weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 05:54
@zarathul

Evidenzbasiert hat aber auch nichts mit dem Profit und den Krankenkassen zu tun.

Sondern dass die Behandlungsmethoden auf Evidenz basieren.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:10
@Dr.Shrimp
Die Behandlungsmethoden bestehen aber zu einem größeren Teil auf wirtschaftlichem Interesse. Mag ja sein, dass die Wirksamkeit bewiesen ist; produziert und schulmedizinisch angewendet wird trotzdem nur was profitabel ist.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:12
@zarathul

Joa, profitabel und wirksam ist immer noch besser als Homöopathie.

Homöopathie ist nämlich profitabel und unwirksam. :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:14
@zarathul
Um zu belegen das die Moderne Medizin nicht Evidenzbasierent ist müsstest du belegen das es nicht um Wirksamkeit bei den behandlungen geht.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:19
@interrobang
Bist du dir da sicher? Dann müsste man ja auch beweisen können, dass es bei einer Homöopathischen Behandlung nicht um die Wirksamkeit geht, da diese ja anscheinend nicht evidenzbasiert ist.

@Dr.Shrimp
Ist das überhaupt der Fall?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:21
@zarathul
Und genau in der hinsicht wurde die Homöopatie schon oft überführt das sie keine wirkung hatt. Lies dir den Tread in Ruhe durch wurden genug linkd dazu gepostet.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:21
@zarathul

Guck doch bei pubmed nach!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:33
@interrobang
Bei jeder Behandlung geht es um die Wirksamkeit, sonst würde man ja nicht behandeln.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:37
@zarathul
Nochmal und ich schreibe ganz Langsam..

Der Homöopatie wurde schon nachgewiesen das sie keine Evidenz hat.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:44
@interrobang
Wie erklärst du dir dann, dass damit - übrigens auch durch die Kranken-Kassen finanziert - behandelt wird, wenn du zustimmst, dass die Wirkung das Ziel einer jeden Behandlung ist, was du ja wohl tust? Das übliche "alle doof"?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:48
@zarathul

In unserem Parlament sitzen eben vor allem Juristen, BWLer, Geisteswissenschaftler etc.

Außerdem hat die Homöopathie eine geschichtliche Verankerung in Deutschland.
Das ist der Grund.

Homöopathie hatte Zeit, sich hier zu verankern, bevor die gesetzlichen Bestimmungen aufkamen.

Für Homöopathie gibt es ja auch eigene gesetzliche Regelungen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:49
@Dr.Shrimp
This.

@zarathul
Und das ist eine Schande wen man wie gesagt bedennkt das ihr nachgewiesen wurde das sie nicht wirkt.
Ich meine was willst du mit Zucker und wasser behandeln?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:51
@Dr.Shrimp
Aber das ist doch ein jüngeres Phänomen. Vor 20 Jahren hätten die Kassen deswegen nur müde gelächelt.

@interrobang
Eine Schande... soso.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 06:58
@zarathul

Was ist ein junges Phänomen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 07:05
Auf Sicht für Heilung nicht nur die Krankheit zu sehen, sondern die Gesamtheit inklusive Psyche (Geist) So wie es Schamanen betrieben haben, kann so falsch nicht sein wenn dadurch ein Heilungsprozess seinen Lauf nimmt. Es mag schon sein das Homöopathie nachweisbar keinen direkten Einfluss auf das zu heilende nimmt. Dennoch denke ich, dass durch die suggestiv Selbstbeeinflussung ein positiver Effekt erzielt werden kann. So fragt es sich nun, auf welche Weise Homöopathische Mittel wirken die bei mir wunderbar bei Heuschnupfen helfen. Glaube, Einbildung, Selbstbetrug?

Solange es hilft ist es mir eigentlich egal ob ich mich damit selbst verarsche.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 07:12
@DonFungi
DonFungi schrieb:Solange es hilft ist es mir eigentlich egal ob ich mich damit selbst verarsche.
Ja, aber das ist wieder sehr kurz gedacht.
Eigentlich wurde das alles hier auch schonmal besprochen.

Wenn deiner Oma was hilft, wissen wir nicht, wie hoch diese Inzidenz ist.
Bei 3000 Leuten, werden dann 300 gesund oder nur 3?

In Studien ist es nun so, dass Homöopathie nicht signifikant wirkt, während evidenzbasierte Präparate signifikant wirken und regulär auf den Markt kommen.

Darum kann man eben nicht aufgrund der 3 Heilsanekdoten im Jahr von Oma Agnes sagen.... Oh, lasst uns alle die "Schulmedizin" dicht machen und nur noch Globuli schlucken.

Du kannst nie genau vorher wissen, was wirken wird. Globuli oder Medikament?
Aber die Studien legen nahe, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Medikament wirkt, deutlich höher ist.

Somit wäre es unverantwortlich, vor allem bei schweren Erkankungen, wenn man Globuli gibt, obwohl die Untersuchungen eindeutig zeigen, dass sie nicht gegen die Erkankung helfen, nur weil Oma Agnes einmal davon gesund geworden sein soll, laut ihrer Aussage.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 07:42
@Dr.Shrimp

Das ist soweit auch in Ordnung und da hab ich auch nichts dagegen zu setzen.
Ich brauch selbst Medikamente die sich durch Homöopathie nicht ersetzen lassen.

Meine Ansicht stellt sich nicht gegen die Schulmedizin. Selbst sie bedient sich mit Placebo der Manipulation. Dabei wird ersichtlich dass es nicht immer die letzte Konsequenz der Chemiekeule braucht. Entweder oder entspricht nicht meinen Vorstellungen, ich sehe da eher ein ergänzendes zueinander.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 07:44
@DonFungi

Ich denke eher, dass die Leute, wenn sie Globuli brauchen, eigentlich gar nichts brauchen.

Wer wegen jedem Schnupfen zum Arzt rennt und was verschrieben haben will, der sollte keine Placebos bekommen, die Geld kosten, sondern einfach mal gar nichts. Der Schnupfen geht auch so weg.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 08:08
@Dr.Shrimp

Anscheinend hat man keine Zeit der Heilung ihren Lauf zu lassen.
Hingegen wird Krankschieben gerne für eine Auszeit benutzt.

Mit Globuli gegen Schnupfen werd ich nicht gesund.
Im Gegenteil, es wird noch schlimmer. Weshalb kann ich nicht sagen.

Tee trinken und abwarten ist besser für mich als Kügelchen schlucken. :D


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.01.2012 um 13:12
@zarathul

Deine Benühungen die Verflechtungen zwischen Pharmafirmen und dem Gesundheitssystem in allen Ehren, aber
zarathul schrieb:Aber selbst wenn Homöopathie reine Geldmacherei wäre, was zu beurteilen ich mich nicht erdreiste, so wäre der Profit daraus immer noch verschwindend gering zu dem, der mittels der "Schulmedizin" aus unserem Gesundheits-System abgeschöpft wird.
hier möchte ich Einspruch einlegen. Die homöopathischen Arzneimittel wird genauso von Pharmafirmen hergestellt. Die Gewinnmarge ist gewaltig, Forschung lassen sie sich nur einen winzigen Bruchteil kosten und teure Wirkstoffe brauchen sie auch nicht.
In diesem Zusammenhang sei an die "20 Mio. Dollar Ente" erinnert.
Der relative Gewinn ist also noch viel höher. Und das für wirkungslosen Aberglauben.


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Luna ist aktive11 Beiträge
Anzeigen ausblenden