Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

55.452 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Energie, Betrug, Strom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auftriebskraftwerk

18.05.2019 um 12:55
Das veröffentlichen von PNs ist kein Kavaliersdelikt und wird scharf sanktioniert.
Bitte merkt euch das.


melden

Auftriebskraftwerk

18.05.2019 um 21:41
Ich breche mal das Schweigen hier.
Schade dass der User sich nicht hier halten konnte.
Ich hätte gerne gelesen was er auf meine Frage geantwortet hätte, nämlich ob er tatsächlich denkt dass wenn es möglich wäre, die Energie-Konzerne nicht schon längst selbst solche Wundermaschinen erfunden, und die dazu nötigen Patente gesichert hätten.
Wir hätten dich sicher schon längst die Energie-Revolution erfahren.
Klar, wir wären dann irgendwie bestimmt immer noch abhängig von denen.
Aber ich glaube nicht dass erst heute solch genialen Köpfe darauf gekommen wären.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

18.05.2019 um 22:15
Man kann auch mit einem funktionierenden Perpetuum Mobile nach Belieben Abhängigkeiten aufbauen wenn man denn will. Als Staat ist es eigentlich kein Problem ein Monopol anzumelden um dann nach gutdünken Lizenzen zu vergeben. Wir hatten das schon beim Fernmeldemonopol und beim Branntweinmonopol. Alleine von daher ist der Glaube, dass irgendwer ein funktionierendes Perpetuum Mobile verhindern will, von Haus aus schon purer Unsinn.

Und was Drohungen in Verbindung mit den Wunderkisten angeht, da gibt es nur nachvollziehbar dokumentierte Fälle, wo die Opfer der Betrüger dann Selbstjustiz geübt haben: https://www.dasinvestment.com/betrogene-kundin-setzt-haus-ihres-anlageberaters-in-flammen/


melden

Auftriebskraftwerk

18.05.2019 um 23:06
@Fölix
Der Punkt ist für mich eben dass da ganz sicher schon längst ein von der "Energie-Mafia“ bezahlter Wissenschaftler drauf gekommen wäre, und der Auftraggeber sich ganz schnell das hätte patentieren lassen. Da es aber eben kein solch ein Patent gibt, sollte eigentlich schon alles erklären. Nämlich dass es nicht möglich ist.


melden

Auftriebskraftwerk

18.05.2019 um 23:44
Es gibt eine unmenge Gründe aus denen hervorgeht, dass da mal wieder nur ein dreister Lügner unterwegs war. Ich hab gesehen, die angebliche Patentveröffentlichung war auch schon in Verbindung mit Investorensuche für vergangenen Januar angekündigt. Das alte Spiel.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 00:13
Zitat von FölixFölix schrieb:Das alte Spiel.
So sieht´s aus.
Es war schon so plump, dass es eigentlich schon wieder interessant war, um nicht zu sagen dass es auch ein Troll gewesen sein könnte. Nur leider zu kurzer Auftritt.

Hätte gerne mit ihm diskutiert :)


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 09:40
Wenn jemand an das glaubt was er anbietet, dann kann man mit dem sicher diskutieren. Aber wenn es sich um einen professionellen Betrüger handelt, dann ist der darauf aus, mit Hilfe der Diskussion weitere Köder auszulegen. Etwas vorweisen kann er ja nicht. Sein Ziel kann von daher nur sein, über über die Diskussion möglichst viel Glauben in die Masse zu bringen über die er die Anzahl der Opfer maximieren kann. Die Betrüger die so unterwegs sind, die haben in Sachen Rhetorik meist eine entsprechende Schulung hinter sich. Man kennt das von betrügerisch agierenden Call-Centern her. Die haben in der Regel sogar eine schriftliche Anleitung, wie das Frage-Antwort Spiel in die gewünschte Richtung zu steuern ist. Und über ein Forum kann man eine deutlich höhere Masse an Zielgruppe mit potentiellen Opfern erreichen als am Telefon. Die im Netz geschalteten Köderseiten wirken scheinbar auch nicht mehr so gut wie früfer. Es sind einfach zu viele Gauner mit der selben Masche im Netz unterwegs. Da tritt irgendwann ein Gewöhnungseffekt ein.


