weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Dimensionen
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

09.04.2005 um 23:04
Es gibt aber weder Subraum, noch Hyperraum, noch sonst irgendetwas davon.


melden
Anzeige
uup_reloaded
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

09.04.2005 um 23:06
Link: www.astronews.com (extern)

und wie es das gibt !
großer irrtum von dir !!


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

09.04.2005 um 23:13
Ja, schon klar...


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

10.04.2005 um 00:30
@mûreth: Mit Raumkrümmung könnte es aber doch noch gehen. Es ist einfach sauviel Energie dazu erforderlich.

N/A


melden
chris-ak21
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dimensionen höherer und niedriger Ordnung

15.01.2006 um 11:08
dilithium
ist zwar eine hypothische verbindung.

dilithium wenn man das di weglässt bleibt lithium übrig dilithium könnte eine lithiumverbindung sein

das wort di kommt im kohlen-di-oxid vor formel co2
dilithium wäre also eie LI2 Verbindung und die Substanz wäre kristallien

Es stellt sich nun die Frage welche kristallien Lithiumsubstanzen gibt es :
eS GIBT
Lithiumtantalat. (LiTaO3)
und das ist ein
Pyroelektrischer Kristall siehe Wikipedia:

"Ein Pyroelektrischer Kristall ("pyro" (gr.) = "Feuer") ist ein Kristall, der bei Temperaturänderungen ein elektrisches Feld erzeugt und umgekehrt bei Anlegen eines Elektrischen Feldes seine Temperatur ändert. Ein Beispiel sind Kristalle aus Lithiumtantalat. (LiTaO3)


Weitere Pyroelektrische Werkstoffe sind:

* Turmalin
* SrBaNbO3
* PbTiO3
* BaTiO3 oberhalb von Tcurie (Werkstoff darf nicht in Domänen zerfallen)
* Triglyzinsulfat
* PVDF - Polyvinylidenfluorid

Mit solchen Kristallen lassen sich mit einfachen Mitteln auf kleinem Raum sehr hohe Spannungen von mehreren 100.000 V erzeugen. Deshalb werden sie in Geräten zur kalten Fusion verwendet, um Atome zu ionisieren und zu beschleunigen. Eine andere Anwendung sind sehr kleine Röntgenquellen in der Grössenordnung einer Streichholzschachtel, vom Feld des pyroelektrischen Kristalls werden hierin Elektronen beschleunigt.

Im gesamten Temperaturbereich gilt:

Pspontan = αΔT

und

ΔPspontan = pΔT mit p: pyroelektrischer Koeffizient

Alle pyroelektrischen Werkstoffe sind in einem äußeren elektrischen Feld lineare Dialektrika mit

Psp = αE

Beim Pyroeffekt wird der "Pseudopyroeffekt" und der "wahre Pyroeffekt" unterschieden:

* Wahrer Pyroeffekt: Basiert auf einem Gitterumbau bei Temperaturänderung; Kennzeichnung mit Koeffizient p'

* Pseudopyroeffekt: Der Kristall ändert abhängig von der Temperatur sein Volumen und damit die Ladung/Volumen; er wird mit dem Koeffizient p'' gekennzeichnet.

Es ergibt sich somit

ΔPgesamt = (p' + p'')ΔT

wobei häufig p'' überwiegt."






"Iron rusts from disuse; stagnant water
loses its purity and in cold weather becomes frozen;
ven so does inaction sap the vigor of the mind"!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden