weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 19:49
@der_wicht
der_wicht schrieb:Ich weiß den Namen und kann gerne recherchieren, wenn notwendig!
Ich bitte darum. Wenn der Arzt tatsächlich eine fortgeschrittene MS nachweislich geheilt hat (ich bin sicher Du weisst, was ich unter nachweislich verstehe) dann ziehe ich das Büßerhemd an, streue Asche auf mein Haupt und nehme alle Kommentare zu den Beiträgen von @akbas vollinhaltlich zurück und begebe mich freiwillig in eine öffentlich verkündete 7 - Tage Sperre.

Ernsthaft. :)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 19:57
@OpenEyes
Ich sperre Dich doch nicht, weil Du Belege willst :D
Ist ja verständlich, wir haben hier ja schon allerhand Schwurbeleien erlebt. Ich werde mich nachher (nach dem Fußballspiel) auf die Suche machen. Sollte er öffentlich auf sich aufmerksam machen, werde ich ihn natürlich verlinken. Falls nicht, natürlich nicht.

Und ja ich weiß, was Du unter nachweislich verstehst ;)


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 20:00
@der_wicht

Ich würde das befürworten.

Mit solchen Heilsversprechungen sollte man nicht spaßen.

Allerdings wird uns wenn auch nur seine Behauptung bleiben, dass er die an multipler Sklerose erkrankte Person mit Homöopathie geheilt habe. Den kausalen Zusammenhang zu beweisen ist eh unmöglich, da es sich um eine einzelne Anekdote handelt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 20:13
@Dr.Shrimp
Ich such jetzt erst mal und dann sehen wir weiter ;)

Natürlich ist es kaum möglich, dass solche "Heilungen" durch Homöopathie wissenschaftlich nachgewiesen werden. Interessant wären die eigenen Informationen ja doch. Also wenn ich MS geheilt hätte, dann würde ich sicher ziemlich damit hausieren gehen und erst recht, wenn es desöfteren der Fall gewesen wäre ;)
Daher sollte sicher etwas zu finden sein^^


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:09
@der_wicht
@Dr.Shrimp
Der behandelnde Arzt hat sich zu keiner Zeit damit gebrüstet. Er steht nämlich über den Dingen. Es ist die Geschichte meiner Freundin. Sie hatte mir gegenüber erwähnt, von wem sie sich damals behandeln ließ.

Hinterher meinten übrigens ihre allopathischen Kollegen, es wäre vielleicht doch keine MS gewesen. Und das trotz vorhergehender, eindeutiger Diagnose, die meine Freundin in Angst und Schrecken versetzte.

Also, wer möchte, kann gerne diese Frau kennen lernen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:14
@akbas
akbas schrieb:Also, wer möchte, kann gerne diese Frau kennen lernen.
Ich möchte.


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:15
@OpenEyes
Dich werde ich nicht empfangen. Deine Ausdrucksweise gefällt mir nicht. Alle anderen Kontrahenten schon.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:21
@akbas

Interessant:
akbas schrieb:Also, wer möchte, kann gerne DIESE FRAU kennen lernen.
und:
akbas schrieb:Dich werde ICH nicht empfangen. Deine Ausdrucksweise gefällt mir nicht. Alle anderen Kontrahenten schon.
Sigmund Freud?

'Nuff said.

(Hervorhebung vom Autor :D )


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:38
@OpenEyes
@akbas

Tja, da kann ich akbas nur verstehen. Du bist einfach nicht freundlich OpenEyes :-) Selber schuld also, warum kannst du nicht deine Gefuehlswelt etwas zur Seite schieben und emotionalslos deine Argumente darlegen, ohne immer ueberheblich und arrogant durchzukommen ? Das hast du doch nicht noetig, oder ? Man kann doch einfach normal argumentieren, ohne diese bewusst verletzende Ausdrucksweise, die man dann mit Ironie tarnt und die "Opfer" als Spass nicht verstehen einordnet.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:45
@habiba
habiba schrieb:Tja, da kann ich akbas nur verstehen. Du bist einfach nicht freundlich OpenEyes :-) Selber schuld also, warum kannst du nicht deine Gefuehlswelt etwas zur Seite schieben und emotionalslos deine Argumente darlegen, ohne immer ueberheblich und arrogant durchzukommen ? Das hast du doch nicht noetig, oder ? Man kann doch einfach normal argumentieren, ohne diese bewusst verletzende Ausdrucksweise, die man dann mit Ironie tarnt und die "Opfer" als Spass nicht verstehen einordnet.
Wie kommst Du bloss auf Gefühlswelt?
Und - Ich verwende keine Argumente. Wenn ich etwas sage dann handelt es sich um überprüfbare Fakten. Und die sind weder emotionell noch überheblich oder arrogant.

Ein Ziegel, der Dir auf die Zehen fällt ist ja auch weder böswillig noch arrogant oder beleidigend. Der kalte Nordwind in den Wintermonaten, der dir oben in den Kragen und unten bei den Hosen wieder rauspfeift, auch nicht.

:D


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:51
@OpenEyes
Nichts gegen deine Argumenten, die sind treffend und gut. Ich spreche von deinem Schreibstil, wie du andere von oben herab und mit viel Arroganz ansprichst. Und das ist emotional :-)
Arroganz ist eine Emotion, genau so wie Freude, Hass und Liebe.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:51
@habiba

Man muss auch wirklich zur Verteidigung sagen, dass @akbas schon die dollsten Sachen über Erbkrankheiten oder Infektionskrankheiten geschrieben hat, die einfach nichts mit der Realität zu tun hatten.