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 11:55
Schade, dass da sehr schnell und vielleicht zu gründlich aufgeräumt wurde. Der Kollege hatte ja recht schnell hier den ersten Gegenwind bekommen und die Reaktionen auf das Geschwurbel hätten nach meiner Meinung auch so lesbar bleiben sollen.
Der Tausendsassa ist hier nicht ganz unbekannt, Tante Google findet mit dem Suchbegriff 'Markus Budniok' schnell mehr Informationen dazu. Unter der Werbeseite (Archiv-Version vom 14.07.2020) wird eine Brexit-sichere Geldanlage offeriert, bei der man die Katze im Sack kaufen darf, da der Anbieter wegen angeblichem Patentgeheimnis (noch?) nicht verraten will, worum es geht.
Unter gleicher Postanschrift findet sich dann ein alter Bekannter, dessen überwältigend spartanisch ausgerüstetes Technologie- und Forschungszentrum im unaufgeräumten heimischen Wohnzimmer wir schon in der Vergangenheit zu unserer Erheiterung bewundern durften. Die Sitzpolster der Couch mussten dem unaufhaltsamen technolgischen Forschritt offenbar weichen, wenn man sich noch an frühere Aufnahmen erinnert.
So ganz nebenbei kann man bei Hern Budniok auch Dosen mit Energy-Drinks eines polnischen Abfüllunternehmens erwerben oder eine Woche Urlaub in einem Ferienhaus buchen, und falls eine Spedition gebraucht wird, auch das wird gerne vermittelt.
Um Seriosität ist er jedenfalls bemüht, unter anderem gibt es eine AG mit Adresse in der Schweiz und natürlich sind alle möglichen Markennamen beim Marken- und Patentamt angemeldet, was mit Urkunden auch ganz stolz präsentiert wird.

Mein Eindruck ist: da hat jemand mit Plastikteilen rumgebastelt und vermutet, er könne das als den Stein der Weisen verkaufen.

Wenn so ein Hinterhof-Genius allerdings hofft, für seinen Kram hier Werbung machen zu können, nur zu. Das dürfte bitterböse nach hinten losgehen.
Ich hoffe, die Mods lassen uns noch etwas damit spielen.


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 13:25
Ab Januar 2019 wird unsere revolutionäre Technologie in der Seite des Patentamtes einsehbar sein
https://archive.fo/feuxc
Der Prüfbericht des Patentamtes kommt im Juli 2019.
https://archive.fo/hDXyb
Dann schauen wir einmal, mit was er ab Juli ködert.


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 15:14
Es gibt im Prinzip drei Gruppen von Leuten, die diese ganzen Wundermaschinen anbieten.

1) Wissentliche Betrüger.
2) Unwissentliche Betrüger, die einem Messfehler, einem sonstigen Irrtum oder allgemein ihrer eigenen Inkompetenz zum Opfer gefallen sind, dieses aber nicht einsehen wollen oder können.
3) Verrückte und Spinner.

Es gibt natürlich auch Grauzonen, in denen sich das vermischt, insbesondere wenn mehrere Personen involviert sind.

Ein Beispiel für 1) wäre unser dicker Freund DoppelD, der Mann von gestern mit dem Plastikspielzeug oszilliert wahrscheinlich zwischen 2) und 3).


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 16:44
@poipoi
Nicht zu vergessen, der Dunning-Kruger-Effekt.

Bin mir nicht sicher ob man den zu 2) oder 3) zuordnet.


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 17:32
Wenn jemand so etwas wie ein Perpetuum Mobile in der EU als Patent anmelden will, dann braucht er einen Funtionsnachweis. Wenn er den hätte, dann wäre er nicht darauf angewiesen Glauben zu verbreiten um Investoren zu ködern. Wenn derart breitbandig über reine Glaubensverbreitung Gelder eingesammelt werden, dann fällt es mir ziemlich schwer den unter 2 oder 3 einzuordnen.


melden

Auftriebskraftwerk

19.05.2019 um 18:32
Ich würde das auch etwas vereinfachen: Wer Geld für ein Perpetuum Mobile einsammelt, ist ein Betrüger.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 08:01
Betreffs "Vorzugsaktien" im Tausch gegen wertlose Token bzw. als Ersatz für diese, wird gemunkelt, GAIA wolle selbst eine AG gründen.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 11:44
Zitat von skagerakskagerak schrieb am 18.05.2019:Konzerne nicht schon längst selbst solche Wundermaschinen erfunden, und die dazu nötigen Patente gesichert hätten.
Dazu habe ich mal gehört, dass die Energiekonzerne bereits seit langem über diese Technologie verfügen, aber die lassen halt die Kohlekraftwerke zu Schein noch etwas nebenher püffeln, damit die gehirngewaschenen BRD-Schafe nix merken. Woher soll sonst auch die Effizienzsteigerung der Kraftwerke in den letzten Jahren kommen...


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 11:54
@oldzambo
Jo, und ganz sicher haben die auch schon alle Patentanmeldungen, Zertifikate, und CE sowieso. ;-)


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 15:38
Vorzugsaktien sind wirklich eine gute Idee, weil deren Inhaber zwar am Risiko der Firma beteiligt sind, aber kein Stimmrecht besitzen, also ganz auf Gaia-Linie. Klar, dafür ist die Dividende auch höher, aber wenn nix zu verteilen ist, da machen die paar Prozent "mehr" dann auch nichts aus. Und Aufsichtsrat oder Vorstand einer AG ist ja das Mindeste, was unseren Helden zusteht. Mit entsprechenden Bezügen natürlich.

Ein CE-Zeichen ist das geringste Problem. Dafür ist eigentlich nur eine Konformitäts-Erklärung des Herstellers oder Importeurs erforderlich, dass das betreffende Produkte den einschlägigen Europäischen Bestimmungen entspricht, und damit in allen EU-Mitgliedsstaaten vertrieben werden darf.
Aufkleber mit dem Zeichen kann man für wenige Cent kaufen. Geprüft oder gar "CE-geprüft" ist da gar nichts.


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 21:05
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Jo, und ganz sicher haben die auch schon alle Patentanmeldungen, Zertifikate, und CE sowieso. ;-)
Ne, Patentanmeldungen machen die nicht, sonst würden die BRD-Schafe ja vielleicht aufwachen. Die Zertifikate und CE-Kennzeichnungen sind bei funktionierenden Perpetua Mobile nicht nötig, das weiß doch jeder. Wer Nachhilfe braucht, guckt mal beim Slimvogel nach...


melden

Auftriebskraftwerk

23.05.2019 um 21:41
@oldzambo
Naja, ich dachte dass jeder vernünftige Scam allsowas hat, um die Echtheit und Seriösität zu belegen ;-)


melden

Auftriebskraftwerk

24.05.2019 um 13:50
Wir hatten das Thema hier schon einmal. Eine Patentanmeldung ist vergleichsweise einfach, da stellt man einen Antrag und zahlt eine Gebühr. Ob die behauptete Erfindung tatsächlich eine Erfindung ist oder nur ein Hirngespinst wird zu diesem Zeitpunkt nicht überprüft. Was man auch immer beantragt hat, es kann die nächsten 18 Monate das Geheimnis des Anmelders bleiben, sofern er das so wünscht. Dann erst wird die Anmeldung offengelegt, jetzt kann jedermann lesen, was mit einem Patent geschützt werden soll. Ein richtiges Patent hat man aber erst nach einer erfolgreichen Patentprüfung, erst dann wird ein Patent auch erteilt. Eine genaue Bescheibung findet sich hier auf der Internet-Seite des Patentamts.
Bei den hier behandelten Gaunereien wird ein Patent zwar angemeldet, aber mehr geschieht nicht. Das wird dann als "Patent" angepriesen. Im Patentantrag steht irgendein Blödsinn. Ein Beispiel: Yildiz hat eine bestimmte Anordnung von Magneten beschrieben, die als Beispiel genannte Anordnung kann aber auch eine andere sein. Eine beliebige Anordnung von Magneten ist nicht patentfähig, aber darum geht es gar nicht, es sollte lediglich mit einer nichtssagenden Anmeldung ein "Patent" herbeigezaubert werden. Damit kann man 7 Jahre Zeit schinden, dann muss entweder eine Prüfung erfolgen oder der Patentanspruch verfällt. Dann schreibt man halt wieder etwas Unsinn zusammen und beantragt das nächste "Patent".

Nur mit den Zertifikaten wird es schwieriger. TÜV und DEKRA hatten die Roschis ja schon vor den Karren spannen wollen, die sind inzwischen vorsichtiger und die ISO17025 hat da auch noch einige Hürden. Zumindest die DAkkS überwacht inzwischen beinhart, dass sich alle akkreditieren Labore an die Regeln halten, und daher sollte sich kein Scammer Hoffnungen machen, nochmal so einen wachsweichen "Prüfbericht" wie damals von der DEKRA zu erhalten.

CE erfordert wie oben gesagt ja nur ein Blatt Papier und einen Aufkleber für 2 cent. So lange aber - wie branchenüblich - kein Gerät geliefert wird, genügt zu Werbezwecken eine Kopie des CE-Zeichens, und die Vorlage stellt die EU sogar gratis zur Verfügung.


melden