,6%), Detlef D. 1.099, Jürgen H. (das "H" der HTL GmbH) 7.500, Dennis L. (das "L" der HTL Gmbh) 7.500, Damian W. 7.500, und Andrzej K. 7.500 (die letzteren beiden sind als Rosch-"Techniker" bekannt). Insgesamt sind das 665.601, und damit fast 89%.

Bei einer Verdreizehnfachung der Aktien (Bezugsrecht 1:12), wie auf der HV 2018 beschlossen (aber derzeit durch eine Anfechtungsklage blockiert), kommen sie nahezu sicher über 95%, weil sehr unwahrscheinlich ist, dass alle Streubesitzer ebenfalls ihr Bezugsrecht in vollem Umfang wahrnehmen. Letztere müssten dafür insgesamt über eine Million EUR (84.399 * 12 * 1,10 EUR Ausgabebetrag) aufbringen, was sie kaum tun werden. Falls nur Josef G. sein Bezugsrecht voll wahrnehmen würde, käme er danach auf fast 99% der Aktien. Selbst wenn einige Streubesitzer ihr Bezugsrecht ganz oder teilweise wahrnehmen, käme Rosch nahezu sicher immer noch über 95%.


melden

Auftriebskraftwerk

03.02.2019 um 14:52
Mit dieser Darstellung dürfte @uatu goldrichtig liegen. Das zur Aufstockung der eigenen Aktien nötige Kapital werden die Roschis irgendwie aufbringen können. Aus bisheriger Geschäftstätigkeit und daraus stammenden Erlösen kann es nicht kommen. Aber Detlef ist schon lange in "speziellen" Geschäftsfeldern tätig, da gibt es vielleicht Investoren, die wenig wert auf Öffentlichkeit legen.

Jedenfalls kann es nur das Ziel der Roschis sein, dass sie andere, nicht eingeweihte Anleger abservieren. Die sind einfach nur lästig und stören auf dem Weg zur ersten Milliarde.


melden

Auftriebskraftwerk

03.02.2019 um 15:12
Dann kommt der nächste Schritt: statt direkt KPPs oder "Lizenzen" zu verkaufen, was viel zu mühsam und riskant ist, führt man Investoren den Müll in Thailand vor und kann ihnen direkt Aktien andrehen, die demnächst durch die Decke gehen.


melden

Auftriebskraftwerk

03.02.2019 um 15:17
Rosch muss sich sputen, damit die Gästehäuser rechtzeitig fertig werden. Dort können die abzuzockenden Investoren mit allen Extras betreut werden und sowohl der Gast als auch Detlef hat sein "happy end".


melden

Auftriebskraftwerk

04.02.2019 um 18:09
Aufruf
an die Kleinaktionäre und deren Vertreter der AFKEM AG

In Hinblick auf die bevorstehende Verhandlung zur Nichtigkeits- bzw. Anfechtungsklage eines Aktionärs am 22. Februar, und im Hinblick auf die anstehende außerordentliche Hauptversammlung zur Verlustanzeige am 11. März, möchte ich Aktionäre und deren Vertreter einladen, Kontakt über nachfolgend genannte Email-Adresse aufzunehmen. Da dieser Thread sehr lang ist, und die darin enthaltenen Informationen in ihrer Fülle und in ihren Zusammenhängen für Außenstehende nur noch schwer zu überschauen sind, bieten wir an, Licht ins Dunkel zu bringen. Wir haben über Jahre hinweg eine Vielzahl an Informationen über beteiligte Personen, Unternehmen, Ereignisse, Abläufe, und Hintergründe gesammelt, und können daher bei der Klärung offener Fragen helfen.

whistleblower email

Alternativ ist natürlich auch eine Kontaktaufnahme über die PN- (Private-Nachrichten-) Funktion hier im Forum möglich.


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 12:04
Nein, keinem der werten Herren wollen wir böse Absichten unterstellen. Das ist nur eine Vorlage für einen billigen Kriminalroman :-)
Man kann eine Kapitalerhöhung auch mit geliehenem Geld durchführen und möglicherweise ist genau das beabsichtigt. Das reingekommene Fremdkapital gelangt dann auf seltsamen Wegen (Investition in die neu errichteten heiligen Stätten voll freier Energie) in sonnigere Gefilde, zurück bleibt eine nahezu wertlose Hülle, etliche Kleinanleger mit wertlosen Aktien und ein maßlos enttäuschter Kapitalgeber, der jetzt anstelle Bargeld die versproche "Sicherheit" in Form wertloser Aktien einfordern darf.
Na, wäre das nicht eine Möglichkeit?
Warum sollten Gestalten, die keine Kohle haben, eine Kapitalerhöhung planen und dazu eigenes Geld in die Firma stecken, die sie ausschlachten wollen? Eigenes Geld kann man ja schlecht klauen....
Von daher wäre eine Ausübung des Bezugsrechts durch die Kleinanleger nicht so empfehlenswert.
Mag noch jemand Ideen zu einem schlechten Kriminalroman beitragen?


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 14:07
califix schrieb:Mag noch jemand Ideen zu einem schlechten Kriminalroman beitragen?
Ich hätte da noch ein paar Voschläge zu Handlungsorten und -Personen:

QWrouMyt


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 16:37
uatu schrieb:Ich bin inzwischen weitgehend sicher, dass Rosch bei der AFKEM AG einen Squeeze-out plant.
Ich bin mir da nicht so sicher. Ein Squeeze-out würde ja auch unweigerlich ein Delisting zur Folge haben, was den gesamten Börsengang "durch die Hintertür" sinnlos machen würde.

In erster Linie geht es wohl darum, die Einbringung des (imaginären) Geschäftsanteils Nr. 2 der ROSCH INNOVATIONS GmbH, die auf der Hauptversammlung am 16.10.2017 von den Minderheitsaktionären noch verhindert wurde, nun doch noch durchzuführen. Statt als Sacheinlage wählt man nun den Umweg über eine reguläre Kapitalerhöhung und will dann den Geschäftsanteils Nr. 2 direkt kaufen.


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 16:53
@grinder:
grinder schrieb:Ein Squeeze-out würde ja auch unweigerlich ein Delisting zur Folge haben, ...
Aufgrund welcher rechtlichen Grundlage folgt aus einem Squeeze-out unweigerlich ein Delisting? Zumindest in dem für den aktienrechtlichen Squeeze-out maßgeblichen Abschnitt des Aktiengesetzes steht davon nichts.


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 17:13
Vielleicht nicht "unweigerlich", aber ein Delisting wäre die logische Folge:

"Ein Delisting kann auch durch die Zulassungsstelle der jeweiligen Börsenaufsichts- und/oder der Finanzdienstleistungsbehörde veranlasst werden, wenn ein ordnungsgemäßer Handel in dem Wertpapier nicht mehr gewährleistet werden kann (z. B. nach einem Squeeze-out, bei dem alle Aktien in einer Hand zusammengeführt werden)." (Wikipedia)

https://www.gesetze-im-internet.de/b_rsg_2007/__39.html


melden

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 17:17
Rein formal hat "Rosch" zwar knapp 90% der Aktien, aber verteilt auf mehrere Einzelpersonen. Hauptanteil der Schweizer Ex-Bankdirektor mit finanziellen Vorwürfen, die letztlich (aus Arbeitgebersicht Raiffeisen) bequem zu seiner Pensionierung.geführt hatten. Aber eben auch mehrere Einzelpersonen, die in irgendeiner Weise am AuKW-Scam tief drin stecken.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

05.02.2019 um 17:26
@grinder: Es ist natürlich nicht das endgültige Ziel, 100% der Aktien in eigener Hand zu halten. Sofern unmittelbar nach dem Squeeze-out ein Teil der Aktien wieder an genehme Aktionäre (z.B. die 4 Rosch-Günstlinge, die derzeit zusammen 30.000 Aktien halten) verkauft wird, sollte keine Grundlage für ein Delisting bestehen.


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Silva-Mind15 Beiträge
Anzeigen ausblenden