weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

jeden augenblick eine neue welt

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Welt, Augenblick
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:12
Die hat keinen Namen - hab ich grad ausgerechnet und hat eigentlich keinen Zweck :P


melden
Anzeige

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:16
@shaotaim :

Also, ich mach mich darüber nicht lustig !
Ich versteh sogar dein Beispiel mit dem Polizeiwagen...

Zu deinem Profilspruch :

Warum packst Du den Kopf in Alufolie ?
*kopfschüttel-nixverstehenkanndas*

Geheimnis eines Yogis :

"Wenn ich esse, esse ich, -
wenn ich schlafe, schlafe ich
und wenn ich scheiße, scheiße ich !" ; )

@Mürth :

Wen willst Du mit großen Zahlen beeindrucken ?

Der Mensch ist ein Mittelwesen, seine Vorstellungskraft reicht kaum
über seinen Erfahrungshorizont hinaus !

Ich würde Dir ja gern zustimmen, das Du der Größte bist, -
aber es gibt selbst jenseits meiner Vorstellungskraft noch
ein "gigantisch viel Größer" und ein "extrem viel Kleiner",
so das da garkein Urteil fällen kann...

Und warum stellst Du dein angelerntes Wissen dar,
als wäre es schon der Weisheit letzter Schluß ?

Es forschen noch viele Andere an vielen anderen Themen...

Hast Du ein Profilierungsproblem ?

Dann blaß doch deine Profilseite mächtig auf, -
aber versuch nicht, User fertig zu machen, die sich freuen,
mal auf Gesprächspartner zu treffen, die keine Angst haben,
das "Unmögliche" zu denken !

Möge DIE MACHT mit UNS sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:30
Link: www.mohamed-khalifa-buch.de (extern)


<"das indische Konzept des Brahman oder Atman, in dem das ganze Universum enthalten ist und der dieses Universum immer wieder aus sich heraus erschafft.">

Hier sind Anklänge an das Modell enthallten von dem hier die Rede ist.

Auch DAS:

<"Ist es nicht eigenartig, daß Bohm das Universum als atmend bezeichnet, wo doch die großen Mystiker aller Religionen im richtigen Atem den Zugang zu höheren Sphären des Bewußtseins suchen (Zen-Buddhismus). Für unseren Alltag könnten wir den beruhigenden Schluß ziehen, daß wir nie allein sind, denn unsichtbare Bänder verknüpfen uns mit unseren Nachbarn auf dieser Erde - selbst bis hin zum Ende des Universums.">

...deutet darauf hin. Der Physiker Hans-Peter Duerr beschreibt die Welt, das Universum auch als etwas, das sich in unserem Bewußtsein (welches mit ihm untrennbar verbunden ist) jeden Augenblick neu kreiert.

David Foster, Kybernetiker: »Das Universum ist intelligent, seine sichtbare Körperlichkeit werden durch kosmische Daten einer unbekannten organisierten Quelle verursacht. Das Gehirn ist ein Hologramm, das ein holografisches Universum interpretiert. Es konstruiert mathematisch die harte Realität der Objekte, indem sie die Frequenzen aus einer Dimension interpretieren, die Zeit und Raum überschreitet.«

Keith Floyd, Psychologe: »Es könnte im Gegensatz zu dem, was jeder als gegeben ansieht, so sein, daß nicht das Gehirn Bewußtsein hervorbringt, sondern daß das Bewußtsein das Auftreten des Gehirns sowie Materie, Raum, Zeit und alles andere erschafft, was wir so gern als das physische Universum interpretieren.«

Auch DER link gibt Auskunft, WIE wir uns das vorstellen können:

Auszug (Einleitung):

Quantenphysik –
Was vorher galt auf
den Kopf gestellt

Von Gisbert Niederführ

Ist der Mond auch da, wenn wir nicht hinschauen?
Die Frage haben wir schon im Beitrag über Wirklichkeit und Realität gestellt und sie im Namen der Quantenphysiker mit Nein beantwortet.
Aber wie kommen die Quantenphysiker zu dieser scheinbar unsinnigen Antwort?

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:32
@MIKESCH
ich glaub, physiker sind alle so :| es gibt etwa eine handvoll ambitionierter physiker auf allmy und sie haben alle denselben grundton...
wahrscheinlich sind sie masochisten, denn warum sollten sie sich sonst auf einem mystery-forum rumtreiben


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:39
Danke yo - ich halte alle 3 Daumen hoch ! ; ((=))

Hijack !

Gut das Du als Verstärkung kommst !
*dieserealistenerstickenmichlangsam*

; D

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:41
"Wir wissen heute, daß der Mond nachweislich nicht vorhanden ist, wenn niemand hinsieht."
David Mermin

"Kein elementares Phänomen ist ein reales Phänomen, bis es ein beobachtetes Phänomen geworden ist."
John Wheeler

"Sie erschaffen ihre eigene Realität."

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:44
....allerdings gibt Johann Wolfgang Goethe noch folgendes zu bedenken:

"Wär nicht das Auge sonnenhaft, wie könnt´die Sonne es erblicken"

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:45
>>>"Sie erschaffen ihre eigene Realität."<<<

MEINE REALITÄT IST MIR DIE LIEBSTE ! ; )

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:47
@MIKESCH

Ja, und wie sieht sie bei Dir so aus? Und wie beeinflußt das meinen Freitag-Nachmittag? -gg*

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
Anzeige

jeden augenblick eine neue welt

09.03.2005 um 22:52
Düster sieht sie aus Jack, düster...

ABER : Es wird Frühling ! ; ))

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

"Was ich geschrieben habe, das habe ich geschrieben !" P.Pilatus


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Myokardszintigrafie76 Beiträge
Anzeigen ausblenden