Und natürlich war die Ausdrucksweise wie über die evidenzbasierte Medizin hergezogen wurde, auch oft völlig unangemessen.

Also kann man denk ich sagen, dass sich jede Seite hier im Ton vergriffen hat. Irgendwann ist man es natürlich Leid, denselben Sachverhalt immer wieder widerlegen zu müssen, aber da müssen wir halt durch.

Medizinische Themen, gerade wenn es um Alternativmedizin und persönliche Heilungsgeschichten geht, werden immer emotional geführt werden.


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:55
@Dr.Shrimp
Mir geht's um die Sache, und nicht um persönliche Beleidigungen! Man kann auch respektvoll diskutieren, ohne sich anzufeinden.

Deine Forschung in allen Ehren - nichts desto trotz steht die Menschheit vor vielen Rätseln.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 21:59
@akbas
akbas schrieb:Mir geht's um die Sache, und nicht um persönliche Beleidigungen!
Ich glaub dir das, dass dir gar nicht mehr auffällt.

Ich würde trotzdem gern mal wissen, von welcher Ärztin wir sprechen.
Also abwarten und Tee trinken.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 22:13
@Dr.Shrimp
Ja das versteh ich, aber ich kenne openeyes schon aus vielen anderen Diskussionen und seine Art ist meist von diesem beissenden Sarkasmus gepraegt, der in keiner Weise sinnvoll zu einem Thema beitraegt. Auch benutzt er oefters fuer seine Gespraechspartner irgendwelche Titulierung, die einen abwertenden Beigeschmack haben.
Gerade weil er offensichtlich viel weiss, sollte er das nicht noetig haben.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 22:31
@habiba
habiba schrieb:Nichts gegen deine Argumenten, die sind treffend und gut. Ich spreche von deinem Schreibstil, wie du andere von oben herab und mit viel Arroganz ansprichst. Und das ist emotional :-)
Arroganz ist eine Emotion, genau so wie Freude, Hass und Liebe.
Ich verstehe wirklich, wie Du auf Arroganz kommst. Meinst Du mit Schreibstil, dass ich mich bemühe, mich so präzise wie möglich auszudrücken. Oder meinst Du, dass ich nicht schreibe " Du bist blöd", sondern "Was meinst Du als Aussenstehender zum Thema Intelligenz"? Oder, dass ich für Fehlschlüsse einen eingebauten Detektor habe, der sofort die Sirenen heulen lässt, wenn jemand etwas wie:
Also, wer möchte, kann gerne DIESE FRAU kennen lernen.

und:

akbas schrieb:
Dich werde ICH nicht empfangen. Deine Ausdrucksweise gefällt mir nicht. Alle anderen Kontrahenten schon.
(Beachte bitte die in Grossbuchstaben gesetzten Worte.)

Wenn Du mich wirklich genau kenntest dann wüsstest Du auch, dass ich
1) Auf Fragen ernsthaft und im Rahmen der mir zu Verfügung stehenden Zeit antworte.
2) Den mir eigenen tatsächlich beißenden Sarkasmus im Allgemeinen als Reaktion und nicht als Aktion einsetze.

Aber nun Schluss mit OT. Gerne weiter per PM.

Abschliessend und btw: Die Frau würde ich wirklich gerne kennen lernen - und ich bin durchaus weder Unhold noch Sexstrolch (Ich bitte Dich - mit fas 70 - die letzte Verführung habe ich vor fast 40 Jahren absolviert :D )


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 23:09
So, lange genug gesucht, um zumindest eines zu wissen: er praktiziert offensichtlich noch und das im hohen Alter, er hat 2 Doktor Titel, davon einer definitiv in der Medizin.
Nur die Adresse bereitet mir etwas Kopfschmerzen, da sie identisch mit dem Berliner Landesverband für Homöopathie ist. Wohl auch im Vorstand plus Praxis im hauseigenen/internen Ärztehaus.
Domain nope, weiterführende Informationen nope.

Da ich mich damit aber nicht zufrieden gebe, rufe ich ihn am Montag mal an :D
Vielleicht kann er ja einer Bekannten von mir helfen^^

@OpenEyes
Ich muss Dich enttäuschen, schon jetzt kann ich so viel sagen, dass es mit nachweislich nichts wird.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 23:28
@der_wicht

Du willst jemanden behandeln lassen? Ich hoffe ergänzend und nicht gänzlich homöopathisch.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.12.2011 um 23:33
@Dr.Shrimp
Ich jemanden behandeln lassen? :D
Ich lasse niemanden behandeln. Aber Fragen habe ich sicherlich ;)


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

17.12.2011 um 06:46
@akbas
akbas schrieb:Deine Forschung in allen Ehren - nichts desto trotz steht die Menschheit vor vielen Rätseln.
Forschungsziele sind nun einmal Rätsel zu lösen. Und niemand wird behaupten, dass die Menschheit heute oder in Zukunft nahezu alle Rätsel gelöst hat oder lösen wird.

Ernsthafte Forschung ist wie ein Hirsebreiberg, der mühsam zu durchqueren ist, und bei dem man nie weiß, was einen am anderen Ende erwartet.

Deshalb sind auch Abkürzungen und einfache Lösungen, Wundermittelchen halt, so attraktiv, denn wer frisst sich schon gerne durch einen Hirsebreiberg.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden